Löschung

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 21.12.16 09:38
eröffnet am: 20.12.16 14:18 von: Donald_D. Anzahl Beiträge: 38
neuester Beitrag: 21.12.16 09:38 von: bigfreddy Leser gesamt: 3576
davon Heute: 2
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

20.12.16 14:18
10

394 Postings, 3535 Tage Donald_D.Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 21.12.16 10:04
Aktionen: Löschung des Beitrages, Thread geschlossen, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
12 Postings ausgeblendet.

20.12.16 15:33

2847 Postings, 3674 Tage Graf.ZahlSoll es ja geben.

20.12.16 15:36
2

17924 Postings, 6002 Tage BRAD P007Aha.. Und Libanon war dagegen verpflichtet

1 Mio auf 4 Mio Einwohner aufzunehmen?

Der ganze Krieg in Nahost geht doch nur um billiges Gas und Pipeline nach Europa,

Außerdem sind wir hier die Waffen-Exportnation....   Wundern uns dann aber darüber, was das Ergebnis der Feuerkraft unserer Waffen ist?  

20.12.16 15:37

2847 Postings, 3674 Tage Graf.ZahlDie Frage ist immer noch nicht beantwortet.

20.12.16 15:40
4

394 Postings, 3535 Tage Donald_D....

Als nach WKII 15 Mio. Deutsche nach Westen fluteten, ist keine deutsche Mutter darauf gekommen, mit ihren Kindern nach Norwegen oder Saudi-Arabien auszuwandern. Hier werden völlig verschiedene Themen unzulässig miteinander vermischt.  

20.12.16 15:42
1

2847 Postings, 3674 Tage Graf.ZahlWelche Aussagen in #1 sind falsch?

20.12.16 15:43
2

17924 Postings, 6002 Tage BRAD P007Also gut Graf Zahl: Abschließend dazu:

In #1 steht "...Kein Mensch muß nach Deutschland flüchten, um sein "Leben zu retten"..". Das geht zwar etwas im Rest unter, ist aber gerade die Kernaussage, weil in dem Satz eigentlich die Existenz von Flüchtlingen "komplett verneint" wird, denn anscheinend  wiell ja "keiner seiner advon sein Leben retten"??

Außerdem sind  viele laut Donald ja Illegale und "reiche" Illegale, die sich für 20.000-30.000 Euro nur ein Ticket nach Deutschland kaufen wollen, wo sie dann 10 Jahre mit HartzIV zur untersten Schicht zählen würden.... 

Soll ich weiterführen?   Nein.. Verlorene Liebesmühe

 

20.12.16 15:49
5

394 Postings, 3535 Tage Donald_D....

Syrer in der Türkei werden nicht bombardiert und müssen auch nicht hungern. Damit ist jeder Grund entfallen, Grenzen illegal zu überschreiten. Kein Staat der Welt sollte diese Art illegaler Einwanderung erlauben.

Und ja: Die "Geflüchteten" stellen die oberste soziale Schicht in den Auffanglagern. Die wirklich Armen bleiben zurück.  

20.12.16 15:49
2

2847 Postings, 3674 Tage Graf.ZahlLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 21.12.16 10:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Namensverunglimpfung

 

 

20.12.16 16:42
4

5086 Postings, 3279 Tage manchaVerdeWer glaubt wir

würden durch einen Stopp von Waffenexporten irgend einen Krieg irgendwo auf der Welt verhindern ist grenzenlos naiv.

Es würde ein rein marktwirtschaftlicher Effekt eintreten - die entsprechenden Länder würden ihre Waffen dann eben in den USA, Frankreich, Russland oder China kaufen. In D würde die Rüstungslobby jammern und mit dem Verlust von vielen Arbeitsplätzen drohen. Das zieht bekanntlich immer.

Am Ende hätte man nichts dadurch geändert - nur das wir Deutschen uns vielleicht moralisch besser fühlen würden.  

20.12.16 16:45
2

137966 Postings, 8886 Tage seltsam"uns vielleicht moralisch besser fühlen würden."

ja, das  wäre nicht schlecht.  

20.12.16 16:54
1

10180 Postings, 5540 Tage Eidgenosse#23, es wäre ein Anfang...

20.12.16 17:07
3

5086 Postings, 3279 Tage manchaVerdeAlso, sollten

wir grundsätzlich ALLE Waffenexporte stoppen?

Was praktisch einem Aus der gesammten deutschen Rüstungsindustrie gleich käme, da diese Firmen kaum mit der Bundeswehr als einzigem Kunden überleben könnten.

Will man das wirklich?

Schaut man sich die grössten Exporte der letzten Jahre an,  z.B. Panzer, so gingen diese vornehmlich an Länder, die keine Kriege führen, u.a. nach Südamerika  (Chile, Ecuador,  Brasilien,  Argentinien). Ich halte es für sehr unw'lich bis ausgeschlossen,  dass Brasilien mit deutschen Leopard Panzern in Argentinien einfällt.......  

20.12.16 17:25
2

13009 Postings, 6932 Tage Woodstore#25 dazu sei bemerkt...

... keine eigene Rüstungsindustrie, keine eigene Rüstung.
Demnach auch keine eigene Entwicklung von Waffen,
auch nicht zur Selbstverteidigung. Ob das in der heutigen Zeit
so clever ist...?
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

20.12.16 17:37
1

16763 Postings, 8222 Tage Thomastradamus#25 - was wäre so schlimm daran?

Es gab früher andere Industrien, die wir heute so auch nicht mehr haben (Textil, Kohle,...). Wenn man dies entsprechend plant, hätte man den Ausstieg auch sozialverträglich hinbekommen können. Aber da ist die Lobby (wieder) zu einflussreich. Statt dessen produzieren wir mittlerweile Schrott, der am Ende ein zigfaches für den Steuerzahler mehr kostet als ursprünglich im Budget und über den sich die halbe Welt kringelig lacht.
Brauchst Du so eine Industrie...quasi um ihrer Selbsterhaltung Willen? Ich nicht...
-----------
Hauptsache, ihr habt Spaß.

20.12.16 17:38
2

20839 Postings, 4002 Tage Weckmann#1: Griechenland war und ist mit der Unterbringung

der Flüchtlinge überfordert. Es gibt ja sogar gerichtlich angeordnete Abschiebestopps dorthin wegen der Verhältnisse dort. Ö hat zwar Flüchtlinge aufgenommen, viele aber einfach nach D weitertransportiert.

Flüchtlinge mit tausenden Dollar? Ja, die hat es auch gegeben. Aber diese sind halt nur ein Teil der Flüchtlinge.

Hm, mein letzter Stand vom WFP war der, dass es die Hilfen pro Kopf deutlich senken mußte mangels verfügbaren Geldes.  

20.12.16 18:14
1

137966 Postings, 8886 Tage seltsam#25 - ähm, jaa...

Wer grenzenlos helfen will (ich setze das jetzt mal nicht in Anführungszeichen) soll auch grenzenlos gut sein wollen.
Es wäre mir (persönlich) auch scheißegal, ob die Rüstungsindustrie überlebt.
(Ja, ok, ich weiß, kommt gleich wieder irgendein Bla bla, wie Arbeitsplätze, die armen Arbeiter, Zulieferindustrie...)
Das ist ein Frage, die die Gesamtheit betrifft. Sagte nicht Volker Pispers: man solle das als Gesamtpaket sehen; nicht nur die Waffen liefern, auch gleich noch die Protesen für zerfetzte Gliedmaßen... Wenn er das nicht oder nicht so gesagt hat, dann sage ich es halt.
Eine Rüstungsindustrie, die nicht auf Selbstverteidigung basiert, ist eine Mörderindustrie.

Ich bin gegen die Todesstrafe, aber ich bin kein Pazifist. Aber wenn ich Hilfe heuchel und nicht auf Profite verzichten will, dann ist das Lüge.

Und wenn mein Enkelkind bei den Opfern des Anschlages wäre, würde ich vermutlich auch über Rache nachdenken. Aber; das wäre meine und nicht die einer Industrie.

 

20.12.16 18:49
1

5086 Postings, 3279 Tage manchaVerdeUm es mal vorweg

zu nehmen: Ich persönlich halte auch nicht viel von Rüstung und könnte auch niemals für eine Firma wie Heckler & Koch o.ä. arbeiten. Aber das ist meine persönliche Ansicht. Darum geht es jetzt aber weniger. Bleiben wir mal bei den Realitäten.

Die Rüstungsfirmen sind da. Wir werden sie nicht abschaffen können. Die Losung "Frieden schaffen ohne Waffen" ist eine lobenswerte Idee. Aber leider auch eine Illusion.    

20.12.16 18:52
1

137966 Postings, 8886 Tage seltsamok, ok... wir werden auch nicht auf dem Mond

landen können...
Aber Du hast recht, wir werden sie, die Rüstungsindustrie, nicht abschaffen (wollen)  

20.12.16 19:01
3

1628 Postings, 3235 Tage Frans GanzLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 21.12.16 10:49
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Diskriminierung

 

 

20.12.16 19:04

1479 Postings, 2800 Tage odemdonal d - some old skool shit :))

20.12.16 19:14
5

6645 Postings, 6080 Tage ObeliskRichtig ist, dass Flüchtlingsfamilien

aus Kostengründen oft nur ein Familienmitglied nach Deutschland schicken, der dann den Rest der Familie nachholen soll. Diese sitzen meinst in Flüchtlingslagern und werden, wenn der Familiennachzug genehmigt ist, PER FLUGZEUG auf Steuerzahlers Kosten eingeflogen.

Da kann mir niemand mehr erzählen, dass es hier um Leib und Leben geht. Hier geht es um die bessere wirtschaftliche Existenz.
Und das hat mit eigentlichem Asyl NICHTS mehr zu tun.

 

20.12.16 19:53
1

1628 Postings, 3235 Tage Frans GanzLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 21.12.16 11:02
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Diskriminierung

 

 

20.12.16 20:56
2

2565 Postings, 4707 Tage AktienBaby#34

selbst ein krieg oder ein bürgerkrieg fällt nicht unter das deutsche asylrecht, sondern einzig und allein eine politische verfolgung des betreffenden ...  

21.12.16 09:26
1

11453 Postings, 3063 Tage bigfreddy#5 sehr weise Entscheidung

solchen Zeitgenossen möchte ich auch im realen Leben nicht begegnen.
 

21.12.16 09:38
1

11453 Postings, 3063 Tage bigfreddy#1 zumindest ist unsere rot-grüne Neusprechfraktio

etwas verstummt mit dem Vergleich von den damaligen deutschen Flüchtlingen und den heutigen Flüchtlingen.  Die Krakeeler haben wohl gemerkt,dass diese miese Nummer nicht mehr zieht.  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben