SMI 12?021 -0.2%  SPI 15?457 -0.3%  Dow 35?059 -0.2%  DAX 15?519 -0.6%  Euro 1.0808 0.0%  EStoxx50 4?065 -0.9%  Gold 1?799 0.1%  Bitcoin 35?010 2.2%  Dollar 0.9142 -0.2%  Öl 74.7 -0.2% 

Der EUR/USD 2,0 Thread

Seite 7 von 2657
neuester Beitrag: 29.04.21 18:28
eröffnet am: 15.10.08 20:20 von: Maxgreeen Anzahl Beiträge: 66420
neuester Beitrag: 29.04.21 18:28 von: MCASHM Leser gesamt: 5015118
davon Heute: 45
bewertet mit 106 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 2657  Weiter  

22.12.08 11:48

1048 Postings, 5330 Tage alffffAuftragseingang

Luxemburg (BoerseGo.de) - Der Auftragseingang der Industrie in der Eurozone ist im Oktober 2008 unerwartet deutlich gesunken. Der Index der Auftragseingänge habe um 4,7 Prozent abgenommen, nachdem er bereits im Vormonat revidiert um 5,4 (vorläufig: 3,9) Prozent gefallen war, teilte die Europäische Statistikbehörde Eurostat am Montag mit. Die Volkswirte hatten durchschnittlich einen Rückgang um nur 4,0 Prozent erwartet.

Im Vergleich zum Oktober 2007 ging der Index der Auftragseingänge um 15,1 Prozent zurück. Die Ökonomen hatten mit einem Rückgang um 9,8 Prozent gerechnet.  

29.12.08 12:53
3

22764 Postings, 4895 Tage MaxgreeenIn den nächsten 2 Wochen wird die 200-Tagelinie

nochmal getestet werden, ich rechne weiterhin damit das die Marke gebrochen wird und wir im Januar die 1,50 sehen. Nach dem 20.1.09, nach der Vereidigung Obamas, werden die Karten neugemischt. Da der neue Präsident ein neues gigantisches Konjunkturpaket schnüren will wird der Dollar zunächst weiter unter Druck geraten. ( für mind. 6-12 Monate ).
-----------
"Kluge leben von den Dummen. Dumme leben von der Arbeit"
Robert Lembke
Angehängte Grafik:
eurusd.jpg (verkleinert auf 83%) vergrößern
eurusd.jpg

04.01.09 17:37
2

1 Posting, 4588 Tage SchmendrikEuro wird in 2009 stark steigen, der Dollar fallen

Von 08/2008 bis 12/2008 haben die Amerikaner (besonders Banken) alle Dollar aus dem europäischen und asiatischen Raum "eingesammelt". Die Leitzinsen sind nun auf 0,00 bis 0,25 in den USA. Die EZB wird in 2009 bis max. 1,00 - 0,75 den Zins senken. Intervenieren wird die EZB kaum.

Auch wenn die Leitzinsen in den USA so weit unten sind, erst wenn Geld angefordert wird, dann wird die Geldpresse anspringen. Obama wird sehr schnell die ersten Aufträge an die Bauunternehmen und Telekommunikationsunternehmen erteilen. Der Markt wird mit zig 100 Milliarden Dollar überschwemmt werden. In der Eurozone wird nichts vergleichbares stattfinden.

Fazit: Der Euro wird in 2009 stark steigen. Wie weit, ist nicht vorhersehbar. Die 1,60 Euro/Dollar wird aber sehr schnell Geschichte sein. 1,80 Euro/Dollar oder noch weit mehr ist denkbar. Wer jetzt auf steigenden Euro setzt, dem sollten auch schon Kurse um 1,60 Euro/Dollar reichen, gell?!  

04.01.09 23:12
2

17202 Postings, 5315 Tage MinespecSchmendrik ..Gegenteil wird eintreten

der US$ wird seinen Weg nach oben gegen den ? weiter fortsetzen, mit Korrekturen.... Die USA sind weit handlungsfähiger als die Euro Pappnasen u nd Konsorten des zerstrittenen Hühnerhaufens die dort mitmischen.
In USA wird ein Wachstumsprogramm mit Alternativenergie in Gang gesetzt, bereits ab Ende Januar, das Millionen neue Arbeitsplätze in USA bringen wird. Die Ausweitung der Geldmenge spilet keien Rolle solange das Auslandskapital den Wachstums motor mitfinanziert wieder über steigende US Börsen und noch mehr Kapital anzieht und aus Europa abfliessen wird.
Der Euro wird in sich zerfallen ( bereits im Gang )und durch  neue nationale  Währungen ersetzt .
Zeitraum: in etwa 4- 6 Jahren .
Der US$ wird überleben und stärker sein als je zuvor. Das Primat der Welt reservewährung ist damit endgültig besiegelt, der ? wird auf der Strecke bleiben.
? wird dann 10 Jahre alt werden der US$ ist 200 Jahre alt.(bzw sein Nachfolger Federal Reserve Note , der im Grunde kein Dollar ist )
Gold und US$ werden gemeinsam weiter "regieren"  

05.01.09 12:21

17202 Postings, 5315 Tage MinespecEuro gegen USD bereits wieder auf Rückzug

05.01.09 13:39
2

22764 Postings, 4895 Tage Maxgreeenman versucht den Euro wieder unter die 100 Tage-

linie zu drücken, alles nur charttechnische Hinundhergeschiebe. Für eine Dollaraufwertung besteht keine Grund.
-----------
"Ein Analyst ist ein Mensch, der hinterher genau erklären kann warum er falsch lag"

05.01.09 13:49
1

3309 Postings, 4804 Tage kirmet24omg maxgreen

"man" ist kein Teilnehmer am Wirtschaftsgeschehen, und "man" versucht sicher nicht, die Kurse für irgendwelche sinnlosen Linien zu bewegen, die jeder woanders zeichnet....!
Und nur weil du keinen Grund für eine Aufwertung siehst, heißt es noch lange nicht das es für andere keinen gibt. Im Gegenteil, wenn du die Bewegung des Marktes nicht nachvollziehen kannst, sollte dir das Anlaß geben, deinen Horizont zu erweitern, anstatt naiver Weise irgendwelche Charttechniken dahinter zu vermuten.  

05.01.09 14:30

22764 Postings, 4895 Tage MaxgreeenCharttechnik ist zur Zeit ganz entscheidend weil

alle nur im Nebel stochern, keiner weiss wo diese Krise noch hinführen wird. Wer glaubt das Wirtschaftsnachrichten die Kurse machen wird zur Zeit regelmäßig auf die falsche Fährte gelockt.
-----------
"Ein Analyst ist ein Mensch, der hinterher genau erklären kann warum er falsch lag"

05.01.09 15:30
1

3309 Postings, 4804 Tage kirmet24tztz

also wer glaubt, das die Kurse der Vergangenheit die Kurse der Zukunft derterminieren, mag das tun, aber das ist auf jeden Fall das "Stochern im Nebel".
Es gibt multiple Einflüsse auf Wechselkurse, Wirtschaftsnachrichten sind auch nur Vergangenheitsbezogene Aussagen, daher spielen sie keine übergeordnete Rolle bei der Bewertung von Währungen.
Charttechnik spielt nur insofern eine Rolle, falls genügend Leute an sowas glauben und danach handeln. Dann mag ein Effekt entstehen, aber der sollte nicht überbewertet werden. Und eben das tuen die Charttechniker, sie glauben ihre Linien würden die Kurse bestimmen, dabei ist es genau umgekehrt!  

05.01.09 15:54

561 Postings, 4913 Tage siboZinssenkungsspekulationen belasten den Euro

09.01.09 17:24
2

22764 Postings, 4895 Tage MaxgreeenSchlechte US-Daten und ein steigender Dollar ?

Die EZB wird nicht so stark senken wie die Märkte erwarten, was nutzt es die Märkte mit Geld so zu fluten? Nichts, siehe Japan seit 1990. Die Zentralbanken lernen scheinbar nicht. Erst die BOJ mit 0% Zins, jetzt die Fed und dann noch die EZB?

Ich hoffe die EZB ist schlau und stoppt bei 2%. Wir müssen die Verschuldung abbauen, dann sieht die Zukunft auch wieder besser aus. Immer weiter explodierende Geldmengen helfen nicht.
-----------
"Ein Analyst ist ein Mensch, der hinterher genau erklären kann warum er falsch lag"

10.01.09 13:30

40149 Postings, 5607 Tage biergottEin

Leitzins von 2,0% wird aber nicht das Ende sein, diesen Wert erwarte ich schon zur nächsten Sitzung. Das Tief wird meiner Erwartung nach bei 1,25-1,5% liegen, soweit man das vom momentanen Standpunkt aus überhaupt seriös beurteilen kann.
-----------
Am 04.04. schenke ich der Kanzlerin ein leckeres Sachsengold Landbier!!

...sie will doch bestimmt eins, gell??  ;)

10.01.09 15:00

17202 Postings, 5315 Tage MinespecMaxgreen Verschuldung abbauen ?

wie denn ? das will doch Keiner. Im Gegenteil, Bürger weiter ausnehmen, sich wie die Marxisten aufspielen und sich an Cobank beteiligen, den Ba. das Geld in den Arsch stecken, statt für die Fehler Verantwortliche zur Rechenschaft zu ziehen , diese noch mit Geld abfinden und vertuschen.
Wer wählt diese Leute noch ?  

10.01.09 15:02

17202 Postings, 5315 Tage Minespecbiergott und wo steht dann der ? gegen US$ ?

10.01.09 16:01

952 Postings, 6573 Tage GlücksteinDer Dollar macht was er will

... und Hauptsache heftig.  

 

Bin fundamental gegen den Dollar eingestellt, aber das interessiert die Märkte nur wenig.

 

10.01.09 16:10
1

10256 Postings, 4712 Tage musicus1euro-usd short

erste station 1.30  

10.01.09 16:28

17202 Postings, 5315 Tage Minespecgenau musicus und dann sackt ? richtig ab

Parität wann ?  

14.01.09 13:05

1079 Postings, 6040 Tage DickerBertEUR/ USD long

mit DR2EED bei 1,323...Mal sehen wie sich das entwickelt.
Stop 1,312...Euro ziemlich unbeeindruckt vom Dax Absturz...  

14.01.09 14:59
1

19 Postings, 4845 Tage Brunello67EUR/USD long

mit BN2P6D bei 1,3100. Stopp bei 1,3050 Kursziel 1,3200. Einzelhandelsumsätze katastrophal!  

14.01.09 16:16

1079 Postings, 6040 Tage DickerBert@Brunello

Richtig guten Riecher gehabt...Scheint zu funktionieren...Glückwunsch
Meine Nase ist wohl momentan ziemlich verstopft...  

14.01.09 16:32

19 Postings, 4845 Tage Brunello67ziehe nun den Stopp nach auf 1,3120 somit immer im

Gewinn! Mit Riecher hat das oft nichts zu tun. Glück gehabt! Interessanter Weise geht es nach guten Zahlen oft erst nach unten und nach schlechten nach oben. Auch schon bemerkt?  

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 2657  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben