SMI 11?210 -0.5%  SPI 14?401 0.0%  Dow 34?078 -0.4%  DAX 15?368 -0.6%  Euro 1.1015 0.0%  EStoxx50 4?020 -0.3%  Gold 1?770 -0.5%  Bitcoin 51?576 -0.5%  Dollar 0.9151 -0.5%  Öl 67.2 0.7% 

Nationalismus stoppen

Seite 1 von 905
neuester Beitrag: 20.04.21 00:14
eröffnet am: 09.08.17 01:22 von: Zürngott 2 Anzahl Beiträge: 22609
neuester Beitrag: 20.04.21 00:14 von: telev1 Leser gesamt: 1798124
davon Heute: 89
bewertet mit 64 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
903 | 904 | 905 | 905  Weiter  

21.01.17 20:16
64

16293 Postings, 4593 Tage ulm000Nationalismus stoppen

Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
903 | 904 | 905 | 905  Weiter  
22583 Postings ausgeblendet.

19.04.21 20:51
3

19128 Postings, 2963 Tage WeckmannMea-Mea-Mea-Mean2, ist die Welt für Dich eigent-

lich noch eine Scheibe?  

19.04.21 20:57
4

9488 Postings, 7532 Tage major@weckmann

Glaubst du, wir haben es mit einem FlachErdler zutun?  

19.04.21 21:12

4356 Postings, 1057 Tage telev1@Katjuscha

in potsdam kurz nach der wende 1990/91 wurde die komplette innenstadt heimgesucht von linken und hausbesetzern aus ganz deutschland. so wurden komplette straßenzüge annektiert. als 1993 die stadt  dann langsam gegen diese ?aktivisten? vorging kam es regelmäßig zu straßenschlachten und auch häuserbränden, die von nicht von der mitte der gesellschaft gelegt worden sind. mit 20-30 illegal besetzten häusern galt potsdam damals als hochburg für die antifa.
heute haben sich die besetzer von damals einen schlips umgebunden und arbeiten vor allem bei der AWO potsdam oder dem landtag und treffen sich nach der arbeit in der kulturfabrik oder anderen ehemaligen besetzen häusern, die heute aufgrund von guter finanzierung durch den landtag und spenden von ehemaligen noch immer überleben. tesla eben

 

19.04.21 21:22
1

102012 Postings, 7707 Tage Katjuschatelev1, na du kennst dich ja super aus in Potsdam

dann solltest du vielleicht dazu sagen, dass die Außenbezirke von Potsdam (und damit 80-90% des Stadtgebiets) in der Hand von Rechtsextremisten war. Ich habe damals hier gelebt und weiß wie das zuging.

Im Übrigen waren die Hausbesetzer in der Innenstadt die ersten zwei jahre absolut friedlich, weil es ihnen einfach nure darum ging, die Altbauten, die damals im jämmerlichen Zustand waren, zu erhalten und nicht Spekulanten zu überlassen, die damals die Ex-DDR überfluteten. Ja, als dann geräumt wurde, kam es zu ein paar Straßenschlachten. Ja und? Was willst du uns jetzt eigentlich damit sagen?

Fakt ist, 90% der hausbesetzer machten das aus nachvollziehbaren Gründen. Und dass sich immer mal 10% mit Gewalt gegen die Räumung wehrt, war schon immer so. Ich kapiere nicht ganz, was das mit dem Thema Antifa zu tun hat. Scheint mir so als willst du jetzt davon ablenken, dass du das Thema Antifa nicht kapiert hast. Statt nachzulesen, was die Antifa eigentlich ist, versuchst du jetzt neue Beispiele für vermeintlich linke Gewalt anzuführen. Und dann suchst du dir auch noch das denkbar schlechteste beispiel raus, nämlich die Zeit nach der Wende in der DDR als ostdeutsche Städte von rechtsextremisten beherrscht wurden, und du dir die kleine Potsdamer Innenstadt rausichst, wo es eine Diminanz von Hausbesetzern gab. Übrigens sind hausbesetzer nicht immer links, wie du suggerierst. Gerade in der Nachwendezeit gab es etliche rechtsextreme Hausbesetzungen, beispielsweise im Friedrichshain und Berlin-Mitte.
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.04.21 21:22

2899 Postings, 2749 Tage Benz1Katjuscha

in meiner Jugend war ich 2 oder3 mal bei einer Demo. Es war ein sehr schönes Gefühl weil alle friedlich waren. (gegen Pershing-Raketen und direkt in meiner Stadt gegen Sonder Müllverbrennungsanlage) So müßte es eigentlich immer laufen.

Damals waren die Demos wichtig und richtig, auf die Bevölkerung wurde gehört. Die Politiker (alte Garde) bemühten sich.

Heute, siehe Querdenker-Demos, wird auf friedliche Leute Wasserwerfer, Pfefferspray, Polizeigewalt eingesetzt. Finde ich total daneben und natürlich ist dann die Stimmung aufgeheizt.
Von mir aus darf Jeder demonstrieren wer will auch gegen die Masken, Impfpflicht usw. Für mich gibt es Corona-Virus aber keine Pandemie, aber die Mehrheit denkt anders, so ist es halt...........
 

19.04.21 21:29
3

102012 Postings, 7707 Tage Katjuschabenz1, das seh ich anders

Ich habe anfangs auch gesagt, dass man die Querdenker-Demos und andere Demos gegen die Corona-Maßnahmen natürlich erlauben muss. Das gehört zur Demokratie dazu. Auch Nazis dürfen laufen, wenn die Gerichte das erlauben. Insofern sind wir uns erstmal einig.

Wenn aber irgendwann klar wird, dass das Demonstrationsrecht missbraucht wird und klare Regeln und Gesetze unterlaufen werden, dann hat der Gesetzgeber auch die Möglichkeit, solche Demos zu verbieten. Wenn mitten in einer Pandemie tausende Menschen ohne Maske und Abstand demonstrieren, und sie den Aufrufen der Polizei nicht nachkommen, dann würde ich sie sicherlich nicht niedrknüppeln, weil ich Gewalt verabscheue, aber dann würde ich die nächsten Demos dieser Organisationen nicht genehmigen. Das dumme ist nur, dass diese angeblichen Querdenker (ich würde sie eher als Querköpfe innerhalb einer Querfront bezeichnen) sich dann andere Veranstalter suchen, um die Gerichte und die Polizei zum Narren zu halten. Ich finde das höchstgradig unsolidarisch wie sich die Querdenker mitten in der Pandemie verhalten, mal von ihrem sehr eindeutigen Hang zu Verschwörungstheorien und Nähe zu eindeutigen Neonazis abgesehen. Das heißt nicht, dass diese Rechtsextremisten dort die Mehrheit stellen, aber sie laufen mit ihnen mit, und haben keinerlei Bewusstsein dafür. Stattdessen tun sie noch so als würde ihre meinung unterdrückt, obwohl sie sie ganz frei sagen dürfen, und das obwohl sie gegen Pandemieschutzregeln verstoßen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.04.21 21:30
3

1314 Postings, 4047 Tage 38downhill"Beizeiten werde ich es bemühen."

"das grösste schwein in diesem land ist immer noch der denunziant" oder wollte user mean2 hier mit lynchjustiz drohen am tag x ?
 

19.04.21 21:37

19 Postings, 13 Tage XaddFernbedienung

wozu gehörst du genau?

Gestern lässt du wegen "Beleidigung", wo die Neonazis als Deppen betitelt wurden sperren und hier bist du der Ultralinke? Ist deine politische Gesinnung etwa Tagesabhängig?  

19.04.21 21:46

2899 Postings, 2749 Tage Benz1Katjuscha nur geschwind

Du mußt die Querdenker auch verstehen, für die gibt es keine Pandemie. Lasst Sie doch demonstrieren, nähere Dich nicht zu Ihnen wenn Du Angst hast vor dem Virus. Die Polizei braucht es auch nicht, glaube mir die sind friedlich und diszipliniert. Also sind dann alle doch geschützt.  

19.04.21 22:00
5

1314 Postings, 4047 Tage 38downhill" Also sind dann alle doch geschützt."

Echt jetzt, Benz1? Nach mehr als nem Jahr noch gar nichts mitbekommen davon, wie so eine Pandemie funktioniert ?
Freilich : mensch könnte - beispielsweise um Stuttgart - einen Zaun wie Trump an der Grenze zu Mexiko bauen, die paar vernünftigen Schwaben aus ihrer Metropole evakuieren und dafür alle Querdenker dort hinein verfrachten. DAS wäre dann aber nicht mehr richtig schön demokratisch. Hätte aber den Vorteil, dass innerhalb Stuttgarts keine Masken mehr getragen werden müssten. Also dann sind doch alle geschützt.  

19.04.21 22:01
4

52839 Postings, 4700 Tage Fillorkillmit lynchjustiz drohen

Die stets anonym lancierten, gern aber auch offen angedrohten Gewalt-, Rache- und Bestrafungsphantasien sind der fragile Kitt, der eine 'bürgerliche' Identität notdürftig zusammenhält. Ihre Foren sind unterschwellig randvoll damit, alles scheint auf den erlösenden Tag x hin zu leben, an dem sich der gesamte aufgestaute Hass des Marginalisierten, des ewig Angeschmierten und Zukurzgekommenen schlagartig enthemmen wird. Ist das ernstzunehmen ? Sicher nur so, dass potentielle und reale Terroristen, die sich mal in so ein 'bürgerliches' Forum verirren, zu der grundfalschen Annahme verleitet werden, sie hätten eine Massenbasis.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

19.04.21 22:05

4975 Postings, 1186 Tage FernbedienungXadd

Ich habe dich nicht sperren lassen. Wie sollte ich auch?  

19.04.21 22:12
2

1314 Postings, 4047 Tage 38downhill" Ist das ernstzunehmen ? "

eigentlich mag ich mich mit ihnen nicht beschäftigen. eigentlich mag ich mich noch nicht einmal mit einer partei beschäftigen, die die einschlägigen - immerhin - 10% der bevölkerung hinter sich versammelt. aber sie krakelen im öffentlichen raum oder forum oder parlament so nervtötend herum, dass  mensch nur die wahl hat, ihnen aus dem weg zu gehen (und ihnen damit den entsprechenden raum zu überlassen) oder ihnen auf die eine oder andere weise entgegenzutreten.

naja. und der herr lübke ist jetzt halt tot.  

19.04.21 22:14
1

4975 Postings, 1186 Tage FernbedienungBenz

"Lasst Sie doch demonstrieren, nähere Dich nicht zu Ihnen wenn Du Angst hast vor dem Virus."

3 Tage später erkenne ich die Teilnehmer dieser Querdenker-Demo dann woran? Ich will diesen Menschen auch später noch aus dem Weg gehen können, um einer möglichen Ansteckung vorzubeugen.  

19.04.21 22:49

4356 Postings, 1057 Tage telev1Mitte der Gesellschaft?

19.04.21 22:57

4356 Postings, 1057 Tage telev1@Katjuscha

"antifaschistische Strömungen" hihiii musst du nicht selber lachen ;)  

19.04.21 23:01

20 Postings, 1 Tag Mean2Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.04.21 23:49
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

19.04.21 23:06
1

102012 Postings, 7707 Tage Katjuschatelev1, sag mal

kannst du auch argumentieren statt irgendwelche Videos und Einzeiler zu posten, die sich mit meinen Ausagen gar nicht beschäftigen?


Man gewinnt den Eindruck, du merkst wie faksch du liegst und musst nun ständig irgendwelchen Unsinn nachschieben, um dir selbst beruhigend auf die Schulter zu klopfen.

Mal sehen, ob irgendwann von dir mal eine inhaltliche Diskussion stattfindet.
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.04.21 23:13

4356 Postings, 1057 Tage telev1@Katjuscha

habe ich nicht gestern gefragt, was für dich links ist? ich warte da noch. auch was merkel in 16 jahren erreicht hat, wird mir nie beantwortet. nu aber los? merkel finde ich interessanter.  

19.04.21 23:14

20 Postings, 1 Tag Mean2Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.04.21 23:49
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

19.04.21 23:22

1314 Postings, 4047 Tage 38downhillich habe jetzt ein ganzes glas

eingelegte knoblauchzehen gegessen. Aber user Mean2 ist immer noch da. Soll ich heute Hammer und Sichel über meinem Bett abhängen und durch ein Kreuz ersetzen ? Morgen frischen Knoblauch essen ?
Zur heiligen Antifa beten ? Meine Zwille ölen ? Alle Aktien verkaufen und mich bei Ariva abmelden ? Grüne wählen ?  

19.04.21 23:27

4356 Postings, 1057 Tage telev1Sperrungen

diese ständigen sperrungen finde ich im übrigen lästig, ich kann auch woanders schreiben. nur sagen und gut.  

19.04.21 23:33

20 Postings, 1 Tag Mean2Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.04.21 23:49
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

19.04.21 23:42

1314 Postings, 4047 Tage 38downhillschon wieder shot

 
Angehängte Grafik:
w765_h554_x382_y277_fba9276d08aedc35.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
w765_h554_x382_y277_fba9276d08aedc35.jpg

20.04.21 00:14

4356 Postings, 1057 Tage telev1sperrungen

verstehe diese sperrungen sowieso nicht, hier ist doch nun wirklich nicht viel aktivität. da wird der leo jetzt auch noch gesperrt. da bleiben ja am ende, nur 5.6 user. jedes forum freut sich über aktiver user und ihr haut die in die ecke.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
903 | 904 | 905 | 905  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, deuteronomium, Flaschengeist, Freiwald., Leonardo da Vinci, Limak, Lucky79, Qasar, TheLeo1987