.....ok, los gehts gen Himmel!:-)

Seite 1 von 11
neuester Beitrag: 14.10.22 16:15
eröffnet am: 12.01.10 10:05 von: Janitus Scho. Anzahl Beiträge: 251
neuester Beitrag: 14.10.22 16:15 von: JuPePo Leser gesamt: 148553
davon Heute: 32
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11  Weiter  

12.01.10 10:05
3

673 Postings, 4789 Tage Janitus Schorfos.....ok, los gehts gen Himmel!:-)



Moderation
Zeitpunkt: 22.03.11 14:24
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: Falsches Forum

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11  Weiter  
225 Postings ausgeblendet.

10.08.21 19:29

1784 Postings, 4848 Tage niniveListung

an der Londoner Börse voraus - erwartet im 3. Quartal:

http://eurosunmining.com/news/index.php?content_id=352

Interessant dabei der Hinweis, daß mit der Listung keine Kapitalmaßnahme einhergeht.  

07.09.21 22:55

1784 Postings, 4848 Tage niniveTäusche ich mich,

oder zeigt der Kurs hier in jüngster Vergangenheit relative Stärke zum Sektor? Und das noch bei anziehenden Volumina?  

29.11.21 18:44
2

1784 Postings, 4848 Tage niniveDie heutige Kapitalmaßnahme -

noch dazu zu lausigen Konditionen - ist eine bodenlose Frechheit.

In der Bekanntmachung vom 09. August - siehe Post 227 - wurde die Listung an der Londoner Börse für das dritte Quartal angekündigt. Im Schlußsatz dieser Mitteilung wird gesagt, daß mit der Listung KEINE Kapitalmaßnahme einher gehe.

Jetzt habe ich zwar keine Listung in London gesehen, dafür aber eine Kapitalmaßnehme zu lausigen Konditionen.  

30.11.21 16:29

2643 Postings, 2126 Tage AktienvogelMan

könnte meinen eine große Verarsche  

16.01.22 17:39

1455 Postings, 1757 Tage JuPePoManche Vögel brauchen ...

eben sehr lange, bis sie endlich checken, was da wirklich los ist -  oder merken es nie.  
Bei meinem letzten Posting am 15.4.21 stand der Kurs noch bei  über 0,26 €. Da hatte mir der AVogel, dem mein Posting wohl gar nicht gefallen hat,  am 19.4.21 noch den Tipp gegeben, ich bräuchte ja nicht zu kaufen.  Das habe ich auch nicht, weil ein Aktienkauf  bei einer kanadischen Explorations- oder Minenbude für mich ohnehin niemals ein Thema ist.  Warum nicht, habe ich ausführlich erklärt.

Man schaue mal auf den Kurs heute.  Er hat sich fast halbiert und steht bei jämmerlichen  0,1672 € (Schlusskurs 14.1.22 auf Tradegate) .
Und die letzte DGAP-Meldung ist vom 9.8.21 !  Und von den Euphoristen in diesem Forum liest man auch schon lange nichts mehr.
Das wäre doch jetzt die richtige Kaufgelegenheit - oder etwa nicht ??

 

02.02.22 08:44

1784 Postings, 4848 Tage niniveDas Rovina Valley

ein Weltklasseprojekt ist steht für mich außer Zweifel. Aber meine Befürchtung ist, daß vor Ort professionelle Projektverhinderer am Werk sind, unter der Deckmantel Naturschutz wie immer. Mein Kenntnisstand ist der, und den bitte ich ausdrücklich zu korrigieren falls der falsch oder veraltet ist, deaß sich diese "Naturschützer" drei Grundstücke auf dem geplanten Minengelände gekauft haben und jetzt deren Nutzung juristisch blockieren können.

Nochmals, wer hier mehr weiß, bitte melden.  

04.02.22 17:41

11 Postings, 589 Tage carussoich kaufe keine Kanada Aktien mehr.

ich kaufe keine Kanada Aktien mehr. Verluste über 95% bei allen die ich habe. Alles Canada-Betrüger, die Obermafia mit Krawatte und Koffer !!!  

04.02.22 17:43

11 Postings, 589 Tage carussound Sonnenbrille Made in Kuhdorf !

und Sonnenbrille Made in Kuhdorf !  

09.02.22 21:19

8 Postings, 3402 Tage klaza66Blockade durch lokale Minengegner

Schon etwas älter, aber hat hier noch keiner gepostet. Hier ein Artikel in einer rumänischen Zeitung vom 24.11.2021. Das ist vermutlich der Grund, warum mehr und mehr die Nerven verlieren:
https://miningwatch.ro/en/activists-derail-euro-sun-rovina-mine/

Ich habe Scott Moore per Mail gefragt, wie er das sieht und ob die Zufahrtswege durch den Grundstückskauf der Minengegner tatsächlich so behindert werden, aber bislang keine Antwort bekommen.

Die Ablehnung durch die lokale Bevölkerung ist sicher ein Problem. Die haben vermutlich große Angst, dass ähnliches passiert wie etwas weiter nördlich, wo bei einer der größten Kupferminen Europas (Roșia Poieni copper mine) vor einigen Jahren giftige Säuren in die Flüsse gelaufen sind und ein Fischsterben verursacht haben. Nicht zu vergessen die katastrophale Verwüstung der Landschaft.

Das Video jetzt vom 1.2.2022 ist schon sehr skuril.
Für eine kanadische Abzockerbude halte ich EuroSun nicht. Dafür sind die viel zu lange auf dem Markt. Betrügerbuden würden innerhalb weniger Monate mit News und einem Kursfeuerwerk explodieren, um dann in der Versenkung zu verschwinden bis zum Delisting.
Aber klar, wenn die Minengegner das Projekt weiter behindern, wird unserer EuroSun irgendwann das Geld ausgehen. Bleibt zu hoffen, dass sie die Unterstützung der Behörden haben und die auf das Werbevideo abfahren.
 

09.02.22 21:19

8 Postings, 3402 Tage klaza66Blockade durch lokale Minengegner

Schon etwas älter, aber hat hier noch keiner gepostet. Hier ein Artikel in einer rumänischen Zeitung vom 24.11.2021. Das ist vermutlich der Grund, warum mehr und mehr die Nerven verlieren:
https://miningwatch.ro/en/activists-derail-euro-sun-rovina-mine/

Ich habe Scott Moore per Mail gefragt, wie er das sieht und ob die Zufahrtswege durch den Grundstückskauf der Minengegner tatsächlich so behindert werden, aber bislang keine Antwort bekommen.

Die Ablehnung durch die lokale Bevölkerung ist sicher ein Problem. Die haben vermutlich große Angst, dass ähnliches passiert wie etwas weiter nördlich, wo bei einer der größten Kupferminen Europas (Roșia Poieni copper mine) vor einigen Jahren giftige Säuren in die Flüsse gelaufen sind und ein Fischsterben verursacht haben. Nicht zu vergessen die katastrophale Verwüstung der Landschaft.

Das Video jetzt vom 1.2.2022 ist schon sehr skuril.
Für eine kanadische Abzockerbude halte ich EuroSun nicht. Dafür sind die viel zu lange auf dem Markt. Betrügerbuden würden innerhalb weniger Monate mit News und einem Kursfeuerwerk explodieren, um dann in der Versenkung zu verschwinden bis zum Delisting.
Aber klar, wenn die Minengegner das Projekt weiter behindern, wird unserer EuroSun irgendwann das Geld ausgehen. Bleibt zu hoffen, dass sie die Unterstützung der Behörden haben und die auf das Werbevideo abfahren.
 

10.02.22 09:45

1784 Postings, 4848 Tage niniveIch war hier

durchaus signifikant investiert, habe aber (etwas zu spät) die Reißleine gezogen - traurig, diesen international vernetzten professionellen Projektverhinderern auf diese Weise auch noch "recht" zu geben.

Was mich hier ärgert sind zwei Sachen:

1. Klugscheißer hier im Thread, die ja vor kanadischen Abzockerbuden warnen, ohne sich mit diesem Fall auch nur am Rande auszukennen und den Hintergrund der Kursentwicklung, der außerhalb der Verantwortung von Euro Sun oder seiner Ankerinvestoren liegt, zu recherchieren.

2. Bei diesen professionellen Projektverhinderern selber, die selber von den Steuern anderer leben, und dadurch die Freizeit haben, vernünftige Projekte zu verhindern.

Sehr traurige Entwicklung.  

10.02.22 21:12

86 Postings, 1137 Tage Kapitän Kackeich wüsste eine günstige Lösung

Ich bin mir sicher das es Leute gibt in diesem besagtem Land, denen eine Mine egal ist, die aber evtl. ein bisschen Geld gebrauchen können.
GGf können die sich doch mal um die Verhinderer kümmern!?
Nur meine Meinung, keine Handlungsempfehlung!!  

20.02.22 23:05

8 Postings, 3402 Tage klaza66Super News vom 9.2.2022

Darüber bin ich heute gestolpert und das ist sicher der Grund für den deutlichen Anstieg von neulich!
Die News findet sich aber nicht mal auf der Homepage von Euro Sun, was ich sehr ärgerlich finde:

Euro Sun erhöht NPV um 41 % auf 630 Millionen $ beim Gold-Kupfer-Projekt Rovina Valley in Rumänien
09. Februar 2022 17:00 Uhr ET | Quelle: Euro Sun Mining Inc.
TORONTO, Feb. 09, 2022 (GLOBE NEWSWIRE) -- Euro Sun Mining Inc. (TSX: ESM) („Euro Sun“ oder das „Unternehmen“) freut sich, die Ergebnisse seiner optimierten und aktualisierten endgültigen Machbarkeitsstudie („ DFS“) in den Tagebaugruben Colnic und Rovina – die Anfangsphase der Erschließung seines Gold- und Kupferprojekts Rovina Valley (das „Projekt Rovina Valley“) in Rumänien, eines der größten Gold-Kupfer-Erschließungsprojekte Europas. Euro Sun widmet sich der verantwortungsbewussten Entwicklung des Rovina Valley-Projekts, das zu einer wichtigen Quelle für strategische Metalle innerhalb der Europäischen Union werden könnte. Alle Beträge sind in US-Dollar angegeben, sofern nicht anders angegeben.
Zu den wichtigsten Highlights gehören (zusammenfassende Tabelle in Tabelle 1):
Der NPV vor Steuern stieg um 41 % auf 630 Millionen $, mit einem IRR von 22,7 %, basierend auf 1.675 $/oz Gold und 3,75 $/lb Kupfer
Geschätzte Produktion von 1,47 Mio. Unzen Gold und 403 Mio. Pfund Kupfer während der Lebensdauer des Projekts bei einem AISC von 787 $/Unze Goldäquivalent
Es wird erwartet, dass ungefähr 43 Millionen Tonnen oder 19 % weniger Abfallmaterial abgebaut werden, was zu einem Abraumverhältnis von 1,45:1 gegenüber LOM führt
Die aktualisierte Studie enthält die aktuellsten Kosten- und Investitionsdaten mit anfänglichen CAPEX von 448 Millionen US-Dollar
Das Rovina Valley-Projekt beinhaltet trockene Abraumhalden und ist ein zyanidfreier Betrieb
Scott Moore, Chief Executive Officer von Euro Sun Mining Inc., kommentierte: „Diese aktualisierte Studie hat die langfristige Realisierbarkeit des Rovina Valley-Projekts, eines der größten unerschlossenen Kupfer-Gold-Projekte in Europa, bewiesen. Die wesentlich verbesserte Wirtschaftlichkeit, die auf konservativen langfristigen Rohstoffpreisen basiert, weist auf weitere mögliche Aufwärtsbewegungen hin, wenn sich das Projekt in Richtung Produktion bewegt. Mit einem erwarteten operativen Nachsteuer-Cashflow von mehr als 1 Milliarde US-Dollar und einem äußerst wettbewerbsfähigen AISC von 787 Unzen Goldäquivalent ist dies eindeutig ein qualitativ hochwertiges Projekt. Wir bewegen uns methodisch auf dem Genehmigungsweg und freuen uns darauf, im ersten Halbjahr 2022 weitere positive Updates bereitzustellen.“

Mehr nachzulesen gibts unter :
https://www.globenewswire.com/news-release/2022/...ct-in-Romania.html
 

20.02.22 23:05

8 Postings, 3402 Tage klaza66Super News vom 9.2.2022

Darüber bin ich heute gestolpert und das ist sicher der Grund für den deutlichen Anstieg von neulich!
Die News findet sich aber nicht mal auf der Homepage von Euro Sun, was ich sehr ärgerlich finde:

Euro Sun erhöht NPV um 41 % auf 630 Millionen $ beim Gold-Kupfer-Projekt Rovina Valley in Rumänien
09. Februar 2022 17:00 Uhr ET | Quelle: Euro Sun Mining Inc.
TORONTO, Feb. 09, 2022 (GLOBE NEWSWIRE) -- Euro Sun Mining Inc. (TSX: ESM) („Euro Sun“ oder das „Unternehmen“) freut sich, die Ergebnisse seiner optimierten und aktualisierten endgültigen Machbarkeitsstudie („ DFS“) in den Tagebaugruben Colnic und Rovina – die Anfangsphase der Erschließung seines Gold- und Kupferprojekts Rovina Valley (das „Projekt Rovina Valley“) in Rumänien, eines der größten Gold-Kupfer-Erschließungsprojekte Europas. Euro Sun widmet sich der verantwortungsbewussten Entwicklung des Rovina Valley-Projekts, das zu einer wichtigen Quelle für strategische Metalle innerhalb der Europäischen Union werden könnte. Alle Beträge sind in US-Dollar angegeben, sofern nicht anders angegeben.
Zu den wichtigsten Highlights gehören (zusammenfassende Tabelle in Tabelle 1):
Der NPV vor Steuern stieg um 41 % auf 630 Millionen $, mit einem IRR von 22,7 %, basierend auf 1.675 $/oz Gold und 3,75 $/lb Kupfer
Geschätzte Produktion von 1,47 Mio. Unzen Gold und 403 Mio. Pfund Kupfer während der Lebensdauer des Projekts bei einem AISC von 787 $/Unze Goldäquivalent
Es wird erwartet, dass ungefähr 43 Millionen Tonnen oder 19 % weniger Abfallmaterial abgebaut werden, was zu einem Abraumverhältnis von 1,45:1 gegenüber LOM führt
Die aktualisierte Studie enthält die aktuellsten Kosten- und Investitionsdaten mit anfänglichen CAPEX von 448 Millionen US-Dollar
Das Rovina Valley-Projekt beinhaltet trockene Abraumhalden und ist ein zyanidfreier Betrieb
Scott Moore, Chief Executive Officer von Euro Sun Mining Inc., kommentierte: „Diese aktualisierte Studie hat die langfristige Realisierbarkeit des Rovina Valley-Projekts, eines der größten unerschlossenen Kupfer-Gold-Projekte in Europa, bewiesen. Die wesentlich verbesserte Wirtschaftlichkeit, die auf konservativen langfristigen Rohstoffpreisen basiert, weist auf weitere mögliche Aufwärtsbewegungen hin, wenn sich das Projekt in Richtung Produktion bewegt. Mit einem erwarteten operativen Nachsteuer-Cashflow von mehr als 1 Milliarde US-Dollar und einem äußerst wettbewerbsfähigen AISC von 787 Unzen Goldäquivalent ist dies eindeutig ein qualitativ hochwertiges Projekt. Wir bewegen uns methodisch auf dem Genehmigungsweg und freuen uns darauf, im ersten Halbjahr 2022 weitere positive Updates bereitzustellen.“

Mehr nachzulesen gibts unter :
https://www.globenewswire.com/news-release/2022/...ct-in-Romania.html
 

20.02.22 23:08

8 Postings, 3402 Tage klaza66Weiß jemand, warum meine Posts doppelt kommen?

Sorry, aber das ist keine Absicht!  

23.02.22 21:05

1455 Postings, 1757 Tage JuPePoWas gibt da CEO Scott Moore von sich ....

" Wir bewegen uns methodisch auf dem Genehmigungsweg ..."  Was für ein hochtrabender Schwachsinn.

Ein Blick auf den ARIVA-Langfristchart  zeigt eindrücklich, was von dieser kanadischen Minenbude und seinen Vorturnern zu halten ist.  Wer frühzeitig in deren Aktie investiert hat, sitzt seit Jahren auf Verlusten.
Und kein Ende in Sicht.
 

24.06.22 10:53

1455 Postings, 1757 Tage JuPePoNochmal halbiert

hat sich der Aktienkurs von Euro Sun seit meinem letzten Posting Ende Februar und befindet sich mittlerweile auf einem ausgesprochen erbärmlichen Kursniveau.
Daran ist unschwer abzulesen, dass die Risiken auf dem Gold-Kupfer-Projekt Rovina Valley wohl sehr viel größer sind als die Chancen. Wobei sich sofort die Frage stellt, ob denn von Seiten des Managements auf diese Risiken wirklich ausreichend hingewiesen wurde.

Wenn man sich interessehalber noch mal in die bombastischen Analysen von GOLDINVEST.de, FIRST MARKETING und DGAP längst vergangener Tage einklickt (siehe ARIVA News) und sich auch die fantastischen Präsentationen auf der WebSite von Euro Sun anschaut, muss man sich verwundert fragen: Was ist bloß aus den hochtrabenden Plänen und Träumen (Träume sind Schäume) geworden, mit denen es die Pushermedien im Auftrag von Euro Sun geschafft hatten, einer vermuteten Vielzahl naiver Anleger das Geld aus der Tasche zu ziehen ?
Letztere sitzen seit langem auf brutalen Buchverlusten, sofern sie ihre Anteile immer noch halten und vergeblich auf bessere Zeiten hoffen.
By the Way: Die letzte Meldung von DGAP zu Euro Sun auf ARIVA-News ist vom 9.8.2021, die von GOLDINVEST.de vom 16.6.2021 und die von FIRST MARKETING vom 28.9.2020.

Interessant ist allenfalls noch der UPDATED TECHNICAL REPORT NI 43-101 vom 21.3.2022 auf der WebSite von Euro Sun.  Der Report umfasst sage und schreibe 538 Seiten. Der riesige Umfang beweist die immense Bedeutung des Rovina Valley Projekts für Euro Sun. Andernfalls würde man diesen Aufwand wohl kaum betreiben.  Leider ist nicht abzusehen, ob und wenn ja wann sich dieser Aufwand jemals auszahlt – für wen auch immer.  

24.06.22 11:47

1784 Postings, 4848 Tage niniveWenn ich was hasse

dann sind es durch die Threads streunende Herz-Jesu-Marxisten" die den armen Anlegern erklären, wie böse die Welt ist.

Aber, obwohl man es ihnen inzwischen erkläret hat, das bessere Wissen ignorieren. Ideologen sind halt faktenresistent.

In diesem Fall nochmals für alle:
Unabhängig davon, ob das Management alles richtig gemacht hat, ist der Grund für dieses Kursdebakel die Aktivität international vernetzter grün-sozialistischer Projektverhinderer. Diese haben sich mitten auf dem geplanten Grubengelände Grundstücke gekauft und verweigern jetzt jetzt die bergbauliche Nutzung.

Das weiß auch der  hier aktive Schreiberling....... - was ihn aber nicht abhält und auch in Zukunft nicht abhalten wird.  

24.06.22 14:31

1455 Postings, 1757 Tage JuPePoImmerhin

hat der Schreiberling ninive ja erkannt, worin eines der Hauptrisiken des Rovina Valley Projekts begründet zu sein scheint (Stichwort Projektverhinderer in Rumänien).

Es gibt natürlich noch andere primäre Risiken, zu denen Euro Sun auf Seite 523 (Tabelle 24.3) des Reports vom 21.3.2022  tabellarisch eine interessante Risikoabwägung auf der Scala 1 bis 25 veröffentlicht hat.
Im Risiko ganz oben steht beispielsweise in der sogen. Vor- und Nachkontrolle – neben dem sehr hohen Risiko der Projektverhinderung durch z.B. Bürgerinitiativen oder Interessengruppen – auch die hohen Risiken einer politischen Veränderung bzw. eines Politikwechsels, einer Gefahr von Waldbränden, des Fehlens von qualifiziertem Person sowie der Verzögerung beim Transport von Ausrüstung.
Im mittleren Risikobereich gibt es darüberhinaus eine weitere Palette von Risiken.  
Die Unterscheidung in Vor- und Nachkontrolle könnte bedeuten, dass sich die in der Vorkontrolle festgestellten Risiken in der Nachkontrolle teilweise oder vollständig verwirklicht sahen.  
Egal, ob Vor- oder Nachkontrolle: In der Summe dürften das einfach zu viele Risiken sein, als dass diese den Aktienkurs von Euro Sun dauerhaft unbeschädigt lassen könnten.
Oder um es anders auszudrücken: Der Markt hat immer Recht. Und der Markt sieht anscheinend den Unternehmenswert von Euro Sun eben genau auf dem Kursniveau, auf dem es sich momentan befindet.

Ach ja:  Um auf die Formulierung „ streunende Herz Jesu-Marxisten als bösen Welt-Erklärern“ zu kommen, bedarf es wohl schon einer besonders ausgeprägten Fantasie - um es vorsichtig auszudrücken.  Sei´s drum – jedem das seine.  

18.08.22 19:15
1

25 Postings, 1217 Tage Patrick19811. Lizenz ist da.

TORONTO, Aug. 18, 2022 (GLOBE NEWSWIRE) -- Euro Sun Mining Inc. (TSX: ESM) ("Euro Sun" oder das "Unternehmen") freut sich bekannt zu geben, dass die Hunedoara County Environmental Protection Agency das Genehmigungsverfahren für die strategische Umweltprüfung (SEA) für den Urban Zoning Plan des Rovina Valley Mining Project erfolgreich abgeschlossen und die Umweltlizenz erteilt hat. Die gesetzlich vorgeschriebene öffentliche Sitzung zur SEA fand am 31. Mai 2022 statt und wurde vom Leiter des EPA-Regelungsbüros in Hunedoara County geleitet und umfasste Vertreter von Euro Sun und seine wichtigsten Umweltberater. Ebenfalls anwesend waren Vertreter von Hunedoara County Emergency Situations, Public Health, Agriculture, Hunedoara Branch der National Agency for Land Improvement, County Commissariat of the National Environmental Guard, dem County Council und 7 Bürgermeistern der Region. Diese beauftragte Sitzung ermöglicht es allen interessierten Parteien, Unterstützung und/oder Bedenken bezüglich des Projekts direkt an die örtliche Umweltschutzbehörde gemäß Artikel 23 Absatz 1 und Artikel 31 des Beschlusses der rumänischen Regierung Nr. 1076/2004.

Das Treffen fand im Gemeindezentrum Rovina mit etwa 200 Teilnehmern statt. Das Treffen bestand aus einer einstündigen Präsentation des Unternehmens über das Projekt, gefolgt von einer 90-minütigen Frage- oder Kommentarfrist unter der Leitung des EPA-Vertreters. Alle Fragen wurden zur weiteren schriftlichen Beantwortung durch das EPA und/oder das Unternehmen aufgezeichnet.

Chief Operating Officer Sam Rasmussen, der an der Sitzung teilnimmt, kommentiert: "Das Treffen ermöglichte es den Teilnehmern, sich mit einer Vielzahl von Kommentaren und Fragen im Zusammenhang mit dem Projekt an die Agentur zu wenden. Unsere starken Umweltprozesse ohne Zyanid, minimalem Wasserverbrauch und Ablagerung trockener Rückstände bedeuten minimale und bewältigte Auswirkungen auf das Minengelände. Die fortschrittliche Arbeit unseres Teams und der unterstützenden Berater in den letzten Jahren ermöglichte es uns, selbstbewusst und positiv auf alle Fragen zu reagieren, die während dieses öffentlichen Forums aufgeworfen wurden.“

Scott Moore, CEO, erklärte: "Wir sind äußerst positiv mit diesem Ergebnis, das durch eine gute Zusammenarbeit zwischen unseren lokalen Beratern, dem Managementteam und Beamten der Umweltschutzbehörde angetrieben wurde. Wir möchten der EPA dafür danken, dass sie diesen wichtigen Meilenstein für das Rovina Valley Project rechtzeitig genehmigt hat, und freuen uns auf den Abschluss des PUZ-Prozesses.“

Die EPA hat nun ihre Überprüfung abgeschlossen und die Umweltlizenz ausgestellt, die die offizielle Umweltgenehmigung des städtischen Zoning-Plans für das Rovina Valley Mining Project in Übereinstimmung mit der Gesetzgebung darstellt.

Das Unternehmen erhält weiterhin die notwendigen Genehmigungen für die PUZ von den erforderlichen Agenturen und erwartet die Fertigstellung noch in diesem Jahr. Nach Abschluss dieses wichtigen Schritts kann das Unternehmen dann das Urbanism Certificate für das Projekt bei Hunedoara County beantragen. Damit wird die Umweltverträglichkeitsprüfung eingeleitet, die der letzte wichtige Meilenstein bei der Erreichung der Genehmigung für das Rovina Valley-Projekt ist.

Das Ergebnis eines erfolgreichen UVP-Prozesses ist die Erteilung der Baugenehmigung, die jetzt für das dritte Quartal 2023 bestimmt ist und es dem Unternehmen ermöglichen wird, in den Bau und Betrieb des Projekts einzusteigen.  

19.08.22 09:04

1784 Postings, 4848 Tage niniveDas Management

tut was es kann in dieser Hinsicht (kommunikativ m. E. weniger), auch wenn das von Herz-Jesu-Marxisten  hier in den Kakao gezogen wird.

Mir ist aber die Auswirkung auf das Gesamtprojekt der von "Aktivisten" mitten auf dem geplanten Minengelände gekauften Grundstücke nicht klar. Jahrelanger Enteignungsprozeß?  

02.09.22 13:42

1455 Postings, 1757 Tage JuPePoUndurchsichtig und nicht nachvollziehbar

ist für Außenstehende – darunter die treuherzigen Shareholder - insbes. das Gebaren um die aktuellen örtlichen Eigentumsverhältnisse beim Rovina-Valley-Projekt.  
Man sollte meinen, dass der rumänische Staat ein großes Interesse daran hat, dass das Projekt vorangetrieben wird, weil von einem möglichst baldigen Abbau der Bodenresourcen ja auch die Staatskasse erheblich profitieren würde. Das Gegenteil scheint jedoch der Fall zu sein.
Obwohl das Projekt in seiner Größenordnung wahrscheinlich von nationaler Bedeutung ist, hat der Staat es ermöglicht bzw. nicht zu verhindern gewusst, dass anscheinend private Gruppierungen bzw. Aktivisten, die sich den Umweltschutz auf ihre Fahne geschrieben haben, Eigentum in bestimmten Explorationssektoren erwerben konnten, um den Fortgang des Projektes nachhaltig zu behindern bzw. zu hemmen. So sieht es jedenfalls nach außen hin aus.
Ich kenne mich mit der rumänischen Gerichtsbarkeit bzw. dem Schlagwort „ staatliche Enteignung“ zwar nicht aus. Es dürfte sich aber als schwierig und zeitaufwendig erweisen, die in Frage stehenden Eigentumsübertragungen rückgängig zu machen – falls dies von stattlicher Seite überhaupt eine Option ist. Vielleicht hat man da ja neuerdings ganz andere Pläne mit dem Projekt.
Das Unternehmen selbst kommuniziert zur Sache ja überhaupt nichts, was den Schluss zulässt, dass es derzeit und bis auf weiteres nichts Positives zu berichten gibt. Der Status quo kann sich theoretisch also fortsetzen bis zum Sankt Nimmerleinstag – das ist bekanntlich der Tag, den es im Kalender nicht gibt.  

 

14.10.22 16:15
1

1455 Postings, 1757 Tage JuPePoNimmt man den Aktienkurs als Indikator,

muss man als Außenstehender wohl ganz nüchtern feststellen, dass das kanadische Explorationsunternehmen EURO SUN MINING mit dem  Rovina-Valley-Projekt in Rumänien kläglich gescheitert ist. Da geht offenbar gar nichts mehr.
Es gibt keinerlei Anzeichen oder Erkenntnisse darüber - geschweige denn irgendwelche Unternehmensnachrichten -  dass das Projekt jetzt oder in Zukunft erfolgreich fortgeführt oder gar mit einer Option für einen Resourcenabbau zu Ende gebracht  werden kann.      

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben