AMC Entertainment Holdings 2.0 - Todamoon?!?

Seite 1600 von 2310
neuester Beitrag: 22.06.24 00:36
eröffnet am: 19.03.21 15:15 von: The Uncecso. Anzahl Beiträge: 57730
neuester Beitrag: 22.06.24 00:36 von: Seewölfin Leser gesamt: 17042778
davon Heute: 2664
bewertet mit 119 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1598 | 1599 |
| 1601 | 1602 | ... | 2310  Weiter  

06.12.22 13:47
1

3105 Postings, 1862 Tage Palatino NFDie Klage

von dem Biopharmaunternehmen deutet ja eher an, dass es im Hintergrund keine Lösungen gibt. Man besteht einfach darauf, dass gecovert wird und eigentlich ist das auch richtig so.  

06.12.22 14:02

3105 Postings, 1862 Tage Palatino NFman könnte mein das es Citadel blendent geht

Citadels Jubiläumsspektakel: Der Milliardär Ken Griffin verwöhnt Mitarbeiter mit Disney World und einem Coldplay-Konzert inmitten eines herausragenden Jahres für den Hedgefonds
Citadel hat in diesem Jahr viele Gründe zum Feiern, und der Hedgefonds-Riese tut dies mit Stil.

An diesem Wochenende schenkte Gründer Ken Griffin den Mitarbeitern von Citadel und Citadel Securities sowie deren Partnern und Kindern ein All-Inclusive-Wochenende in Disney World. Rund 10.000 Menschen nahmen an der Veranstaltung teil, etwa ein Viertel davon waren Kinder. Der Milliardär, der nach Schätzungen von Forbes 32,3 Milliarden US-Dollar wert ist, bezahlte die Rechnung für Hotel, Essen, Parktickets für den „glücklichsten Ort der Welt“ sowie Universal Studios und Reisen.
Ken Griffin, Gründer von Citadel und Citadel Securities, sprach am Samstagabend vor dem Publikum.
Ken Griffin sprach am Samstagabend vor Publikum. Zitadelle

Die Firmen, die Anfang des Jahres ihren Hauptsitz von Chicago nach Miami verlegt haben, beschäftigen rund 4.000 Mitarbeiter. Laut Sprecherin Zia Ahmed waren Mitarbeiter aus den USA, Kanada und Europa eingeladen und kamen sogar aus Toronto und Zürich, um in Orlando, Florida, zu feiern. Die Mitarbeiter von Citadel im asiatisch-pazifischen Raum werden in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres eine separate Veranstaltung veranstalten.

Das Disney World-Spektakel war die Feier zum 20-jährigen Jubiläum des Marktmachers und Handelsunternehmens Citadel Securities und ein verspätetes Ereignis zum 30-jährigen Jubiläum des Hedgefonds Citadel im Jahr 2020.

Es krönt auch ein herausragendes Jahr für den 50-Milliarden-Dollar-Fonds, der bis zum 1. November seit Jahresbeginn 30,7 % zulegte und Konkurrenten wie Millennium und DE Shaw schlug.

Die Feierlichkeiten begannen am Freitag mit einer exklusiven Nacht in Epcot, wo die Mitarbeiter das World Discovery-Segment des Parks mit Weltraum- und Technologiethemen ganz für sich allein hatten, einschließlich der in diesem Jahr eingeführten „Guardians of the Galaxy“-Fahrt. Die Jubiläumsparty am Samstag hatte ein Konzert mit der Überschrift Coldplay, bei dem die Sängerin Carly Rae Jepsen und DJ Diplo auftraten.
Hunderte von Citadel-Mitarbeitern, Partnern und Familien versammelten sich im Orange County Convention Center in Orlando, Florida.
Citadel-Angestellte und -Familien versammelten sich am Samstagabend im Orange County Convention Center in Orlando, Florida, zu einer Party mit einem von Coldplay geleiteten Konzert. Zitadelle

Das Unternehmen ist bekannt dafür, große Veranstaltungen für seine Mitarbeiter zu veranstalten. Zu den über 50 Firmenveranstaltungen von Citadel in diesem Jahr gehörten eine Halloween-Party im berühmten New Yorker Lokal Cipriani mit mehr als 1.000 Mitarbeitern und Gästen, Spiele in Wimbledon und der Kauf eines Theaters für eine Vorführung von „Black Panther: Wakanda Forever“.

Im vergangenen Juni mietete Citadel außerdem das Four Seasons in Fort Lauderdale für einen externen Gipfel mit 290 Praktikanten. Während des Höhepunkts der Pandemie im Jahr 2020 schuf das Unternehmen eine Blase für Praktikanten , indem es ein ganzes Resort in Kohler, Wisconsin, und eine weitere Blase im Handelssaal von Four Seasons for Citadel Securities mietete.
Eine Gruppe von Citadel-Angestellten, die als Sturmtruppen verkleidet sind, steht vor einer Halloween-Ausstellung auf der Halloween-Party von Citadel, die in Cipriani abgehalten wird.
Citadel veranstaltete in Cipriani eine Halloween-Party mit etwa 1.000 Gästen. Zitadelle

Im Juni gab Griffin bekannt , dass er den Hauptsitz seiner Firma von Chicago, wo sie seit 1990 ansässig ist, nach Miami, Florida, verlegen werde. Als Grund für den Umzug in den Sunshine State nannte er die Sicherheit seiner Mitarbeiter. Griffin, gebürtig aus Florida, lebt jetzt in Miami.

Griffin ist ein starker Unterstützer des Gouverneurs von Florida, Ron DeSantis, der Disney Anfang des Jahres seinen Selbstverwaltungsstatus entzog, nachdem der Unterhaltungsriese sich gegen ein Gesetz ausgesprochen hatte, das Pädagogen verbietet, mit jungen Studenten über Geschlecht und Sexualität zu sprechen. (Griffin hat gesagt, er sei nicht damit einverstanden, dass der Gouverneur von Florida Disneys Steuerstatus verfolgt). DeSantis muss noch eine Präsidentschaftskampagne ankündigen, aber Griffin, ein prominenter Spender der Republikanischen Partei, hat gesagt, dass er seinen Lauf unterstützen würde.
https://www.businessinsider.com/...s-disney-world-anniversary-2022-12  

06.12.22 14:12
1

2913 Postings, 1864 Tage Graf Rotz@Bullish

Weitere Möglichkeiten:

a) AA glaubt an seinen "pounce" und hält ein Klageverfahren für überflüssig/ nicht zielführend.

b) oder AA vermeidet eine Klage wegen der "bad publicity", die damit verbunden wäre.

Eine Klage im vorliegenden Kontext mutet ja auch immer nach "letzter Strohhalm" an, an dem man sich klammert ...
 

06.12.22 14:17

3105 Postings, 1862 Tage Palatino NFEine Klage

sind auch immer ein Haufen Rechtsanwaltskosten und das diese in den USA nicht gering sind, dürfte sich auch jeder denken. Schlägt sich also auch erst mal auf die Zahlen sich nieder.
Der o.a. Bericht über Citadel (Meinungen dazu?) deutet wohl eher daraufhin, dass erst mal dominosteine fallen müssen, bis Citadel von schlechten Zahlen was spürt  

06.12.22 14:21
1

3105 Postings, 1862 Tage Palatino NFhmm...

Das ist es, was @SBF_FTX
sagte zwei Tage b4 er meldete Konkurs an. Sie alle tun dies, um das Vertrauen der Anleger zu manipulieren. @Credit Suisse
ist gleichzeitig korrupt und bankrott. Das System, auf das es sich für den Betrug von Investoren verlassen hat, bricht schnell zusammen. #ChokeOnThat #AMC #GME
Tweet zitieren
ungewöhnliche_wale
@ungewöhnliche_wale
·
18h
Credit Suisse, $CS, das Geschäft ist stabil, sagt der Vorsitzende.
https://twitter.com/JanJak_AMC/status/1599839846821875712  

06.12.22 14:27
1

2913 Postings, 1864 Tage Graf RotzCitadel

muss schon deshalb weiterhin spendabel ihren Mitarbeitern gegenüber sein, weil Citadel es schon immer war,
Zitat:
"Das Unternehmen ist bekannt dafür, große Veranstaltungen für seine Mitarbeiter zu veranstalten..."

Zudem dürften die Aufwendungen in Anbetracht der Gesamtumsätze nicht sooo ins Gewicht fallen.

und: Die Mitarbeiter müssen bei Laune gehalten werden für künftige Schw.einereien, und für das bashen bei stocktwits etc. ... ;-)  

06.12.22 14:49
3

221 Postings, 1159 Tage ChikowaCitadel

ich glaube das grade jetzt zu Weihnachten noch sehr viele Meldungen kommen um uns Mürbe zu machen.
Nichts ist besser als die Weihnchtszeit dazu. Aber da wir das ja alles wissen, geht es uns am A... vorbei.

Nur meine Meinung  

06.12.22 14:54

3105 Postings, 1862 Tage Palatino NFCitadel

würde doch AMC und Ape shorten selbst wenn Avatar 10 MRD Global wäre.....
 

06.12.22 14:58

3105 Postings, 1862 Tage Palatino NFdas ist interessant

Bitcoin
Jim Cramer: Kryptos sofort abstoßen – "Es ist nie zu spät zum Verkaufen"
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...ment-es-spaet-verkaufen

Normalerweise sagt er doch immer das Gegenteil. Also soll jetzt Bitcoin stark steigen?
 

06.12.22 15:10

3105 Postings, 1862 Tage Palatino NFAm Mittwoch kommen

übrigens die Quartalszahlen von Gamestop. Weiß nicht, ob da was nützliches oder überhaupt nichts nützliches passiert.  

06.12.22 15:44

202 Postings, 1106 Tage Carrera2Citadel Party

Citadel hat im ersten Halbjahr 2022 einen Rekordumsatz von 4,2 Milliarden $ gemacht. Wen das zweite Halbjahr ähnlich gut ist, ist so eine Feier doch Peanuts.
 

06.12.22 15:58

3105 Postings, 1862 Tage Palatino NFDas mit

deren Umsatz kann TU mal erklären, aber ich verstehe das so, dass die nur den Umsatz haben, da Sie noch nichts gecovert haben. Und was sind die Zahlen wert, wenn man Schulden versteckt hinter naked shorts etc....? Wir könnnen uns letztlich drehen wie wir wollen. Wenn jetzt von AMC keine news kommen, müssen wir einfach auf die ke als Ergebnis der Credit Suisse abwarten. Nach den Worten mit stabil usw die da gefallen sind, stinkt das ja mal im Ernst hier im Forum ausgedrückt gerade im Bezug auf Lehman 2008 mit den gleichen Worten, ja alles andere als seriös. Genauso mit den Saudis als Investoren. Seriöse Investoren bei einer westlichen Bank sind was anderes.  

06.12.22 16:10

202 Postings, 1106 Tage Carrera2Citadel


Naja, Citadel verwaltet fast 60 Milliarden Dollar und deren Fonds liefen sehr gut.

Hier ein weiterführender Link dazu, auch mit Bezug auf die Feier in der Disney World:

https://ch.marketscreener.com/kurs/aktie/...-hinnehmen-muss-42486139/


 

06.12.22 16:14

3105 Postings, 1862 Tage Palatino NFmag ja

sein, aber wie sieht es bei denen aus, wenn Sie zu unseren Kursen covern müssen.
Al from Boston hatte mal die Rechnung aufgemacht, dass ab ca. 5000 Euro Share Preis AMC Citadel bei AMC ein ziemliches Problem hat noch überhaupt was zu steuern. Vorher sind erst die kleinen und mittleren Hedgies dran..ggf. ja auch die Credit Suisse....man benötigt Dominosteine. Tiger Global mag auch so ein Dominostein sein.  

06.12.22 16:25

3105 Postings, 1862 Tage Palatino NFund zu Citadel

bin ich mir auch nicht sicher, ob die ihr Geld in den Strukturen aufgespaltet haben. Wollen die eine Ausgliederung zum Beispiel mit in den shorten Prozess mit ihrem Geld ziehen oder eher nicht. Sind für mich sehr sehr viele ?  

06.12.22 18:00
2

1095 Postings, 1145 Tage schulle86auf den Punkt gebracht

kurz vor Weihnachten ist hier nicht so viel los. Das ist auch okay. Wir sind ja alle keine Maschinen und haben noch ein Leben außerhalb der Börse. Dieses Bild erklärt die Situation ganz gut.  
Angehängte Grafik:
attachment-31324310.jpeg (verkleinert auf 90%) vergrößern
attachment-31324310.jpeg

06.12.22 18:48

3105 Postings, 1862 Tage Palatino NFIch

weiß nicht was die Weihnachten Geschichte soll. Die versuchen es halt so Long es geht auf null zu Shorten, aber wie soll das gehen? Selbst wenn Amc 10 Mrd plus hätte, versuchen die das. Wir wissen doch das es Manipulation ist. Die nächsten Sachen sind gme Zahlen morgen, aber eher wichtiger Credit Suisse Donnerstag. Und das das Kostspielig ist sehen wir an Tiger Global bzw Credit Suisse usw…  

06.12.22 18:55

17 Postings, 1152 Tage aaner geht nochLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.12.22 09:49
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

06.12.22 19:20

2913 Postings, 1864 Tage Graf Rotz@Palatino

Das geht m.E.

a) solange wie die SEC und andere staatliche Stellen es dulden.

(Erforderlich ist insoweit eine disruptive Politik.
Diese vertreten weder Demokraten (gestopft u.a. von Soros mit zuletzt 100.000.000 US$) noch Republikaner (gestopft u.a. von Kenny G. mit 50.000.000 US$)

b) solange wie die Finanzindustrie Geld dafür hat und glaubt, am Ende gewinnen zu können.

oder

c) AMC durch irgendein Ereignis oder irgendeine Entwicklung erwartbar entschuldet sein wird.  

06.12.22 19:36

384 Postings, 1127 Tage hanky71Könnte

06.12.22 19:38
7

384 Postings, 1127 Tage hanky71Hier nochmal der ganze Artikel

Außenministerin Yellen, wir haben ein „umwerfendes“ Problem: Neuer Bericht zeigt, dass ausländische Banken geheime derivative Schulden haben, die „das Zehnfache ihres Kapitals“ ausmachen
Von  Pam Martens und Russ Martens : 6. Dezember 2022 ~

Janet Yellen
Janet Yellen, US-Finanzministerin

US-Finanzministerin Janet Yellen hat die Doppelfunktion der Vorsitzenden des Financial Stability Oversight Council (F-SOC) , dessen Aufgabe darin besteht, „eine umfassende Überwachung der Stabilität des Finanzsystems unserer Nation“ zu gewährleisten. Die Leiter aller Bundesbehörden, die die Wall Street und die Megabanken beaufsichtigen, nehmen an den Sitzungen des F-SOC teil.

Man sollte meinen, dass ein solch erhabenes Gremium „erschütternde“ Bedrohungen für das US-Finanzsystem im Griff hätte – zumal F-SOC im Rahmen der Dodd-Frank-Finanzreformgesetzgebung von 2010 geschaffen wurde, um eine Wiederholung der außerbilanziellen Derivate zu verhindern das die US-Wirtschaft im Jahr 2008 zum Absturz brachte und eine beispiellose und geheime Rettungsaktion für US-amerikanische und ausländische globale Banken durch die Federal Reserve in Höhe von 29 Billionen US-Dollar erzwang . Wenn Yellen von der jüngsten Bedrohung der Finanzstabilität weiß, teilt sie die Details nicht mit der Öffentlichkeit. Diese Information kam gestern durch einen beeindruckenden Bericht , der von Claudio Borio, Robert McCauley und Patrick McGuire für die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) verfasst wurde.

Der Bericht konzentriert sich auf den Betrag der derivativen Verbindlichkeiten, der nicht durch die regelmäßige statistische Berichterstattung erfasst wird, da er nicht in der Bilanz ausgewiesen wird. Diese Derivate bestehen aus Devisenswaps, Termingeschäften und Währungsswaps. Die Autoren nennen dieses Engagement „schwankend“, konzentrieren sich jedoch hauptsächlich auf das Potenzial für Störungen bei Dollar-Swap-Linien, um es bei Fälligkeit zu begleichen. Noch besorgniserregender ist unserer Einschätzung nach diese Zeile aus dem Bericht: „Für Banken mit Hauptsitz außerhalb der Vereinigten Staaten werden die Dollarschulden aus diesen Instrumenten auf 39 Billionen US-Dollar geschätzt, mehr als das Doppelte ihrer bilanzwirksamen Dollarschulden und mehr als das Zehnfache ihr Kapital.“ Ihre bilanzwirksamen Dollarschulden belaufen sich auf 15 Billionen US-Dollar.

Das erinnert an Goldman Sachs, das Derivategeschäfte mit Griechenland eingeht, um seinen Schuldenberg zu verstecken, bevor er explodiert.

Globale Auslandsbanken sind – im Guten wie im Schlechten – ein integraler Bestandteil des US-Finanzsystems. Wenn es eine Krise gibt, wie die Implosion der Wall Street im Jahr 2008 oder die Pandemie im Jahr 2020, hilft die Federal Reserve globalen ausländischen Banken zusammen mit globalen inländischen Banken. Warum tut es das? Weil die Handelseinheiten ausländischer globaler Banken sowie inländischer globaler Banken das bilden, was die Fed ihre „ Primärhändler “ nennt. Die Primärhändler sind vertraglich verpflichtet, bei jeder Auktion von US-Staatsanleihen US-Staatsanleihen zu kaufen und mit der New York Fed zu handeln, um die Geldpolitik der Federal Reserve durchzuführen.

Seit der Finanzkrise von 2008 und der schließlichen Offenlegung der beispiellosen Rettungsaktionen der Fed hat die Fed eine große Show gemacht, indem sie Stresstests durchgeführt und mit dem hohen Kapitalbedarf geprahlt hat, den sie von den G-SIBS ( Global Systemically Important Banks ) verlangt). Gestern von der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich zu erfahren, dass ausländische Banken Derivate in Höhe von 39 Billionen Dollar haben, die nicht in ihren Bilanzen erscheinen und die das „10-fache ihres Kapitals“ darstellen, veranlasst die Fed, F-SOC und ihre Vorsitzende Janet Yellen, sehen sehr Alan Greenspan-artig aus. Greenspan, Vorsitzender der Fed für beispiellose 19 Jahre von 1987 bis 2006, schlief am Schalter, als die Wall Street ihre außerbilanziellen toxischen Derivate aufbaute, die die US-Wirtschaft im Jahr 2008 in die Luft jagen würden. Greenspan hatte sich gegen die Regulierung von Derivate.

Eine gleiche Sorge für Yellen, den Kongress und jeden engagierten Amerikaner ist die Tatsache, dass es nur einer stark vernetzten globalen Bank (im In- oder Ausland) bedarf, um eine Ansteckungswelle auf den globalen Finanzmärkten auszulösen. Und es steht außer Frage, dass die Kontrahenten eines erheblichen Betrags dieser 39 Billionen US-Dollar an außerbilanziellen Derivateschulden bei ausländischen Banken die fünf großen Derivatebanken in den USA sind: JPMorgan Chase, Goldman Sachs, Citigroup, Bank of America und Morgan Stanley.

Woher wissen wir das? Weil das Office of the Comptroller of the Currency einen „ Quartalsbericht über Bankhandels- und Derivateaktivitäten “ veröffentlicht. Im jüngsten Bericht für das zweite Quartal dieses Jahres repräsentierten die fünf oben aufgeführten Bankholdinggesellschaften ein fiktives Engagement in Derivaten in Höhe von 221,539 Billionen US-Dollar oder 84 Prozent der Derivateengagements der 25 größten Bankholdinggesellschaften in den USA (siehe Tabelle 14 in den oben verlinkten Anhang des OCC-Berichts.)

Außerdem ist es nicht so, dass die Aktienkurse dieser globalen ausländischen Banken nicht schreien, dass es ein großes Problem gibt. Die Credit Suisse (Ticker CS) schloss gestern bei 3,34 $, 35 Cent unter ihrem Allzeittief und einem Rückgang von 65 Prozent seit Jahresbeginn. Die Mizuho Financial Group (Ticker MFG) handelt ebenfalls im niedrigen einstelligen Bereich und schloss gestern in New York bei 2,38 $. Der Aktienkurs von Mizuho hat sich seit der Finanzkrise von 2008 nicht wesentlich erholt. Auch der große deutsche Kreditgeber Deutsche Bank hat erheblichen Gegenwind. Die Aktien der Deutschen Bank schlossen gestern in New York bei 10,60 Dollar, weniger als ein Fünftel ihres Aktienkurses während der Finanzkrise 2008.
 

06.12.22 19:44
6

557 Postings, 1136 Tage GlaubeVersetztBerg.Antwort auf die heutigen Kurse AMC und APE:

...dann nehme ich halt noch ein paar :-) NACHGEKAUFT! - und somit kurz vor 5-stellig.  Und da bin ich nicht der Einzige! Sieht man ja auch an den Buy-Sell Ratios. Und das sich der Stock-Share bei den Kleinanlegern , denen letzten Jahr schon 90% von AMC gehört hat mittlerweile verdoppelt und verdreifacht haben muß ist sicherlich ein offenes Geheimnis denn warum werden DarkPools etc eingesetzt. Ruhig Blut - solange keiner verkauft und wir HALTEN ( und diese neue simple Anlegerstrategie ist halt komplett nicht auf dem Schirm der HF gewesen ) wird es ein Duell welches sich mit jedem Tag dem Finale nähert. Ich wünsche uns allen Nerven wie Drahtseile - haben wir die nicht und kommen ins Wanken  ist es der einzige Weg für die HF hier rauszukommen. Dann wäre alles umsonst gewesen und niemals würde sich was ändern. Meine Entscheidung steht und ist seit Januar 2021 gefestigt, gestärkt und nicht verhandelbar.

#HODL ALL
#WeARENotLEAVING
#GekommenUMzuBLEIBEN

Nur meine Meinung - keine Handlungs- oder Handelsempfehlung  

06.12.22 19:46
3

384 Postings, 1127 Tage hanky71Also wenn das stimmt

-und danach sieht es aus-, dann wirds jetzt dann wirklich spannend .....  

06.12.22 19:53
2

3105 Postings, 1862 Tage Palatino NFDas

sind so gewaltige Schulden, die nicht mehr zu retten sind und nochmal und ich finde da muss man auch nicht provozieren. Meiner Meinung stinkt mir die Sache bei der Credit Suisse gewaltig. Die Argumentation, das mit den Saudis und natürlich kann man ein Börsenmantel inklusive die Firma nach einer Insolvenzabwicklung übernehmen. Was machte denn bitte schön die Balaton AG als Beispiel sonst bei manchen Firmen und die stecken auch vorher mit einem Fuß drin, weil man dann in einer Versteigerung weiter vorne steht, als wenn man null Prozent hat? Wieder Kapital nach Abwicklung reinstecken und doch noch was draus machen. Andere Variante wäre die TU Variante das die Saudis covern wollen. Wie dem auch sei es stinkt, denn zu behaupten das Geschäft der Credit Suisse wäre stabil, ist für mich bei der Lage ein Aprilscherz, wie 2008. Ob die Saudis in die Richtung denken weiß ich nicht, aber rein vom Gefühl stinkt mir das. Passt ja auch dazu das wir wieder runtergedrückt worden sind.  

06.12.22 19:54
2

5126 Postings, 3323 Tage s1893Hanky71

Meint Jaenette Yellen hier in etwa CS?

😀  

Seite: Zurück 1 | ... | 1598 | 1599 |
| 1601 | 1602 | ... | 2310  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben