SMI 11?838 0.4%  SPI 15?369 0.4%  Dow 34?258 1.0%  DAX 15?507 1.0%  Euro 1.0824 -0.1%  EStoxx50 4?150 1.3%  Gold 1?768 -0.3%  Bitcoin 40?012 6.7%  Dollar 0.9255 0.2%  Öl 75.9 1.7% 

Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Seite 1 von 1462
neuester Beitrag: 23.09.21 02:41
eröffnet am: 07.08.19 22:45 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 36534
neuester Beitrag: 23.09.21 02:41 von: 229360024M Leser gesamt: 5296874
davon Heute: 1216
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1460 | 1461 | 1462 | 1462  Weiter  

07.08.19 22:45
45

6762 Postings, 5686 Tage BozkaschiDie besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Dieses Forum gilt dem Austausch von aussichtsreichen Gold- und Silberminen (Explorer, Juniorproduzenten, Produzenten) Weltweit. Der Goldpreis macht sich auf neue Höhen zu erreichen und in diesem Zuge sollte hier jeder seine Meinung zu den aussichtsreichsten Miners abgeben können. Welche Aktien habt ihr in euren Depots, welche Titel habt ihr auf der Watchlist und welche Miners sollte Mann aus eurer Sicht nicht kaufen.
Schreibt hier eure Meinungen und Empfehlungen auf, welche Gold- oder Silbermine ist die beste?
-----------
Carpe diem
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1460 | 1461 | 1462 | 1462  Weiter  
36508 Postings ausgeblendet.

22.09.21 11:01
3

2146 Postings, 438 Tage grafikkunstAlfons, auch in Deutschland wird gelogen

was dem Staat nutzt, dass sich die Balken biegen. Die Teuerung lag real 2 - 4x so hoch wie ausgewiesen.
 

22.09.21 11:22

5322 Postings, 4740 Tage Alfons1982Blaschzok immer noch

Kurzfristig negativ eingestellt. In Bezug auf Silber und Gold sieht Er die 19 und 1670 US Dollar weiterhin als mögliches Ziel anlaufen.

Hier ist etwas, das Sie vielleicht interessieren könnte: - http://de.investing.com/analysis/...tbad-am-edelmetallmarkt-200462418  

22.09.21 11:24
3

10800 Postings, 2204 Tage ubsb55Alfons1982

" Seit wann bist Du bei Genesis dabei "

Gar nicht. Ich wollte nur deine Schreibweise ein bischen auf die Schüppe nehmen. Du hast "Genieße Metals" geschrieben.

Ich kaufe nur noch Werte, die sich auch bewerten lassen, also mit mindestens PFS. 3 Leichen hab ich noch im Depot, aus der Zeit, als ich noch auf Gehype reingefallen bin. Seither hat sich das Depot stabilisiert, mit leichtem Drang nach oben ( wegen der Uranwerte ).

Du haust ja eine irre Anzahl von Beiträgen raus. Du schreibst ja schneller, als ich lesen kann. Zu Sibanye hab ich meine Meinung ja schon vor Wochen gepostet, bzw. meinen Ausstieg begründet, da waren die noch bei knapp 4 Euro.

Was unsere Energiepolitik betrifft, auch da hatte ich wohl ein Näschen. Meine Solarpanelen mit 27 KWP sind montiert, die Wechselrichter kommen nächte Woche drann, und meine Speicher ( 39KW ) kommen Mitte Oktober. Die Anlage hat Ersatzstrom-Funktion, geht also auch, wenn das Netz ausfällt. Dafür hab ich 50.000 Euro meines Depots geopfert. Inzwischen bin ich überzeugt, ich hab das Richtige getan, da ich davon ausgehe, dass Energie nicht billiger wird.  

22.09.21 11:38
1

6762 Postings, 5686 Tage BozkaschiLawrence Lepard


interessantes Interview und das was wir hier eigentlich denken.
-----------
Silversqueeze

22.09.21 11:42

5322 Postings, 4740 Tage Alfons1982UBSB55

ja lesen und Schreiben das ging schon immer schnell bei mir. Hätte mich gewundert bei deinen vielen Uranwerten wenn das Depot nicht sich mindestens stabilisiert hätte. Wiviele  Werte hast Du den noch
in deinem Depot
50000 euro ist eine Menge Holz . Aber grundsätzlich machst Du es richtig. Wir müssen auf alternative natürliche Stromquellen umswitchen  und das bist Du ein Vorbild auch für viele andere.
Die Preise im Energiebereich werden leider weiter steigen da hast Du recht.
Hast Du mal ausgerechnet nach wie vielen Jahren sich bei den derzeitigen Preisen deine Anschaffungskosten wieder amortisieren verden.

Ja Sibayne hast Du gut verkauft über 4 euro allerdings ist der faire Wert der Firma deutlich höher und das auch objektiv. Ich gehe halt davon aus  das wir den höheren Wert noch erreichen werden und bis dahin mir die DIvidende über den Kurssturz  hinweg helfen wird.  

22.09.21 11:44

5322 Postings, 4740 Tage Alfons1982Aus dem Portfolio

https://seekingalpha.com/article/...m-new-discovery-north-of-windfall

Guter Artikel zum neuen Target von Osisko Mining. und deren Bewertung.  

22.09.21 12:00
1

10800 Postings, 2204 Tage ubsb55Alfons1982

" Wiviele  Werte hast Du den noch in deinem Depot "

Hab auf 72 reduziert, 18 Stück sind Uranis.  

22.09.21 12:10
4

10800 Postings, 2204 Tage ubsb55Alfons1982

" Hast Du mal ausgerechnet nach wie vielen Jahren sich bei den derzeitigen Preisen deine Anschaffungskosten wieder amortisieren verden."

Keine Ahnung. Ich will mir einfach nicht auf der Nase rumtanzen lassen. Der Umweltgedanke war auch nicht der Treiber, da ich eh Brauchwasser und Heizung mit Wärmepumpen betreibe. Ist halt mein Drang, alles unter meiner Kontrolle zu haben. Das fängt im Garten an ( Gemüse,Salat) und reicht bis zur Vorratshaltung. Mein Vertrauen in " die Oberen ", egal ob Politiker oder Wirtschaftsbosse, hält sich stark in Grenzen. Wichtig ist, ich schlafe gut, und das ist der Fall.  

22.09.21 13:22

2240 Postings, 708 Tage Goldkinder@Alfons - Aussiexplorer

"ich fokussiere mich auf Fosterville und Umgebung allerdings fehlen hier bis heute eindeutige gute Drillergebnisse..."
Wie wertest Du denn, dass Leviathan seit 8 Monaten mit mehreren Riggs bohrt und bislang keinerlei Ergebnisse bekanntgegeben hat. Da kann mir doch keiner erzählen, dass das an der Überlastung der Labs liegt.
Hast Du Dich schonmal mit AIS Res. beschäftigt? Die haben eine sehr hohe Antimonium-Konzentration nachgewiesen (ähnlich wie bei der naheliegenden Kirkland-Mine) und dazu bei Lithium noch einen Fuß in der Tür.  

22.09.21 13:34
2

835 Postings, 3128 Tage K1-SportCopper Mountain gibt Inbetriebnahme bekannt

22.09.21 13:56
1

1171 Postings, 432 Tage Jacky ColaBozkaschi

Schade, dass du die Wette nicht annimmst.
Ich gebe aber Alfons recht. Man sollte es auch mal gut sein lassen. Von meiner Seite gibts baw keine Seitenhiebe mehr ;)
Happy life  

22.09.21 14:28
3

2562 Postings, 1808 Tage KatzenpiratGeniesse die Genesis (Schöpfung)!

Alf, nicht Genesis Metals, sondern Genesis Minerals machten den 150 % Move. Die Gründe:
https://www.fool.com.au/2021/09/22/...e-price-is-rocketing-160-today/

Interessant sind beide.

- Genesis Minerals, Australien, MC 380 Mio AUD, 1.6 Moz Resourcen, hochgradig, OP. Nach dem Sprung nicht mehr günstig. (Auf WL, leider nicht im Depot)
- Genesis Metals, Kanada, MC 6.5 Mio CAD, 700 Toz Resourcen, saugünstig, unter enger Beobachtung.

dazu gibt es noch:
Genesis Resources, Australien, MC 10 Mio AUD, Gold in Mazedonien, Kupfer, Mangan, Gold in AUS.
Genesis Energy, Neuseeland, MC 3.4 Mia AUD, grosser Energieversorger
Genesis Land Development, MC 107 Mio CAD, Imobilienentwickler in Kanada

 
Angehängte Grafik:
genesis_minerals.png (verkleinert auf 68%) vergrößern
genesis_minerals.png

22.09.21 15:02
2

5322 Postings, 4740 Tage Alfons1982Aus dem Portfolio

Sehr gute und hochgradige Ergebnisse. Das beste aber kommt noch. Hier steht es drin.

Scott Eldridge, CEO and Director, said, "Intercepting high-grade gold over robust widths in the C10 vein parallel to the CWM vein was an unexpected bonus. The C10 vein has returned high-grade gold results in the past, but we have not previously estimated any resources for it. With these new drill results and further drilling, there is an opportunity for the C10 vein to add additional resources at New Polaris.

https://www.minenportal.de/artikel/...ain-Vein-at-New-Polaris-BC.html

Bisher eine sehr gute Bohrkampagne.

Trigon Metals
Es geht mit großen Schritten weiter Richtung Produktionsbeginn Ende 2021. sieht weiterhin gut aus.

https://www.minenportal.de/artikel/...Kombat-Open-Pit-in-Namibia.html

Nicht im Portfolio trotzdem wieder gute Ergebnisse und noch günstig bewertet. Jetzt ist die Aktie wieder kaufenswert wie ich finde. Vor allem durch Rollback wieder kleine Aktienanzahl zu vorher.

https://www.minenportal.de/artikel/...od-Zone-at-its-Ulu-Project.html  

22.09.21 15:04

5322 Postings, 4740 Tage Alfons1982Goldkinder

Kenne AIS . Grafikkunst ist ja investiert und ansonsten habe ich ein Watchliste für Fosterville.
Aktuell kein Gekd frei ansonsten hätte ich mir hier bei AIS auch schon eine Position aufgebaut.

Das mit Levi ist wirklich komisch. 8 Monate ist definitiv viel zu lange.  Normalerweise müsste denen die Ergebnisse schon vorliegen.  

22.09.21 16:15
1

2146 Postings, 438 Tage grafikkunstUranium: The Bull Stampede is About To Begin

LIVE WEBINAR: Gwen Preston with Sprott Physical Uranium Trust,
Uranium Royalty, Consolidated Uranium, and ValOre Metals

Join us as Gwen Preston hosts a live webinar with none other than the CEO of the Sprott Physical Uranium Trust, John Ciampaglia, who will explain what SPUT plans to do next after disrupting the entire uranium space - way to the upside! - in its first month.

Gwen has also invited three companies that she thinks offer opportunity in this market: Uranium Royalty, Consolidated Uranium, and ValOre Metals.

It's all happening on Thursday, September 23rd, 2021 at 11:30 AM PDT.

Registrierung hier: https://register.gotowebinar.com/register/...52?source=Resource+Maven  

22.09.21 16:16

5322 Postings, 4740 Tage Alfons1982Katze

Guter Beitrag. Sag mir mal Bescheid wenn sich bei Genesis was tun sollte. Wert müsste eigentlich höher stehen . Haben ja ein Bohrprogramm aktuell am laufen und ca 700000 Unzen Gold wie Du schon richtig erwähnt hast.  

22.09.21 20:13
2

2240 Postings, 708 Tage GoldkinderFED

Hier die wichtigsten Aussagen der Fed in ihrem FOMC-Statement in Schlagzeilen – vor allem das Thema Tapering ist natürlich im Fokus der Märkte:

– Dot Plots: gleichviele Mitglieder für und gegen Zinsanhebung in 2022

– Zinssatz bleibt natürlich unverändert

– Hier der zentrale Satz – Tapering angemessen, wenn Erholung weiter geht
Quelle Finanzmarktwelt.

Den EMs scheint zu gefallen.  

22.09.21 20:42
1

751 Postings, 6538 Tage TothoOffensichtlich gefällt es jetzt doch nicht mehr

22.09.21 21:02

751 Postings, 6538 Tage TothoDa gabs wohl ergänzende Aussagen, die gar nicht so

Gut für unsere EM?s sind  

22.09.21 21:05

18 Postings, 35 Tage 229360024MPowell

Er braucht keinen sehr guten Arbeitsmarktreport, sondern lediglich einen ausreichend guten, um im November zu tapern, was dann Mitte 2022 abgeschlossen sein soll und er will Inflation nicht wirklich über 2%. Danach ging es für Gold und Crypto abwärts, klang wohl eher hawkisch für den Markt.  

22.09.21 21:06
1

2240 Postings, 708 Tage GoldkinderZeigt nur

wie orientierungslos/verunsichert der EM-Markt ist.  

22.09.21 21:35
1

2146 Postings, 438 Tage grafikkunstEin tolles FED-Beispiel,

warum ich an den statement-Tagen nicht am Markt agiere.

 

23.09.21 00:12

5322 Postings, 4740 Tage Alfons1982Fedsitzung wird Hawkish

vom Markt aufgenommen.Der Grund ist folgender:
Powell sagte das es Zeit gekommen ist um zu tapern und an jetzt kann es in jeder nächsten Fedsitzung bekannt gegeben werden.

Desweiteren meinte das Komitee und Er das genügend Fortschritte gemacht wurden.
Bis Mitte des nächsten Jahres soll das Tapern abgeschlossen sein.
Desweiteren haben sich die Dot Plots nach oben hin verändert.
Hier stehen die Details drin wie und was abgestimmt wurde.

US-Notenbank deutet baldiges Tapering an
22.09.21, 20:16
Wenn sich die Erholung der Wirtschaft wie erwartet fortsetzt, könnte eine Reduzierung der Anleihenkäufe bald beginnen, so die US-Notenbank im Statement zum Zinsentscheid. Die Reduzierung könnte Mitte 2022 abgeschlossen sein, so Powell.
Hinweis: Updates von der Pressekonferenz mit Fed-Präsident Jerome Powell finden Sie gegen Ende des Artikels.
Die US-Notenbank Fed hat im Rahmen ihres Zinsentscheids am Mittwochabend eine "baldige" Reduzierung ihrer Anleihenkäufe angedeutet. "Sollten sich die Fortschritte im Großen und Ganzen wie erwartet fortsetzen, ist der Ausschuss der Ansicht, dass eine Abschwächung des Tempos bei den Ankäufen von Vermögenswerten bald gerechtfertigt sein könnte", heißt es im Statement zum Zinsentscheid. Derzeit kauft die US-Notenbank noch US-Staatsanleihen und Hypothekenanleihen im Volumen von insgesamt 120 Milliarden Dollar pro Monat, davon entfallen 80 Milliarden Dollar auf Staatsanleihen und 40 Milliarden Dollar auf Hypothekenpapiere. Angesichts einer anziehenden Inflation und reichlich Liquidität erwarten viele Beobachter, dass die US-Notenbank beim kommenden Zinsentscheid im November eine Reduzierung ihres Kaufprogramms ankündigen könnte. Auf der Pressekonferenz (siehe unten) bestätigte Fed-Chef Jerome Powell, dass das sogenannte Tapering bereits beim nächsten Zinsentscheid angekündigt werden könnte.
Beim Leitzins gab es wie erwartet keine Veränderung. Der Leitzins bleibt in der Spanne von 0,0 bis 0,25 Prozent, wie der Offenmarktausschuss (FOMC) mitteilte.
Das sogenannte Dot-Plot, das die individuellen Erwartungen der (stimmberechtigen und nicht stimmberechtigten) Mitglieder des Offenmarktausschusses abbildet, zeigt dass die Fed-Entscheidungsträger nun etwas frühere Zinserhöhungen als bisher in Aussicht stellen. Ende 2021 sehen alle 18 FOMC-Mitglieder den Leitzins auf dem aktuellen Niveau. Bis Ende 2022 erwarten neun FOMC-Mitglieder keine Veränderung beim Leitzins, sechs Mitglieder eine Leitzinserhöhung um 0,25 Prozentpunkte und drei Mitglieder zwei Zinsschritte um jeweils 0,25 Prozentpunkte. Im Median wird der Leitzins Ende 2022 nun bei 0,3 Prozent statt bisher 0,1 Prozent gesehen. Bis Ende 2023 erwarten alle bis auf ein FOMC-Mitglied mindestens eine Zinserhöhung. Im Median wird der Leitzins Ende 2023 nun bei 1,0 Prozent gesehen, nach zuvor 0,6 Prozent. Die folgende Grafik zeigt den Dot Plot mit den individuellen Zinsprognosen der FOMC-Mitglieder jeweils zum Ende des angegebenen Jahres.
US-Notenbank-deutet-baldiges-Tapering-an-Kommentar-Oliver-Baron-G­odmodeTrader.de-1
Die wirtschaftliche Aktivität und die Beschäftigung ziehen nach Einschätzung der Fed weiter an. Zugleich blieben aber die Risiken für den Ausblick bestehen, heißt es. Die Wirtschaft habe Fortschritte mit auf die Ziele für das Tapering gemacht. Die aktuell hohe Inflation führt die Fed weiter auf vor allem vorübergehende Faktoren zurück. Zugleich erhöhten die FOMC-Mitglieder ihre Inflationsprognose für 2021 etwas. Im Median wird bei der PCE-Inflationsrate für 2021 nun ein Wert von 4,2 Prozent erwartet, für 2022 und 2023 jeweils ein Wert von 2,2 Prozent, für 2024 von 2,1 Prozent und längerfristig von 2,0 Prozent, was dem eigentlichen Ziel der Fed entspricht.
Die Erwartungen für das Wirtschaftswachstum im laufenden Jahr reduzierte die Fed etwas. Für 2021 wird nun ein BIP-Anstieg von 5,9 Prozent erwartet, nachdem bei der letzten Prognose im Juni noch 7,0 Prozent in Aussicht gestellt wurden. Für 2022 wird eine Wachstumsrate von 3,8 Prozent, für 2023 von 2,5 Prozent, für 2024 von 2,0 Prozent und langfristig von 1,8 Prozent erwartet.
Update: Auf der Pressekonferenz sagte US-Notenbankpräsident Jerome Powell, dass die fortschreitenden Impfungen und die Finanzpolitik die Konjunktur stützten. Der erneute Anstieg der Corona-Fälle belaste allerdings einige Sektoren. Ebenso belasteten Lieferkettenprobleme die wirtschaftliche Aktivtität. Die Bedingungen am Arbeitsmarkt verbesserten sich weiter und die Nachfrage nach Arbeit sei sehr hoch, gleichwohl habe die erneute Corona-Ausbreitung das Jobwachstum im August gebremst. Die Inflation sei hoch und werde in den nächsten Monaten voraussichtlich hoch bleiben, was vor allem an temporären Angebotsengpässen liege, die zwar länger angehalten hätten als erwartet, die aber mit der Zeit nachlassen dürften. Dann dürfte die Inflation sich wieder dem Fed-Ziel annähern. Sollte dauerhaft erhöhte Inflation ein Problem werden, werde man "mit Sicherheit reagieren" und sicherstellen, dass sich die Inflation im Einklang mit den längerfristigen Ziele entwickle, so Powell.
Man habe auch über die Verringerung der Anleihenkäufe gesprochen. Die Mitglieder des Offenmarktausschusses seien der Meinung, dass wenn sich die Wirtschaft weiter wie erwartet entwickle, ein schrittweises baldiges Tapering angemessen sein dürfte, das ungefähr Mitte 2022 enden werde. Bei der Inflation habe man die erheblichen weiteren Fortschritte als Bedingung für das Tapering mehr als erreicht. In Bezug auf das Inflationsziel seien einige FOMC-Mitglieder der Ansicht, dass der erhebliche weitere Fortschritt erreicht sei, während andere der Meinung seien, dass das Ziel noch nicht ganz erreicht sei. Es bedürfe nach seiner eigenen Ansicht keinen besonders guten Arbeitsmarktbericht für September, dass für ihn der notwendige Fortschritt für das Tapering erreicht sei, es reiche ein guter Arbeitsmarktbericht, so Powell.
Die Reduzierung der Anleihenkäufe werde kein Signal für bevorstehende Leitzinsen darstellen, so Powell. Die Leitzinsen würden im Jahr 2024 wohl noch unter den längerfristigen Erwartungen liegen, so Powell. Die Geldpolitik werde akkommodierend bleiben, bis die Ziele bei der Beschäftigung und bei der Inflation erreicht seien, so Powell.
Angesprochen auf private Wertpapierkäufe von FOMC-Mitgliedern sagte Powell, dass man die Regeln überprüfen werde und dass die Regeln aus aktueller Sicht eindeutig nicht angemessen seien, so Powell.
Es sei wichig, dass das US-Schuldenlimit bald angehoben werde, damit die USA weiter zahlungsfähig blieben und ihre Schulden bezahlen könnten, so Powell. Sollte eine Anhebung nicht rechtzeitig erfolgen, könnten ernsthafte Schäden für die Wirtschaft und die Finanzmärkte entstehen und darüber solle man nicht einmal nachdenken, so Powell.
Gefragt, ob die Finanzprobleme des chinesischen Immobilienentwicklers Evergrande vielleicht auch Probleme bei US-Unternehmen andeuten könnten, sagte Powell, dass er das nicht so sehe. Während der Pandemie habe es Sorgen vor erhöhten Insolvenzen gegeben, aktuell seien die Firmeninsolvenzen aber sehr gering und er würde keine Parallelen zwischen Evergrande und US-Unternehmen sehen.
Die Frage, ob er mit dem Weißen Haus über eine Verlängerung seines Mandats als Fed-Präsident gesprochen habe, beantwortete Powell nicht. Es gebe diesbezüglich keine Neuigkeiten und er sei jeden Tag darauf fokussiert, sein aktuelles Mandat bestmöglich zu erfüllen, so Powell.
Er rechne mit einem graduellen Tapering, je nach Notwendigkeit könnte das Tapering aber beschleunigt oder verlangsamt werden, so Powell. Eine Zinserhöhung vor dem Ende des Taperings erwarte er nicht. Im Zweifel dürfte es dann besser sein, die Geschwindigkeit des Taperings zu erhöhen.

Für Gold hat sich also an sich nichts geändert und die Inflation wird weiter hoch bleiben in den USA. Mal schauen ob Gold morgen die 1800 US Dollar wieder sehen wird. Der heutige Abverkauf kam bei ca 1760 UD Dollar zum erliegen.  

23.09.21 02:41
2

18 Postings, 35 Tage 229360024M1620

Die 1620$ würden als Boden ziemlich viel Sinn ergeben. Die hat auch der Herr Hopf als Ziel, von dem ich ansonsten nicht übermäßig viel halte, so krass wie er meistens daneben liegt. Es wäre das 200 weekly EMA, das auch 2008 exakt getroffen wurde, im Bärenmarkt das 61,8er Fib Retracement und jetzt im Bullenmarkt wäre es das 50er Fib Retracement vom Anstieg. Andererseits, wenn ich jetzt endlich nach Monaten des Optimismus tiefere Kursziele anpeile, könnte das auch ein Kontroindikator sein, dass der Boden drin ist. Der Dollar sieht aktuell allerdings wieder sehr stark aus und durchbricht gerade alle Retracements und könnte sogar einen W-Bottom confirmen. Schwierig, irgendeine Prognose abzugeben.

Mein Chart:
https://gyazo.com/4789116337b73e2e2ab6f05f3ca5cffe  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1460 | 1461 | 1462 | 1462  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben