Jahresüberschuss 2010: 3,93 Mio. EUR

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 20.04.20 14:06
eröffnet am: 24.03.11 18:09 von: koelnerschwa. Anzahl Beiträge: 93
neuester Beitrag: 20.04.20 14:06 von: Terminus86 Leser gesamt: 25578
davon Heute: 5
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
67 Postings ausgeblendet.

07.02.17 11:14

6093 Postings, 6525 Tage sard.OristanerKauforders 1 : 2,14 grins

Das ist nur eine Frage der Zeit...  ;))) Scherzer ist hier zurzeit sein bester Kunde  

24.04.17 22:37

612 Postings, 2013 Tage sirmikeAktie der Woche: Scherzer & Co

AKTIE DER WOCHE - SCHERZER & CO.

10. Apr 2017, Christian Scheid, Capital

Die Beteiligungsgesellschaft macht aussichtsreiche Nebenwerte ausfindig. Momentan fährt Scherzer & Co. sehr gut damit.

http://www.capital.de/investment/...erzer-co-tipp-der-woche-8722.html  

22.05.17 17:06

612 Postings, 2013 Tage sirmikeIndiserkäufe

Beim Nebenwertespezialisten Scherzer & Co. kaufen die Insider weiter fleißig Aktien. Könnte/sollte man vielleicht beachten...  

01.06.17 10:07

126 Postings, 1165 Tage drwankmanläuft

auch wenn ich den kurssprung letzte Woche nicht so recht nachvollziehen kann  

01.06.17 15:03

612 Postings, 2013 Tage sirmikeWieso nicht?

Der NAV ist doch stark angestiegen im Mai, man muss ja bei der letzten Meldung auch noch die 0,05 Euro Dividende wieder hinzurechnen...  

09.06.17 07:50

126 Postings, 1165 Tage drwankmanhv

war eigentlich jemand von hier auf der HV?  

15.06.17 19:05
2

27 Postings, 3514 Tage MyloneHauptversammlung

Ja ich war auf der HV, war im Übrigen meine erste.

Es wurde zusammen gefasst, welches Geschäftsmodell Scherzer verfolgt und welche Kriterien
zu Beteiligungen es gibt (Squeeze Out, unbeliebte oder unverstandene Geschäftsmodelle).

Interessant war ein Fact Sheet zu Beteiligungen in der Schweiz, welche man sonst nirgends finden würde.
Hauptsächlich Small Caps die Nieschenmärkte bedienen (Präsi gib es hier: http://www.scherzer-ag.de/praesentationen.aspx / Seite 20 der Präsi zur HV).

Dr. Georg Issels und Peter Neuroth haben souverän durch die Präsentation geführt.
Auf der HV waren hauptsächlich Rentner die nachdem sie Kaffee und Kekse abgegriffen hatten nach etwas der Hälfte der Zeit die HV verließen.

Zum Schluss kamen noch diverse Redner.
Ein Herr ist mir im Gedächtnis geblieben. Er beschwerte sich, warum Scherzer nicht Werte länger hält, Buy + Hold praktiziert. Lange Haltedauer bringe die beste Rendite.
Dann soll man sich meiner Meinung nach mit ETF eindecken, eine Unternehmensbeteiligung wie Scherzer hat ja ein ganz anderes Konzept.

Als Goodie gab es noch einen drei Monate Test für Waipu TV (Fernseher per Smartphone bedienen), den Freenet gesponstert hat.

Ich war ganz zufrieden, neue Interessante Einblicke aber auch eine Menge Input an einem sehr heißen Tag in Köln.

LG
Daniel
 

15.06.17 19:21

126 Postings, 1165 Tage drwankmanwow

danke. wurde es mehr zum thema sqeeze out gesagt. das ist ein wesentliches investkriterium für mich für scherzer  

16.06.17 17:46

27 Postings, 3514 Tage MyloneSqueeze-Out

Ja Squeeze Out gehört zum zentralen Geschäftsbereich für Scherzer.
Es gibt noch diverse Nachbesserungsrechte (ebenfalls in der Präsentation Seite 17).  

16.01.18 21:26

612 Postings, 2013 Tage sirmikeFette Dividendeneinnahme!

Top-Zahlen von Allerthal-Werke: 4,1 Mio.? Jahresüberschuss, 1,35? Dividende je Aktie. Alleine für Scherzer & Co. (Anteil 25%) bedeutet das eine Bruttodividende von 405.000?. Das sind 9% des letztjährigen Jahresüberschusses, nur aus dieser einen Dividende!

http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...ufiges-ergebnis/?newsID=1047897  

26.01.18 17:11

148 Postings, 1808 Tage Jack FrostDiese Dividende ist

ist das eine positive, aber auch die Top-Beteiligungen von Scherzer haben im Januar gewaltig zugelegt.

Freu mich schon auf die nächste NAV-Meldung, spätestens dann sollte die Aktie folgen.  

26.01.18 17:52
1

148 Postings, 1808 Tage Jack FrostTop 10

Aktienpositionen von Scherzer zum 31. Dezember 2017 und ihre bisherige Jahresperformance:

GK Software AG: seit Jahresbeginn von 113 ? auf 127 ? gestiegen = + 12,4%
freenet AG: von 30,9 ? auf 31,7 ? = + 2,6%
Oldenburgische Landesbank AG: von 25 ? = +-0
Allerthal-Werke AG: von 20,8 ? auf 24,4 ? = + 17,3%
Horus AG: von 2,06 ? auf 2,12 ? = + 2,8%
K+S AG: von 20,76 ? auf 23,25 ? = + 12%
Audi AG: von 726 ? auf 794 ? = + 9,4%
Pfeiffer Vacuum Technology AG: von 156 ? auf 161 ? = + 3,2%
Mobotix AG: von 7,75 ? auf 9,8 ? = + 26,4 %
MAN SE (Vorzüge): von 94 ? auf 94,6 ? = + 0,6%
 

03.03.18 17:27

2 Postings, 861 Tage kurt47barFrage

hi, ich bin neu hier und auch gerade erst dabei mir Gedanken über mein "zukünftiges" Depot zu machen. Auf Scherzer&Co. bin ich über eine Empfehlung in einem Forum aufmerksam geworden und finde das Geschäftsmodell, insb. das mit den Sondersituationen, spannend.
Was ich auffällig finde, aber nicht recht beurteilen kann, ist folgendes:
Scherzer hat ua. ein Unternehmen im Portfolio, welches lt. Internetauftritt die gleiche Anschrift hat und meiner Einschätzung nach eine vergleichbare Geschäftstätigkeit hat. Zudem ist eine Person (lt. Internetauftritten der beiden Unternehmen) bei beiden Unternehmen Aufsichtsratsmitglied.
Weiter ist ein Vorstandsmitglied der Scherzer Vorstandsmitglied eines weiteren Unternemens, welches ebenfalls dieselbe Anschrift lt. Internetauftritt hat. Die Geschäftstätigkeiten sind nach meiner Einschätzung auch vergleichbar.
Weiter ist ein Vorstandsmitglied der Scherzer Mitglied des Aufsichtsrates in einem Unternehmen, welches ebenfalls im Portfolio der Scherzer zu finden ist, dabei sind auch hier nach meiner Einschätzung die Geschäftstätigkeiten ähnlich gelagert. Dieses Unternehmen hat lt Internetauftritt die gleiche Adresse, wie ein weiteres Unternehmen, in welchem das Vorstandsmitglied der Scherzer, Aufsichtsratsmitglied ist.
... Klingt vielleicht etwas verwirrend, aber lässt sich Recht gut recherchieren. Es gibt noch weitere "Auffälligkeiten" dieser Art.

Ich möchte und kann das oben genannte an dieser Stelle nicht bewerten - das oben genannte ist mir nur aufgefallen, ich habe versucht es neutral hier darzustellen. Daher würde ich gerne ein Mal eure Einschätzungen dazu anfragen, ob das etwa üblich ist.

Danke Vorab und viele Grüße!

 

10.03.18 20:24

27 Postings, 3514 Tage MyloneAntwort

Hallo kurt47bar,

ich schätze du meinst Dr. Georg Issels.
Dieser ist Vorstandsvorsitzender der Scherzer AG.
Gleichzeitig sitzt er aber auch im Aufsichtsrat diverser anderer Firmen an denen Scherzer auch beteiligt ist (Quelle: http://www.4-traders.com/business-leaders/...ls-07C72H-E/biography/).
Dies ist so weit ich weiß keine außergewöhnliche Sache.
Es wird auch auf der Scherzer Homepage offen gelegt (https://www.scherzer-ag.de/organe.aspx) "Weitere Mandate von Herrn Dr. Issels".
Unter anderem Rheiner Management und die DNI Beteiligung haben in der Friesenstr. 50 ihre Büros.
Würde ich sogar als Vorteil sehen, da die Informationswege so kurz gehalten werden.

Hoffe ich konnte dir helfen.

LG
Daniel
 

10.03.18 23:08

612 Postings, 2013 Tage sirmikeVerflechtungen

Scherzer & Co. hält an diversen kleineren börsennotierten Unternehmen, die im gleichen Segment tätig sind, signifikante Beteiligungen, manchmal auch die große Mehrheit. Ich hatte vor etwa anderthalb Jahren mit Dr. Issels mal ein Gespräch darüber, weshalb sie die kleinen Firmen nicht ganz übernehmen und verschmelzen. Hat u.a. steuerliche Gründe und auch die ganzen Andienungsrechte könnten dann u.U. gefährdet sein. Daher bleiben die rechtlich selbständig, aber personell und kapitalmäßig bestehen da große Überschneidungen. U.a. mit/bei DNI, Horus, Allerthal Werke, RM Rheiner Management. Adressmäßig teilt man sich mit einigen die Büros in der Friesenstraße in Köln - so spart man zumindest bei den Kosten...  

11.03.18 15:02

2 Postings, 861 Tage kurt47barDanke

Danke für die Antworten. Hab' mir schon gedacht, dass da nichts "Unlauteres" dahintersteht. Dennoch waren diese Verbindungen für mich auffällig.

Gruß, Kurt  

09.05.18 12:45

54 Postings, 2692 Tage ARIVA.DENeuer Research Report von Edison

* Dieser Post erfolgt in freundlicher Zusammenarbeit mit dem SCALE-Segment.

Es liegt ein neuer Research Report von Edison zu Scherzer & Co vor. Den Report finden Sie hier: http://www.boerse-frankfurt.de/aktie/research/...o-Aktie/FSE#Research

Hinweis: Dieser Bericht stellt keine Anlageberatung und entsprechend keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Er wird ausschließlich zu Informationszwecken bereitgestellt

 

09.05.18 15:48

54 Postings, 2692 Tage ARIVA.DEZusammenfassung des Reports

* Dieser Post erfolgt in freundlicher Zusammenarbeit mit dem SCALE-Segment.

Scherzer & Co investiert in unbekannte Firmen in besonderen Situationen. Dabei sucht die Gesellschaft explizit nach Firmen, wo mögliche Nachteile als gering eingeschätzt werden. Der  Fokus wird hauptsächlich auf inländische Firmen gelegt. Scherzer & Co profitiert von seinem starken Management sowie der Bekanntheit der Marke und einem diversen Portfolio mit attraktivem Renditemuster. Als möglichen Risikofaktor weist Edison auf die Marktabhängigkeit sowie die noch kleine Größe des Unternehmens hin.

2017 war ein gutes Jahr für Investoren, denn Scherzer & Co konnte seinen Gewinn pro Aktie von 0,15? 2016 auf 0,26? steigern. Zudem profitierte das Unternehmen von dem Umsatzwachstum seiner Top 10-Beteiligungen. Nach einer längeren Unterbewertung  der Aktie entspricht sie nach dem erfolgreichen Jahr momentan dem Nettoinventarwert des Unternehmens. Nach dem positiven Jahr 2017 prognostiziert Edison dennoch einen Umsatzrückgang von etwa 18 Millionen Euro auf 10 Millionen Euro für die nächsten zwei Jahre.

Hinweis: Dieser Bericht stellt keine Anlageberatung und entsprechend keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Er wird ausschließlich zu Informationszwecken bereitgestellt

 

05.06.18 12:34

3109 Postings, 1061 Tage CoshaScherzer & Co Hauptversammlung

war gestern jemand anwesend und hat Infos ?  

01.11.18 17:42

44 Postings, 624 Tage KillerdingsdaScherzer und Co hält Anteile +Squeeze out geplant

Der DAX-Konzern Linde hat alle Genehmigungen für die Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair erhalten.

.....Squeeze-out geplant
An den Börsen soll die Transaktion zum 31. Oktober abgeschlossen sein. Dazu werden die zum Umtausch eingereichten Linde-Aktien in Papiere der Linde plc umgewandelt. Diese sind ab Montag handelbar und in den Indizes DAX, Euro Stoxx und S & P 500 gelistet. Die ISIN ändert sich zu IE 00B Z12 WP8 2.

Aktionäre, die noch Anteile der alten Linde AG halten, sollen mit 188,24 Euro pro Aktie zwangs­weise abgefunden werden. Über den sogenannten Squeeze-­out muss eine außerordentliche Hauptversammlung entscheiden. Diese könnte noch 2018 stattfinden. Es ist aber davon auszugehen, dass der Beschluss angefochten wird und eventuell vor Gericht ein Aufschlag auf die angebotene Barabfindung herausgehandelt werden kann. ----
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...weltmarktfuehrer-6757525  

01.04.19 21:44

108 Postings, 479 Tage jerobeamerstmals

eine NAV-Meldung mit einer Position "N.N." - sehr interessant.
Bin mal gespannt wann das 'Geheimnis' gelüftet wird. Es wird ja wahrscheinlich eine Position sein, die man noch am Aufbauen ist.  

12.03.20 22:23

467054 Postings, 2201 Tage youmake222Scherzer & Co.: Keine Dividende

Die Beteiligungsgesellschaft Scherzer & Co. wird für das Geschäftsjahr 2019 keine Dividende zahlen. Man werde ?der diesjährigen Hauptversammlung, die am
 

15.03.20 11:00

1077 Postings, 461 Tage Mein2tesHerzAbschlag

den Kursabschlag Aufgrund der Meldung (keine Dividende) finde ich schon etwas überzogen.

Egal: was den NAV und diesen Abschlag angeht fühle ich mich in einer >  Scherzer & Co. dann
doch etwas besser aufgehoben als in anderer SE, deren NAV vorgeblich 10 x höher ist (?) bzw.
einer Gesellschaft, deren GK ziemlich gleich hoch ist. Viel Erfolg denen, die hier drinnen sind !
 

20.04.20 14:06

493 Postings, 278 Tage Terminus86DGAP Heute

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben