Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 1081
neuester Beitrag: 02.12.22 16:58
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 27024
neuester Beitrag: 02.12.22 16:58 von: FashTheRoa. Leser gesamt: 6521787
davon Heute: 3186
bewertet mit 73 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1079 | 1080 | 1081 | 1081  Weiter  

25.11.20 12:01
73

4166 Postings, 3916 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1079 | 1080 | 1081 | 1081  Weiter  
26998 Postings ausgeblendet.

29.11.22 09:31
3

875 Postings, 1523 Tage Artikel 14BioNTech - Durchbruch, Krebs Heilung & Behandlung

Fast alle sagen Onkologie liegt noch in weiter Ferne. Ich aber sage Euch: „Das Gute liegt bereits so nah“

BBC: Bereits Durchbrüche bei der Heilung & Behandlung von Krebs.
https://www.youtube.com/watch?v=R83JCXSjvJo&t=2669s
Vorstand ist sich sicher, dass man auch bei Krebsbehandlungen Erfolg haben wird.
Studiendaten belegen es bereits. BioNTech baut längst die Produktionsstätten für die
Krebsbehandlung aus, neue Gebäude dafür und stellt dafür viele (die meisten, tausende) Mitarbeiter ein.
Selbst im nahen Wiesbaden (dort bin ich vernetzt) bemerken Immobilienmakler die Nachfrage.
https://www.marktundmittelstand.de/...ruch-bei-krebs-impfung-1301481/
Bei BioNTech laufen erste Phase III Studien an. Das sind klinische Studien, bei denen das Arzneimittel an einem viel größeren Patientenkollektiv erprobt wird.
 

29.11.22 12:05
2

1271 Postings, 1027 Tage Nachdenker 2030Fauci: Chinesische Impfstoffe sind nicht „besonder

Fauci: Chinesische Impfstoffe sind nicht „besonders wirksam“

"Chinas Null-COVID-Strategie macht keinen Sinn, und seine einheimischen Impfstoffe sind nicht „besonders wirksam“, sagt Fauci

28. November 2022
Weit verbreitete Proteste in ganz China gegen die Null-COVID-Politik der Regierung dominierten am Montag die Pandemie-Schlagzeilen, wobei Anthony Fauci, der oberste medizinische Berater von Präsident Joe Biden, die Ansicht abwog, dass die Strategie  keinen Sinn für die öffentliche Gesundheit mache.  

Chinas größte Herausforderung sind niedrige Impfraten – und ein Impfstoff, der im Vergleich zu den im Westen verwendeten von Pfizer und seinem deutschen Partner BioNTech  und von Moderna, sagte Fauci, …"

https://www.marketwatch.com/story/...effective-says-fauci-11669650542
 

29.11.22 13:38
1

1209 Postings, 2705 Tage lordslowhandleider immer noch viel Spekulation

-  @DBCooper:  "...ab Januar sollen es 110 - 130 sein"
   das ist nicht nur Wunschdenken, sondern tatsächlich auch nicht gerechtfertigt. Wodurch auch:  sind die Entwicklungskosten gestiegen?  Oder etwa die Nachfrage? Oder auch nur die Verzweiflung von Regierenden, die vor einer (Ab)Wahl stehen?  

- @Artikel 14:  Dass die Immobilienpreise in Wiesbaden gestiegen sind, ist angesichts der "großräumigen Baumaßnahmen" doch kein Wunder. Viel eher überrascht es mich, dass Du  mit einem Artikel aus dem April d.J. daher kommst!

Leider wird aber in genau diesem Artikel klar, was mit den Comirnaty-Einnahmen geschehen soll: das ganze Geld wird in die Forschung investiert:    " Özlem Türeci empfindet es als große Erleichterung, das(s)   man nun mit den Einnahmen aus dem Corona-Impfstoff Geld für die Krebsforschung zur Verfügung habe..."  Wir wissen ja bereits, dass der zitierten Milliarde für Baumaßnahmen in Mainz  weitere z.B. in Australien und Singapur nachfolgen werden. Auch die "3000 bis 4000 Mitarbeiter", die in Mainz arbeiten sollen, werden nicht die einzigen Neueinstellungen von Biontech SA auf der Welt bleiben.
Ich habe schon an anderer Stelle darauf hingewiesen, dass es unseriös ist, BNTX´ Börsenwert aus dem Cash-Bestand ablesen zu wollen. Dieser ist reine Investitionsmasse. Und ob aus diesen Investitionen wiederum Gewinne generiert werden, kann nach laut den Zitaten des o.g. Artikels aus dem April frühestens dann erfolgen, wenn "wir in zwei, drei, vier Jahren erste zugelassene Produkte haben".

Solange wird der BNTX-Kurs volatil bleiben.




 

29.11.22 14:46
10

725 Postings, 807 Tage SmeagulNee, sorry,

Börse handelt die Zukunft. Wenn du hier erst einsteigst, wenn die ersten Medikamente zugelassen und die ersten Umsätze generiert wurden, kommst du viel zu spät. Das wäre so, als wenn du jetzt erstmals was von "Alternativen Energien" hörst und entsprechend investieren willst.  

29.11.22 16:24
3

1250 Postings, 905 Tage FashTheRoadCashbestände - KGV - P/E Ratio

Ich stimme da Artikel14 zu - Cashbestände sollten eigentlich mit betrachtet werden.
Macht aber leider nicht jeder Investor !!

Cash-Adjusted P/E (KGV)


Ein weiterer Faktor, der zwar nicht die Gewinne beeinflusst, aber trotzdem das KGV verzerrt, ist der Cash-Bestand
eines Unternehmens. Wenn wir mal davon ausgehen, dass der Wert eines Unternehmens sich zusammensetzt aus
dem operativen Geschäft und ggf. weiteren Vermögenswerten (die für das Tagesgeschäft nicht benötigt werden),
dann sollte sich auch der Aktienkurs entsprechend zusammensetzen.

Das Cash-bereinigte KGV korrigiert daher den Aktienkurs um den Cash-Bestand je Aktie und trifft damit eine
Aussage darüber, wie viel wir für das operative Geschäft des Unternehmens bezahlen müssten.

Cash-Adjusted P/E = (Aktienkurs – Cash & Äquivalente je Aktie) / Nettogewinn

Wenn wir z.B. das KGV von Microsoft um den Cash-Bestand korrigieren, dann reduziert sich das Kurs-Gewinn-
Verhältnis von 27,6 auf ca. 20. In diesem Fall ist auch der korrigierte Wert noch ziemlich hoch. Es wird aber auch
Fälle geben, in denen wir ein Unternehmen auf Basis des klassischen P/E als zu hoch bewertet, unter
Berücksichtigung des Cash-Bestandes aber als unterbewertet klassifizieren würden.


https://diyinvestor.de/kurs-gewinn-verhaeltnis-kgv/  

30.11.22 01:04
1

1209 Postings, 2705 Tage lordslowhandsicher müssen Cashbestände mit betrachtet werden,

ich möchte nur darauf hinweisen, dass es auch entscheidend sein kann - gerade wenn Börse die Zukunft handelt - was damit passieren soll.
Und obwohl ich in Biontech investiert war und bin - sogar mit ein paar OE-Calls trade - mag ich es nicht, wenn mit mathematischem Fachgesimpel und monatealten Artikeln gepusht wird.
Und dafür nehme ich ein schwarzes Sternchen gerne in Kauf :-))  

30.11.22 01:57
3

875 Postings, 1523 Tage Artikel 14BioNTech und China

An meiner BioNTech-China-Schätzung und was dies für den Gewinn bedeuten kann und für den Aktienkurs bedeuten kann arbeite ich noch. Vorab ganz grob wie wahrscheinlich? …irgendwo zwischen 5% und 80%. sagen wir mal vorläufig 30 %. Rund 30 USD je Einzel-Dosis und rund 40% Gewinn je Dosis, dann also 12 USD Gewinn. Vgl Hong Kong.
Beispiel: 30% Eintrittswahrscheinlichkeit entspricht bereits zumindest einem Milliarden-Gewinn für die erste Dosis. Das wäre mein sogenannter Erwartungswert jetzt und heute für 30 % Eintrittswahrscheinlichkeit. Falls dann die Zulassung und die Bestellung tatsächlich eingetreten sind, kann man mit knapp 100 % weiterrechnen und dann mit über 3 Milliarden Gewinn aus der ersten Dosis. Mit welchem KGV man das bereits jetzt und ggf. nochmals später in den Kurs einrechnen kann? Welche sonstigen Auswirkungen dies auf den Kurs hat?
Zu BioNTech und China gibt es noch viel mehr zu sagen, aber bitte Geduld, daran arbeite ich.  

30.11.22 08:48
7

208 Postings, 290 Tage DBCooperNeue Kooperation

Biontech schließt neue Kooperation mit Ryvu Therapeutics für weiteren Wirkstoff gegen Krebs in zukünftigen Medikamenten.

https://investors.biontech.de/de/news-releases/...obale-kollaboration

Man bezahlt mit ein paar Millionen deren Forschungen, sichert sich weltweit die Rechte daran und gewährt Ryvu bei Erfolg Lizenzgebühren im "niedrigen einstelligen Prozentbereich" für die Produkte in denen es zur Anwendung kommt.
So geht man mit Geld und Investitionen um, Biontech verbreitert seine Palette und kauft weiter massiv Wissen und Patente dazu.  

30.11.22 10:49
3

465 Postings, 3647 Tage taterChina

wird nicht kommen, meine Einschätzung !  

30.11.22 11:24
4

195 Postings, 344 Tage ZweiaugeCash-adjustiertes KGV

Die Diskussion, ob man den Cash-Wert eines Unternehmens bei der KGV Betrachtung einbeziehen sollte oder nicht, ist sehr interessant. Es ist ja nicht unwesentlich ob eine Firma bereits ihre ganzen Barmittel investiert hat und daraus den Gewinn erwirtschaftet oder, ob sie noch freie Barmittel besitzt, um weiter zu investieren und zusätzliche Gewinne erwirtschaften kann.
Ich bin auf eine Untersuchung gestoßen die die Daten aller NYSE/AMEX/NASDAQ-Aktien über die letzten 57 Jahre analysiert hat. Vergleich der Performance nach KGV und um den Cash-Wert bereinigten KGV ergibt keinen relevanten Unterschied.
      "Es scheint nicht, dass das bargeldbereinigte KGV bei der Vorhersage der zukünftigen Performance aussagekräftiger ist als das eigenständige KGV."
      "Am Ende ist der Kauf einer Aktie mit einem extrem hohen KGV (bargeldbereinigt oder nicht) im Durchschnitt eine schlechte Wette, und der Kauf einer Aktie mit einem sehr niedrigen KGV tendenziell eine gute Wette."
Festzustellen bleibt, das BNTX ein sehr niedriges KGV hat, auch verglichen mit anderen Firmen der gleichen Branche.
(keine Kaufempfehlung)
https://alphaarchitect.com/2012/05/...sh-adjusted-pe-ratios-work/>  

30.11.22 13:57
2

725 Postings, 807 Tage SmeagulKekulé: Corona in China außer Kontrolle!

Sehr interessantes Interview, in dem u.a. steht, wie sehr China unterschätzt hat, einen mNRA-Impfstoff zu entwickeln.
Quelle:https://www.t-online.de/gesundheit/...ionswelle-ausser-kontrolle.html  

30.11.22 15:47
9

939 Postings, 557 Tage Meikel 1 2 3Entwicklung BioNTech

Die Corona-Impfung von Biontech ist erst der Anfang gewesen
Biontech hat noch viel mehr zu bieten!

BioNTech hat den Beweis geliefert, dass sich die mRNA-Technik
erfolgreich medizinisch nutzen lässt. Die Botenmoleküle lassen
sich als Bauanleitung für alle möglichen Proteine im Körper
programmieren, Impfstoffe oder Arzneien gegen beliebige Krankheiten
sind denkbar, die Pipeline muss erfolgreich umgesetzt werden.

Die Börse handelt Zukunft !
...wann springt der Kurs wieder an?

Biontech-Chef Uğur Şahin (55) hat prophezeit,
"in 15 Jahren wird ein Drittel aller Arzneimittel auf
der mRNA-Technik basieren". ..das lassen wir mal so stehen

Das wäre ein Markt von mehreren hundert Milliarden Euro pro Jahr.
Berenberg-Analyst Zhiqiang Shu vergleicht Biontechs Rolle
in der Branche mit Tesla oder Apple...

In den nächsten 3-5 jahren werden bereits mehrere Produkte von BioNTech
auf den Markt kommen
https://investors.biontech.de/static-files/...-4f91-a824-dbf6b870c2cf
Seite 15

die Pipeline wird ständig erweitert...

Im Dezember 22 werden noch einige positive Meldungen folgen:
Es werden aus der PRE-Klinischen Entwicklungen die Forschungen in
Phase 1 übergehen. BioNTech geht davon aus, eine klinische Studie des mRNA-basierten Produktkandidaten BNT163 gegen das Herpes-Simplex-Virus 2 (HSV 2) zu beginnen.

Eine erste klinische Studie für einen Produktkandidaten gegen Malaria (BNT165)
soll ebenfalls voraussichtlich im vierten Quartal 2022 oder Anfang des Jahres 2023
beginnen.

Die erste klinische Studie für einen Produktkandidaten gegen Tuberkulose (BNT164) soll voraussichtlich Anfang des Jahres 2023 beginnen.

BioNTech rechnet im Jahr 2023 mit dem Start von bis zu fünf klinischen Studien
für Impfstoffkandidaten gegen Infektionskrankheiten.

BNT312/GEN1042
ist ein innovativer bispezifischer Antikörper-Produktkandidat,
Immunaktivierung auslösen soll.
Aktuell wird eine Phase-1/2-Studie mit soliden Tumoren durchgeführt.
Es werden Teilnehmer für untersuchungen mit Melanomen, NSCLC, Bauchspeicheldrüsen-
sowie Kopf- und Halskarzinom rekrutiert,
um die Wirksamkeit von Kombinationstherapien Indikationen nachzuweisen.

Die Daten zur Sicherheit sowie einer vorläufigen Wirksamkeit der BNT312
Kombinationstherapie sollen auf dem ESMO-Immuno-Oncology Kongress im Dezember 2022 vorgestellt werden.
https://investors.biontech.de/de/news-releases/...itten-quartals-2022

Ausbau Therapie- und Forschungszentrum Mainz

Die Baufortschritte schreiten sichtbar voran. In 2023 sollen erste Patienten aktiv
in neuen Räumen behandelt werden können. der Theapieansatz von Frau Türeci ist auf Seite 21
nochmals anschaulich dargestellt.
https://investors.biontech.de/static-files/...-4f91-a824-dbf6b870c2cf
Die entnommenen Patientenproben werden im Rahmen der erstmals in dieser Art
profinalisierten Bioinformatik in Verbindung mit speziell entwickelten Systemen
angewandter künstlicher Inteligenz (KI) zu eine Diagnostik führen, die individuelle
Medikamenkte und Behandlungen im Bereich der Onkologie ermöglicht.

Die Zeit schreitet voran und die geduld soll sich auszahlen...

Kommt noch ein Verzehnfacher ?!

Bester Kandidat BioNTech nach Börse Online dafür:
Bericht vom 30.11.2022 12.00 Uhr
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...nnen-20321871.html

Aktuell liegt für mich eine faire Bewertung bei 280-320 Dollar.
die Berechnungen dazu hatte ich schon vorgelegt. Auf KGV 15 Basis
ist nach meiner Berechnung sogar mehr möglich.

BNT 161
befindet sich in einer zulassungsrelevanten Phase 3
mit 25.000 Teilnehmern
Ergebnisse im Mai 2023 zu erwarten...

Im Falle einer potenziellen Zulassung und Vermarktung
stehen BioNTech Meilensteinzahlungen sowie eine Umsatzbeteiligung
an den weltweiten Verkaufserlösen von Pfizer zu.

"Grippe ist das Ziel Nummer eins", meint Medizinprofessorin Ann Falsey
von der US-Universität Rochester, die das Versuchszentrum für den
Biontech-Impfstoff leitet. Gegen das Influenzavirus sind zwar schon
etliche Impfstoffe auf dem Markt, aber mit meist eher mittelmäßiger Wirksamkeit, ...

Die Börse handelt Zukunft,...
Zweifellos ist BioNTech auf dem Weg eins der größten und erfogreichsten
Pharmaunternehmen weltweit zu werden !
Die strategische Ausrichtung, die kompetente Handlungsausrichtung
und innovative Kraft des unternehmens ist ungebrochen...

FAZIT
wer etwas Geduld und Zeit mitbringt,
wird sich weiter an dem wachsendem
Unternehmen erfreuen !

Einem erfolgreichen Unternehmen wird der Kurs folgen.
 

01.12.22 12:24
4

725 Postings, 807 Tage SmeagulNochmal China!

Gestern bei "Lanz" die China-Korrespondentin zur Frage, wie China aus dem 0-Covid-Dilemma rausgekommen kann. Sie sagt, dass es äußerst schwierig wäre, eine Impfpflicht, gerade dann auch mit "westlichen" mNRA-Impfstoffen. durchzusetzen. Erstmal sei die chinesische Öffentlichkeit nach mehreren Medikamenten-Skandalen äußerst kritisch eingestellt. Dazu kommt, dass die chinesische Regierung westliche Impfstoffe in der Vergangenheit so stark verdammt habe, dass es jetzt schwierig wäre, eine Kehrtwendung zu vollziehen.
Mein Mitleid mit China hält sich wirklich in Grenzen. Aber ich bin wirklich gespannt, wie sie dieses Dilemma lösen wollen.  

01.12.22 12:47
1

1489 Postings, 561 Tage maurer0229Ganz ehrlich...

wenn ein Regime in der Lage ist, Menschen zu Zehntausenden / Hunterdtausenden einzusperren,
kann es auch eine Impfpflicht gegen die öffentliche Meindung durchsetzen.
Das Argument "westlichen mNRA-Impfstoffe" sticht da schon eher. Aber wenn China seine Wirtschaft auf Kurs halten will, werden sie notgedrugen diese Kröte schlucken müssen.
Ob auf der Verpackung dann Biontech abgedruck sein wird, steht auf einem anderen Blatt.  

01.12.22 12:59
2

939 Postings, 557 Tage Meikel 1 2 3BNT 111

die am März 2015 gestartete Studie hatte
damals viel Aufsehen erregt. Die Studie wurde
in NATURE vorgestellt und läft jetzt ihrem
Fertigstellungsdatum entgegen  ....MAI 2023

https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02410733

gestern gab es aktuelle Zwischenergebnisse (30.11.2022) !!!

nach 8 jahren Krankheitkontrolle neigt sich die Zeit
der Studie dem Ende zu....Geduld zahlt sich aus !

Es geht in der Studie um die Bewertung der Sicherheit
und Verträglichkeit der Verabreichung eines Krebsimpfstoffs
bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom (Lipo-MERIT)

149 Teilnehmer
die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift NATURE veröffentlicht
(Siehe Bild)

Darauf aufbauend läuf die Phase 2 Studie BNT111 - 01
Diese basiert auf den vorherigen Ergebnissen der Phase-1-
Dosiseskalationsstudie Lipo-MERIT (NCT02410733).
Die Studie zeigte in 89 Patienten mit fortgeschrittenem Melanom
ein vorteilhaftes Sicherheitsprofil. Weiterhin zeigte die Wirksamkeitsanalyse
der Lipo-MERIT-Studie in einer Untergruppe von 42 Patienten mit
metastasiertem Melanom, die zuvor mit Checkpoint-Inhibitoren
behandelt wurden, dauerhafte Ansprechraten durch BNT111.

BNT 111 bestitzt den Fast Track Status der FDA !
https://investors.biontech.de/de/news-releases/...r-fixvac-kandidaten

Das Fast-Track-Verfahren soll die Entwicklung neuer Arzneimittel
die das Potenzial haben, einen ungedeckten medizinischen Bedarf
zu decken, erleichtern .

Die Daten belegen das Potenzial von BNT111,
die derzeitigen Einschränkungen bei der Behandlung
von inoperablen, therapieresistenten Melanomen
im fortgeschrittenen Stadium zu überwinden.

Durch den Fast-Track-Status wird die weitere Entwicklung
von BNT111 weiterhin beschleunigt.

die Börse handelt Zukunft,
mal abwarten wanns es losgeht...

FAZIT:
Als Langzeitinvestor benöntigt man
Zeit und Geduld
das Unternehmen entwickelt sich
es ist weiter mit vielen positiven Ergebnissen zu rechnen
der Kurs wird anspringen und der Entwicklung des
Unternehmens folgen !
 
Angehängte Grafik:
bnt111_nature_highlights.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
bnt111_nature_highlights.jpg

01.12.22 13:37

939 Postings, 557 Tage Meikel 1 2 3BNT 116 - NSCLC - Lungenkrebs

Lungenkrebs ist weltweit eine der am häufigsten
diagnostizierten bösartigen Krebsarten und die
häufigste Todesursache in diesem Zusammenhang.

NSCLC ist die häufigste Form von Lungenkrebs
und macht etwa 85 % aller Lungenkrebserkrankungen aus.

Die Fünf-Jahres-Überlebensrate bei fortgeschrittenem NSCLC
liegt nach wie vor bei nur 25 %, so dass Patientinnen und
Patienten nur sehr begrenzte Behandlungsmöglichkeiten
zur Verfügung stehen.

https://investors.biontech.de/de/news-releases/...-zusammenarbeit-zur

Am 14.November gab es neue Ergebnisse
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT05142189?term=bnt116&draw=2

Es könnte dazu im Dezember noch eine Meldung kommen...
Seite 27
https://investors.biontech.de/static-files/...-4f91-a824-dbf6b870c2cf

 
Angehängte Grafik:
bnt_211_bild_nach_behandlung.jpg (verkleinert auf 23%) vergrößern
bnt_211_bild_nach_behandlung.jpg

01.12.22 13:38

939 Postings, 557 Tage Meikel 1 2 3uups, BNT 211 "Bild"

das kommt erst später ...sry  

01.12.22 14:06
1

1209 Postings, 2705 Tage lordslowhandBNT 116

in der in 27015 zitierten Studie ist u.a. zu lesen:
Actual Study Start Date : June 17, 2022
Estimated Primary Completion Date : May 2025
Estimated Study Completion Date : July 2027

Du sagst es, meikel: als Langzeitinvestor braucht man viel Zeit und Geduld!

 

01.12.22 14:08
1

939 Postings, 557 Tage Meikel 1 2 3BNT 122

letztes Datenupdate von gestern - 30.November 2022

https://clinicaltrials.gov/ct2/show/record/...r&draw=2&rank=1

Die finalen Daten sollen im September 2023 vorliegen

Die Phase-2-Studie untersucht Patienten mit Darmkrebs
nach chirurgischer Entfernung des Tumors und abgeschlossener
Chemotherapie. Dabei gehört es zum Behandlungsstandard,
im Anschluss an die Entfernung des Tumors und der Chemotherapie
abzuwarten, ob sich erneut Tumore bilden.

Diese Behandlungsstrategie nennt sich auch „watchful waiting“.
Der primäre Endpunkt der Studie ist das krankheitsfreie Überleben
Zu den sekundären Zielen gehören das rezidivfreie Überleben
das Gesamtüberleben und die Sicherheit der Therapie.
https://investors.biontech.de/de/news-releases/...olio-erster-patient

Nochmals interesant der Ablauf der INEST Therapie
https://investors.biontech.de/static-files/...-402c-9abb-796514bebef5

Mal abwarten ob es BNT 122 bereits 2023 in die Phase III  schafft  

02.12.22 12:11
2

109 Postings, 4125 Tage WinbouBionTech China

Wenn ich u.g. N-TV-Artikel richtig verstehe, liegt der Druck in China nicht zwingend bei der Freigabe eines MRNA-Impfstoffes, was mich als Long-Aktionär von BNTX erfreut hätte, sondern auf der Tatsache, dass die richtigen Impfquoten im Land hochgefahren werden müssen… was auch mit landeseigenen Lösungen aktuell ausreichen würde.
Da Xi vermutlich persönlich in der Verantwortung steht (habe mal gelesen, das sogar in Schulbüchern seine Zero-Covid-Strategie verankert wurde), wird er einen Weg wählen, in der seine Politik (die Unabhängigkeit Chinas) weiter das Steuer in der Hand hält. Ich glaube daher nicht an eine echte Zulassung in China…

Daher freue ich mich um somehr, dass die BNTX-Pipeline immer mehr in den Vordergrund rückt, und vielleicht schon in 2023 erste valide Erfolge im Aktienkurs sichtlich werden ;-)

https://www.n-tv.de/wissen/...-Chinas-Impfstoffe-article23757874.html
 

02.12.22 14:13

267 Postings, 1095 Tage Blitzmerker2Impfkamkange in china wohl eher nicht...

Denke ich auch
Xi und sein Fussvolk werden ihren bisherigen Weg weiter verfolgen und n i e ma l s   Fehler eingestehen.
Eher würden Sie die ganze Welt mit in den Abgrund reissen.
Unterdrückung der Bevölkerung, auch mit Todesfolgen, ist bei Regimen wie der Partei in China seit vielen Jahren Alltag !
Um so unverständlicher ist es, das sich die ganze Welt dermassen von diesem Land abhängig macht, und die Zukunft auch keine Änderung bringen wird.

Wandel durch Handel gibt es nicht . Es ist eine Erfindung von Spinnern und Träumern.

 

02.12.22 15:42
2

4019 Postings, 981 Tage GearmanUm die USA als Wirtschaftsmacht Nr. 1

abzulösen, muss China weiterhin kräftig wachsen. Lockdowns und Null-Covid-Strategie verhindern dies. Deshalb könnte, wenigstens für gewisse Bevölkerungsschichten, eine BNTX-Impfung helfen. Wir werden sehen. Nur meine Meinung.  

02.12.22 16:04

875 Postings, 1523 Tage Artikel 14BioNTech MDR

Was fällt Euch bei diesem TV-Beitrag auf?
https://youtu.be/jxD9OHKbvXo  

02.12.22 16:40
2

875 Postings, 1523 Tage Artikel 14Was hat BioNTech mit Nusskuchen gemeinsam?

BioNTech/MDR: 589.290 Aufrufe (Youtube) in rund zwei Tagen. Über 22.000 "gefällt mir" Daumen. Außerdem im TV (große Breitenwirkung) und aufrufbar in der ARD-Mediathek. Letzter Impfstoff BioNTech-Pfizer: BNT162b2

Vor über zwei Jahren hatte ich bereits solche Meldungen vorhergesagt.
Dass alte Menschen (männlich 76 Jahre alt, mit erheblichen Vorerkrankungen) sterben, kann vorkommen - auch durchaus unabhängig davon, ob sie neulich geimpft wurden.

Insbesondere wird eigentlich in den Muskel geimpft.
Wie ist das Risiko, dass aus Versehen in ein Blutgefäß geimpft wurde,
sodass Spike-Proteine in Herz, Gehirn und anderen Bereichen dadurch Entzündungsreaktionen ausgelöst haben? Ist die Vorimpfung mit Astra eine Ursache, dass Spike-Proteine in mehreren Organen nachweisbar waren?

Gezielte "Zuspitzungen" von den MDR-Journalisten erkennt man in der Überschrift (Clickbaiting) und in einzelnen Formulierungen. Kommentierungen sind gezielt abgeschaltet. Der wissenschaftliche Artikel wurde nicht verlinkt.

Den wissenschaftlichen Artikel von Dr. Michael Mörz habe ich inzwischen gefunden:
https://www.mdpi.com/2076-393X/10/10/1651

"Bereits am Tag seiner ersten Impfung im Mai 2021 (ChAdOx1 nCov-19 Vektorimpfstoff) traten bei ihm kardiovaskuläre Symptome auf, die ärztlich versorgt werden mussten und von denen er sich nur langsam erholte. Nach der zweiten Impfung im Juli 2021 (BNT162b2-mRNA-Impfstoff) bemerkte die Familie bemerkenswerte Verhaltens- und psychische Veränderungen und einen plötzlichen Beginn einer deutlichen Progression seiner Parkinson-Symptome, die zu schweren motorischen Beeinträchtigungen und wiederholter Notwendigkeit einer Rollstuhlunterstützung führten. Davon erholte er sich nie ganz, wurde aber im Dezember 2021 erneut geimpft."

Warum verschweigt der TV-Bericht dies völlig?

Warum sollte man einen Patienten mit zweifach deutlichen Impfreaktionen / festgestellten Problemen nach Impfung (1. Astra & 2. BioNTech) überhaupt noch ein drittes Mal mit BioNTech impfen? Wer hat dies entschieden?

Vielleicht wäre es interessant, was bei dem verstorbenen Patienten in diesem Anamnesebogen des RKI stand? Quelle:
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/...laerungsbogen-Tab.html

Nusskuchen mag ich und habe ihn mir zum meinem Geburtstag vorgestern gewünscht.
Wenn ich (Nicht-Mediziner) erfahre, dass ein älterer Mitmensch bereits zweimal behandlungsbedürftig auf Nüsse regiert hat und ihm dann trotzdem Nusskuchen verabreiche und er als Folge an Lungenentzündung verstirbt und ein Pathologe in einer Autopsie feststellt, dass der Nusskuchen durch mehrere Entzündungsreaktionen zum Todesfall beigetragen hat, was ist das dann?

(1) Letztlich trotzdem nur ein trauriger Zufall, kann passieren?
(2) § 227 gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge?
(3) § 212 Totschlag?
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/...g-verurteilt-a-1093698.html
(4) "Hirnschädigung durch Nusskuchen. Wie Hinterbliebene um Aufklärung kämpfen"?

Interessant ist auch, dass die in der TV-Sendung auftretende Tochter Anna Lena Sachau auf LinkedIn sich beruflich als Schauspielerin und Freie Produzentin, selbstständig seit Nov 2021, herausstellt und sie den Schwerpunkt TV hat.

Welche Wirkung erzielt der MDR bei den Zuschauern?
Ist das gesellschaftlich zielführend?
Verantwortlich die MDR-Umschau-Redaktion: umschau@mdr.de
 
Angehängte Grafik:
anamnese.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
anamnese.jpg

02.12.22 16:58
1

1250 Postings, 905 Tage FashTheRoadNull-Covid-Strategie China / Zwickmühle

Der folgende Artikel erklärt ganz gut, warum China mit seiner Null-Covid-Strategie in einer Zwickmühle
steckt. Der Ausweg wird dennoch wohl wahrscheinlich nur über Impfungen mit wirksamen Impfstoffen
gegen neue Varianten führen ..... eine natürliche Immunität ist quasi nicht vorhanden.


Das Besondere an China ist, dass die Menschen aufgrund der Null-Covid-Strategie das Infektionsrisiko deutlich
geringer einschätzen und sich daher viel stärker auf mögliche Impfnebenwirkungen konzentrieren.

Das bringt China in eine Zwickmühle. Das heißt, ältere Menschen schätzen das Risiko von Impfnebenwirkungen
höher ein als das Infektionsrisiko. Denn schließlich hält Chinas Null-Covid-Strategie die Ansteckungsgefahr gering.
Daher lässt sich die Bevölkerung auch nicht impfen. China schlussfolgert daraus, dass es seine Null-Covid-Strategie
nicht aufgeben kann, weil zu viele ältere Menschen ungeimpft sind.

Das Problem wird durch die hohe Übertragbarkeit der Omikron-Variante von Covid-19 noch verschärft. China ist
also nicht in der Lage, seine Politik zu ändern. Eine Lockerung der Beschränkungen könnte eine „Ausstiegswelle“
von Fällen auslösen, die wiederum zu einer großen Zahl von Todesfällen führen würde.

Unter Verwendung eines ähnlichen Sterblichkeitsprofils wie in Hongkong beziffern wir die Todesrate bei den über
80-Jährigen durch das Virus auf schätzungsweise rund 6 %. Dies würde bei Aufhebung der Lockdowns eine Million
Todesfälle bedeuten, bevor die Bevölkerung vollständig geimpft wäre. Für Menschen im Alter von 60 bis 80 Jahren
würden wir von einer Sterblichkeitsrate von 1,6 % ausgehen. Angesichts der 30 Millionen Ungeimpften in dieser
Altersgruppe ergäben sich hier eine halbe Million Todesfälle.


https://www.schroders.com/de-at/at/privatanleger/...trategie-lockern/  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1079 | 1080 | 1081 | 1081  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, eintracht67, BichaelMurry, Lichtefichte, Alexios112