Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 1103
neuester Beitrag: 07.02.23 17:42
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 27554
neuester Beitrag: 07.02.23 17:42 von: DBCooper Leser gesamt: 6823798
davon Heute: 3991
bewertet mit 74 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1101 | 1102 | 1103 | 1103  Weiter  

25.11.20 12:01
74

4179 Postings, 3983 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1101 | 1102 | 1103 | 1103  Weiter  
27528 Postings ausgeblendet.

03.02.23 00:45
5

902 Postings, 1590 Tage Artikel 14BioNTech-Werk in Marburg über 9 Mrd Euro wert.

Einordnung der jüngsten Marburg-News:
Den allerersten Produktionsschritt, qualitätskritisch und potenziell mit ein paar Kniffen versehen, die die liebe Konkurrenz nicht mit bekommen soll, ins eigene Haus zu holen, macht strategisch auf jeden Fall Sinn. Und wenn das gerade mal 40 Mio. gekostet hat, und zu Ersparnis beim Fremdbezug führt, umso mehr.

Marburg hat jetzt ein vergleichbares Profil wie die US-Firma Aldevron, die kürzlich für etwa 10 Mrd. USD von Danaher übernommen wurde. Marburg alleine, als Werk, wohlgemerkt. Ohne all die Werte, der in Mainz und anderswo geschaffen werden.

Der entsprechende Anbieter, Aldevron, wurde übrigens vor einem guten Jahr übernommen und war dem Käufer #danaher knapp 10 Mrd. USD wert.

Danaher Corporation (NYSE: DHR) (the "Company") announced today that Danaher has entered into a definitive agreement to acquire privately-held Aldevron, for a cash purchase price of approximately $9.6 billion. Danaher expects to finance the acquisition using cash on hand and/or proceeds from the issuance of commercial paper.

Founded in 1998 by Michael Chambers and John Ballantyne, Aldevron is headquartered in Fargo, North Dakota and employs approximately 600 people. Aldevron manufactures high-quality plasmid DNA, mRNA, and proteins, serving biotechnology and pharmaceutical customers across research, clinical and commercial applications. Aldevron will operate as a standalone operating company and brand within Danaher's Life Sciences segment.

600 Mitarbeiter, mit Produktionskette über den gesamten Prozess der mRNA-Herstellung. Wohl grob vergleichbar mit dem Marburger Werk von BioNTech. Wenn das alleine, samt dort inkorporiertem Fertigungs-Know How, schon so um die 10 Mrd. USD wert ist, wird die aktuelle Börsenbewertung von BioNTech noch mal absurder.

https://investors.danaher.com/2021-06-17-Danaher-To-Acquire-Aldevron

Quelle: Augusto 14  

03.02.23 01:30
2

231 Postings, 411 Tage ZweiaugeMarburg/Aldevron 10 Mrd. USD?

Der Vergleich könnte nicht ganz stimmig sein. Bei Marburg handelt es sich zwar um ein Produktionswerk mit einer ähnlichen Mitarbeiter Zahl, aber das macht nicht allein den Wert einer Firma aus.
Bei Aldevron kommen sicher auch einige Patente und Know How dazu, die mit transferiert wurden. Vielleicht auch Kunden und laufende Aufträge, sowie zugelassene Produkte? Allein die Produktionsanlagen werden nicht 10 Mrd ausmachen.  

03.02.23 09:20

5493 Postings, 2678 Tage JacktheRippproduktionsanlagen

Ein Produktionswerk ist maximal viel wert, wie die Entstehungskosten minus Abschreibung wert sind. Keinen Cent mehr.
Ansonsten wäre ja so manche Bude im Softwarebereich, die für 2 stellige Milliardenbeträge verhökert wird, lediglich ein paar Milliönchen wert sein, wenn der Firmenwert mit dem Produktionsstättenwerk gleichgesetzt werden würde ;-)

Nehmen wir mal an, dass es die Produktionsstätte nicht gäbe, dann würde ein Investor sagen: OK die Firma ist toll, die kaufe ich und wenn ich eine neue Produktionsstätte benötige, dann baue ich eine für 40 mio Euro oder so ...
 

03.02.23 09:56

231 Postings, 411 Tage ZweiaugeMarburg

      "BioNTech rechnet für die neue Herstellungsstätte mit Gesamtinvestitionen in Höhe von rund 40 Millionen Euro."
Nicht ganz klar, ob da Gebäude und Grundstück mit eingeschlossen sind. Aber sehr weit weg von 10 Mrd.

    "BioNTech geht davon aus, jährlich entsprechende Mengen Plasmid-DNA herzustellen, die, abhängig von der Art des jeweiligen Produktes oder Produktkandidaten, als Ausgangsmaterial für mehrere hundert Millionen Impfstoffdosen bzw. Therapien eingesetzt werden können."
    "Die neue Herstellungsstätte umfasst zwei Anlagen, die sowohl die Produktion von Plasmid-DNA im klinischen (Small Scale) als auch im kommerziellen (Large Scale) Maßstab abdecken."
   "BioNTech wird mit der neuen Herstellungsstätte einen Großteil des derzeitigen regulären Bedarfs an Plasmid-DNA eigenständig herstellen können,...."

Man macht sich unabhängiger aber nicht ganz unabhängig.
https://investors.biontech.de/de/news-releases/...marburg-durch-erste  

03.02.23 14:54
1

120 Postings, 14 Tage AschenbörselUS-Arbeitsmarkt

Das wird heute eine spannende Eröffnung der US Börse.

Die extrem starken Arbeitsmarktdaten überraschen und werden als "Black Swan Event" angesehen.
Bedeutet, ein Event, dass aufgrund der Abweichung von angenommen Standard so stark abweicht, dass es zu Turbulenzen and er Börse führen kann.

Vor Börsen-Start deuten die die meisten Aktienverläufe das aktuell bereits an. Aber das sind meist relativ wenig Shares, die gehandelt werden und somit haben wenige Marktteilnehmer großen Einfluss.

Spannend wird es dann, wenn die Glocke läutet und die Big Fish mitmischen.

Sollte die 140$ also heute bei BNTX wieder halten, wäre das meiner Meinung nach schon mal ein starkes Signal.  

03.02.23 15:53

120 Postings, 14 Tage AschenbörselLäuft gut an heute

... ich hätte es nicht gedacht, ganz ehrlich. Aber der Einstieg in den US Handel ist heute nach kurzem Rücksetzer top. DE folgt natürlich, wie immer.

Vor ein paar Tagen hatten wir hier ja schon mal die Trendwende diskutiert. Der Folgetag sah aber dann eher ernüchternd aus.

Was meint ihr zum Wochenende hin?
Reicht das, für eine Trendwende oder zumindest mal einen kleinen Sprung?  
Angehängte Grafik:
bntx.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
bntx.png

03.02.23 15:54

120 Postings, 14 Tage AschenbörselNachtrag

vorausgesetzt, der Schlusskurs heute bleibt in ähnlichen Regionen hängen, sprich eher bei oder höher 144$  

03.02.23 16:10
1

442 Postings, 457 Tage BärenhungerErschwerend heute könnte Max. Pain 143$ sein

03.02.23 16:32

106 Postings, 5688 Tage crawlerdenke ich nicht. Schöne Wochnende.

03.02.23 16:45

442 Postings, 457 Tage Bärenhunger@crawler #27538

Ich ziehe den Hut!
Vielen Dank, dass Du deine Gedanken bei Deinem hohen Alter (123) noch mit dem Forum teilst.  

06.02.23 14:40
3

902 Postings, 1590 Tage Artikel 14BioNTech Finanzkalender

Bis zum Call Q4 und FY2022 also noch sieben Wochen (35 Handelstage).

Und fünf Wochen später die HV, diese möchte ich gerne besser vorbereiten.
Die Dividende hatte mehrere Optimierungspotenziale.

(1) In der Praxis und steuerlich für die meisten Beteiligen wohl am besten wäre eine sogenannte "Wahldividende"
oder
(2) sonst lieber keine Dividende als so eine hohe doppelte Besteuerung, die allen Arbeit macht und automatisch Geld wegnimmt.

Mit Wahldividende könnte das Desaster des Doppelabzug für uns Kleinaktionäere vermieden werden.
Bei Interesse gerne PN an mich.  

06.02.23 14:49

8997 Postings, 6000 Tage Vermeeraber ja, ich würde gegen Dividende stimmen

06.02.23 14:52

8997 Postings, 6000 Tage VermeerMeines Wissens muss eine Aktiendividende

aber auch versteuert werden, das ist dann noch schlechter, weil du nicht mal das Bargeld kriegst, um die Steuer zu begleichen.
Jedenfalls in Deutschland ist es so. HHLA hat das mal so gemacht und Aktiendividende angeboten, aber trotzdem 25% Bar-Anteil, damit man die Steuer zahlen kann... Ansonsten hab ich noch keine Aktiendividende erlebt...  

06.02.23 15:25

120 Postings, 14 Tage AschenbörselEinschätzungen?

Wenn ich es richtig verstanden habe:
BNTX/Pfizer wird nicht mehr angeboten als Erstimpfung, da man nicht "mischen" möchte und nicht mehr genug für Zweitimpfungen etc. hat.


Nachbestellungen sind demnach nicht geplant. Verschiedene Impfstoffe zu nutzen, war meines Wissens nach doch nicht problematisch sondern teilweise eher vorteilhaft, oder gibt es hier neue Erkenntnisse?

Demnach ist die eh schon geringe Wahrscheinlichkeit, dass der China und Asien Boost kommt, noch geringer - Oder wie schätzt ihr das ein?
Taipei, Feb. 6 (CNA) Taiwan will stop offering the Pfizer-BioNTech COVID-19 vaccine as a first vaccine shot for children aged 6 months to 4 years and 12-17 years with immediate effect, the Central Epidemic Command Center (CECC) said Monday.
 

07.02.23 13:13
6

984 Postings, 624 Tage Meikel 1 2 3Terminplan und Chart

Oppenheimer 33rd Annual
Healthcare Conference          13.03.2023

2022 Q4 and
Full Year Earnings Call           27. 03.2023
at 8:00 AM EDT

BNT111                                        Mai 2023
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/...m=BNT111&draw=2&rank=2
BNT111                                         Mai 2024
https://ichgcp.net/de/clinical-trials-registry/NCT04526899

BNT411                                         Juli 2023
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04101357

Influenza Phase 3                     August 2023
https://www.clinicaltrials.gov/ct2/show/...enza&draw=2&rank=1

wer aufgepasst hat:
strategische Prioritäten in 2023

BNT211      (CLDN6)                               August 2023
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04503278

BNT122 1L Melanoma              September 2023
https://www.clinicaltrials.gov/ct2/show/...T122&draw=2&rank=2

BNT 311; BNT 312
GEN1042                                          Januar 2023
neue Phase 2 ....
oder 1/2
https://www.clinicaltrials.gov/ct2/show/...1042&draw=2&rank=2

CHART
seit einem Jahr seitwärts...

FAZIT
alles läuft auf die nächsten Meldungen hinaus...
mir ist nicht bange...
denn ich habe Zeit und Geduld
und halte BioNTech noch lange

 
Angehängte Grafik:
bntx_1_tag(31).png (verkleinert auf 33%) vergrößern
bntx_1_tag(31).png

07.02.23 13:46
3

984 Postings, 624 Tage Meikel 1 2 3Nachrichtenflut

gibt es aktuell nicht...

zum Nachlesen mal strategische Gedanken zu InstaDeep...

InstaDeep wurde gegründet im Jahr 2014
Hauptsitz in London und Büros in Cambridge (USA), ...etc

wir wissen das BioNTech auf maßgeschneiderte
Immuntherapien zielt und die
Individualisierung der Krebsmedizin ist das große Ziel

Erfolgreiche Forschungskooperationen
mit DeepMind, Google Research, Google Cloud und
NVIDIA werden dabei helfen

Vollständig eigene Nvidia DGX Supercomputing-Infrastruktur
und verteiltes ML-Workload Management-System.

GOOGLE Cloud TPU-Erfahrung

Verbesserte Neoantigen-Vorhersage gegenüber
dem aktuellen BioNTech-Modell

AI-basiertes Computer-Vision-System verbessert Immunantwort
Genauigkeit und Geschwindigkeit der Bewertung

Verbesserte Erfolgsrate für die AI-gesteuerte Plattform DNA/RNA-Synthese
zusammen mit einer 40-fachen Steigerung des monatlichen Durchsatzes

Mit DeepChainTM entwickelte RiboLogicals wurden validiert

Mit DeepChainTM entwickelte Impfstofftargets für Infektionskrankheiten

COVID-19 Früh- und Zukunftswarnsysteme wurde entwickelt...

InstaDeep ist eine hundertprozentige, in London ansässige BioNTech
Tochtergesellschaft ,...damit besteht eine wegweisende Zusammenarbeit
mit GB zur Umsetzung der personalisierten Medizin

Zugriff auf medizinische Datenbank in GB
durch Zusammenarbeit BioNTech mit GB

sonstige Projekte in Logistik etc.. führe ich nicht auf..
InstaDeep selbst ist auf dem Sprung zum Unicorn...

mal abwarten...  

07.02.23 14:39

120 Postings, 14 Tage AschenbörselWenig BNTX - mehr Welt

Danke für die gute Übersicht Meikel.

Ja, nach wie vor konsolidieren wir Seitwärts - aber auch das ist ok, weil sich ein stabiler Boden ausbildet und wir selbst nach den US Arbeitsmarkt Daten letzte Woche die 140$ halten konnten.

Wenn das heute so bleibt (Schlusskurs!), ist das doch keine schlechte Voraussetzung für bessere Zeiten.
Interessant ist heute 18:40 Uhr FED bzw. Powell - der war letzte Woche beim Zinsentscheid ja recht entspannt unterwegs, mal schauen, wie es heute aussieht (die Arbeitsmarktdaten waren beim Zinsentscheid noch nicht veröffentlicht).

Zumindest hoffe ich, dass jetzt dann jedem klar sein sollte, dass wir noch mehr als 1 Zinserhöhung der FED in 2023 sehen werden. Der Markt muss das einpreisen. Die Erwartungen gehen sonst in eine falsche Richtung und können nur enttäuscht werden, was die Märkte mehr belasten wird, als die tatsächliche Zinserhöhung. So zumindest meine Meinung.

Und was hat das mit BNTX zu tun? Es wird nur investiert, wenn ein sicheres Umfeld vorhanden ist. Bis dahin wird gerne Geld geparkt und abgewartet. Das Volumen (egal ob DE oder US) war zuletzt relativ überschaubar, das ändert sich erst mit news von BNTX (siehe Meikel Beiträge) oder eben den News aus der Welt, die den Markt stabilisieren oder verunsichern...  

07.02.23 14:42

902 Postings, 1590 Tage Artikel 14BioNTech - Wahldividende!

"Steuerlich könnte sich die Stockdividende für ausländische Titel lohnen, wenn keine ausländische Quellensteuer anfällt. Das hilft vor allem bei den Dividenden von (Beispiel) spanischen Aktien, da es bei der Barausschüttung immer sehr aufwendig ist, die zu viel bezahlte Quellensteuer zurückzubekommen."
Quellen:
https://www.welt.de/finanzen/geldanlage/...orm-von-Aktien-bringt.html
https://scueeze.com/blog/...ise-in-form-von-aktien-bekommen/#anchor-7  

07.02.23 15:16
4

902 Postings, 1590 Tage Artikel 14BioNTech - Informationseffizienz

Die BioNTech-Aktie leidet von Beginn an unter mangelnder Informationseffizienz seitens des Marktes und auch seitens IR & PR.

Die Börse hat volkswirtschaftlich die Aufgabe "Geld intelligent zu machen indem Investments dezentral so gesteuert werden, dass in der Regel Mehrwerte für Anleger und auch für die Gesellschaft entstehen".

Damit dies noch besser funktioniert, müssten auch wir uns als Anleger mehr einbringen und noch besser kooperativ zusammenwirken, um die Informationseffizienz im Markt zu steigern IMHO.

Mangelhafte Informationseffizienz zeigt sich beispielsweise, wenn ein sehr aussichtsreiches Technologieunternehmen mit so geringeren Aktienpreisen gehandelt wird, dass die bereits absehbaren Kontostände (Cash und Cashflows FY2023 & FY2024) unterschritten werden. Dann ist die Technologie mit "Null-Komma-Nichts" bewertet und das ist betriebswirtschaftlich und volkswirtschaftlich grob falsch.  

07.02.23 17:12

1287 Postings, 2772 Tage lordslowhand@Aschenbörsel:BNTX und Zinserhöhung

Also ich für mein Teil stecke mein Geld gerade bei Zinserhöhungen lieber in Unternehmen, die ordentlich Kohle auf der Bank liegen haben, deren Finanzergebnis sich also nicht im Minus bewegt - wieso sollte eine Zinserhöhung also BNTX schaden?  

07.02.23 17:18

120 Postings, 14 Tage AschenbörselZinserhöhung

Das das direkt BNTX Schaden wird, habe ich ja nicht gesagt, hier auch schon des öfteren dargelegt. Es hat faktisch nichts mit biontech zu tun, da man sicher keine Kredite benötigt.

Aber, der Markt reagiert sicher auf Powell, wenn der ernste Töne anschlägt. Und wenn dann Geld aus dem Aktien Markt gezogen wird, gibt es sicher auch genug investierte,  die es hier auch tun werden.

Das wird meiner Meinung nach zwar keine nachhaltige Delle geben,  aber ich kann mir vorstellen, dass sie zu sehen ist  

07.02.23 17:20

120 Postings, 14 Tage AschenbörselGedankengang

Der Gedankengang "Zinsen hoch, dann bring ich das Geld zu Unternehmen, die vom Zinsmarkt unabhängig sind" ist interessant, meiner Meinung und Erfahrung nach aber eher selten der Fall und bei BNTX glaub nicht zutreffend.

Dagegen hätte ich aber als Investierter natürlich nichts  

07.02.23 17:42
2

241 Postings, 357 Tage DBCooperNie falsch Geld zu haben

Geld zu haben (gerade als Unternehmen) ist nie falsch. Zinsen hin oder her. Sind die Zinsen niedrig oder sogar unter der Inflation wie zuletzt, dann leiht man sich das benötigte Geld und hat durch die Inflation "Free Money" und kann sein Kapital woanders investieren.
Sind die Zinsen hoch, vermehrt sich das Kapital automatisch, man muss aber für Investitionen dann da ran.

Ab einer gewissen Menge ist es (ein wenig wirtschaftlicher Verstand vorausgesetzt) gefühlt unmöglich zu verhindern, dass es mehr wird. Dann liegen die Investitionen nämlich immer unter den vom Kapitalstock generierten Zinsen/Erträgen/Free Money und sorgen dann selbst wieder für weitere Gewinne. Und irgendwo gibt es bei der Sektorrotation immer Immobilien, Anteile an Unternehmen, Anleihen zu kaufen oder "Free Money" zu generieren.

Deswegen sehe ich die Zukunft für Biontech ja so erfolgreich, an den Schlüsselpositionen sitzen hochqualifizierte Personen und es gibt unzählige Möglichkeiten aus den bald 30 Milliarden Cashbestand weitere Gewinne zu generieren.

Am Ende geht Geld nämlich immer zu Geld.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1101 | 1102 | 1103 | 1103  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: eintracht67, greenhorn24, Lichtefichte, qmingo, Unzenhamster