Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 2013
neuester Beitrag: 05.12.22 18:21
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 50313
neuester Beitrag: 05.12.22 18:21 von: stockwave Leser gesamt: 8430010
davon Heute: 6620
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2011 | 2012 | 2013 | 2013  Weiter  

07.09.17 11:26
42

12332 Postings, 2323 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2011 | 2012 | 2013 | 2013  Weiter  
50287 Postings ausgeblendet.

05.12.22 11:58

851 Postings, 628 Tage Frauke60studibu : Tesla NOV Verkäufe in China

na und?

Bricht die Aktie deshalb jetzt nach oben aus?

Was soll EIN Monat in EINER Region für die Aktie bedeuten?

... ich dachte mit dem ersten Semi geht die Aktie JETZT richtig hoch.  

05.12.22 12:13
1

1268 Postings, 5685 Tage ikaruzErstmals 100k in einem Monat in China nicht

schlecht. Gibt momentan Gerüchte dass diesen Monat die Produktion in Shanghai um 20% reduziert werden soll wegen mangelnder chinesischen  Nachfrage, bin noch skeptisch ob das stimmt, soweit nur unnamed insider als Quelle.

“After Tesla ramped up the Shanghai plant's annual capacity to about 1 million units this year, demand doesn't seem to be keeping up.

Tesla plans to reduce production at its Shanghai plant, the latest sign that its demand in China is not meeting expectations, a Bloomberg report said today.

The production cut at Tesla's Shanghai plant will take effect as soon as this week, the report said, citing unnamed sources who estimated the move could reduce output by about 20 percent.

The decision comes after Tesla evaluated its recent performance in the domestic market, one of the sources said, adding that there is enough flexibility to increase production if demand increases.”

https://cnevpost.com/2022/12/05/...ai-plant-to-cut-production-report/  

05.12.22 12:46
2

1268 Postings, 5685 Tage ikaruzBYD auch wieder mega stark

230,427 im November +153% YoY  
Angehängte Grafik:
e084f5e7-5d39-4ef5-ac08-73e66731d465.png (verkleinert auf 13%) vergrößern
e084f5e7-5d39-4ef5-ac08-73e66731d465.png

05.12.22 12:48
1

585 Postings, 4723 Tage studibu@Frauke

Mir ist es ziemlich egal, was die Aktie heute oder in den nächsten Tagen macht, es sei denn sie sinkt so tief, dass ich nochmal einen Nachkauf in Erwägung ziehe.

Was mich als Investor interessiert ist der tatsächliche Unternehmenswert. Und um den zu beurteilen sind solche Datenpunkte wie die Verkaufszahlen in China durchaus wichtig. China ist ja nicht nur irgendein Markt, sondern der größte Automarkt der Welt und das Land mit den meisten Anbietern von BEVs, darunter auch viele Firmen die wie Tesla nur BEVs anbieten, und keine Verbrenner. Wenn Tesla dort trotz der höheren Preise seiner Autos dennoch einen Verkaufsrekord nach dem anderen hinlegt, dann widerspricht das ja der Bärenthese, dass Tesla mit seinen zwei veralteten Massenprodukten dem Untergang geweiht ist.

Ich versuche mithilfe solcher Datenpunkte eine realistische Bewertung von Tesla vorzunehmen. Die Meinungen der Analysten gehen mir da einfach zu weit auseinander, und die der Forenteilnehmer hier und anderswo sowieso. Vor allem weil sie oft ideologisch geprägt sind und wenig auf Fakten basieren.  

05.12.22 12:57
1

585 Postings, 4723 Tage studibu@ikaruz

Japp, BYD wieder mal phänomenal. Und die fangen gerade erst an in immer mehr Märkte zu drängen...gerade in Ländern wie Mexiko, Brasilien, Indonesien mit großen wachsenden Mittelschichten werden die mE bald die absoluten Platzhirsche sein.

Ist aber generell interessant welche Umwälzungen in China gerade passieren. Junge Marken wie Li oder Aion überholen im NEV Segment inzwischen sogar Big Player wie VW. Wer hätte das vor nichtmal 3 Jahren gedacht??
https://img.cnevpost.com/2022/12/05181644/2022120510164061.jpg

 

05.12.22 13:10

2137 Postings, 1230 Tage MaxlfTesla Set to Cut Shanghai Output

Tesla Set to Cut Shanghai Output in Sign of Sluggish Demand


Leider hinter Paywall!

https://www.bloomberg.com/news/articles/...st-sign-of-sluggish-demand  

05.12.22 13:32

851 Postings, 628 Tage Frauke60@Studibu

           >>> Vor allem weil sie oft ideologisch geprägt sind und wenig auf Fakten basieren. <<<

Ist Gier etwa eine Ideologie von der vorwiegend „Bullen“ befallen werden?

Fakt ist, dass in 2 Jahren kein nennenswerter Gewinn mit der Aktie erzielt wurde.
Was hat es also die letzten 2 Jahre gebracht, Fakten zu geplanten Produktionsstätten,
Gewinnsteigerungen, ausgesuchten Zeiten oder Regionen usw. zu posten – nichts.

Die Aktie steht ungefähr wieder da, wo sie Ende 2020 stand.
Die Gründe dafür sind einem Anleger gleichgültig - oder?

Davon, zwischendurch mal Gewinne zu realisieren wird hier von den bekannten Optimisten permanent abgeraten.
Was 10 Jahren lang in der Vergangenheit  funktioniert hat, ist keine Garantie für die Zukunft.

Dann wäre Börse ganz einfach und niemand verliert.
Ist aber nicht so - auch ein Fakt.

Meine Meinung
 

05.12.22 13:32
1

769 Postings, 126 Tage stockwave1.33 EPS... mehr muss man nicht sagen

Ja Micha, da hast Du absolut recht. Was soll denn der Kurs anders machen, als das was jetzt passiert.
Gestern hat ein Bulle für diese Woche hier 230 USD (etwa 20% Kursprung) diese Woche vorhergesagt. Wenn man diesen lausigen fundamentalen Ausblick von 1,33 EPS mit dem Chart in Verbindung bringt, ist das was tatsächlich passiert naheliegend (Momentaufnahme -5% in die Wochen):

Das ist der Chart jetzt in Euro, Stand heute (Q: Tradingview, Kursverlauf Tradegate), Nasdaq noch geschlossen:
 
Angehängte Grafik:
tesla_doubletop___hanging_man_tesla_05dec22.jpg (verkleinert auf 35%) vergrößern
tesla_doubletop___hanging_man_tesla_05dec22.jpg

05.12.22 13:44

12 Postings, 187 Tage Rainer Quatsch@studibu

mir geht es darum, dass E.M. sich wie ein 12 jähriges Kind benimmt. Es besteht die Möglichkeit, dass er Twitter voll vor die Wand fährt, wenn er so weiter macht wie bisher. Viele haben auch selbst bei Twittet gekündigt, dass ist doch kein gutes Zeichen.

Wer möchte da noch in die Unternehmen von E.M. investieren, da ja doch so einige Risiken nur von der Person E.M. ausgehen und bei Twitter hängt noch eine große Finanzierung dran. Er wird dann wieder Tesla-Aktien verkaufen, für die weitere Finanzierung von Twitter.

 

05.12.22 13:59
2

585 Postings, 4723 Tage studibu@stockwave

Willkommen zurück im Jubel-Thread!! Endlich bringt hier mal wieder jemand Farbe rein!  

05.12.22 14:15

585 Postings, 4723 Tage studibu@Reiner Quatsch

was bei Twitter wirklich passiert bzw. passiert ist, da kenn ich mich zu wenig aus mit dem Unternehmen. Soviel ich mitbekommen habe, haben die meisten Mitarbeiter dann gekündig, als sie vor die Wahl gestellt wurden wieder ins Büro zu kommen und härter zu arbeiten, um den Laden mal profitabel zu machen... Dass viele das nicht wollten, kann ich verstehen, v.a. wenn man sich mal an einen gewissen Livestyle gewohnt hat. Wie viel davon tatsächlich in einer Abneigung gegen EM oder seinen Ideen für Twitter begründet liegt - schwer zu sagen. Selbst wenn man diese Personen fragt, werden sie wahrscheinlich nicht mit einer ehrlichen Antwort rausrücken, bzw. sich hinter irgendwelchen ethischen Vorwänden verstecken.

Außerdem scheinen die Nutzerzahlen auf Twitter nicht wirklich zurückzugehen, und die Server laufen auch noch. Ich selber twittere nicht, aber Bekannte erzählen mir, dass sie schon den Eindruck haben, dass jetzt weniger Spam zu sehen ist. Mit Apple hat man sich anscheinend auch wieder vertragen,  und Werbekunden werden letztendlich zu der Plattform gehen, wo die Action ist. Wenn das dann Mastodon oder eine andere App sein soll, ja gut, dann hat sich EM halt mal verspekuliert. Im übrigen versteh ich den Aufschrei um Twitter bei manchen Leuten eh nicht, die dann lieber auf TikTok rumhampeln, und den Chinesen ihre Daten schenken... aber dann irgendwas von Menschenrechten, Meinungsfreiheit und Autokraten labern, wenns um Twitter geht.  

05.12.22 14:28

1655 Postings, 5386 Tage S2RS2#50286/87 @Frauke60 @Micha01

Nachdem aus dem 100k EUR Invest in Baumot (von 2 EUR auf 0,001 EUR) noch ganze 49 EUR übrig geblieben sind, dachte ich mir, ich lege den Gesamtbetrag in Tesla an, um mit dem kontinuierlichen Kursanstieg wieder mein ursprünglich investiertes Kapital zu erhalten.
Läuft heute allerdings in die falsche Richtung - Baumot steigt und Tesla fällt. Woran liegt's?  

05.12.22 14:35

12332 Postings, 2323 Tage SchöneZukunft@Rainer Quatsc.: Twitter

Das du den Eindruck hast Musk verhalte sich wie ein 12 jähriges Kind hat vermutlich viele Ursachen. Einerseits liegt es an ihm, er hat Asperger und dadurch eine eingeschränkte soziale Kompetenz.

Er konzentriert sich auf die Sache und kümmert sich wenig darum wie das von seiner Umwelt aufgenommen wird. Er hat ein kindliche Freude daran wenn ein Problem gelöst wird und es voran geht. Für Außenstehende ist das oft schwer verständlich.

Aber ein ganz wichtiger Punkt ist die miserable Berichterstattung über die Vorgänge, nicht nur, aber vor allem auch, in der deutschen Presse.

Mal ein paart Dinge die entweder nicht genannt oder falsch dargestellt werden:

  • Die Benutzerzahlen bei Twitter sind seid der Übernahme gestiegen und höher als je zuvor
  • Twitter hat schon vor der Übernahme Verlust gemacht und hatte viel mehr Personalkosten als vergleichbare profitable Unternehmen, die Entlassungen waren amerkiaüblich und angemessen
  • Mißverständnisse mit Apple sind schon ausgeräumt
  • Die ersten Werbekunden kommen zurück, auf Big Oil und ein paar Autokonzerne kann Twitter wohl verzichten, insofern haben die auch nur begrenzte Macht.
  • Benutzer berichten über erste Erfolge bei der Bot und SPAM Bekämpfung
  • Musk ist kein Trump-Anhänger und Trump kann mit Musk nichts anfangen. Der Account wurde zwar entsperrt, aber Trump will nicht auf Musks Plattform weil er die angekündigte Transparenz nicht will

Kann man allse bei Elon Musks Twitter-Kanal nachlesen. Macht von der deutschen Presse aber wohl keiner.

Unterm Strich sehe ich nicht wo langfristig ein negativer Einfluss auf Tesla herkommen sollte. Für mich eine klare Kaufgelegenheit.

 

05.12.22 14:39
2

1074 Postings, 4962 Tage kollebb771,33 EPS

mag ja sein, aber im Moment ist Tesla ALLEIN mit 600Mrd$ bewertet, die grössten 15!!! Autobauer ZUSAMMEN 700MRD$.. allein BMW verkauft doppelt so viele Autos wie Tesla!
SO GUT KÖNNEN DIE ZAHLEN GAR NICHT AUSFALLEN

600Mrd$ sind durch rein gar nichts zu rechtfertigen!!  

05.12.22 14:43

1063 Postings, 4214 Tage ManikoTesla Lieferungen Europa November 22

Für Europa sind die (vorläufigen) November Verkäufe jetzt auch bekannt: mit 31378 ein neuer Rekord für den 2. Monat im Quartal. Insgesamt YTD22 sind es 174177. Damit fehlen noch ca. 64000 um den Zielwert von 238000 zu erreichen, was machbar aussieht.

https://teslamotorsclub.com/tmc/threads/...-registration-stats.61651/
https://twitter.com/TroyTeslike/status/1597700860024262656/photo/1  

05.12.22 14:49

12332 Postings, 2323 Tage SchöneZukunftZwei Jahre seitwärts - wie geht es weiter

Zwei Jahre seitwärts sind bei der Tesla-Aktie nichts ungewöhnliches. Während das Unternehmen seit vielen Jahren kontinuierlich wächst folgt die Aktie nur sehr langsam, dafür aber in heftigen Stufen.

Einfach mal die Bilanzen von heute mit denen vor zwei Jahren vergleichen. Es ist also unstrittig dass Tesla jetzt viel günstiger ist als vor zwei Jahren.

Inzwischen so günstig, dass sie bei heutigem Kurs in wenigen Jahren (so ca. drei) schon die Bewertung einer stagnierenden Value-Aktie hat. Und das bei einem hochdynamischen Wachstumsunternehmen.

Alles läuft also darauf hinaus für wie realistisch man die konkreten Plänen und die Aussagen Tesla-Management hält.

Aus meiner Sicht stapelt Tesla in den letzten Jahren sogar tief. Man muss sich ja nur die Angaben in den Quartalsberichten zu den Produktionskapazitäten anschauen und mit der realen Produktion vergleichen.

Mit den neuen Fabriken in Grünheide und Austin und dem Ausbau der bestehenden Fabriken und den neuen Produkten ist das Wachstum mehr als gut abgesichert.

Eine Nachfrageschwäche oder gar eine aufkommende Konkurrenz existiert nur in der Bärenphantasie. In der Realität ist davon noch nichts zu sehen.

Und auch hier noch mal die Erklärung was ich unter Konkurrenz verstehen würde (viele Bären haben ja offensichtlich ein kurzes Gedächtnis). Es reicht nicht ein gutes E-Auto zu bauen wie sie z.B. der IONIQ 5 oder 6 sind und schon gar nicht mittelmäßige E-Autos wie die meisten anderen, man muss dieses Auto auch zu Stückzahlen und Preisen produzieren können die Teslas Nachfrage beeinträchtigen könnten.

Das gibt es eben nicht und ist auch nicht in Sicht. Der Markt wächst schneller als die angebliche Konkurrenz. Tesla Möglichkeiten alle produzierten Autos in den nächsten Jahren mit ordentlichem Gewinn zu verkaufen werden dadurch nicht geschmälert.  

05.12.22 14:56

12332 Postings, 2323 Tage SchöneZukunftWas kann man daraus lernen

Im Moment gibt es einen großen Nachholbedarf beim Kurs der Aktie. Da hat sich sehr viel angestaut.

Wenn es zum nächsten Anstieg kommt muss man vorher schon investiert sein. Wer an der Seitenlinie steht kann sonst nur zusehen wie andere die großen Gewinne machen.

Ein Katalysator dürfte, natürlich neben den Quartalsberichten und massiv steigenden Gewinnen, die schon lange überfällige Einstufung als "Investor grade" durch S & P sein. Moodys hat dies ja schon vollzogen, aber eine Rating-Agentur reicht nicht um die Regeln für die meisten konservativen Fonds zu erfüllen. Wenn S& P ihre Blockade aber aufgeben, und das müssen sie früher oder später wenn sie sich nicht weiter lächerlich machen wollen, dann macht das den Weg für sehr viel frisches Kapital frei.  

05.12.22 15:00

12332 Postings, 2323 Tage SchöneZukunft@kollebb77: 1,33 EPS

Weder die Anzahl der verkauften Autos noch der aktuelle Gewinn sind die Maßstäbe an denen eine Wachstumsfirma wie Tesla gemessen wird.

Es sind die wahrscheinlichen langfristigen Gewinn-Aussichten die Zählen. Und daran gemessen ist die Tesla-Aktie aktuell viel zu billig. Toyota oder BMW würde ihr zum aktuellen Kurs hingegen nicht mit einer Kneifzange anfassen.

Wenn du von einer überteuerten Autoaktie sprichst, dann solltest du dir mal Porsche genauer anschauen. Wie willst du deren Kurs rechtfertigen. Produzieren doch deutlich weniger als VW, oder? Aber eben auch als Tesla. Tesla wächst aber rasant und Porsche? Wie viel Prozent Wachstum traust du denen pro Jahr zu? 50% wie bei Tesla?

 

05.12.22 15:32

12332 Postings, 2323 Tage SchöneZukunft"würde ich" natürlich

05.12.22 15:37

769 Postings, 126 Tage stockwaveNachholbedarf

Es geht in großen Schritten voran.

Stubidu, danke für den Gruß, ich habe mich gefreut und bringe gleich noch mal Farbe in's Spiel.
Sowieso nur Geld - muss niemand verbissen sehen.

Market Opening Nasdaq Tesla in USD:  
Angehängte Grafik:
nachholbedarf_tesla_05dez22.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
nachholbedarf_tesla_05dez22.jpg

05.12.22 16:28

585 Postings, 4723 Tage studibuDatenpunkt aus Frankreich

Selbst im linksliberalen Frankreich - Heimat von Peugeot, Citroen und Renault - holt sich Tesla die beiden Pole Positions bei den BEVs.

Auch interessant: reine Diesel und Benziner erstmals unter 50%.

https://cleantechnica.com/2022/12/05/...4-4-tesla-model-y-bestseller/
 

05.12.22 17:11

12332 Postings, 2323 Tage SchöneZukunft@Markus1975: Short auf die Tesla-Aktie.

Update: Im Tagesverlauf gibt es ergänzende Berichte von Reuters und Bloomberg: Demnach habe Tesla mittlerweile den Bericht der 20-Prozent-Kürzung im Dezember dementiert.

Ich würde den obigen Bericht mal als substanzlosen FUD einstufen der gezielt gestreut wird um den Aktienkurs noch mal gezielt zu drücken. Woher diese ganzen Gerüchte und Falschmeldungen kommen lässt sich schwer einschätzen. Allerdings passiert das seit Jahren regelmäßig und ist daher leicht durchschaubar.

Selbst wenn es in China eine Nachfragedelle gäbe, und die Berichte über die abgeschlossenen Versicherungen deuten auf das Gegenteil hin, selbst dann könnte Tesla die Autos einfach exportieren. Weltweite Nachfrage gibt es mehr als genug. Insofern macht dieser Bericht einfach garkeinen Sinn.

Allerdings gab es ein Gerücht dass Tesla die Produktion für vier Tage aussetzen könnte um weiter Umbauten vor zu nehmen, also weiter zu optimieren. Dieses Gerücht könnte die Basis für diese Fake Story sein.

 

05.12.22 17:59

1700 Postings, 1021 Tage Schatteneminenztesla hart in den vorherrschenden

abwärtstrend zurückgepeitscht  

05.12.22 18:21

769 Postings, 126 Tage stockwaveDie Konsolidierung war lange überfällig

und die laufende Korrektur ist auch nicht abgeschlossen. Fundamentale Daten, Chart, Nachrichtenlage um Musk, Wettbewerb, gesamtwirtschaftlicher Ausblick: für den Moment deutet nichts auf eine belastbare Trendwende hin.

Man sagt, dass der Abbau von Bewertungsübertreibungen in einem Stock-Hyping in vielen Fällen so lange braucht, wie deren Abbau danach. Dies, sofern nichts Dramatisches passiert. Tesla wurde zwei Jahre lang in schwindelerregende Höhen gepumpt und hat seine Kurshochs Ende 2021 gesehen. Nun könnte es auch ein weiteres Jahr brauchen, bis die Überbewertung abgebaut ist. Das geht gut mit dem Rezessionsjahr zusammen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2011 | 2012 | 2013 | 2013  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1