Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5923
neuester Beitrag: 15.07.20 21:38
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 148072
neuester Beitrag: 15.07.20 21:38 von: Bamzillo Leser gesamt: 16977238
davon Heute: 755
bewertet mit 457 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5921 | 5922 | 5923 | 5923  Weiter  

20.02.07 18:45
457

63142 Postings, 5915 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5921 | 5922 | 5923 | 5923  Weiter  
148046 Postings ausgeblendet.

15.07.20 07:54
5

63142 Postings, 5915 Tage Anti Lemming# 40/41 Könnte das irgendeine Bedeutung

haben?

Ja, die hohe Intraday-Vola offenbart sich auch im hohen VIX (Chart unten). Und der hohe VIX ist ein Zeichen, dass die "Akteure" dem Marktgeschehen nicht recht trauen. Es gibt ja auch keinen richtigen Markt mehr, nur noch Notenbank-Kriseninterventionen und korrespondierendes Algo-Gepushe.

Normalerweise gehen ATHs in den Indizes mit VIX-Ständen von unter 15 einher. Bei Eröffnung des Bärenthreads 2007 lag die Vola sogar bei nur 10:

https://www.ariva.de/forum/...sa-baeren-thread-283343?page=0#jumppos8

Da war der SP-500 auch gerade um rund 20 % nach oben geklettert (von 1200 auf 1450) - mit einem Chart wie an der Schnur hochgezogen.

Aktuell hingegen liegt die VIX-Vola trotz ATHs im Nasdaq bei knapp 30 (siehe Chart unten). Anfang März, nach dem Steilabsturz, erreichte der VIX sogar 85 (wie zuletzt in der Bankenkrise 2008):

Was also hat die hohe Vola zu bedeuten? Meine These: Es ist etwas im Schwange. Sie ist ein Indiz für inhärente Markt-Instabilität.

Bullen könnten argumentieren, die hohe Vola sei ein Wall of Worry, an dem sich die Indizes noch höher hangeln können. MMn ist es jedoch eher ein Signal (erkennbar auch an hohen Spreads bei OS, KO usw.), dass der Markt mit starken Ausschlägen - und eben auch nach unten - rechnet.

Die Corona-Depression wurde mit Zentralbank-Geld zugeschissen. Übrig geblieben ist ein Misthaufen, von dem aus die Wall-Street-Hähne "Erholung" krähen.

 
Angehängte Grafik:
asfdfe.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
asfdfe.png

15.07.20 09:11
5

63142 Postings, 5915 Tage Anti LemmingNDX - Wende oder Konso?

Die rote Kerze im NDX, die am Montag bis 11000 hochschoss, um noch am selben Tag in einer Reversalkerze - satte 500 Punkte unter dem Eröffnungskurs - zu enden, sieht für mich aus wie das hysterische Ende eines Bullenlaufs. Ähnliche "Blow-off-Charts" sahen wir bei Highflyern wie Tesla und Netflix.

Bei den gleitenden Durchschnitten zeigt der NDX-Chart ebenfalls Auffälliges. Auf das bärische "Death Cross" Ende April folgte bereits drei Wochen später ein bullisches "Golden Cross". Aktuell ist die Distanz zwischen der MA200 (rot, unten) und der MA50 (blau, oben) schon wieder so groß (überspannt) wie Ende März, als die letzte Abwärtswelle begann.

Die Chancen für ein "reversal to the mean" sind mMn aktuell hoch. Damit meine ich einen Rücksetzer auf mindestens die blaue MA50 (9770).
 
Angehängte Grafik:
rzdtzu.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
rzdtzu.png

15.07.20 09:20
3

63142 Postings, 5915 Tage Anti LemmingErklärung für Rallye, die nirgendwo steht

Ich möchte die These in den Raum stellen, dass die (angesichts der Corona-Depression) widersinnige Rallye in den US-Indizes vor allem dadurch zustandegekommen ist, dass die Zentralbanken und Politiker aus Angst überreagiert haben. Sie haben weit mehr Stimulusgeld rausgehauen, als nötig getan hätte.

Ein Teil dieser Füllhorn-Gelder wanderte über Robinhood in den Aktienmarkt. Andere Teile führten zu einer wundersamen Erholung bei den Subprime-Autokrediten (# 035), die ohne den Corona-Geldsegen so nicht möglich gewesen wäre.  

15.07.20 10:07
4

4575 Postings, 3641 Tage Murmeltierchengeldsegen

corona ist nur der legitimierende "offizelle" grund. ohne stimulus geht nichts mehr !

...oder glaubst du das es ohne corona wesentlich anders gelaufen wäre ? vermutlich würde die story sich dann am chinadeal 10.0 oder irgendwas anderem abarbeiten.
 

15.07.20 10:28
4

2089 Postings, 250 Tage Aktiensammler12Es ist erschreckend,

was die Regierungen mit "unserem" Geld machen. Auf der anderen Seite werden diese ja auch von den Bürgern gewählt.
Vielen ist aber glaub ich nicht bewusst, dass jeder künstlich erzeugte Euro, dass vorhandene Geld  um je einen Euro weniger wert werden lässt.

Bei über 3 Billionen seit der letzten Finanzkrise, kann sich jeder seinen Teil denken.  

15.07.20 10:46

4575 Postings, 3641 Tage Murmeltierchensolange

mit die neuen ? in der realwirtschaft und bei den menschen landen würden wäre es ok. tut es aber nicht und soll es auch nicht!
was es soll ist die assets die im besitzt der wenigen sind zu vervielfachen um die fallhöhe zu relativieren.  

15.07.20 10:52
4

339 Postings, 2619 Tage tarantelloIch sehe es so

Sie pumpen immer mehr Geld in den Kreislauf, aber die Arterien sind verstopft. Das Geld fließt nicht, sondern es staut sich in den Blasen, bis sie irgendwann platzen. Sie kaufen für immer mehr Geld immer weniger Zeit.

Man spielt mit gezinkten Karten
Man spielt den Trumpf der nicht sticht.
Wir sitzen ruhig im Garten
Trinken Kaffee und warten
Dass endlich der Henkel bricht.

                     Jan Klasvorbeck
 

15.07.20 11:27
2

63142 Postings, 5915 Tage Anti LemmingDie Kaffeetasse

Die Kaffeetasse geht zum Munde,
bis der Henkel bricht.
Zentralbanken gehen zugrunde,
weil sie der Hafer sticht.

A.L.  

15.07.20 12:16
1

62724 Postings, 7567 Tage KickyDer VIX heute minus 10%

15.07.20 12:21

62724 Postings, 7567 Tage KickyThe Markets Reckoning Is Almost Here.

"...The Cboe Volatility Index, or VIX, has stubbornly remained close to 30 points, in the top 10% of historical readings. It?s a dynamic that Evercore ISI strategist Dennis DeBusschere calls a ?violently flat? market. The coming month should be just as violent, but there?s a good chance it won?t be flat.
...First is second-quarter earnings season, which ramps up this coming week. Analysts? consensus is for a 12% year-over-year drop in revenue and a 44% plunge in earnings for S&P 500 companies. But it won?t be that simple.
For starters, the second quarter was one without any historical precedent, and it?s fair to say that analysts had to plug in more than their usual dollop of assumptions when modeling out the period. Add in the fact that practically every U.S. economic data release over the past month has surprised to the upside, and perhaps earnings could do the same. As for whether or not that?s currently priced in by the market?or if investors will even care about results from such an outlier of a quarter?is anyone?s guess.
The bar is particularly high for booming tech companies. Shares of firms exposed to remote working, cloud software, and other tech trends have vastly outperformed the market in 2020....
https://www.marketwatch.com/articles/...51594428379?mod=mw_quote_news
 

15.07.20 12:27

62724 Postings, 7567 Tage KickyPositive news is coming on Oxford Covid-19 vaccine

https://www.itv.com/news/2020-07-15/...9-vaccine-writes-robert-peston

Significant reduction of virus before lockdown eased, study finds
https://www.itv.com/news/2020-07-15/...ore-lockdown-eased-study-finds
The rate of coronavirus infection in England was significantly reduced in the month before lockdown restrictions were lifted, a new study has found.
According to the new research from Imperial College London, the rate of infection throughout the country was halving every eight to nine days during May.
There were on average 13 positive cases for every 10,000 people, with an overall reproduction number of 0.57 ? lower than previously reported.

 

15.07.20 12:35

62724 Postings, 7567 Tage KickyBerlin 2,4% der Intensivbetten belegt mit Corona

Alle drei Corona-Ampeln weiterhin grün
Die von der Gesundheitsverwaltung als Gradmesser für die Pandemie gebrauchte Ampel mit ihren drei Indikatoren blieb auch am Samstag durchgehend grün. Die Reproduktionszahl (R-Wert) stieg mit 0,54 im Vergleich zum Vortag etwas an (0,48). Sie gibt die Dynamik des Infektionsgeschehens an und sollte möglichst unter 1,1 liegen.
2,4 Prozent der Intensivbetten durch Covid-19-Patienten belegt
Ebenfalls im grünen Bereich bleiben die Zahl der Neuinfektionen pro Woche im Verhältnis zur Einwohnerzahl (13,58) und der Anteil der Plätze, die auf Intensivstationen für Covid-19-Patienten benötigt werden (2,4 Prozent).

https://www.berlin.de/special/...coronaampeln-weiterhin-im-gruen.html  

15.07.20 14:10

15287 Postings, 5707 Tage pfeifenlümmelNun ja, die Böse steigt

Alles glaubt, das Spiel ist aus,
für die Bären aber aus die Maus,
haben das PPT vergessen,
dehalb gibts nix mehr zu fressen.  

15.07.20 14:36
1

4575 Postings, 3641 Tage Murmeltierchenheadlines

ROUNDUP: Goldman Sachs mit Milliardengewinn - Corona-Krise belebt das Geschäft  

15.07.20 15:22
3

4575 Postings, 3641 Tage Murmeltierchenglücklicherweise

gibt es bis September in D keine Insolvenzen - alles gut!  

15.07.20 15:32
3

62724 Postings, 7567 Tage KickyTesla das Millardengrab für Shortseller

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...er-shortseller/26005108.html
"In diesem Jahr haben Hedgefonds mit ihren Short-Wetten auf Tesla einen Verlust von mehr als 23 Milliarden Dollar eingefahren, hat der US-Finanzdatenanbieter S3-Partners anhand von Brokerdaten errechnet. Ein nicht näher bestimmter Anteil sind allerdings Buchverluste, wurden also noch nicht realisiert...."

von wegen junge Robinhooder...
 

15.07.20 17:11

4575 Postings, 3641 Tage Murmeltierchenheadlines 2

Aktien New York: Gewinne in Hoffnung auf Corona-Impfstoff

(klingt wie einst china deal)  

15.07.20 17:32
1

63142 Postings, 5915 Tage Anti LemmingJede Impfstoffklische hat ihren Impfstoff

Gestern meldet Moderna "Erfolge", heute ist es AstraZeneca.

https://www.marketwatch.com/articles/...-19-vaccine-trial-51594826588

Am Ende wird aber wohl kaum jede einzelne der 130 konkurrierenden Impfstoff-Firmen einen eigenen Covid-Impfstoff auf den Markt bringen.

So ist es wohl nur der SP-500, der nach jeder neuen Impfstoff-Erfolgs-News steigt - egal von welcher Firma. Bei 130 Impfstoff-Firmen hätte er das Potenzial zur Verdoppelung ;-)


 

15.07.20 18:24
1

6280 Postings, 1055 Tage Shlomo SilbersteinDas Impfstoffnarrativ

zieht heute nicht mehr. War letztes Mal genauso, ich glaube vor zwei Wochen.  

15.07.20 20:08
2

6280 Postings, 1055 Tage Shlomo SilbersteinApropos Tesla

Altmeister Kostolany sagt 1998 Pleite von Mobilcom voraus und wird ausgelacht.  "Blut wird im neunen Markt fließen, Sie werden es sehen" -Lacher aus dem Publikum (1998!!)

https://www.youtube.com/watch?v=v41szpvrXvM

Tesla, Also alles schonmal dagewesen  .

Was von Tesla zu halten ist:

https://finanzmarktwelt.de/...hfrage-bei-tesla-ein-mythos-ist-173316/

Tesla ist der totsicherste Short ever. Lediglich das Timing muss stimmen, also Geduld.  

15.07.20 20:14
1

6280 Postings, 1055 Tage Shlomo SilbersteinGoldman Sucks Gewinn

beruht nur auf dem Market Making, sprich den Börsenumsätzen.

https://finanzmarktwelt.de/...quartalszahlen-sensationell-gut-173301/

Ansonsten wäre es wohl auch nicht möglich, dass eine Bank in einer Rezession Geld verdient.  

15.07.20 21:38

137 Postings, 752 Tage BamzilloKennt ihr schon MrBeast?

https://www.reddit.com/r/wallstreetbets/comments/...p;utm_name=iossmf

Hat 40 Millionen Youtube Abos und yoloed 100.000$ auf die Aktie die in einer Woche dort oben steht.
Vielleicht wird es ja Tesla  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5921 | 5922 | 5923 | 5923  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, gnomon, Kowalski100, MeniNamaste, POWWOW, Shenandoah, SzeneAlternativ, Vanille65, W Chamäleon