Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 7267
neuester Beitrag: 07.02.23 22:42
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 181661
neuester Beitrag: 07.02.23 22:42 von: sue.vi Leser gesamt: 27539329
davon Heute: 18206
bewertet mit 112 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7265 | 7266 | 7267 | 7267  Weiter  

04.11.12 14:16
112

20752 Postings, 7016 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7265 | 7266 | 7267 | 7267  Weiter  
181635 Postings ausgeblendet.

07.02.23 10:15
2

76960 Postings, 8503 Tage KickyMarie Strack-Zimmermann u.ihre Lobbyorganisationen

Eigentlich müssten Medien bei Militär- und Rüstungsfragen besonders scharf auf mögliche Interessenkonflikte schauen und Verbindungen zu Lobby-Organisationen offenlegen. ....
Marie-Agnes Strack-Zimmermann ist in drei wichtigen Lobby-Organisationen der Rüstungsindustrie aktiv:
In der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik DWT
In der Deutschen Atlantischen Gesellschaft DAG
Im Förderkreis Deutsches Heer FKH

1. Die Deutsche Gesellschaft für Wehrtechnik DWT
Strack-Zimmermann ist Mitglied des Präsidiums der DWT.Diese Organisation der Rüstungs-Lobby knüpft Kontakte zu Mitgliedern des deutschen Bundestags... Lobbypedia schreibt.
Das dauerhafte Zusammenwirken von Rüstungsunternehmen und Parlamentariern birgt die Gefahr, dass rüstungspolitische und wehrtechnische Entscheidungen von den zuständigen parlamentarischen Gremien faktisch in intransparente Gesprächsrunden verlagert werden, in denen es an der gebotenen Distanz zwischen den Abgeordneten und der Rüstungsindustrie mangelt.
Im Beirat der DWT sind nach Angaben von lokalkompass.de Vertreter von Rheinmetall, Daimler und IVECO-Magirus (Militärfahrzeuge), Lockheed Martin International, Kraus Maffei Wegmann, Diehl und Airbus (Militärhubschrauber, Trägerraketen etc.), aber auch von Thales (Radaranwendungen, Satellitensysteme und Sicherheitstechnik), .......
2. Der Förderkreis Deutsches Heer FKH
Strack-Zimmermann ist Mitglied des Präsidiums.
Zweck des FKH ist nach eigenen Angaben «das gemeinsame Bemühen um eine leistungsfähige nationale Industriebasis für die Ausrüstung des Deutschen Heeres und der deutschen Landstreitkräfte insgesamt» sowie «die Förderung der transatlantischen Zusammenarbeit».....  
https://www.infosperber.ch/politik/lobbys/...nns-interessenkonflikte/
das erklärt natürlich vieles über diese umstrittene FDP-Politikerin
 

07.02.23 11:00

3643 Postings, 511 Tage isostar100Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.02.23 13:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

07.02.23 11:12
1

2279 Postings, 6125 Tage hello_againvergessen...

bei @TobiasJ haben die Wirrungen schon durchgeschlagen.

Wir sprechen über Joschka Fischer und er kommt mit der Belagerung von Sarajevo.
1992 war Fischer noch Umweltminister in Hessen.  

07.02.23 12:09
4

22347 Postings, 6048 Tage Malko07Die hochmoderne Artilleriegeschütze RCH155

sollen offensichtlich in der Ukraine ihre Bewährungsprobe anliefern:

Das hochmoderne Artilleriegeschützes RCH155 von Krauss-Maffei Wegmann bringt enorme Vorteile: Es ist schwerer zu bekämpfen als seine Vorgänger, Schüsse werden während der Fahrt abgegeben. Die Erprobung hat bereits begonnen, die Ukraine wird erster Kunde werden.

Die Panzerhaubitze 2000 gehört bereits zu den leistungsfähigsten Artilleriewaffen weltweit. Deutschland hat mit den Niederlanden 14 Exemplare an die Ukraine geliefert.
....
https://www.welt.de/wirtschaft/plus243635185/...st-an-Kiew-gehen.html

Hüben und drüben der Front gibt es Probleme mit der Munitionsbeschaffung für sowjetischstämmige Artilleriesysteme. Auch deshalb ist es wichtig die Ukraine auf westliche Systeme umzustellen:
https://www.nzz.ch/international/...-typs-dringend-gesucht-ld.1691131
Deshalb will die Ukraine eine entsprechende Fabrik für sowjetische Systeme in Polen hochfahren und Russland verstärkt auch seine Anstrengungen bezüglich der Munitionsproduktion.

Ob Angesicht der Munitionslage die große Offensive der Russen demnächst erfolgen wird ist alles andere als gesichert auch wenn Russland seit einigen Wochen bei der Munition spart.  

07.02.23 12:23
6

63810 Postings, 5358 Tage Fillorkill'Dieser Konflikt dauert mindestens 150 Jahre'

'Es ist die Auseinandersetzung um die ukrainische Identität. Dieser Konflikt dauert seit mindestens 150 Jahren an. Man kann diese Debatte zwischen den galizischen oder west-ukrainischen Intellektuellen und den intellektuellen Eliten der Mala Rus oder der Ost- und Südukraine verfolgen. Beide haben sehr unterschiedliche Auffassungen dessen, was es bedeutet, Ukrainer zu sein. Die beiden Seiten konnten sich nicht zusammenfinden, um eine nationale bürgerliche Identität entstehen zu lassen. Hätten die Ukrainer eine gemeinsame Identität, gäbe es all diese Kräfte von aussen nicht, welche die Ukrainer auseinanderdividieren'

Dieser Konflikt ist mit der russischen Invasion vom Tisch und dies vermutlichlich final. Denn die konkurrierenden nationalistischen Bedürfnisse innerhalb der Ukraine waren ein ungelöstes Problem nur bis zu dem Punkt, an dem der russische Nationalismus diese in ein massenmörderisches und auf flächendeckende Zerstörung zielendes Programm übersetzte. Das Angebot, dass DIESER Nationalismus sich irgendwie russisch verortenden und punktuell vermutlich zu recht sich gegängelt fühlenden Menschen im Südosten macht ist ja die Teilhabe am erweiterten Suizid. Niemand der noch bei Trost ist wird das freiwillig annehmen. Das gilt natürlich auch dann, wenn die Waffen irgendwann wieder schweigen. Der russische Nationalismus hat sich als Alternative für 'russische' Ukrainer auf unabsehbare Zeit selbst verbrannt.


-----------
we can survive

07.02.23 12:39
5

22347 Postings, 6048 Tage Malko07#181641: Die Frage ist ob es überhaupt

jemals russische Ukrainer gab? Das gesamte Gebiet am Schwarzen und Asowsches Meer ist kein russisches Stammland sondern wurde von Russland erobert und die einheimische Bevölkerung zum Teil vertrieben/umgesiedelt und der Rest einer Zwangsrussifizierung unterworfen. In der Westukraine fand diese Politik erst sehr spät statt und deshalb konnte sich das Russische nie so richtig durchsetzen. Typische Kolonialpolitik. So wenig wie Algerien französisch ist - auch wenn viele Französisch sprechen - ist dieses Gebiet russisch.  

07.02.23 13:22
4

76960 Postings, 8503 Tage KickyDonbas wurde besiedelt von Nomadenstämmen

Die Region wurde jahrhundertelang von verschiedenen Nomadenstämmen wie Skythen, Alanen, Hunnen, Bulgaren, Peschenegen, Kiptschaken, Turkomongolen, Tataren und Nogaiern bewohnt. Die Region, die heute als Donbas bekannt ist, war bis zur zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts, als Donkosaken die ersten dauerhaften Siedlungen in der Region errichteten,[18] weitgehend unbesiedelt.

Die erste Stadt in der Region wurde 1676 unter dem Namen Solanoye (heute Soledar) gegründet, um die neu entdeckten Steinsalzvorkommen gewinnbringend auszubeuten. Das als "Wilde Felder"  bekannte Gebiet, das heute als Donbas bezeichnet wird, stand bis Mitte/Ende des 18. Jahrhunderts, als das Russische Reich das Hetmanat eroberte und das Khanat annektierte, weitgehend unter der Kontrolle des ukrainischen Kosaken-Hetmanats und des türkischen Krim-Khanats[19].

In der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts besiedelten Siedler und Flüchtlinge aus der Hetman-Ukraine und aus Moskau die Gebiete nördlich des Donez. Ende des 18. Jahrhunderts wanderten viele Russen, Ukrainer, Serben und Griechen in die Gebiete entlang des südlichen Flusslaufs des Donez ein, in ein Gebiet, das zuvor von nomadischen Nogaiern bewohnt war, die nominell dem Krim-Khanat unterstanden.[20][21] Das zaristische Russland nannte die eroberten Gebiete "Neurussland" . Als die industrielle Revolution in ganz Europa Einzug hielt, begannen die riesigen Kohlevorkommen der Region, die 1721 entdeckt worden waren, Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts ausgebeutet zu werden.[22]
Donezk, die heute wichtigste Stadt der Region, wurde 1869 von dem walisischen Geschäftsmann John Hughes an der Stelle der alten saporoschanischen Kosakenstadt Oleksandrivka gegründet. Hughes baute ein Stahlwerk und gründete mehrere Bergwerke in der Region. Die Stadt wurde nach ihm als "Jusowka" ) benannt. Mit der Entwicklung von Jusowka und ähnlichen Städten kamen viele landlose Bauern aus den Randgouvernements des Russischen Reiches auf der Suche nach Arbeit.
Nach der kaiserlich-russischen Volkszählung von 1897 machten Ukrainer (in der offiziellen Sprache des Zarenreichs "Kleinrussen") 52,4 % der Bevölkerung der Region aus, während ethnische Russen 28,7 % ausmachten.[25] Auch ethnische Griechen, Deutsche, Juden und Tataren waren im Donbass stark vertreten, insbesondere im Bezirk Mariupol, wo sie 36,7 % der Bevölkerung ausmachten.[26] Trotzdem stellten Russen die Mehrheit der Industriearbeiter. In den ländlichen Gebieten dominierten Ukrainer, aber in den Städten lebten oft nur Russen, die auf der Suche nach Arbeit in den Schwerindustrien der Region gekommen waren.[27] Diejenigen Ukrainer, die zum Arbeiten in die Städte zogen, wurden schnell in die russischsprachige Arbeiterklasse assimiliert.[28]
https://en.wikipedia.org/wiki/Donbas
Übersetzt mit www.DeepL.com/  

klingt das nach Kolonialisierung durch Russland? Malko ist wieder einseitig informiert  

07.02.23 13:38

76960 Postings, 8503 Tage KickyTödliche Amokfahrt auf d. Kudamm Gor H.vor Gericht

Sicherungsverfahren da angeblich nicht schuldfähig?  
warum rast eine junger Armenier mit 100 Sachen am Breitscheidplatz in eine ganze Gruppe ?(Gor ist armenischer Vorname)
https://www.berliner-zeitung.de/news/...gegen-gor-h-beginnt-li.315088

Körper sind durch die Luft geflogen https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/...eflogen-li.234289  
auffällig wie oft Ausländer nach Straftaten nicht schuldfähig sind, alles eine Frage von Gutachten ?  

07.02.23 14:10

9829 Postings, 4818 Tage SufdlDer Münchner Haubitzen und Panzertroll

wieder in seinem Element 😃  

07.02.23 14:33

14290 Postings, 6966 Tage sue.viDas zweite Jahr des Ukraine-Krieges wird beängstig


  .......       They know at some deep level that the world we live in today is tilted the way it is because of American power. That doesn’t mean we have always used our power wisely, nor could we have succeeded without allies. But to the extent that we have used our power wisely and in concert with our allies, we have built and protected a liberal world order since 1945, which has been hugely in our interest — economically and geopolitically.
OPINION
THOMAS L. FRIEDMAN

Year Two of the Ukraine War Is Going to Get Scary
Feb. 5, 2023
https://www.nytimes.com/2023/02/05/opinion/ukraine-war-putin.html  

07.02.23 14:37

14290 Postings, 6966 Tage sue.viIs the Fed Ready?


ECONOMY & POLICY
A Summer of Sovereign-Debt Crises Could Be Coming. Is the Fed Ready?
COMMENTARY
By Desmond Lachman
Jan. 24, 2023
https://www.barrons.com/articles/...ncies-federal-reserve-51674511011
https://www.aei.org/op-eds/..._LUAnuARZ2l4Nt6U4Cf4gZfbXjyTGTrY7ACKkcw  

07.02.23 15:05

14290 Postings, 6966 Tage sue.vi"nicht untätig dem unrecht zusehen" 06.02.23 15:08


Operation Allied Force OAF militärische Operation der NATO gegen die Bundesrepublik Jugoslawien, die sie im Rahmen des Kosovokrieges vom 24. März bis 10. Juni 1999 durchführte.

................................
Völkerrechtliche Beurteilung

""Die Operation Allied Force war der erste Einsatz der NATO, der weder durch ein UNO-Mandat gedeckt noch durch das Eintreten des Bündnisfalls zu rechtfertigen war.
Aufgrund dieses Zäsurcharakters innerhalb des westlichen Militärbündnisses ist die völkerrechtliche Zulässigkeit des Einsatzes bis heute umstritten.[24] ""

https://de.wikipedia.org/wiki/...ce#V%C3%B6lkerrechtliche_Beurteilung
PSYOPS-Kampagne der NATO: Über Jugoslawien abgeworfener Flyer
 

07.02.23 17:49

14290 Postings, 6966 Tage sue.viMigration

Österreich fordert EU-Mittel zur Finanzierung eines neuen Zauns entlang der Grenze zwischen Bulgarien und der Türkei. Italien drängt auf einen EU-weiten Verhaltenskodex für Rettungsschiffe im Mittelmeer. Und Dänemark, ein Land, das eine "Null-Asyl"-Politik verfolgt, sucht Unterstützung für die Einrichtung von Aufnahmezentren außerhalb der EU.

           Im vergangenen Jahr registrierte die EU über 330.000 irreguläre Grenzübertritte, eine Steigerung von 64 % gegenüber dem Vorjahr.

Migration returns to the top of the EU's agenda but the same old political divisions remain

https://www.euronews.com/my-europe/2023/02/07/...cal-divisions-remain
By Jorge Liboreiro  •  Updated: 07/02/2023  

07.02.23 19:49

11336 Postings, 3633 Tage Canis AureusDeutschlands neue Haubitze geht zuerst an Kiew

Das hochmoderne Artilleriegeschützes RCH155 von Krauss-Maffei Wegmann bringt enorme Vorteile: Es ist schwerer zu bekämpfen als seine Vorgänger, Schüsse werden während der Fahrt abgegeben. Die Erprobung hat bereits begonnen, die Ukraine wird erster Kunde werden.  ...

 https://www.welt.de/wirtschaft/plus243635185/...st-an-Kiew-gehen.html
 

07.02.23 19:54
1

14290 Postings, 6966 Tage sue.vi.


  Im März 2022, in Neuseeland,  griff Bereitschaftspolizei mit Tränengas, Pfefferspray und Schlagstöcken bewaffnet  Demonstranten gegen die obligatorische Gentherapie im „Freedom Camp“ an,
das drei Wochen lang friedlich vor dem Parlamentsgebäude in Wellington lagerte,
und setzte das Lager in Brand .
3:50 PM · 7 févr. 2023  https://twitter.com/SimonElmer2022/status/...cxt=HHwWiIC90Y_n-YUtAAAA
 

07.02.23 20:00

11336 Postings, 3633 Tage Canis AureusAusfuhr von 178 "Leopard 1" genehmigt

Bis zu 178 "Leopard 1A5" dürfen in die Ukraine geliefert werden. Wie viele es genau werden, hängt vom Zustand ab. Verteidigungsminister Pistorius sagte in Kiew, bis zum Sommer sollten es bis zu 25 Panzer sein.

Das Bundeswirtschaftsministerium hat die Ausfuhr von bis zu 178 Kampfpanzern des Typs "Leopard 1A5" in die Ukraine genehmigt. Das teilten das Wirtschafts- und das Verteidigungsministerium Berlin gemeinsam mit. Die prinzipielle Erlaubnis hatte die Regierung schon in der vergangenen Woche erteilt, aber noch keine Anzahl festgelegt.

Die Panzer stehen derzeit etwa bei Rüstungsbetrieben oder in Hallen. Wie viele der Panzer tatsächlich an die Ukraine geliefert werden können, hängt deshalb von den "erforderlichen Instandsetzungsarbeiten", hieß es weiter. Die Panzer sollen nicht nur von Deutschland, sondern von einer Gruppe europäischer Staaten geliefert werden. ...

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/...kraine-pistorius-101.html  

07.02.23 20:03

11336 Postings, 3633 Tage Canis AureusMinus 4,1%: Reallöhne sinken im Rekordtempo

Die Reallöhne in Deutschland sind im vergangenen Jahr wegen der höchsten Inflation seit Bestehen der Bundesrepublik im Rekordtempo gefallen. Die Bruttomonatsverdienste von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern einschließlich Sonderzahlungen wuchsen zwar mit 3,4 Prozent so stark wie noch nie seit Beginn der Zeitreihe 2008, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Die Verbraucherpreise erhöhten sich aber parallel dazu mit 7,9 Prozent mehr als doppelt so stark. Dadurch sanken die Reallöhne um durchschnittlich 4,1 Prozent.

Es ist das dritte Jahr mit Reallohnrückgängen in Folge. Während im Jahr 2020 insbesondere der vermehrte Einsatz von Kurzarbeit zur negativen Nominal- und Reallohnentwicklung beigetragen hatte, zehrte 2021 und besonders 2022 die hohe Inflation das Nominallohnwachstum auf. Im Jahr 2022 wurde nach vorläufigen Daten der stärkste Reallohnrückgang in Deutschland seit Beginn der Zeitreihe des Nominallohnindex im Jahr 2008 gemessen.

Fachleuten zufolge dürfte die Bilanz in diesem Jahr nicht ganz so negativ ausfallen. So rechnen alle führenden Institute mit einem Rückgang der Inflation. Das Kiel Institut für Weltwirtschaft (IfW) sagt beispielsweise eine Teuerungsrate von 5,4 Prozent voraus, die 2024 auf 2,2 Prozent fallen soll. Das Bundeswirtschaftsministerium geht davon aus, dass die Bruttolöhne und -gehälter je Arbeitnehmer im laufenden Jahr um 5,2 Prozent zulegen dürften. ...

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...-im-rekordtempo-18659746.html  

07.02.23 20:06

11336 Postings, 3633 Tage Canis AureusDeutsche Banken kassieren Milliarden von der EZB

Während Deutschlands Sparer weiter darben, verdienen die Kreditinstitute prächtig an der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Laut einer Schätzung winken ihnen allein 2023 gut 27 Milliarden Euro. Fünfmal in Folge hat die Europäische Zentralbank (EZB) die Leitzinsen zuletzt kräftig erhöht – doch bei den deutschen Sparerinnen und Sparern kommt davon bisher wenig an. Gerade mal 0,71 Prozent Zinsen bieten deutsche Kreditinstitute laut Daten der Finanzberatung FMH im Schnitt aufs Tagesgeld – bei einer Inflationsrate von knapp acht Prozent 2022 schmelzen die Ersparnisse also weiter dahin.

Deutlich besser ergeht es den Banken. Sie profitieren etwa vom stark gestiegenen Einlagenzins, einem der Leitzinssätze der EZB. Die Notenbank verzinst damit überschüssiges Geld der Geschäftsbanken, das diese über Nacht bei ihr parken. Seit Donnerstag liegt der Satz bei 2,5 Prozent – und damit so hoch wie zuletzt im Jahr 2008. ...

Die Bürgerbewegung Finanzwende hat ausgerechnet, dass allein die deutschen Finanzinstitute auf diese Weise im laufenden Jahr rund 27,4 Milliarden Euro einstreichen könnten, sollte die EZB die Leitzinsen wie erwartet bis Mitte des Jahres noch einmal um 0,5 Prozentpunkte anheben. Selbst wenn die Leitzinsen 2023 nicht mehr weiter steigen, würden die Banken immer noch rund 25 Milliarden Euro Zinsen erhalten.

»Diese risikolosen Erträge nutzen Banken, um ihre Gewinne zu erhöhen und mitunter auszuschütten, während auf den Konten der Kunden davon oft nichts ankommt«, sagt Experte Michael Peters von Finanzwende. »Warum erhalten Kunden von Banken reihenweise keine oder kaum Zinsen, während die Institute von der EZB Milliardenerträge einstreichen – risikolos und zulasten der Allgemeinheit? Dem muss die EZB endlich ein Ende bereiten. Die Zentralbank sollte die Banken nicht länger bedingungslos subventionieren.« ...

 https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/...b-4c93-8f0a-75abd21c9b17  

07.02.23 20:06
1

14290 Postings, 6966 Tage sue.vi.

'I Am Done With the Left-Right Divide. It's Now the Humans Versus the Deadly Robotic Corporate State'
 

07.02.23 20:13

11336 Postings, 3633 Tage Canis AureusDiese Gewinne gehören der Gesellschaft

und sollten an die Regierungen ausbezahlt werden«, schreibt der Ökonom Paul de Grauwe von der London School of Economics (LSE) in einem Artikel für das Centre for Economic Policy Research (CEPR)  . Er vergleicht die Einlagen der Banken bei der EZB mit den Einlagen von Privatkunden auf Girokonten, die in der Regel gar nicht mehr verzinst werden: »Es ist schwierig, eine ökonomische Rechtfertigung dafür zu finden, dass Banker dafür bezahlt werden sollen, wenn sie Liquidität halten, während alle anderen akzeptieren müssen, dass sie nicht vergütet werden.«

Quelle wie oben

 

07.02.23 21:42

800 Postings, 734 Tage Febsqueeze2021Kicky

du bist schon wieder im falschen Thread. Da passt man mal einen Tag nicht auf und schon  hast du dich verlaufen.

Ich werde achtsamer sein - versprochen.  

07.02.23 21:43
1

14290 Postings, 6966 Tage sue.vi.

"         Digitale Währungen der Zentralbank sind keine Währungen.
          Es ist ein Kontrollnetz für Finanztransaktionen.
Es gibt den Zentralbankern die Möglichkeit, nicht nur die Regeln zentral festzusetzen,
sondern diese Regeln auch zentral durchzusetzen.  "
https://twitter.com/JamesMelville/status/...?cxt=HHwWiMC-1cau44UtAAAA  

07.02.23 22:35

14290 Postings, 6966 Tage sue.vi.

Im Februar 2022, in Paris, griffen 7.200 Bereitschaftspolizisten Demonstranten gegen die obligatorische Gentherapie mit Schlagstöcken, Pfefferspray und Tränengas an, während die Gendarmerie 500 Fahrzeuge des "Freiheitskonvois" daran hinderte, in die Hauptstadt zu fahren, und den Fahrern mit einem zweijährigen Fahrverbot drohte.
3:50 PM · 7 févr. 2023
https://twitter.com/SimonElmer2022/status/1622971078174801921  

07.02.23 22:42

14290 Postings, 6966 Tage sue.vi.

Im Februar 2022, in Kanada, erklärte die Finanzministerin Chrystia Freeland, die im Kuratorium des WEF sitzt, dass jedem, der gegen "Impfstoff"-Mandate protestierte oder Proteste finanziell unterstützte, von der Regierung die Bankkonten gesperrt würden.
3:50 PM · 7 févr. 2023
https://twitter.com/SimonElmer2022/status/1622971081769332736
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7265 | 7266 | 7267 | 7267  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben