NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 1948
neuester Beitrag: 23.04.24 11:45
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 48680
neuester Beitrag: 23.04.24 11:45 von: supra1 Leser gesamt: 19159369
davon Heute: 8781
bewertet mit 93 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1946 | 1947 | 1948 | 1948  Weiter  

01.05.19 10:58
93

10668 Postings, 2254 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1946 | 1947 | 1948 | 1948  Weiter  
48654 Postings ausgeblendet.

22.04.24 12:03
1

52 Postings, 921 Tage Licht313Mitwirkung im Forum

In meiner Zeit der Mitwirkung im Forum und als Aktionär habe ich den Eindruck das Grish und auch Lena hier das Forum auf Meinungen überwachen und dann eine Meinung vertritt die gegen unsere NEL-ASA Aktien wirken sollen. Lena Sie oder Er ist seit 23 Jahren hier im Forum. Die Zeit der Berichterstattung die benötigt wird, der Aufwand von Lebenszeit die benötigt wird, Wochen und Monate in 23 Jahre für das Lesen und Schreiben.- Meine Meinung bezahlte Trolle.
Licht313
 

22.04.24 12:51
1

879 Postings, 2314 Tage Grish@Licht

Hehe, immer wenn man anderer Meinung ist, ist man ein bezahlter Troll. Neben „die Kleinanleger werden nur abgezockt“ und „alles ist manipuliert“ ist das auch so eine typische Einstellung von Teilnehmern von Foren irgendwelcher abgestürzter Kleinanleger-Hypeaktien bei denen diejenigen dachten, dass sie vor allen anderen den nächsten 100-bagger entdeckt haben, um dann eines besseren belehrt zu werden. Wobei diejenigen, die noch hier sind, ja noch nicht eines besseren belehrt wurden. Diejenigen „glauben“ ja noch ;-)
Aber wenn du möchtest, schreibe ich die nächsten 4 Wochen gerne eine Meinung in deinem Sinn. Als bezahlter Troll arbeite ich auch für Kleingeld ;-) Möchtest du mit Paypal oder per Überweisung zahlen?! ;-)  

22.04.24 12:54

631 Postings, 4969 Tage supra1@Grish

ist NEL unrentabel, muss es sich refinanzieren??
Da wird nur der schleppende H2 Ausbau ausgenutzt und sonst GAR NICHTS!
NEL ist auch deshalb nur ein gefundenes Fressen, da es sehr populär ist und da lässt es sich gut shorten.
Gamestop war ein Beispiel, dass ein enorm großer Kapitaleinsatz Marktbeherrschend sein kann, und wer kann das - nur die großen und NUR durch diese Werkzeuge!
Warum kaufen die nicht einfach Aktien? ich verrate es dir - weil man dadurch schlechter manipulieren kann...  

22.04.24 13:25
1

1751 Postings, 4640 Tage G.MetzelKnaller mit Freigang.

Opfermentalität in Reinkultur wieder hier. :D
Überall bezahlte Trolle/Basher. In jedem Forum, zu jeder Aktie auf jeder Website, dutzende!

Anscheinend ist das böse Großkapital nach der Automobilindustrie der zweitgrößte Arbeitgeber in Deutschland und es dürstet die Finsterlinge wieder nach dem Geld von Karl Kleinanleger. Scholz, SdK, Bafin zu Hülf!!

Witzig auch, dass die Verfolgungsstories zum Teil wieder von Leuten kommen, die schon Wirecard und/oder Steinhoff bis in den Tod gehalten haben oder noch schlimmer, kanadische Pump&Dump-Scam-Pennystocks kaufen. Sowas kann man sich eigentlich gar nicht ausdenken.

Und nein, ich gehe immer noch nicht davon aus, dass NEL Pleite geht oder sowas. Aber wenn die Finanzmafia hier mitliest: Ich bewerbe mich gerne für einen Job als bezahlter Basher und schreibe das Gegenteil lol.

 

22.04.24 13:27
5

1781 Postings, 931 Tage TheCat@Grish das würde ein Troll auch sagen :-)

Wenn einen Nel nicht interessiert, man nicht short ist, keine Nel Aktien hat, was macht man dann hier? Troll?  :-)

Der heutige Kursverlauf sagt wieder alles!
Am Wochenende kamen positive News/Aspekte zu Wasserstoff und mit der Hannover Messe zusätzliches zu Nel. Also wird mit Börsenstart erstmal wieder der Kurs gedrückt. Ganz klar ist das alles normal und keine Manipulation. Ist doch logisch, dass der Nel Kurs regenmäßig bei positiven News nach unten gehen muss...

Nur meine Meinung.

 

22.04.24 13:36
1

632 Postings, 988 Tage Sersn@Grish

wir verfehlen jedes Jahr wieder unsere selbst gesteckten Klimaziele.
Ich spreche ja nicht davon dass wir in 5 Jahren auf null-Emission sind.
Wollen wir aber nur die zwei von mir genannten Bereiche wie Flugverkehr, schwerlastverkehr u Stahlproduktuon anpacken kommen wir an h2 nicht vorbei.
Das Potenzial ist hier so gewaltig dass die drei vier Hersteller das eh nicht bewältigen.
Insofern sehe ich nel als klarer Kauf.
 

22.04.24 13:38

52 Postings, 921 Tage Licht313@Grish

@ Grish
Ich bezahle mit ehrlicher Meinung und 60 Minuten frische Luft.
 

22.04.24 13:57
1

917 Postings, 235 Tage cvr infoTrolle werden nicht bezahlt

die machen das gratis, weil sie keine anderen Lebensinhalte haben.

Bezahlte Basher (bzw. Bots) gibt es hingegen sicherlich, denn Analyseprogramme sehen auch auf Äußerungen in Foren und werten "Stimmungen" aus. Unterstützt wird das dann noch von bezahlten und/oder in Eigeninteresse erstellten "Analysen". Und diejenigen, die statt auf eigene Recherchen lieber auf Börsenblättchen hören, vollziehen dann den gewünschten Effekt.

Die Zeitschiene für H2 ist in der Tat noch offen, aber daß es Teil der Energie sein wird, halte ich für sicher. In welchem Umfang, und wer profitiert, das ist die Wette. Nel spielt auf jeden Fall mit, auch das halte ich für sicher.

>erkennbar Meinung<  

22.04.24 14:02
4

879 Postings, 2314 Tage Grish.

@supra

„ist NEL unrentabel, muss es sich refinanzieren??“

Wenn das eine ernstgemeinte Frage ist, sehe ich für dein Investment schwarz. Dann verstehst du nicht mal die Basisinformationen aus einer Bilanz. Warte, ich helf dir kurz: Ja und ähhh Ja

@thecat

Ich hab nicht gesagt, dass mich Nel nicht interessiert. Ich bin hier aus Interesse und ich diskutiere gerne ;-) Letztendlich sind Kleinanlegerforen für mich nur Unterhaltung. Inhaltlichen Mehrwert bekommt man hier eh kaum.

@Sersn

Letztendlich ist die Frage, ob die Gesellschaft scharfe Einschnitte in ihr persönliches Leben zum Wohle einer nicht greifbaren Zukunft hinnehmen wird, insbesondere, wenn selbsternannte  „Schwellenländer“ wie China oder Indien  oder eben auch die USA sich darum nicht viel scheren. Ich glaube das wird in den nächsten Jahren schwer zu vermitteln sein und man wird es an den Wahlen sehen. Muss man nicht gut finden, aber ich halte den Menschen für ein zutiefst egoistisches Lebewesen.Von daher glaube ich nicht, dass der Mensch in der Lage ist das Richtige zu tun. Ich denke eher unsere Spezies rennt sehenden Auges gegen die Wand bevor das jeweilige Individuum gravierende, persönliche Einschränkungen hinnimmt.

 

22.04.24 14:07

879 Postings, 2314 Tage Grish@Licht

Und genau deswegen bekommst du auch keine gewünschten Meinungsdarstellungen von uns bezahlten Trollen. Dafür, dass du so ein Geizknochen bist, gehst du mit deinem Geld bei Nel ja ganz schön freigiebig um ;-)  

22.04.24 14:40
5

343 Postings, 1480 Tage Jaguar1Weltpremiere: Volvo 30-Tonner mit Wasserstoff

22.04.24 18:11
3

434 Postings, 2548 Tage gpphjsH2

wir haben die Wahl, billig fliegen, fahren, heizen, usw. und damit sicher in eine Klimakatastrophe gleiten mit Klimaflüchtlingen, die zu uns kommen, weil es bei uns noch relativ erträglich ist, obwohl auch ab  und zu eine Überschwemmung, ein Tornado einige Leben kosten

oder einsehen, dass Klimaneutralität eben auch etwas an Lebensstandard kostet.
Für Pumpspeicherwerke haben wir und auch die anderen keinen Platz und die sind auch teuer, Batterien werden ebenfalls zu teuer und wie schon oben geschrieben, Stahlproduktion und Fliegen braucht Wasserstoff (Chemie auch, nicht zu vergessen). Umstieg auf Wasserstoff müsste sofort passieren und einige kleben sich ja auch deswegen irgendwo fest. Aber so geht es auch nicht, sofort schon gar nicht. Es fehlen die Gelder, ohne Subventionen und auch Verzicht kommt das Ganze nicht in Gang. Verzichten wollen die Wenigsten und für Subventionen ist kein oder nicht genug Geld da. Nach einigen Hitzewellen und Starkregenereignissen sieht es vielleicht anders aus. Die Toten im Ahrtal wären durch Frühwarnung vermieden, aber die Verwüstung nicht.  

22.04.24 19:09

1740 Postings, 1749 Tage IQ 177Amen

Es zählen nur Fakten
Nicht einmal der Klimawandel ist gesichert..
Warum fracken die Amis? Warum gibt es Krieg gg Russland? Warum werden unterentwickelte Energietechnologien wie H2 gefördert?

Weil das Klima gerettet werden muss? Oder weil es doch zu wenig böses Öl und Gas außerhalb von Russland gibt? Welches Narrativ wird wohl stimmen?
 

22.04.24 19:26
4

1781 Postings, 931 Tage TheCatIQ177? da fehlt das Komma hinter der 1 :-)

Wo lebst du denn? Was ist denn mit der Hitze, dem Wassermangel, abschmelzenden Gletschern und Rückgang von Polareis und Wetterkatastrophen der letzten Zeit? Alles nicht vorhanden? Bin gespannt wie es diesen Sommer wird...

@gpphjs, wie wahr, manche brauchen erst Katastrophen bis sie aufwachen!

So wie der, der von einem Wolkenkratzer gestürzt ist und als er am 3. Stock vorbei fällt meint: "Ich weiß nicht was alle wollen, bis jetzt ist es doch gut gegangen und das bisschen Wind..."

Erst wenn der große Knall kommt, dann wird groß gejammert, momentan interessiert es noch zu wenige, es geht ihnen ja noch gut...
 

22.04.24 19:41

1781 Postings, 931 Tage TheCatMan kann natürlich alles leugnen, aber

vieleicht haben andere doch Recht...

Der Bericht ist zwar von 2021, zeigt aber im Überblick einiges an Fakten und Problemen auf!
https://www.nationalgeographic.de/umwelt/2021/11/...n-zum-klimawandel  

22.04.24 19:59
1

480 Postings, 1558 Tage CarwoodAlso jetzt mal im Ernst

Mich interessiert der Kurs und der soll steigen. Ob wir mit H2 das Klima retten ist fraglich... Solange nicht alle mitmachen. Und ja es gibt auch Wissenschaftler die den Klimawandel nur als Grund sehen, das wir alle Co2 Steuer zahlen.
Und ganz ehrlich, ich hoffe der Sommer wird warm und Sonnig. Erstens weil ich gerne schwimmen gehe und zweitens brauchen wir Sonne ohne Ende für alle PV Anlagen oder die unsinnigen Balkonkraftwerke. Die machen max. 1,5Kwh am Tag. Grüße Carwood  

22.04.24 20:39
4

879 Postings, 2314 Tage Grish@gpphjs

Da haben wir wohl ein anderes Menschenbild. Ich denke, dass die Masse der Menschen solange sie nicht selbst hart betroffen ist (also wie z.B. im Ahrtal), eher denkt „solange es mich nicht betrifft, ändere ich mich nicht“. Wobei selbst dann wahrscheinlich viele einfach so weiter machen wie vorher. Und die Masse wird in den nächsten 20 Jahren die Ahrtals dieser Welt nur aus dem Fernsehen kennen von daher erwartet mal nicht zu viel von der Menschheit.  

23.04.24 10:22

631 Postings, 4969 Tage supra1@carwood

Mit H2 lässt sich das Klima retten - mit was sonst??
Ausser mit der Kernfusion, aber das dauert noch ca. 20 Jahre.
Mit H2 lässt sich praktisch alles betreiben - auch unser Strassenverkehr! (eFuel) aber dafür pennt unsere Regierung zu viel!
Wir könnten jetzt schon mit eFuel alle unsere Verbrenner tanken und damit den Strassenverkehr co2-neutral machen!
Dass wir den Wasserstoff nicht selber herstellen können, ist glasklar aber würden wir z. B. in Namibia in großem Stil H2 herstellen, würde der H2 / eFuel Preis mit den Kosten für Benzin und Diesel mithalten können - inklusive Transportkosten!
Aber das bringt unsere tolle Regierung ja nicht zustande..
Welche Wissenschaftler leugnen den Klimawandel? Quelle bitte!  

23.04.24 10:30

631 Postings, 4969 Tage supra1ach ja

die unsinnigen Balkonkraftwerke,
Ein Bekannter hat soetwas installiert und deckt den gesamten standby Bedarf aller seiner Elektrischen Geräte und mehr noch. Würden das alle machen, würden damit 4 GWh eingespart werden können!  

23.04.24 10:51

480 Postings, 1558 Tage CarwoodÄh nein

Den erstens scheint in unserem traurigen Land keinesfalls immer die Sonne. Glaub mir ruhig.. Ich hab ne PV seit 12 Jahren und der Ertrag wird nicht mehr, von wegen es ist immer so heiß bei uns, sondern ist stabil gleich und in diesem April gibt's kaum Ertrag. Dafür schon 60liter Regen auf qm.  

23.04.24 11:02

131 Postings, 759 Tage Lukanus77Also

Ich habe auch eine PV Anlage seit 12 Jahren und der Ertrag ist bei mir gut .  

23.04.24 11:04
2

12 Postings, 55 Tage El_ConejoAua...

Der Klimawandel hat nichts mit sich ändernder Sonneneinstrahlung zu tun. Die verhält sich in ihren üblichen Zyklen, ist aber in erster Näherung konstant. Die Energie die eingestrahlt wird, wird weniger wieder abgestrahlt sondern wird gespeichert, daher die ansteigende Erhitzung. Empfehle den Geographiestoff der Mittelstufe zu wiederholen.  

23.04.24 11:12
3

879 Postings, 2314 Tage Grish@supra

Grundsätzlich ist deine Meinung ja nicht falsch. Aber du ignorierst völlig, dass wir nicht in einer sozialistischen Gesellschaft leben wo einfach von oben bestimmt wird was gemacht wird und der Staat kommt direkt für alle Kosten auf. Das magst du dir ja vielleicht wünschen, aber so läuft es halt nicht. In dem Moment wo du dem Bürger sagst, dass er doch bitte dafür selbst zahlen muss, musst du ihm auch zugestehen, dass er rational handelt und das kauft bzw. in das investiert, was für ihn sinnvoll erscheint.

Balkonkraftwerke sind auch so eine Sache. Grundsätzlich nicht unsinnig aber es braucht halt wirklich sehr viel Zeit bis sich sowas armortisiert und das auch nur, wenn der Strompreis auf eine gewisse Höhe steigt bzw. da bleibt.
Dann bekommst du aber wieder Probleme mit der Wirtschaft, die halt nicht alles mit einem putzigen Balkonkraftwerk oder meinetwegen Solar allgemein betreiben kann. Denn es gibt einen internationalen Wettbewerb und wenn man nur regionale, also landesweite Insellösungen anstrebt passiert genau das was wir gerade sehen: Andere Länder und insbesondere Autokratien suchen primär ihren eigenen Vorteil und ignorieren langfristige Folgen und wenn man selbst zu stark darauf drängt gesellschaftliche Kosten der Wirtschaft aufzudrücken, die anderen Länder das aber nicht machen, dann bekommst du ein Problem mit der Wettbewerbsfähigkeit.
Gleiches gilt für Wasserstoff. Solange Alternativen günstiger sind und die Kostendifferenz nicht durch Subventionen ausgeglichen wird, solange wird ein rational denkender Manager und auch ein rational denkender Mensch sich nicht dafür entscheiden. Wer sich dann trotzdem dafür entscheidet macht das aus ideologischen / emotionalen Gründen. Die Kostenseite kann man nicht einfach ignorieren, nur weil man Klimaneutralität als besonders hehres Ziel sieht, denn der Kuchen, den du verteilen möchtest, ist endlich und es gibt mehr Esser als Kuchenstücke!  

23.04.24 11:41

631 Postings, 4969 Tage supra1@Grish

da hast du vollkommen Recht!
Aber was hat das mit meinem Beispiel bezüglich Namibia zu tun?
Wir könnten jetzt schon alle eFuel tanken und die dumme Diskussion über den Sektor Verkehr vermeiden, wenn unsere Regierung alles in die Wege geleitet hätte!
Auch die anderen Sektoren ständen damit viel besser da!  

23.04.24 11:45

631 Postings, 4969 Tage supra1vergessen..

Der Preis für H2, Brennstoffzelle, bzw. eFuel würde sich selbst tragen und die Regierung müsste nicht subventionieren!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1946 | 1947 | 1948 | 1948  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fjord