SMI 10'138 -1.6%  SPI 13'015 -1.5%  Dow 29'590 -1.6%  DAX 12'284 -2.0%  Euro 0.9510 -1.1%  EStoxx50 3'349 -2.3%  Gold 1'644 -1.6%  Bitcoin 18'639 -1.7%  Dollar 0.9815 0.0%  Öl 86.6 -4.1% 

DaimlerChrysler: Charttechnisch hochinteressant..!

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 15.03.02 15:29
eröffnet am: 20.04.01 15:30 von: maxchart Anzahl Beiträge: 72
neuester Beitrag: 15.03.02 15:29 von: maxchart Leser gesamt: 5986
davon Heute: 2
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  

20.04.01 15:30
3

302 Postings, 8316 Tage maxchartDaimlerChrysler: Charttechnisch hochinteressant..!

Über DaimlerChrysler wurde und wird genug geschrieben, so dass sich jeder leicht ein eigenes Bild machen kann.

Meine Sicht kurz gefasst:
- Bester März für Mercedes und Smart, trotz ehrer ungünstigem Umfeld.
- Wichtige Zinssenkungen und weitere Zinsfantasie.
- Die Aussichten bezüglich der gestarteten Restrukturierung und Einsparungen, die auch Chrysler (die mit dem PT Cruiser über einen Topseller verfügen dürften!) wieder in die schwarzen Zahlen führen soll, sind sehr gut.
- Die globale Positionierung und Verwendung gemeinsamer Komponenten beider Konzernteile ist Gold wert.
- Die Investitionen in die Zukunft sind beispielgebend.


Nachdem DCX den Dividendenabschlag in überraschend starker Manier weggesteckt hat, steht die Aktie in meinen Augen nun auch charttechnisch vor einem ganz interessanten Punkt!
Schon heute könnte es sein, dass nicht nur der langfristige (18 Monate-), sondern auch gleich der weniger steile 12-Monats-Abwärtstrendkanal verlassen, d.h. nach oben durchbrochen, wird, was starke Kaufsignale generieren könnte.

Wer interessiert ist, sollte den Chart jetzt genau im Auge behalten. Aktuell ist der Kurs am Widerstand bei 56 € abgeprallt, sollte dieser (zw. 56 und 57) in den nächsten Tagen geschafft werden, wäre der Weg nach oben bis über 70 € frei, wo mir der nächste ernste Widerstand zu sein scheint.

mfg maxchart

 

20.04.01 16:14
bitte gibt es diese netten Charts? Wäre nett, wenn Du mir ne Auskunft geben könntest!  

20.04.01 16:27

47 Postings, 7886 Tage Aragonhttp://www.investtech.com/ger/...alte Kurse

So sehen die Charts bei http://www.investtech.com/ger/ aus. Die beziehen sich oft aber auf alte Kurse und ich habe bisher nicht erlebt, dass deren Analysen eingetroffen sind. Habe aber auch nur zwei Werte über drei Monate beobachtet.  

20.04.01 16:31

952 Postings, 7905 Tage DaSoundsearcherDanke Aragon!

Werde mir das mal anschauen!  

20.04.01 16:42

4757 Postings, 7990 Tage CourtageUnter Chart DCX von maxchart, steht folgender

Kommentar:

Verkaufskandidat   (20010419)   [Auto] Hilfe  
Die Aktie befindet sich im Abwärtstrend und es ist auch weiterhin mit einer negativen Entwicklung im Rahmen dieses Trends zu rechnen. Es entwickelt sich jedoch eine mögliche Schulter-Kopf-Schulter-Umkehrformation. Ein etablierter Bruch über den Widerstand bei 57.82, vorzugsweise einhergehend mit einem steigenden Handelsvolumen, wird einen weiteren Kursanstieg anzeigen.  

Sollte der Vollständigkeit erwähnt werden.*g*
Gruß  

20.04.01 17:16

826 Postings, 8221 Tage KAWAMANDaimler C. ....meine Ansicht...

Negativ zu erwähnen ist auch noch, dass sich ein hoher Treibstoffpreis mit Sicherheit nicht auf die Absatzzahlen günstig auswirken.

Chartt. gesehen muss erst noch der Widerstand bei 56-57 € gebrochen werden.
Meine pers. Indikatoren zeigen aber nur positives an.
Der Aufwärtstrend verläuft jetzt zwischen 49 - 60 €.
Der Abwärtstrend ist längst verlassen worden (27.12.00).

KAWAMAN grüßt.  

20.04.01 17:52

1564 Postings, 8091 Tage Seth Geckonicht nur Charttechnisch hochinteressant

fundamental (die zugrundeliegenden Daten entnahm ich aus www.consors.de=onvista)

KGV:
2000: 15,17
(das KGV ist mehr als doppelt so hoch, wie das durchschnittliche Automobil-Aktien-KGV in Europa. Wer nicht kapiert, warum das so ist: Bitte nicht weiterlesen ;-)

KCV:
2000: 3,84
2001(e): 4,52
2002(e): 3,83

KBV:
1999: 1,3

KUV:
1999: 0,3KCV(!!!)

kaufen, zuschauen, sich freuen, verkaufen, sich nochmehr freuen.

cu, seth
                    §
 

21.04.01 01:03

9060 Postings, 7973 Tage taosHallo KAWAMAN,

interessiert Dich der Spritpreis? Fährst Du Mercedes?

Benzin gehört zu den Betriebsausgaben. Was solls.

Taos
 

21.04.01 12:29

1564 Postings, 8091 Tage Seth GeckoKorrektur zu meinem letzten Posting:

KUV = 0,3KCV ist natürlich Quatsch.

Richtig:
KUV (1999): 0,3

@Taos und KAWAMAN
Spritpreis betrifft natürlich alle Automobilunternehmen (naja, vielleicht außgenommen Luxuswägen wie Porsche) gleichermaßen. Der "Treibstoffpreisfaktor" ist zwar ernstzunehmen, sollte in Bezug auf den Absatz nicht überbewertet werden. So, wie ich die US-Automobilmentalität einschätze, wäre es nicht damit getan, Chryslers mit extrem niedrigen Spritverbrauch auf den Markt zu bringen.

cu, seth  

21.04.01 18:53

4757 Postings, 7990 Tage CourtageGrüße von der Dt. Bank an DCX-Aktionäre!

Hm, ist nicht die Dt.Bank Hauptaktionär von DCX, oder irre ich mich da?*g*
Gruß


Nachricht vom 21.04.2001 um 10:42 Uhr +++

Deutsche Bank hält DaimlerChrysler für wenig attraktiv
Berlin (ddp.vwd). Nach Einschätzung seines Anteilseigners Deutsche
Bank ist die Aktie des Autokonzerns DaimlerChrysler wenig attraktiv.
«Das Papier ist auf dem derzeitigen Niveau hoch bewertet - wir stufen
die Aktie nicht als Kauf ein», sagte Analyst Christian Breitsprecher
von Deutsche Bank Equity Research der «Berliner Zeitung»
(Samstagsausgabe). Für das Jahr 2001 erwartet die Deutsche Bank einen
Gewinn je DaimlerChrysler-Aktie von 1,26 Euro. Für das darauffolgende
Jahr gehen die Analysten von 3,52 Euro je Anteilsschein aus. ++
mwo
Quelle: Stockwatch
 

23.04.01 10:12

302 Postings, 8316 Tage maxchartDaimlerChrysler langfristiges KZ...150 €

So nachzulesen in den Frankfurter Börsebriefen (siehe unten), wo sich doch einiges mit meiner laienhaften "Analyse" deckt.

Zuvor noch rasch einige Antworten:

@Aragon:
Danke, dass du an DaSoundsearcher die gewünschte Url weitergeben hast. Ich stimme dir voll zu, wenn du nicht all zu viel auf diese Analysen gibst. Die Grafiken sind aber durchaus gut brauchbar.

@DaSoundsearcher:
Du findest die Adresse auch leicht selbst heraus, wenn du mit rechter Maustaste auf eine beliebige Grafik in einem Posting klickst und dir dann über "Eigenschaften" die Url ansiehst.

@Courtage:
Danke für die "Auto(matische!)-Analyse", die du reinkopiert hast. Diese Analyse bezieht sich auf den Ist-Stand, ich habe jedoch auf die mögliche Entwicklung unter gewissen Voraussetzungen hingewiesen. Ich habe schon des öfteren versucht, dir meinen Standpunkt zu erklären, dass ich NICHTS daruaf gebe, wenn "intraday" ein Widerstand durchbrochen wird. Entscheidend ist der Schlusskurs und auch der muss sich erst bestätigen.
Wenn du mein Posting ganz lesen würdest, würdest du bemerken, dass ich DCX derzeit NICHT zum Kauf empfehlen würde, sondern nur auf die charttechnische Schwelle zu einem entscheidenden Kaufsignal aufmerksam machen wollte. NOCH hat DCX diese Widerstände nicht durchbrochen, steht jedoch kurz davor.

Zur Dt.Bank-Analyse:
Sonst behauptest du immer, dass die Dt.Bank den Kurs stützt, ihre Prognosen wegen ihrer Verflechtung mit DaimlerChrysler nicht ernst zu nehmen sind! Diesmal, bei einer vorsichtig-zurückhaltenden Einschätzung der DB, macht dich das auch wieder nachdenklich. Wie passt das zusammen?
Warte mal ab, was die DB schreibt, wenn DCX den Widerstand durchbricht. Deren Experten können nämlich unter Garantie einen Chart interpretieren und wissen um die (kurz- mittelfristige!!!) Bedeutung der Charttechnik!

mfg maxchart


23.04.2001
DaimlerChrysler Kursziel 150 Euro
Frankfurter Börsenbriefe  

Die Frankfurter Börsenbriefe erwarten bei DaimlerChrysler (WKN 710000) langfristig Kurse von 150 Euro.

Die DaimlerChrysler-Aktie habe in diesem Jahr die beste Performance aller DAX-Werte präsentiert. Dabei entwickele sich eine hochinteressante Charttechnik. Es etabliere sich eine umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter-Formation, die zu einem starken Kaufsignal führen würde, wenn 57 Euro überwunden würden. Allein das technische Potential reiche dann bis gut 70 Euro.

Auch wenn Lenker Schrempp auf der HV attackiert worden sei, so sei seine Strategie doch langfristig die richtige. Im 1. Quartal sei ein operativer Verlust von 0,8 bis 1 Mrd. Euro erwirtschaftet worden. Darin sei allerdings ein Sonderaufwand für die Sanierung von Chrysler und MMC (knapp 3,5 Mrd. Euro) noch nicht enthalten.

Die Sanierungsanstrengungen seien zwar mühvoll, befänden sich aber auf gutem Weg. Der Personalabbau bei Chrysler befinde sich im Plan. Die Materialkosteneinsparungen für die US-Tochter seien bereits für 2001 und 2002 gesichert.

Zusammen betrachtet entwickele sich der US-Automarkt günstiger als im Sanierungsplan veranschlagt. Das Engagement bei MMC bringe einen Zeiteinsparung von etwa 10 bis 15 Jahren mit sich, die für den Aufbau eines wirklichen Standbeins in Japan und Asien erforderlich gewesen wären.

Das langfristige Kursziel bleibe bei 150 Euro. Mittelfristig seien zunächst 70 Euro möglich. Für Neukäufe sollten Anfangspositionen mit ergänzendem Stop-buy-Limit bei 57,55 Euro geordert werden.



(die letzten 10 Headlines; Quelle: aktiencheck.de)

23.04.2001  DaimlerChrysler Kursziel 150 Euro  Frankfurter Börsenbriefe  
20.04.2001  DaimlerChrysler kaufen  Actien-Börse  
19.04.2001  DaimlerChrysler mit Mitsubishi  Financial Times Deutschland  
19.04.2001  DaimlerChrysler Positionen aufbauen  Der Aktionärsbrief  
18.04.2001  DaimlerChrysler Asien-Strategie  Financial Times Deutschland  
18.04.2001  DaimlerChrysler langfristig kaufen  Fuchsbriefe  
17.04.2001  DaimlerChrysler Chancen  Kreissparkasse Pinneberg  
17.04.2001  DaimlerChrysler halten  ABN Amro  
12.04.2001  DaimlerChrysler Kursziel 56-57 Euro  Hauck & Aufhäuser  
12.04.2001  DaimlerChrysler festhalten  Frankfurter Tagesdienst  
 

23.04.01 10:30

20520 Postings, 7977 Tage Stox DudeDCX: hoert mir mit der Firma auf

Dieses Jahr wird das Umsatzschwaechste Jahr fuer die meisten
Automobilunternehmen. Zzgl. wird Mitsubishi fuer Daimler ein
Stolperstein werden.
DB haette nie mit Chrysler mergen sollen.

Dieter Zetsche wird ein schwer erreichbares Ziel vor sich haben
und die Mentalitaet der Amerikaner ist nicht zu aendern.

Ade DCX  

23.04.01 12:39

302 Postings, 8316 Tage maxchart@Stox: bitte um Begründungen!

- Umsatzschwächstes Jahr? Seit 5, 10, 100 Jahren? Glaube ich nicht.
- Mitsubishi wird Stolperstein? Warum? Ich glaube das Gegenteil!
- Daimler hätte nicht mergen sollen? Ich fand und finde es gut. Trotz des dornigen Weges wird sich der Schritt mehr als rechnen.
- Zetsche hat schwere Aufgabe? Unbestritten, aber er ist am besten Weg, sie zu meistern.
- Mentalität "der Amerikaner" wird sich nicht ändern? Ist das nun schlecht oder gut?

DCX ist ein Langfristinvestment und sollte bei diesen Kursen in keinem Depot fehlen.
Trader sollten warten, bis sie entweder kurzfristig billiger werden, oder die Widerstände nach oben durchbrechen.

mfg maxchart

teledata.de  

23.04.01 13:27
1

20520 Postings, 7977 Tage Stox Dudemaxchart

sehe dir zunaechst die prognosen der automobilgiganten an, dann
wirst du sehen, das dieses jahr ein sehr schlechtes jahr im verhaeltnis
zum vorjahr werden wird.
Deutsche koennen mit den Amis nicht zusammenarbeiten.
Fahr mal ins Werk nach Stuttgart und achte mal darauf wer puenktlich
die Bueros der Manager verlaesst. Immer nur die Amis.
Zetsche muss im Ami Land die ganzen Zulieferer im Preis druecken und
mit den starken Gewerkschaften verhandeln.
Frag mal nach bei Ford oder GM was ein Streik dem Unternehmen kostet, die
kennen sich damit sehr gut aus.
Egal, bin zu muede um mich weiter ueber DCX auszulassen.
Schremp muss weg und Hubbert an die Spitze, dann kaufe ich wieder DCX.
Ciao
Stox
 

23.04.01 13:45

20520 Postings, 7977 Tage Stox Dudemaxchart: vergass

frag mal einen der DCX Laenderchefs wie gerne er Mitsubishi betreut, nachdem
HQ Stuttgart denen zusaetzliche Arbeit aufs Auge drueckten.
Die Laenderchefs sitzen vor Ort und kennen sich in der Materie aus, vor
allem die Financial Controllers, die sich besonders ueber das Sorgenkind
Mitsubishi freuen, weil sich nun das balance sheet drastisch veraendern
wird und die nun noch mehr unter Druck stehen.
Der Anleger kriegt das natuerlich nicht mit und verzockt weiterhin
sein Geld mit DCX, nur weil die Firma am Dax und DOW gelistet ist.
Kauf schoen weiter DCX.
Wuerde eher Toyota in Japan kaufen  

23.04.01 15:24

1030 Postings, 8000 Tage taipan09DCX ist nicht im Dow

und auch nicht im S&P, war doch auchein Grund für die Kursverluste, als sich US-Investoren deswegen daraus verabschiedet haben.
 

23.04.01 15:35

1497 Postings, 7920 Tage Fips17HAB DA AUCH WAS...........

Ich bin da heut zufällig drübergestolpert, und erinnerte mich an den Thread über daimler.
Ich kenn mit mit Daimler-Chrysler absolut nicht aus also stellt mir bitte keine Fragen ,ok



Die Aktien von DaimlerChrysler haben ihre kurze Konsolidierung bereits beendet und bewegen sich von der aktuellen Tendenz her seitwärts/aufwärts. Der in der vergangenen Analyse besprochene sehr steile Aufwärtstrend wurde verlassen und es bildete sich mit dem Tiefpunkt im Monat März ein flacherer Aufwärtstrend heraus. Den nächsten Widerstandsbereich, den es zu überwinden gilt, liegt bei ca. 55-57 EUR. Das anschließende Ziel wären 60-62 EUR. Die kommenden Wochen können weiterhin zum Aufbau von mittel- bis langfristigen Positionen verwendet werden. Das Risiko wird mit ca. 10-15 % eingeschätzt. Die Unterstützung im Bereich 48,50-50 EUR stellt eine gute Absicherung nach unten dar und sollte nicht unterschritten werden.

Die langfristigen Indikatoren sind seit zwei bis drei Monaten auf Kauf gewechselt, nachdem sie ca. anderthalb Jahre negative Signale lieferten. Die grundsätzliche Stimmung ist von Seiten der Indikatoren positiv, damit ist von einer Fortsetzung der jungen Aufwärtsbewegung auszugehen. Interessant wird es in den kommenden Tagen, ob es dem 38 Tage gleitende Durchschnitt im ersten Anlauf gelingt, die 200-Tage-Linie nach oben zu überwinden. Das ist der erste ernst zunehmende Versuch nach dem negativen Schnitt im Herbst 1999.


Fazit

Die Aktie bleibt mittel- bis langfristig ein Kauf. Bestände können an schwachen Tagen weiter ausgebaut werden.

Signal 6-9 Monate: Kaufen

Quelle: www.finanznachrichten.de

mfg Fips17  

23.04.01 19:16

20520 Postings, 7977 Tage Stox Dudetaipan09: sorry meinte

DaimlerChrysler
Industry: Auto Manufacturers/Major      Exchange: NYSE comp
 

24.04.01 14:11

302 Postings, 8316 Tage maxchartDCX erhöht Chrysler-PT-Cruiser-Produktion

@Fips17: Danke für die fundierte Analyse, die du reingestellt hast!

@Stox Dude:
Danke für die ausführliche Antwort! Es macht aber schon einen Unterschied, ob dieses Jahr umsatzmäßig "schlechter als das Vorjahr" ist, oder ob du zuerst behauptest: "Heuer wird umsatzsSCHWÄCHSTES Jahr" .

Ich weiß, dass es oft schwierig ist, die Mentalität von Europäern und Amerikaner unter einen Hut zu bringen. Bei anderen Kulturen ist es noch krasser. Aber ich glaube, dass es machbar sein muss und geschafft werden wird. Ich glaube auch, dass Zetsche das nötige Geschick und Durchsetzungsvermögen hat, sich bei Chrysler (UND den Gewerkschaften UND den Zulierferern..) durchzusetzten - ich meine, DCX ist auch bereits am besten Weg, dies zu tun.

Letztlich ist es eine Ansichtssache - du glaubst scheinbar NICHT an die Zukunft von DCX, ich bin mehr denn je überzeugt davon.

Noch etwas: Ich werde deinem Rat ("kauf schön weiter DCX") nicht folgen, der Depotanteil von DCX hat bereits mein pers. Limit schon lange erreicht. Aber ich werde auch (aus derzeitiger Sicht!) nicht unter 80-100 € verkaufen, das ständige Traden ist MIR zu mühsam und ineffizient. Ich bin mir sehr sicher, dass ich mit meiner Strategie gut liege.

mfg maxchart



Dienstag 24. April 2001, 12:26 Uhr
 
DaimlerChrysler erhöht Chrysler-PT-Cruiser-Produktion

Investitionen von rund 655 Millionen Mark in Mexiko
Stuttgart/Auburn Hills (AP) DaimlerChrysler will mit Investitionen von rund 335 Millionen Euro (655,20 Millionen Mark) die Produktion des Chrysler PT Cruisers in Mexiko deutlich steigern. Wie das Unternehmen am Dienstag in Stuttgart mitteilte, soll die Produktionskapazität des Werkes in Toluca um 80.000 Fahrzeuge auf 260.000 Einheiten jährlich gesteigert werden.

Mit den Investitionen sollten sämtliche Produktionsprozesse optimiert werden, um die Bandgeschwindigkeit des Werkes in Toluca zu erhöhen. Vom Herbst 2002 an sollten dann bis zu 60 statt bisher 40 Fahrzeuge in der Stunde vom Band laufen. Die Chrysler PT Cruiser aus mexikanischer Produktion seien für den nordamerikanischen Markt bestimmt, hieß es weiter.

Im österreichischen Graz sollen ab Sommer 2001 jährlich 50.000 PT Cruiser hergestellt werden. Hier laufen den Angaben zufolge gerade die ersten Vorserienfahrzeuge vom Band. Die in Österreich produzierten Autos sind laut DaimlerChrysler in erster Linie für den europäischen Markt gedacht, sollen aber auch andere Länder bedienen.

http://www.media.daimlerchrysler.com
 

25.04.01 11:17

1030 Postings, 8000 Tage taipan09sorry Stoxx

diene fachlichen Beiträge hier haben wirklich gutes Niveau, aber der Handel an der NYSE ist m.E. nicht so unbedingt wichtig. Die DT, Allianz, Siemens, BASF und noch etliche andere werden dort auch gehandelt.  

25.04.01 12:04

302 Postings, 8316 Tage maxchart... Charttechniksignale werden immer brisanter!

Wer längerfristig an einer Anlage interessiert ist, sollte niemals WEGEN der Charttechnik die gewünschte Aktie kaufen. Bei DCX sprechen genug rationale Gründe für einen Einstieg.
Aber mindestens genau so wenig sollte er/sie GEGEN die Charttechnik handeln...!

Bei DCX hat sich eine (wunderschöne..) SKS-Formation (Schulter/Kopf/Schulter) gebildet, die weitere starke Kaufsignale generiert. Scheinbar durch den überkauften RSI ist derzeit eine kleine Konsoldierung im Gange.

Meiner Meinung nach ist jetzt ein günstiger Einstiegszeitpunkt mit kalkulierbar-kleinem Risiko nach unten.
Ganz Vorsichtige sollten aber noch etwas warten, bis sich der Kurs über 57 € gestiegen ist.

mfg maxchart


 

25.04.01 12:51

20520 Postings, 7977 Tage Stox Dudetaipan09 : DCX wird gekauft weil die Aktie

am Dax und NYSE gelistet ist. Wuerde diese beim OTC gehandelt werden,
waeren keine Kaeufer da.
In der ganzen Automobilbranche werden in diesem Jahr drastische
Rueckgaenge der Verkaufszahlen festgestellt.
Mercedes-Benz liegt nur in Deutschland bereits mit 15% hinten,
von anderen Laendern ganz zu schweigen.
Egal, kauft ruhig weiterhin DCX, ich fuer meinen Teil habe die
"Schnauze" voll mit der Aktie.
 

25.04.01 13:03

20520 Postings, 7977 Tage Stox Dudemaxchart: gebe Dir mal eine kleine Aufklaerung

ueber die DCX Modelreihen.

PT Cruiser
nur interessant weil es Wartezeiten auf das Fahrzeug gab.
Haendler konnten die Fahrzeuge ohne Rabattierung verkaufen.
Sobald die Produktion erhoeht wird stirbt die Nachfrage und das
Fahrzeug ist nur ueber hohe Rabattierung verkaeuflich. Wo bleiben
dann die Gewinne ?

Beispiel Baureihe W163, ML
ML270CDI wurde auch in Graz gebaut und wird demnaechst in den USA
gebaut.
Hast Du schon mal einen ML bestellt?
Die Verkaeufer versprechen dir Lieferzeiten, die sie nie einhalten
koennen. MB benoetigt 8-12 Wochen um den ML von Ami-Land, Tuscalusa oder
besser Tuscaloser (hehehe) nach Europa zu transportieren.
Grund dafuer: Fahrzeuge stehen im US Hafen solange bis die RoRo Transport
Vessel gefuellt wird.Was denkst Du, passiert mit Fahrzeugen die lange
im Hafen stehen? Schaeden werden schon bei Ankunft ersichtlich, Kunde
fuehrt claims aus, MB muss die Kosten uebernehmen, Gewinne verringern
sich etc....
Das gleiche Spiel wird mit der Baureihe W203, C-Klasse und C-Klasse
Sport Coupe passieren, da diese zum grossen Teil in Sued Afrika
produziert werden.

DCX hat derzeitig das Motto:
Es gibt viel zu tun.......lassen wir es liegen.  

25.04.01 16:09

302 Postings, 8316 Tage maxchart@Stox: du bist so gut zu mir! @Courtage: *g*

Hallo Stox Dude,
zuerst mal zu deinem "Scherzchen mit Tuscalusa" (oder Tuscaloser):
es heißt Tuscaloosa (!), liegt in Alabama und spricht sich so ähnlich, wie du es schreibst.
Ok, ein kleiner Flüchtigkeitsfehler, der aber der Lustigkeit deines Witzes keinen Abbruch tut!
:-)

Zur M-Fertigung in Graz (meiner wunderschönen Heimatstadt):
seit 1999 wird die M-Klasse bei der SFT (Steyr-Daimler-Puch Fahrzeugtechnik) gebaut. Die einzige Produktionswerkstätte neben...., eben, Tuscaloosa.
Es ist noch gar nicht lange her, dass die Verträge mit DCX über die Fertigung um ein Jahr verlängert worden sind: von 2002 auf 2003!
Die Stückzahl wurde deutlich angehoben. Also keine Spur von "wurde in Graz gebaut". Könnte natürlich auch in Amerika (für den amerikanischen Markt!) gebaut werden.
Ok: eine kleine, dezent eingeflochtene Fehlinformation.
:-(

Aber du hast in vielen Punkten recht!
Ja, wenn man ein Auto aus Übersee bestellt, dann muß das Auto "über die See" transportiert werden! Per Schiff. Vom Hafen aus. Und wegen eines (deines..) Autos fährt das Schiff nicht sofort ab. Und im Hafen gibt es meist salzige Luft. In all diesen Punkten hast du recht.
Aber: Gilt das nur für DCX?
Und genau für den Transport gibt es entsprechende Schutzversiegelungen und -verpackungen. Wenn trotzdem etwas schiefgeht, wird man das erstens korrigieren und zweitens zukünftig verhindern. Das Auto muss schließlich nicht wochenlang ausgerechnet im Hafen herumstehen.

Aber mach dir keine Sorgen: auch die Amis sind nicht ganz blöd - und so ein einfaches Kostensparnprogramm bleibt ihnen bestimmt nicht verborgen.

Abschließend eine Frage: beim PT-Cruiser preist du längere Wartezeiten (wegen der hoben Nachfrage) fast als geniales Verkaufskonzept an. Bei der M-Klasse beklagt du die längere Lieferzeit. Wie passt denn das wieder zusammen?

mfg maxchart (alias irgendwas)


@Courtage:

Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie mich der DCX-Kurs heute und morgen und überhaupt 2001 kaltlässt! Dieses Vertrauen in eine Investition ist dir fremd, ich weiß.
Ich vertraue einfach darauf, dass es die Deutsche Bank, Kuwait, der deutsche Fiskus, Schröder, die EU und alle anderen finsteren Mächte, die sich gegen dich verschworen haben, schaffen werden, den Kurs dorthin zu bringen, wo ich ihn 2002 sehen will: Über 100 €!
;-)  

25.04.01 16:57
1

20520 Postings, 7977 Tage Stox DudeMaxchart: Genau...das war ein Scherzchen

Zunaechst mal Klarheit.
Der ML hat eine relativ kurze Lieferzeit.
Problem hierbei die Lieferung seitens Werk USA.
Verschiffung erfolgt ueber Brunswick - Bremerhaven
ML270 wird ab diesen Herbst in USA produziert.
Neues Modell , facelift, wird im September auf der IAA vorgestellt.
z.B. ML400CDI, ML500 kommen hinzu, ML430 nicht mehr lieferbar.
Qualitaetsprobleme aller US Modelle, sowie der in den USA gebauten
Modelle, Einsparungen am falschen Platz.
Fertigung bei SteyrPuch betrifft Jeep Cherokee, G-Modelle

PT Cruise ist die groesste Lachnummer und wird sich in Europa nicht
behaupten. Die Verkaufszahlen in Deutschland sprechen nicht die Wahrheit,
da die groesste Stueckzahl ins Ausland exportiert wird.
Sobald der ausl. Markt die Wartezeiten gekuerzt sieht, werden die
VK Zahlen in Deutschland sofort rueckgaengig, da keine Exportnachfrage
mehr vorliegt.

DCX einzige Geldmaschine ist MB und die werden in diesem Jahr schlechte
Zahlen schreiben. Die Gewinne von MB wurden "immer" dafuer verwendet
um andere Minusgeschaefte zu verdecken. Das kannten wir schon von
E.Reuter und Schremp hat die Masche uebernommen.

Zur Info:
Wo immer Schremp versetzt wurde, hatte er Minusgeschaefte verursacht.
von SA nach Amerika nach Europa..... er hatte seine ehemaligen Kollegen
mit sich nach oben gezogen, damit er immer eine Rueckendeckung hat.
Wenn es nach ihm gegangen waere, haette Hubbert (der einzige faehige)
keinen Job mehr bei DCX. Werner hatte nicht ohne Grund das Unternehmen
verlassen.
Lese mal die Biographie von Herrn Schremp !!!

Eins kann ich mir bereits jetzt schon denken bzw. aus deinen postings
rauslesen, du hast DCX teuer gekauft, nie verkauft, und traeumst von
einem schnellen Anstieg, damit du dein KK erreichst und aussteigen
kannst. Traeum weiter Maxchart und hoffe das dies kein Albtraum wird.  

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben