RWE/Eon - sell out beendet?

Seite 1 von 973
neuester Beitrag: 18.07.24 15:30
eröffnet am: 11.09.11 12:39 von: Bafo Anzahl Beiträge: 24304
neuester Beitrag: 18.07.24 15:30 von: ARIVA.DE Leser gesamt: 5668135
davon Heute: 1721
bewertet mit 51 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
971 | 972 | 973 | 973  Weiter  

11.09.11 12:39
51

3097 Postings, 5212 Tage BafoRWE/Eon - sell out beendet?

Moinsen!

Möchte hiermit mal ein Thema für beide Versorger zusammen einrichten.

Charttechnisch befinden sich beide immer noch in einem langfristigen Bullenmarkt.
Ein kurzer Blick auf den Gesamtchart genügt, um dies zu erkennen.


Aber zu den letzten Monaten braucht man nicht viel zu sagen, da wurde so manchem Anleger wohl das Nervenkostüm weggesprengt angesichts des massiven sell out.
Dass es an der Börse nicht nur eine Richtung gibt ist nicht nur den Bullen bekannt, denn auch Leerverkäufer kommen in bestimmten Kursregionen ordentlich ins Schwitzen.
Viel Platz sehe ich nach unten nicht mehr, denn dann kommen wir in Bereiche, wo ordentliche Gegenwehr zu erwarten ist - vor allem von Investoren, die nicht nur bis um die nächste Ecke denken.
Immerhin bieten beide Werte zZ eine sehr gute Dividendenrendite sowie ein gewisses Maß an Sicherheit angesichts ihres Geschäftsmodells.
Mein persönlicher Favorit unter den beiden ist z.Z. RWE, sollte die drehen ist erstmal ordentlich Platz für einen zünftigen rebound. Werde nächste Woche mal das Geschehen von der Seitenlinie aus betrachten, vor allem die Vola.
Bei RWE könnte man sogar schon Tiefstkurse gesehen haben.
Eon bin ich noch vorsichtig, vielleicht wird die noch in den Bereich 11,30 geboxt.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
971 | 972 | 973 | 973  Weiter  
24278 Postings ausgeblendet.

29.05.24 11:25
1

22 Postings, 4574 Tage phazzRWE plant wasserstofffähiges Gaskraftwerk in Werne

Essen, 29. Mai 2024
RWE plant, an eigenen Kraftwerksstandorten wasserstofffähige Gaskraftwerke zu errichten, um so zum Gelingen des Kohleausstiegs bis 2030 beizutragen. Nach Weisweiler im Rheinischen Revier treibt das Unternehmen nun Planungen für eine solche Anlage an einem möglichen zweiten Standort in Werne voran. Am Kraftwerk Gersteinwerk könnte ein wasserstofffähiges Gas-und-Dampfturbinen-Kraftwerk (GuD) mit einer Nennleistung von ca. 800 Megawatt entstehen.

Mit der Planung hat RWE nach intensiven technischen Sondierungen ein italienisch-spanisches Konsortium beauftragt. Die Arbeiten zur Genehmigungsplanung laufen bereits.

https://www.rwe.com/presse/rwe-generation/...s-gaskraftwerk-in-werne/
 

30.05.24 08:27

10606 Postings, 7008 Tage pacorubiomoin

will irgendwie nicht so richtig?......  

03.06.24 08:07

111 Postings, 1524 Tage RickschaNachdem...

nun die untere Grenze des Kanals bei 34,xx getsetet wurde und gehalten hat,
deuten die Frühindikatoren darauf hin, daß es nun wieder in Richtung der oberen Grenze
bei 35,5+ läuft.
Ob diese schon jetzt gerissen wird und es einen AUsbruch nach oben gibt, wird man sehen.
Üblicherweise wird es auch einige Tage oder Wochen dauern,
bis der Kanal in eine Richtung durchbrochen wird.
Es kann also eine ganze Weile noch in diesem Bereich pendeln.  

03.06.24 12:33

111 Postings, 1524 Tage RickschaPrognose...

von mir von heute Morgen scheint zu stimmen.
Auch wurde die GD 200 (aktuell bei 35,32) nach oben gekreuzt.  

07.06.24 18:41

111 Postings, 1524 Tage RickschaCharttechnisch...

ist heute mal wieder etwas ganz interessantes passiert.
Der Endkurs ist genau auf den Ende des Aufwärtskanals seit April aufgeschlagen bei 34,14.
Außerdem hat sich ein dreifach down gebildet wie im Zeitraum zwischen Februar und April nur auf höherem Niveau.
Am Montag würde sich zeigen ob der Kurs im Kanal verbleibt.
Dann wäre kurzfristig ein Anstieg auf ca. 36,3 möglich.  

10.06.24 23:29

111 Postings, 1524 Tage RickschaHeute

...um 18 Uhr hat sich ein "Candlestick Hammer" gebildet, welches als Long Signal gilt.
Also: VK Limits hochsetzen.
Es kann losgehen.  

11.06.24 10:11
1

973 Postings, 1930 Tage AnderbrueggeGestern schön auf der 50 Tage Linie

aufgesetzt. Genau die "Tasse" mit leicht fallendem Henkel, die man sich wünscht, Der Chart arbeitet weiter an dem "Golden Cross".  

14.06.24 11:59
1

36 Postings, 423 Tage SoodersoKurs RWE

ich glaub wenn der Dax weiter korrigiert( und so schauts aus)werden wir wieder Kurse bei 30€ sehen,leider...ich hatte mich schon gefreut endlich meinen Einstieg von 36 € zu erreichen um dann endlich rauszugehen...aber da war der Wunsch der Vater des Gedanken...so wirds wieder ein Jahr umsonst sein...die armen Menschen die bei RWE zu 80iger oder gar 90iger Kursen eingestiegen sind...die können nur hoffen das ihr Karma die nächsten Generationen erreicht...willkommem bei der Aktienrente...Ironie aus...allen ein entspanntes Fußballwochenende  

14.06.24 19:18

111 Postings, 1524 Tage RickschaSchaut man sich ...

den Chart von einem Jahr an dann sieht man heute eine Parallele zum Zeitraum zwischen Februar und April.
Am Ende ging es steil nach oben.

@sooderso:
hab Geduld schon in einigen Monaten wirst Du Kurse oberhalb 40 sehen.
Und Leute die bei 80 gekauft haben gibt es nicht.
Höchststand war bei 43,17 Euro.  

15.06.24 09:17

36 Postings, 423 Tage Sooderso@rickscha

Geduld werd ich wohl noch haben müssen,denn mit Verlust möchte ich meine Restbestände sicherlich nicht verkaufen...aber vielen Dank für die aufmunternden Worte...der Kurs von RWE war lt. Langzeitchart von 2007 durchaus schon mal bei ca.90 €...oder überseh ich da was im Chart?  

15.06.24 23:23

111 Postings, 1524 Tage RickschaBezüglich des Charts

... hat Du Recht @sooderso.
Leider zeigt Comdirect das trotz Einstellung Max nicht an. :-(
Aber es gab genügend Gelegenheiten den Durchschnittskurs zu drücken.

Ich bleibe aber dabei daß schon bald die 40 übertroffen werden.  

16.06.24 11:28
1

36 Postings, 423 Tage Sooderso@rickscha betr.Durchschnittskurs

also ich wäre da ganz vorsichtig mit verbilligen von Kursen...in solchen unsicheren Gewässern zu navigieren ist sehr gefährlich für Ottonormalverbraucher...kann ich nur von mir selbst bestätigen...es ging mir mit ehemaligen soliden AG wie Bayer und Fresenius so...ich wollte eine solide Altersvorsorge aufbauen mit u.a. diesen zwei Titeln und hab dieses verbilligen einige Male fabriziert....schau dir die Kurse von Bayer und Fresenius an( ich meine den Langzeitchart ca.20 Jahre)...da kannste echt nur brechen und zuschauen wie die hart verdiente Kohle in andere "fähige" Hände wandert...deswegen bin ich schon seit einiger Zeit dabei meine Bestände vollständig zu liquidieren und mir lieber in meiner Restlaufzeit noch was zu gönnen....man braucht sich nicht zu wundern das die Lunte bei den Menschen immer kürzer wird...trotzdem hoffe ich noch für die nächsten Generationen das sich alles noch zum Guten wendet...eine gute Zeit und viel Glück beim "investieren"  

16.06.24 12:26

973 Postings, 1930 Tage AnderbrueggeNa ja, wenn man bei der Altersvorsorge nur

auf wenige Pferde setzt, kann das schon mal schief gehen. Deshabl ist "Diversifizierung" das Zauberwort. Mit einem Fond, der den Dax oder andere Indizes abbildet und gewissen sicheren Anleihen wäre das besser gelaufen.  

16.06.24 18:21

111 Postings, 1524 Tage RickschaJa für die Altersvorsorge

... oder Risikominimierung gebe ich Anderbruegge Recht.
Lieber breit verteilen.
Aber wenns eben schon passiert ist dann ist es passiert.
Gibt ja noch andere Beispiele.
Deutsche Bank geht schlimm, Commerzbank immer noch schlimm.
Trotzdem ist das Drücken des Einstandskurses durch Zukauf ein probates Mittel.
Aber auf Einzelwerte zu setzen kann auch mal schief gehen.
Gute Chancen, hohes Risiko.
Intel hatte ich aber grundsätzlich für ein gutes Investment.
Natürlich kann man auch damit ins Klo greifen...
 

16.06.24 18:22

111 Postings, 1524 Tage RickschaJa für die Altersvorsorge

... oder Risikominimierung gebe ich Anderbruegge Recht.
Lieber breit verteilen.
Aber wenns eben schon passiert ist dann ist es passiert.
Gibt ja noch andere Beispiele.
Deutsche Bank geht schlimm, Commerzbank immer noch schlimm.
Trotzdem ist das Drücken des Einstandskurses durch Zukauf ein probates Mittel.
Aber auf Einzelwerte zu setzen kann auch mal schief gehen.
Gute Chancen, hohes Risiko. RWE halte ich aber grundsätzlich für ein gutes Investment.
Natürlich kann man auch damit ins Klo greifen...
 

25.06.24 15:41
1

22960 Postings, 1086 Tage Highländer49RWE

RWE erhält Genehmigung für weitere Windparks in der Nordsee
Der Energiekonzern RWE kann mit dem Bau von zwei weiteren Offshore-Windparks in der deutschen Nordsee nördlich der ostfriesischen Insel Borkum beginnen. Das zuständige Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Hamburg erteilte Mitte Juni entsprechende Planfeststellungsbeschlüsse für die Windparks NC1 und NC2, wie die Behörde und das Unternehmen am Dienstag mitteilten. Ein Planfeststellungsbeschluss ist eine Art Baugenehmigung.
https://www.ariva.de/news/...eitere-windparks-in-der-nordsee-11287211  

26.06.24 17:08

258 Postings, 38 Tage GodefroyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.07.24 06:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

03.07.24 13:17

36 Postings, 423 Tage SoodersoKursentwicklung RWE

wenn man die heutige Analyse auf Godmode betrachtet wirds bei RWE schwierig werden die nächsten Jahre die anvisierten Kursziele der "Experten" zu erreichen...umso höher die Kursziele gesteckt werden( mittlerweile sind wir ja im Schnitt so bei ca.45€) umso mehr kackt die Aktie ab..aber Logik ist da wahrscheinlich nicht so gefragt...also werd ich weiter geduldig warten müssen um meinen Einstand bei 36 in ????Jahren wieder mal zu riechen ...ich will doch  nur noch raus aus diesem Zirkus....also Rikscha ....mit deinen bald anvisierten Kursziel bei schon bald 40€ wirds wohl nix werden in diesem Jahr....schade eigentlich....Ironie aus  

04.07.24 07:45
1

111 Postings, 1524 Tage RickschaAbwarten...

es ist ja gerade erstmal ein halbes Jahr vorbei.
Durchschnittlich ist im Sommer eher Aktienflaute, September der schlechteste Monat.
Januar bis April sind gute Monate (war hier dieses Jahr nicht so), Oktober bis Dezember ebenfalls. Wir werden sehen. Ich bin auf jeden Fall weiterhin überzeugt davon, daß die 40,- Euro Marke noch in diesem Jahr durchbrochen wird.  

09.07.24 10:03
1

321 Postings, 531 Tage mexelRickscha@

die gleiche Kurserwartung in der Höhe von rd. 40 Euro bis Weihnachten hatte ich ebenfalls bereits im Mai geäußert.
Da bist du mit deiner Meinung nicht alleine.
Geduld ist angesagt.
Auch bei anderen Aktien wird  nur mit Wasser gekocht.  

09.07.24 11:52

111 Postings, 1524 Tage Rickscha@mexel

Richtig.
Ich glaube, ich habe es mehrfach geschrieben, Geduld ist gefragt.
Man kann mit dieser Aktie nicht zwingend den schnellen Euro machen,
eine Entwicklung kann Wochen oder sogar Monate daurn.
Ich bin aber weiterhin überzeugt, daß sie kommt.

Ob ich richtig liege, wird man in ein oder zwei Jahren beantworten können, vielleicht auch früher.
Un es ist immer leicht, Vergleiche aus der Vergangenheit heran zu ziehen,
z. B. zu sagen: hätte man Nvidia gekauft, dann wäre man jetzt X % im Plus.

Ja, wenn das so einfach ist warum haben es die Leute dann nicht einfach getan?  

10.07.24 10:27
1

22960 Postings, 1086 Tage Highländer49E.ON

Die E.ON-Aktie zeichnet sich durch eine relative Stabilität bezüglich der Kursentwicklung aus. Sie bewegt sich seit Jahresanfang in einer Range von 11,50 € bis 13,50 €. Aktuell steht sie am Mittwoch bei 12,20 €, seit dem Hoch im Mai mit 13,40 € entspricht das einem Rückgang von rund -9%. Lohnt sich hier ein Investment?
https://www.finanznachrichten.de/...-macht-sie-so-interessant-486.htm  

17.07.24 11:59

111 Postings, 1524 Tage RickschaRWE sichert Rechte f. Meereswindpark in Australien

Mi, 17.07.24 10:24· Quelle: dpa-AFX

ESSEN/MELBOURNE (dpa-AFX) - Der Energiekonzern RWE hat sich die Lizenz für ein großes Windpark-Projekt vor der Küste Australiens gesichert. Wie das Unternehmen mitteilt, erhält es das siebenjährige Recht zur Entwicklung einer Offshore-Anlage vor dem Bundesstaat Victoria im Südosten des Kontinents. Der Standort liege 67 Kilometer vor der Küste mit durchschnittlichen Wassertiefen von 59 Metern.

Nach der Entwicklung des Vorhabens, bei der unter anderem Bodenuntersuchungen stattfinden, müsste RWE noch eine kommerzielle Lizenz für den Bau und Betrieb beantragen. Diese würde bis zu 40 Jahre gelten. Das Pachtgebiet, das RWE zugesprochen wurde, hat nach Angaben des Unternehmens ein Potenzial für eine Stromkapazität von bis zu zwei Gigawatt. Damit könnten rechnerisch bis zu 1,6 Millionen Haushalte in Australien mit Ökostrom versorgt werden.

RWE schon seit längerem in Australien aktiv

Das Projekt ist noch in einem frühen Stadium. Damit es komplett umgesetzt wird, ist noch der Abschluss eines Stromabnahmevertrags nötig. Baubeginn könnte Anfang der 2030er Jahre sein.

RWE ist bereits seit längerem in Down Under tätig. Die Essener entwickeln dort mehrere Onshore-Windpark-Vorhaben. Außerdem betreibt der Energiekonzern in Australien bereits einen großen Solarpark mit 249 Megawatt Leistung. Direkt daneben soll noch ein Batteriespeicher gebaut werden.

"Australien ist ein sehr attraktiver Wachstumsmarkt für erneuerbare Energien", sagt der RWE-Manager Sven Utermöhlen. "Mit dem Projekt Kent entwickeln wir einen der ersten Offshore-Windparks vor der australischen Küste, ganz im Einklang mit unserer Strategie, unser grünes Portfolio in Australien und dem asiatisch-pazifischen Raum weiter auszubauen."/wdw/DP/jha  

18.07.24 15:30

231 Postings, 4167 Tage ARIVA.DEEnergiepolitik: Bürokratie als Hemmnis für ...

Dies ist ein automatisiert generierter Hinweis auf die neueste News zu "RWE AG" aus der ARIVA.DE Redaktion.

Die Bürokratie verzögert den Anschluss von Photovoltaik-Anlagen und Wärmepumpen ans Stromnetz erheblich. Ein Bündnis verschiedener Verbände schlägt konkrete Maßnahmen vor, um die Verfahren zu beschleunigen und zu vereinfachen.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Energiepolitik: Bürokratie als Hemmnis für private Investitionen in Photovoltaik  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
971 | 972 | 973 | 973  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben