Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 2 von 546
neuester Beitrag: 18.09.21 16:26
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 13640
neuester Beitrag: 18.09.21 16:26 von: Denker1979 Leser gesamt: 2444266
davon Heute: 4430
bewertet mit 54 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 546  Weiter  

25.11.20 16:18

3872 Postings, 3476 Tage 51MioMarburg? Warum noch?


https://www.google.com/amp/s/www.spiegel.de/...ten-a-1156957-amp.html

Lest mal bitte im mittleren Bereich. Die Produktion eines Krebsmedikamentes ist zeitintensiv, die müssen die Maschine stundenlang reinigen. Wenn die Krebsmittel mehr und mehr nachgefragt werden muss man auch liefern können. Man ist auch hier schon vorbereitet. Sehr strukturiert, auch Dank Corona und dem zu erwartenden monetären Zufluss.


Ich hoffe der Lehrer, der Ugur Sahin auf die Hauptschule schicken wollte lebt und schämt sich in Grund und Boden. Verbohrte Idiot!

https://www.google.com/amp/s/amp.reddit.com/r/de/..._die_hauptschule/
 

25.11.20 16:27
1

2595 Postings, 5286 Tage maxmansellBiontech will maßgeschneiderte Medikamente...

für jeden Krebspatienten, also nicht den Dreck der von Apothekern zusammen gerührt wird zur Zeit. Teuer und tötet mehr gute Zellen ab, als Krebszellen.....es wird Zeit das hier Biontech den absoluten Durchbruch macht....

https://www.spiegel.de/spiegel/...fuer-jeden-patienten-a-1156957.html  

25.11.20 16:33
1

3933 Postings, 1525 Tage NagartierFosun Biontech

„Ein Biontech-Impfstoff, der von Pfizer mitentwickelt wird“

Sahin sagte in dem TV-Gespräch, Pfizer sei bei der Entwicklung ein ganz wichtiger Partner,
besonders was den Vertrieb und die große klinische Studie betreffe. „Wir haben keinen weltweiten Vertrieb“,
sagte Sahin und betonte: „Eine der Grundvoraussetzungen für die Zusammenarbeit war, dass es ganz klar ist,
dass es unser Impfstoff ist, dass es ein Biontech-Impfstoff ist, der von Pfizer mitentwickelt wird.

“ Dementsprechend seien auch die Verträge gestaltet.


Zu der Frage, wie der Impfstoff verteilt werden solle, sagte Sahin dem Online-Portal, in der Pandemie
müsse es pragmatische Lösungen geben. „Wir sind mit den zuständigen Behörden im Gespräch und
diskutieren verschiedene Lösungen. Wenn wir nicht den üblichen Weg gehen können, bei dem der
Impfstoff in jede Arztpraxis geliefert und dort Menschen verabreicht wird, wäre es eine Alternative,
den Impfstoff an zentrale Anlaufstellen zu senden. Schnell viele Menschen zu impfen, sollte in der
derzeitigen Situation das Ziel sein.“

https://www.tagesspiegel.de/wissen/...itergeht/26575194.html%E2%80%8B
 

25.11.20 16:35

247 Postings, 384 Tage KölnerinProduktion von Krebsmedikamenten

Hat jemand denn schon eine Vorstellung davon, wie später, z.B. In der Produktionsstätte in Marburg, die Produktion und Abfüllung individualisierter Krebsimmuntherapien möglich sein könnte?
Jeder Mensch hat ja eine spezifische DNA, selbst Mehrlinge.
Wenn jetzt z.B. Person A Lebertumor hat, ebenso Person B, dann haben zwar beide Krebs, aber dennoch unterscheiden sich bei beiden vermutlich dir Tumorzellen. Wie soll denn eine Massenproduktion stattfinden, man wird ja nicht für 1000ende Menschen, tausende verschiedene Krebstherapiemedikamente herstellen. Massenherstellung funktioniert ja nur, wenn Prozesse vereinheitlicht werden können. Oder bin ich völlig blauäugig. Falls jemand dazu was sagen kann, wäre das sehr informativ.
Bei Impfstoffen, z.B. HIV ist das anders, weil das Virus immer gleich ist.
Danke im Voraus.  

25.11.20 16:49
2

2595 Postings, 5286 Tage maxmansellzum Thema Krebs...

Als wir 2008 BioNTech gründeten, haben wir uns eine grundlegende Frage gestellt: Wenn der Tumor jedes Patienten einzigartig ist, warum behandeln wir dann alle Patienten gleich? Wir haben ein immenses Potenzial darin gesehen, uns das einzigartige Profil eines Tumors zu Nutze zu machen. Ziel war es, das Immunsystem des Patienten in die Lage zu versetzen, die spezifischen Krebszellen zu lokalisieren, sie zu adressieren und den Tumor anzugreifen. Wir haben BioNTech gegründet, weil wir Schlüsseltechnologien weiterentwickeln, die richtigen Leute zusammenbringen und unsere Vision für die Zukunft der Krebsmedizin verwirklichen wollen.
Prof. Dr. med. Ugur Sahin, CEO

Der eine Satz: Wenn der Tumor jedes Patienten einzigartig ist, warum behandeln wir dann alle Patienten gleich....
Ich finde es klasse das sich hier mal jemand richtig einen Kopf macht und nicht die Schulmedizin einfach mal so weiter gemacht wird, weil gibt ja nix anderes und ist ja so schön gut für den Geldbeutel der im System mitverdient....  

25.11.20 16:54

3933 Postings, 1525 Tage NagartierBiontech

Auf der IR Seite von Biontech kann man auch über die Studien zur
Krebsbehandlung einiges nachlesen.  

25.11.20 16:55
1

3872 Postings, 3476 Tage 51MioKölnerin

Es werden Proben vom erkranktenMenschen genommen und darauf basierend das Mittel gemixt. Schau bitte in meinem obigen Beitrag nach. In Marburg werden keine 750 Mio Keebsmittel hergestellt, es ist eine andere Komplexität.  

25.11.20 17:45
1

3079 Postings, 3394 Tage GoldenPennyÄltere Studienteilnehmer - BNT162b2

"... In wenigen Fällen traten vorübergehend Nebenwirkungen dritten Grades auf. Zudem wurde festgestellt, dass vor allem bei älteren Studienteilnehmern weniger Nebenwirkungen auftraten und diese auch schwächer ausgeprägt waren, als bei jüngeren..."


Biontech dürfte hier größenteils in der Zielgruppe 60+ den Marktanteil dominieren. Sie haben es nicht nur geschafft super schnell eine Impfung auf den Markt zu bringen die eine Wirkung von 95% hat, sondern noch kritische Zielgruppen bestmöglich mitzuschützen. Das alles in einem Tempo und Sorgfalt, die ist wirklich erstaunlich. Und im Hintergrund schaffen die es noch neue Werke hochzustemmen und die Kapazitäten zu erweitern.

Meine Meinung, denke die arbeiten bereits an neuen Technologien für die Grippe oder weiter an der Krebstherapie im Hintergrund wo wir uns  noch an der Covid19 Lösung erfreuen.

Quelle: https://www.merkur.de/welt/...enwirkungen-sind-moeglich-90111795.html  

25.11.20 18:53

3079 Postings, 3394 Tage GoldenPennyDermapharm / Siegfried / Marburg

Man hat bereits im Juli von 1,3 Mrd Produktionskapazität gesprochen. China war dort gar nicht mit inbegriffen

ZITAT
"...Falls die Studien weiterhin erfolgreich verlaufen, wollen Biontech und Pfizer bis Ende 2020 bis zu 100 Millionen Impfstoffdosen und bis Ende 2021 möglicherweise mehr als 1,2 Milliarden Impfstoffdosen produzieren. Man wolle den potenziellen Covid-19-Impfstoff im Erfolgsfall mit Ausnahme von China weltweit zur Verfügung zu stellen, betont Biontech..." (Stand 01.07.2020)

Danach kamen neue Vereinbarungen und Verträge mit Abfüllern und Marburg dazu. Wir werden sehen wieviel Kapazität wir am Ende wirklich haben. Mit Marburg sind wir schon fast bei 2 Mrd. Was werden Siegfried und Dermapharm noch zusätzlich schaffen ? Sind die ggf. schon in der Menge 1,3 Mrd enthalten ? Wäre aber dann fragwürdig wieso man im Juli bereits von 1,3 Mrd spricht und die Verträge mit Siegfrid und Dermapharm im September / November abschließt. Denke die Menge kommt on top die wir noch erfahren werden wohl in den kommenden Monaten. Schafft Biontech die Menge von 2,5 Mrd im Jahr ? Es bleibt spannend, da wir bereits wissen das sogar 1,3 Mrd Mengen unglaublich viel Gewinn bringen würde...

ZITAT
Siegfried baut Abfüllinie für Biontech-Impfstoff
"...Das Schweizer Life-Science-Unternehmen hat mit den Mainzer Biopharmazeutikern vor kurzem einen Kooperations- und Liefervertrag zur großtechnischen Abfüllung und Verpackung  kommerzieller Mengen des Impfstoffkandidaten BNT162b2 unterzeichnet..." (13.11.2020)

ZITAT
Auch Dermapharm produziert für Biotech
"...Wie bereits im September bekannt wurde, steht das SDax-Unternehmen ebenfalls auf der Liste der Unternehmen, die Biontech und Pfizer dazu auserkoren haben, ihren Impfstoff, wenn er denn kommt, abzufüllen. Und zwar von Beginn an..."


Quelle 1: https://www.handelsblatt.com/technik/...7485-oOKeP1NiRglaPzGKNF6U-ap2

Quelle 2:
https://www.boerse-am-sonntag.de/unternehmen/...ona-impfstoff-ab.html

Quelle 3:
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...gende-daten/25967836.html  

25.11.20 18:57

3079 Postings, 3394 Tage GoldenPenny15 Milliarden Dosen Corona-Impfstoff benötigt

Nach Schätzungen seien bis zu 15 Milliarden Dosen Corona-Impfstoff zur Versorgung der ganzen Welt nötig, sagte IFPMA-Generaldirektor Thomas Cueni

Der Markt hat viel Platz für mehrer Impfstoffhersteller ! Biontech würde im besten Fall, im wirklich allerbesten Fall 2,5 Mrd decken (Meine Meinung). Das wären gerade mal 16,6% zur Deckung der Welt ! Da ist noch soviel Platz.

Ich bin mir sehr sicher die werden jede einzelne Impfdose verkaufen, kompletter sell out.

Quelle: https://www.deraktionaer.de/artikel/...corona-impfstoff-20201965.html  

25.11.20 18:59
2

3872 Postings, 3476 Tage 51MioDiego R.I.P.

Off topic:

https://m.youtube.com/watch?v=4vashrNoXTE

Leider von uns gegangen!

 

25.11.20 19:19
1

3079 Postings, 3394 Tage GoldenPennyBiontech Gewinn Prognose - Bloomberg

laut Bloomberg und Analyst Cinney Zhang wohl bei 7 Mrd $.

Nehmen wir mal diese Berechnung als Standard für die KGV Berechnung. Mit 7Mrd $ Gewinn würde Biontech bei einem marktgerechten KGV von 15 in der Pharmabranche bei einem Kurs von 370? taxieren. ? (umgerechnet in Euro).

Ich nehme mir mal das Recht Zhang zu kritisieren. Bei der Analyse wurde China nicht mit beachtet, man rechnet auf der Basis von 1,3 Mrd. Den Preis finde ich für richtig gewählt mit 19,5$. Die Marge mit 60% halte ich ebenfalls passend mit meinem Kalkulationen, wobei das sehr passiv ist, denke eine 70er würde auch hinkommen.

Daher ist meiner Meinung nach diese Berechnung das MINIMUM was man erwarten kann. Werden die Kosten tiefer sein als erwartet, die Menge mehr werden ( wie bereits geschrieben) oder der Durchschnittspreis sich sogar durch kleine Abnahmevertäge verbessern, darf der Kurs nochmal höher angepasst werden. Ich würde als Analyst für ein Investmenthaus auch passiver schreiben, daher kann man Zhang keinen Vorwurf machen.

Und übrigens, KGV 15 ist der Durchschnitt, es gibt auch viele Pharmafirmen die einen KGV von aktuell 19 (Astrazeneca), 25 (Moderna) haben. Kurz gesagt da ist viel Platz nach oben (meine Meinung).

Quelle: https://www.cbc.ca/news/business/...rofits-pharmaceutical-companies-p  

25.11.20 19:44
2

3933 Postings, 1525 Tage NagartierFosun Biontech

Unsere Freunde ? aus den USA bewerten US Unternehmen anders wie Unternehmen aus
dem Ausland. Richtig ist aber das Pfizer nur 1 Kooperationpartner ist und aus China auch
noch etwas kommt. Die Produktionsmenge von 2 Mrd. sollte man 2021 auch erreichen
mit nur Biontech , Biontech/Pfizer und Biontech/Fosun spielt keine Rolle.

Finanzielle Auswirkungen seines Impfstoffs

Anscheinend werden sofort 25 Millionen Impfstoffdosen verfügbar sein. Pfizer plant,
die Hälfte dieses Angebots in den USA zu verwenden. Damit kann nur die Hälfte dieser
Menschen geimpft werden, da zwei Dosen eingenommen werden müssen.

Darüber hinaus werden Pfizer und BioNTech im nächsten Jahr 1,3 Milliarden Dosen zur Verfügung haben.
Pfizer beantragte auch bei anderen Agenturen auf der ganzen Welt die Zulassung nach EUA-Typ.

Die US-Regierung erklärte sich bereit, 2 Milliarden US-Dollar für 100 Millionen Dosen zu zahlen.
Das entspricht 20 US-Dollar pro Dosis. Und vergessen Sie nicht, dass das Unternehmen seine T
echnologie auch an andere Hersteller lizenzieren kann.

Im Laufe der Zeit können Sie also sehen, dass dies für das Unternehmen äußerst profitabel sein wird.
Wenn es beispielsweise 2 bis 3 Milliarden Dosen pro Jahr verkauft, erhält es 50% von 40 bis 60 Milliarden
US-Dollar pro Jahr oder 20 bis 30 Milliarden US-Dollar.

Das meiste Geld würde direkt in die Gewinnzone fließen, fast wie eine Lizenzgebühr, mit Ausnahme der
Herstellungs- und Vertriebskosten. Selbst wenn die Marge 60% betragen würde, würde dies bis zum
zweiten oder dritten Jahr eine jährliche Gewinnspritze von 12 bis 18 Milliarden US-Dollar bedeuten.

https://investorplace.com/2020/11/...t-more-once-vaccine-is-approved/
 

25.11.20 20:16
1

1058 Postings, 469 Tage ProvoncePuder

Den Impfstoff wird es Mitte 2021 wahrscheinlich auch in Puderform geben, normal gekühlt dann.

https://www.businessinsider.com/...d-19-vaccine-2020-11?r=DE&IR=T

Ps. Danke an 51Mio für die Eröffnung!  

25.11.20 20:26
2

3933 Postings, 1525 Tage NagartierPatente ?

Penny den Artikel von Bloomberg kann man in die Tonne werfen.

Er bewertet Biontech und Pfizer was die Gewinne und Umsätze angeht sehr zurückhaltend.

Bei Moderne rechnet Bloomberg aber für 2021 mit einem Umsatz von 30 Mrd. $ ????

Dort hat man kaum Kapazitäten und wo der Verkaufspreis liegt kann man auch nur schätzen.
Einige Länder (China) werden von den Amis mit Sicherheit keinen Impfstoff kaufen.
Zudem hat man nicht erwähnt das Moderna einiges vom Umsatz wegen Patentverletzung abgeben muss.

https://www.fiercepharma.com/pharma/...ther-companies-during-pandemic  

25.11.20 20:33
1

884 Postings, 465 Tage FashTheRoad@Goldenpenny

Von Baxter International (Halle) kommt ja eventuell auch nochmal ordentlich was an Kapazität hinzu.
Offiziell ist dazu ja leider noch nichts verkündet worden. Definitiv sind das bei Baxter International keine
Anfänger ..... weltweiter Konzern mit 48.000 Mitarbeiter.  

25.11.20 20:39

3079 Postings, 3394 Tage GoldenPennyDanke für neue Infos

1) War mir gar nicht bewusst, das Moderna da Patente verletzt hat, autsch das kann dumm laufen am Ende, oft in einem Prozess da beide Seiten nicht einig über die Strafhöhe.

2) Guter Punkt Fash, Baxter habe ich aus den Augen verloren.

Haben somit als Produktionshelfer, Baxter /Dermapharm / Siegfried / Marburg

3) Ja Moderna wurde besser bewertet in dem Bericht trotz Gefahren und der kleineren Menge von nur 500 Mio Dosen. Moderna hatte ja mal geäußert das die maximal 1 Mrd liefern können wohl eher aber bei 500 Mio festfahren. Richtig, die Chinesen werden dort nicht anklingeln, zuviel USA "hate" momentan wegen Trump.

Biontech wird hier noch viel positives Zaubern, bisher wird man hier nur so verwöhnt mit guten News.

 

25.11.20 20:56

4 Postings, 298 Tage Butcher92Also

wenn ich das alles so als Anfäger so lese und richtig verstehe, würdet ihr so schnell keine Akten verkaufen? Bei den ganzen positiven Nachrichten ist noch viel Luft nach oben, wollt ihr damit sagen?  

25.11.20 21:04

2 Postings, 297 Tage Golfwolfram1Impfreaktionen

Ich habe heute mit Leuten diskutiert die Angst vor den neuen Impfstoffen haben:
Die RNA wird ja nach der Grafik weiter oben in die menschliche Zelle eingeschleust und die  eigenen Zellen produzieren dann Antigenstücke gegen die das Immunsystem dann Antikörper bildet.
Wie ist das Risiko ,dass dabei etwas aus dem Ruder läuft zb. das Immunsystem überschiesst, da die Zellen immer weiter Antigenstücke produzieren oder läuft die Produktion einfach aus.
Andere reden wiederum von Genmanipulationen bei der Herstellung.
Welche Argumente gibt es solche Ängste zu entkräften ,die bisherigen Ergebnisse konnten solche Risiken nicht zeigen ,aber langfristig?
Ein Impftoter wird sich natürlich fatal auf den Kurs auswirken  

25.11.20 21:10
1

3933 Postings, 1525 Tage NagartierImpfstoff

Falscher Ansatz : Jeden Tag sterben nur in den USA 1500 bis 2000 Menschen an Covid 19.

Deshalb muss die Frage lauten wieviel Menschen werden durch einen Impfstoff gerettet.

Die Studien zu Verträglichkeit und Nebenwirkungen liegen den Behörden vor.  

25.11.20 21:17

2 Postings, 297 Tage Golfwolfram1Impfstoff

Danke sehe ich auch so ,das Risiko an Corona zu sterben ist deutlich höher als am Impfstoff zu sterben.
Das ist Fakt und ein gutes Argument aber Leuten mit solchen Ängsten muss man mehr als Argumente liefern.Die laufen dann lieber jahrelang mit Maske rum?  

25.11.20 21:18
2

1058 Postings, 469 Tage Provonce@Golfwolfram1

Hier ist ein Artikel zum Thema Sicherheit/Nebenwirkungen.

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/...s-erbgut-veraendern-121972/  

25.11.20 21:39
1

3872 Postings, 3476 Tage 51MioGolfwolfram1

Ich gehe immer gerne an die direkte Quelle. Diese ist das Paul-Ehrlich Institut in Deutschland.

https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/...l?nn=13577266&cms_pos=2

Dort findet man alle Infos. In der 3Sat Mediathek gibt es auch eine tolle Darstellung von PEI.

Ich finde man sollte richtig aufklären, es kursieren viele irreführende Beiträge von Wichtigtuern.
Klasse Spruch ich warte ab, was passiert.
Wenn man zu viel wartet gibt es Vektorimpfstoff von AZ.  

25.11.20 22:37

3872 Postings, 3476 Tage 51MioAnalysten Meinung

Ich verstehe nicht wie diese Leute rechnen.

Zunächst die Quelle: https://www.google.com/amp/s/fortune.com/2020/11/...cine-markets/amp/

Auszug 1:

While Mizuho and Morgan Stanley project that the company will take in roughly $8 billion in sales between 2020 and 2021 as a result of its COVID-19 vaccine, Pfizer

Vergessen wir die Kosten und Gewinnteilung und gehen von Umsatzteilung aus. 8Mrd. X2 sind 16 Milliarden. Verkauft wird zu unterschiedlichen Preisen, EU 18,5 Dollar, USA 19,5 andere Ländwr mehr. Gehen wir konservativ von 19,5 Durschnittspreis pro Dosis aus. Komme ich bei der obigen Menge auf 25,3. Würde pro Firma 12,65 machen. Morgan Stanley rechnet mit 8Mrd. $. Würde einen Durchschnittspreis von 12,3 ergeben.
Sind die 8 Milliarden gleich geteilter Bruttogewinn was als Unsatz gilt? Von einer Analyse mit Aktienbeurteilung erwarte ich mehr.  


Divan believes the COVID-19 vaccine should provide Pfizer with a financially meaningful and steady revenue stream in the immediate future??fresh cash that can be used to fuel other M&A and R&D ventures??so long as it is effective and no

Was heißt nahe Zukunft. Steady Revenue hört sich gut an, aber die Zeitangabe, oh, oh. Ich persönlich sehe das Corona Virus 2023 weltweit besiegt, wobei man sich die Frage stellen muss, ob in 2023 die Weltbevölkerung durchgeimpft werden muss.
Wir wissen nicht wie lange die Antikörper bleiben, wie die T Zellen reagieren.
Ich rechne mit 2 Jahren. Wer wie was vom Kuchen abbekommt, vor allem in 2022 hängt aus dem Mix von Performance und Preis ab. Da ist Biontech in meinen Augen äußerst kompetitiv. Höchste Wirksamkeit und ein Preis, der weit unter Moderna und Sinovac liegt. Zudem hat man die Kapazitäten gesichert und aufgebaut.  

25.11.20 22:47

3139 Postings, 7950 Tage PieterDie Einschläge kommen näher .

Jetzt ist das Virus bei uns im Hause angekommen. Eine Familie im Haus jetzt unter Quarantäne. Kind hats aus der Schule mit gebracht. Kacke. Sorry. O wie ich den Tag der Zulassung und den Tag des Beginns der Massenimpfungen herbeisehne.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 546  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, Bilderberg, eintracht67, Medipiss, Harald aus Stuttgart, Weltenbummler