SMI 11?936 -0.8%  SPI 15?475 -0.7%  Dow 34?585 -0.5%  DAX 15?490 -1.0%  Euro 1.0924 0.0%  EStoxx50 4?131 -0.9%  Gold 1?751 -0.2%  Bitcoin 42?578 -3.4%  Dollar 0.9322 0.1%  Öl 74.9 -0.8% 

Co.don - Neues Leben ohne Schmerzen

Seite 38 von 44
neuester Beitrag: 08.09.21 11:54
eröffnet am: 03.05.12 17:11 von: Sternenmänn. Anzahl Beiträge: 1086
neuester Beitrag: 08.09.21 11:54 von: Stronzo1 Leser gesamt: 315263
davon Heute: 65
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 35 | 36 | 37 |
| 39 | 40 | 41 | ... | 44  Weiter  

30.06.21 23:59

23958 Postings, 4742 Tage Heron01.07.-03.07.2021 Basel, Schweiz

01.07.21 00:15

23958 Postings, 4742 Tage HeronFortsetzung

Live-Channel

Das Live-Programm findet am 1. und 2. Juli 2021 statt und wird direkt aus dem GOTS-Studio in Basel übertragen. Die interaktiven Sitzungen laden mit Votings und Q&A zur aktiven Teilnahme ein. Nach dem Kongress werden alle Inhalte veröffentlicht und bleiben dauerhaft verfügbar.

Entdecken Sie auch das On-Demand-Programm sowie die Poster- und Physio-Sessions.

Mit Klick auf den jeweiligen Button, gelangen Sie direkt zum Detailprogramm der Sitzung:


https://gots-kongress.org/

Donnerstag, 1. Juli 2021

16:05 h
Orthobiologischer Behandlungsansatz bei Arthrose ? Neuer Weg zwischen Medikament und Prothese?

Partner-Workshop: Bauerfeind AG

 

01.07.21 10:32

19 Postings, 872 Tage trushRe: Crash

Sehe ich nicht so. Wir haben gerade erst den Kursverlust ausgeglichen, der durch die Verlustanzeige am 23.03.2021 ausgelöst wurde. Meiner Meinung nach war die Reaktion auf diese Meldung aber irrational. Etwas übertrieben gesagt hieß die Meldung ja nur, dass an einem Tag noch die Hälfte des Grundkapitals vorhanden war und am nächsten Tag 1 ? weniger. Dass nicht genug Kapital vorhanden war und es noch eine planmäßige KE geben würde, war ja aber längst bekannt. Das eigentliche Risiko derzeit ist, dass der Break Even nicht erreicht wird. Aber die Wahrscheinlichkeit dafür war am 23.03. genau so groß wie am 22.03 und deshalb war die Erholung auf das Kursniveau um 1,50 ? sehr wahrscheinlich. Wer mutig war, konnte damit gut Geld verdienen. Und wenn der BE erreicht wird, dann werden die Anleger hier noch viel mehr Geld verdienen. Wenn nicht, dann nicht. Aber dieses Risiko sollte ja jedem bekannt sein, wenn man in ein noch nicht profitables Unternehmen investiert.  

01.07.21 12:05

3008 Postings, 1514 Tage Stronzo1Risiko

Dass Problem ist doch einfach: Seit Jahren wird von grossem Wachstum, dem Erreichen des Breakeven, der riesengrossen Zukunft gesprochen. Und die Realität ist IMMER viel schlechter. Auch für heuer wird ein Verlust in zweistelliger Millionenhöhe erwartet und der ist (am 1. Juli) noch nicht einmal annähernd finanziert. Ich hoffe das ist allen klar.

Auch für nächstes Jahr wird ein dickes Minus erwartet.

Es ist doch logisch, dass unter diesem Gesichtspunkt die aktuelle Bewertung böllig übertrieben ist.

Nüchterne Fakten gegen irrationale Kursphantasien.

Erst dann, wenn Co.Don nachhaltig im zweistelligen Prozentbereich und deutlich profitabel wächst (auf Produktmargenebene) werde ich meine Meinung ändern. Ich fürchte nie.  

01.07.21 15:18
1

19 Postings, 872 Tage trushDas Problem ist ganz einfach

und die Lösung noch einfacher:
Wer dem Prognosebericht des Unternehmens zusammen mit der Neuausrichtung (https://www.codon.de/unternehmen/...ukturierungsmassnahmen-umgesetzt) vertraut, der findet den aktuellen Kurs mehr als gerechtfertigt und zeichnet die KE, womit die Finanzierung sichergestellt wird. Wer dem Prognosebericht und damit dem Management nicht vertraut, der nutzt diese Kurse zum aussteigen. Eigentlich ganz einfach.  

01.07.21 15:35

3008 Postings, 1514 Tage Stronzo1Glauben oder nicht glauben

Der "track record" spricht eine kristallklare Sprache: Finger weg !  

01.07.21 17:18

108 Postings, 2280 Tage moneycantbuyStronzo1

Verkaufen und Finger still halten. Das wäre deine Lösung.
Oder mal auf Fragen antworten, welche Motivation du hast, hier die Seiten negativ voll zu Kleistern. Ansonsten weiß hier jeder, was er von deinem Getippe zu halten hat.  

01.07.21 17:40

3008 Postings, 1514 Tage Stronzo1Trush

dann ist doch alles gut !!. Die 10 Mio Verlust sind ein Wohlfühlverlust, das Nullwachstum ein Kuschelparadies. Ein klarer Kauf für alle Verwöhnte !  

01.07.21 20:58

23958 Postings, 4742 Tage HeronWer da mal schaut,

das Anlagevermögen hat sich in den letzten 5 Jahren ver11 - facht, gut, der Umsatz ist sehr gering, bedingt auf Covid und auch die unterschiedlichsten Kostenübernahme durch die Kassen in den Ländern. Aber so "mies" machen wie es Star-Analyst Strozzo tut, tut dem Kurs auch nicht gut.

https://www.ariva.de/co-don-aktie/bilanz-guv

Co.don ist ein Hot Stock

die Zukunft wird es bringen.

n.m.pers.M  

02.07.21 16:59

3008 Postings, 1514 Tage Stronzo1umso mehr Luft

desto lauter der Knall  

04.07.21 00:48
2

38 Postings, 2632 Tage GerdaPimmer das letzte Wort ...unser Star Analyst

immer das letzte Wort ...unser Star - Analyst Stronzi der Nervige

Kurs steigt trotz dem ständigen Gesappel.

Was macht eigentlich deine Anzeige auf Kursmanipulation?

Halt einfach mal die Klappe.

Hast scheinbar immer noch Harz 4 und lange Weile.







 

04.07.21 07:27

3008 Postings, 1514 Tage Stronzo1Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.07.21 17:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

04.07.21 13:36

3008 Postings, 1514 Tage Stronzo1Harz IV

Welcher Beitrag ist es denn, Leute zu beleidigen, weil sie sich kritisch äussern. Die Performance der Co.Don Aktie ist ein Witz. Das sieht doch jeder.

Zu Harz IV. Gibt es bei uns gar nicht. Aber viele Leute die Hartz IV  beziehen kann man nur bedauern. Für Dich ist das ein Allgemeinplatz und eine Beleidigung für alle, die oft ihr Leben lang viel gerackert haben und dann in der Not mit wenig auskommen müssen. Es gibt in Deutschland ca. 4.000.000 H IV Bezieher ... alles Lumpen und Nichtstuer ?

Ich war bisher in der glücklichen Lage keine Hilfen in Anspruch nehmen zu müssen, sondern habe im Gegenteil sehr viel gearbeitet und auch sehr viel Steuern bezahlt. Überdurchschnittlich viel.

Du wirst mich hier nicht so schnell los. Sorry. So schon gar nicht.  

04.07.21 17:21

23958 Postings, 4742 Tage Heron@Stronzo

Bist also ein "kleiner" MATERIALIST der nur auf schnelle Gewinne aus ist.

Niwemand sucht sich seinen persönlichen Standart aus. Nur gibt es Leute, welche trotz großer Bemühung am Rande dieser Gesellschaft leben.

Sicher gibt es auch "Schmarotzer" aber die findest du auf der ganzen Welt.

z.Bsp. Erben von Großkonzernen...  

07.07.21 20:02

3008 Postings, 1514 Tage Stronzo1Hype und Absturz

immer das Gleiche. Weil nichts Brauchbares daher kommt. Totale Funkstille.

Soeben wurde das zweite Quartal abgeschlossen. Man könnte für diese Minifirma wenigstens den Umsatz melden. Nichts. T O T E N STILLE !  

07.07.21 23:46

23958 Postings, 4742 Tage Heron@ Stronzo

FINANZKALENDER

https://www.codon.de/investoren/finanzkalender

30.08.2021

geplante Veröffentlichung des Halbjahresabschlusses 2021  

08.07.21 13:42

108 Postings, 2280 Tage moneycantbuy@stronzo1

Du bist der Dackel vor dem Kaninchenbau. Gut Ding muss sich entwickeln. Ansonsten schmeiße und er spare uns die Kommentare.

@all

Hatte gestern eine News vom Klinikum Leipzig im Zusammenhang mit Kniebehandlungen und Co.Don gesehen. Ist aber im Abo versteckt. Weiß hier jemand mehr von vor Ort. Ein Abo von einer Leipziger Tageszeitung brauche ich nämlich nicht. Halten. Value Stiften.  

11.07.21 10:04

3008 Postings, 1514 Tage Stronzo1Halbjahresabschluss

ja, am 30. 8. 2021 (wenn nicht wieder verschoben wird). Trotzdem muss man die Aktionäre nicht so lange warten lassen und kann zumindest die vorläufigen Umsatzzahlen veröffentlichen.  

11.07.21 10:35
2

3008 Postings, 1514 Tage Stronzo1@ Walter Black - zu Wirecard

Was bei Wirecard abgegangen ist und wie hier Aktionäre betrogen wurden, geht als eigenes Kapitel in die deutsche Wirtschaftsgeschichte der Nachkriegszeit ein.

Es ist ein Multiorganversagen sämtlicher staatlicher Aufsichtsorgane (Bafin, Zollbehörde, Finanzministerium, Staatsanwaltschaft, ..) und eine Bankrotterklärung für die Arbeit der Wirtschaftsprüfung. Hinzu kommt eine dreckige Melange aus regierungsnahen Beratern (vuzG), pensionierten inländischen Geheimdienstlern in Beraterrolle und ausländischen Geheimdiensten. Ein junger Beamter des Kanzleramtes wird zum Schweigen genötigt.

Als kleines Extrabonbons wurde Herr Dr. Braun für einen Monat aus der Untersuchungshaft entlassen um seine wertvollen Bilder und sonstige Vermögensgegenstände abhängen und verschwinden lassen zu können.

Die Angriffe waren allen bekannt und für mich, der ich über etwas Kenntnisse im Wirtschaftsbereich verfüge, waren u. a. die sehr guten Cash Flow Zahlen Grund an meinem Investment festzuhalten. Und dass die Wirtschaftsprüfer nicht einmal den Cash ordentlich und ausreichend prüfen, hat mit einfacher Pflichtverletzung nichts mehr zu tun. Es ist zumindest grob fahrlässig, wenn nicht sogar kriminell. Und das ganz besonders deshalb, weil Softbank vor dem Hintergrund der laufenden Anschuldigungen die Zusage zu einem 1 Milliarden Investment ganz offiziell von einem uneingeschränkt testierten JA für 2018 abhängig gemacht hat. Und wie wir alle wissen, wurde diese Bilanz ohne Einschränkung testiert. Darauf hin sind die Softbankgelder geflossen.

Die Staatsanwaltschaft ist nicht- wie es ihre Pflicht gewesen wäre - den Vorwürfen der Shortseller nachgegangen, sondern hat die Shortseller zu einer Geldstrafe verurteilt.  Die Bafin hat ohne sorgfältige Prüfung der Angelegenheit ein Shortsellerverbot verhängt. Die Reaktionen der Staatsanwaltschaft und der Bafin waren ein weiterer Grund für mich, an meinem Investment festzuhalten. Es hat trotz dieses Versagens keinen Wechsel in der mit dem Fall befassten Person bei der Staatsanwaltschaft München gegeben. Für mich ein weiteres Versagen des Justizministeriums, das in den Medien noch immer nicht thematisiert wird.

Der CFO der von PWC kam und bei Wirecard jahrelang für die Compliance zuständig war (!!) wurde im Übrigen nie angeklagt. Er hat über viele Jahre ein dickes Gehalt eingefahren und in den letzten Jahren ein Millionensalär. Soviel Inkompetenz wie für die Rechtfertigung seiner Unschuld notwendig ist, schließe ich für einen Mann mit einschlägiger Bildung aus. Das Gleiche gilt für den Treasurer und Ex-CFO.

Ich persönlich habe ein solches brutales Versagen nie und nimmer für möglich gehalten und bin einer der Geschädigten.

Aber das Schlimmste steht uns noch bevor. Die Opferrolle ist sehr beliebt geworden. Und es ist zu befürchten, dass jene die uns vor Verbrechen schützen sollen in die Opferrolle schlüpfen werden. Dann aber stelle ich die Frage, ob wir diese Wirtschafts-Staatsanwaltschaften, Wirtschaftsprüfer, Bafin, .. überhaupt brauchen, wenn sie im Fall der Fälle sowieso für die Wurst sind.  

11.07.21 21:29

23958 Postings, 4742 Tage Heron@ #944

Gut dargestellt, aber was hat das mit Co.don zu tun.

 

13.07.21 07:35

3008 Postings, 1514 Tage Stronzo1Co.Don / Wirecard

Wirecard ist sicherlich ein Sonderfall. Ich wurde aber von Walter Black angefahren und deshalb der Artikel.  

13.07.21 14:32

23958 Postings, 4742 Tage HeronBin ja mal gespannt,

ob die 15% Mindeststeuer von Großkonzernen auch gezahlt wird.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/oecd-mindeststeuer-101.html  

15.07.21 12:21
1

3008 Postings, 1514 Tage Stronzo1Erst dann, wenn profitables Wachstum

deutlich im zweistelligen Bereich gemeldet wird (> 25 %) gibt es hier wieder nachhaltig Kurse über ? 1. Sonst droht ohnehin das Aus.  

15.07.21 14:08

3008 Postings, 1514 Tage Stronzo1Gesamtanzahl Aktien

hat sich von zuletzt 26,8 mio auf 43.7 mio erhöht. Das sind 63 %. Wenn man davon ausgeht, dass die Gesellschaft die gleiche geblieben ist und eigentlich nur ein bisschen Cash zugeflossen ist, dann sollte das Teil eigentlich massiv einbrechen. Denn ein grosser Teil dieses Cashes wurde schon verbrannt oder wird wie immer schnell verbrannt werde. Alles andere ist völlig unrealistisch. In dieser Hinsicht war auf Co.Don immer 150 % Verlass. Ob die Gerda will oder nicht.  

15.07.21 18:07
1

225 Postings, 227 Tage Walter Black@Stronzo, Wirecard

Schön zu sehen, dass du auch deutlich mehr schreiben kannst als nur reißerische Einzeiler.
Ich kann dir bei dem Meisten was du zu der Aufsicht und v.a. den W.-Prüfern schreibst nur zustimmen (hätte nie gedacht das Mal zu schreiben).
Nur der Punkt auf dem ich hinaus wollte, war nicht dein Fehler sich bei Wirecard auf ein funktionierendes Kontrollsystem verlassen zu haben, den habe ich (und viele Andere) auch gemacht.
Sondern vielmehr deine unreflektierten Posts bis zum Juni letzten Jahres, in denen du eine Verschwörung gegen Wirecard, wechselseitig vom Journalisten Dan McCrum, der Konkurrenz wie Adyen, oder dem Finanzmarkt im allgemeinen unterstellt hast.
Hier bei CoDon hast du ebenfalls sehr extrem deine Meinung mit mehrfach wechselnden Vorzeichen artikuliert.
Etwas mehr Substanz als "der Laden ist Schrott, hat Null Zukunft" oder auch "Amazon hat auch jahrelang Verluste gemacht, wartet Mal ab das wird richtig groß" wäre schon wünschenswert.  

Seite: Zurück 1 | ... | 35 | 36 | 37 |
| 39 | 40 | 41 | ... | 44  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben