RWE/Eon - sell out beendet?

Seite 1 von 964
neuester Beitrag: 02.03.24 08:04
eröffnet am: 11.09.11 12:39 von: Bafo Anzahl Beiträge: 24086
neuester Beitrag: 02.03.24 08:04 von: Kostelany_ Leser gesamt: 5270275
davon Heute: 183
bewertet mit 51 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
962 | 963 | 964 | 964  Weiter  

11.09.11 12:39
51

3097 Postings, 5068 Tage BafoRWE/Eon - sell out beendet?

Moinsen!

Möchte hiermit mal ein Thema für beide Versorger zusammen einrichten.

Charttechnisch befinden sich beide immer noch in einem langfristigen Bullenmarkt.
Ein kurzer Blick auf den Gesamtchart genügt, um dies zu erkennen.


Aber zu den letzten Monaten braucht man nicht viel zu sagen, da wurde so manchem Anleger wohl das Nervenkostüm weggesprengt angesichts des massiven sell out.
Dass es an der Börse nicht nur eine Richtung gibt ist nicht nur den Bullen bekannt, denn auch Leerverkäufer kommen in bestimmten Kursregionen ordentlich ins Schwitzen.
Viel Platz sehe ich nach unten nicht mehr, denn dann kommen wir in Bereiche, wo ordentliche Gegenwehr zu erwarten ist - vor allem von Investoren, die nicht nur bis um die nächste Ecke denken.
Immerhin bieten beide Werte zZ eine sehr gute Dividendenrendite sowie ein gewisses Maß an Sicherheit angesichts ihres Geschäftsmodells.
Mein persönlicher Favorit unter den beiden ist z.Z. RWE, sollte die drehen ist erstmal ordentlich Platz für einen zünftigen rebound. Werde nächste Woche mal das Geschehen von der Seitenlinie aus betrachten, vor allem die Vola.
Bei RWE könnte man sogar schon Tiefstkurse gesehen haben.
Eon bin ich noch vorsichtig, vielleicht wird die noch in den Bereich 11,30 geboxt.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
962 | 963 | 964 | 964  Weiter  
24060 Postings ausgeblendet.

26.02.24 16:50
1

881 Postings, 4362 Tage EvolaBegriffe wie "übergekauft" und "überverkauft"

sind längst überholte Begriffe, die heute keine Bedeutung mehr haben. Auch stimmt der Satz nimmt mehr: "Die Börse ist keine Einbahnstraße" siehe z. B. Rheinmetall oder RWE. RWE ist mittlerweile vom DAX abgekoppelt und der Kurs wird von den "Grossen Finanzhaien"manipuliert; aber eins ist sicher; das "Ruder" wird bald gedreht (wenn die letzten Zertifikate geplatzt sind).  

26.02.24 17:31
1

877 Postings, 2780 Tage Joe2000Börsenfeiertage

der Vorstandsvorsitzende hat schon viel früher gekauft , er hat anscheinend keine Ahnung was in dem Laden abgeht , ich kenne Vorstandsvorsitzende wenn die kaufen dann fällt der Kurs nicht noch immer weiter sondern dreht innerhalb kürzester Zeit nach oben , sollte man schon mal genau überlegen wieso dies so ist ! Aber für mich Gut ich halte meine Puts mindestens bis 28€ und vielleicht noch etwas länger wenn der DAX nach unten dreht geht es ganz schnell bis 25 €  So Long.  

26.02.24 18:34
2

1910 Postings, 2124 Tage Börsenfeiertagehmja..

ich will auch noch gerne bei 28 Euro einkaufen bei RWE oder gar bei 25 und dann langfristig halten.

Doch weiss man eben nicht, ob es noch so kommt. Drum, hab ich auch schon gerne bei 30 etwas drüber eingekauft.  

26.02.24 19:20
1

130 Postings, 27 Tage JohaneMoin

ja - ich hab auch schonmal etwas ins Depot gelegt.
Mal sehen was noch kommt  

28.02.24 07:22

57 Postings, 1380 Tage Rickscha@ Börsenfeierta.: ...Drum, hab ich auch schon

...gerne bei 30 etwas drüber eingekauft.

Herzlichen Glückwunsch, alles richtig gemacht !

Jetzt schön liegen lassen, sich zurück lehnen und abwarten !  

28.02.24 10:09
1

5679 Postings, 5646 Tage clever_handelnEon bald 15-16

Analysten sind positiv gestimmt.  

28.02.24 10:39
1

88 Postings, 174 Tage ParsonageDie Müllaktie geht jetzt erstmal auf 28

28.02.24 12:22

16 Postings, 279 Tage SoodersoKurs RWE

wenn ich mir die Kursentwicklung so anschau bekomm ich doch etwas grummeln in der Magengegend....das ein Kurs keine Einbahnstrasse ist ,ist mir schon klar....aber die Analysen von sogenannten Branchenexperten sind schon sehr speziell um es mal vorsichtig auszudrücken...da kann man ja schon von der Behauptung einer arglistigen Täuschung ausgehen, denn nichts anderes ist es aus meiner Sicht...betrifft ja nicht nur RWE  ..ich betonte hier schon einmal das sich niemand über den Zustand in unserem Land, was die Glaubwürdigkeit angeht, wundern muss...wenn das gesprochene Wort nix mehr Wert ist wird es ganz spannend die nächste Zeit...und es wird mit dieser tollen KI bestimmt noch besser...grins  

28.02.24 12:50
2

251 Postings, 2184 Tage brauerovAlle Energiewerte am Boden

Schaut Euch mal UNIPER an.
Oder ENBW

Was ist de da los? Haben die vor den Strom bald an uns alle zu verschenken oder warum laufen die alle in die gleiche Richtung?

Bei RWE kaufen wenigsten der Vorstand und Aufsichtsrat seit 32 immer zu. Also ich habe mal jetzt en 2024 Sparplan bei RWE angelegt. Kennt jemand einen guten Energie ETF, wo auch die Werte RWE / UNIPER / ENBW groß gelistet sind?
Danke  

28.02.24 13:31

28 Postings, 1752 Tage Fridolin69Ich

würde mich nicht einem von der Politik abhängigen Unternehmen ausliefern.Ein Bewerungsabschlag ist hier schon gerechtfertigt.  

28.02.24 13:52
3

119 Postings, 271 Tage Kostelany_"Bewertungsabschlag ist .........

Schmarn,  er ist nicht gerechtfertigt.
Kurse werden von den big playern gemacht, zumindest aber initiiert, damit die Herde in die gewünschte Richtung läuft. Das tut sie gewöhnlich.
Habe es selbst schon dutzende Male erlebt, dass gut aufgestellte Unternehmen, mal so eben 20-30 Prozent nachgeben, um einige Monate später wieder höher zu stehen als vorher.
maybe, der Spuk dauert noch an, die 28 oder gar 27 mögen wir noch sehen, aber dann sollte man investiert sein.  

28.02.24 14:43
2

28 Postings, 1752 Tage Fridolin69RWE

galt vor 20 Jahren noch als sicheres Witwen und Waisenpapier. Schauen Sie bitte, wie damals die Energiewende den Wert massakriert hat. Voher wollen Sie wissen, dass sich die Energiepolitik nicht wieder zum Nachteil von RWE ändert?Ausgelöst durch eine strukturelle Wirtschaftskrise bei den energieintensiven wird man sich vielleicht wieder auf billigere Energieformen besinnen, Gas fördern und Kohleverstromumg mit CO2-Abscheidung präferieren  Was glauben Sie eigentlich was dann  für Abschreibungen auf Windpark-Betreiber zukommen werden, wenn die Energiepreise noch mehr als jetzt fallen? Die sind ja jetzt schon, durch die neuen Abschreibubgsrichtlinien, knapp kalkuliert  
So sicher ist RWE also nicht!  

28.02.24 16:37
1

119 Postings, 271 Tage Kostelany_Fridolin

immer an die globale Klimakrise denken, auch wenn sie aufgrund der momentanen Gemengenlage etwas aus dem Blickfeld gerät.
RWE ist für die Zukunft bestens gerüstet und die zukünftig einzige Energiegewinnungsart ist die regenerative, sollte die Menschheit überleben wollen.

Anders ausgedrückt: Unternehmen, sauberen Strom generieren, werden überleben.
Die, die es nicht tun, werden verschwinden.  

28.02.24 18:22
1

4 Postings, 4 Tage 20041979MBWRWE

Ich bin auch vom Unternehmen überzeugt, es wurde viel investiert und überlege wieder einzusteigen. Allerdings sind mir die Märkte aktuell zu hoch und deswegen glaube ich geht es hier noch eine Stufe tiefer. RWE konnte den Aufschwung nicht mitnehmen, keinerlei Gegenreaktion. Dies gibt mir zu denken. Aber langfristig gesehen kann man hier auch schon die erste Position aufbauen.  

28.02.24 21:10
2

119 Postings, 271 Tage Kostelany_der Energiehunger in Deutschland....

steigt jährlich um etwa 3%, nicht eingerechnet ist die (anscheinend durch nichts aufzuhaltende) KI.
Dann wird er wohl Richtung 4% gehen.
Glaubt man da immer noch an (dauerhaft) fallende Energiepreise?  

29.02.24 16:51
2

877 Postings, 2780 Tage Joe2000Wenn

die Grünen weiter das Sagen haben und die ganzen großen Industriebetriebe abwandern was dann ? Dann brauchen wir nicht mit Steigerung im Stromsektor zu rechnen und dann gehen bei RWE auch die Umsätze zurück!  

29.02.24 20:06

119 Postings, 271 Tage Kostelany_sind die Grünen nicht Befürworter der....

regenerativen Energie, oder sollte ich das in den letzten 30 Jahren nicht richtig verstanden haben??  

29.02.24 20:09

119 Postings, 271 Tage Kostelany_pardon, habe Joes post in den falschen Hals

bekommen.  

01.03.24 00:36
1

1910 Postings, 2124 Tage Börsenfeiertage#24077

"... und die ganzen großen Industriebetriebe abwandern was dann ? Dann brauchen wir nicht mit Steigerung im Stromsektor zu rechnen und dann gehen bei RWE auch die Umsätze zurück! "

Mir scheint gar sehr, dass du von Konzernstruktur und Standorten bei RWE wenig bis gar keine Ahnung hast, mein lieber Joe2000

Ein klein wenig auf der Konzern-Homepage informiert, bevor man "irgendwas" tippt, hilft sicher:

https://www.rwe.com/der-konzern/laender-und-standorte/  

01.03.24 10:10
1

877 Postings, 2780 Tage Joe2000Genau

Wo wird der meiste Gewinn erzielt? DEUTSCHLAND da bei uns der Strom am teuersten ist ! Darum geht es ja .  

01.03.24 11:18

Clubmitglied, 1895 Postings, 5378 Tage ParadiseBirdAktienkurs

Mich interessiert mehr der Kurs der Aktie. War der in letzter Zeit nicht mal über 40? Irgendwie läuft die Entwicklung nicht ganz richtig.  

01.03.24 15:18

57 Postings, 1380 Tage RickschaVersorger

... wie RWE zählen zu den sogenannten defensiven Aktien. Wenns mir den Aktienmarkt runter geht dann sind überwiegend konjunkturabhängige Akteuren betroffen.
Das können Autohersteller und Modehersteller sein, auch Banken.
Das frei werdende heute läuft dann eher in Defensive Akteuren wie RWE.
Da der DAX jetzt schon sehr hoch steht wird die Zeit bald kommen.
Ich vermute wir sehen hier spätestens in zwei bis drei Monaten die 40 wieder.  

01.03.24 17:07
3

1910 Postings, 2124 Tage BörsenfeiertageJoe2000

lies lieber mal die Bilanzen von RWE, bevor du wieder IRGENDWAS schreibst.... ;-)  

01.03.24 18:43

877 Postings, 2780 Tage Joe2000Börsenfeiertage

Danke für den Tipp ich werde nichts mehr schreiben !  

02.03.24 08:04

119 Postings, 271 Tage Kostelany_vermutlich haben wir bei 30,3...

bereits den Boden gesehen und halten uns, bis das alle auf dem Schirm haben, noch kurze Zeit in diesem Bereich auf.
Der Vorstand macht einen guten Job und hat das Unternehmen für die Zukunft gut gerüstet, auch international.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
962 | 963 | 964 | 964  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben