SMI 11?817 -1.0%  SPI 15?339 -1.0%  Dow 34?798 0.1%  DAX 15?532 -0.7%  Euro 1.0824 -0.1%  EStoxx50 4?159 -0.9%  Gold 1?750 0.4%  Bitcoin 39?725 -4.3%  Dollar 0.9257 0.2%  Öl 78.0 1.0% 

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 5015
neuester Beitrag: 25.09.21 08:35
eröffnet am: 06.03.17 08:17 von: jackline Anzahl Beiträge: 125369
neuester Beitrag: 25.09.21 08:35 von: minicooper Leser gesamt: 20550912
davon Heute: 4935
bewertet mit 184 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5013 | 5014 | 5015 | 5015  Weiter  

23.06.11 21:37
184

24654 Postings, 7447 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5013 | 5014 | 5015 | 5015  Weiter  
125343 Postings ausgeblendet.

24.09.21 23:40

3168 Postings, 2462 Tage FeodorHabe noch


Tausche thC gegen bTC!

Wer brauchen ThC ich Tasche, sorry tausch in btc?

Ich mache

 

24.09.21 23:44

3168 Postings, 2462 Tage FeodorBitcoin super


Ich Tausche  in Thc!

Nur geben key, ich sende tHc sofort

Ich nie wieder schreiben  

24.09.21 23:45
2

Clubmitglied, 28795 Postings, 5661 Tage minicooperBesitz von btc ist in China nicht verboten

fud news.
Denke die jahresendrallye wird gemäß dem s2f im Oktober beginnen...

https://www.businessinsider.in/investment/news/...leshow/86483125.cms
-----------
Schlauer durch Aua

24.09.21 23:49

1583 Postings, 1301 Tage Lausiieigentlich

sollte man sich hier doch austauschen und seinen Blickwinkel darstellen? Ihr seid einfach nicht geschmeidig...  Was ich als 18jähriger als richtig erkannt zu meinen habe, na das bleibt auch so. Hey Leute, nochmal, ich bin seit Jahren long, und jetzt eben Mal für kurze Zeit short. Börsenspekulation eben, was wollt ihr denn eigentlich?  

24.09.21 23:59
1

3168 Postings, 2462 Tage FeodorGary Gensler . . .


. . . äußerte sich gegenüber Bitcoin. So bezeichnete er die Arbeit von Satoshi als einen Katalysator für den Wandel im Finanzwesen und drängte damit die Zentralbanken zu überdenken, wie sie bessere Zahlungssysteme bereitstellen können. Zusätzlich bezeichnete er Bitcoin als einen digitalen und seltenen Wertspeicher.

Wichtig zu erwähnen ist, dass Bitcoin von der SEC nicht als eine Security eingestuft werden kann. Bitcoin erfüllt mit seiner Dezentralität nicht die Voraussetzung dafür. Bitcoin wird als ein Rohstoff (Commodity) wie Öl klassifiziert. Damit unterliegt Bitcoin in den USA den Regularien der Commodity Future Trading Commision (CFTC) und nicht der SEC.

Bitcoin Befürworter wie Michael Saylor begrüßten diesen Schritt. Die klaren rechtlichen Rahmenbedingungen seien für die weitere Adoption wichtig.

?All diese regulatorischen Entwicklungen sind gut für Bitcoin. Die Volatilität wird sinken, das Vertrauen der Öffentlichkeit wird zunehmen und die Akzeptanz von Bitcoin durch Institutionen und Retail wird sich beschleunigen, weil Klarheit im Bereich der digitalen Vermögenswerte geschaffen wird.?

https://www.blocktrainer.de/krypto-regulierung-sec/



 

25.09.21 00:01

5474 Postings, 4318 Tage SufdlNun ja, das sind so die Nachrichten

https://t3n.de › news › krypto-verbo...
Webergebnisse
Krypto-Verbot in Indien: Auch Besitz von Bitcoin steht wohl bald unter Strafe - T3N
16.03.2021 — Strafen für Bitcoin-Besitz: 6 Monate Galgenfrist ... Sollte das Gesetz kommen, haben Besitzer von Kryptowährungen bis zu sechs Monate Zeit, um ..

Der Kryptomarkt steht abermals unter Druck: Die chinesische Zentralbank hat mitgeteilt, dass fortan alle Transaktionen mit Kryptowährungen illegal seien. Handel und Besitz von Bitcoin und Co. sind demnach jetzt in China verboten.vor 7 Stunden
https://www.wiwo.de › geldanlage

China und Indien sind ja schon ne Hausnummer  

25.09.21 00:09
2

Clubmitglied, 28795 Postings, 5661 Tage minicooperFolgt Indien bald El Salvador? Finanzministerium

Folgt Indien bald El Salvador? Finanzministerium gibt Hoffnung
https://www.btc-echo.de/schlagzeilen/...sterium-gibt-hoffnung-126440/
-----------
Schlauer durch Aua

25.09.21 00:13

3168 Postings, 2462 Tage FeodorSufdl . . .


. . . deine Nachricht ist vom Andag des Jahres!

Etwas überholt!






 

25.09.21 00:13

3168 Postings, 2462 Tage FeodorSorry . . .

25.09.21 00:16

5474 Postings, 4318 Tage SufdlNaja es geht da um FinTec/eigene Projekte

Bitcoinverbot wird wohl bald kommen:

Obwohl viele Regierungsmitglieder ein pauschales Krypto-Verbot befürworten, mahnt die FInanzministerin zur Vorsicht.

In einem kürzlichen Gespräch mit der indischen Tageszeitung Hindustan Times mahnt die indische Finanzministerin Nirmala Sitharaman zur Vorsicht und Überlegung beim drohenden Krypto-Verbot. Die vorherige Verteidigungsministerin sagte sinngemäß, dass eine so futuristische Sache wie Kryptowährungen nicht einfach ausgeschlossen werden könne. Zugleich betont sie, dass ihr Land Indien jedoch auch nicht bereit sei, in die Fußstapfen El Salvadors zu treten.


Anzeige
Derivate-Trading schneller denn je
Neobroker haben über ihre Trading-Apps den Handel mit Wertpapieren mobil gemacht: Kein Börsenhändler, Bankberater oder Laptop – jederzeit und von überall aus können Trader inzwischen über das Smartphone ihre Order aufgeben. Doch: Gibt es auch Apps, die den Derivate-Handel kostengünstig und intuitiv ermöglichen? Und worauf gilt es dabei zu achten?
powered by finative

Anlass für dieses Gespräch gibt der seit 2017 wiederkehrende Diskurs in Indien zur rechtlichen Stellung von Kryptowährungen. Die indische Zentralbank, Reserve Bank of India, vertritt seit jeher die Ansicht, dass ein pauschales Verbot der digitalen, privaten Münzen im ganzen Land notwendig ist. Als Bestrafung im Falle der Nicht-Einhaltung sieht ein Entwurf der Zentralbank sogar Gefängnisstrafen vor. Nun schließt sich dieser Forderung ein eigens für die Klärung der Krypto-Frage gegründeter, interministerieller Ausschuss an.

Das Finanzministerium scheint anderer Meinung zu sein

Finanzministerin Sitharaman betont, dass nun die Aufgabe der Ausbalancierung der einzelnen Positionen anstehe. Der obengenannte Entwurf bedarf zunächst der Zustimmung des Bundeskabinetts, bevor es zur Abstimmung im Parlament vorgelegt wird. Bislang ist jedoch nicht öffentlich, ob der Inhalt des Gesetzes tatsächlich ein Verbot oder lediglich eine Regulierung der Kryptowährungen beinhaltet.

Was auch immer in diesem Gesetz stehen mag, Finanzministerin Sitharaman vertritt die Meinung, dass sichergestellt werden muss, zukunftsweisende Dinge nicht per se auszuschließen.

Indien: Keine Kryptowährungen, dafür aber eine CBDC?

Weiter wird die Finanzministerin im Gespräch mit Hindustan Times gefragt, ob Indien seine eigene digitale Zentralbankwährung (CBDC) haben sollte. Darauf antwortet Sitharaman ausweichend, dass Indien einige Stärken und Möglichkeiten im Technologie-Bereich habe. Trotzdem müsse etwas entwickelt werden, dass zum eigenen System passt – ein Verbot hört sich anders an. Stattdessen regt sie an, die Möglichkeiten und Risiken eines solchen Vorstoßes abzuwägen:

Wir müssen etwas entwickeln, dass zu unserem System passt. Indien hat die Stärke der Technologien: FinTechs bieten uns die Kontrolle über die Instrumente, mit denen du spielen kannst, unsere Ökonomie ist voller Möglichkeiten. Deswegen haben wir vorsichtig zu sein, aber wir müssen es auch durchdenken.

Sitharaman
Der Gouverneur der Reserve Bank of India kündigte im August den möglichen Start eines CBDC Testprojekts im Dezember an, betonte aber auch damals bereits das vorsichtige Vorgehen seitens der Zentralbank.

Lest auch

Geld aus Silicon Valley
Neue Bitcoin-Karte in Indien – Kommt jetzt der Krypto-Aufbruch?
Wirklich klarer scheint der Krypto-Nebel in Indien auch durch das jüngste Interview nicht zu werden. Schon die ehemaligen und amtierenden Gouverneure der Reserve Bank of India haben in den letzten Monaten gegensätzliche Aussagen zu rechtlichen Lage von Kryptowährungen und die mögliche Adaption geäußert. Regulatorische Klarheit ist nicht in Sicht.



Mehr zum Thema:
Bhutan: Gemeinsame nachhaltige CBDC-Testphase mit Ripple
Präsident Erdoğan: "Wir befinden uns im Krieg mit Kryptowährungen"
Insiderhandel bei Binance? Behörde mit schweren Vorwürfen | BTC-ECHO
CBDC

Indien

Kryptowährung

Regulierung
VOR EINEM JAHR
Eine Armee von Kapuzenträgern
Mitglied der Bitcoin-Erpresser von Dark Overlord verurteilt
SZENE
MEIST GELESEN
Ethereum statt Bitcoin? Das “Big Money” schwenkt um
Bitcoin und Bundestagswahlen: Das planen CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AFD
Abverkauf von Ethereum, Solana und Cardano nach erneuten China-News
 

25.09.21 00:19

5474 Postings, 4318 Tage SufdlLoL

Zugleich betont sie, dass ihr Land Indien jedoch auch nicht bereit sei, in die Fußstapfen El Salvadors zu treten.  

25.09.21 00:36

3168 Postings, 2462 Tage FeodorEine neue Bitcoin-Karte . . .


. . . und Millionen Investments in indische Blockchain Projekte. Es tut sich viel in Indiens Krypto-Szene.

Erst Anfang des Jahres brachte die Nachricht, dass Indien eventuell alle Kryptowährungen verbietet, Bitcoin und den gesamten Krypto-Markt ins Straucheln. Nun jedoch positive Impulse aus dem zweitbevölkerungsreichsten Land der Welt. Denn wie das indische Start-up GoSats vor Kurzem ankündigte, bringt das Unternehmen eine Krypto-Debitkarte auf den indischen Markt. Diese verfügt unter anderem über großzügige Cashback Funktionen. Hinzu überraschte man Anleger mit der Zusammenarbeit mit der ?National Payments Corporation of India? (NPCI) ? einer Unterorganisation der indischen Zentralbank ?Reserve Bank of India? (RBI). Diese war zuvor eher für ihre Krypto-skeptische Haltung aufgefallen.
Indiens Bitcoin-Szene im Aufwind

Indien ist das zweitbevölkerungsreichste Land der Welt und Investoren scheinen in dem Land ein enormes Potenzial zu erkennen. Klar, denn die fast 1,4 Milliarden Inder bilden zusammen einen riesigen Markt. Das scheinen auch Investoren aus den Vereinigten Staaten so zu sehen. Denn immer mehr amerikanische Geldgeber investieren Millionen in indische Kypto-Start-ups. Anfang des Jahres investierte beispielsweise Mark Cuban in das in Mumbai gegründete Blockchain-Unternehmen Polygon. Auch der deutsch-amerikanische Startinvestor Peter Thiel, mit seiner Venture-Capital Firma ?Valar Ventures?, investierte 25 Millionen US-Dollar in das Start-up Vauld. Das Hauptquartier von Vauld befindet sich zwar in Singapur ? doch die Mehrheit des Teams sitzt in Indien.

Und erst diesen Monat verkündete das 2018 gegründete Unternehmen CoinDCX, dass es das erste Krypto-?Einhorn? Indiens sei. Das Unternehmen sammelte über 90 Millionen US-Dollar von namhaften Investoren ein und schaffte es so auf eine Unternehmens-Bewertung von über einer Milliarde US-Dollar. Unter den CoinDCX Investoren fand sich beispielsweise auch Facebook-Mitgründer Eduardo Saverin.

https://www.btc-echo.de/news/...mmt-jetzt-der-krypto-aufbruch-124176/
 

25.09.21 00:38

5474 Postings, 4318 Tage SufdlVerdienen

tun die Finanzinstitute nicht schlecht an diversen BC Derivaten. Allein der vanEck ETN hatte heute auf Xetra einen Umsatz von fast 7millionen €
mehr als die grossen Rohöl ETCs

Kursinformationen VanEck Vectors Bitcoin ETN

Tagesumsatz in Euro 6.903.150
Tagesumsatz in Stück 348.766
Preisfeststellungen       917§
Schlusspreis des letzten Handelstages 20,62
Tagestief/-hoch§19,20 / 21,238
52-Wochentief/-hoch§7,753 / 30,076
Handelszeiten09:00-17:30§
 

25.09.21 00:43

5474 Postings, 4318 Tage SufdlFeodor

Es geht nicht um Bitcoin & Co. Indiens Nationalbank wird eigene Cryptos erstellen! Lest doch mal was ihr hier einstellt. Wo ist bei deinem Text der Bezug zu Bitcoin?


Indien: Keine Kryptowährungen, dafür aber eine CBDC?

Weiter wird die Finanzministerin im Gespräch mit Hindustan Times gefragt, ob Indien seine eigene digitale Zentralbankwährung (CBDC) haben sollte. Darauf antwortet Sitharaman ausweichend, dass Indien einige Stärken und Möglichkeiten im Technologie-Bereich habe.  

25.09.21 00:45

3168 Postings, 2462 Tage FeodorDu mußt . . .


. . . nur genau lesen!
 

25.09.21 00:56
1

5474 Postings, 4318 Tage SufdlAuch EU knöpft sich Kryptos vor

https://www.manager-magazin.de › ...
Webergebnisse
Bitcoin, Libra: Kryptowährungen droht Verbot der Europäischen Union - manager magazin
11.09.2020 — Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und die Niederlande fordern in einer gemeinsamen Erklärung notfalls Verbote von Kryptowährungen.

Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und die Niederlande fordern in einer gemeinsamen Erklärung notfalls Verbote von Kryptowährungen. Es brauche ein präzises und stabiles Regelwerk, hieß es in der Erklärung, die der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag vorlag. Sollten Regeln nicht eingehalten werden, müsse es Untersagungen geben.

Die EU-Kommission will noch im September Vorschläge zur Regulierung von Kryptowährungen vorlegen. Dazu gehört auch die von Facebook geplante Cyber-Devise Libra. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (62) will den Regulierungsvorschlag der Kommission aufgreifen und im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr darüber verhandeln. Der SPD-Kanzlerkandidat gilt als Libra-Kritiker.  

25.09.21 01:06

5474 Postings, 4318 Tage SufdlEine Cryptodebitkarte

ist aber keine Bitcoinkarte 😎

Alter Gauner. Was werden die crypto start ups machen? Bei Bitcoin brauchts die gar nicht. Die zaubern cryptodebitkarten in Zusammenarbeit mit staatl. Behörden und ZB.

Nicht gut für BC. Den können sie dann verbieten.  

25.09.21 01:09

3168 Postings, 2462 Tage FeodorDu mußt . . .


. . . genauer lesen und auch alles!  ;-)  

25.09.21 01:14

5474 Postings, 4318 Tage SufdlNaja

die Vola ist zu hoch um cryptos mit grossen Beträgen UND stop loss zu handeln. Für Hodler die kaufen und liegen lassen ok. Riskieren halt dann auch evtl. mal schlappe 50% Verlust oder 500000% Gewinn😎




 

25.09.21 01:15

5474 Postings, 4318 Tage SufdlWenns gut geht

wars mutig, falls es in die Hose geht: schlauer durch Aua 😁  

25.09.21 01:27
1

5474 Postings, 4318 Tage SufdlSolly

Gängstel hat gehäckt meine ID und schleiben schlechte Text.

Welde finden und bestlafen die böse man 👺  

25.09.21 07:24

5905 Postings, 1128 Tage S3300Was hat China

und BTC gemeinsam? Beides ist rot.  

25.09.21 07:37

214 Postings, 262 Tage McTecWas hat China

und die Schweiz gemeinsam?  Beide  Rote Fahne

aber das Interessiert Bitcoin wenig

https://www.finanzen.ch/nachrichten/devisen/...p;-ethereum-1030770110
 

25.09.21 08:01

1201 Postings, 4344 Tage -Ratte-Wer oder

was ist den dieser China? Kenn ich nicht, Kauf ich nicht interessiert mich nicht. Mal Spaß bei Seite. Das riesen große Reich China hat sämtliche Kryptoaktivitäten unter Strafe gestellt und der Kurs steht immer noch über 40k.  

25.09.21 08:35

Clubmitglied, 28795 Postings, 5661 Tage minicooperSieht gut aus. Alles im grünen bereich

Trotz der jährlichen bann fud news aus china, ist btc dieses Jahr nur kurz gedipt.
Die jährlichen fud news aus China sind mittlerweile ausgelutscht. Nur die weak hands verlieren die Nerven. Die hodler genießen die show  erheitert von den bashings der bekannten hater hier im thread und kaufen die günstigen coins der weak Hand ein.



-----------
Schlauer durch Aua

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5013 | 5014 | 5015 | 5015  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben