SMI 10'138 -1.6%  SPI 13'015 -1.5%  Dow 29'590 -1.6%  DAX 12'284 -2.0%  Euro 0.9510 -1.1%  EStoxx50 3'349 -2.3%  Gold 1'644 -1.6%  Bitcoin 18'639 -1.7%  Dollar 0.9815 0.0%  Öl 86.6 -4.1% 

AMC Entertainment Holdings 2.0 - Todamoon?!?

Seite 1 von 1526
neuester Beitrag: 26.09.22 11:08
eröffnet am: 19.03.21 15:15 von: The Uncecso. Anzahl Beiträge: 38128
neuester Beitrag: 26.09.22 11:08 von: Hans R. Leser gesamt: 9460471
davon Heute: 5364
bewertet mit 118 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1524 | 1525 | 1526 | 1526  Weiter  

19.03.21 15:15
118

95 Postings, 556 Tage The UncecsorerAMC Entertainment Holdings 2.0 - Todamoon?!?



Dieser Thread soll in erster Linie zum offenen und freien Meinungsaustausch über die AMC Entertainment Holdings AG und auch zur Unterstützung der Bewegung unserer amerikanischen Freunde dienen.    
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1524 | 1525 | 1526 | 1526  Weiter  
38102 Postings ausgeblendet.

23.09.22 21:21
2

1408 Postings, 1229 Tage Graf RotzIndem die

Strategie von AA als AMC-CEO darin zu sehen sein dürfte, dass AA die AMC-Schulden "jederzeit" zurückführen könnte, kann dies einen durchaus positiven Nebeneffekt haben. Denn AA sitzt nun noch mehr im Boot der Apes. Denn er muss nun ein noch unmittelbareres eigenes Interesse an einer positiven APE-Kursentwicklung haben. Denn sein Plan wäre grandios gescheitert, würde der APE-Kurs nun ins Bodenlose fallen, APE vielleicht sogar ein Pennystock und schließlich delistet werden. Aus wäre es dann mit der "genialen" Entschuldung von AMC. Schon die damit verbundene Blamage müsste AA äußerst wurmen, abgesehen von der Wut vieler Anleger. "Gewogen und zu leicht befunden", so würde es ihm überall spöttisch entgegenschallen, vor allem von den "Freunden"...

Daher glaube ich, dass man spätestens jetzt sicher sein kann, dass AA das Beste (im Sinne von Kursgewinnen) auch für die Apes herausholen will und wird.  

23.09.22 21:50
1

11091 Postings, 5284 Tage RichyBerlinEndlich

mal ein Schlussspurt.
Und das mit Volumen.
Noch dazu an einem Freitag
 

23.09.22 22:25
3

11091 Postings, 5284 Tage RichyBerlinNachtrag..

 
Angehängte Grafik:
amc_2022-09-23.jpg (verkleinert auf 40%) vergrößern
amc_2022-09-23.jpg

23.09.22 23:56

4 Postings, 34 Tage Robur86So noch nicht gehört,

die beiden Szenarien aus dem verlinkten Reddit-Post von „Scalper32“ siehe „Post 38103“ habe ich so noch nicht gehört und auf dem Schirm gehabt. Sie klingen beide plausibel. Mich interessieren für beide Richtungen eure Meinungen und/oder Einschätzungen. Danke
 

23.09.22 23:56

4 Postings, 34 Tage Robur86So noch nicht gehört,

die beiden Szenarien aus dem verlinkten Reddit-Post von „Scalper32“ siehe „Post 38103“ habe ich so noch nicht gehört und auf dem Schirm gehabt. Sie klingen beide plausibel. Mich interessieren für beide Richtungen eure Meinungen und/oder Einschätzungen. Danke
 

24.09.22 02:56
27

2376 Postings, 742 Tage The_Uncecsorer@ Bingobernd

Der Kaufdruck wird ganz automatisch mit dem fallenen Kurs anziehen und dafür benötigt es noch nicht einmal die von dir erwähnten Massen, denn umso tiefer der Kurs fällt umso mehr können auch schon bereits wenige Käufer kaufen. Um dies mal mit einem fiktiven Beispiel zu untermauern. Sagen wir mal ich möchte 3.000 Euro investieren und sagen wir mal der Kurs von AMC steht derzeit bei 50 Euro. Dann würde ich genau 60 Aktien für meine 3.000 Euro bekommen. Jetzt steht der Kurs aber sagen wir mal bei 3 Euro, dann bekomme ich schon 1000 Aktien, sprich das 13-fache oder anders gesagt ein einziger Käufer ersetzt 12 weitere Käufer. Nun sagen wir mal der Kurs fällt sogar auf 1 Euro, dann bekomme ich schon 3.000 Aktien und dies wohlgemerkt immer nur auf eine einzige Person bezogen. Oder anders gesagt, Shitadel muss statt 60 Aktien nun auf einmal 3.000 synthetisch erzeugen und dies ist für Shitadel aufwendiger und teurer. Dies war ja unter anderem auch der Grund, wieso AMC vor knapp 1 1/2 Jahren nicht mehr signifikant unter die 5$ ging. Weil unterhalb der 5$ der Kaufdruck so groß wurde, dass unsere "Freunde" dagegen nicht mehr ankämpfen konnten und du wirst sehen, die Abwärtskurve wird sich jetzt allmählich abflachen und irgendwann beginnen wieder stärker nach oben zu drehen. Nicht heute, nicht nächste Woche, aber es wird passieren. Deswegen fällt z. B. auch eine AMC, eine Infineon oder eine Tesla oder was weiß ich nicht wieder auf einen Dollar, weil mit jedem Kursverfall der Kaufdruck zunimmt und dies ist, wie bereits erwähnt, nicht nur bei AMC der Fall. Zudem, wenn eine Aktie immer günstiger wird, zieht es mit jedem Kursverfall auch die sogenannten Zocker bzw. Schnäppchenjäger an. Zu Recht! Denn vor allem APE ist derzeit ein richtiges Schnäppchen (AMC natürlich auch).

Und die Leute, die wegen der (Schein-)Inflation demnächst andere Sorgen haben als Bananen zu kaufen, sind wir doch mal ehrlich, die hatten auch schon vor der Scheininflation diese Sorgen und diese Leute sind zum überwiegenden Teil sowieso nicht an der Börse und wenn schon 3 Mal nicht in einer solchen "unnormalen" Aktie wie AMC. Und solche Aussagen wie, dass die Leute Geld für z. B. Weihnachten, Ostern, den Sommerurlaub benötigen, dies haben wir in den letzten 1 1/2 Jahren schon mehrmals gehört und was war das Resultat? Stand diesen Frühjahres ist die Anzahl der AMC - Aktionäre mindestens konstant geblieben und statt zu verkaufen haben sie ihren Anteil an AMC von 80% auf ÜBER 90% sogar noch ausgebaut, also trotz Sommerurlaub, Weihnachten und Ostern.

Aber ehrlich gesagt spielt das Kaufen inzwischen, im Gegensatz zu vor 1 1/2 Jahren, nicht mehr die größte Rolle, sondern das hodln. Klar ist Kaufen natürlich auch immer noch auf Platz 2, denn mit jeder Aktie denen wir unseren "Freunden" "abkaufen", dreht sich deren Abwärtsspirale in Form von Geldverbrennen immer weiter nach unten. Eigentlich könnte man es sehr gut mit dem Pflanzen eines Baumes vergleichen. Unser Fundament, sprich das Pflanzen des Baumes, haben wir vor 1 1/2 Jahren gelegt, als wir unsere "Freunde" in eine Falle gelockt haben und nun müssen wir dem Bäumchen nur noch beim Wachsen zuschauen, was in unserem Falle das hodln ist. Möchten wir das das Bäumchen schneller wächst, müssen wir es gießen, was das Nachkaufen wäre. Gießen wir es hingegen nicht, wird es trotzdem wachsen, nur dann halt langsamer.

@ Euforium_82

Da ich relativ viele und auch in der Regel sehr lange Postings schreibe, sehe es mir bitte nach, wenn ich gerade falsch liege, aber ich kann mich nicht erinnern, dass ich in der letzten Zeit geschrieben hätte, dass unseren "Freunden" die Munition ausgeht sondern dass unsere "Freunde" mit massiven Liquiditätsproblemen zu kämpfen haben und ähnlichen Aussagen in diesem Kontext. Sollte ich falsch liegen, dann korrigiere mich bitte.

Und das unsere "Freunde" derzeit mit massiven Liquiditätsproblemen zu kämpfen haben sollte nicht zuletzt auch der heutige Tag wieder einmal gezeigt haben, wo wir "überraschender Weise" (oder auch nicht) Grün geschlossen haben. Es wird für die derzeitige Marktschwäche solche Scheinargumente wie "(Schein-)Inflation", Zinssteigerungen, Rezessionsängste, etc. genannt. Wenn dem so wäre, wieso fällt dann aber ein Bitcoin von knapp 70.000$ auf derzeit knapp unter 19.000$? Warum fällt das Gold von knapp 2.000$ auf knapp unter 1.700$? Gerade solche Werte müssten eigentlich in einer solchen Phase wie derzeit massiv ansteigen, denn gerade solche "Währungen" wie Cryptos oder Edelmetalle kennen keine (Schein-)Inflation oder wirtschaftliche Sorgen. Warum fallen sämtliche Aktien, obwohl manche Firmen von der derzeitigen Situation sogar profitieren oder sich aufgrund bestimmter Umstände abgekoppelt haben? Und in einer Inflation steigen normalerweise Sachwerte und was sind Aktien, Cryptos und Edelmetalle? Und man sieht doch sehr schön was die Inflationsbekämpfung seitens der Notenbanken bringt? Genau gar nichts! Ganz im Gegenteil. Aber verwunderlich ist dies auch nicht, denn ich kann eine Scheininflation nicht mit den Mitteln einer Inflation bekämpfen, weil eine Scheininflation nun mal keine klassische Inflation ist. Aber was will man auch von einer blinden Notenbank wie der Fed schon verlangen?

Der Grund, wieso die Gesamtmärkte seit ungefähr November letzten Jahres fallen sind die Liquiditätprobleme unserer "Freunde" und wie ich hier bereits schon geäußert habe, zähle ich zu unseren "Freunden" inzwischen auch die Banken, also nicht mehr nur unsere speziellen "Freunde" und im November letzten Jahres gab es noch keine (Schein-)Inflation, noch keine Zinsanhebungen, noch keinen Krieg in der Ukraine.

Bis zum November letzten Jahres, vorallem im Herbst letzten Jahres, sah die Taktik unserer "Freunde" ja noch so aus, was uns damals auch schon sehr verwundert hatte, uns auf einem erhöhten Niveau (zwischen 30$ bis 40$) aus der AMC - Aktie regelrecht rauszulangweilen. Teilweise war es ja so langweilig, man ist beim Verfolgen des Kurses regelrecht eingeschlafen, so wenig Bewegung war zum Teil drin. Solch eine Taktik kostet aber auch eine Menge Geld. Geld, was sie ab November nicht mehr besaßen bzw. drohten ihnen auszugehen (siehe z. B. den Anteilsverkauf von Shitadel für knapp über eine Milliarde USD Ende des letzten / Anfang diesen Jahres). Da diese Taktik aber nicht von Erfolg geprägt war, da wir uns ja aus der Aktie nicht rauslangweilen liesen und unseren "Freunden" ein Liquiditätsmangel drohte, fingen sie an AMC ca. Ende November massiv zu drücken (wir erinnern uns noch an die Tage mit z. B. ca. -15% und dies an zwei Tagen hintereinander, vollkommen "überraschend" und ohne jegliche "Grundlage" (als Alibigrund wurde damals Omikron hergenommen, welches sich im Nachhinein aber blöderweise sogar als Endemietreiber entpuppt hat)). Da aber unsere "Freunde" aufgrund der zuvor fehlgeschlagenen Langeweiletaktik nicht mehr viel Geld hatten, mussten sie ihre Long Positionen verkaufen und somit ging auch der Gesamtmarkt runter, auch mehr oder weniger völlig überraschend und ohne wirkliche Gründe. Zufälle gibt's ...

Deswegen sehen wir im Übrigen den von Bullish_Hope auch erwähnten Salamicrash. Es wird immer nur so viel verkauft,  wie benötigt wird, um eine gewisse Zeit weiter zu überleben, um so auch den Überlebenskampf unserer "Freunde" in die maximale Länge zu ziehen, immer mit der Hoffnung, wir geben irgendwann auf oder das Problem löst sich anderweitig für unsere "Freunde", wie z. B. ein Konkurs von AMC oder neue Finanzspritzen seitens der Notenbanken, etc.. Daher wird sich dieser Salamicrash auch noch so lange hinziehen, bis entweder der ganz große Knall kommt, sprich unsere "Freunde" pleite gehen oder sie irgendwo wieder Geld generieren können, z. B. durch wieder eine veränderte Geldpolitik der Notenbanken. Im Übrigen haben wir dieses Szenario bereits schon vor mehr als einem Jahr exakt so vorhergesagt.

Das unsere "Freunde" unter extremen Liquiditätsproblemen leiden, kann man auch an deren derzeitigen Personalpolitik erkennen. Wie bereits gesagt, um nicht zu erkennen, dass unsere "Freunde" derzeit unter massiven Liquiditätsproblemen leiden, da muss man schon mit Scheuklappen durch die Welt laufen ...

@ Lioness13

Die T - Fristen beziehen sich immer auf Börsentage und ich bin was diese T - Fristen angeht auch vollkommen deiner Meinung. Ich würde auf diese auch nicht so viel Hoffnung setzen, denn wenn uns diese Fristen in den letzten 1 1/2 Jahren eines gezeigt haben, dann das unsere "Freunde" mittlerweile auf alles und jeden pfeiffen und was nützen einem Rules die nicht oder wenn nur halbherzig (geringe Geldstrafen ohne wirkliche Folgen) verfolgt werden? Da nützt einem die beste Rule nichts.

Was mich schon seit längerem nervt, oder soll ich sagen ankotzt(?), ist noch nicht mal der Kursverfall der AMC - / APE - Aktie, denn da bin ich seit Infineon schon ganz andere Dinge gewohnt, sondern mit welcher Offensichtlichkeit AMC / APE und auch die Gesamtmärkte inzwischen manipuliert werden. Bis zu dem von mir zuvor erwähnten November letzten Jahres lief sehr vieles noch irgendwie größtenteils unter dem Radar, aber spätestens seit Ende November 2021 pfeiffen die auf alles und jeden und manipulieren in einer Offensichtlichkeit, dass man nur noch das kalte Kotzen bekommen kann und offensichtlich tut niemand was dagegen und deswegen finde ich es umso unverständlicher, dass die amerikanischen Apes ihren bequemen Arsch nicht hinter ihren Monitoren hochbekommen. Die Zeit für Nettikgeiten sind meiner Meinung nach inzwischen schon längst vorbei. Wir müssen meiner Meinung nach die nächste Stufe aktivieren.

@ Better_be_green

Puhhhhh ... Wie beantwortet man deine Frage wohl am Besten und am Einfachsten ...

Vielleicht erst einmal eines vorweg, für dich als Anleger spielt es keine Rolle ob du nun Aktien mittels FTD oder IOU ins Depot eingebucht bekommen hast, denn du erkennst weder das eine noch das andere und der größte Unterschied zwischen FTD und IOU liegt wohl in den kleinen aber feinen Details und somit solltest du bereits anhand dieser Ausführung erkennen können, dass die Unterschiede zwischen FTDs und IOUs nicht so gravierend sind. In beiden Fällen handelt es sich um Lieferausfälle und wie von dir bereits schon korrekt selbst festgestellt, erscheinen z. B. Lieferausfälle, die mit IOU's abgesichert werden, nicht in der Treshold Liste. Mit anderen Worten, diese laufen mehr oder weniger dann unter dem Radar. Dann unterliegen FTDs, wie du ebenfalls schon korrekt selbst festgestellt hast, anderen Regularien bzw. Rules als IOUs.

Um es vielleicht mal kurz und vereinfacht zusammenzufassen: FTDs entstehen in der Regel mit der Überschreitung der T+2 Rule (in Deutschland ist es meist sogar T+3, wobei dies in Deutschland jede Börse für sich Eigens festlegt, während es hingegen in Amerika durch die SEC geregelt ist). Was besagt diese T+2 Rule? Diese besagt, dass einerseits der Käufer maximal zwei Tage Zeit hat um das Geld dem Verkäufer zukommen zu lassen und andererseits hat der Verkäufer dann auch maximal 2 Tage Zeit dir die Aktien zukommen zu lassen. Um einen möglichst schnellen Handel zu ermöglichen, denn wir leben ja mittlerweile im 21. Jahrhundert, vertrauen die Broker / Banken sich aufgrund dieser Regelung untereinander und buchen dem Verkäufer das Geld und dem Käufer die Aktien ein, obwohl der Broker / die Bank dieses bzw. diese noch gar nicht erhalten hat und in der überwiegenden Praxis funktioniert dies auch reibunglos und es werden sowohl die Aktien wie auch das Geld rechtzeitig in dieser Frist geliefert. Passiert dies nicht, dann entsteht ein FTD und die entsprechende Nachfrist beginnt zu laufen. Es liegt dann ein Fail to Deliver vor, sprich eine fehlgeschlagene Lieferung. Man muss dazu aber auch sagen, FTDs sind keine Regel sondern eigentlich absolute Ausnahmefälle. EIGENTLICH ...

IOUs hingegen sind Schuldscheine. Sprich, hier weiß der Lieferant bereits im Vorfeld, dass er die Aktien oder das Geld nicht rechtzeitig liefern kann und sichert mit diesem Schuldschein eine verspätete Lieferung zu. Der Broker vertraut darauf, da ja so ein Schuldschein auch eine gewisse rechtliche Wirkung entfaltet, und bucht dir die Aktien ein, obwohl sie noch gar nicht vorliegen. IOUs werden meist dann verwendet, wenn die Lieferung bzw. das "Geschäft" OTC erfolgt und z. B. die Einbuchung der APE - Aktie erfolgte OTC. Deutsche Banken scheinen aber auf die IOUs nicht eingegangen zu sein, weshalb es bei uns, im Gegensatz zu scheinbar in Amerika, zu tagelangen Lieferungsverzögerungen kam. Daher wohl auch das hohe Handelsvolumen in den ersten Tagen und den vielen FTDs.

Wie bereits gesagt, besitzen FTDs und IOUs dann auch unterschiedliche Regelungen bzw. Rules, wie ja von dir bereits schon korrekt selbst erkannt und wie bereits ebenfalls schon gesagt, für dich als Anleger spielt es keinen wirklichen Unterschied, ob du nun Aktien mittels FTDs oder IOUs erst einmal vorläufig eingebucht bekommen hast und du wirst es auch nahezu nie erfahren, denn die FTD und IOU Problematik betrifft dich auch nicht wirklich sondern eher deine Bank / Broker und dem Lieferanten. Denn ein IOU ist wenn eine gesonderte Vereinbarung zwischen deinem Broker und dem Lieferanten, während hingegen FTDs zum Teil "automatisch" entsteht.

Ich hoffe, ich konnte dir die Unterschiede zwischen FTDs und IOUs erklären und dir sind die Unterschiede nun bekannt. Falls nicht, einfach noch mal nachfragen.

@ herrbärt

Ich bezweifle das unseren Freunden die Fundamentaldaten völligst Schnuppe sind, ganz im Gegenteil, die schauen schon ganz genau auf diese. Das was du wohl eher meintest ist, dass selbst gute Fundamentaldaten wohl erst einmal kurzfristig wenig am Kurs ändert und ja, da hättest du vollkommen recht damit und nur weil hin und wieder mal Fundamentaldaten gut sind, würde ich als HF deswegen auch noch nicht in Panik covern. Wenn sich die Fundamentaldaten jedoch langfristig ändern, dann sieht dies schon ganz anderes aus.

Das Problem derzeit ist, AMC schreibt zwar vor EBIDTA hin und wieder schwarze Zahlen, aber aufgrund der Schuldenlast, wofür hingegen AMC pandemiebedingt nicht die Schuld trägt, schreiben sie nach EBITDA ununterbrochen rote Zahlen und die einzige Möglichkeit, wie unsere "Freunde" aus der ganzen Sache noch mit einem dunkelblauen Auge rauskommen können ist, wenn AMC pleite geht und dies ist, aufgrund der roten Zahlen nach EBITDA, immer noch gegeben und solange sich unsere "Freunde" an diesen Strohhalm klammern können, solange werden sie sich auch an diesen klammern und nicht covern. Erst wenn sie erkennen, dass auch der letzte Strohhalm weg ist, werden sie evtl. ein covern, im Stufenmodell, in Erwägung ziehen. So war es im Übrigen auch bei Tesla. Dort haben die Ratten das für sie sinkende Schiff erst dann verlassen, als zu erkennen war, dass Tesla langfristig bzw. auf unabsehbare Zeit profitabel wird.

Deswegen habe ich hier ja auch von Anfang an, teilweise zum Unverständniss einiger, gesagt, geht es AMC gut, geht es uns AMC - Aktionären gut und somit unseren "Freunden" schlecht und nichts anderes hat ja auch Adam Aron in seinen neuerlichen Tweets zur APE - Aktie gesagt, nämlich dass Cash, z. B. durch KEs, schlecht für unsere "Freunde" ist und Adam Aron weiß, wieso er so etwas sagt. Er ist ja nicht blöd. Sobald wir die Hoffnung unserer "Freunde" zerstören, wird sich auch die langfristige Richtung des AMC / APE Kurses nachhaltig ändern.

@ RichyBerlin

Ich habe mich ja schon des Längeren gefragt, wann wohl diese schwachsinnige These mit den weiteren POTENTIELLEN 483,2 Millionen APE - Aktien und das diese der Grund für den Kursverfall bei der APE - Aktien sein könnten, Einzug in diesen Thread hält und warum wundert es mich nicht, dass gerade du diese hier vom toten Nachbarthread in unseren trägst? Übrigens derjenige, der vor kurzem hier wieder mal einen User angeschnautzt hat, warum er den toten Nachbarthread hier bewirbt und in unseren trägt. Obwohl du damit im Kern ausnahmsweise mal recht hattest, bist nun ausgerechnet du derjenige, der es selber nicht viel besser macht! Im Gegenteil, sogar noch viel schlechter, da du hier unreflektiert schwachsinnige Basher Posts reinträgst! Meinst du nicht es hat seinen Grund, wieso Schwubbelwilli hier dauerhaft gesperrt ist?

Das die Aussage von Schwubbelwilli totaler Schwachsinn ist, hättest du spätestens daran erkennen müssen, dass die APE - Aktie zu 100% wirtschaftlich gleichwertig zu der AMC - Aktie ist. Dies heißt, werden die 483,2 Millionen APE - Aktien tatsächlich ausgegeben, dann wird es die AMC - Aktie genauso treffen bzw. diese verwässern, denn dann verteilen sich die Stimmrechte und Dividendenberechtigungen auf 1,5 Milliarden Aktien, aufgeteilt in ca. 500 Millionen AMC - Aktien und 1 Milliarde APE - Aktien und somit hat die AMC - Aktie einen geringeren Stimm- und Dividendenanteil. Mit anderen Worten, sie würde ebenfalls verwässert werden. Deine Aussage bzw. die Aussage von Schwubbelwilli würde nur dann Sinn ergeben, wäre die APE - Aktie nicht im selben wirtschaftlichen Verhältnis wie die AMC - Aktie. Ist sie aber nun mal nicht. Punkt!

Und wie von mir in einem früheren Posting ausgeführt, es gibt keine nachvollziehbare logische Erklärung wieso APE für die Hälfte des AMC - Kurses gehandelt wird, außer Manipulation, Manipulation und nochmal Manipulation.

Also der Grund, wieso APE derzeit für die Hälfte des AMC - Kurses gehandelt wird, hat mit deiner Ausführung bzw. der Ausführung von Schwubbelwilli definitiv zu 100% nichts zu tun. Vielleicht solltest du bei deinem Fachgebiet, der Charttechnik bleiben, bevor du unreflektiert schwachsinnige Basher Posts aus dem toten Nachbarthread in diesen Thread überführst oder denkst du, den hier ebenfalls zu Recht gesperrten Roothom ersetzen zu müssen?

Und wieso soll Adam Aron bzw. AMC mit der nicht durchgeführten KE eine Chance vor ein paar Wochen vertan haben? AMC hat derzeit noch genug Cash auf der hohen Kante und steht daher alles andere als unter Druck und kann somit höhere Kurse bei der APE - Aktie abwarten, die auch früher oder später kommen werden und evtl. wird auch Adam Aron bzw. AMC diese Karte gar nicht ziehen müssen, je nach weiterer wirtschaftlichen Entwicklung von AMC. Und Adam Aron hat bezüglich der 100 Millionen Investition auch erwähnt, dass er diese tätigen wird, sobald sich ihm eine lukrative Chance auftut, so wie bei HYMC. Also wird sich bisher für ihn noch keine solche aufgetan haben und deswegen kam noch nichts von dieser Seite. Und die 100 Millionen sollten auch nicht sinnlos rausgeballert werden, nur damit sie rausgeballert wurden. Dies wirst du bestimmt genau so sehen. Ich könnte mir vorstellen, er wird sich demnächst noch einige Perlen bei Cineworld rauspicken, die im Übrigen ca. 9 Milliarden Dollar (?) / Pfund (?) Schulden haben, während AMC hingegen mit gerade einmal ca. 5 Milliarden Dollar Schulden fast die Hälfte der Schulden von Cineworld hat und dies als weltgrößte Kinokette. Ein weiterer positiver Fingerzeig.

Wie immer lediglich meine ganz persönliche Meinung zu dieser ganzen Thematik.  

24.09.22 07:32

654 Postings, 485 Tage Lioness13@t_U

da bin ich voll bei dir. Es hat alles eine Dimension angenommen, die schwer auszuhalten ist. Darüber hinaus, zumindest in den USA, werden Änderungsvorschläge wie das Abschaffen von Payment for Orderflow mal eben abgeschmettert. Ebenso wie eine Spendenoffenlegung für die Parteien.  Da werden die Prioritäten der Regierenden mal richtig glaskar ...  

24.09.22 09:44
2

779 Postings, 510 Tage schulle86neues, kurzes vom Kaiser

eine BM auf Wall Street online von Franz Beckenbauer



----- Nachricht von Franz Beckenbauer am 24.09.2022, 08:11 Uhr -----

Mal wieder Spekulationen: Lt. Bloomberg möchte AMC Schulden refinanzieren

Daraus wird u.a. spekuliert das man Odeon schuldenfrei macht und dann evtl. verkauft....etc.

Einfach Mal durch den Übersetzter jagen:

https://www.reddit.com/r/AMCSTOCKS/comments/...and_massive_strategic/  

24.09.22 11:14
3

11091 Postings, 5284 Tage RichyBerlin#38109

Sorry T-U, es ist nicht wert darauf einzugehen. Vielleicht mal, wenn du lernst sowas ohne Beleidigungen und Verunglimpfungen zu formulieren.

Allerdings greift auch dann meine neue (Schein-)Regel für deine Beiträge;
--Bei dem Wort "Infineon" höre ich auf zu lesen--

Und nun ruf die Fed an und erkläre denen endlich die Welt

 

24.09.22 13:33
1

53 Postings, 271 Tage LoornKE das Allheilmittel?

In den letzten Tagen habe ich hier einige Postings zum Thema KE gelesen und mich etwas über die Aussagen gewundert. Vor Monaten war hier eine Heidenangst vor einer KE wegen der Verwässerung und jetzt soll die KE einen Squeeze auslösen?

Eine KE bedeutet, wenn sie z.B. mit einem Bezugsrecht durchgeführt wird, dass die bisherigen Anteilseigner ein Vorzugsrecht bekommen, um Ihren Stimmanteil zu halten. Das könnte der nächste 3D-Schachzug sein. AMC hat ja theoretisch 5 MRD Aktien auszugeben, also viel Luft ein paar KE mit Bezugsrecht durchzuführen. Jedes Mal wenn sowas gemacht wird, passiert in etwa das Gleiche wie mit der Herausgabe der APE. Schmerzen für die HF und frisches Kapital für AMC. So kann sich AMC "entschulden" und den HF mehr und mehr Probleme bereiten. Der Haken an der Geschichte ist, bei jeder KE wird höchstwahrscheinlich der Kurs erstmal ne Ecke nach unten gehen. Wann und ob er sich erholt ist die große Frage. Das Positive dran, AMC könnte so die Schulden clever abbauen, sofern die APES mitmachen.

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass AA mit diesem Schachzug AMC theoretisch entschulden und retten kann, da ohne die Schulden das Ergebnis positiv wäre = Gift für die Ideen der HF.

Am Ende möchte ich noch ein Satz von TU weiterdenken. Je niedriger der Kurs desto mehr der Kaufdruck. Wenn wir das ins 3D Schachspiel intgrieren heisst das für die HF das bei niedrigen Kursen mit niedrigem Kapital extrem Volumen erzeugt werden kann, es wird für viel mehr Leute interessanter und attraktiver einzusteigen. Der Gedanke: Das zusammen mit der KE muss die Synthy-Druckmaschine der HF wahrlich zum glühen bringen. Das heisst, das Risiko dort steigt exponentiell denn die Apes können solche Bezugsrechte wahrscheinlich eher wahrnehmen als wenn der Kurs bei 50 Dollar liegt.
Es bleibt spannend.  

24.09.22 18:52
3

62 Postings, 479 Tage MucZockHeute, 24.09. Weltgorillatag

Wenn das kein Zeichen ist, auch nach dem starken Endspurt gestern. Lasst uns auf die nächste Woche vertrauen und hoffen wir, dass vielleicht unser Silberrücken am Wochenende wieder mal was Schönes twittert.

Hodlt weiter und seid stark - alles wird gut ! (nmpM)  

24.09.22 21:34
1

68 Postings, 525 Tage Better_be_green@T_U

Danke für die Erklärung bzgl. FTD und IOU

Scheint keine so einfache Thematik zu sein, naja, was ist heute schon einfach?

Mir ist immer noch nicht klar, wenn der Kenny seine Drucker für synthetische anwirft, wann da ein FTD rauskommt und wann ein IOU, aber egal, denn in meinem Depot gibt's nur echte Shares.

Wie die FTD's oder IOU's aus dem verdorbenen System entfernt werden, kann mir und uns egal sein, Hauptsache, am Schluss stimmt die Rechnung und der Kurs.
Und wann der Kurs stimmt, bestimmt wer?
Richtig: wir, die Apes, die Besitzer der Papiere, die Shareholder.  

24.09.22 22:19

669 Postings, 725 Tage Ich08T_U

gut geschrieben und nun lass uns den Baum gießen und die Früchte ernten.  

25.09.22 15:36
1

132 Postings, 1034 Tage Kid RGedanken zu AMC

Vorab, ich bin nicht in AMC investiert.

Ich gönne jedem der an der Börse investiert gute Gewinne !

Ich selbst investiere seit 30 Jahren an der Börse und habe u. a. den Börsengang der Telekom und den Aufstieg und Fall des "Neuen Markt" hautnah miterlebt.

Als junger Mensch konnte ich leider wenig  Gewinne an der Börse realisieren.
Ich habe mich damals bei meinen Kaufentscheidungen oft auf sogenannte "Experten" verlassen.

Heute mache ich mir selbst ein Bild der Unternehmen / Aktien in die ich investiere.

Ich persönlich investiere nur in Unternehmen, die fortlaufend Gewinne erzielen und mir eine ordentliche Dividende bieten.

Ich schaue mir die Quartalsergebnisse an um festzustellen, ob die erzielte Gewinne ausreichen um die Dividende zu zahlen und weiter sinnvol in das Unternehmen zu investieren.


AMC konnte in den letzten Quartalen u.a durch Corona keine Gewinne erzielen.

Auch aktuell sehe ich durch die zurzeit geopolitsch vorherrschende Situation die Situation für AMC schwierig an.

Durch die stark gestiegenen Energie- u. Lebensmittelpreise werde viele Menschen überlegen   ob sie ihr Geld für einen Kinobesuch oder vielleicht für "wichtigere, notwendigere" Dinge ausgeben.

Hinzu kommt die starke Konkurrenz durch die Streaminganbieter  wie Amazon, Netflix oder Sky etc.


Die gestiegenen Energiekosten werden aber auch AMC belasten. So ein großes Kinocenter will im Winter beheizt und im Sommer klimatisiert sein.

Die kleinen Kinos in meiner Umgebung sind schon lange geschlossen.


Ich wünsche jedem von Euch dass der von Euch erhoffte "Squeeze" kommen möge.

Ich persönlich lebe lieber mit einer sicheren Dividende und moderaten Kurssteigerungen bzw. Kursschwankungen.

Nix für ungut.
Allen (Apes) einen schönen Sonntag.  

25.09.22 15:45

52 Postings, 471 Tage MooncamperJa, Kid

Deine Gedanken sind nicht von der Hand zu weisen und auch ohne jeglichen Angriff vorgetragen.
Wie siehst du die Wette der HF und die Entwicklung, wenn die geopolitischen Probleme und die Probleme mit den Kosten für Energie in einer gewissen Zukunft keine Rolle mehr spielen?  

25.09.22 16:07

132 Postings, 1034 Tage Kid R@ Mooncamper


Erstmal vielen Dank für Deine netten Einleitungsworte.
Ich erlebe oft in Foren und auch im realen Leben das jegliche Kritik als persönlich angesehen und beantwortet wird.
Unsere zivilisierte Gesellschaft und Demokratie leben aber vom Diskurs.
Man sollte nicht nach dem Motto verfahren wer nicht meiner Meinug ist, ist mein Feind.
Wohin das führt sehen wir gerade wieder eindrucksvoll.

Nun zu Deiner Frage:

Ich sehe den Betrieb von große Kinocentern nicht als zukunftsfähiges Geschäftsmodell an.
Das hört sich zwar hart an aber für mich wäre es so als wenn ich in ein Unternehmen investieren würde, das noch Telefone mit Wählscheibe und Hörer produziert obwohl sich Handys schon lange am Markt etabliert haben.

Ich habe 2 Kinder Anfang 20.
Die gehen selten ins Kino.
Die schauen tatsächlich lieber auf Netflix oder Amazon ihre Filme an.
Um zum nächsten Kinocenter zu kommen müsste  wir insgesamt 90 Kilometer mit dem Auto zurücklegen.

Zu der Wette der HF kann ich nichts sagen da ich in dieser Angelegenheit nie selbst recherchiert habe.

Es gibt in meinen Augen 2 Möglichkeiten.
1. Entweder der Squeeze tritt ein, dann hätten die APES gewonnen.

2. AMC hält unverändert an seinem Geschäftsmodell  fest. Dann sehe ich eine Insolvenz als möglich an (siehe Cineworld) . In diesem Fall hätten die HF gewonnen.

Ich werde das weiterhin gespannt von der Seitenlinie verfolgen.
Dann hätten die HF ge
 

25.09.22 16:22
1

1842 Postings, 1993 Tage Hans R.@Kid R

Du sagst, die kleinen Kinos in deiner Umgebung haben geschlossen.
Konzentration auf die Großen nutzt den Großen da die übriggebliebenen potentiellen Kinogänger der Kleinen nun ins Große müssen?!

Ferner sucht AMC (Adam Aron) nach alternativen Einnahmequellen wie eigenes
- Popcorn welches per Uber an Kunden geliefert wird und in eigenen Kinos gereicht wird.
- Invest in eine Mine (Gold, Silber und anderes)
- mehr soll kommen

Geopolitik:
Die Menschen können nicht "nur" Krise leben.
Sie brauchen Auszeiten.
Man kauft ja auch fleissig bei Amazon, dafür ist Geld da?
Vielleicht gibts für viele weniger ausgefallene Lebensmittel im Kühlschrank (viele sparen am Essen) und einiges im teuren Einzelhandel fällt weg.
Aber der Kinobesuch bei Blockbustern ist doch für viele bezahlbar.

Die Streamingdienste erleideten in den letzten Monaten übrigens Kundenschwund und deren Aktien verloren an den Börsen an Wert falls dir dies nicht aufgefallen sein sollte.  

25.09.22 16:25

1842 Postings, 1993 Tage Hans R.Zusatz

In meinem Bekanntenkreis sind einige die auf dem TV, Beamer oder sogar manches auf dem Smartphone ansehen.

Aber dennoch gehen sie regelmäßig ins Kino als Event, um mit dem Lebensabschnittgefährten raus zu gehen, vielleicht verknüpft mit der späteren Einkehr in ein Lokal, oder vorher Essen gehen ...

 

25.09.22 16:52
2

62 Postings, 208 Tage Brisingir@Kid R

Manchmal reicht auch heutzutage schon ein falsches Wort um als Feind angesehen zu werden :D

Ich sehe es auch ähnlich wie Hans R. Und ergänze noch folgendes:

Ein Kinoerlebnis ist einfach etwas anderes. Zusammen in einem Saal bei einer Komödie, die ganzen Besucher lachen wenn eine Person schon lacht. Schade das für dich das nächste Kino so weit weg ist, vielleicht ist es mal eine Reise hin wert? :)

In der Coronazeit wurden auch weniger bis keine aufwendigen Filme produziert, das hängt natürlich auch nach. So langsam läuft dies aber wieder an und diese Filme kommen nicht bei Streaminganbietern sondern erstmal ins Kino auf die große Leinwand.
Weil du auch meintest für dich ist das ein Auslaufmodell... Kino entwickelt sich auch weiter, technisch einfach mehr Möglichkeiten.

Zu den letzten Tagen und Wochen:

Ich persönlich bin völlig beruhigt investiert. Ich vertraue auf unseren AA und AMC und auch auf T_U!! T_U informiert uns ausgezeichnet hier in diesem Forum und erklärt alles genauestens, dafür nochmal ein dickes Dankeschön!!


Zwecks Inflation verstehe ich hier die Sorgen nicht, die Menschen die an der Börse regelmäßig investieren, werden es auch weiterhin tuen können. MMn sind es leider hauptsächlich andere Menschen die es wieder hart trifft...

Auch den aktuellen Kurs, der manche hier immer wieder beunruhigt??? (Wir stehen hier doch nicht bei Centbeträgen (AMC+APE)

Ich investiere jeden Monat egal zu welchem Kurs in beide Aktie
(AMC und APE) mit Geld das ich so nicht weiter zum Leben benötige und auch die nächste Zeit nicht benötigen werde!!!

Nur meine Meinung und keine Handlungsempfehlung oder Handlungsaufforderung!!

Apestogetherstrong  

25.09.22 17:41
3

1408 Postings, 1229 Tage Graf RotzDie Leute

gehen trotz Pay-TV und Streamingdiensten etc.
weiter ins Fußballstadion, zu Live-Konzerten, und eben auch ins Kino,
weil es um das Live-Ausgeh-Event und -Erlebnis geht. Raus aus den eigenen vier Wänden, Netflix findet nur daheim statt, wirkt im Vergleich als Mäusekino.
Die Leute legen ferner wert auf eine attraktive abwechslungsreiche Freizeitgestaltung.
Work-Life-Balance umfasst eben nicht nur Büro und Fitness-Studio. Kino und Restaurantbesuch (statt Koch-Box) gehören dazu. Kino hat weiter seinen Platz, daher auch die sich ergänzende Kooperation von AMC und Disney.
 

25.09.22 18:02
4

4777 Postings, 1902 Tage Bullish_HopeKid R#38117

Hier das" Intro "zu dem unten eingestellten Link.

"Im Gegensatz zu Deutschland und Europa sind die USA nicht auf Gaslieferungen aus Russland angewiesen – sondern gelten aufgrund von Erdöl- und Gasfracking als größtenteils energieunabhängig. Das führt mancherorts zu absurden Gegebenheiten."

https://www.focus.de/politik/ausland/...bei-30-grad_id_122977004.html

Die Inflation hat sich im August auf 8,5% von zuletzt 9,1% verringert; liegt somit auf durchschnittlichem EU-Niveau; bei allen mit  den FED Zinsschritten einhergehenden Risiken scheinen die Erhöhungen Wirkung zu zeigen. Nun, um auf dein angesprochenes Thema kurz einzugehen; wenn du nur in gewinnbringende Aktien investierst bis du hier (zumindest noch) falsch. Die letzten Zahlenwerke von AMC sind bekannt, die Tendenz bei EPS war zuletzt von Quartal zu Quartal positiver.

Parallel mit dem Ende der Pandemie; Biden hatte diese übrigens jüngst ausgerufen, stieg die Anzahl der Kinogänger während die Konkurrenz um Netflix stagnierende oder rückläufige Abo-Zahlen zu verkraften hatte sowie eine heftigen Einbruch beim Aktienkurs.

Um den Bogen zu meinem oben eingestellten Intro /Link zu schlagen: Du kannst D/EU nicht mit den USA vergleichen da die Staaten w. ÖL / Gas/ Benzinsomit der gesamten Energieversorgung praktisch unabhängig sind. Da die Energieversorgung praktisch für alle Lebensbereiche über Privat/ Gewerblich / Industrie / öff. Unternehmen elementar ist brauchen sich die Amis trotz der hohen Inflation nicht "den Kopf" zu machen wie D/ -die EU. Dann wird zB bei den Lebensmitteln etwas gespart / -reduziert aber das Ausgehen/-den Kinobesuch lassen sich die Amis-bisher-nicht nehmen wie dei Zahlen dieses Jahr bisher belegen.

Du siehst AMC evt. eher durch die (ängstliche) D/EU -Brille doch der Hauptmarkt bleiben die Staaten und die letzten Quartale stimmen mich positiv; was die Erholung des Unternehmens betrifft sowie die Möglichkeit über eine KE praktisch schuldenfrei zu werden; und ein * möglicher !* Squeeze durch covernde HF + einer FOMO -Welle nicht zu vergessen.

 

25.09.22 18:14
1

52 Postings, 471 Tage MooncamperTheater

Und wenn es Kinosäle sind, werden Bestand haben.
Ich bin absolut davon überzeugt, dass es in naher Zukunft und der zurverfügung stehenden Technik, zu unvergesslichen Vorführungen kommen wird.
Das Erlebnis für einige Euro beim Streamen hat ne Zeit lang wirklich funktioniert. Mit der Zeit fehlt aber das Erlebnis eines guten Films im Kinosaal. Besuch doch mal paar mal im Jahr für deine Filmfavoriten das Kino

Dann auch ein Dank an Dein Feedback. Nett geht auch.

Dein Argument mit 90 KM und der damit verbundenen Häufigkeit an Kinobesuchen ist aber wirklich Mist.
Ich Wohne neben einem Kino, und anscheinend haben viele Besucher weniger als 90 KM zurückgelegt.

Es hier nun mal ein Spiel. Ein Spiel gegen das Vorgehen der HF.  

25.09.22 18:33
6

779 Postings, 510 Tage schulle86ein bisschen Wissen zu einer möglichen Delistung

Nochmal zu den Gerüchten um ein mögliches delisting von APE (unter 4$ oder 1$)

Ryan Williams :

„Wissen ist Macht!
APE sind Vorzugsaktien, keine Stammaktien.
Stammaktien müssen über 1 $ bleiben, sonst werden sie von der Börse genommen.
Im Fall von APE (Vorzugsaktien) gelten diese Einschränkungen jedoch nicht und sie werden NICHT von der Börse genommen.
Hören Sie nicht auf FUD.“  

26.09.22 06:46
1

4730 Postings, 2688 Tage s1893Delisting Geschwätz

Wie Schulle schreibt Geschwätz.  Und selbst wenn es so wäre gibt es noch vielfach Massnahmen um das zu verhinden. Es muss ja nur der Kurs über diesem Schwellwert liegen. Bevor das passiert gibts noch die Möglichkeit eines ReSplit. Natürlich die allerletzte Aktion.

Deswegen - erstmal locker bleiben. Underen Freunden geht Ihr A... auf Grundeis wie man schön sagt.

 

26.09.22 11:08

1842 Postings, 1993 Tage Hans R.not expecting a direct connection with Shitadel

Zitat Twitter:
"
Ian Dickinson
Quelle für unten stehendes: https://twitter.com/EduardBrichuk/status/...?cxt=HHwWgMCtpbvqiNkrAAAA

Zitat:
"
Eduard Brichuk
@EduardBrichuk
@SECGov
You failed to mention Loop Capital colluding with Citadel "Short n Distort, Securities Fraud, Market Manipulation; "using online mediums - bash stock to benefit short positions."

Chris McAleer, former Citadel Securities Operative, SVP Loop Capital.

All guilty of RICO.
"

"
U.S. Securities and Exchange Commission
@SECGov
·
14. Sep.
Today we charged Chicago-based Loop Capital Markets, LLC for providing advice to a municipal entity without registering as a municipal advisor. The action marks the first time the SEC has charged a broker-dealer for violating the municipal advisor registration rule.
"




@IanDick53310309
·
34 Min.
Antwort an
@EduardBrichuk
und
@SECGov
Brilliant research….AGAIN. I reckon Gensler felt smug charging Loop Capital to show the @SECGov
is “doing its job” not expecting @EduardBrichuk
to find a direct connection with Shitadel. Remarkable how all scum roads lead to KG #KenGriffinLiedUnderOath.
"

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1524 | 1525 | 1526 | 1526  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienpower, Buddy999, Chalifmann3, Flo2389, katzenbeissser, nick_halden, Niko22, schubbiaschwilli, Rizzibizzi, Roothom