Semperit klarer Kauf!

Seite 5 von 6
neuester Beitrag: 25.09.20 23:30
eröffnet am: 23.03.10 18:28 von: Hiesi1 Anzahl Beiträge: 137
neuester Beitrag: 25.09.20 23:30 von: oranje2008 Leser gesamt: 39254
davon Heute: 5
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 Weiter  

26.11.18 07:46

51 Postings, 826 Tage stksat|229152363extrem starkes Volumen

am vergangenen Handelstag. deutlich mehr als in den Wochen davor.
ist in der regel ein Indiz dafür dass der kurs kurz davor ist zu drehen. bin gespannt ob das zutrifft.
gute trades allen!  

15.11.19 12:51

1616 Postings, 889 Tage maruschKaufkurse??

Oder noch abwarten?? hmmm...  

15.11.19 15:16

1616 Postings, 889 Tage maruschKurs

Absteigendes Dreieck nach unten durchgebrochen.

Werd noch etwas warten mit kaufen....  

20.11.19 13:00

1616 Postings, 889 Tage maruschDoppeltief bei 10

oder rauschts weiter runter??!

Auf 2-4 Jahres Sicht sicher günstig momentan!!  

20.11.19 18:13
1

29 Postings, 1555 Tage hollbromorgen

zunächst einmal die Nachrichten abwarten.  

21.11.19 16:31

1616 Postings, 889 Tage maruschNa ja,

Konzernumsatzrückgang um 2,7% auf 652,2 Mio. EUR
Leichter Umsatzrückgang um 1,5% im Sektor Industrie sowie etwas deutlicher um 4,9% im Sektor Medizin
EBITDA stieg um 23,1% (nach Sondereffekten in Q2?2018) auf 56,4 Mio. EUR, die EBITDA-Marge von 6,8% (bereinigt) auf 8,6%
Veröffentlichung des Konzernzwischenberichtes wegen etwaigem Wertminderungsbedarf bei Sempermed aufgeschoben
Nach Segmenten unterschiedlich ausgeprägter Rückgang in Auftragsbüchern deutet auf Rezession hin  

28.01.20 15:07
1

15 Postings, 1769 Tage waschbaer7Verkauf Sempermed

Die heute gemeldete Neuaufstellung ist zwar einschneidend, aber auf lange Sicht vermutlich ein notwendiger Schritt. Ich befürchte nur, dass der zu erzielende Preis eher niedrig ist. Quelle: https://www.ots.at/presseaussendung/...ennt-sich-vom-medizingeschaeft  

13.02.20 15:07

1113 Postings, 339 Tage Michael_1980Gedanken

Auf lange sicht das Sinnvollste.

Medi sollte abgeschrieben sein, i.f. sollte Kapital zum Schuldentilgung genutzt werden können.

Gewinn sollte wieder zur?ck kommen. wãre bei Marge 8% um die 45 Millionen ca..

Man darf nicht vergessen das Semperit produckte verschleiss Teile sind i.f. wiederkehrender Umsatz.

Expansion richtung USA geplant.

Sehe licht am ende des Tunnels. Mit einer neuen Steategie.

Dividente wird auch wisder kommen.  

19.03.20 20:24

1113 Postings, 339 Tage Michael_1980gedanken

morgen Bilanz präsentation  

01.04.20 16:58

1113 Postings, 339 Tage Michael_1980Gedanken

Semperit  ist mit ihrer Handschuhsparte profiteur  

04.04.20 16:03

1113 Postings, 339 Tage Michael_1980gedanken

semperit wird wohl verboten ihre medezinsparte zu vdrkaufen?  

22.04.20 19:36

1113 Postings, 339 Tage Michael_1980Gedanken

Die Handschuh Sparte wird behalten vorerst zumidest  

03.07.20 12:46

130 Postings, 967 Tage wavetrader1Wahnsinn

 KGV von 1,5 hier  wenn ich richtig gerechnet habe.  

03.07.20 13:27

910 Postings, 4614 Tage oranje2008@wavetrader1: Wahnsinn ist...

...wie man bei Verlusten (sowohl in 2019, als auch in Q1-20) einen positiven KGV errechnet ;)  

03.07.20 14:06

130 Postings, 967 Tage wavetrader1110 bis 160 MIO EBIT !


In Summe ist derzeit auf Basis aktueller Zahlen davon auszugehen, dass das
EBITDA der Semperit-Gruppe auf Gesamtjahres-Sicht signifikant über dem Wert des
Vorjahres (2019: EUR 67,8 Mio.) liegen wird.



Dies berücksichtigend ist aktuell von einem EBIT der Semperit-Gruppe von EUR
110,0 bis 160,0 Mio. (2019: EUR -16,5 Mio.) für das Gesamtjahr 2020 auszugehen -
insbesondere abhängig von der weiteren Entwicklung des Preisniveaus für
medizinische Schutzhandschuhe und der hinreichenden Verfügbarkeit von Rohstoffen
für deren Produktion.








 

03.07.20 14:45

910 Postings, 4614 Tage oranje2008@wavetrader1: EBIT ist aber nicht der Gewinn!

...sondern nur der Betriebsgewinn!

Scheinbar weißt du nicht, wie der KGV berechnet wird. KGV = Aktienkurs / Gewinn pro Aktie
Der KGV ist eine Equity-Kennziffer

Wenn du aufs EBIT gehst (da ja vor Zinsen), müsstest du EBIT genauso wie EBITDA ins Verhältnis zum EV setzen.

Der EV berücksichtigt aber die Schulden nicht.  

03.07.20 15:17

130 Postings, 967 Tage wavetrader1oranje 2008

da hast du wohl recht was die KGV Rechnung betrifft  aber die 110 bis 160 mio sind schon mal ein Wort.

Diese Kennzahl wurde so überhaupt nicht erwartet und stellt imho eine grosse positive Überraschung dar. Mir ist völlig unerklärlich wieso man sich vom Medizin Geschäft trennen will, denn genau hier spielt im Moment die Musik.

Sollte diese Entscheidung nochmal übderdacht werden führt das zu einer völligen Neubewertung, ausser es legt jemand 2 Mrd. dafür auf den Tisch, dann wären wir alle auch zufrieden.  

03.07.20 16:34

910 Postings, 4614 Tage oranje2008@wavetrader1:

Soll nicht arrogant klingen, aber ich habe nicht "wohl" recht, sondern es ist so!

Und dann frage ich mich: 110-160 Mio. EBIT? Woher sollen diese Zahlen kommen? Diese Zahlen sehe ich nicht. Wie ein solches EBIT in drei Quartalen erzielt werden soll (denn in Q1-20 lag's EBIT bei 9.8 Mio. EUR) ist mir ein Rätsel. Selbst optimistische Konsensuszahlen liegen 2020 nur bei einem EBIT von 13.7 Mio. EUR.

Ich weiß nicht, wo du deine Infos herbekommst, aber ich halte sie für Schrott (sorry, aber bei einer Umsatzprognose von 763 Mio. EUR) ist das eine EBIT-Marge von bis zu 20% bei einem Geschäft, wo vieles von Corona und Marktabschwung betroffen ist.

Und warum man den Med-Sektor verkaufen will? Ganz einfach: Preisdruck kombiniert mit jetzt gefragt Markt, also bester Gelegenheit. Nur nachvollziehbar...  

03.07.20 17:12
1

130 Postings, 967 Tage wavetrader1aber hallo

1. meine Zahlen sind offiziellen. mach dir gefälligst und google mal gefälligst selbst die Nachricht von heute

2. die Aktie ist heute 30% im Plus, warum wohl ?  

03.07.20 17:13

130 Postings, 967 Tage wavetrader1hier


dpa-AFX: EANS Adhoc: Semperit AG Holding (deutsch)
   EANS-Adhoc: Semperit AG Holding / Semperit-Jahresergebnis 2020 deutlich
höher
erwartet als im Vorjahr ? Überprüfung der Bilanzansätze der Vermögenswerte in
den Sektoren Industrie und Medizin

--------------------------------------------------
 Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro
 adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der
 Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Gewinnprognose
03.07.2020

Wien - Österreich, 3. Juli 2020 - Die rezessive Wirtschaftsentwicklung und die
Effekte der Corona-Krise führen bei der börsennotierten Semperit-Gruppe zu
gegenläufigen Entwicklungen in den Sektoren Industrie und Medizin: Im Geschäft
mit medizinischen Schutzhandschuhen sind seit dem Ausbruch der Corona-Krise ein
deutlicher Nachfrageanstieg sowie eine kräftige Erhöhung des Preisniveaus zu
beobachten. Vor diesem Hintergrund und auch angesichts der verbesserten
operativen Performance werden die Ergebnisse des Sektors Medizin im laufenden
Geschäftsjahr deutlich über dem Vorjahresniveau liegen.

Die sich abzeichnenden Effekte der globalen Pandemie werden als bedingt
nachhaltig bewertet. Aus diesem Grund ist die strategische Grundsatzentscheidung
vom 28. Jänner 2020, wonach Semperit in Zukunft auf das Geschäftsfeld
Industriegummi fokussieren und sich vom Medizingeschäft trennen wird, unabhängig
von den im Gefolge der Corona-Krise jüngst zu beobachtenden Entwicklungen weiter
aufrecht.

Der Sektor Industrie wurde von der globalen Rezession, die sich in den
vergangenen Monaten aufgrund des weltweiten Lockdowns verschärft hat, getroffen.
Die Ergebnisse des Sektors Industrie im laufenden Geschäftsjahr werden daher
erkennbar unter dem Vorjahresniveau liegen. Die auf absehbare Zeit positiven
Effekte aus dem Medizingeschäft werden diesen Rückgang aber deutlich
überkompensieren.

In Summe ist derzeit auf Basis aktueller Zahlen davon auszugehen, dass das
EBITDA der Semperit-Gruppe auf Gesamtjahres-Sicht signifikant über dem Wert des
Vorjahres (2019: EUR 67,8 Mio.) liegen wird. Die derzeit nicht absehbare Dauer
der Corona-Krise und deren Folgen für die Weltwirtschaft erschweren dabei
allerdings zuverlässige Prognosen über finanzielle Auswirkungen auf die
Semperit-Gruppe.

Angesichts der dargestellten Entwicklungen überprüft Semperit anlassbezogen das
Vorliegen von Anhaltspunkten für Wertaufholungen bzw. Wertminderungen in den
Sektoren Medizin bzw. Industrie. Die Höhe der etwaigen Wertanpassungen wird
spätestens mit Veröffentlichung des Halbjahresfinanzberichtes bekanntgegeben
werden.

Dies berücksichtigend ist aktuell von einem EBIT der Semperit-Gruppe von EUR
110,0 bis 160,0 Mio. (2019: EUR -16,5 Mio.) für das Gesamtjahr 2020 auszugehen -
insbesondere abhängig von der weiteren Entwicklung des Preisniveaus für
medizinische Schutzhandschuhe und der hinreichenden Verfügbarkeit von Rohstoffen
für deren Produktion.







Rückfragehinweis:
Monika Riedel
Director Group Brand Management, Corporate Spokesperson
+43 676 8715 8620
monika.riedel@semperitgroup.com

Judit Helenyi
Director Investor Relations
+43 676 8715 8310
judit.helenyi@semperitgroup.com

www.semperitgroup.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------



Emittent:    Semperit AG Holding
            Modecenterstrasse 22
            A-1030 Wien
Telefon:     +43 1 79 777-310
FAX:         +43 1 79 777-602
Email:       judit.helenyi@semperitgroup.com
WWW:         www.semperitgroup.com
ISIN:        AT0000785555
Indizes:     WBI, ATX GP, ATX PRIME
Börsen:      Wien
Sprache:     Deutsch
 

03.07.20 21:32

910 Postings, 4614 Tage oranje2008@wavetrader: Mea culpa

Vorweg: Entschuldige. Hier posten soviele irgendwelche Fantasien und die Zahlen sind nunmal losgelöst von allem, was zuletzt realisiert wurde, dass ich - insbesondere nach deiner fehlerhaften KGV-Definition - dachte, hier kommt schon wieder so einer. Aber die Meldung gibt's ja in der Tat.

Ich kann nicht erklären wieso, aber die Nachricht von heute wurde mir tatsächlich nicht in Bloomberg angezeigt. Normalerweise bin ich nur bei Capital IQ gewöhnt, dass Key Developemtns mal verzögert sein können, aber nicht bei Bloomberg. Aber gut, hab's jetzt bei beiden gesehen und auf der IR-Seite...

Habe hier nochmal den Link zu deiner Nachricht von heute:
https://www.semperitgroup.com/presse/...b6a17fa1901e0f8d45a5ffea51592

Interessant ist, dass das Industriegeschäft eben wie von mir angenommen im Vergleich unter Vorjahresniveau ist, trotzdem diese Zahlen erreicht werden. Demnäch wäre alleine der Medizinbereich mehr wert, als der aktuelle Wert des Gesamtunternehmens. Bei aktuell gerade mal 56 Mio. EUR Net Debt (Peak 2016: 227 Mio EUR) entspricht das bei einem Markt CAp von 258 Mio. EUR kommen wir auf einen EV von 314 Mio. EUR. Das entspricht gerade mal rd. dem 2x EV/EBIT. Normal wäre für ein vergleichbares Unternehmen eine Range von 6-10x. D.h. wir reden hier in der Tat mind. über 660 Mio. EUR, also rd. 600 Mio. EUR Market Cap oder einfach: Mind. 100% Wachstumspotenzial.

Unterstellt man das, ist es egal, ob Medizin rausgetrennt und verkauft wird, oder nicht. Durch den Verkauf würde ja nur ein Teil des Wertes realisiert. Hm...vor kurzem dachte ich noch, hier habe ich mich nachhaltig vertan, aber bei dem Ergebnis müsste ich eher nochmal übers Aufstocken nachdenken...  

03.07.20 22:04

1113 Postings, 339 Tage Michael_1980Gedanken

Good News
& sehr beeindruckent!

Hoffe auch das Medizin sparte doch noch gehalten wird - bis vor covid19 hat diese semper nur verluste gebracht.
bei der letzten HV meinte CEO Medi. Sparte ist nicht konkurenz fähig ...
 

06.07.20 09:36

130 Postings, 967 Tage wavetrader113,26 +6%

13,26 ist doch geschenkt ! Wenn ich nicht schon bis Oberkante Unterlippe investiert wäre, würde ich weiter zulegen. Imho klare 100% Chance von hier aus  

06.07.20 11:47

1113 Postings, 339 Tage Michael_1980Gedanken

Semper ist f?r mich long Postion.
In ihren Industrie zweigen die Topplayer in Europa.
Jetzt soll ja us ausrollung erfolgen.

Medi Spate ist schwer einzuschätzen - jetzt in covid19 zeiten sicher gold wert.

Denke nächstes jahr wird divi. wieder aufgenommen  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben