SMI 11?842 0.5%  SPI 15?379 0.5%  Dow 33?920 -0.2%  DAX 15?446 0.6%  Euro 1.0825 -0.1%  EStoxx50 4?134 0.9%  Gold 1?775 0.1%  Bitcoin 39?040 4.1%  Dollar 0.9223 -0.2%  Öl 75.5 1.0% 

Auto- und Batterien-Herstellers BYD

Seite 1 von 430
neuester Beitrag: 22.09.21 10:54
eröffnet am: 30.09.09 10:05 von: micha1 Anzahl Beiträge: 10744
neuester Beitrag: 22.09.21 10:54 von: Astronaut95 Leser gesamt: 3574931
davon Heute: 812
bewertet mit 31 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
428 | 429 | 430 | 430  Weiter  

30.09.09 10:05
31

2632 Postings, 6611 Tage micha1Auto- und Batterien-Herstellers BYD

BYD Chef Wang Chuanfu reichster Chinese


Shanghai 29.09.09 (www.emfis.com) Der Hurun Report, chinesischer Pedant zu Forbes, hat den neuen reichsten Chinesen ausgemacht.
In einer Vorschau der am 02. Oktober zur Veröffentlichung anstehenden Liste, wurde laut der Shanghai Daily der Chairman und CEO des chinesischen Auto- und Batterien-Herstellers BYD, Wang Chuanfu genannt. Sein Vermögen wird mit 5,1 Mrd. US Dollar beziffert.
Der Gründer dieser Liste, Rupert Hoogewerf, meinte zu diesem Ergebnis, dass es auf dem ersten Blick ironisch erscheine, dass die reichste Person Chinas ausgerechnet aus der Automobilindustrie komme, während Weltweit genau diese Branche in einer schweren Krise steckt.
Für Hoogwerf kommt es aber nicht überraschend. Es war der rechtzeitige und konsequente Richtungswechsel hin zur nächsten Generation von Autos mit sauberer Technologie, welcher zu diesem Ergebnis geführt hat.
Der 43 jährige in Anhui geborene Wang, lag noch im letzten Report der reichsten Chinesen auf dem Platz 103. Vor 14 Jahren war Wang mit der Gründung von BYD im Bereich der Produktion von Akkus für Mobiltelefone gestartet. 2002 ging er mit seinem Unternehmen an die Hongkonger Börse und stieg ein Jahr später in die Automobilindustrie ein.
Es wird erwartet, dass aus seinem Unternehmen das erste massenproduzierte Plug-in Elektro-Hybrid Auto der Welt auf den Markt kommt.
Auf dem zweiten Platz der Liste, befindet sich Zhang Yin, welche zusammen mit ihrer Familie 72,25 Prozent der in Hongkong gelisteten Nine Dragons Paper  hält. Zhang steigt damit um 13 Punkte mit einem Vermögen von 4,9 Mrd. US Dollar. Die Aktie des Papier - Unternehmens hatte sich im vergangenen Jahr verdoppelt.
Der Hurun Report stellt in der kommenden Ausgabe fest, dass die Reichen Chinas die Krise bereits hinter sich gelassen haben. Die Zahl der Milliardäre, auf US – Dollar Basis, haben sich in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr um 29 auf 130 erhöht.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
428 | 429 | 430 | 430  Weiter  
10718 Postings ausgeblendet.

13.09.21 10:45

1513 Postings, 456 Tage slim_nesbitDas bezog sich auf China

als Ergänzung zur Einschätzung von BYD.

Pros: 1. Das Land soll nach eigenen Angaben am besten aus der Pandemie herauskommen 2. Die Rohstoffversorgung läuft besser weil weniger Umweltauflagen, 3. Der Fahrzeugmarkt wird weltweit am stärksten wachsen
Cons: 1. Die Kreditimpuls ist ein Frühindikator und der geht zurück, 2. gleichzeitig will China in den Anbietermarkt eingreifen, d. h. weniger Anbieter weniger Verdrängungswettberweb weniger Pleiten, bessere Versorgung der Verbraucher, 3. Die KP will keine zu großen Firmen, Machtbegrenzung
Im Bereich autonomes Fahren haben alle großen Beteiligten schon eine Beteiligung des Staates bekommen oder oder sind kurz davor, dass die Holdings Anteile erhalten werden.
 
 

14.09.21 09:43
4

710 Postings, 1674 Tage floxi1BYD hat seit Bestehen immer

auf gesellschaftliche und politische Belange Rücksicht genommen, was seinerzeit ein wichtiges Einstiegsargument für mich war.
Sie haben Automatisierung nicht bis zum Exzess betrieben, weil China Arbeitsplätze für einfach Leute brauchte, haben Covid-Masken produziert und bauen lauter Kooperationen im Ausland auf, um auch dortige Arbeitsplätze zu schaffen. Chip Abspaltung trägt auch der Politik Rechnung.

LANGFRISITIG SEHR SEHR KLUG. Wird sich noch auszahlen.

 

16.09.21 07:20
1

586 Postings, 2949 Tage ArmasarFalls sich gleich jemand wundert...

...Evergrande ist um weitere 9% abgestürzt, die Insolvenz ist wohl nur noch eine Frage von Tagen. Die Notenbank hat zwar deren Zahlungsunfähigkeit vermeldet aber nichts dazu gesagt ob sie eine Kreditgarantie abgeben. Sollten sie den größten Immokonzern in Hongkong abschmieren lassen wird das einen Kollaps des HK$ auslösen. Dadurch ergibt sich aber hier eine gute Einstiegs- bzw. Nachkaufgelegenheit. Jetzt ist der Kurs am EMA50, mal sehen ob der heute hält.  

16.09.21 08:36

865 Postings, 2862 Tage tom2013RE

Wollen wir hoffen, dass das Epizentrum in Asien bleibt und sich nicht weltweit ausbreitet.  

16.09.21 09:48
1

13 Postings, 12 Tage alpenland2BYD Gewinner der Hersteller Konsolidierung

16.09.21 13:45

100 Postings, 237 Tage OneSuiteEvergrande ein Problem?

Hey geehrte Forenmitglieder,

ich wollte mal fragen, inwieweit die Problematik bzgl evergrande sich auf die Auflösung der Cup&Handle auswirken könnte? Könnte dadurch ein Abbruch der Formation resultieren mit anschließendem Rückfall auf die 200GD?

Über Meinungen wäre ich sehr dankbar und verbleibe mit besten Grüßen:)  

16.09.21 16:39

865 Postings, 2862 Tage tom2013In der Ruhe liegt die Kraft

Wenn das Ding hops geht, brauchst du keine Charts oder sonst was, denn dann geht es für alle Werte runter.
So schnell wie es runter geht , geht es aber auch wieder hoch.  

16.09.21 16:42
2

10714 Postings, 1884 Tage SchöneZukunftCharttechnik bei BYD ist doch ein schlechter Witz

Wer mit so einer Aktie spekuliert dem ist nicht zu helfen. Wir sind hier so weit weg von tagesaktuellen Informationen wie es nur geht.

In BYD investiert man langfristig weil man an die Zukunft der Firma glaubt, oder man lässt es. Das ist meine Meinung dazu.  

16.09.21 20:34

100 Postings, 237 Tage OneSuiteThx

Ähm…

Ja… also… danke für die Antworten?!
 

20.09.21 05:36

586 Postings, 2949 Tage Armasarkeinen Schreck kriegen...

...liegt wohl neben Evergrande daran: http://www.aastocks.com/en/stocks/analysis/.../01211/NOW.1129797/all. BYD soll extrem vom US Renditeanstieg betroffen sein.

Natürlich orientiert sich der Kurs an Chartmarken, das sieht man doch. Der EMA50 wurde nun aufgegeben also kommt wohl der EMA100, an der inversen Cup-Handle ist also durchaus was dran. Ist für deutsche Kleinanleger aber egal weil man das eh nicht traden kann.  
Angehängte Grafik:
byd.gif (verkleinert auf 58%) vergrößern
byd.gif

20.09.21 07:50

100 Postings, 237 Tage OneSuiteSoviel zum Thema evergrande

… und Chartanalyse wäre ein Witz.

Sollte daraus tatsächlich eine inverse Cup/handle werden, dann hätten wir am Ende möglicherweise  eine SKS-Formation …

Hoffen wir also mal, dass der 50er SMA schnell wieder zurück erobert werden kann - vllt durch eine V-Formation oder ein ODR.  

20.09.21 11:20

50 Postings, 56 Tage BigMöpStatt mit Chart-Technik chinesisch :)

Was meint ihr wie weit es noch runter gehen kann.
Stattsanleihe-Umschichtung ist eigentlich schon ein Grund später um 15:30 im AMI Handel noch paar Stücke abzustossen.
 

20.09.21 12:36

1611 Postings, 505 Tage koeln2999Wie weit es runtergehen kann

Niemand ist Hellseher, aber ich fände das auch interessant was die Charttechnik sagt und was Armasars und Slims Einschätzung ist. Ich würde gerne die Möglichkeit zum Aufstocken nutzen, falls es unter 22 Euro geht. Ist die Chance da - was meint ihr?  

20.09.21 13:34

1513 Postings, 456 Tage slim_nesbitone-minute-heros, Dojis sind entspannt

Wir haben zwar Unterschiede zwischen den Handelspätzen, aber seit exakt 13 Monaten gleichen sie sich immer mehr an. Daher erwarte ich am OTC nicht mehr als in HK.
In den Minutenkerzen ist vorhin bereits Ruhe eingekehrt. Die Ausschläge sind innerhalb der normalen Volatilität.
Bei den Fintechs und bei Baba hat der Premarket zwischen 3 ? 6 % abgegeben. Sieht also erstmal ruhig aus. Man muss jetzt abwarten, was da unmittelbar dranhängt, ob im selben Sektor und bei den Banken noch weitere Aufblähungen hochkommen und was die China dagegen machen will.
Sie wollen ja auch aus den von dritten gemachten Fehlern lernen.  
 

20.09.21 14:17

50 Postings, 56 Tage BigMöpMal eine Frage

China und Japan haben doch heute und morgen die Börsen zu?!

Ist dann Premarket auserbörslicher Handel in Asien oder wie geht das?  

20.09.21 14:22

731 Postings, 845 Tage thetom200Ich steig mal aus hier

Kollabiert ja richtig heute.  

20.09.21 14:49

50 Postings, 56 Tage BigMöpSind doch Einstiegskurse

Könnte aber am Donnerstag noch mit Gewinn verkaufen.... Als die Kake mit EverGrande schon mal ROT angezeigt hat.
Langsam wieder rein, und abwarten obs weiter nach unten geht.  

20.09.21 20:58

32 Postings, 105 Tage DK573.0-E-Plattform über 1.000 km Reichweite

BYD: Ocean-X auf neuer 3.0-E-Plattform soll über 1.000 km Reichweite bieten
Das Konzeptfahrzeug steht auf BYDs neuer E-Plattform „3.0“.

20.09.2021Gregor Soller
Auch BYD hat ein neues „Skateboard“ vorgestellt – und darauf als erstes Modell eine elegante Fließhecklimousine gestellt, den „Ocean X“. Damit will der chinesische Hersteller, der außerhalb seines Heimatmarktes vor allem im Omnibus- und Lkw-Bereich Erfolge erzielen konnte, auch im Pkw-Segment angreifen. Die Plattform 3.0 soll große Fortschritte in Bezug auf Intelligenz, Effizienz und Sicherheit bringen. Dazu kommt eine elegante Ästhetik des „Ocean X“.

Die neue BYD E-Plattform soll verschiedene Fahrzeugsegmente bedienen können und soll auch an Dritte verkauft werden. Das Ocean-X-Konzept ist eine sportliche Mittelklasse-Limousine mit hoher Leistung. Dank der vollständig in die Karosserie integrierten Blade-Batterien, eines sogenannten „8-in-1“-Elektroantriebsstrangs und einer Allrad-Architektur soll der Ocean-X laut BYD „neue Erfahrungen“ in Sachen Leistung und intelligentem Fahren bieten. Wang Chuanfu, Chairman und Präsident von BYD, erklärte dazu:
„Die E-Plattform 3.0 ist die Wiege für die nächste Generation von Elektroautos“.

Kernpunkt sind die sicheren Blade-Batterien, die in die Karosserie integriert sind. Damit bietet auch die neue BYD-Plattform mit ihrer speziellen Rahmenstruktur für reine Elektrofahrzeuge mehr Steifigkeit des Fahrzeugs. Aufhören lässt die Reichweite, die BYD wegen dem weltweit ersten 8-in-1-Elektroantrieb mit mehr als 1.000 Kilometer angibt (620 Meilen). Darüber hinaus soll die 800-Volt Technik schnelles Laden ermöglichen: Bis zu 150 km (93 Meilen) sollen per 5-minütiger Ladezeit möglich sein.

Ein aufwändiges Kühl- und Heizsystem für die Batterien soll den thermischen Wirkungsgrad um bis zu 20 % erhöhen und damit den Energieverlust reduzieren. Zusätzlich soll das Wärmepumpensystem, das bei Temperaturen von -30℃ bis 60℃ arbeiten kann, die Reichweite im Winter um bis zu 20% erhöhen, da das System die Restwärme der Umgebung, des Antriebsstrangs, des Fahrgastraums und sogar der Batterien nutzt. Von 0 auf 100 km/h soll der Ocean X auch dank Allrad binnen 2,9 Sekunden schießen, was auf hohe Leistungen schließe lässt.

Große Mühe gab man sich laut BYD auch bei der Integration des Antriebs-, Brems- und Lenksystems: Der branchenweit erste Antriebsstrang-Controller soll die E-Maschinen extrem schnell ansprechen lassen. BYDs Smart Cockpit Domain Controller und Smart Body Domain Controller befinden sich bereits in der Massenproduktion. Was die Software anbelangt, so hat BYD das eigene BYD OS unabhängig entwickelt. Es trennt Hard- und Software und soll ein hohes für intelligentes Fahren bieten.

Aussagen in diesem Video müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.
Optisch folgt der Ocean X den üblichen E-Proportionen, heißt: Kürzere Überhänge und einen längeren Radstand, wodurch der Fahrgastraum erheblich vergrößert wird; Die niedrigere Karosserie verbessert die Aerodynamik, wodurch der Luftwiderstandsbeiwert laut BYD auf cW 0,21 sinken soll.

Mit der Plattform 3.0 will BYD auch im Pkw-Segment wieder zum Wettbewerb aufschließen –und geht dabei in erster Linie die Themen Effizienz und Schnellladen an. Aufhorchen lässt die kolportierte Reichweite von bis zu 1000 Kilometer plus x. Man darf gespannt sein, ob BYD im Pkw-Segment ähnliche Ambitionen zeigt wie im Busbereich, wo man sich auch in Europa etablieren konnte.  

21.09.21 07:56

586 Postings, 2949 Tage ArmasarUm mal zu verdeutlichen...

...dass Charttechnik kein Witz ist, weil sie sich an wiederholten Signalen der Vergangenheit orientiert. Das Sternchen könnte am Donnerstag erreicht werden wenn die Feiertage in China vorbei sind und der Default von Evergrande feststeht. Andererseits wird Powell am Mittwoch Abend wohl wieder dem Markt in die Hände spielen (was allerdings auch für einen weiteren Abverkauf bis dahin spricht).  
Angehängte Grafik:
charts.gif (verkleinert auf 58%) vergrößern
charts.gif

21.09.21 11:29
1

710 Postings, 1674 Tage floxi1Was auch ein Blinder sehen kann ist

Ein Widerstand bei ca. 234 und einen Aufwärtstrend seit dem Tief im Mai.
Ich bin mehrfach zwischen 5 und 8 eingestiegen und völlig überzeugt, dass BYD die chinesische Tesla ist und erst am Anfang steht. Hab ich schon seit Jahren vermutet und bin mir inzwischen sicher. Deshalb hab ich auch nicht bei 15 Euro geschmissen und werden mich in wenigen Jahren an dreistelligen Kursen in Euro freuen.  

21.09.21 15:02
1

50 Postings, 56 Tage BigMöp@ floxi

Ja mit 5..8 EK kann man wirklich cool die jetzigen Turbulenzen aussitzen, betreffen ja dann einen gar nicht sozusagen :)
Anders ist es in jetzigen Range von 20..30 zu agieren... Vorallem bei jetziger allgemeinen Unsicherheit.  

21.09.21 19:44

710 Postings, 1674 Tage floxi1.... Was eigentlich nicht rational ist

den EK einzubeziehen. Eigentlich sollte, abgesehen von steuerlichen Aspekten, nur die Zukunft zählen.

Aber jeder tut's.  

22.09.21 09:46
1

96 Postings, 93 Tage Astronaut95Grüße

Ich bin auch bei BYD investiert und hab ebenfalls einen 1-stelligen EK, ein Verkauf und späterer wiedereinkauf macht mMn halt nur Sinn wenn es hier eine Korrektur von über 27,5% gibt (Ö) da man sonst am Ende mit weniger Aktien dasteht als davor, werde den Verlauf heute und morgen deswegen genau beobachten und ggf. nur einen Teilverkauf machen.  

22.09.21 10:25

2699 Postings, 2864 Tage warren64Steuer

Na ja, ganz 100% Gewinn hast auch Du nicht, also sind die 27,5% übertrieben.
Außerdem kann es ja auch sein, dass Du die Gewinne mit anderen Verlusten verrechnen kannst.
Aber, ja, ich verstehe Deinen Punkt. Es geht mir genauso.

Es wird Dir nur keiner VORHER sagen können, um wieviel der Kurs runter gehen wird.
Ich denke, auf dem aktuellen Niveau ist BYD nicht übertrieben teuer. Ich denke, dass die Aussichten hervorragend sind.
Was nicht heißt, dass sie nicht auf 15 absacken könnte (wie vor nicht allzu lange Zeit passiert).
In dem Fall wäre ein Verkauf/Wiedereinstieg natürlich sinnvoll.
Wenn Dir der Zug aber nach oben wegläuft (was auch sein könnte, bei der massiven Steigerung der Produktion, die bei BYD wohl ansteht), dann schaust Du dem Zug hinterher.
Wenn, dann also nur mit einem Teilumfang den Ausstieg/Wiedereinstieg probieren ;-)
 

22.09.21 10:54

96 Postings, 93 Tage Astronaut95@Warren

Genau die 27,5% waren mehr für die Einfachheit gedacht, wobei  es natürlich den Aufwand nicht Wert ist, wenn ich danach genau gleich viele Aktien habe, leider hab ich aktuell nichts was ich mit Verlusten verkaufen möchte oder verkauft habe in diesem Jahr :D Deswegen fällt bei mir auch der Punkt weg.

Und blöd gesagt wenn BYD nicht in China wäre dann würde ich auch nicht über einen Verkauf nachdenken sondern würds einfach mal 5-7 Jahre im Depot liegen lassen und dann vermutlich vom heutigen Kurs mindestens einen Tenbagger sehen, leider ist der Sitz aber in China und ich kann aktuell nicht absehen wie die Regierung reagieren wird, lässt man quasi den Marktführer frei schalten und walten oder mischt man sich hier ein und will auch Teile des Kuchens etc., BYD ist mein letzter Einzelwert aus Asien, die restlichen habe ich im Laufe des Jahres abgestoßen tencent, Jd.com etc.. bei BYD finde ich aber das hier sehr viel richtig läuft und vor allem noch sehr viel potential für die Zukunft vorhanden ist. Ich tendiere daher eh eher zu halten und den ggf kommenden Rückgang einfach nur zum nachkaufen zu nutzen falls er übertrieben ausfallen sollte.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
428 | 429 | 430 | 430  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben