Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 2023
neuester Beitrag: 10.12.22 02:16
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 50566
neuester Beitrag: 10.12.22 02:16 von: Maniko Leser gesamt: 8469601
davon Heute: 1609
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2021 | 2022 | 2023 | 2023  Weiter  

07.09.17 11:26
42

12365 Postings, 2328 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2021 | 2022 | 2023 | 2023  Weiter  
50540 Postings ausgeblendet.

09.12.22 15:19

2160 Postings, 1235 Tage MaxlfWinti Holz

Da hast du mal wieder die Maske fallen lassen!!
 

09.12.22 15:26

870 Postings, 633 Tage Frauke60SZ bitte EINGREIFEN!

  >>> .ich wollte ja nichts mehr schreiben aber da ihr Vollidioten / Bahsher / bezahlte Drecks-Schreiberlinge <<<

und was sagt der TO zu dem Geschreibsel von WINTI?

NICHTS

Andere wurden für weniger ausfallende Bemerkungen dauerhaft gesperrt.  

09.12.22 15:36
3

904 Postings, 612 Tage XaddRuhig Blut

Da muss ich Winti mal in Schutz nehmen. Er zitierte nur eine Aussage. Das war natürlich etwas unglücklich, da es sehr schlecht zu erkennen war wie so einiges an c/p.  

09.12.22 17:08
1

12365 Postings, 2328 Tage SchöneZukunftGute Nachrichten zu Wasserversorgung in Grünheide

Die Wasserversorgung in dieser wasserreichen Gegend dürfte langfristig gesichert sein.

Tesla selbst hilft dabei die stockenden Genehmigungsverfahren in Gang zu bringen und die Landesregierung ist optimistisch dass dies gelingt.
rbb|24 ist das multimediale Nachrichtenportal für Berlin und Brandenburg. Nachrichten und Hintergrundberichte zu allen wichtigen Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Panorama.
 

09.12.22 17:10
1

12365 Postings, 2328 Tage SchöneZukunftMehr gute Nachrichten zu Grünheide

Der Gemeinderat macht den Weg für die Erstellung eines Bebauungsplans für neue Flächen für das Tesla-Gelände frei. Dort soll u. A. ein Logistikzentrum mit Gleisanschluss entstehen um die weitere Erhöhung der Kapazität zu ermöglichen.

Wie auf den restlichen von Tesla gekauften Flächen besteht der Wald aus einer ökologisch minderwertigen Karton-Plantage. Als Ersatz wird wie bisher auch schon ein hochwertiger Mischwald mit drei mal so vielen Bäumen auf Ausgleichsflächen angepflanzt.
Zwölf Stimmen dafür, sechs dagegen: Tesla nimmt damit eine weitere Hürde auf dem Weg zu einer Fabrikerweiterung. Auf rund 100 Hektar soll Wald bald Logistikflächen und einem Servicecenter weichen. Kritik kommt von der Bürgerinitiative ...
 

09.12.22 17:27

3087 Postings, 911 Tage Micha01@SZ

"Die Wasserversorgung in dieser wasserreichen Gegend dürfte langfristig gesichert sein"


Manchmal echt lächerlich... und das schlimmste du weißt es besser.


https://weather.com/de-DE/wissen/klima/news/...te-region-deutschlands  

09.12.22 17:46
1

12365 Postings, 2328 Tage SchöneZukunft@Micha01: Manchmal echt lächerlich

dein Anti-Tesla-Beißreflex. Seit wann liegt Grünheide in Sachsen-Anhalt?

Und eine Region kann auch ohne Niederschläge wasserreich sein. Wichtig ist wie viel Wasser man nachhaltig dem Grundwasser entnehmen kann. Und da ist Brandenburg lange noch nicht an den Grenzen des möglichen.

Es ist extrem heuchlerich wie sich die Tesla-Hasser sorgen um Karton-Plantagen und die Wasserversorgung in Brandenburg machen.

Wenn eine Raffinierie Massen an Wasser verbraucht interessiert es die selben nicht. Oder wenn für die Kohleindustrie Massen an Wasser verbraucht wird. Oder wenn für fossile Autos noch viel mehr Wasser verbraucht wird.

Sorry, aber das kann ich nicht mehr ernst nehmen.  

09.12.22 19:08
2

3656 Postings, 6201 Tage KaktusJonesGier frist Hirn

"...Meine damals gekauften Aktien sind derzeit weit über 1000% im Plus. Temoprär waren es halt mal 2000%, aber das sehe ich ziemlich relaxt, ich bin vor allem Investor mit 10+ Jahren Horizont und nicht Spekulant...."

Diese Sprüche erinnern mich an den Neuen Markt. Damals klang das auch so - am Ende war nichts mehr vom Gewinn übrig.

Das wird hier vermutlich nicht passieren. Aber manchmal ist es auch schön einfach Gewinne mitzunehmen - unabhängig davon, dass man Langfristinvestor ist. Wenn eine Aktie heiß gelaufen ist, dann kann man auch mal Gewinne mitnehmen und bei Kursrücksetzern wieder zukaufen. Selbst wenn man vom Unternehmen überzeugt ist.
Zudem muss man mittlerweile 2 Jahre zurückgehen, um niedrigere Kurse bei Tesla zu sehen. Das ist schon ein längerer Zeitraum. D.h. alle, die in den letzten 2 Jahren eingestiegen sind, sitzen auf Verlusten.  

09.12.22 19:12

870 Postings, 633 Tage Frauke60@SZ heuchlerisch

    >>> Es ist extrem heuchlerich wie sich die Tesla-Hasser sorgen um Karton-Plantagen
           und die Wasserversorgung in Brandenburg machen. <<<

Sehr gut, TESLA ist bei der Suche nach Wasser behilflich.
Das heisst dann wohl den Bock zum Gärtner gemacht.

Wie sagte Elon mit seinem Weitblick:
Da stehen Bäume - also gibt es Wasser.
Punkt.

    >>> Wenn eine Raffinierie Massen an Wasser verbraucht interessiert es die selben nicht.
            Oder wenn für die Kohleindustrie Massen an Wasser verbraucht wird.

Bitte um Aufklärung da ich mich da hinten nicht so auskenne...
Kohleindustrie und Raffinerie beziehen ihr Wasser aus der gleichen Quelle wie TESLA?
Und was das Ruhrgebiet erst mal für einen Wasserverbrauch hat...
           
    >>> Oder wenn für fossile Autos noch viel mehr Wasser verbraucht wird. <<<

Wenn meine Karre doch blos mit Wasser oder warmer Milch fahren würde...  

09.12.22 19:12
1

3656 Postings, 6201 Tage KaktusJones@Frauke60

Winti ist entweder ein Bot oder ein Kindergartenkind. Jeden Tag zwischen 10 und 20 Postings zu Tesla mit immer dem gleichen Inhalt.  

09.12.22 19:13
1

594 Postings, 4728 Tage studibuWasserknappheit in Brandenburg

herrscht dort bestimmt nicht wegen Tesla

https://www.basicthinking.de/blog/wp-content/...nburg-unternehmen.png

Wenn die Leute dort wirklich Angst um ihr Grundwasser haben, dann sollen die mal bei der Landwirtschaft anfangen. Da werden Bauern subventioniert, damit sie einerseits Moore entwässern, und andererseits ihre Spargel- und Heidelbeerfelder bewässern.  
Warum  protestiert gegen den Irrsinn niemand ??  

09.12.22 19:17

1461 Postings, 4183 Tage mrymenMaydorn mal wieder... Diesmal

hat er Wohl recht...
Porsche vs. Teska.
Porsche überteuert... Tesla günstig...
Wenn tesla 2023 wirklich Umsatz, Gewinn um ca. 40% steigert, hat er recht. Porsche 2023 wohl nur geringes Wachstum...
Aber bei maydorn weiß man nie...  

09.12.22 19:27

488 Postings, 1249 Tage Testthebest@Frauke60

Hallo Herr Frauke60
Folgendes Zitat stammt nicht von Winti:
..ich wollte ja nichts mehr schreiben aber da ihr Vollidioten / Bahsher / bezahlte Drecks-Schreiberlinge  immer noch da seid und versucht uns zu manipulieren kann ich es mir nicht verkneifen euch die Krätze an den Hals zu wünschen. WDI wird wieder steigen da könnt ihr machen was ihr wollt, also verschwindet endlich ihr Dreckspack."

Man zieht sich halt nur die Schuhe an, die einen passen.
 

09.12.22 19:34

3087 Postings, 911 Tage Micha01@SZ

Och bitte es wird eine Region angegeben, daran grenzt genau die Fabrik also bitte.

Seit 2 Jahren überall Thema mit dem Wasser aber es gibt gar keine Probleme... Wenn es keine gibt, warum äusserst dich dann dazu?

Nein ich erwarte keine Antwort.  

09.12.22 19:52

870 Postings, 633 Tage Frauke60@Testthebest

Tja, das kommt dabei heraus wenn WINTI versucht zu zitieren.

So sah das nach einem Text von WINTI aus.
... aber vom Stil hätte es von WINTI stammen können.

Den Schuh können Sie sich also selber anziehen.
Ausserdem wurde das Thema schon aufgeklärt.

Anm.: Den orig. Text habe ich in den letzten 20 Posts nicht gefunden.
         Wer hatte den geschrieben und ist jetzt vll. gesperrt?  

09.12.22 20:09

1659 Postings, 5391 Tage S2RS2#50527

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie viele "Investoren" so dermaßen verblendet zu sein scheinen und die Realität gekonnt ignorieren.

Die Ansiedlung von Tesla in Grünheide (eine der trockensten Regionen Deutschlands) war und ist insbesondere politisch motiviert gewesen, nur haben sich die Unterstützer wohl so tief in die Sch... geritten dass man nun mit allen Mitteln versucht, die damaligen Entscheidungen nicht mehr zu hinterfragen... insofern scheint man Tesla gewähren zu lassen, egal wie eklatant die Sicherheitsmängel zu sein scheinen. Ansonsten kann ich mir Meldungen wie diese nicht erklären:
"Im Tesla-Werk sind die Brandmeldeanlage und die Sprinkler seit Produktionsbeginn nicht in Betrieb. Stattdessen patrouillieren Mitarbeiter. Am Montag gab es ein Feuer."

Sind die Brandschutzbestimmungen in Brandenburg also nur optional oder gelten diese nicht für sämtliche Unternehmen? Oder hat man von dem politischen Debakel am BER Airport "gelernt" und trägt solch kritische Themen nicht in die Öffentlichkeit?
Ich hätte zumindest erwartet, dass man das Unternehmen auffordert, die Mängel umgehend abzustellen - mit Fristsetzung. Der übliche Ablauf also.

Äußerst spannend wird auch, ob der Ausbau der Produktion von 0,5 Mio auf 1 Mio Fahrzeuge am Standort Grünheide genehmigt werden wird. Gerodet wurde ja bereits, trotz bisher nicht vorliegender Genehmigung des Ausbaus. Aber also selbsternannter Klimaschützer sollte man nie Zeit verlieren, klimaschädliche Maßnahmen möglichst frühzeitig umzusetzen.
https://www.electrive.net/2022/12/09/...erung-des-tesla-fabrikareals/

Schlussendlich wird man sehen müssen, ob sich die Landespolitik nicht gewaltig an der Nase hat herumführen lassen, wenn selbst nach eine eventuellen Ausbau nur 12.000 (anstatt 40.000) Arbeitsplätze geschaffen werden und die Arbeiter dann auch noch unterdurchschnittlich bezahlt werden. Und nicht auszudenken, wenn der Bevölkerung in der Region dann auch noch das Wasser ausgeht... Naja, immerhin kann die Landesregierung dann ja auf Twitter dem Noch-CEO von Tesla ihrem Unmut freien Lauf lassen. :D

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/...en-40-000-mitarbeiter-b/  

09.12.22 20:31
1

1659 Postings, 5391 Tage S2RS2Insider Transaktionen

Der CFO verkauft Monat für Monat Anteilsscheine in 6 bis 7-stelligem Gegenwert. Seit Ende 2020 in einem Umfang von 36 Mio USD.
Frage an die Expertenrunde: Welcher CFO macht das, wenn von einer blühenden Zukunft des Unternehmens auszugehen ist?
Oder meint ihr, er hat einen solch hohen Lebensstandard, die monatlich mindestens 1 Mio USD erforderlich macht? Oder ist es vielleicht doch einfach bloß die Baufinanzierung, die Ende des Jahres ausläuft?  

09.12.22 22:02
1

594 Postings, 4728 Tage studibuStellantis schließt Fabrik

https://www.cnbc.com/2022/12/09/...-workers-to-cut-costs-for-evs.html

solche Nachrichten werden leider noch ettliche folgen, auch hierzulande. Dabei wäre das vermeidbar gewesen,  wenn die traditionellen Autohersteller in den höchst profitablen Vor-Corona-Jahren die Elektromobilität  nicht einfach weggelächelt, sondern da schon stärker investiert hätten.

Die  Hoffnung, die hier manchmal geäußert wird,  dass das Verbrennergeschäft ja so nebenbei die nötigen Investitionen in neue BEV-Modelle abwirft - hoffentlich geht die auch auf!  

09.12.22 22:44

1068 Postings, 4219 Tage ManikoUnd wer kürzt noch BEV Förderungen?


Elektroautos: Studie prophezeit Absatzeinbruch im nächsten Jahr

Ein dramatisches Szenario malt nun auch das Duisburger Center Automotive Research (CAR). Das Handelsblatt zitiert aus einer Prognose, nach der sich die Verkäufe von reinen Elektroautos und Plug-in-Hybriden 2023 und 2024 halbieren werden. Statt in diesem Jahr 720.000 neuer Akku-Autos würden im nächsten nur noch 484.000 Fahrzeuge ausgeliefert werden, und im Jahr darauf lediglich noch 363.000.


https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-abstuerzen/28838980.html
https://www.24auto.de/news/...ar-duisburg-foerderung-zr-91959785.html

Habe ja schon damit gerechnet, dass sich das Wachstum bei BEVs abschwächt, aber Rückgang und dann auch noch in dieser Grössenordnung...... da wird gehöriger Preisdruck nach unten entstehen während die Kosten weiter steigen. Bleibt abzuwarten ob der Kauf komplett gestrichen, verschoben wurde oder ob doch ein in der Anschaffung günstiger Verbrenner gekauft wird.
 

09.12.22 23:10
1

594 Postings, 4728 Tage studibu@Maniko

Die Prophezeiungen aus dem Hause Dudenhöffer kann man mE beruhigt in den Papierkorb stecken. Seit ich das so halbwegs mitberfolge, und das sind jetzt auch schon ein paar Jährchen, lag der Herr Professor so oft so dermaßen daneben.

Aber klar, mit den zurückgehenden Förderungen wird es etwas härter auf dem deutschen Automarkt, aber das wird vor Allem die Hybriden treffen, wo die Förderung ganz wegfällt.

Aber gleichzeitig führen ja andere Länder gerade  neue Förderungen für BEV ein, allen voran die USA. Die werden in  den  nächsten Jahren einiges auffangen, und der  Nachholbedarf dort ist ja auch riesig.  

09.12.22 23:18
1

5275 Postings, 2576 Tage Winti Elite BEs braucht keine Förderung mehr !

EV weden sich auch ohne Förderung durchsetzen, siehe Amerika, Tesla bekam das ganze Jahr in Amerika keine Förderung und trotzdem haben sich die Autos hervorragend verkauft.
Hatten sogar noch einen Malus gegenüber den anderen EV die mit 7'500 USD gefördert wurden.

Markanteil USA um die 60% .

Nun hat sich das Blatt gewendet und Tesla wird im Jahre 2023 geradezu überhäuft mit Förderungen.

Obschon dies gar nicht mehr nötig währe wird Tesla Milliarden an Förderungen abgreifen.

Tesla spielt in einer ganz anderen Liga !  

09.12.22 23:31

1068 Postings, 4219 Tage Maniko@Winti


"Markanteil USA um die 60%."

War der Marktanteil USA kürzlich nicht bei > 80%?

https://teslamag.de/news/...ktroautos-seit-anfang-2020-halbiert-53023  

09.12.22 23:40
1

5275 Postings, 2576 Tage Winti Elite BWas verstehst du nicht an Marktanteilen ?

Wenn Tesla von 100 Autos 80 verkauft Markanteil 80 %

Wenn Tesla von 200 Autos 140 verkauft Markanteil 70 %

Obwohl Tesla mehr Autos verkauft hat ist der Markanteil zurückgegangen.


War doch gar nicht so schwierig !  

09.12.22 23:58

3752 Postings, 1727 Tage Streuen60% Marktanteil

gegen die gesamte Konkurrenz die auch noch 7.500 Dollar Subventionen pro Auto bekommen die Tesla nicht bekommt. Das ist absolute Dominanz.

Am Ende reichen Tesla 20% Marktanteil weltweit um 20 Millionen im Jahr ab zu setzen. Hoffen wir mal dass sich bis dahin genug Konkurrenz findet um die restlichen 80% her zu stellen.  

10.12.22 02:16

1068 Postings, 4219 Tage Maniko@ Streuen: 60% Marktanteil

ist sicherlich beeindruckend. Da gibt es nix zu meckern. Aber Halbierung des globalen Marktanteil in nur 2 Jahren finde ich nicht so gut und bedeutet dass die Wettbewerber im Schnitt viel schneller wachsen als Tesla. Und noch sind die Wettbewerber in der Anlaufphase. Bei Tesla hingegen hatten S/X den Peak bereits 2017/18 und die Produktion von M3 wird voraussichtlich in 2022 geringer ausfallen als 2021. Volumenwachstum bringt im Moment noch MY. Wie lange? Wenn Tesla den Trend nicht stoppt, dann ist der globale Marktanteil in 2 Jahren bei 7 oder 8%. Ich denke Musk bleibt nix anderes übrig den kleinen Tesla vorzuziehen, wenn er das abschwächen will.


https://twitter.com/TroyTeslike/status/1573596829677125632/photo/1  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2021 | 2022 | 2023 | 2023  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben