Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1 von 1561
neuester Beitrag: 05.02.23 14:33
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 39018
neuester Beitrag: 05.02.23 14:33 von: drax Leser gesamt: 6656661
davon Heute: 1464
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1559 | 1560 | 1561 | 1561  Weiter  

21.05.14 21:51
52

15483 Postings, 4902 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1559 | 1560 | 1561 | 1561  Weiter  
38992 Postings ausgeblendet.

03.02.23 09:34

270 Postings, 1775 Tage SigiSchwarzdas wird nix mehr

nur schön langsam immer weiter runter  

03.02.23 09:40

270 Postings, 1775 Tage SigiSchwarzRette sich wer kann

03.02.23 09:53
1

132 Postings, 1147 Tage MichaelaGrünHat halt einen negativen Beigeschmack, ...

... wenn knapp 25% vom Gesamtgewinn einem einmaligen positiven Steuereffekt zuzurechnen sind.

"... Der Nachsteuergewinn hat sich mit 5,7 Mrd. Euro im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Das Ergebnis enthielt einen positiven Steuereffekt von 1,4 Mrd. Euro infolge einer Bewertungsanpassung bei latenten Steueransprüchen."

Quelle Deutsche Bank: https://www.db.com/news/detail/...ull-year-results-2022?language_id=3  

03.02.23 10:17

1362 Postings, 6709 Tage SCHNAPSIDas erste Mal erfolgreich..

abgefragt von der 38 Tage Linie!  

03.02.23 10:17
1

8099 Postings, 831 Tage LionellBelegschaft halbieren

Null Bonis
Ansonsten ist diese Bude nicht mehr Wettbewerbsfähig!
Ein trauriger Laden  

03.02.23 10:22

270 Postings, 1775 Tage SigiSchwarzZiel 9 €

03.02.23 10:26
2

649 Postings, 4353 Tage kaufladenSo richtig

Attraktiv ist die DB als Investor einfach nicht (ich bin aber ein recht zufriedener Kunde dieses Ladens). Die Ertragslage ist gut, die Gewinne okay, aber der aktuelle Kurs bildet diese Gewinne schon ganz gut ab. Banken sind eigentlich auch Dividendentitel, die DB wird 0,3 EUR ausschütten, also eine Rendite von 2,5-3%  beim aktuellen Kursniveau. Das ist Mittelfeld.
Das Hauptproblem: kein großes Wachstum in Sicht. Das Geschäft entwickelt sich schon ganz ordentlich, aber da sind keine riesigen Sprünge zu erwarten, insofern sehe ich den aktuellen Kurs als einigermaßen fair bewertet an.
Ich habe die DB auf meiner Wachlist, aber sehe hier keine in den Himmel wachsenden Kurse. Bei einem etwas größeren Rücksetzer, gehe ich evtl. mal mit einer kleinen Position rein, aber so richtig heiß ist diese Aktie IMHO nicht.  

03.02.23 10:30

2751 Postings, 3418 Tage Bilderbergdas wird die Richtung sein

03.02.23 10:42

3633 Postings, 509 Tage isostar100im gegensatz zu

im gegensatz zu den reinen investmentbanken liefern traditionelle banken die besten ergebnisse, wenn sie so richtig langweilig sind. langweilig und "furchtbar seriös", genauso so müssen geschäftsbanken und vermögensverwalter sein.

die db ist auf dem richtigen weg. genauso wie ubs, unicredit, santander etc.. traditionelles banking ist wieder in.
 

03.02.23 10:49
1

759 Postings, 6691 Tage marathonläuferWenn es einen Lichtblick

für mich gibt,dann sind es die Kursziele von 9,- und der Pessimismus der hier einzug hält.

Wenn ihr alle so schwarz seht,kauft euch Puts, dann könnt ihr mit euer Meinung Geld verdienen.

Ich habe zwar gestern den Markt falsch eingeschätzt und ein Call gekauft der jetzt im kritischen Zustand ist, aber trotzdem kann ich die Scharzmalerei nicht nachvollziehen.

Die Bank hat gute Zahlen geliefert und wir sind ins Minus ,Sch.eiße gelaufen aber wenn es nur hoch gehen würde wären alle an der Börse.  

03.02.23 11:39
1

270 Postings, 1775 Tage SigiSchwarzSo hat halt

jeder seine Meinung und es ist ja auch nicht böse gemeint, aber es gibt wahrlich bessere Unternehmen als diese Frittenbude.    

03.02.23 12:22
5

1477 Postings, 3554 Tage contekeine schwarzmalerei

Gestern kamen ja erste Zshlrn zum sbgelaufenen Geschäftsjahr , erste Indikationen für 2023 und es gab einen Kurssturz in einem insgesamt sehr positiven Markt. Das mag auf dem ersten Blick erschrecken, persönlich würde ich es eher als sehr gute Kaufchancee sehen. Das Problem vieler user ist , dass sie die Aktie seit Ewigkeiten durchgehalten haben und offensichtlich nie glattgestellt haben. Und so baut sich eben immer mehr Frust auf, der dann zu eher unsubstantitierten Negativparolen führt, ohne sich mit dem Zahlenwerk wirklch auseinanderzusetzten.
und letztlich kann man Sewing eben nur an seiner Leistung messen und die ist eben nicht das Versagen der Vorgänger. Das ist tatsächlich nicht viel erquickliches zu sagen. Es ist in der Vergangenheit von anderen Vorständen massiv Kapital vernichtet worden, die Höhe der kumulierten Strafzahlungen ist schwindelerregend.
Allerdings die Leistungsbiland von Sewing soweit ist mE wirklich in jeder Hinsicht ordentlich. Fast durch die Bank die Analystenschätzungen übertroffen, für 2022 das beste ERgebnis seit zig Jahren vorgelegt.
Gut, wenn man sich das gestern anschaut, gibt es punkte, die man sich vielleicht besser vorgestellt hätte. das 4. Quartal war okay, aber  eben auch nicht so positiv, wie sich das manche erhofft hatten. Dann DWS auch nicht so doll, wenn auch mit besserer Perspektive für 2023, und letztlich mag man auch erhofft haben, dass es zu Aktienrückkäufen eine klarerer Antwort gegebrn hätte. Wobei ich verstehe, dass Deutsche Bank da erst mal abwarten will.
Was für mich wesentlich ist, Das Ergebnis 2022 war richtig gut, die Erwartung 2023 ist, dass man da guter hoffnung ist, noch mal einiges draufzulegen. Das ist doch wirklich positiv.
Wenn ich sehe, wie manche DAXWerte bei sehr unklarer Ergebnisentwicklung allein vom  hoffen und wünschen nach oben getrieben werden, dann ist mir eine Deutsche Bank bei diesen Kursen geradezu ein Schnäppchen.  Perssönlich kann ich mir kaum vorstellen, dass wir zum grossen Verfallstag März unter 12 E stehen.  mE ist die Kursentwicklung gestern und auch zur Eröffnung reines Gezocke, wo stop-loss ausgelöst werden und mithin eine kurzfristige Verkafspanik ausbricht. Und das korrigiert sich mE mit grosser Wahrscheinlichkeit in den nächsten Tagen und Wochen.

Ich habe noch mal eingekauft. Vielleicht wird es mit den 13 E , die ich vor einigen Wochen für den grossen Verfall märz erwartet habe, nichts mehr, aber es wäre für mich eine sehr grosse negative Überraschung, wenn die Aktie nicht  zumindestens wieder in den Bereich zurückkommen könnte, den wir vor den Zahlen hatten. Den Megaabverkauf bei stabilem bis sehr gutem Markt halte ich für völlig übertrieben. Und  Übertreibungungen in beide Richtungen werden in diesen volatitlen Märkten oft schneller korrigiert als man es für möglich hält. Also mein Rat- eher antizyklisch agieren . Bei Deutsche Bank kann man auch imemr wieder gut abverkaufen, denn es gab in den letzten Jahren auch oft irre Bewegungen nach oben in kürzester Zeit. Die kostolany-Regel von kaufen, schlafen und reich aufwachen ist längst obsolet  

03.02.23 12:42
2

273 Postings, 3028 Tage leines 66@Stuttgart_0711

Ich bin seit Anfang Oktober 22 dabei und bin jetzt 55% im PLUS.
Da kann von Schrottaktie keine Rede sein
have a nice day  

03.02.23 15:54
2

652 Postings, 2884 Tage G.A.@conte

was für eine Leistungsbilanz von Sewing meinen Sie denn

Sewing ist im April 2018 mit einer CET1 von 13,6% / Aktienkurs 11,5 Euro / Tangible Book Value per Share 25,7 Euro gestartet und jetzt 5 Jahre später haben wir CET1 von 13,4%/ Aktienkurs 11,5 Euro/ Tangible Book Value per Share 26,7 Euro

seit seinem Amtsantritt als Vorstandsvorsitzender hat er 42 Cent pro Aktie als Dividende ausbezahlt

das sind die Fakten welche mich als Aktionär interessieren, dass was Sie da zusammen gedichtet haben ist Schönmalerei  

03.02.23 16:23
1

8099 Postings, 831 Tage LionellHerr Sewing

ist weder Sanierer noch
ein toller Banker
Belegschaft ist nach wie vor
zu aufgebläht  

03.02.23 16:54

2358 Postings, 163 Tage JohnLawCredit Suisse hebt Ziel für Deutsche Bank

03.02.23 17:09
1

759 Postings, 6691 Tage marathonläuferpositives hervorheben

es gibt wenige Aktien die wie die Deutsche Bank so viel Luft haben,bis sie auf den Wiederstand des ATH stoßen.  

03.02.23 18:16

817 Postings, 1181 Tage Neo_onehmm

Gibt es eigentlich eine Verbindung zwischen dem indischen Milliardär Adani und der Deutschen Bank?
Hatte da nur Gerüchte gehört, aber noch nichts konkretes dazu gefunden. Hat da zufällig jmd Infos oder kann das evtl entkräften? Könnte ansonsten die DB belasten, wenn es da eine weitere Schieflage gibt.

Vielen Dank
 

03.02.23 21:54
1

1454 Postings, 3734 Tage JAM_JOYCE#39011 @Neo_one: Adani wird sich sicher gegen

so einen geopolitischen Schlag zu wehren wissen.

https://stock3.com/news/...ngagement-von-31-mrd-dollar-offen-11800572
Die Investitionen in die Adani-Firmen stünden im Einklang mit indischem Recht und den konzerneigenen internen Governance-Prozessen. Totalenergies begrüßte die Ankündigung des indischen Konglomerats, eine der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit der Durchführung einer allgemeinen Prüfung zu beauftragen.  

04.02.23 10:17

3862 Postings, 1834 Tage timtom1011Höchste Gewinn seit 15 jahre

Super
Jetzt sollte der Kurs auch noch langsam  das kapieren wo er stehen sollte
Also nächstes Ziel sollte mal zwischen 20  und 40 Euro sein  denn die Zinsen steigen weiter
Q4 war ja noch besser als die anderen Q zahlen
Ausblick auch super  

04.02.23 14:07
1

156 Postings, 429 Tage draxdie Zahlen sind gut

aber das nützt der Deutschen Bank auch nichts. Auch die ganzen Analysten Schätzungen sind bei der Deutschen Bank für die Katz. Es war im Vorfeld schon bekannt wenn die Deutsche Bank gute Zahlen bringt, dass der Kurs trotzdem absackt. Die Kursbildung ist heutzutage nicht mehr nachvollziehbar. wie schon einer im Kommentar geschrieben hat die Deutsche Bank ist zu aufgebläht und Zahlt zu viel Boni. Für die Aktionäre bleibt da wenig übrig  

04.02.23 14:11

3633 Postings, 509 Tage isostar100es gibt keine schlechten aktien

es gibt keine schlechten aktien, sigischwarz.

es gibt nur gute oder schlechte kaufzeitpunkte und da ist jeder selber für sich verantwortlich.  

04.02.23 16:31
1

652 Postings, 2884 Tage G.A.Sewing Nachricht an alle Mitarbeiter der DB

letztes Jahr hat Sewing in der Nachricht an alle Mitarbeiter der Deutschen Bank zu den Ergebnissen im Jahr 2021 auch den Aktienkurs erwähnt, dieses Jahr nicht mehr, anscheinend hat er kapituliert

Aussagen vom letzten Jahr zum Aktienkurs:
2022 ist das Jahr, in dem wir dem Markt endgültig beweisen können, dass wir nachhaltig profitabel sind. Hierin steckt ein unglaubliches Potenzial-nicht zuletzt für unseren Aktienkurs. Immer noch liegen wir bei rund 45 Prozent des Buchwerts, was einer Bank, die eine Rendite auf das materielle Eigenkapital von acht Prozent erwirtschaftet, nicht gerecht würde. lassen Sie uns gemeinsam beweisen, dass wir es können

jetzt wurde sogar eine Rendite von neun Prozent auf das materielle Eigenkapital erwirtschaftet, trotzdem liegt der Aktienkurs mit 11,5 Euro nur noch bei 43 Prozent des Buchwerts

irgend etwas scheint bei der Denke von Sewing nicht zu stimmen aber ist doch egal, dass Gehalt stimmt ja trotzdem

mein Rat an Sewing, bringen Sie die CET1 und die Verschuldungsquote nach oben, dann klappt es auch mit dem Aktienkurs  

05.02.23 09:23

1477 Postings, 3554 Tage conteposting G.A.

also mal ganz ehrlich, hätte das ewing so oder ähnlich noch mal geschrieben, wärst Du vermutlich der erste gewesen, der sich darüber lustig gemacht hätte. insoweit kann ich nur sagen, er hat das einmal getan und in der grundsätzlichen Intention wird sich mit Sicherheit auch nichts ändern. Letztlich kann Sewing- und das gilt für alle börsennoterten Unternehmen- ja nichts unternehmen, dass den Kurs pusht- und zwar ausserhalb der ohnehin bekanntzugegebenden news und einer vernünftigen sachlichen Kommunikationsarbeit, die realitätsbezogen ist.
Es kann nicht auffabe eines Vorstands sein, Aktionäre zu beglücken, die gerade mal richtig falsch an der Börse liegen.
Deutsche Bank hab ich seit zig Jahren und bin fast 50 Jahre an der Börse, an kaum einer Aktie so viel verdient wie an dieser. Aber man muss eben eine Aktie auch immer dann verkaufen, wenn sie zu schnell hoch läuft un man kann eben auch dann wieder schkön kaufen, wenn sie unterbewertet erscheint. Das ist aktuell aus meiner Sicht der Fall.
Haltn wir doch mal fest. Vor dem Überfall auf die Ukraine stand die Aktie bei rund 15 Euro.  War  da Sewing sehr viel besser? oder war es einfach die Börse, die da die Aktie mal hochgehandelt hat? Ich kann nicht erkennen, dass Deutsche Bank seitdem supermiese Zahlen vorgelegt hat, dass Sewing völlig versagt hat, nur weil die Aktie jetzt bei 11,50 E steht.
das ist einfach Börse in volatilen zeiten, wo Favoriten kommen und gehen, wo niemand so recht weiss, wie es weltweit weitergeht, wie der urkainekonflikt gelöst werden kann. Ich kann zig unternehmen erkennen, wo es zuletzt völlig irre hoch und runter ging. Und dder Fakt , dass es bei Deutsche Bank bei sehr ordentlichen zahlen, gutem Ausblick deutlich runter ging in einem andsonsten an dem tag superguten Tag, ermuntert mich persönlich, da richtig fett einzukaufen. Denn die Gesamtlage ist. und mE so sollte es man sehen- eher besser denn schlechter als zu der zeit , wo die Aktie bei 15 E steht. Also nicht, dass ich das alsbald wieder erwarte, aber im Vergleich zu vielen anderen deutschen DAXwerten ist Deutsche echt günstig.
klar, man kann bei Deutsche einiges bemängeln, allen voran die hohen Boni, den Fakt, dass Aktonäre in der Wertschöpfungskette vernachlässig t sind, auch eine wohl nach wie vor zu hohe Belegschaft. Allerdings muss man dann mE ganz aus Banken raus, denn  ohne diese Boni würde bei denen kaum noch was laufen. Das ist wie im Fussball. Geld schiesst Tore, nicht immer, aber im Grundsatz ist es so. Und dass Personalabbau auch nicht mal schnell herbeigewünscht werden kann, das das ein sehr teures und schwieriges Unterfangen ist, wird wohl auch nicht ganz unbekannt sein. Aber wie auch immer,  ich bin zufrieden . Deutsche ist bei mir deutlich übergewichtet im Depot und ich bin auch mit den Kursen aktuell zufrieden, denn ich bin zuversichtlich, dass da gutes potential nach oben ist, und das Risiko nach unten inzwischen aus meiner Sicht sehr geringfügig ist. Völlige Sicherheit gibts ohnehin nirgendwo an der Börse  

05.02.23 14:33

156 Postings, 429 Tage draxRunter

also ich glaube wir gehen jetzt noch weiter runter. Ich glaube wir gehen auf jeden Fall unter 11 € runter. Das ist reines bauchgefühl bei mir kann auch anders kommen  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1559 | 1560 | 1561 | 1561  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben