14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 1 von 1609
neuester Beitrag: 01.03.24 21:57
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 40217
neuester Beitrag: 01.03.24 21:57 von: tulmin Leser gesamt: 7080037
davon Heute: 2495
bewertet mit 68 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1607 | 1608 | 1609 | 1609  Weiter  

24.05.11 15:08
68

5367 Postings, 7018 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

-----------
Deutschland... schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1607 | 1608 | 1609 | 1609  Weiter  
40191 Postings ausgeblendet.

29.02.24 21:32

1297 Postings, 2964 Tage David YuanDieses Jahr hat man doch einen Gewinn ....



@ JAF 23: Dieses Jahr (23/24) hat man doch einen Gewinn prognostiziert, oder?

Dies ist sicher richtig, aber Gewinn ist eben nicht gleich Cash. 

 

01.03.24 10:53

2766 Postings, 1019 Tage insideshInternationalisierung

Borussia Dortmund eröffnet Büro in New York mit vielen Gästen

https://finanzen.net/nachricht/...ew-york-mit-vielen-gaesten-13306739  

01.03.24 12:47

1186 Postings, 1867 Tage redmachineLeistungsbezogene Verträge a la BVB

SKY liefert den Ansatz einer Erklärung warum "leistungsbezogene Verträge" trotz ausbleibender Leistung immer teuerer werden:

https://sport.sky.de/fussball/artikel/...ltskuerzungen/13083607/34130

Die Perlen:

- Zudem kommt bei vielen Spielern ein besonderer Passus hinzu: Mit der Dauer der Vereinszugehörigkeit werden die Verträge für einige Profis lukrativer. Nach Sky Informationen erhielt beispielsweise Karim Adeyemi für seinen BVB-Verbleib einen Bonus von circa einer Million Euro.
- Auf Sky Nachfrage teilte der Pott-Klub mit, dass er seinen Mitarbeitern einen Inflationsausgleich von bis zu fünf Prozent zahlte.

Man kann "fehlende Leistung" nicht ohne das Wort Leistung buchstabieren - d.h. nach Kehl muss man auch das kräftig entlohnen.

Was ich mich frage, wie hoch wäre eigentlich die Steigerung der Personalkosten ohne "Leistungsbezug"? +20%? +50%?

Wohlfühloase BVB a la Kehl.  

01.03.24 13:12

391 Postings, 703 Tage Michael KlDie 5 %

Inflationsausgleich finde ich vollkommen iO. Bei den Zahlen findet sich auch Beitrag mit Personalkosten wo ca. 3 Mio mehr gezahlt wurde.

Für rund 900 Mitarbeiter kommt das auch in etwa hin.

Problem sind halt die Spielerkosten. Eine Mio extra für Adeyemi ist schon sportlich  

01.03.24 13:18

1186 Postings, 1867 Tage redmachineSpieler sind auch Mitarbeiter

Daher wäre ich nicht überrascht, wenn die auch 5% Ausgleich kassieren.  

01.03.24 13:57

12868 Postings, 4779 Tage halbgotttAdeyemi

Daß das Gehalt von Adeyemi um eine vergleichsweise Winzigkeit steigt, finde ich jetzt nicht so verwunderlich. Denn daß er beim BVB nur 5,5 Mio jährlich verdienen sollte, fand ich sehr erstaunlich:

https://www.fussballeuropa.com/news/...ar-reagiert-auf-kritik-2023-10

Manchester United hatte nicht nur eine höhere Ablösesumme geboten, sondern auch ein extrem höheres Gehalt, nämlich 9 Mio

https://www.90min.de/posts/...mi-lehnt-mega-angebot-von-man-united-ab

ursprünglich hiess es, daß RB Salzburg 45 Mio Ablöse verlangen würde:
https://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/...zburg-id235017197.html

Es ist nicht sooooo schlecht, daß Adeyemi viiiiiel höhere Angebote ausgeschlossen hatte, weil er nur zum BVB wollte. Erstens war dadurch die Ablösesumme, zweitens das Gehalt  viel geringer.

International sind Gehälter deutlich unter 10 Mio ein absoluter Witz, erst Recht wenn der Markt wegen CL Reform mit Geld regelrecht geflutet wird. Adeyemi besitzt keine Ausstiegsklausel.

Im November (soooo lange ist das noch nicht her!!) wurde eine mögliche Ablösesumme von 80 Mio für Adeyemi genannt:
https://www.fussballeuropa.com/news/...ar-reagiert-auf-kritik-2023-10

In der letzten Saison hat Adeyemi sehr unterschiedlich performt. Unstrittig ist aber, daß er ausgerechnet in den absoluten Topspielen sehr gut performt hat. In den CL Gruppenspielen gegen Manchester City, war er sehr gut, Im CL Achtelfinalspiel gegen Chelsea ebenso (im Rückspiel leider verletzt) und im Hinspiel gegen Bayern war er der Unterschiedsspieler, der wesentlich zum Punktgewinn beigetragen hat, weshalb BVB am langen Ende sogar um die Meisterschaft kämpfte.

Daß eine Mannschaft wie Atletico Madrid sich für so einen Spieler interessiert, kommt nicht von ungefähr. Atletico stellt sich hinten rein und kontert dann. Das passt.

 

01.03.24 14:13

1633 Postings, 1011 Tage JAF 23Na also - geht doch

„ International sind Gehälter deutlich unter 10 Mio ein absoluter Witz, erst Recht wenn der Markt wegen CL Reform mit Geld regelrecht geflutet wird.“

Endlich wurde erkannt wo mehr Geld durch die ach so geile CL-Reform hinführen wird.  

01.03.24 14:13

6913 Postings, 5790 Tage XL10Adeyemi

“ Denn daß er beim BVB nur 5,5 Mio jährlich verdienen"

Nur.....

Das muss man alles im Verhältnis sehen. Wenn er jetzt stetig gute Leistung bringen würde, dann könnte man das "nur" so stehen lassen. Adeyemi ist aber sehr oft ein Totalausfall und schadet der Mannschaft sogar. Absoluter Fehleinkauf.  

01.03.24 14:29

12868 Postings, 4779 Tage halbgotttXL10

absolut erstaunlich, daß Du meine Beiträge angeblich nicht liest, aber auf alles eine Antwort gibst.

Du hast letzte Saison behauptet, alles wäre eingepreist und der Aktienkurs würde nicht steigen können. Adeyemi war im Hinspiel gg Bayern der Unterschiedsspieler, weshalb BVB nicht verlor und um die Meisterschaft kämpfte. Der Aktienkurs knallte auf 6 Euro hoch.

und jetzt???

wenn BVB die CL verpassen sollte, könnten sich einige Vereine für BVB Spieler interessieren. Das würde aber extrem teuer. Die kolportierte Ablösesumme von 80 Mio habe ich Dir mit Quelle belegt, es ist sehr einfach. Niemals würde Adeyemi für die Summe wechseln, mit der er jetzt in der Bilanz steht.

Adeyemi wurde für 30 Mio gekauft, bei 5 jahren Vertragslaufzeit. Das heisst, sein Wert wird jedes Jahr um 6 Mio abgeschrieben, er steht im Sommer mit lediglich 18 Mio in der Bilanz.
Seinen Wert hat er in den ersten 2 Vertragsjahren gezeigt, deswegen konnte man sich in einer CL Gruppe mit Manchester City durchsetzen, deswegen interessieren sich andere Vereine für ihn.

Jetzt Du hier, Adeyemi wäre ein Flop. Darauf muss man erst mal kommen. Sein Gehalt ist im internationalem Vergleich ein regelrechter Witz. Weil das bei anderen Spielern sehr ähnlich ist, ist die Personalkostenquote jetzt vergleichsweise sehr günstig und der Nettogewinn wird sich voraussichtlich verdoppeln.  

01.03.24 14:43

12868 Postings, 4779 Tage halbgotttJAF

genau JAF, sehr viel Geld wird durch die CL Reform in den Markt geflutet und dieses Gekd wird ausgegeben.

BVB ist dabei in einer super guten Postition. Die Gehälter sind langfristig im internationalen Vergleich sehr niedrig. Bayern verlängerte mit Manuel Neuer zu  neuen Höchstkonditionen, obwohl JEDER weiß, daß er seinen sportl Zenit längst erreicht hat und er nicht mehr der Beste ist. Thomas Müller bekam auch einen neuen Vertrag mit noch mehr Gehalt, obwohl er längst nicht mehr so gut und wichtig ist wie zu seinen besten Jahren.

Und BVB? Verlängerte mit Reus und Hummels zu extrem günstigeren Konditionen. Finde den Unterschied.

BVB zahlte Reus eigentlich 12 Mio jährlich, von Erfolgsboni war nicht die Rede. Jetzt verdient beim BVB NIEMAND 12 Mio, obwohl die Einnahmen extrem gestiegen sind?

Kobel war in der Kicker Rangliste der letzten Saison der beste Torwart. Auch jetzt in der Winter Rangliste der beste. Er hat seinen Vertrag zu unglaublich günstigen Konditionen verlängert. Wenn Paris St. Germain ihn ernsthaft verpflichten würde wollen, müssen sie Unsummen berappen. Kobel hat Vertrag bis 2028, völlig unfassbar. Natürlich wird BVB wieder CL spielen, oder denkt hier irgendjemand ernsthaft, das passiert nie wieder? Und dann haben sie einen Torwart, der weniger als halb so viel verdient wie Manuel Neuer, obwohl er besser ist? Hallo??

Reus verdiente 12 Mio. Jetzt sind es aber 7. Aber was passiert, wenn Reus aufhört? Dann könnte Reyna sein Nachfolger werden, dieser hat gerade verlängert, kostet den BVB Null Euro Gehalt, weil er verliehen wurde, bringt eine Mio Leihgebühr und was verdient dieser? 3 Mio??? Wirklich? Ist ja irre.
Hier die Quelle:
https://www.transfermarkt.de/...ch-entsprochen-quot-/view/news/433274
 

01.03.24 15:06
1

12868 Postings, 4779 Tage halbgotttDavid Yuan: Dividende

Du kommst hier ständig mit dem FreeCashflow an, wie oft denn noch?

BVB bekam letzten Sommer NULL Euro für Haaland, es wurden Ratenzahlungen vereinbart, allerdings erst ab 2024. 5 Jahre lang jeweils 12 Mio.

https://onefootball.com/de/news/...r-erling-haaland-erhalten-35677924

Für Bellingham sogar gestreckt auf 6 Jahre, macht 17 Mio jährliche Einnahmen. Das sind 100% sichere Einnahmen, ohne wenn und aber.
https://tribuna.com/de/news/...l-fur-real-madrid-ist-und-ein-problem/

Jetzt soll BVB kein Geld mehr ausgeben, obwohl sie von diesen sicheren Einnahmen wissen? Die Einnahmen durch Ratenzahlungen sind höher als die Ausgaben durch Ratenzahlungen, ist ja völlig logisch, man hat einen Transferüberschuss.

Aber ganz außerordentlich extrem wird es durch die Bonuszahlungen für Bellingham, diese sind in keiner Forderung enthalten, selbstverständlich ist da kein einziger Euro geflossen.
"Alles in allem soll der BVB so 25 der 31 Bonus-Millionen bereits sicher haben."
https://www.sport.de/news/ne5378117/...zum-bellingham-deal-enthuellt/

Die Teilnahme an der Klub WM ist nahezu sicher, ich sehe eine Wahrscheinlichkeit von z.Z. 98%. RB Leipzig müsste das CL Halbfinale erreichen, BVB alles verlieren, damit sich das Blatt wendet. Wie sieht es dann mit dem FreeCashflow aus? https://www.kicker.de/...ew-york-und-hofft-auf-klub-wm-999637/artikel

Als Antrittsprämie wird ein Vielfaches der Antrittsprämie bei der CL genannt, soll heissen, BVB müsste kein einziges Spiel gewinnen.

Die Bedingungen, weshalb überhaupt eine Dividende gezahlt werden würde, wurden ausführlich auf der Bilanzpressekonferenz erörtert? Hast Du Dir das nicht angeschaut, oder wieso kommst Du hier wiederholend immer mit Deinem FreeCashflow?

 

01.03.24 15:20

1633 Postings, 1011 Tage JAF 23Super Position?

„BVB ist dabei in einer super guten Postition. Die Gehälter sind langfristig im internationalen Vergleich sehr niedrig.“

Ja Super Position.
Der Kader muss zwar „etwas“ umgebaut werden und man wird den einen oder anderen Spieler verpflichten müssen zu den neuen Konditionen.

Aber die alten Spieler die auf der Bank sitzen sind dann fast schon günstig.

Die Kaderkosten steigen und steigen und steigen.  

01.03.24 15:33

1633 Postings, 1011 Tage JAF 23Die Haaland Millionen

Da bekommt man schon nur 60 Millionen (ja wegen der Klausel) und dann schön in Raten?

Aus dem Bericht:
„Die beiden Vereine wollten sich Anfrage des „Dagbladet“ nicht dazu äußern. Klar ist aber, dass solch eine Vereinbarung sehr komisch wäre, insbesondere weil Manchester City aufgrund seiner finanzstarken Eigentümer eigentlich nicht auf eine Ratenzahlung angewiesen ist.“  

01.03.24 15:34

6913 Postings, 5790 Tage XL10Adeyemi

Ja super, ab und zu bringt er was. Aber in 80% der Fälle ist er nicht zu gebrauchen. Wenn ich in meinem Job so arbeiten würde, dann wäre ich schon entlassen. Definitiv....

Die seit fast zwei Jahren andauernde breite Kritik an Adeyemi kommt nicht von ungefähr.

https://www.eurosport.de/fussball/bundesliga/...to9892253/story.shtml

https://www.kicker.de/...kritik-gibt-es-nur-ein-rezept-980879/artikel

https://www.sport1.de/news/fussball/bundesliga/...r-reizfigur-mutiert










Aber red es dir alles schön.  

01.03.24 15:42

6913 Postings, 5790 Tage XL10@HG

Wie erklärst du dir den Kurs? Alle potentielle Investoren und Anleger Blind? Niemand sieht, was du siehst? Die Klub WM steht zu 95% fest, gebe ich dir recht. Juckt aber niemanden, sieht man am Kurs.

Das Problem ist schlicht und einfach, dass es sich um eine Fußballaktie handelt. 90% aller Fußball AGs haben in den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten teils massiv an Kurs Verluste hinnehmen müssen.

https://www.finanzen.net/top_ranking/...king_detail.asp?inRanking=298

Jetzt kommst du sicher wieder damit, dass der BVB ne Sonderstellung hat, weil eigenes Stadion, Vermögenswerte, Zuschauer etc....dafür aber halt 50+1.

Sicherlich wird der Kurs auch mal wieder nach oben zucken. Aber langfristig passiert hier nicht viel Positives. Die BVB Aktie wird genauso vor sich hin dümpeln, wie die anderen Fußball Aktien auch.



 

01.03.24 16:09

1525 Postings, 3119 Tage tulminKlub WM 25 und WM 26 im Blick: Neues Büro in NY

„Seine mittlerweile dritte Dependance im Ausland eröffnet der Bundesligist in New York, nachdem man bereits in Shanghai und in Singapur mit einem Büro vertreten ist. Im vergangenen Sommer war die Mannschaft bereits in die USA gereist, hatte dort mehrere Testspiele absolviert und für Kontakt zu den Fans zur Verfügung gestanden. Während diese Aktion nach wenigen Tagen beendet war, soll das jetzt eröffnete Büro in New York die dauerhafte Präsenz von Schwarzgelb auf dem wachsenden Fußballmarkt in Nordamerika sichern.“

Gutes Timing!

https://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/..._id_259718932.html



 

01.03.24 16:09
1

1297 Postings, 2964 Tage David Yuan@halbgottt


Du schreibst: "Jetzt soll BVB kein Geld mehr ausgeben, obwohl sie von diesen sicheren Einnahmen wissen? Die Einnahmen durch Ratenzahlungen sind höher als die Ausgaben durch Ratenzahlungen, ist ja völlig logisch, man hat einen Transferüberschuss."

Kannst du bitte erklären, warum dann der BVB in der Halbjahresbilanz 23/24 bei den kurzfristigen Schulden mit 191,9 Millionen Euro (Vorjahr 149,9 Mio. Euro) kurzfristig weitaus mehr zu zahlen hat, als bei der Summe der kurzfristigen Vermögenswerte (= Umlaufvermögen) in der Halbjahresbilanz 23/24 nur mit 105,1 Mio. Euro (Vorjahr 64,0 Mio. Euro) entgegenstehen. 

Übrigens zum 30.06.2023 waren die noch kurzfristigen Schulden mit 161,0 Mio. Euro aktiviert, dem ein Umlaufvermögen von nur 71,1 Mio. entgegenstand.

Quelle der Zahlen: HALBJAHRESFINANZBERICHT H1 2023/2024 | Seite 28

Download desHalbjahresfinanzberichts unter:

 https://aktie.bvb.de/Publikationen/Halbjahresfinanzberichte/

Zur Dividende: Ich habe hier schon öfters erklärt, dass es eigentlich üblich ist, dass eine Dividende normalerweise vom Free Cashflow bezahlt wird, wenn dieser positiv ist. Ansonsten muss die Dividende durch Fremdkapital bezahlt werden. Wenn du dies nicht verstehst, dann ist es Dein Problem. Mich wundert eben nur, dass Watzke sagt, es soll  (nicht: eswird) eine Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet werden, obwohl der BVB laut Prognose im Geschäftsbericht (22/23) für dieses Jahr (23/24) mit einem negativen Free Cashflow von (-) 26 Mio. Euro plant.

Quelle: ERWARTETE ENTWICKLUNG DER FINANZIELLEN LEISTUNGSINDIKATOREN 

Geschäftsbericht 22/23 Seite 97

Download unter: https://aktie.bvb.de/publikationen/geschaftsberichte/


 

01.03.24 17:01

2766 Postings, 1019 Tage insidesh50 Mio extra

Für die Klub WM im Sommer 2025.
Und das nur als Antrittsprämie!

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...l-madrid--20351860.html  

01.03.24 18:20
1

1297 Postings, 2964 Tage David Yuan@halbgottt - Null Euro für Haaland und Co?

Du schreibst u.a. in #40203 

"BVB bekam letzten Sommer NULL Euro für Haaland, es wurden Ratenzahlungen vereinbart, allerdings erst ab 2024. 5 Jahre lang jeweils 12 Mio..... Für Bellingham sogar gestreckt auf 6 Jahre, macht 17 Mio jährliche Einnahmen."

Dies ist schlichtweg falsch. Offensichtlich liest du keine Geschäftsberichte, oder du verstehst sie nicht. Der BVB schreibt im HALBJAHRESFINANZBERICHT H1 2023/2024  - Seite 20

ZITAT:

Das Egebnis aus Transfergeschäften betrug TEUR 82.426 (Vorjahr TEUR 62.248).
Hierin enthalten sind im Wesentlichen die Transferentgelte aus den Abgängen der Spieler Jude Bellingham zu Real Madrid und Thorgan Hazard zum RSC Anderlecht sowie nachträgliche Transferentgelte, abzüglich der Restbuchwerte und sonstigen Ausbuchungen sowie entstandener Verkaufskosten.
Das Vorjahresergebnis von TEUR 62.248 resultierte im Wesentlichen aus den Abgängen der Spieler Erling Haaland und Manuel Akanji zu Manchester City, Steffen Tigges zum 1. FC Köln und Bradley Fink zum FC Basel sowie aus nachträglichen Transferentgelten, abzüglich der Restbuchwerte und sonstigen Ausbuchungen sowie entstandener Verkaufskosten.

Zitat Ende

Quelle zum Download des HALBJAHRESFINANZBERICHT H1 2023/2024:

https://aktie.bvb.de/Publikationen/Halbjahresfinanzberichte/

Woher du deine Aussage ; "BVB bekam letzten Sommer NULL Euro für Haaland" ... genommen hast, kannst du gerne mal erklären.

 

01.03.24 19:28

1186 Postings, 1867 Tage redmachineAber dann hat HG doch Recht

Im  Sommer 2023 kam Null Euro für Haaland.

Die Kohle wurde schon im Sommer 2022 verpulvert.

Brutal.
 

01.03.24 19:31

1186 Postings, 1867 Tage redmachineAber ich vermute mal

Das Argument wird lauten, im Sommer 2022 kam nur ein Teilbetrag der Ablöse für Haaland. Im Sommer 2023 dann nix und Restbetrag ab 2024 in Raten.

 

01.03.24 19:56
1

1297 Postings, 2964 Tage David YuanNö, hat er nicht... @redmachine



.....Wie die norwegische Zeitung Dagbladet berichtet, wird der erste Teil der rund 60 Millionen Euro für Haaland erst im Juli 2023 fällig. Dortmund und Manchester City hätten sich auf eine Ratenzahlung geeinigt.

Quelle: https://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/2208/Artikel/enthuellungen-haaland-transfer-deal-bvb-manchester-city.html

Zitat hg #40203BVB bekam letzten Sommer NULL Euro für Haaland, es wurden Ratenzahlungen vereinbart, allerdings erst ab 2024. 5 Jahre lang jeweils 12 Mio... Zitat Ende

Wir Rentner verlieren uns schon manchmal in Raum und Zeit, aber für mich war Juli 2023 im letzten Sommer

 

01.03.24 21:28

1633 Postings, 1011 Tage JAF 23Autsch Fakten

Das wird jetzt Badman HG locker 3 Stunden kosten einen 2.000 Wörter Beitrag mit vielen halbgaren Fakten im Konjunktiv zu formulieren.

Und sein Robin kann nur News ohne Relevanz posten und nicht beistehen. „Aber Forbes hat …“ Kommentare incoming.  

01.03.24 21:57

1525 Postings, 3119 Tage tulminUS Markt - Internationalisierung

Bislang kommen schätzungsweise 4 Mio € aus den USA.

Dieser Betrag soll verdoppelt werden. In dem Spobis Artikel wird die Strategie aufgezeigt.

Bemerkenswert auch das Foto vom Empire State Building in Schwarz Gelb!


https://spobis.com/article/...-borussia-dortmund-die-usa-erobern-will

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1607 | 1608 | 1609 | 1609  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben