Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 7657
neuester Beitrag: 20.04.24 01:43
eröffnet am: 14.07.17 09:47 von: delannoy17 Anzahl Beiträge: 191404
neuester Beitrag: 20.04.24 01:43 von: fws Leser gesamt: 33148473
davon Heute: 2070
bewertet mit 116 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7655 | 7656 | 7657 | 7657  Weiter  

04.11.12 14:16
116

20752 Postings, 7454 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7655 | 7656 | 7657 | 7657  Weiter  
191378 Postings ausgeblendet.

18.04.24 09:55

514 Postings, 156 Tage laceyBesetzte Gebiete


'Die Palästinensischen Gebiete (Ost-Jerusalem, Westjordanland und Gaza) und der Golan sind seit 1967 von Israel besetzt. Die Bundesregierung unterscheidet strikt zwischen dem Gebiet des Staates Israel
und den besetzten Gebieten.'

'Es ist langjährige Position der Europäischen Union und ihrer Mitgliedstaaten, keine Änderungen an den Grenzen von vor 1967 anzuerkennen, die nicht zwischen den Konfliktparteien vereinbart worden sind.'

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/...e-gebiete/2263564  

18.04.24 12:06

514 Postings, 156 Tage laceyArbeit an illegalen Siedlungen

Israel wird beschuldigt, die Arbeit an illegalen Siedlungen seit Beginn des Gaza-Krieges intensiviert zu haben
April 17, 2024
https://www.arabnews.com/node/2494831/middle-east

'Israel eroberte im Sechstagekrieg 1967 Ost-Jerusalem von Jordanien und annektierte es später in einem Schritt, der von der Mehrheit der internationalen Gemeinschaft nicht anerkannt wurde. Das Völkerrecht verbietet die dauerhafte Besiedlung militärisch besetzter Gebiete.
Diese Expansion stellt die Möglichkeit eines palästinensischen Staates in Frage und belastet die Beziehungen Israels zur internationalen Gemeinschaft, einschließlich der Biden-Regierung.'  

18.04.24 14:32
2

69305 Postings, 5796 Tage Fillorkill'Ermittlungen eingestellt'

Das Totalversagen von Veranwortlichen angesichts einer ANGEKÜNDIGTEN Flutkatastrophe hat kein juristisches Nachspiel: 'Fast drei Jahre nach der verheerenden Flutkatastrophe im Ahrtal in Rheinland-Pfalz mit 135 Toten hat die Staatsanwaltschaft Koblenz ihre Ermittlungen eingestellt. Damit werden weder der frühere Landrat des Landkreises Ahrweiler, Jürgen Pföhler (CDU), noch ein weiteres Mitglied des damaligen Krisenstabs angeklagt'

Wasser drückt die Wände ein. Die Ahr-Flut reißt zwölf Bewohner mit Behinderungen im Lebenshilfehaus in Sinzig in den Tod. Ein Jahr nach der Tragödie: Wäre das Unglück vermeidbar gewesen?

https://www.zdf.de/dokumentation/die-spur/...welle-feuerwehr-100.html
-----------
Nie Wieder ist Jetzt

18.04.24 16:07
1

73 Postings, 4391 Tage pitpoeEs wäre wenigstens glimpflicher abgelaufen

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/...katastrophe-100.html

Vor dem Untersuchungsausschuss des rheinland-pfälzischen Landtags zur Flutkatastrophe im Ahrtal haben zahlreiche Experten ausgesagt. Der Deutsche Wetterdienst machte klar, dass frühzeitig eindeutige Warnungen vorlagen.

Urlaub ist irgentwie auch wichtich  

18.04.24 18:29

514 Postings, 156 Tage laceyKampagne

2 hr 5 min ago   Mindestens 10 Mitglieder der Familie Ayyad, darunter fünf Kinder im Alter zwischen drei und 16 Jahren, wurden bei einem nächtlichen Luftangriff auf ein Wohnviertel in Rafah im südlichen Gazastreifen getötet, wie das örtliche Krankenhaus mitteilte.  .......
                              ' Intensivierte Gewalt durch israelische Truppen oder Siedler im Westjordanland hat seit dem 7. Oktober mehr als 1.200 Menschen, darunter 600 Kinder, aus ländlichen Hirtengemeinschaften vertrieben, so HRW. Mindestens 17 Palästinenser wurden getötet und 400 verwundet, während Palästinenser seit dem 7. Oktober sieben Siedler im Westjordanland getötet haben, so die UN.'

7 hr 13 min ago „Heimtückische Kampagne“ zur Beendigung der UNRWA-Operationen läuft, sagt Chef gegenüber dem UN-Sicherheitsrat
.. der Organisation werde „die Erlaubnis verweigert, ... Hilfe zu liefern und Leben zu retten“
.https://edition.cnn.com/middleeast/live-news/...s-04-18-24/index.html  

18.04.24 22:22

514 Postings, 156 Tage laceyBeurteilung des Kampfschadens

11 min ago
Die israelischen Streitkräfte bestätigten gegenüber CNN, dass sie am Dienstag einen Luftangriff auf das Flüchtlingslager Al-Maghazi in Gaza durchgeführt haben, bei dem 14 Menschen, darunter acht Kinder, getötet wurden.  ....
"Die IDF haben ein Terrorziel in Maghazi angegriffen", sagte der Sprecher. "Uns ist nichts über die BDA (Battle Damage Assessment) bekannt, von der behauptet wird, dass sie stattgefunden hat." ....
1 hr 6 min ago
Israelische Angriffe in Gaza haben seit Mittwoch mindestens 71 Palästinenser getötet. Das Neueste vom Tage
https://edition.cnn.com/middleeast/live-news/...s-04-18-24/index.html
 

19.04.24 11:31

514 Postings, 156 Tage laceyBennetts Besuch der University of Michigan


Besuch des ehemaligen israelischen Premierministers an der UMich  inmitten von Pro-Palästina-Protesten online verlegt
https://www.michigandaily.com/news/government/...-palestine-protests/
... bei der Durchsicht der Ticketliste vor der Veranstaltung stellte FOG fest, dass 200 dieser Tickets Namen trugen, auf denen Dinge wie "Unalive Zionists", "Nazi Zionists" und "Israel Hitler" standen.

Mit diesem Wissen meldete FOG* dies der Universität und Bennetts Sicherheitsdienst,
was schließlich dazu führte, dass die Veranstaltung online verlegt wurde.   ..............

*Facts on the Ground an der University of Michigan (FOG at Michigan) ist eine Studentengruppe..  

19.04.24 11:45

514 Postings, 156 Tage lacey'Zionist colonialism'

I was asked about “Zionist colonialism”, so here’s the history of Jews and Zionism in 3 minutes:
3:47 PM · Apr 18, 2024
https://twitter.com/naftalibennett/status/1780956275167412708




 

19.04.24 11:51

514 Postings, 156 Tage laceyDie Ironie hier

"Die Ironie hier: Sie fordern "das Recht auf Rückkehr" für Menschen, die dort vor 3000 Jahren gelebt haben, und verweigern das gleiche Recht für Menschen, die immer noch die Schlüssel zu ihren Häusern haben"
 

19.04.24 12:25
5

69305 Postings, 5796 Tage Fillorkill'Menschen, die dort vor 3000 Jahren gelebt haben'

'Sie fordern "das Recht auf Rückkehr" für Menschen, die dort vor 3000 Jahren gelebt haben, und verweigern das gleiche Recht für Menschen, die immer noch die Schlüssel zu ihren Häusern haben'

Juden werden seit 3000 Jahren mit einer glaubwürdigen Vernichtungsandrohung konfrontiert einfach nur weil sie Juden sind. Israel ist der Ort oder sollte der Ort sein, an dem sie vor einer genozidalen Verfolgung sicher sein können weil sie selbst dort das Sagen haben, während sie überall sonst nur eine auf den alles andere als garantierten Good Will gesellschaftlicher Mehrheiten angewiesene Minderheit bilden und gebildet haben.

Unbestrittene Speerspitze dieser Vernichtungsandrohung sind heutzutage die palästinensischen Araber, die sich in ihren punktuell auch wahrgemachten genozidalen Phantasien gleichzeitig als Auftragnehmer islamofaschistischer Staaten wie der antikolonialen Linken inszenieren. Antisemiten fordern nun, dass ausgerechnet diese Bevölkerungsgruppe entweder in Israel selbst integriert werden soll mit der Aussicht, dort dann eine Bevölkerungsmehrheit erreichen zu können oder in einem eigenen Staat Tür an Tür mit Israel unkontrolliert die nächsten genozidalen Feldzüge vorbereiten kann. Es wäre suizidal für israelische Juden sich darauf einzulassen.  
-----------
Nie Wieder ist Jetzt

19.04.24 13:16

514 Postings, 156 Tage laceyHerkunfts- und Wanderungsnarrative


..........
Mit seinem vermeintlichen Nachweis einer Rassenverwandtschaft zwischen Juden und Hethitern wollte er vor allem aufzeigen, dass die Juden – wie jedes andere Volk auch – anthropologisch gesehen eine 'Mischung' darstellten und mithin die Behauptung der Antisemiten, es gebe so etwas wie eine jüdische Rasse, gegenstandslos sei.27'

Herkunfts- und Wanderungsnarrative  in historisch archäologischen Interpretationen des Vorderen Orients um 1900
https://www.waxmann.com/...load&id_artikel=ART100028&uid=frei  

19.04.24 14:00
1

7028 Postings, 8850 Tage fws#389: Ein kolonialer rechtsradikaler Zionist ...

... will weder eine Einstaaten- noch eine Zweistaatenlösung. Die faschistische Wunschvorstellung der israelischen Siedler und auch Netanyahus (zeigt seine Politik) ist entweder eine immerwährende Apartheid der Palästinenser in Westbank und Gaza unter israelischer Kontrolle oder noch besser deren komplette Vertreibung in die umliegenden Nachbarländer und somit ein überwiegend nur von Juden besiedeltes Groß-Israel vom Fluß bis zum Meer.

Die gewünschte Vertreibung der Palästinenser wurde auch schon für den Gazastreifen von einigen der rechtsradikalen Zionisten in der israelischen Regierung nach den Bombardierungen und dem Einmarsch der israelischen Armee ganz offen kommuniziert. Nur machen bei einer solchen Vertreibung weder die USA, noch die EU (inkl. D.)  und schon gar nicht die arabischen Nachbarländer mit. Dies können sich die rechtsradikalen Zionisten also völlig abschminken und eine israelische Besetzung der Palästinensergebiete mit Apartheid der Bevölkerung wird auch nicht ewig funktionieren. Da eine Nazi-Lösung sicher ebenfalls nicht in Frage kommt, erzähl doch mal, Fill, was wirklich für das Gebiet auf Dauer möglich, praktikabel und nachhaltig ist.

 

19.04.24 14:46
1

514 Postings, 156 Tage laceyprotesting for divestment from genocide


Die New Yorker Polizei hat am Donnerstag mehr als 100 Personen wegen des Verdachts auf strafbaren Hausfriedensbruch bei einer pro-palästinensischen Demonstration an der Columbia University festgenommen,.......
Mehr als 108 Personen wurden festgenommen, ......
Die Studenten hätten "friedlich für die Trennung von  dem Genozid protestiert", sagte einer der Organisatoren, Columbia University Apartheid Divest.  ............................

https://edition.cnn.com/2024/04/19/us/...mbia-what-we-know/index.html


 

19.04.24 14:49

142 Postings, 3732 Tage allesodernichts1Deutschland rettet die Welt. Konsequenzen

Deutschland rettet die Welt und opfert alles. Was machen die anderen?

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...5e0e4e70e&ei=20  

19.04.24 14:50
1

69305 Postings, 5796 Tage Fillorkill'erzähl doch mal'

' erzähl doch mal, Fill, was wirklich für das Gebiet auf Dauer möglich, praktikabel und nachhaltig ist'

Allen nur denkbaren Formen einer zukünftigen Koexistenz ist vorausgesetzt, dass die palästinensischen Araber dem eliminatorischen Antisemitismus glaubhaft abschwören. Das machen sie bislang nicht nur nicht, sondern werden von aller Welt aus ganz verschieden ideologischen Motiven ermuntert allen 'Nakbas' zum Trotz damit fortzufahren. Man stellt ihnen dafür heuchlerisch Belohnungen - Rückkehrrecht, 2 Staatenlösung oder auch ein judenfreies Grosspalästina - in Aussicht, die man in der Realität gar nicht vergeben kann.

Das erzähl ich hier schon seit Monaten, du willst es aber nicht hören, weil du den eliminatorischen Antisemitismus und damit die Primärquelle der ewigen Nahostkrise trotz der vorliegenden Evidenz unbeirrt leugnest.  
-----------
Nie Wieder ist Jetzt

19.04.24 14:52

142 Postings, 3732 Tage allesodernichts1Antisemtismus

Wenn Du die Deutschen PArteien in eine Rangliste für Antisemitismus einordnen müsstest, welche PArtei würde bei Dir ganz oben stehen und welche hinten?  

19.04.24 15:30
1

7028 Postings, 8850 Tage fws#394: Ich leugne gar keinen Antisemitismus...

... der Palästinenser und auch nicht der iranischen Mullahs. Ich denke allerdings, daß die rechtsradikalen Zionisten sich diese Gefühle - zumindest der Palästinenser - auch selbst mit zuzuschreiben haben - wegen der anhaltenden Besetzung, illegalen Besiedlung und offenkundigen Unterdrückung der palästinensischen Bevölkerung in den besetzten Gebieten und der eindeutigen Nichtbereitschaft zu einer Ein- oder Zweistaatenlösung zu kommen. Zumindest gilt dies seit mehreren Jahrzehnten für Netanyahu.

Und der einzige israelische Premier, Jitzchak Rabin, der eine nachhaltige Lösung versucht hat, wurde deshalb von einem rechtsradikalen Zionisten 1995 ermordet. Wenn man seit Jahrzehnten wie die Palästinenser so unterdrückt wird, darf man sich nicht wundern, wenn die Menschen sich mit Gewalt zu wehren versuchen. Dies hat erstmal absolut nichts mit irgendwelchen Ideologien zu tun, denn dies konnte man in fast allen ehemaligen Kolonialstaaten auch sehen.

Auf meine Frage hast du - außer mit deiner üblichen "eliminatorischen Antisemitismus" - Akademikersprache und was alles aus Zionistensicht utopisch ist und nicht geht, nicht wirklich geantwortet.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Jitzchak_Rabin

 

19.04.24 16:31
1

12721 Postings, 4071 Tage Canis AureusIran liebäugelt nach Israel-Angriff mit Atombomben

Die Gefahr einer Ausweitung des Konflikts zwischen Israel und Iran wächst weiter. Nun bringt die Revolutionsgarde Atomwaffen ins Gespräch.

Teheran – Keine Woche nach dem Angriff Irans auf Israel hat ein Kommandeur der iranischen Revolutionsgarde damit gedroht, einen neuen Kurs beim Atomprogramm des Landes einzuschlagen. Eine „Überprüfung der nuklearen Doktrin und Politik der Islamischen Republik“, sei denkbar, sollte Israel mit Angriffen auf iranische Atomanlagen drohen. Das sagte der Kommandeur für nukleare Sicherheit, Ahmad Hagh-Taleb, laut der Nachrichtenagentur Tasnim.

Sollte Israel iranische Atomanlagen angreifen, könne das Land zudem auf ähnliche Weise antworten, so Hagh-Taleb. „Wir wissen genau, wo sich die wichtigsten Atomanlagen des Feindes befinden“, sagte er. „Wenn das zionistische Regime gegen unsere Nuklearzentren und -anlagen vorgehen will, wird es auf jeden Fall mit unserer Reaktion rechnen müssen“, zitiert die staatliche Nachrichtenagentur IRNA den Kommandeur.

Hagh-Talebs Atompläne könnten aber durch Irans obersten Führer Ayatollah Ali Khamenei durchkreuzt werden. Das geistliche Oberhaupt habe gesagt, dass „der Bau und die Lagerung von Atombomben falsch und deren Einsatz haram“ sei, teilte Newsweek mit. Haram bedeutet im Islam so viel wie „verboten“. Im Juli 2022 sagte er aber auch, dass Iran technisch in der Lage sei, eine Atombombe zu bauen.

Was den Aussagen Khameneis ebenfalls widerspreche, seien Berichte der Internationalen Atombehörde, die die Atomanlagen des Landes regelmäßig kontrollieren. Wie ZDFheute berichtete, hätten Inspekteure besorgniserregende Veränderungen in der Atomanlage „Fordo“ festgestellt. Das Land habe seit Oktober 2023 24,5 Kilogramm von bis zu 60 Prozent angereichertem Uran hergestellt, teilte die Atombehörde in einem Bericht mit.

Diese Menge an angereichertem Uran gehe weit über die benötigte Menge für eine kommerzielle Nutzung hinaus. Das Land sei damit nur einen kleinen Schritt von der Entwicklung einer Atomwaffe entfernt. Das für eine nukleare Waffe benötigte, auf 90 Prozent angereicherte Uran könne binnen einer Woche hergestellt werden. ...


https://www.merkur.de/politik/...tomwaffen-nahost-krieg-93021591.html
 

19.04.24 16:44

12721 Postings, 4071 Tage Canis AureusAuge um Auge will Netanjahu vergelten...

aber was die faschistoiden Zionisten damit ernten werden ist sicher kein Frieden!
Nur die Zweistaatenlöung  kann Frieden bringen.
Aber Netanjahu braucht den Krieg um an der Macht zu bleiben, dafür nimmt er viele Tote auf allen Seiten in Kauf. Ich finde das abscheulich!
So wird der Iran bald über Atomwaffen verfügen und Israel kann nur hilflos zusehen...

 

19.04.24 16:49

514 Postings, 156 Tage laceyFormulierung "besetzte Gebiete" 'vermeiden'


THE NEW YORK TIMES hat Journalisten, die über den Krieg Israels gegen den Gazastreifen berichten, angewiesen, ...den Begriff "besetztes Gebiet" bei der Beschreibung palästinensischen Landes zu "vermeiden",  .....................................
DURCHGESICKERTES NYT GAZA MEMO
.... interner Streit über die Berichterstattung der New York Times über den israelischen Krieg
https://theintercept.com/2024/04/15/...a-genocide-palestine-coverage/
..................................................
'Die Warnung vor der Verwendung des Begriffs "besetzte Gebiete", so ein Mitarbeiter der Times, verschleiere die Realität des Konflikts ....
"Sie nehmen im Grunde die Besatzung, die der eigentliche Kern des Konflikts ist, aus der Berichterstattung heraus",

so die Quelle in der Redaktion.'  

19.04.24 17:32
1

69305 Postings, 5796 Tage Fillorkill'eine Rangliste für Antisemitismus'

'Wenn Du die Deutschen PArteien in eine Rangliste für Antisemitismus einordnen müsstest, welche PArtei würde bei Dir ganz oben stehen und welche hinten'

Deutschland ist wie sich jetzt herausgestellt hat das einzige Land des Westens inklusive Israel*selbst, in dem eliminatorischer Antisemitismus nicht offen propagiert werden kann. Wer es dennoch versucht wird mit hoher Wahrscheinlichkeit sanktioniert. Auch die deutsche Linke sieht sich in weiten Teilen an der Seite der genozidal bedrohten israelischen Juden. Ein globales Alleinstellungsmerkmal, insofern Linke überall sonst ihre Begeisterung für den angeblich antikolonialen islamofaschistischen und judenmordenden Blut & Boden Nationalismus der palästinensischen Araber entdeckt haben.

Sekundärer Antisemitismus zeigt sich hingegen in der absurden Behauptung, die Hamas hätte mit der palästinensischen Population nichts weiter zu tun als deren Geisel zu sein, um die Forderung nach einer 2 Staatenlösung trotz des absehbaren Risikos für Israel legitimieren zu können oder auch in der Finanzierung der UNRWA, unter deren Schirmherrschaft bekanntlich eine gigantische Terrorinfrastruktur erreichtet werden konnte.

* Nadera Shalhoub-Kevorkian ist eine 'feministische' Professorin an der Hebrew University of Jerusalem, die die exzessive sexuelle Gewalt gegen israelische Frauen durch die Hamas offen leugnet, Israel offen einen Genozid in Gaza vorwirft und ausnahmslos allen jüdischen Israelis Kriminelle zu sein, die zu Recht in Angst vor legitimer palästinensischer Vergeltung leben müssten. Der Versuch sie von ihrem Posten zu entfernen ist am akademischen Widerstand ebenso gescheitert wie der Versuch ihrer Verhaftung wegen 'Incitement'.  

https://en.wikipedia.org/wiki/Nadera_Shalhoub-Kevorkian

https://www.timesofisrael.com/...y-professor-arrested-for-incitement/
-----------
Nie Wieder ist Jetzt

19.04.24 18:44
3

69305 Postings, 5796 Tage Fillorkill'Auf meine Frage hast du nicht geantwortet'

Persönlich sehe ich kein 'Menschenrecht auf den eigenen Staat', auch wenn alle Welt glaubt dieses sei das höchste aller ideellen Güter. Es ist nichts was ich propagiere oder irgendwie unterstützen könnte, auch nicht aus 'antikolonialer' Perspektive.  Die Blutbäder, die Ex-Kolonien anrichten oder die in diesen angerichtet werden und darüber zur Massenflucht anstiften, sind bekanntlich nicht von schlechten Eltern.  Der Vergleich zu den Schandtaten des klassischen Imperialismus muss da keines der 'befreiten' Länder fürchten. Eine einzige Ausnahme mache ich aber doch: Israel ist als Staat der Notbehelf der Juden gegen eliminatorischen Antisemitismus. Dieser bezeugt einen unwidersprechbaren Rechtfertigungsgrund.  
-----------
Nie Wieder ist Jetzt

19.04.24 23:10

514 Postings, 156 Tage lacey1,2-Milliarden-Dollar-Auftrag aus Israel

„Durch die Entscheidung, der israelischen Regierung und dem israelischen Militär unsere leistungsstarken Cloud-Computing- und KI-Technologien zur Verfügung zu stellen, haben wir kontinuierlich den israelischen Apartheidstaat in Palästina und den anhaltenden Völkermord in Gaza ermöglicht“, heißt es in dem Brief.   .................

'Anti-israelische Google-Mitarbeiter rufen Sprechchöre und fragen ihren Chef: „Wie viele Kinder haben Sie heute getötet?“
https://www.dailywire.com/news/...til-contract-with-israel-is-dropped
Google feuert 28 Arbeiter, die gegen einen israelischen Auftrag über 1,2 Milliarden US-Dollar protestieren  Google-Mitarbeiter veranstalteten Sitzstreiks in mehreren US-Büros, um Einspruch gegen die Zusammenarbeit mit Israel zu erheben
https://www.bloomberg.com/news/articles/...2-billion-israeli-contract
 

19.04.24 23:46

514 Postings, 156 Tage lacey"Lavender"

"Lavender": Die KI-Maschine, die Israels Bombenangriffe in Gaza steuert
Die israelische Armee hat Zehntausende von Gaza-Bewohnern als Verdächtige für Tötungen markiert,
Sie nutzt ein KI-Zielsystem mit wenig menschlicher Aufsicht und einer freizügigen Politik für Opfer, wie +972 und Local Call enthüllen.
https://www.972mag.com/lavender-ai-israeli-army-gaza/
APRIL 12, 2024
'Projekt Nimbus ist ein kontroverses 1,2-Milliarden-Dollar-Cloud-Computing- und KI-Abkommen zwischen der israelischen Regierung und zwei Technologieunternehmen: Google und Amazon. Berichten in der israelischen Presse war zuvor zu entnehmen, dass Google und Amazon vertraglich untersagt ist, zu verhindern, dass bestimmte Waffen des israelischen Staates ihre Technologie im Rahmen von Projekt Nimbus nutzen.  .................
Die Nachricht kommt nach jüngsten Berichten in den israelischen Medien, in denen behauptet wurde, dass das israelische Militär, das vom Verteidigungsministerium kontrolliert wird, ein KI-gestütztes System verwendet, um Ziele für Luftangriffe auf den Gazastreifen auszuwählen.
Ein solches KI-System würde wahrscheinlich eine Cloud-Computing-Infrastruktur benötigen, ...
Google-Mitarbeiter, die mit TIME sprachen, sagten, das Unternehmen habe kaum Möglichkeiten zu überwachen, was Kunden, insbesondere souveräne Nationen wie Israel, in ihrer Cloud-Infrastruktur tun......
https://time.com/6966102/...ontract-israel-defense-ministry-gaza-war/

 

20.04.24 01:43

7028 Postings, 8850 Tage fws#401: Dein "eliminatorischer Antisemitismus" ...

... rechtfertigt wahrscheinlich alles, was Netanyahu in seiner maßlosen "Verteidigung" so alles anstellt. Wahrscheinlich auch den völkerrechtswidrigen Landraub und die Siedlergewalt der radikalen Zionisten in der Westbank, das beides dort seit Jahrzehnten stattfindet. Nur wollen da andere offensichtlich nicht so ganz mitspielen:

"Gewalt im Westjordanland:
EU beschließt erstmals Sanktionen gegen israelische Siedler
Israelische Siedlungen und Siedlergewalt gelten als zwei der größten Hindernisse für eine Zweistaatenlösung. Die EU sanktioniert nun erstmals radikale Siedler.
Aktualisiert am 19. April 2024, ..."

https://www.zeit.de/politik/ausland/2024-04/...-israel-westjordanland

Und auch die Außenminister der G7 fordern die beiden Länder Iran und Israel nachdrücklich auf, eine weitere Eskalation zu vermeiden:

"... Appell mit Nachdruck auch an Israel
Die Sorge um eine größere militärische Auseinandersetzung zwischen Israel und dem Iran - und möglicherweise weiteren Akteuren - spiegelt sich auch in der Abschlusserklärung des dreitägigen Treffens wider. Italiens Außenminister Antonio Tajani als Gastgeber sagte im Namen der gesamten Gruppe: „Die G7 unterstützt die Sicherheit Israels. Aber wir rufen alle Parteien dazu auf, Eskalation zu vermeiden.“ ..."

https://www.wiwo.de/politik/ausland/...n-vor-eskalation/29763476.html

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7655 | 7656 | 7657 | 7657  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben