Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 4655
neuester Beitrag: 26.09.20 20:24
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 116355
neuester Beitrag: 26.09.20 20:24 von: ibri Leser gesamt: 14944352
davon Heute: 2480
bewertet mit 103 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4653 | 4654 | 4655 | 4655  Weiter  

04.11.12 14:16
103

20752 Postings, 6152 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4653 | 4654 | 4655 | 4655  Weiter  
116329 Postings ausgeblendet.

26.09.20 12:23
2

19512 Postings, 5184 Tage Malko07So ist heute die EU der grösste Nettoexporteur

von Agrarprodukten und Lebensmitteln der Welt

und der größte Importeur von Futtermitteln und Agraghalberzeugnissen der Welt. Das Geschäft besteht eben darin die Viecher hier mit viel billigem Fremdfutter hochzuziehen, das Grundwasser zu verseuchen und das Endprodukt in die Welt zu exportieren.  Und man komme nicht mit der Lösung Vegane Welt. Dann hätte bei uns kein Baum Platz mehr.  

26.09.20 12:28

5321 Postings, 2716 Tage gnomonEs gibt zu viele von uns

wenn sie mit "uns" sich selbst, also die gewissen 10% der bevölkerung meinen, wird wohl keiner der übrigen 90 % dieser erkenntnis widersprechen. über den modus operandi der problemlösung müßte noch mit 2/3 mehrheit abzustimmen sein.
 

26.09.20 12:42
2

578 Postings, 6102 Tage sue.vilow-cost vaccine deal

GELDNACHRICHTEN
25. SEPTEMBER 2020

AstraZeneca gets partial immunity in low-cost EU vaccine deal

 AstraZeneca erhält teilweise Immunität bei kostengünstigem  EU-Impfstoffabkommen
......
Die Haftung war laut EU-Vertretern ein wichtiger Stolperstein bei Gesprächen mit anderen COVID-19-Impfstoffherstellern, da Unternehmen befürchten, dass sie höhere Rechtskosten riskieren, als sie normalerweise bei der Entwicklung von Impfstoffen in viel längeren Studien zu erwarten sind.
......
https://www.reuters.com/article/...cost-eu-vaccine-deal-idINKCN26G0NH  

26.09.20 13:55

63717 Postings, 5987 Tage Anti Lemming# 329

Eben weil die Überbevölkerung kein Märchen ist, kann Europa so viele Agrarprodukte ins Ausland exportieren.  

26.09.20 13:57

63717 Postings, 5987 Tage Anti Lemming331 - Agrarhalberzeugnisse

Sind das Schweine- und Rinderhälften?  

26.09.20 14:10
1

2794 Postings, 2197 Tage ibri?Coronakrise als größte

Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg? bezeichnete wer? genau Kanzlerin Merkel .

Mittlerweile sind deren Folgen wenigstens in Umrissen für alle erkennbar: Gefährdung ganzer Wirtschaftszweige, Vernichtung von Existenzen, unabsehbaren Folgen im Bildungsbereich.
Das Vorgehen der Politik ist schon seit Anfang Mai nicht mehr durch das Bemühen um die Gesundheit der Bevölkerung gekennzeichnet. Wenn nicht bald die Industrie und die Mehrheit der dt. Bevölkerung aktiv wird, sehe ich schwarz.

Während aber Politik und Medien die mutigen Menschen in Belarus loben, die jeden Tag ihren Unmut mit Europas letztem Diktator Alexander Lukaschenko Ausdruck verleihen, werden diejenigen, die ihn Deutschland von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch machen und gegen die Corona-Politik der Bundesregierung und der 16 Bundesländer protestieren, als ?Corona-Leugner? (neben Holocaust-Leugnern und Klimaleugnern) und ?Covidioten?, Verschwörungstheoretiker oder gar Nazis verunglimpft.
Ich befürchte, die Exekutive hat sich so an ihre Machtfülle gewöhnt, dass sie vergessen könnte, was ?Normalität? in einer parlamentarischen Demokratie bedeutet.  
»Covid-19-Rechtsverordnungsweitergeltungsgesetz«. Wer mit solchen Begriffen hantiert, ist definitiv nicht geeignet, ein Volk zu führen.
Es gibt zu viele von uns die das i.O. finden
#322 Wann wird es ein neues  'Blockwartberechtigungsgesetz' geben?



 

26.09.20 14:28

63717 Postings, 5987 Tage Anti LemmingIn welchem Film war Daniel Stelter

eigentlich?

https://www.manager-magazin.de/politik/...9ef2-4ca8-852b-39d9242cc5c7

Das Märchen vom Versagen des Kapitalismus
Eine Meinungsmache von Daniel Stelter

Ein mediales Dauerfeuer macht das kapitalistische System verantwortlich für Ungerechtigkeiten, Populismus und Umweltzerstörung und fordert eine Reform der Wirtschaftsordnung - mindestens. Höchste Zeit, der Kampagne der Falschaussagen entgegenzutreten.

In den letzten 30 Jahren, seit dem Fall des Eisernen Vorhangs und dem Eintritt Chinas in die Weltwirtschaft sind hunderte Millionen Menschen bitterster Armut entkommen. Einkommen, Gesundheitszustand und Umwelt [??? A.L.] sind besser als zuvor. Das wohl größte Wohlfahrtsprogramm der Weltgeschichte war möglich durch Globalisierung und Kapitalismus.

-------------------

A.L.:

Bei "Umwelt" steuern wir mit dem Klimawandel eine der größten Katastrophen der Menschheit an. Das CO2, das dazu führte, sind die Ausdünstungen des Turbokapitalismus.

Beim "Einkommen" steigt die Schere zwischen Arm und Reich immer mehr. Für die Bevölkerungsmehrheit geht es seit 1980 inflationsbereinigt seitwärts bis abwärts. Dies erkennt man freilich nicht, wenn man nur auf das mittlere Einkommen achtet. Zur grassierenden Umverteilung von unten nach oben trägt auch die Geldpolitik der EZB maßgeblich bei, an der Stelter ansonsten kein gutes Haar lässt.

Die weltweit größten realen Einkommenszuwächse gab es in der Bevölkerung Chinas. China ist aber, sorry Herr Stelter, kein kapitalistisches Land, sondern ein (Animal-Farm-)kommunistisches.  

26.09.20 14:37

6588 Postings, 1127 Tage Shlomo Silbersteinfernbedienung

die all right bewegung ist wie die okay-bewegung natürlich zu verbieten. wo kämen wir hin wenn alle leute so zufrieden wären wie die?  

26.09.20 14:48
1

63717 Postings, 5987 Tage Anti LemmingDer Gegensatz von Staat und Kapital,

auf den sich Daniel Stelter in seinem angriffslustigen Essay (Link in # 338) schwerpunktmäßig kapriziert, ist in Wahrheit wesentlich kleiner. Kapital und Staat(sdiener) ziehen auch in D. oft am selben Strang - und am allerstärksten in Brüssel.

Dafür gab es mal den Modebegriff Stamokap. Er bedeutet so viel wie: Staat als Steigbügelhalter des Turbokapitalismus. Der wahre Gegensatz besteht aus dem Staats- und Unternehmens-Konglomerat auf der einen Seite und dem gemeinen (einflusslosen) Volk auf der anderen.

FAZIT: Daniel Stelter konstruiert, um seine (AfD- bis FDP-nahe) Ideologie zu vermarkten, einen Gegensatz zwischen Staat (Politik) und Kapital (Untenehmen), den es faktisch so kaum gibt.
 

26.09.20 14:56

63717 Postings, 5987 Tage Anti LemmingInfos zu Stamokap

https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsmonopolistischer_Kapitalismus

...Die Stamokap-Theorie [ist] eine spezifische Weiterführung der Imperialismustheorie Lenins, das heißt, dass die von Lenin konstatierten Grundbedingungen des Imperialismus weiterhin wirken und bestimmend bleiben. Das Hauptmerkmal dieses Stamokap ist laut Lenin nun, dass durch die Allmacht der Großkonzerne, durch ihre Bedürfnisse und Zwänge, diese Monopole sich den Staatsapparat in steigendem Maße unterordnen würden, sie durchdrängen die gesamte Gesellschaft und bestimmten Wirtschaft und Politik. Durch das Verwachsen der ökonomischen Macht der Konzerne mit der politischen und militärischen des Staates (nicht wahr, Herr Stelter? ;-) A.L.) entwickele sich der Imperialismus weiter und finde seine volle Entfaltung als Stamokap. Die staatsmonopolistische Phase des Imperialismus bedeutet also, dass es zu einer unmittelbaren Verquickung staatlichen Handelns und den Interessen der großen Konzerne, des Monopolkapitals, komme. Der Stamokap zeichne sich durch das zweckmäßige Verwachsen der Monopolverbände der großen Konzerne mit den staatlichen Organen aus. Dadurch entstehe eine effiziente politisch-ökonomische Herrschaftsstruktur, die alle Bereiche durchdringe. Die Mechanismen des Stamokap seien nun gekennzeichnet durch die staatliche Absicherung der gesteigerten Machtposition der Großunternehmen, durch die wechselseitige Einflussnahme von Politik und Wirtschaft, die im Interesse eben der Monopole geschehe, sowie durch die Tendenz zum Ausbau der Staatsgewalt in eine verstärkt autoritäre Richtung (aktuell: AfD, Trump - A.L.), die mit der Militarisierung im Inneren wie nach außen verknüpft sei.
 

26.09.20 15:03
1

63717 Postings, 5987 Tage Anti LemmingUnd dieser Absatz noch (selbe Quelle)

In politischer Hinsicht seien staatliche Eingriffe in die kapitalistische Produktionsweise charakteristisch für den Stamokap. Diese Regulierung zeichne sich aus durch staatliche Steuerpolitik, Subventionen, Investitionen, Verteilungspolitik, Sozialtransfers etc. Durch diese staatlichen Einflüsse gelinge es, den kapitalistischen Grundwiderspruch zwischen gesellschaftlicher Produktion und privatkapitalistischer Aneignung zu entschärfen. Denn unter den Bedingungen der wissenschaftlich-technischen Revolution seien trotz des immensen Reichtums der Großunternehmen zwecks Erhaltung derer Verwertungsbedingungen staatliche Ausgaben erforderlich, um zum einen durch Subventionen kostenintensive, produktivitätssteigernde Investitionen der Großunternehmen mitzufinanzieren und zum anderen über staatliche Nachfragepolitik für eine Kompensation des Rückgangs der Binnennachfrage zu sorgen, der mit der monopolistischen Aneignung gesellschaftlichen Reichtums verbunden sei. Zu guter Letzt sorge der Staat also immer für eine Beschleunigung der kapitalistischen Akkumulation im Sinne der Konzerne, für Umverteilung von unten nach oben und für die Reproduktion des gesamten monopolkapitalistischen Systems.  

26.09.20 15:20

63717 Postings, 5987 Tage Anti LemmingDie Verfilzung von Staat und Unternehmen

lässt sich geradezu mustergültig bestaunen beim VW-Konzern. Das Land Niedersachsen hält 20 % der Aktien.

Das Ergebnis: Erst Irrungen und Wirrungen beim Diesel, dann fast zwangsweise Abgasfälschungen, um die zwischenzeitlich staatlicherseits verschärften Abgas-Richtlinien zu erfüllen, und jetzt der geradezu wahnhaft betriebene Umstieg auf Elektroautos (Ziel: 500.000 Stück zu produzieren) - buchstäblich ohne Rücksicht auf Verluste.  

26.09.20 15:22

25815 Postings, 2800 Tage waschlappenAufgepaßt hier, auf die Fernbedienung!

 
Angehängte Grafik:
pic9164902770_3.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
pic9164902770_3.jpg

26.09.20 15:24

6588 Postings, 1127 Tage Shlomo Silbersteinohne rücksicht auf kunden

ich hab neulich einen vw hybid probefahren dürfen. bin nicht begeistert, den e hype kann ich nicht bestätigen. vielleicht hab ich was falach gemacht aber den unterschied zu benzin hab ich nicht bemerkt. lediglich auf der anzeige stand e mode  

26.09.20 15:27

6588 Postings, 1127 Tage Shlomo Silbersteinjedenfalls

der aufpreis von ca 10 bis 15 k eur für hybrid (förderung schon abgezogen) ist mE kompletter Irrsinn. wer den zahlt ist selbst schuld  

26.09.20 15:29
1

25815 Postings, 2800 Tage waschlappenDer Hybrid is noch besser als das e Vehicle!

26.09.20 15:30
1

63717 Postings, 5987 Tage Anti LemmingDie Hybrid-Modelle der dt. Autobauer

dienen vor allem dazu, alibi-mäßig den "Flottenverbrauch" der Hersteller zu senken, den vor allem die grünen Politiker diktieren.

Es ist insofern ein Alibi, weil die meisten Hyridauto-Fahrer nicht einmal wissen, wo das Ladekabel ist, sie fahren fast nur mit Benzin. Statistisch wird aber "angenommen", dass ein Hybrid-Autofahrer eben auch öfter mal elektrisch fährt.

Hinzu kommt, dass der relative schwache E-Motor im Hybridauto auch noch den sauschweren Verbrennermotor (der dann stillsteht, aber immer noch viel wiegt) mitschleppen muss - und noch dazu die schweren Batterien. Da kommt natürlich keine Sprintfreude auf.  

26.09.20 15:37

6588 Postings, 1127 Tage Shlomo Silbersteinbei der logik

die wohl stimmt müsste der hybrid aber billiger sein als der benziner. ich hätt ja nix dagen zumal wie gesagt null unterschied beim fahren. aber nicht zu dem aufpreis  

26.09.20 15:40

578 Postings, 6102 Tage sue.viStaatsbürgerschafts - "shopping"

BANKEN    
24. SEPTEMBER 2020

LONDON (Reuters) - Die Zahl der britischen Unternehmer, die die Staatsbürgerschaft von Ländern ?kaufen? möchten, die einen visumfreien Zugang zur Europäischen Union bieten, ist laut Investitions migrations unternehmen  stark gestiegen  ....
......
Das Investment-Einwanderungs unternehmen Astons gab bekannt, dass das Interesse von Kunden, die die zyprische bzw. griechische Staatsbürgerschaft anstreben, in diesem Quartal gegenüber dem Vorjahr um 50% bzw. 30% gestiegen ist  ....

Henley & Partners berichtete auch über einen Anstieg der Anfragen nach Beratung zu Anträgen auf Investitions migration nach Malta, Portugal, Österreich und auf mehrere karibische Inseln ....
.........
https://www.reuters.com/article/...ing-to-thwart-brexit-idUSKCN26F2DE
 

26.09.20 15:44
1

9602 Postings, 4295 Tage Eidgenosse331, Selbstversorger gibts heute fast nicht mehr

Man importiert Agrar- oder fossile Rohstoffe, Metalle, Strom, Pharmaprodukte, Wissen, Touristen oder Holz oder Katzenfutter. Niemand macht mehr alles selber, ein paar Urvölker mal ausgenommen. Deren Lebensweise ist aber nicht auf die gesammte Menschheit übertragbar.
Die globalisierte Welt ist eben globalisiert deswegen heisst sie auch so. Aus dieser Rationalisierung ist dann halt auch die starke Vermehrung der Menschen entstanden. Aber die Leute sind nun mal da, man muss sich damit abfinden. Ein Zurück gibts nicht.
1% Bevölkerungswachstum heisst 80 mio. Leute jedes Jahr dazu. Bis es irgendwann endet. Wann und wie das dann passiert weiss heute kein Mensch.
 

26.09.20 15:54

63717 Postings, 5987 Tage Anti Lemming# 349

Zwei separate Antriebe plus Extra-Batterien gibt es halt nicht ohne gepfefferten Aufpreis.  

26.09.20 16:10
1

578 Postings, 6102 Tage sue.viDer Toyota Hybrid


Sie müssen ihn nicht anschließen, Ihr Toyota Hybrid ist völlig autonom.

Wie es funktioniert ?
Beim Starten müssen Sie lediglich die Bremse und den Ein- / Ausschalter drücken, um in einer ruhigen Umgebung zu starten und den 100% elektrischen Modus direkt zu genießen.
Im normalen Fahrbetrieb wählt Ihr Toyota Hybrid die für Ihr Fahren am besten geeignete Energie.
Bei voller Beschleunigung unterstützt der Benzinmotor den Elektromotor, um mehr Leistung bereitzustellen.
Während der Verzögerungs- und Bremsphasen ,  schaltet das System  den Benzinmotor automatisch ab und lädt die Fahrzeugbatterien auf.
......
https://www.toyota.fr/toyota-hybride/...AEgIw2fD_BwE&gclsrc=aw.ds
 

26.09.20 17:39
2

6588 Postings, 1127 Tage Shlomo SilbersteinGenauso geht's bei VW auch

Aber wie gesagt, der Benzinmotor ist sehr leise, da merkst du keinen Unterschied ob mit oder ohne E-Modus. ME echter Nepp, so ein Hybid, einziger Sinn: Steuern zu sparen. Wie schon von AL festgestellt macht es eigentlich keinen Sinn, zwei Antriebe und Energiespeicher mit sich rumzuschleppen.  

26.09.20 20:24

2794 Postings, 2197 Tage ibriTE hat in der vergangenen

Woche Schlagzeilen gemacht. Was ist wirklich geschehen?

Einer unserer Autoren, Stephan Paetow, hat in seinem satirischen Monatsrückblick ?Nicht zu fassen?? in der Print-Ausgabe 10/2020 von ?Tichys Einblick? einen kurzen, zehn Zeilen langen Beitrag über die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli verfasst. Zum Stein des Anstoßes wurde die Formulierung: ?Was spricht für Sawsan Chebli? Befreundete Journalistinnen haben bislang nur den G-Punkt als Pluspunkt feststellen können in der Spezialdemokratischen Partei der alten Männer.? Die alten Griechen wussten bereits, dass man über Geschmack nicht streiten kann und nicht erst seit heute wissen wir, dass in der Satire nicht alles gelingt. Diese ist nicht gelungen. Für persönliche Verletzungen entschuldigen wir uns.

Nachdem die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli über Twitter das Zitat verbreitet hat, brach über uns ein ?Shitstorm? herein, der für uns zunächst kein Grund der Berichterstattung ist.

Besondere Dynamik entwickelte der Sturm jedoch, als Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitales, erklärte, aus der Ludwig-Erhard-Stiftung auszutreten, weil deren Vorsitzender zugleich der Herausgeber des Magazins ?Tichys Einblick? ist.

Die Erklärung dafür, dass sich Dorothee Bär nicht in der Stiftung für die ohnehin anstehende Änderung engagiert, wenn sie das für notwendig hält, scheint in dem großen Medieninteresse zu liegen, das ungewöhnlich ist. Ein Rücktritt an der Spitze solch einer Stiftung ist sonst allenfalls eine Kurzmeldung auf der letzten Seite des Feuilletons wert.

Roland Tichy hatte bereits vorher gemeinsam mit dem Vorstand entschieden, bei den turnusmäßig anstehenden Neuwahlen zum Vorstand nicht mehr für den Vorsitz in der Ludwig-Erhard-Stiftung zu kandidieren und eine Nachfolgerin bzw. weitere Mitglieder zu benennen.

Erstaunlich ist, dass hunderte Zeitungen, Sender und Portale darüber berichtet haben, nicht immer korrekt. Weniger als ein halbes Dutzend Medien, hier sind wegen ihrer präzisen Fragen Der Spiegel, die Berliner Zeitung und Junge Freiheit zu nennen, haben um die Darstellung der Fakten und Stellungnahme des Herausgebers gebeten.

Es ging erkennbar nicht um Information. Dass der Wechsel in einer Stiftung mit rund 70 Mitgliedern die Hauptnachrichten beherrscht und Tichys Nicht-Kandidatur gewissermaßen zwischen Putin, Trump und anderen Größen des Weltgeschehens genannt wurde, zeugt von der soliden Nachrichtenkompetenz öffentlich-rechtlicher Sender wie der Tagesschau, die es auch nicht geschafft hat, fehlerfrei zu berichten.
Die FAZ hat TE in einer Ausgabe Vier Beiträge gewidmet, aber sich keinen Anruf geleistet.
Das ist Qualitätsjournalismus kluger Köpfe.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...-in-eigener-sache/

So gesehen zeigt diese ?Affäre? vor allem, wie wichtig die journalistische Arbeit der Redakteure und Mitarbeiter bei Tychis Einblick inzwischen geworden ist.

Bald ist die Empörungskultur die einzige Kultur hier zu Lande.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4653 | 4654 | 4655 | 4655  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben