SMI 10'168 -1.0%  SPI 13'017 -1.1%  Dow 28'726 -1.7%  DAX 11'993 -1.0%  Euro 0.9673 0.1%  EStoxx50 3'287 -0.9%  Gold 1'663 0.2%  Bitcoin 18'975 1.0%  Dollar 0.9856 -0.1%  Öl 88.0 0.2% 

Steuersumpf

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.03.14 11:13
eröffnet am: 11.03.14 10:46 von: DaBörsler Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 11.03.14 11:13 von: DaBörsler Leser gesamt: 2422
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

11.03.14 10:46
4

8535 Postings, 4200 Tage DaBörslerSteuersumpf

Was da alles noch so zum Vorschein kommt, was man nicht aus dem ersten durchlesen der neuen Gesetzesnovelle raussieht und nicht in den Medien ausgeschlachtet wird...

Hier einige Highlights:

14% Erhöhung des motorbezogenen Steuer für Motorräder
20% Erhöhung des Sachbezuges für Firmenwägen
45% statt zuvor 25% Bankenabgabe für Stabilitätspakt
...
_____________________________

Infaltionsbedingte Anpassungen für den Bürger sehen ein wenig anders aus.
Banken wälzen prinzipiell alles auf den Kunden ab. Dann kommen noch die Indexanpassungen Banken & Versicherungen dazu.
Was da wohl noch alles rauskommt wenn man sich weiter reinlest, will ich mir garnicht vorstellen!  

11.03.14 10:46
3

179486 Postings, 7671 Tage GrinchHä?

11.03.14 10:53
2

5781 Postings, 5687 Tage MoutonWägen? Und draussen blühen die Krokanten

11.03.14 10:55
1

179486 Postings, 7671 Tage GrinchIch rauche gerne mal den einen oder

anderen Krokus... flasht ganz übel!  

11.03.14 11:13
2

8535 Postings, 4200 Tage DaBörslerHeutzutage ist jeder mobil

Da kann man den Leuten eben immer noch ein wenig mehr nehmen, zumindest solange bis sie nichtmehr mobil sind. Das gilt es auszutesten.
Ebenso bei den Banken, spätestens in 2-3 Jahren, wenn die letzten Steuerzuckerln der Regierung ausgelaufen sind, werdens die letzten mitbekommen, das jegliche Belastung der Banken auf die Kunden abgewältzt wird.
Was man als Überschrift oder Begründung darübersetzt und angibt ist anscheinend egal.  

   Antwort einfügen - nach oben