Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 1 von 715
neuester Beitrag: 28.09.20 22:19
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 17859
neuester Beitrag: 28.09.20 22:19 von: Robinsion Leser gesamt: 4227489
davon Heute: 139
bewertet mit 48 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
713 | 714 | 715 | 715  Weiter  

21.11.14 12:00
48

15875 Postings, 4390 Tage ulm000Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Ich bin kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber seit 3, 4 Wochen wird der Jinko-Thread von 2, 3 User dermaßen voll gespamt, dass er wirklich schlecht lesbar ist und richtige, interessante Diskussionen wie in der Vergangenheit kaum noch aufkommen. Auch ist der Threaderöffner des alten Jinko-Thread nicht mehr an der Diskussion beteiligt, so dass keiner darauf schauen kann wie es im Jinko-Thread auf und zu geht.

Außerdem bietet sich in der Tat ein neuer Thread an, denn Jinko hat in dieser Woche einen 225 Mio. $-Deal vertraglich abgeschlossen für sein Power-Geschäft und wird wohl bis Mitte nächsten Jahres einen YieldCo, der dann über ein Portfolio von um die 900 MW verfügen wird, an die US-Börse bringen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
713 | 714 | 715 | 715  Weiter  
17833 Postings ausgeblendet.

23.09.20 16:49
1

10 Postings, 1224 Tage bravoxJinkosolar - Was ist die Firma wert?

Ich hatte zu den Ereignissen der letzten Zeit auf Seeking Alpha  einen kurzen Report veröffentlicht :



https://seekingalpha.com/instablog/...g-tale-of-chinese-solar-company

The Promising Tale Of A Chinese Solar Company

Aug. 14, 2020 8:27 AM ET|About: JinkoSolar Holding Co., Ltd. (JKS), Includes: CSIQ, FSLR


Summary
Listing fantasy as JKS would remain the last Chinese solar stock with a sole listing in the US.

Extreme low valuation (P/S ratio of 0,2) as its peers in China have a more than 5x higher P/S ratio at similiar profitability.

Pending market consolidation will lead to higher margins for the top tier companies within the PV sector.

JKS is well positioned because of its deep vertical integration.

Market and technology leader in a high growth sector and well recognized brand on a global scale.

The (bull-) case for solar energy.

"History doesn´t repeat ´itself" ? and why this time it?s different!

The solar sector had a huge (hydrogen-hype like) but unsustable run at the start of the last decade because the success was built on an artificial subsidy policies which covered the uncompetitive cost structure of solar energy. This led to the subsequent boom and bust cycle which often follows after a new technology emerged.

Since then a lot has changed. Solar power is based on fundamental competitiveness and reaps the benefit of the environmental aspect. The necessary consolidation of the maturing industry is underway and with every business cycle the industry - leaders win market share and reputation.

The sector has become less speculative but all the more a predictable investment opportunity.

Solar power will be a safe bet in volatile market as

?Grid Parity? - because of the rapid cost decrease in the last ten years combined with tremendous efficiency gains Solar power is now the cheapest energy source for the majority of population
?Utility? Investment: stable and predictable returns/cashflows by self consumption/feed-in tariffs for everyone as scalability facilitates accessibility for Residential, Commercial, Industry and Utility Scale application.
?Zero rate catalyst?: low interest rates have a huge impact on the profit threshold for solar projects
?ESG?: while it is quite easy to obtain the ?social? and ?governance? - component in your business the ?environmental? aspect is nowhere more appropriate
?Hydrogen?: probably hyped and overstated by many investors - nevertheless even at very low roundtrip efficiency (Power to Power) it could very well prove to be a solution for selective areas like long term energy storage (seasonality) and because of high energy density for aerospace, railway freight travel and residential home usage. The financial community will recognize some day that the Hydrogen story is based only on green energy, wherein solar power will dominate.
The special-situation-case for US-listed Chinese solar stocks in Aug 2020

In absence of an appropriate stock exchange at home many Chinese technology companies preferred listing on US-Nasdaq during the last decade. So did a bulk of PV industry stocks. Higher market recognition, more liquidity and simply the adhered Nasdaq-listing image made this move reasonable.

However success not always follows a logical pattern as the typical US investor doesn´t feel compelled to choose the international company when there is a national alternative.

It goes without saying that under the Trump administration where forced delisting of Chinese stocks becoming a real threat this kind of the investment behavior became more distinct.

Because of the persistently low market recognition and consequent low valuation the first Chinese solar stocks pulled back from Nasdaq already before the current US-China tensions escalated.

JA Solar and Trina Solar went back home and placed their stock in Shenzhen resp. at the new Star market in Shanghai.

The strategy proved to be right. The valuation of the companies skyrocketed. This doesn´t mean at all that they are unjustifiable overvalued by now - it is simply a statement on the laughable value US Investors credited to them as long as they were listed on Nasdaq.

At the beginning this year the three remaining PV-related stocks with a Nasdaq listing and Chinese roots were Daqo (Polysilicone), JinkoSolar (vertical integrated module producer) and Canadian Solar which produces modules and has a project business.

There was a long speculation of if and how those three would try to deal with the situation of the unmissable market value gap depending on the locations where their stock is traded.

The silence broke in June when Daqo announced to spin off literally the complete operational part into a separate entity which will be added to the Shanghai STAR market - the Chinese answer on Nasdaq.

It took only 8 weeks for Canadian Solar to follow the wake up call. The module business in other words the complete manufacturing arm of CSIQ will be transferred into a new china listed company.

In an pre-IPO which is scheduled for the end of September CSIQ aims to place 25% of the spin-off to an China based institutional investor. According to CEO Shawn Qu there is high demand with negotiations at an already advanced stage. The outcome of the deal will be the reality-check for the market value of Canadian Solar.

A probable valuation for the stake of around $1bn should value CSIQ´s entire module business (MSS) in line with its competitors market capitalization which currently stands at USD 3,5 - 5bn for JA Solar resp. Trina Solar.

Meanwhile US investors concede CSIQ to be worth less than USD 1,5bn - including their highly promising and rapidly growing project business!

This is the situation as it stands in the first week of August with only one Chinese Solar-company left alone far away from home: JinkoSolar (JKS)

The old rivalry between the twins

To all who use to read between the lines and like to lend their ear to casual remarks from the CEOs it is quite obvious that Canadian Solar and JinkoSolar are trapped in a hidden duel of leadership, success and market recognition. This goes back to their historically similar roots and development of the companies.

Now Canadian Solar took the lead to escape the value exile and did not miss out to elaborate the significance of this step in their latest conference call. A meaningful rise of the market capitalization corresponding to the Pre IPO outcome is highly probable.

What does this mean for JKS?

The Q2 conference call will be staged towards the end of August. Although the issue of taking more effective measures to raise JKS´s tiny market capitalization to an acceptable level has not been discussed during the latest conference calls it would be rather strange if this topic won´t be addressed this time as the immense value gap becomes unmissable on the background of the recent market events.

Should JKS follow its peers to move its leading exchange location to China the stock market, the capitalization will easily quadruple from the ridiculously USD 1bn it currently trades at, to at least USD 4bn - regardless of US-investors acknowledgement so far. A lot of course depends on the way JKS would place their stock.

The recent developments hint to a solution which hopefully will end also JinkoSolars? wearing time in the shadow of US investors bias - and fortune usually prefers those who are prepared!

The investment case for the company (- based on humble assumptions)

?There is always a reason why the share price of a stock is where it is as the stock market is always right.?

To break this truism down on JinkoSolar you won´t have to dig extremely deep. JinkoSolar is indebted and did generate neither high profit margins nor huge free cash flow in the past. This is the one side of the coin and surely reason enough to shun the stock. To exclude companies with little free cash flow and high (investment related) debt from your orderbook would also mean to renounce the bigger part of all growth stocks.

JinkoSolar went through an transitional investment period of exceptional innovative vertical integration. JinkoSolar now benefits from its own ultra high wafer and cell efficiency which makes the company fairly independent from the increasingly oligopolistic structure on the supply side. Contenders mostly rely on the wafer and cell technology from LONGi, TZS and Tongwei which makes it difficult to brand their product among competitors. JinkoSolar is now making headlines by breaking efficiency records continuously as it has put its renowned brand on stable footing for the future. Many market participants have eyed JinkoSolars? path critically and were more hesitant towards investments in their own technology development. The recent price spike in Polysilicon led to disproportionate inflation in the downstream value chain as this was a welcome event to bolster ultra thin margins in the wafer and cell manufacturing. Canadian Solar already gave a reaction and claimed to use the funds from the planned pre-IPO and invest in deeper vertical integration and innovation to avoid building only solar modules from third party feedstock.

This is a remarkable shift from the strategy the company disclosed at the beginning of the year when only the expansion of module capacity was intended.

JinkoSolar now has the chance to build on its strategically and technological edge but achieving this edge had a price which led to leverage and limited free cashflow. So there are - as always two sides of a coin. The market values JKS based on the extrapolation of the historic financial performance into the future. This is not uncommon and highly human but this view is also a denial of change which is not necessarily a good proposition for being successful at the stock market.

A price adjustment of JKS to broader market valuations or at least to just the level of their peer group is trading at home does not require pronounced fantasy from investors.

The two humble assumptions listed below simply describe a ?normalization scenario? of the branches? - and i.e. the company´s financials in context of historically sustainable averages.

Today the PV industry had become a more and more sophisticated technology. The top tier players, especially the highly innovative ones, should be able to generate above average returns. A company which beyond that covers the complete value chain to limit dependency on intermediate products from third parties should do even better. A long term net margin of 5% in a consolidated market might not be too optimistic.
In times where even long term fixed rates approach zero for the bulk of worldwide capital, a price/earnings ratio of 20 for the above mentioned company supplying a rapid growing sector is rather low.
Combining these two assumptions leads to a MCap of 4,5bn USD and a price/sales ratio of 1 for JinkoSolar, which is far lower than the current market average of solar companies which are either China based and China listed or US based and US listed.

To make the current valuation phenomenon more apparent the table below compares JKS and the well known US solar blue chip First Solar:




First Solar most times generated far higher profit margins then JKS did in the recent years. This is a valid reason for a price discount of JKS. Besides the already discussed strategically investment phase of JKS there are several potential factors on FSLR´s side contributing to this profitability gap:

the US where FSLR generates 3/4 of revenues is a traditionally high price and high margin market
FSLR´s thin film technology features a unique technology which makes competition somewhat distorted
FSLR is targeting substantial product cost reduction on their flagship Series 6 module during the coming years, which should mitigate lower output efficiency
Brand and home bias ? it?s ?the? US solar company
The solar modules are investment goods which typically tend to trade on rational facts rather than subjective preferences like brand-driven consumer goods often do. There is a high likelihood that the margin spread between the two companies will narrow in the future as price-performance ratios are comparable.

In my view FSLR is not overvalued. The company still benefits from this legendary recognition in the US market, features unique selling points and disposes of an enviable balance sheet. JKS is nonetheless by far the bigger company with more global presence and an investor in JKS buys for just 1/8 of FSLR´s price a 3 times higher output and market share. A P/S multiple difference of 24x is irrational - it is absurd and a rare constellation which will most likely be corrected. The fact that FSLR probably still has a lot more upside potential in this rapidly growing market makes the undervaluation of JKS even more compelling.

Disclosure: I am/we are long JKS, CSIQ.

Additional disclosure: These information is based on my private research via internet, which is accessible to everyone. I wrote this article myself, and it expresses my own opinions. I am not receiving compensation for it. I have no business relationship with any company whose stock is mentioned in this article.  
Angehängte Grafik:
chart_1_-_from_shadow_to_sund_(2).jpg
chart_1_-_from_shadow_to_sund_(2).jpg

23.09.20 17:45
1

3824 Postings, 3210 Tage Taktueriker81Bin raus

zwar zu früh bei knapp über 24 €, aber war mal wieder ein super Ritt mit Jinko.
Denke nach dem Hype wird die Aktie auch wieder etwas zurückkommen und dann mal sehen ob und wo ich wieder zusteige.

VG
Taktueriker  

23.09.20 18:01
1

602 Postings, 1173 Tage WarrenBuffetJuniorLang genug gedauert

23.09.20 19:46

2 Postings, 112 Tage PexxStop?

Würdet ihr einen stop empfehlen? Bin erst seit Anfang September in der Aktie wegen dem KGV und Herrn Maydorn :) und für jeden Tip dankbar. Grüße  

23.09.20 20:32
1

17 Postings, 223 Tage MortadelloGute Frage, Pexx

Bin auch am überlegen, statt Gewinne realisieren, lieber laufen lassen und mit einem Stopp Loss absichern.

Habe letztes Jahr wie Taktueriker mehrere Wellen zw. 16 und 19 Euro mitgesurft und gekauft und verkauft. Habe in den letzten 7 Tagen bisher 50% meines Jinkobestands bei der jetzigen Rampe >19 Euro nach und nach verkauft.

Jetzt neue Situation für mich. Nach überschreiten des 3 Jahreshochs möchte ich eigentlich weitere Rampen (neues Kaufsignal) nicht verpassen, aber auch etwas absichern.

Theoretisch müsste das alte 3 Jahreshoch oder das Hoch im Februar 2020 als alter Widerstand nun zu einer Unterstützung gewechselt sein. Vielleicht kann sich bitte mal ein Chart-Experte äußern.

Ganz groben Stopploss werde ich wohl für einen Teil bei dem alten hartnäckigen Widerstand 23$ setzen.

Gruß
Mortadello

P.s. EK bei 15,80 Euro  

23.09.20 20:54
1

12 Postings, 104 Tage OBK_Gute Frage

Ich bin ebenfalls am überlegen ob ich einen SL setze. Da ich die Aktie seit Anfang des Jahres habe und nun die komplette Coronadelle mitgenommen habe, bin ich endlich dick im Plus. Aktuell ist der Markt Rot... Jinko hält sich stabil. Die Frage der Fragen, sehen wir morgen einen Abverkauft und gar eine Kurssteigerung... hmmm  

23.09.20 21:23

2 Postings, 112 Tage PexxTrendwende?

Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Aktie mittel- bis langfristig gut läuft. Auch zu den Mitbewerber ist ja bewertungstechnisch so wie ich mitbekommen habe noch viel Luft nach oben. Nur hab ich das bei anderen Werten nach anfänglich guten Gewinnen auch oft gedacht und in den meisten Fällen hätte ein Stop rückblickend eine Menge Leid erspart auch wenn ich eigentlich eher langfristig orientiert bin.

Eine Chartanalyse mit bestimmten Marken, Unterstützungszonen wäre natürlich sehr hilfreich. Leider findet man kaum was im Netz. Mal schauen was Maydorn morgen dazu sagt. Natürlich ist das sehr oberflächlich aber in letzter Zeit waren seine Prognosen ja gar nicht so verkehrt.

PS. EK 17,86 ? - 60 Prozent / 20 Tage  

24.09.20 08:22

1617 Postings, 3308 Tage Flaterik1988Chance auf 38$

"Grundsätzlich ist der Weg im Big Picture nun frei in Richtung des Allzeithochs bei 37,98 USD. Diese Bestmarke stammt bereits aus dem Jahr 2013. Die heute übersprungene Marke von 30,50 USD dient von jetzt an als Unterstützung. Das Problem ist derzeit weniger das Potenzial zu identifizieren, sondern sinnvolle Stoppmarken. So begann die aktuelle Teilstrecke des laufenden Impulses bereits unter 20 USD. Insofern müssen die nächsten Konsolidierungsmuster und die dann entstandenen Tiefs abgewartet werden, um engere Stoppniveaus identifizieren zu können."

LINK
https://www.godmode-trader.de/analyse/...-nach-starken-zahlen,8727687

LINK PV
https://www.pv-magazine.de/2020/09/23/...artungen-im-zweiten-quartal/  

24.09.20 08:24

1617 Postings, 3308 Tage Flaterik1988erster Tipp

nicht auf Hr. Maydorn hören  

24.09.20 08:46

1617 Postings, 3308 Tage Flaterik1988Chartmarken

kleine Unterstützungen von gestern
32,5$/1,166=27,87€
32,0$/1,166=27,44€

große Unterstützung
30,5$/1,166=26,15€

werde das gleich für mich nochmal durchrechnen und vielleicht ein SL bei 25,75e setzten. Laut godmoe liegt die shortqoute hier bei 20% was enorm ist. Bin mal sehr gespant, diesen Morgen sieht es allerdings nocht nicht so gut aus. Denke das viele verkaufen werden. Habe gestern auch hin und her überlegt... mal sehen was passiert. Leider ist der gesamtmarkt weiter unter druck. Sofern Jinko bis dahin nicht komplett abschmiert warte ich die IFO zahlen um 10:00 ab.  

24.09.20 09:18

1617 Postings, 3308 Tage Flaterik1988doller

https://news.guidants.com/#Ticker/Profil/?i=4087805&e=119

hier auf city indicationm gehen, dann bekommt ihr den jetzt schon in doller angezeigt  

24.09.20 15:52
1

1617 Postings, 3308 Tage Flaterik1988Noch ist alles im grünen Bereich

Wäre toll wenn Jinko über 30,5-31,5 aus der Woche geht  

25.09.20 17:25

1617 Postings, 3308 Tage Flaterik1988Unglaublich

Diese kursstärke.
Naja sma hat sch auh innerhaöb 4 wochen verdopplt  

25.09.20 21:04
1

72 Postings, 38 Tage RobinsionNix verkaufen!

Kursziel 84 Dollar!  

25.09.20 21:24

3 Postings, 1422 Tage heckentierWie kommst du darauf?

28.09.20 15:02

1617 Postings, 3308 Tage Flaterik1988Wer hat schon verkauft

der Anstieg ging so schnell das man über ein verkauf nachdenken sollte. Allerdings ist jinko voll im Trend und hat alle überrascht. Wie gesagt sma und co haben sich auch verdoppelt.

siehe anhang - Quelle:
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...=MzUH057hSEev3sU8n0XjZA  
Angehängte Grafik:
asdasd.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
asdasd.png

28.09.20 15:35

186 Postings, 1302 Tage bruthoVerkauft

Hab ich nicht. Auch wenn ich stark drüber nachdenke. Hätte mir vor vier Wochen jemand gesagt dass jinko über 30 steigt hätte ich nicht Mal überlegt. So allerdings hat sich die Sachlage stark geändert für mich. Es wirkt so als ob die Zahlen keine Eintagsfliege sondern dauerhaft so sein werden. Wenn man das so nimmt und mit der Konkurrenz vergleicht dann ist die Aktie für mich immernoch stark unterbewertet.
Auch wenn der Anstieg schon krass war.
Nur meine meinung  

28.09.20 15:59

209 Postings, 4522 Tage thor4766richtung

richtung allzeithoch und dann ?  

28.09.20 16:07

17 Postings, 223 Tage MortadelloVerkaufe erstmal nicht mehr,

wie vorher bereits mal geschrieben, bin ich mehrmals auf den 16 - 19 Euro Wellen  mitgeritten. Bei dem diesem Anstieg habe ich einen kleinen Teil bei im Nachhinein unfassbaren 19,20 Euro verkauft (so kurz unter dem 23$ Widerstand, in der Vermutung, dass es wieder nach unten abprallt). Hab dann bei etwa 21 Euro einen Teil verkauft (auch im Nachhinein unfassbar günstig), da ich dem Braten nicht so recht getraut habe. Und dann noch bei 27 Euro. Mal Gewinne realisieren :-).

Ich möchte erstmal nichts weiter verkaufen, da stimme ich Brutho zu. Nur wo sollte man jetzt den Stopploss setzen? Es ging ja dermaßen die Post ab, dass erstmal eine Konsolidierung erfolgen MUSS, bevor es weiter hochgeht. Kann man da überhaupt sinnvolle Unterstützungslinien ausmachen? Der Aktionär empfielt 20 Euro (24.9.2020), also etwa alter 23$ Widerstand. Das ist mir etwas zu tief.

Gruß
Mortadello  

28.09.20 16:35

186 Postings, 1302 Tage bruthoTesla

Hat auch keine großartige Konsolidierung gebraucht um kräftig zu steigen. Will zwar jinko nicht mit Tesla vergleichen aber leichte Ähnlichkeiten gibt's schon denke ich.
Allgemeine News zu solar sind ja eigentlich auch alle positiv und die Corona krise die sich ja nochmal verschlimmern könnte, hat ja auch nicht wirklich Einfluss auf die Branche.
Hoffen wir Mal dass "gier frisst Hirn" uns keinen Strich durch die Rechnung macht ;) die  

28.09.20 17:25

1617 Postings, 3308 Tage Flaterik1988Find es ausch schwierig

ist halt nur ne "china" aktie.

Der weitere Vergleich hingt auch etwas, soll aber zeigen wie schnell es dann doch manchmal gehen kann. Ähnlich wie auch bei der Grafik vom Aktrionär.

- Enphase hat sich in einem Jahr vervierfach von 20 auf 80$
- SMA hat sich verdoppelt seitdem märz tief und auf Jahressicht ca.75%
- Solaredge fast verdreifacht seitdem März tief und auf Jahressicht etwas mehr als verdoppelt

JINKO auf Jahressicht etwa 2,5 facht und vom Coronatief verdreifacht. Trotzdem ist das Tempo halt extrem, habe es mal versucht im Chart darzustellen. wir liegen mitlerweile gut 20% über dem Ausbruchsnevoue von 30,5$ sowie meilenweit von der 50Tages Linie entfernt.

@ULM Kann es hier kurzfristig zu einer kompletten Neubewertung des Unternehmens kommen?  
Angehängte Grafik:
langfristchart2.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
langfristchart2.png

28.09.20 19:52

15875 Postings, 4390 Tage ulm000Komplette Jinko Neubewertung ?

Bin jetzt kein Hellseher, aber alleine wegen den Zahlen ist Jinko nicht so extrem gestiegen die letzten Tage. Ich bin vor 4 Woche in Jinko wieder rein als die Aktie mal wieder den 20 $ Widerstand angetestet hat. Wollte dann aber rd. 50% vor den Q2-Zahlen verkaufen, dann kam aber die Ankündigung des Zweitlisting in China und ab da ging es rasant bergauf. Darum glaube ich, dass vieles des rasanten Kursanstieges dem China Zweitlisting zuzuschreiben ist. Das war auch bei Daqo der Fall wie auch bei Canadian Solar. Beide Aktien haben deutlich profitiert von der Ankündigung eines China Zweitisting. Ein solches Zweitlisting macht ja auch richtig Sinn, denn zu einen bekommt man dann mit China einen weiteren, direkten Kapitalmarktzugang und zum anderen wird dabei natürlich die Nachfrage nach der Aktie hoch gehen.

Wie gesagt die Q2-Zahlen sind für mich nicht der Hauptauslöser dieser fantastischen Kusrally. Wobei aber das hohe Q2-EPS von 0,93 $ (1. Hj.: 1,31 $) schon überraschend war, die (starke) Q3 Bruttomargenguidance mit 17 bis 19% war noch überraschender. Zusammen mit der Bestätigung der Jahresmodulabsatzguidance von 18 bis 20 GW, den Aussagen zu Q4 (Modulabsatz von 6 GW, bedeutet ein Q4-Umsatz von rd. 1,45 Mrd. $ bei einem leichten Rückgang der Bruttomargen gg. Q2/Q3) und den Aussagen zu 2021, dass man wohl im kommenden Jahr einen Moduabsatz von 30 GW anstreben wird, also noch mal 50% mehr wie in diesem Jahr, haben der Aktie aber sicher geholfen.

Man kann davon ausgehen, dass Jinko in diesem Jahr auf ein EPS zwischen 3 bis 3,50 $ kommen wird. Damit notiert Jinko momentan mit einem KGV von 10 bis 12. Für Jinko Verhältnisse eigentlich recht hoch, aber Fakt ist halt auch, dass bei Solar trotz Corona die Nachfrage recht hoch ist und von einem globalen Nachfragewachstum in diesem Jahr von 15 bis 20% auszugehen ist (mit dem hat im April kein Mensch gerechnet) und Fakt ist auch, dass andere Solaraktien richtig stark gelaufen sind bis jetzt in diesem Jahr. So wie es aktuell aussieht kann man annehmen, dass Solar nun endgültig den Durchbruch geschafft hat und mit anderen Energieträger preislich mittlerweile locker mithalten kann. Grid Parity ist nun nicht mehr ein solares Fantasiewort, sondern wie haben bei Solar die Grid Parity locker erreicht und das ist natürlich für den weltgrößten Modulhersteller mehr als positiv.

Geholfen hat der Jinko Aktie sicher auch 2 neue Kursziele:

- die Bank of China hebt das Kursziel auf 45 $ an:

https://thefly.com/...6TyVMxRyZXTzVnGmx9hn2_O-Ry9v5Tma7MSjcdEM7kdkepw

- die Solarspezialisten von Roth Capital haben das Kursziel der Jinko Solar-Aktie in den letzten 7 Börsentage gleich 2ma deutlich erhöht. Nach der Ankündigung eines Zweitlisting in China wurde das Kursziel von 23 $ auf 29 $ erhöht und nach den Q2-Zahlen wurde das Kursziel noch mal erhöht auf 37 $ mit der Begründung, dass die Q2-Zahlen gut waren und der "starken" Prognose für das dritte Quartal. Roth Capital erwartet eine starke Nachfrage und eine weitere Konsolidierung der Solarbranche, die die die Modulmargen verbessern könnten:

https://thefly.com/...B9OYmtIC3OrKMGRdBYK061B5lQMFB-OnFE6WRoqBHVyD1k0

Hier mal ein paar Aussagen vom Jinko Managment vom Q2 Conference Call, die ich für interessant halte:

- in Q4 geht Jinko davon aus, dass die Bruttomarge etwas zurück gehen wird gg. Q2/Q3. Die deutlich höheren Polysiliziumpreise belasten, aber aufgrund der hohen Nachfrage in China steigen die Modulpreise

- für 2021 stellt Jinko einen Modulabsatz von 30 GW als "some Basecase" in den Raum. Also rd. 50% höher wie in diesem Jahr

- für die neue hocheffiziente Tiger Pro Modulreihe (581 und 610 Wp) gab es schon 1 GW an Aufträge - die ersten Aufträge davon werden mittlerweile abgearbeitet

- JInko erwartet in den kommenden 5 Jahren in China Solar Neuinstallationen von 60 GW im Jahr

- Jinko verpflichtet sich an der Wallstreet zu bleiben

- die Pre-IPO-Finanzierung für das Zweitlistung der Aktie in China wird für Kapazitätserweiterungen und für das Working Capital verwendet. Der größte Batzen davon wird in die Erweiterung der Mono-Waferkapazitäten und der Zellfertigungskapazitäten gehen

Der Link dazu:

https://seekingalpha.com/article/...OB8fwzqYKBO4PMk2n2J9drH1_CIbAfw-Y
 

28.09.20 21:33

469 Postings, 1879 Tage CDee...

Hier ist ein dermaßen starker Zug nach oben, dass ich heute auch wieder einsteigen musste. Jinko hat sich offenbar seiner langjährigen ketten entledigt, sodass 40 eur hier dieses Jahr noch locker drin sind...  

28.09.20 21:52

12953 Postings, 2907 Tage H731400@ulm000 and all

2017 hat Meister ulm000 hier ausführlich darauf hingewiesen das Solaredge das Mass der Dinge ist bei Solar, seitdem 1000% !!!!! Jinko könnte natürlich auch mal durchstarten =))  

28.09.20 22:19

72 Postings, 38 Tage RobinsionUnterbewertet

gegenüber der Konkurrenz ist man sehr unterbewertet und Jinko ist die nr. 1 im solarmarkt. maydorn hat sein Kursziel von 55 auf 84 Euro angehoben!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
713 | 714 | 715 | 715  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, Lucky79, Max P, noidea, Jico, Qasar, tschaikowsky, warumist, waschlappen