Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1323
neuester Beitrag: 19.09.20 13:42
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 33073
neuester Beitrag: 19.09.20 13:42 von: börsianer1 Leser gesamt: 3413712
davon Heute: 1565
bewertet mit 34 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1321 | 1322 | 1323 | 1323  Weiter  

07.09.17 11:26
34

9693 Postings, 1516 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1321 | 1322 | 1323 | 1323  Weiter  
33047 Postings ausgeblendet.

17.09.20 01:28
1

9693 Postings, 1516 Tage SchöneZukunftOutstanding!

1.000 km inklusive Ladestops in Norwegen, das ist ein neuer Rekord für die Vergleichsfahrten von Bjørn Nyland.

Sollte das Model S nach dem Investor Tag noch bessere Werte bekommen, dann ist das schon eine hart Nuss für die "Konkurrenz".

 

17.09.20 08:41
1

8778 Postings, 1835 Tage ubsb55Schöne Zukunft

Outstanding!  Was für ein tolles Video, und für Deutschland so praxisnah. 1000 KM, 110KM/H, alles topfeben, null Verkehr, wirklich "Outstanding!"

Nicht dass ich meine, dass ein anderes E-Mobil das besser könnte, aber das Video ist für die Tonne.  

17.09.20 09:53

540 Postings, 2441 Tage MondrialRekordfahrt Model S

1.000km in unter 10h, also mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von gut 100km/h, Ladestopps natürlich eingerechnet. Das ist durchaus beeindruckend. Viel schneller dürfte es aber auch mit höheren Akku-Kapazitäten kaum gehen, denn er darf ja offiziell nur maximal 100km/h fahren(und fährt meist 110km/h).  

17.09.20 10:39

248 Postings, 4878 Tage ikaruzBattery Day

Wer bissle was zu Tesla's Batteriestrategie lesen möchte, hier ein sehr guter, sehr langer und ausführlicher Bericht, wie Tesla künftig mit den unterschiedlichen Batterie-Technologien umgehen wird:

https://cleantechnica.com/2020/09/16/...e-scale-to-the-ev-revolution/

"Tesla?s entry vehicles, with close to 300 miles of range, will move to cost effective LFP technology. These will be Tesla?s highest sellers globally, because almost 300 miles of range is enough for most consumers, and once that?s included, it is competitive pricing that is the key factor in scaling. Tesla will look to source these from CATL, but may also begin to produce them in-house in partnership with CATL or other LFP suppliers. Some of Tesla?s general battery technologies should be applicable to LFP and may further reduce costs.

Tesla?s Roadrunner nickel batteries will incorporate all of Tesla?s battery technologies and break new ground in overall performance terms. These will enable Tesla?s cutting edge vehicles to stay well out in front in headline performance, range, charging, and longevity specifications. They will also become the most cost competitive nickel-based cells that Tesla has access to. Tesla will keep Roadrunner in-house or in tight manufacturing partnerships (Panasonic and/or LG), and gradually expand Roadrunner production volume in Austin, Berlin, and possibly the other Gigafactories."

Was das für das Model 3 bedeutet:

"Tesla has gained approval to use a no-cobalt lithium iron phosphate (LFP) battery in its China-made Model 3, and new estimates of the battery?s cost indicate it could help cut the vehicle?s price by 15-20 per cent, delivering a profit margin on the vehicle of 40 per cent."

Kann jedem der sich hierzulande für ein Model 3 interessiert nur empfehlen noch bis nächstes Jahr zu warten, April startet Giga Berlin Produktion (ab da keine Importkosten mehr, Hurra!) und wenn die da auch mit LFP loslegen und Musk sein Versprechen einhält (dass er die Kostenreduktion in gewissem Maße an die Verbraucher weitergibt) gibt es in Deutschland in einigen Monaten wohl nen signifikanten Price drop für die Fahrzeuge, dann starten die hierzulande wohl auch bei < 30.000?.

Erwarte für den Battery Day < 80 $/kWh battery packs + Million Mile Battery + V2G Announcement.  

17.09.20 11:35

1702 Postings, 1990 Tage Plugikaruz: Battery Day V2H Announcement ?

Ich erwarte ein V2H Announcement, das wird viele Photovoltaik Eigenheimnutzer begeistern!  

17.09.20 12:06

248 Postings, 4878 Tage ikaruzIst das ne Frage, weil da ein Fragezeichen steht?

Denke jedenfalls V2G/H Announcements sind längst überfällig, die Fahrzeuge und Supercharger sind soweit bekannt dafür vorbereitet und in UK hat Tesla  ja auch schon einen Antrag auf Zulassung als Stromversorger gestellt, in Deutschland kommt das wohl bald auch.  

17.09.20 12:22
1

1702 Postings, 1990 Tage Plugikaruz: Ist das ne Frage, ist keine Frage!

Nein, das ist keine Frage, ich hoffe daß dies schleunigst kommt!
Ich habe eine 20 KWp PV Anlage mit 6,9 KWh Batterie und eine Eigenversorgungsrate von 98%
Ich will jedoch ab 2021 eine weitere Wohnung mit PV versorgen ohne einen weiteren internen Speicher.

Für mich ist klar, ich werde in Zukunft nur ein E-Auto kaufen das die V2H Option bietet.  

17.09.20 15:19

15733 Postings, 2814 Tage börsianer1Wenn Musk am Batterietag den Durchbruch

verkündet, warten viele immer noch auf die Auslieferung des für dieses Jahr versprochenen FSD.  lol    

18.09.20 13:25

8778 Postings, 1835 Tage ubsb55Für alle Teslafahrer

eine gute Nachricht. Es gibt jetzt eine Neufassung von " der Spion in meinem Bett ", das wird sicher ein Bestseller.

https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/...enschutz-101.html  

18.09.20 13:32
1

8778 Postings, 1835 Tage ubsb55Spionage

Ich muß mal erkunden, wo genau die Außenkameras sind. Dann werd ich in Zukunft immer einen Haken dabei haben, damit ich den Dingern das Licht auspusten kann, alternativ eine Spraydose mit Lack oder Unterbodenschutz. Irgendwer muß ja für Recht und Ordnung sorgen.  

18.09.20 14:04

473 Postings, 5288 Tage pandatierpandaaktuelle Einschätzung zum Brandrisiko von BEVs

18.09.20 17:42
1

2467 Postings, 4165 Tage KeyKeyubsb55: Hat nicht mit Spionage zu tun

Dafür wird diese Funktion wohl kaum jemand einsetzen.
Oder hast Du in unmittelbarer Nähe eines Teslas etwas zu suchen / zu verbergen ?
Dürfte wohl eher der Neid sein, wenn man schon auf den Gedanken kommt, mutwillig fremdes Eigentum zu beschädigen. Ich finde es gut wenn man sein Eigentum mit solchen Mitteln überwachen kann. Man kann auch einen gewissen Abstand zu fremden Autos einhalten.
 

18.09.20 18:26
2

8778 Postings, 1835 Tage ubsb55KeyKey

"Hat nicht mit Spionage zu tun"

Hast Du den Bericht gestern gesehen? Da ist nix mit unmittelbarer Nähe. KFZ Kennzeichen, Gesichter, alles glasklar zu sehen, und zwar auch ziemlich entfernte Objekte. Da ist wohl zusprühen angesagt.
Die ersten Interessenten für die Daten werden bald auf der Matte stehen. Dann werden nicht mehr Emissionszertifikate verkauft, sondern Daten an Versicherungen usw., na Hauptsache, die Bilanz stimmt.  

18.09.20 18:51
1

132 Postings, 104 Tage Zerospiel 1Also bitte,

ich fahre nurOldtimer, aber die sind mitlerweile auch mit ner Dashcam nachgerüstet. Damit lassen sich wunderbar Verkehrs und Spray Knallköpfe aufnehmen. Ja, die Kennzeichen und Gesichter sind dort auch zu erkennen. Heute stellt jeder idiot seine Daten bei Facebook und co. rein.  

18.09.20 19:17
2

8778 Postings, 1835 Tage ubsb55Zerospiel1

"Heute stellt jeder idiot seine Daten bei Facebook und co. rein.   "

Das kann aber jeder selbst entscheiden, ob er ein Idiot sein will. Eine Dash Cam gibt auch keine Daten weiter in die USA.
Deine Argumentation läuft also ins Leere.  

18.09.20 19:36

2467 Postings, 4165 Tage KeyKeyubsb55: Hab nichts dagegen

So kann sogar ein Tesla illegale Müllentsorgung aufdecken.
Wer hat denn etwas zu verbergen ?
Und ich kann mir sicher sein dass es dem Auto gut geht.
Somit alles gut :-)
 

19.09.20 10:19

8778 Postings, 1835 Tage ubsb55KeyKey

"Wer hat denn etwas zu verbergen ?"

Na, mit dem Totschlag-Argument kann der Staat ja alles ausspionieren. So hätte die STASI auch argumentieren können.
Wehret den Anfängen. Wenn sowas erst mal ins rollen kommt, sitzt man schon in der Falle.

" Heute stellt jeder idiot seine Daten bei Facebook und co. rein.   "

Wenn Du dich mit den " Idioten " bei FB gleichsetzen willst, ist das ganz alleine deine Entscheidung, solange andere davon nicht zwangsweise betroffen sind. Jedes dieser Fahrzeuge ist ein trojanisches Pferd. Früher oder später werden dann Staaten oder Versicherungen auf die Daten zugreifen ( nationale Sicherheit ). Gesinnungsschnüffeleien sind dann Tür und Tor geöffnet. Wie kann man nur so naiv sein. Schon der Vergleich
mit einer gewöhnlichen Dash Cam zeigt, wie wenig Du verstanden hast.  

19.09.20 10:23

8778 Postings, 1835 Tage ubsb55KeyKey

19.09.20 10:46
1

15733 Postings, 2814 Tage börsianer1@KeyKey

Wer hat denn etwas zu verbergen ?

Die Staaten bzw. deren Organisationen stehen sicher an erster Stelle unter den Verdächtigen.
Geheimdienste sind das beste Beispiel für erlaubtes Verbergen.... lol

Man stelle sich vor, die EU würde Kameras in Flüchtlingslagern installieren und jeder EU Bürger könnte die katastrophalen Zustände dort mitverfolgen. Es gibt sicher hunderte weitere Beispiele, man denke an Geldtransfers zwischen Lobbygruppen und Politikern, deren Treffen, Reisetätigkeit... 

Als Bürger sollte man sich die Schnüffler vom Leib halten, so gut es geht. Den Schnüfflern (sei es Staat, sei es Tesla, FB etc) kann man nur entgehen wenn man sie nicht nutzt. Beim Staat wird`s natürlich schwierig. Auswandern? Wohin?? :-) 

Snowden brachte es auf den Punkt: "In einer Welt der totalen Überwachung, in der jeder Gesetzesverstoß ausnahmslos geahndet wird, wären alle Menschen Kriminelle.? 



 

19.09.20 11:13

2467 Postings, 4165 Tage KeyKeyDatenschutz

Man weiß ja selbst welche Daten man preisgeben möchte und welche nicht.
Dementsprechend kann man sich auch so verhalten und auch vor einem fremden Tesla Respekt haben (sprich: nicht zu nahe kommen). Und selbst wenn der Tesla Personen filmt die etwas weiter weg sind, so hat der "normale" Mensch kein Problem damit. Was soll denn großartig passieren ? Genausogut kann ich Personen vom Fenster in der Wohnung aus heimlich filmen. Wo ist der Unterschied ? Vielleicht kann Tesla ja noch etwas nachbessern. Für mich ist diese Funktion jedenfalls ein Kaufargument, weil das Auto eben einen gewissen Wert hat, manche Personen aber neidisch sind und bewusst schädigen, zu unvorsichtig sind oder sogar Fahrerflucht begehen.
Das mit der Überwachung betreffend der illegalen Müllentsorgung nur so nebenbei. Würde in vielen Städten nichts schaden. Schaut doch mal wie es in den Städten zugeht und wie und wo die Leute überall etwas fallen lassen. Alleine aus dem Grund wäre ich schon mal für viel mehr Überwachungskameras. Ich habe keine Probleme damit.
Und das Beispiel mit Facebook war leider etwas schlecht gewählt, denn als langjähriger Investor von Facebook bin ich natürlich auch daran interessiert das Unternehmen bestmöglich zu unterstützen, aber mit einer gewissen Sensibilität (nur das reinzustellen was ich wirklich mag und von dem ich weiß dass es nichts schadet). Man hat alles mehr oder weniger selbst in der Hand. Alles gut. Es müssen ja nicht alle gleich denken :-) Und mit Sicherheit (wenn auch nicht hier) gibt es doch noch viele die mir beipflichten.  

19.09.20 11:27

8778 Postings, 1835 Tage ubsb55KeyKey

"Genausogut kann ich Personen vom Fenster in der Wohnung aus heimlich filmen. Wo ist der Unterschied ?"

Du bist ja sicher auch mit deiner Kamera direkt vernetzt, und verkaufst dann die Daten meistbietend. Übrigens kann die Polizei auch Wohnungen observieren ( heimlich filmen), aber dafür braucht sie eine richterliche Genehmigung. Wenn Du sowas gezielt machst, erfüllt das unter Umständen einen Straftatbestand.  

19.09.20 11:40

2467 Postings, 4165 Tage KeyKeyubsb55: Ich sag ja nur dass es möglich wäre ..

Wenn der Tesla also im Voraus darauf hinweist, dass es illegal ist sowas zu tun, dann trägt Tesla dafür keine Verantwortung mehr, denn derjenige der aus der Wohnung heraus filmt kann es ja gleichermaßen tun. Muss nun jeder Kameraverkäufer (ja sogar jeder Handykonzern) darauf hinweisen dass man keine Personen filmen darf ohne deren Einwilligung ? Ist doch irgendwie lächerlich das ganze, so wie man mittlerweile immer mehr Cookies immer wieder bestätigen muss (bei mir werden die beim Verlassen des Browsers immer wieder automatisch gelöscht). Macht doch da kein Fass auf. Seid Ihr für oder gegen Tesla ? Wie bereits erwähnt ist es für mich ein Kaufargument, wenn man schon so viel Geld für ein Auto ausgibt und das Auto in einer gewissen Form "schützen" möchte.
 

19.09.20 12:16

15733 Postings, 2814 Tage börsianer1@Keykey

Wenn ich auf der Straße oder im Netz oder sonstwo gespeichert, gesehen oder gefilmt oder fotografiert werde ist mir das völlig wurscht, solange mit meinen Daten nicht gehandelt wird oder meine Nachverfolgung mit meiner  Zustimmung erfolgt.

Und wenn ich wissen will, was über mich gespeichert ist, muss mir jedes Unternehmen unter Verweis auf meinen Anspruch nach § 34 BDSG auf Nachfrage hin folgendes mitteilen:

- welche Daten über Ihre Person gespeichert sind,
- woher das betreffende Unternehmen diese Daten hat,
- an wen die Daten weitergegeben wurden und
- zu welchem Zweck sie gespeichert wurden (§ 34 BDSG).

Da insbesondere Teslafahrer ja zur intelligenten Konsumenten-Elite gehören, denen nichts entgeht, wird Elon Musk natürlich alle gespeicherten Daten und deren Nutzung offenlegen.  

19.09.20 12:27

2467 Postings, 4165 Tage KeyKeyDatenschutz erneut ..

Wer von uns hat mit dem Datenschutz denn bisher irgendwelche Probleme gehabt ?
Die wenigsten von uns, wenn überhaupt (vor allem wenn man einigermaßen sensibel mit seinen Daten umgeht und auch darauf achtet was man preisgibt).

Und wenn man keine Probleme hat, dann macht man sich eben welche.

Für mich sind die Chancen des Battery Days aktuell viel wichtiger und interessanter.
Ist doch eigentlich logisch ?

Und dann ist Facebook im Vergleich eigentlich auch immer noch meilenweit unterbewertet.
Naja, wird schon alles gut werden. Geduld KeyKey :-)
 

19.09.20 13:42
1

15733 Postings, 2814 Tage börsianer1Bericht in Kontraste

Datenübertragung nachgewiesen

In einem Versuch ist es dem ARD-Magazin Kontraste gelungen, Datentransfers von einem Tesla zu Servern in den USA nachzuvollziehen. Es handelte sich dabei um zum Teil stundenlange Verbindungen zu Servern an der amerikanischen Westküste.

... Der Kontraste-Test ergab, dass eine MAC-Adresse, die jeden Wagen eindeutig identifiziert, mit übermittelt wird. 

Ich hoffe, dass Vordenker lol Trump seinen amerikanischen Freund Musk in die Schranken verweist und dieses Abhören à la Kommunisten-Huawei unterbindet.  




 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1321 | 1322 | 1323 | 1323  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: berliner-nobody, Neutralinsky, grips, Harald aus Stuttgart