NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 1112
neuester Beitrag: 20.01.21 13:21
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 27778
neuester Beitrag: 20.01.21 13:21 von: na_sowas Leser gesamt: 6218372
davon Heute: 10177
bewertet mit 69 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1110 | 1111 | 1112 | 1112  Weiter  

01.05.19 10:58
69

6443 Postings, 1065 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1110 | 1111 | 1112 | 1112  Weiter  
27752 Postings ausgeblendet.

20.01.21 09:18

696 Postings, 595 Tage RudiKKE

Bin gespannt wann die nächste kommt ???  

20.01.21 09:48

25 Postings, 65 Tage Xavier_LNEL

Warum sinkt der Preis?  

20.01.21 09:58

8 Postings, 218 Tage Dreiländereck_inves.Glaube...

der CEO hat eben bekanntgegeben, dass sich das Unternehmen auflöst.

Könnte ein Grund sein... oder einfach, weil es gerade nicht genug Käufer gibt und der Preis deshalb minimal nachgibt.


Im Ernst - ich bin gespannt, was Lokke morgen bereithält. In welcher Form eine Überraschung auf uns wartet - wer der mysteriöse Gastredner ist, oder welche News es gibt, die wir erwarten dürfen!  

20.01.21 09:58

2389 Postings, 5004 Tage borntoflyXavier_L:

ich denke mal weil  Nel wieder einmal Cash braucht?  

20.01.21 10:01

25 Postings, 65 Tage Xavier_L@borntofly

Nochmal? Mein Gott.  

20.01.21 10:03

2389 Postings, 5004 Tage borntoflyxavier

Brauchen täten sie es eh nicht. Aber Lokke liebt ein überbordendes Konto. Weiß der Teufel warum bei diesen Zinssätzen!  

20.01.21 10:06
1

696 Postings, 595 Tage RudiKEs gab

Schon viel versprechungen. Aber die KE gab es immer.!  

20.01.21 10:13
1

2389 Postings, 5004 Tage borntoflyNel ist m.E. gut aufgestellt...

...die Finanzwirtschaft dieses Unternehmen ist allerdings nur schwer nachzuvollziehen. Zahlt Lokke für das Geld seiner Investoren wirklich lieber Verwahrentgelt bzw. Strafzinsen als er mit billigem Fremdkapital arbeiten würde? Oder möchte er Linde kaufen? ;-)  

20.01.21 11:35

150 Postings, 791 Tage Weitsicht12@borntofly

strategisch wäre dies aktuell eine der schlechtesten Lösungen. Ich könnte es nicht nachvollziehen.  

20.01.21 11:36

674 Postings, 624 Tage _easyDie Banken wären froh, Nel leihen zu dürfen

20.01.21 11:40

674 Postings, 624 Tage _easyEs könnte sich um eine Fremdkapitalaversion

handeln ;-)  

20.01.21 11:53

2389 Postings, 5004 Tage borntoflyeasy

Sie meinen pathologisch?  

20.01.21 11:54

2389 Postings, 5004 Tage borntoflyWeitsicht12:

20.01.21 12:16
1

81 Postings, 418 Tage HYDROMANKaffesatzleserei

Abwarten Morgen wissen wir mehr! Ich freu mich drauf!
 

20.01.21 12:24

6443 Postings, 1065 Tage na_sowasLokke hat nun Erwartungen geschürt,

ich hoffe er kann dem gerecht werden.

Wenn er Spannung aufbaut, sollte er auch liefern, ich denke das weiß er auch.

Sollte es morgen nur um technische Dinge gehen und um altbekanntes über Vattenfall/Hybrid und Iwatani dann könnte es etwas ungemütlich werden.
Und Analysten schnell den Daumen senken.

Bin aber guter Dinge

 

20.01.21 12:34

102 Postings, 92 Tage Newbe79@Alpen

...wurde heute morgen schon gepostet ( oder gestern Abend schon ), also für uns hier nichts neues, aber danke !!  

20.01.21 12:37

674 Postings, 624 Tage _easyborntofly nein, ala gebranntes Kind? ;-)

20.01.21 12:50
3

6443 Postings, 1065 Tage na_sowasNEL in Australien.....kommt da was morgen?

Netzfund.....gestern auf einer Präsentation von der FCH-Sitzung über die neue Hydrogen Valley-Platform wurde über das Projekt Eyre Peninsula Gateway berichtet mit NEL Logo in den Folien (siehe Bild). Mir ist das Projekt neu!

Das H2U Eyre Peninsula Gateway-Wasserstoffprojekt wird voraussichtlich die größte grüne Ammoniakanlage der Welt sein!

Hier mehr über das Projekt mit anfänglich 75 MW an Elektrolyseurleistung bis hin zu 1,5 GW:

Das Eyre Peninsula Gateway-Projekt ist das erste in einer Pipeline von mehreren Projekten für grünen Wasserstoff und grünes Ammoniak, die von H2U entwickelt werden, und wird in zwei Schritten gebaut.
Die erste Demonstratorstufe im kommerziellen Maßstab wird eine 75-MW-Elektrolyseanlage und eine Ammoniakproduktionsanlage mit 120 Tonnen pro Tag umfassen. Mit einer Gesamtproduktionskapazität von bis zu 40.000 Tonnen grünem Ammoniak pro Jahr wird die Demonstrator-Anlage den lokalen südaustralischen und heimischen Markt beliefern und den Exportversuch von grünem Wasserstoff und grünem Ammoniak nach Japan und in andere nordasiatische Volkswirtschaften unterstützen.

Das Projekt wird später durch die Exportphase erweitert, eine Anlage im industriellen Maßstab mit einer Gesamtproduktionskapazität von bis zu 2.400 Tonnen grünem Ammoniak pro Tag, um weitere Exporte von grünem Ammoniak voranzutreiben.

Die Demonstrationsphase des Projekts wurde im Rahmen des Renewable Technology Fund der südaustralischen Regierung mit einem Zuschuss von 4,7 Mio. USD und einem im Februar 2018 angekündigten Darlehen von 7,5 Mio. USD finanziell unterstützt.

Ursprünglich war vorgesehen, dass sich die Demonstratorbühne in der Nähe von Port Lincoln befindet. Aufgrund des nationalen und internationalen Interesses hat H2U jedoch eine kommerzielle Möglichkeit identifiziert, sie viel größer zu machen. Dies hat einen Standortwechsel auf der Eyre-Halbinsel erforderlich gemacht. Es wird mehr Arbeitsplätze und wirtschaftliche Vorteile geben als der ursprüngliche Vorschlag, von denen die gesamte Halbinsel profitiert.

Nachdem die Machbarkeits-, Standortauswahl- und Vorplanungsaktivitäten mit Unterstützung des Zuschusses der Landesregierung abgeschlossen wurden, wird das Projekt nun mit der Front-End-Studie für Technik und Design (FEED) umgesetzt, die im Dezember 2020 beginnen soll.

Dies unterscheidet das Eyre Peninsula Gateway-Projekt von dem weltweit wachsenden Portfolio an Initiativen für grünes Ammoniak als erstes Projekt, das diesen kritischen Meilenstein erreicht hat. Weiterentwicklung der führenden Position von H2U und Südaustralien in der Branche.


http://www.renewablessa.sa.gov.au/topic/hydrogen/...ction%20facility.


https://www.nsenergybusiness.com/news/...build-173m-hydrogen-project/


 
Angehängte Grafik:
screenshot_20210120-....png
screenshot_20210120-....png

20.01.21 13:00

2859 Postings, 1321 Tage franzelsep@na_sowas

was ist das für ein Screen?  

20.01.21 13:01

2859 Postings, 1321 Tage franzelsepZiehe die Frage zurück

got it ;-)  

20.01.21 13:02

267 Postings, 1600 Tage JeWei74na_sowas

Was Du alles im Netz findest :-) Dank Dir !!!
 

20.01.21 13:13

20 Postings, 68 Tage DERBundyVattenfall wohl auch News morgen mit Ihrer Hybrit

Dekarbonisierung der Industrie
HYBRIT: in Zusammenarbeit von SSAB, LKAB und Vattenfall

Fossilfreier Stahl ist möglich

Kokskohle ist seit mehr als tausend Jahren eine wesentliche Komponente der Stahlprodukten. Heute ist der Sektor dadurch einer der größten Emittenten von CO2. Doch der Wandel ist im Gange.

HYBRIT (Hydrogen Breakthrough Ironmaking Technology), ein Joint Venture des Stahlerzeugers SSAB, der Bergwerksgesellschaft LKAB und von Vattenfall ist drauf und dran, diesen Prozess zu verändern.





HYBRIT: Größte Veränderung in der Stahlproduktion

Gemeinsam mit unseren Partnern LKAB und SSAB haben wir HYBRIT ins Leben gerufen - ein Projekt zur Herstellung von Stahl unter Verwendung von Wasserstoff anstelle von Kohle.

Ein neuer Stahlerzeugungsprozess zur Vermeidung von CO2

HYBRIT wird Schwedens CO2-Ausstoß um 10 % und den Finnlands um 7 % verringern, wenn es vollständig umgesetzt wird. Im Jahr 2018 wurde mit dem Bau einer Pilotanlage im schwedischen Luleå begonnen. Die großtechnische Realisierung des fossilfreien Prozesses für die Stahlproduktion sollte 2035 möglich sein.

Das damit verfolgte Ziel besteht darin, die Stahlindustrie zu dekarbonisieren, indem Kokskohle (die traditionell bei der Stahlproduktion eingesetzt wird, um Eisenerz in Eisen umzuwandeln) durch Wasserstoff ersetzt wird, der mit fossilfreiem Strom (vorrangig aus Windkraft) und Wasser erzeugt werden soll. Ein Prozess namens direkte Reduktion wird den derzeitigen Hochofenprozess ablösen. Als Nebenprodukt entsteht Wasser, das wiederum für die Produktion von Wasserstoffgas rückgewonnen werden kann.  

20.01.21 13:19

2859 Postings, 1321 Tage franzelsepLokke rudert zurück

Angehängte Grafik:
screenshot_83.jpg (verkleinert auf 86%) vergrößern
screenshot_83.jpg

20.01.21 13:21

6443 Postings, 1065 Tage na_sowas@franzel

Die Regierung und Lokke werden keine Freunde mehr ;-)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1110 | 1111 | 1112 | 1112  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fjord, OBIWANreborn, Mickymaus007, ProBoy, tolksvar, Vestland