SMI 11?817 -1.0%  SPI 15?339 -1.0%  Dow 34?798 0.1%  DAX 15?532 -0.7%  Euro 1.0824 -0.1%  EStoxx50 4?159 -0.9%  Gold 1?750 0.4%  Bitcoin 39?725 -4.3%  Dollar 0.9257 0.2%  Öl 78.0 1.0% 

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 4873 von 5015
neuester Beitrag: 25.09.21 01:27
eröffnet am: 06.03.17 08:17 von: jackline Anzahl Beiträge: 125365
neuester Beitrag: 25.09.21 01:27 von: Sufdl Leser gesamt: 20549513
davon Heute: 3536
bewertet mit 184 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 4871 | 4872 |
| 4874 | 4875 | ... | 5015  Weiter  

04.08.21 11:35
2

1929 Postings, 1419 Tage gebrauchsspurLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 13:20
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

04.08.21 11:45
2

1929 Postings, 1419 Tage gebrauchsspurLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 13:20
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

04.08.21 13:02
1

4508 Postings, 938 Tage Kornblume51% Angriff

Zitat:

51-Prozent-Angriff auf BSV
Während für BTC und ETH der Langzeitausblick bullish bleibt, sieht es für Bitcoin Satoshi Vision (BSV) derzeit zappenduster aus. Das Netzwerk erlitt am Abend des 3. August einen 51-Prozent-Angriff. Das heißt, ein Angreifer hatte kurzzeitig mehr als die Hälfte der BSV-Hash-Rate an sich gerissen. Dadurch gelang es ihm, 14 Blöcke der BSV-Blockchain umzuschreiben.

Der Blockchain-Analyse-Anbieter CoinMetrics gehörte zu den ersten, die den Angriff publik machten. Demnach entstanden im Zuge der 51-Prozent-Attacke zwei Forks von der BSV Blockchain, was offenbar auch unter den Minern Verwirrung stiftete.

BSV ist einer massiven 51-Prozent-Attacke ausgesetzt.

Nach einem versuchten Angriff gestern wurde heute um 11:46 Uhr eine beachtliche Hashing-Power entfesselt und die Angreifer sind erfolgreich.

Mehr als ein Dutzend Blöcke werden reorganisiert & bis zu drei Versionen der Chain werden gleichzeitig von Pools gemint.
 

04.08.21 13:05

4508 Postings, 938 Tage KornblumeLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 13:13
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

04.08.21 13:11

Clubmitglied, 28794 Postings, 5661 Tage minicooperLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 13:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

04.08.21 13:26

213 Postings, 262 Tage McTecDrei Tonnen Gold vermisst

PIM-Insolvenzverwalter setzt Privatdetektiv ein
Ein Privatdetektiv, viele Gerüchte und jede Menge fehlendes Gold: Nur 7,5 Prozent der Forderungen von Gläubigern konnte der Insolvenzverwalter von PIM Gold bislang erfüllen. Er lässt prüfen, ob Mitarbeiter des Goldhändlers gestohlen haben.

https://www.manager-magazin.de/finanzen/...687-47e8-b933-0717c14adc26

also mir wurde noch kein Bitcoin aus meiner Wallet gestohlen...............  

04.08.21 13:28

Clubmitglied, 28794 Postings, 5661 Tage minicooperGeldflut für btc und Co?

Laut einer aktuellen Studie sind fast die Hälfte aller deutschsprachigen Investmentfonds an Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) interessiert und könnten in den nächsten Jahren mehrere 100 Milliarden Euro in digitale Assets investieren.

Seit dem 3. August gilt in Deutschland das neue Fondsstandortgesetz. Dieses ermöglicht, dass Spezialfonds in Deutschland bis zu 20 Prozent ihres Kapitals in Bitcoin und andere Krypto-Assets investieren können. Die große Frage ist nun, ob die Fonds das überhaupt wollen.

Wenn man einer neuen Umfrage des Tech-Thinktanks MINDSMITH Glauben schenkt, lautet die Antwort darauf ganz klar ?Ja?.

Der Thinktank hat vor kurzem eine Studie veröffentlicht, in der über 70 Investmentfonds aus der DACH Region (Deutschland, Schweiz und Österreich) zu Bitcoin und Co. befragt wurden. MINDSMITH ist dabei zu interessanten Ergebnissen gekommen. Das Unternehmen geht davon aus, dass in den nächsten drei Jahren zwischen 100 und 657 Milliarden US-Dollar aus der DACH Region in digitale Assets fließen werden.

https://www.btc-echo.de/news/...udie-prognostiziert-genau-das-123431/
-----------
Schlauer durch Aua

04.08.21 13:29

256 Postings, 2069 Tage Big Macfast die Hälfte aller Investmentfonds ......

Laut einer aktuellen Studie sind fast die Hälfte aller deutschsprachigen Investmentfonds an Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) interessiert und könnten in den nächsten Jahren mehrere 100 Milliarden Euro in digitale Assets investieren.

https://www.btc-echo.de/news/...udie-prognostiziert-genau-das-123431/
 

04.08.21 13:30
3

3168 Postings, 2462 Tage Feodor51% Attacke . . .


. . . bei Bitcoin kein akutes Risiko!

Obwohl oft theoretisiert, ist eine 51% Attacke kein akutes Risiko, besonders für die großen Kryptowährungen. Um die Mehrheit der Bitcoin-Hashrate zu kontrollieren, würde ein Angreifer zum Beispiel mehr als 14 Exa-Hash benötigen. Ein Exa-Hash entspricht dem Wert 10^18, um es in Zahlen zu verdeutlichen. Diese Menge ist fast unmöglich zu erreichen. Anders ist das hingegen bei Altcoins. Sie haben eine viel niedrigere Hashrate. Dennoch ist es eher ungewöhnlich, einen solchen Angriff in der Realität zu erleben.

Denn selbst wenn eine 51% Attacke erfolgreich wäre, hätten die Angreifer nie Zugriff auf die gesamte Blockchain, sondern lediglich auf die Transaktionen der letzten generierten Blöcke. Ebenso ist es dadurch nicht möglich einfach neue Coins zu generieren, die vorher nicht existiert haben. Dadurch ist der Reiz eines solchen Angriffs bzw. der Schaden, den er anrichten kann im Vergleich zum Aufwand, vergleichsweise gering.

https://blockchainwelt.de/51-prozent-attacke/  

04.08.21 13:30
1

256 Postings, 2069 Tage Big Macmini

Du warst eine Minute schneller!  

04.08.21 13:30

Clubmitglied, 28794 Postings, 5661 Tage minicooperLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 13:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

04.08.21 13:44

625 Postings, 1392 Tage Realist123Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 14:10
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

04.08.21 13:49

625 Postings, 1392 Tage Realist123Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 14:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

04.08.21 13:51

625 Postings, 1392 Tage Realist123Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 14:09
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

04.08.21 13:54
1

120 Postings, 216 Tage Viri101Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 14:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

04.08.21 13:57
2

1929 Postings, 1419 Tage gebrauchsspur51-Prozent-Attacke

ist eben bei nahezu allen Coins bereits passiert, ohne dass es irgendeinen der Altcoinjünger juckt.

Die einzige Ausnahme ist Bitcoin, denn hier funktioniert das Netzwerk.
Das ist einer der Nebeneffekte von Proof of Work, dass der bei Bitcoin viel kritisierte Energiebedarf zusammen mit der Anreizstruktur der Miner dafür sorgt, dass dies nicht passieren wird.

Kornblume, lass diese Fakenews einfach sein.
Spiel dich nicht als Bitcoinchecker auf.
Lass es einfach sein.  

04.08.21 14:02

625 Postings, 1392 Tage Realist123Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 14:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

04.08.21 14:07

625 Postings, 1392 Tage Realist123Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 14:10
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Namensverunglimpfung

 

 

04.08.21 14:09
2

8574 Postings, 4814 Tage Motox1982lol

So ein Angriff ist auch beim BTC - Netzwerk auch jederzeit möglich
------------

bitcoin überhaupt nicht verstanden, setzen sechs!

kornblume -> schuster bleib bei deinen leisten. :-)  

04.08.21 14:19

326 Postings, 201 Tage trade2030Donnerstag (der Tag vor Freitag)

Dow Premarket rot, Bitcoin grün, US-Arbeitsmarktdaten - Dow ATH und Nasdaq in der Nähe. Wyckoff? Hedge? Spannung?  

04.08.21 14:25

120 Postings, 216 Tage Viri101@trade2030

Dip auf 35.000- 36.000$ dann hoch zum fib. Level bei 49.000-50.000$.
Danach weitere Erholung runter auf 22.000$ und von da an impulsiv bis auf mehrere Hundert k $.
Zeithorizont: bis Ende nächstes Jahr.

Nur meine Meinung und keine Handelsempfehlung.
Falls das als Marktmanipulation gewertet wird einfach löschen @arviamod. :-)  

04.08.21 14:27

4508 Postings, 938 Tage KornblumeWie 51%-Angriffe verhindert werden können

Zitat

n seinem Bitcoin Whitepaper legte Satoshi Nakamoto die Bedingungen der Transaktionsgebühren im Bitcoin-Netzwerk derart fest, dass diese Voraussetzungen den Nodes den Anreiz bieten ehrlich zu agieren. Indem immer sichergestellt wird, dass kein einzelner Miner, keine Gruppe von Minern und kein Mining-Pool mehr als 50% der Rechenleistung des Bitcoin-Netzwerks kontrolliert, schafft es ein einzelner Miner oder eine einzelne Gruppe, die das Netzwerk angreifen möchte, höchstwahrscheinlich nicht die längste bestehende und wahre Blockchain zu überholen. Eine solche Leistung würde den Einsatz von unglaublich viel Hardware und Energie erfordern, abgesehen davon würde/n der/die potenzielle/n Angreifer aufgrund des dem Mining zugrunde liegenden Zufallsprinzips sehr viel Glück brauchen.

Im Fall von Bitcoin ist es unwahrscheinlich, dass ein 51%-Angriff auf das Netzwerk durchgeführt wird, allein aufgrund seiner Größe und seiner Hashrate (Rechenleistung). Einer Schätzung zufolge beliefen sich die Kosten für einen 51%-Angriff auf Bitcoin auf etwas mehr als 15 Milliarden US-Dollar. Viele Altcoins jedoch sind weitaus mehr gefährdet. Für eine Attacke bräuchte man lediglich genug gemietetes Mining-Zubehör, das nicht einmal vor Ort aufbewahrt werden müsste sowie einen relativ hohen Betrag als Anfangsinvestition. Aus diesen Gründen wurde Ethereum Classic gehackt und Hacker stahlen umgerechnet mehr als 1 Million USD der nativen Kryptowährung.

https://www.bitpanda.com/academy/de/lektionen/...-wird-er-verhindert/

 

04.08.21 14:33
1

939 Postings, 679 Tage EdibleLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 14:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

04.08.21 14:34
1

4508 Postings, 938 Tage KornblumeLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 14:21
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

04.08.21 14:34
3

1549 Postings, 1408 Tage tomtom88Vermögen der Zukunft werden privatisiert & digital

... für mich völlig klar: das Vertrauen in Fiat Geld ist verloren - Inflation und Negativzinsen tun ihr Übriges.
Und das schon seit über 20 Jahren - die Inflation des künstlich geschaffenen Fiats ist deutlich höher als die ausgewiesene Warenkorbdefinition - es sagt nur keiner!

Gold, Grundstücke, Aktien - nun auch Bitcoin - alles Nahe dem ATH, deutlicher geht es nicht!

Die Zukunft wird die sein, dass die großen Tech-Konzerne auch die Währungshoheit übernehmen werden, einerseits durch eigene private Coins, andererseits durch Innovationen wie Bitcoin; Beispiel: das Tesla Konto zahlt man mit Doge oder Iota, Vermögen sichern mit Bitcoin oder einen Bitcoin ETF - auch nur eine Frage der Zeit; siehe hier:

Quelle:
https://www.bnnbloomberg.ca/...bitcoin-etf-with-tough-rules-1.1636072

Stand heute sind die Big 5 der Techs DREISSIG MAL MEHR WERT als ALLE Firmen im DAX ZUSAMMEN - das ist die Ausgangslage.

Ältere vertrauen dem Gold, aber ebenso nur eine private Handelsclique - Jüngere haben haben Aktien, ETF und Krypto im Blick, der Kern ist aber das verlorene Vertrauen der Menschen in staatlich emittierte Währungen. Digitaler EUR oder USD werden daran nichts ändern, im Gegenteil da der Schöpfungsmechanismus neuen Geldes noch einfacher gemacht werden wird - zu Lasten der Bürger - hier droht völliger Transparenz und Mißtrauen gegenüber den Menschen.

Ich bin der festen Überzeugung, dass alle Techs nach Bitcoin streben, und diese auch über irgendwelche Kanäle jetzt schon kaufen - wie sich ja bei Musk gezeigt hat - alle Bitcoin blieben liegen und sind im letzten Quartalsbericht ausgewiesen worden, Verlust bei 1 Mrd. Investment um die 30 Mio. - das ist lächerlich zum Bewertungszeitraum - dürfte heute schon wieder im Grünen liegen.

Und darum geht es: das Vertrauen - es können nur Werte entstehen wenn neben Funktionalität auch allgemeiner Konsens über die Werthaltigkeit und Vertrauen in die Sache besteht.
Bsp.: Wieviel wäre die Mona Lisa Wert, wenn es 1 Million Stück davon gäbe und keiner die eine Echte identifizieren kann? Gegenbeispiel einmalige NFT werden zu Millionen verkauft - der Mensch strebt nach Einzigartigkeit und vertraut nur dem Echten.

Jeder der Bitcoin hält, hat ein Stück einmaliger Software - zu einem variablen Preis - würden die Menschen aber nicht nach der Einmaligkeit und vor allem der Sicherheit bei dieser Software streben, so kämen Preise von heute knapp 40K überhaupt nicht zu Stande.

Für die einen eine Blase, für die anderen ein legitimierter Preis, man kann zu Blasen stehen wie man will, aber der Markt behält immer Recht, trotzdem was hoch steigt kann auch steil fallen.

Letztlich zieht die Privatisierung von Vermögenswerten immer Mißtrauen der Staaten nach sich - vor allem in solchen in denen um Privilegien gefürchtet wird; Beispiel Banken & Versicherer: 42% der Menschheit ist "unbanked" - das bedeutet sie haben gar keinen Zugang zu Konten oder Banken, diese Menschen können wenn überhaupt nur Werte nur in Dinge wie Vieh, Immobilien oder sonstige Sachwerte speichern, da wird es schon beim Transfer sehr schwierig; folglich keine Alternative.

Anders gesagt haben die reichsten Länder den "Geist Bitcoin" selbst aus der Flasche geholt, Verbote sind nutzlos und so lange das Netzwerk weiter läuft gibt es wenig gegen Bitcoin auszurichten. Bitcoin ist in diesem Sinne auch nicht privatisiert, sondern eher verbürgerlicht - jeder kann relativ simpel welche bekommen.

Was können sie auch schon machen???

Am Ende wird mit Einführung digitaler staatlicher Währungen das gesamte Zahlungsgeschäft der Banken wegfallen, somit werden massiv Stellen gestrichen und auch die ein oder andere mit Banken verbundene Versicherung wird das Zeitliche segnen - das ist auch Teil der Wahrheit.

Der "Geist" jedenfalls wird nicht so schnell in die Flasche zurück kehren...




 

Seite: Zurück 1 | ... | 4871 | 4872 |
| 4874 | 4875 | ... | 5015  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben