BHP Billiton - Im Fadenkreuz von Private Equity

Seite 14 von 21
neuester Beitrag: 29.03.22 12:49
eröffnet am: 04.05.07 18:55 von: Stöffen Anzahl Beiträge: 520
neuester Beitrag: 29.03.22 12:49 von: Erpel64 Leser gesamt: 330006
davon Heute: 43
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 21  Weiter  

15.02.17 19:56

942 Postings, 5420 Tage surdoStreik Positiv ?

..Streik ?.. Kupferpreis geht nach oben..?.. BHP geht nach oben?.. gut aber ??
-----------
Die  Börse hängt nur davon ab, ob es mehr Aktien gibt als Idioten - oder umgekehrt
Andre Kostolany

16.02.17 16:36
2

2000 Postings, 4967 Tage BörsengeflüsterAuswirkungen steigender Rohstoffpreise

Wir "philosophieren" ja jetzt schon geraume Zeit über die "kommenden Auswirkungen der steigenden Rohstoffpreise" auf die Zahlen von BHP Billiton.
Jetzt schauen wir uns diese "Auswirkungen" mal im Detail an...    ;-)

Hierfür habe ich mich mal bei "BHP´s Zwilling" (Rio Tinto) und dessen Zahlen bedient, da die Kerngeschäfte beider Unternehmen (primär Eisenerz, Kupfer) fast identisch sind.
Es ist ja kein Zufall, dass sich beide Aktien fast "parallel" entwickeln!   ;-)

zu den jüngsten Zahlen von Rio Tinto ...


                                              1. Halbjahr 2016                        2. Halbjahr 2016


Umsatz                                    15,50 Mrd. USD                         18,28 Mrd. USD

EBIT                                          2,08 Mrd. USD                           4,72 Mrd. USD

Gewinn                                      1,74 Mrd. USD                           3,04 Mrd. USD

Gewinn (bereinigt)                     1,56 Mrd. USD                           3,54 Mrd. USD

CFFO                                        4,57 Mrd. USD                           7,05 Mrd. USD

Nettoverschuldung:                   12,9 Mrd. USD                             9,6 Mrd. USD


Hier sieht man sehr schön, wie stark sich schon bereits  die "leicht gestiegenen Rohstoffpreise" im 2. Halbjahr 2016 in der Bilanz von Rio Tinto bemerkbar gemacht haben. Dabei lagen die Rohstoffpreise im 2. Halbjahr 2016 noch weit unter den aktuellen Niveaus! So lag der Preis für Eisenerz z.B. im Schnitt bei ca. 55 USD/t. Mittlerweile ist der Preis für Eisenerz auf 86 USD/t gestiegen!! Die aktuelle Lage ist also nochmal "um Welten besser" , als sie es im 2. HJ 2016 war.
Und schon da haben Rio Tinto bereits wieder "erhebliche Gewinne" einfahren können.

Aber auch die massive Erhöhung der Dividende seitens Rio Tinto ist interessant.
Hat Rio Tinto für das 1. HJ 2016 noch 0,45 USD ausgeschüttet, sind es für das 2. Halbjahr ´16
bereits wieder stolze 1,25 USD !!!  

DAS könnte mit Blick auf BHP Billiton bedeuten, dass auch hier die Dividende weitaus schneller wieder angehoben werden könnte, als man das bisher erwartet hat !!!
Auch die Erhöhung der Dividende bei Rio Tinto lag weit über der Prognose des Marktes !!

Ich persönlich denke, dass bereits die aktuellen Rohstoffpreise ausreichend hoch sind, damit BHP Billiton innerhalb von 12 Monaten einen (um Sondereffekte bereinigten) Gewinn im
"unteren zweistelligen Milliardenbereich" (in USD) erwirtschaften können !!


Ich bin sehr zuversichtlich, wenn ich sehe, wie stark sich schon die (lediglich) leicht gestiegenen Rohstoffpreise (im Verlauf des 2. Halbjahres 2016) in Rio Tinto´s Bilanz bemerkbar gemacht haben !!!   Denn das dürfte bei BHP Billiton nicht anders aussehen !!!     ;-)


Gruß

Euer Börsengeflüster  

16.02.17 19:26

731 Postings, 3462 Tage MoniDjangoSehr schön

Analysiert börsengeflüster  

20.02.17 16:31
1

2000 Postings, 4967 Tage BörsengeflüsterMarkterwartungen ...

Morgen früh (nach Handelsschluss in Australien) melden BHP Billiton die Zahlen für die ersten
6 Monate des laufenden Geschäftsjahres (2016/2017) ...

Im Konsens erwarten die Analysten einen bereinigten Gewinn (underlying profit) von 3,14 Mrd. $ und die Dividende für das 1. Halbjahr soll auf 31 US-Cent steigen (nach 16 US-Cent im Vorjahr).

Gruß

Euer Börsengeflüster
 

20.02.17 17:40

731 Postings, 3462 Tage MoniDjangoNun

Dann wird der Kurs morgen runter rauschen,wenn die Zahlen nicht viel besser werden als von Analysten prognostiziert.Vor allem der Ausblick für 2017 und die Dividende wird sehr entscheidend sein  

21.02.17 09:31
1

203 Postings, 3438 Tage AkatienguruBHP

Der australisch-britische Rohstoffkonzern BHP Billiton (ISIN: GB0000566504) wird eine Zwischendividende von 0,40 US-Dollar (ca. 0,38 Euro) je Aktie ausbezahlen, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Der Betrag setzt sich zusammen aus einer Minimumdividende in Höhe von 30 Cents sowie 10 Cents Bonus. Im Vorjahr wurden 0,16 US-Dollar ausgeschüttet. Dies waren 74 Prozent weniger als im Jahr 2015 und die erste Kürzung seit 1988.

BHP Billiton zahlt seine Dividende in Form einer Zwischen- und einer Schlussdividende aus. Die Gesamtdividende für das letzte Geschäftsjahr lag bei 0,30 US-Dollar (ca. 0,28 Euro). Beim derzeitigen Aktienkurs von 16,82 Euro und der letztjährigen Ausschüttung beträgt die aktuelle Dividendenrendite 1,69 Prozent. Die Auszahlung der Zwischendividende erfolgt am 28. März 2017. Ex-Dividenden Tag ist der 9. März 2017.

Bei BHP stand in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2016/17 ein Gewinn von 3,2 Mrd. US-Dollar in den Büchern. Der Umsatz von BHP kletterte im vergangenen Halbjahr um knapp 20 Prozent auf 18,8 Mrd. US-Dollar. Die Verschuldung sank um 23 Prozent auf 20,06 Mrd. US-Dollar. Der Konzern profitierte von einer Erholung der Rohstoffpreise sowie Kosteneinsparungen.

Der Minengigant gehört mit Vale und der Rio Tinto Group zu den drei weltgrößten Rohstoffkonzernen.

Redaktion MyDividends.de
 

21.02.17 12:27

942 Postings, 5420 Tage surdoEs geht...

Hab mit besseren Zahlen gerechnet, die Dividende macht es wieder gut, hier kann es jetzt richtung 18 gehen, der Kupferpreis gibt die Richtung an..
-----------
Die  Börse hängt nur davon ab, ob es mehr Aktien gibt als Idioten - oder umgekehrt
Andre Kostolany

21.02.17 12:49

4709 Postings, 4001 Tage CD04Hab auch mehr erwartet

Was solls, mit einstieg in 2016 ist es eine ordentliche dividendenrendite  

21.02.17 13:11

4709 Postings, 4001 Tage CD04wobei es generell Heulen auf hohen Niveau ist :-)

21.02.17 15:42

4709 Postings, 4001 Tage CD04bad news

21.02.17 16:42
1

2000 Postings, 4967 Tage BörsengeflüsterIrritationen ....

Also ich muß schon sagen, dass ich heute wirklich "irritiert" war von euren "Enttäuschungen" !?

Da melden BHP Billiton wirklich grundsolide Zahlen und eine stark erhöhte Dividende, die beide "oberhalb der Markterwartungen" lagen ... und hier im Forum heißt es reihenweise nur:
"Da hätte ich mehr von BHP Billiton erwartet" ...    WTF?  ....     ;-(

Ich weiß ja nicht, wie ihr auf eure "unerreichbaren Erwartungen" gekommen seid ?? ...
Die "preislichen Gegebenheiten im 2. HJ 2016" scheint ihr jedenfalls völlig ignoriert zu haben!?

Es lagen doch alle Daten vor!? ...
Wir kannten die Produktionsmengen UND wir kannten die erzielten Preise für alle Rohstoffe !!!  

Erklärt mir mal bitte, wie man mit popligen 55 USD für eine Tonne Eisenerz "enorme Margen" erzielen soll? ... oder mit 2,41 USD pro Pfund Kupfer ??? ...    ;-(

BHP Billiton erzielen in 6 Monaten einen bereinigten Gewinn von über 3,2 Mrd. USD ... und das mit Rohstoffpreisen die meilenweit (!!) unter ihren "langjährigen Durchschnitten" lagen ...
und ihr "jammert" da noch rum!? ...   really ???
Vor 12 Monaten wurde hier im Forum teilweise noch "der Untergang von BHP Billiton" prophezeit ... hier scheinen aber einige ganz schnell vergessen zu haben, wie beschissen die Lage (Rohstoffpreise) noch vor wenigen Monaten (auch im H2 2016 noch) war !?   ;-(

Die Preise lagen "leicht" über dem Niveau des Vorjahres (und immernoch sehr niedrig!) ...
Die Förderung war gleichzeitig auch leicht rückläufig ...
Und euch reichen dann über 3 Mrd. USD an Gewinn nicht   ... in 6 Monaten !!! ...     ???

!!! ridiculous !!!

Gleichzeitig wurde hier nicht mal darauf eingegangen, dass BHP Billiton zusätzlich auch noch ein Anleiherückkaufprogramm über 2,5 Mrd. USD aufgelegt hat, um zukünftig Zinsen zu sparen und die eigene Bilanz noch weiter zu stärken ...    

Sorry, aber für sowas habe ich wenig Verständnis. Was soll das, hier irgendwelche "utopischen Prognosen/Erwartungen" abzugeben, wenn BHP Billiton diese unter den REALEN Bedingungen niemals erreichen kann!? ...  


Da will ich eure "Erwartungen" an das 1. HJ 2017 lieber gar nicht wissen !!!    :-(


Gruß

Euer - von "utopischen Erwartungshaltungen" irritiertes - Börsengeflüster


 

21.02.17 17:37

4709 Postings, 4001 Tage CD04die Konsensschätzung lag etwas höher

Nach den guten Zahlen von RIO hätte ich mir eine "Überraschung" erhofft - nicht mehr nicht weniger. Mr. Market hat sie ja auch recht nüchtern aufgenommen. Wie bereits geschrieben, ist es aber ohnehin "Jammern auf hohem Niveau". Kein Grund für Irritationen. Danke für deine Einschätzung.  

21.02.17 18:05

2000 Postings, 4967 Tage BörsengeflüsterGegenüberstellung ...

hier mal die Entwicklung von BHP Billiton ( 1. HJ 2016 vs. 2. HJ 2016 )


                                          1. HJ   2016                                      2. HJ 2016

Umsatz:                              15,20 Mrd. $                                    18,80 Mrd. $

EBITDA:                               6,35 Mrd. $                                      9,90 Mrd. $

EBIT:                                    2,13 Mrd. $                                      5,98 Mrd. $

Gewinn (bereinigt)               0,81 Mrd. $                                      3,24 Mrd. $

NOCF                                  5,37 Mrd. $                                      7,70 Mrd. $

Schulden (netto)                 26,1 Mrd. $                                      20,1 Mrd. $

Dividende                             0,14 USD                                          0,40 USD


Eine wirklich "enttäuschende Performance", nicht wahr !?         *rolleye*


Und ja ...  "Mr. Market" hat nüchtern (nämlich mit Kursaufschlägen!) auf diese Zahlen reagiert, weil er "realistische Erwartungen" an BHP Billiton hatte, die BHP sogar noch leicht übertreffen konnte , was bei euren "utopischen Erwartungen" natürlich unmöglich ist !?   ;-(
Somit lag auch die "Konsensschätzung der Analysten im Vorfeld"
(entgegen deiner Behauptung!) eben NICHT höher !!!    ;-(


-------------------------------------

Fazit:  

Die Zahlen haben meine Erwartungen vollumfänglich erfüllt und die Dividenden-Erhöhung fällt sogar deutlich höher aus, als ich das erwartet habe.


Da die Zahlen zum 1. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2016/2017 (mich) überzeugen und auch die aktuelle Rohstoffpreisentwicklung meinen Erwartungen weiterhin entspricht, bestätige ich auch mein Rating für BHP Billiton (plc) und sehe den "fair-value" weiterhin bei ca. 22€ !!!

Gruß

Euer Börsengeflüster  

21.02.17 18:34

4709 Postings, 4001 Tage CD04Zitat Handelsblatt

Der Gewinn des weltgrößten Bergbaukonzerns BHP Billiton fiel im ersten Geschäftshalbjahr achtmal so hoch aus wie vor Jahresfrist. Auf vergleichbarer Basis verdiente das australisch-britische Unternehmen nach Angaben vom Dienstag 3,2 Milliarden Dollar. Analysten hatten im Schnitt sogar mit 3,4 Milliarden gerechnet.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/...ig/19419916.html

Jedoch solltest du mal an deiner etwas überheblichen Art arbeiten. Du brauchst mich nicht in der 2. Person Plural anzusprechen. Nichts für´s ungut, es bleibt ein anonymes Forum zum Meinungsaustausch. Ich wünsche dir erfolgreiches Investieren.

 

21.02.17 18:38

4709 Postings, 4001 Tage CD04davon abgesehen hat

Mr. Market dank der Amis darauf entsprechend reagiert. Im britischen Handel gab es keine deutliche, unmittelbare Reaktion. Mehr werde ich jetzt aber auch nicht mehr dazu schreiben, wofür muss ich mich hier eigentlich rechtfertigen? Wir sehen uns bei 22, bis dahin

Gruß

Euer langfristig orientierter CD04  

21.02.17 19:36

731 Postings, 3462 Tage MoniDjangoAlles cool

LEUTE
Waren gute Zahlen, besser geht immer :-)  

21.02.17 19:54

4709 Postings, 4001 Tage CD04hier ist alles cool

Satzzeichen sind übrigens keine Rudeltiere - musste ich noch loswerden...  

22.02.17 21:29

4709 Postings, 4001 Tage CD04I would rather we didn t have a strike

22.02.17 21:31

4709 Postings, 4001 Tage CD04für den kleinen Zeitvertreib bis zur 22

22.02.17 21:36

4709 Postings, 4001 Tage CD04uiuiui

Gott sei Dank hat Frasier Jamieson seinen Beitrag nicht hier im Schräd gepostet, er wäre wahrscheinlich mit "!!!", ":-(" und "???" erschlagen worden. (wohlgemerkt: völlig losgelöst, was man von der Meinung von Analysten generell halten mag oder nicht) Von Mr. Market schreibe ich besser erst gar nicht.




New York (www.aktiencheck.de) - BHP Billiton-Aktienanalyse von Aktienanalyst Fraser Jamieson von J.P. Morgan:
Fraser Jamieson, Aktienanalyst von J.P. Morgan, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse seine Verkaufsempfehlung für die Aktie des australisch-britischen Rohstoffkonzerns BHP Billiton plc. (ISIN: GB0000566504, WKN: 908101, Ticker-Symbol: BIL, London: BLT, Nasdaq OTC-Symbol: BHPBF).

BHP Billiton habe die Zahlen zum ersten Halbjahr 2016/17 bekannt gegeben. Auf den ersten Blick habe BHP Billiton laut Jamieson zwar solide Resultate verzeichnet. Allerdings hätten Sondereffekte im Kupfergeschäft das Zahlenwerk aufgehübscht. Im Hinblick auf die Bilanz und den Barmittel-Zufluss präferiere der Aktienanalyst nach wie vor die Aktien des Konkurrenten Rio Tinto.

Fraser Jamieson, Aktienanalyst von J.P. Morgan, bestätigt in einer aktuellen BHP Billiton-Aktienanalyse das Votum "underweight" mit einem Kursziel von 13 GBP. (Analyse vom 22.02.2017)
 

22.02.17 21:46

4709 Postings, 4001 Tage CD04Streikupdate

http://www.reuters.com/article/us-chile-copper-escondida-idUSKBN1612FC
BHP in for the long haul on Escondida strike as it eyes 30-day wait  

23.02.17 05:41

731 Postings, 3462 Tage MoniDjangoHeisst auf deutsch?

23.02.17 09:32
1

4709 Postings, 4001 Tage CD04BHP

Das Tarifrecht in Chile scheint etwas anders zu funktionieren, als in Europa. Nach 15 Tagen kann BHP Alternativarbeiter beschäftigen, verzichtet aber überraschenderweise darauf. Im hiesigen Fall 2.500 Mitarbeiter. In der Vergangenheit gab es bei solchen Entscheidungen häufig Gewaltausbrüche.
Dafür gilt für jeden Arbeiter nach 30 Tagen, dass sie das Angebot des Arbeitgebers individuell annehmen können. Das schwächt die Gewerkschaft, da die Arbeiter zu ihren Arbeitsplätzen zurückkehren können, OHNE Streikbrecher zu sein. Dies kann man als große Geste von BHP betrachten (die damit zudem den Kupferpreis m.E. weiter treiben werden) und die Gewerkschaft ist nun in Zugzwang.

Ich empfinde es als vernünftige Entscheidung.  

23.02.17 09:50

4709 Postings, 4001 Tage CD04Ein Monat Ausfall

wird in der Bilanz schon heftig sein (aber vielleicht besinnt sich die Gewerkschaft ja etwas früher). Muss man abwarten, ob Wechselkurs und die anderen Sektoren den Ausfall kompensieren können.  

24.02.17 17:07

731 Postings, 3462 Tage MoniDjangoGeht steil bergab

Tja schon knapp 9% in 2 tagen  

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 21  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben