Raiffeisen - einmalige Nachkaufkurse

Seite 54 von 56
neuester Beitrag: 12.02.24 23:07
eröffnet am: 11.01.08 11:11 von: 17blade Anzahl Beiträge: 1381
neuester Beitrag: 12.02.24 23:07 von: computertyra. Leser gesamt: 594710
davon Heute: 175
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 50 | 51 | 52 | 53 |
| 55 | 56 Weiter  

03.11.23 09:19

604 Postings, 1373 Tage MMM83"Gewinnrückgang bei RBI"

https://orf.at/stories/3338592/

Interessant wie die Presse (in dem Fall ORF) die Zahlen sieht bzw berichtet.

Den Blick noch über den ganzen Konzern. Dass aber der Russland Teil derzeit nur auf dem Papier zur RBI gehört und die RBI auch dementsprechend an den Börsen bewertet ist, sollte man eigentlich auch so die Zahlen präsentieren (sowie es die RBI auch macht)
 

03.11.23 09:30

604 Postings, 1373 Tage MMM83Naja

man sieht gerade auch dass der Markt den "Gewinnrückgang" so nicht sieht.  

03.11.23 11:40

10317 Postings, 7032 Tage jucheChart

Heute wurde das Gap vom 1.8. bei 14,50 / 14,71 Euro und das Gap von gestern bei 13,87 Euro geschlossen, weiters wurde die 200-Tage-Linie von unten genommen. Sieht sehr gut aus!
Nächste Hürde ist das Hoch vom 14.7. bei 15,13 Euro

14,76 Euro

 
Angehängte Grafik:
chart_halfyear_raiffeisenbank1.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_halfyear_raiffeisenbank1.png

03.11.23 18:12

10317 Postings, 7032 Tage jucheGewinn für 2023

dürfte ohne Russland und Belarus bei 5 Euro je Aktie liegen.

Wenn davon ca. 30 % ausgeschüttet werden, sind nach den 80 Cent Ende November am 11.4.2024 ca. 1,50 Euro Dividende für 2023 zu erwarten...

15,05 Euro  

03.11.23 23:17

3827 Postings, 2672 Tage Tom1313Guten Abend

Kann man die 5€ irgendwie belegen?

Wäre ja eine tolle Gelegenheit. Demnächst 80 Cent und in weitern 5 Monaten weitere 1,50€ Da wird bald die 20€ aufleuchten, sollte das bestätigt werden.  

04.11.23 08:06
1

10317 Postings, 7032 Tage juche@Tom1313

"Ergebnis nach Steuern ohne Russland und Belarus der ersten neun Monate von EUR 1.186 Millionen",

das wären dann auf 12 Monate hochgerechnet 1.581 Mio. Euro : durch 329 Mio. Aktien
= 4,81 Euro Ergebnis für 2023 ohne Russland und Belarus

(Mit Russland und Belarus sind hochgerechnet ca. 8,25 Euro Ergebnis pro Aktie zu erwarten)

Russland-Ausstieg heuer unwahrscheinlich:
https://orf.at/stories/3338644/  

04.11.23 17:22

708 Postings, 1197 Tage Dividendius@juche - Zahlen Q3/2023

Danke, juche, für's Einstellen der Zahlen in's Forum. Die Zahlen sind natürlich sehr ansprechend, das ist sehr erfreulich.

Deine optimistische Vorschau auf eine künftige Dividende macht ebenso viel Freude beim Lesen. Umso mehr, als Du da ja nicht nur logisch sondern auch relativ realistisch an die Sache herangehst. Das was etwas "dämpft" ist der Umstand, dass man nun fast zwei Jahre lang die Gewinne "vorgetragen hat auf neue Rechnung".  Die € 0,80, die jetzt geplant sind, sind angesichts der vergangenen - noch nicht weitergereichten - Gewinne eigentlich nicht unbedingt das "Limit", möchte ich sagen - aber man wird ja bescheiden und freut sich, wenn's überhaupt was gibt. Mag jetzt nicht böse gemeint sein, aber ein kleiner Frust schwingt schon beabsichtigt mit ....

Jedoch bin ich nicht sehr optimistisch in Bezug auf Deine Berechnung einer € 1,50 Dividende. Solange das Russland Thema am Tisch liegt - und das dürfte es noch länger - solange wird man bei der RBI vorsichtig und übervorsichtig und massiv übervorsichtig sein. Die Frage wird sein, was passiert mit den ganzen Rückstellungen, sollte sich eines Tages herausstellen, dass man das nicht so in dieser Höhe gebraucht hat. Man stelle sich z.B. vor (würde ich auch sehr begrüßen), der Krieg in der Ukraine ist vorüber und die RBI prüft noch immer den Ausstieg - der dann ja bald obsolet wird. Dann wird man die Rückstellungen auch nicht mehr benötigen.  Dann müsste ja eine Mega Dividende anstehen, mit der dann aktuellen regulären Ausschüttung ohne neue Rückstellungen - und vor allem "Nachtragsausschüttungen" der in den Vorjahren vorgetragenen Gewinne aus Russland und Weißrussland, an die man ja dann zwei bis drei Jahre lang nicht herangekommen ist (die aber nicht "verschwunden" sein sollten).

Glaubst Du, dass das passieren wird ??
 

05.11.23 07:53

10317 Postings, 7032 Tage juche@Servus Dividendus

Die Haupteigentümer Raiffeisenlandesbanken mit über 60 % werden wohl einen entsprechenden Druck ausüben, dass sie endlich wieder einen angemessenen Teil des neuerlichen Megagewinnes der Bank erhalten werden.
Bei einer Ausschüttung in Höhe von ca. 30 % könnten noch immer ca. 1.100 Mio. Euro auf neue Rechnung vorgetragen werden.

Laut Zwischenbericht würde unter Annahme einer Endkonsolidierung der russischen Einheit zum Kurs-Buchwertverhältnis von Null die Harte Kernkapitalquote zum Jahresende noch immer über 13,5% sein!
Die Frage ist, warum trotzdem so viel Vermögen angehäuft werden soll.


Wird das Russlandgeschäft verkauft, sind ev. auch die angehäuften Gewinne im Verkaufspreis irgendwie enthalten.
Ansonsten ist nach Kriegsende wohl mit einer "Sonderdividende/Nachtragsausschüttung" zu rechnen.  

05.11.23 14:44

7 Postings, 1668 Tage OndraSigna

Ein Straucheln des Signa Konstrukts könnte allerdings negativen Impact haben. Da läuft es ja derzeit laut Medien ja weniger gut und Raiffeisen scheint über 2 Mrd. Kredit drin zu haben.  

05.11.23 15:38
1

708 Postings, 1197 Tage DividendiusNachtragsausschüttung und Signa

Lieber Juche, ja, das ist eine irgendwie "merkwürdige" Situation. Im Prinzip denke ich so wie Du. Raiffeisen hat auch in den letzten beiden Jahren ohne Russland und Weißrussland Gewinne gemacht und es hat mich da schon gewundert, warum zumindest darüber keine Dividenden geflossen sind. Umso mehr, als - wie Du sagst - ja die Landesbanken keinen unerheblichen Einfluss haben. Meine persönliche "Lösung" dazu ist, dass die Landesbanken derzeit (wie viele Banken)  sehr viel Geld haben. Erkennbar daran, dass sie (wie ebenfalls viele Banken) keine besondere Motivation haben, die Spareinalgen besser zu verzinsen. Sie brauchen keine neuen Sparer und müssen daher auch nicht mit Sparzinsen darum werben. Simmt diese Diagnose, dann wäre aber der Druck der Landebanken auf Ausschüttungen der RBI nicht allzu groß. Bleibt das Geld im Unternehmen, dann sollte dieses eben wertvoller werden. Was ja in Bezug auf den Buchwert auch tatsächlich der Fall ist (nur der Aktienkurs hatte - bis auf den Sprung in den letzten beiden Börsentagen - dem nicht entsprochen; aber aus Sicht der Mehrheitseigner ist das letztlich nicht unbedingt "wichtig").

Insofern kann man nur hoffen, dass die RBI das Russlandgeschäft doch behält (was wahrscheinlich nur dann eine Option ist, wenn der Krieg bald zu Ende geht - wonach es leider derzeit nicht aussieht ...). Oder dass man das Russland Geschäft verkaufen kann, ohne dass man was draufzahlen muss - und gleichzeitig die bisherigen Gewinne weitgehend mitnehmen kann.

In beiden Fällen wäre eine ordentliche Dividendennachzahlung fällig. Anzeichen dafür gibt es aber nicht. Wir werden da weiterhin im Dunkeln tappen / zappeln müssen.

@Ondra: Was Signa angeht, bin ich persönlich nicht sehr pessimistisch. Die Lage ist schwierig, stimmt. Aber einerseits ist nicht zu erwarten, dass nun gleich das ganze Imperium in die Insolvenz schlittert - Signa besteht ja aus einer unübersichtlichen Landschaft vieler verschachtelter Einzelunternehmen. Und andererseits gibt es in einigen Bereichen auch erhebliche Werte - speziell im Immobilienbereich. Soweit ich das bisher verstanden habe, ist Signa vor allem im Handel schlecht unterwegs.

Probleme mag im Immobiliensektor (wie überall wo gebaut wird), die Zinsensituation sein. Da stehen aber Grundstücke in den besten Lagen zur Besicherung zur Verfügung. Und auch die Investoren wie z.B. Haselsteiner scheinen bereit zu sein, an Bord zu bleiben - soferne Benko von Bord geht. Und was Kredite anbelangt, sollte Raiffeisen sich ja doch recht gut auskennen .... :o)

Insoferne erwarte ich mir keine Belastungen für Raiffeisen aus der aktuellen Signa Situation - jedenfalls keine, die man nicht bewältigen könnte.
 

06.11.23 10:36

10317 Postings, 7032 Tage jucheDas Hoch vom vom 14.7. bei 15,13 Euro

wurde heute mit 15,48 Euro deutlich überschritten.

Die nächsten offenen Gaps aus dem Frühjahr, die es zu schließen gibt, liegen bei 15,74/15,81 Euro und 16,24/16,33 Euro.

Momentan ist Erholung angesagt
14,96 Euro  

06.11.23 11:35

18759 Postings, 938 Tage Highländer49Raiffeisenbank International

Vor dem Kurssprung am Freitag mit +7% fiel sie durch Rückgänge seit dem Hoch zum Jahresbeginn auf – damals notierte sie bei rund 17 €. Ist dieser Anstieg nachhaltig?
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...national-keimt-hoffnung  

06.11.23 17:36
1

3832 Postings, 1584 Tage Michael_1980Gedanken

solide Zahlen
Dividende

Russland bekommt man (Gott sei Dank) nicht los  

07.11.23 06:36
1

10317 Postings, 7032 Tage jucheBarclays erhöht Kursziel von 19 auf 21 Euro,

08.11.23 12:05

18 Postings, 1238 Tage VanilleBärDividende

Hallo zusammen,

kurze Frage in die Runde: Wenn ich es richtig vernommen habe, steht demnächst eine Dividende an - gibt es hierfür ein Ex-Datum? (Versammlung Ende November?)

Beste Grüße  

09.11.23 11:47
1

122 Postings, 6081 Tage p2205unvervalued shares

Nur zur Info:
Swen Lorenz von undervalued shares hat recht euphorisch eine Bankaktie in einem Report vorgestellt, deren Beschreibung und Chart eigentlich nur unsere Raiffeisen sein kann.
Der Report liegt mir nicht vor, da ich nicht zum 'inner circle' der Abonnenten gehöre.
https://www.undervalued-shares.com/reports/...rtunity-and-its-a-bank/
 

09.11.23 12:35

3827 Postings, 2672 Tage Tom1313@VanilleBär

die 80 Cent sollten dann am 28.11. gezahlt werden.

Das mit dem Ex Tag und dem Nachweisstichtag habe ich noch nie verstanden. Müsste doch eigentlich am selben Tag liegen oder sonst kaufe ich doch nach Ex Tag...  

14.11.23 21:21

3827 Postings, 2672 Tage Tom1313Geht jemand zur HV am 21.11.?

17.11.23 09:26

10317 Postings, 7032 Tage jucheDas nächste Gap ist geschlossen,

15,74 / 15,81 Euro

Nächstes offenes Gap ist bei 16,24/16,33 Euro.
Könnte auch noch bis zum Dividendenabschlag (80 Cent) am 24.11.2023 geschlossen werden, obwohl die Aktie momentan schon stark überkauft ist.

Beim derzeitigen Kurs von 15,78 ist die Dividende noch immer gut 5 %!

 

21.11.23 15:44

10317 Postings, 7032 Tage jucheImmobilienfinanzierungen zu 70 % grundbücherlich

21.11.23 18:42
1

276 Postings, 5278 Tage geldscheinDividende

Dividende wie angekündigt 80 Cent.
 

30.11.23 09:32

10317 Postings, 7032 Tage jucheCitigroup erhöht auf 17 Euro

Seite: Zurück 1 | ... | 50 | 51 | 52 | 53 |
| 55 | 56 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben