E.ON AG NA

Seite 1896 von 1900
neuester Beitrag: 02.12.22 11:22
eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 47494
neuester Beitrag: 02.12.22 11:22 von: poet83 Leser gesamt: 7505502
davon Heute: 547
bewertet mit 90 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1894 | 1895 |
| 1897 | 1898 | ... | 1900  Weiter  

28.04.22 17:38

498 Postings, 3199 Tage 308winRuhig Blut ...

mich ärgert diese Äusserung genau so stark. Jedoch bedenke ich
immer, alles wird nicht so heiß gegessen wie es gekocht wurde.

Grüsse
308win  

28.04.22 20:36

792 Postings, 605 Tage Gonzo 52schwieriges Thema

Verkürzt könnte man auch die Frage so stellen: was ist dir lieber, Arbeitslos werden oder deine Wohnung beheizen. Denn wenn die Unternehmen nicht produzieren können, werden sie die Mitarbeiter entlassen.
Hoffen wir, dass diese schwierige Frage nicht beantwortet werden muss.  

29.04.22 11:14
1

8569 Postings, 2115 Tage gelberbaronLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.04.22 14:20
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Fehlender Bezug zum Thread-Thema

 

 

29.04.22 13:34
1

218 Postings, 5959 Tage caprikorn...was soll die ganze Gaspanik hier...

...so bescheuert ist Putin dann doch wieder nicht, uns den Hahn abzudrehen.
Denn dann wären wir raus aus den langfristigen Lieferverträgen, an die  
wir offenbar bis 2030 gebunden sind und zahlen müssen, ob wir das Gas
abnehmen oder nicht (Take or pay).  

29.04.22 18:28
2

8569 Postings, 2115 Tage gelberbaronEnergie immer teurer

doch obwohl Strom und Gas explodiert sinken die Versorger in den Boden.

Die Marktmächtigen zerstäuben die Kurse zu Sahara Sand. Und Diejenigen
welche Geld brauchen verkaufen nun fleißig und tun das was die Hedge Fonds
wollen.

Denn Viele müssen Margin Call weil Pump!

Mit Verlustgeld ist der Strom dann noch teurer.....1 Euro/ kWh.....

nicht nachvollziehbar.....ob Wind Solar Öko Gas Strom alles wird teuer
gehandelt und die Firmen gehen in den Keller immer tiefer.....

aber Kriegsaktien.....Rheinmetall funzt oder die Pizzaboten


pfui Deibel was ein Schwachsinn  

29.04.22 19:45

792 Postings, 605 Tage Gonzo 52nun wirfst du

Aber einiges durcheinander. Schieb dir mal ne Happy Pille rein, dann ist das Glas wieder halb voll und nicht halb leer.  

29.04.22 22:12

454 Postings, 1357 Tage Luzifer6Hoffentlich kündigen viele Kunden

Bald ihre Versorgerverträge mit diesem Konzern !

Diesem alten Greis hätte ich schon längst seines Postens enthoben.  

30.04.22 22:11
2

498 Postings, 3199 Tage 308winHabe mit meinen wenigen Tausend ...

Stimmen dem Verwaltungsrat und der Vorstandschaft das Vertrauen entzogen.
Keine Entlastung erteilt. Mehr kann ich da nicht machen. Verkaufen werde ich
nicht, bin derzeit etwa mit zwei Euro kurstechnisch in den miesen. Stört mich
aber nicht, habe mit Fukoshima den Absturz mitgemacht und bin bis heute mit
von der Partie. Sollten wir die acht Euro wieder sehen, kaufe ich gerne nach.  

Gruß und einen schönen Sonntag, allen enttäuschten E.ON Anlegern
308win  

30.04.22 22:12

498 Postings, 3199 Tage 308winSollte nicht Verwaltungsrat ...

30.04.22 22:16

498 Postings, 3199 Tage 308winWollte nicht Verwaltungsrat ...

sondern Aufsichtsrat schreiben. Kommt davon wenn man absendet
und vorher nicht mal gelesen hat. Sorry,

308win  

01.05.22 10:14
2

2245 Postings, 637 Tage StegodontInterview mit Johannes Teyssen

vom 19.04. (ex-CEO)

 

01.05.22 16:51

792 Postings, 605 Tage Gonzo 52guter Tipp

Die 28 Minuten lohnen sich. Kurz und prägnant zusammengefasst.  

05.05.22 10:22

1162 Postings, 4040 Tage sillycon.. das video hatte ich mir auch angeschaut.

was es doch ausmacht wenn man keine verantwortung mehr für ein unternehmen trägt.
bin bereits aus eon rausgegangen, meine gründe hatte ich bereits gepostet.
eine wahrscheinlicher werdende gasabschaltung oder lieferreduzierung wird eon direkt treffen. und zwar bei gas und strom. (wobei stromerzeugung aus gas im deutschen mittel bei 12% liegt)
dazu war gestern bei lanz der chef der netzagentur und röttgen in der runde.
lohnt sich anzuschauen.

silly  

05.05.22 11:33
1

1960 Postings, 4376 Tage RobertControllerZum Negativen kommt noch,

05.05.22 11:35
1

1960 Postings, 4376 Tage RobertController... die Zinserhöhungen..

... die folgen weden.
Der Schuldenstand ist einfach zu gigantisch.
Klar sind viele Verbindlichkeiten langfristig angelegt... aber trotzdem!  

05.05.22 14:04

1588 Postings, 4927 Tage ParadiseBird#47386, Teyssen-Interview

Er meinte, etwas abzuschalten ohne einen funktionierenden Ersatz zu haben, kann es nicht sein. Klar, um das einzusehen, braucht es nur ein bisschen gesunden Menschenverstand.

Unsere Politik hat den nicht immer.  

05.05.22 15:37

792 Postings, 605 Tage Gonzo 52nicht immer?

Das könnte man auch noch deutlicher ausdrücken.  

05.05.22 17:52

2245 Postings, 637 Tage StegodontAlso doch,

es nimmt wieder den gewohnten Verlauf. Immer wieder dieselben Bewegungen. Alle Jahre wieder.

Die anstehende Dividendenauszahlung stützt auch nicht wirklich. Ich werde aber halten und bei Gelegenheit nachlegen. Aber zunächst warte ich erstmal die HV ab. Bei der 8 vorm Komma würde ich nachkaufen. Keine Empfehlung!  

05.05.22 19:54

792 Postings, 605 Tage Gonzo 52sehe ich auch so

Nach der Divi sehen wir wohl wieder die 8 vorm Komma.  

06.05.22 09:34

1198 Postings, 1053 Tage poet83Abwarten.

Aber deutlich unter 10e scheint auch wegen der wirtschaftlichen Lage und Markt wieder Richtung 9 Euro zu laufen. Wenn nach Dividende wieder eine 8 vorne steht wäre das krass aber dann die Wellenbewegung der letzten 10 Jahre.

Und das obwohl vor Ukraine sie schon bei 12,30 stand!

 

06.05.22 10:26

1162 Postings, 4040 Tage sillyconsolange das krieges,- gas,- öl,- damoklesschwert

über eon schwebt werde ich weiter an der seitenlinie stehen. das kann für eon noch weit böser enden.
 

06.05.22 15:43

1726 Postings, 2709 Tage silfermanOhne russisches Gas

wird EOn seine Kunden nicht mehr beliefern können. Da stellt sich nur noch die Frage ob als erstes der Industrie oder den privaten Haushalten der Gashahn zugedreht wird. Was hier auf EOn zukommt gleicht einem Tsunami mit wirtschaftlichem Chaos oder frierenden Bürgern im kommenden Winter. Ein Energieversorger ohne Gas für seine Kunden gleicht einem Bäcker ohne Mehl. Der Laden wird über kurz oder lang geschlossen werden. Wollen wir es nicht hoffen , dass es so kommt. Solange  die Gasspeicher gefüllt sind wird EOn keine Probleme haben und der Kurs auch wieder  in den zweistelligen Bereich kommen. Tritt jedoch der beschriebene Fall eines Gasausfalls ein und EOn könnte seine Kunden nicht mehr versorgen können, sehe ich einen dramatischen Kurseinbruch mit Kursen von unter 5€. Nach der Dividendenauszahlung am 12.Mai fällt der Kurs um 0,49€ xD kommt dazu noch eine Meldung dass Russland den Gashahn absperrt würde der Kurs in den freien Fall übergehen.  

06.05.22 17:38

792 Postings, 605 Tage Gonzo 52na ja,

Als Netzbetreiber hat EON den Joker in der Hand. Kritisch sehe ich die Tatsache, das EON per 31.12.21 über 100 Milliarden Verbindlichkeiten - und davon 40 Milliarden kurzfristige hat. Wenn sich ab Juli das Zinskarussell dreht, wird das wohl Auswirkungen auf den Kurs haben.
Aber, das kann man auch positiv sehen, denn der Netzbetreiber wird immer wichtig sein und günstige Kurse kann man zum einsammeln nutzen.
Zumindest, wenn man langfristig orientiert ist und primär die Dividende im Focus hat.  

06.05.22 18:19

1162 Postings, 4040 Tage sillyconJa ganz so schwarz sehe ich das auch nicht,

Aber was nutzt das netz wenn nix durchgeht. Zidem werdenn dann natürlich nicht unwesentliche einnahmen wegfallen.
Das ist ja auch der grund warum der ceo den weltuntergang an die wand malt.
 

06.05.22 22:59

1588 Postings, 4927 Tage ParadiseBirdsehe ich nicht so wie hier

Schuldenstand/höhere Zinsen:
E.ON hat sich recht günstig refinanziert, zT sind überhaupt keine Zinsen zu zahlen, zT sind diese extrem niedrig. Und das hat man alles langfristig gemacht. Zu zahlen ist bei "normalen" Anleihen stets der vereinbarte Coupon, nicht irgendwelche Zinssätze an den Märkten. Und bis zu einer notwendigen Refinanzierung lässt sich einiges abzahlen, mit höheren Marktzinssätzen als der Coupon sogar zu billigeren Anleihekursen. Mit dem Geld wird man ja hoffentlich vernünftig investiert haben, und damit Einnahmen haben.

Gasprobleme:
Weniger Gas liefern bedeutet mehr Strom liefern - vermutlich. Irgendwie muss ja geheizt werden. Und höhere Preise für Gas/Strom können für ein EVU jetzt erstmal nicht so schlecht sein - Preiseffekt vs. Mengeneffekt hier. Wie sich ggf. höhere Preise und weniger Gasmenge umsatzmäßig auswirken, ist offen.
Und wir haben ja Gasspeicher, die eine Weile reichen. Im Notfall halt LNG extrem beschleunigen und/oder hinter Borkum das Feld erschließen.  

Seite: Zurück 1 | ... | 1894 | 1895 |
| 1897 | 1898 | ... | 1900  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben