fashionette ( Premium- und Luxus-Modeaccessoires)

Seite 1 von 44
neuester Beitrag: 22.02.24 14:55
eröffnet am: 23.10.20 15:41 von: DAX25000 Anzahl Beiträge: 1093
neuester Beitrag: 22.02.24 14:55 von: kev0816 Leser gesamt: 312721
davon Heute: 398
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44  Weiter  

23.10.20 15:41
8

1275 Postings, 2300 Tage DAX25000fashionette ( Premium- und Luxus-Modeaccessoires)

und weiter geht es...

Die fashionette AG , eine führende europäische datengesteuerte Online-Plattform für Premium- und Luxus-Modeaccessoires mit Fokus auf die Region Deutschland, Österreich und Schweiz, gibt im Anschluss an die gestern veröffentlichte Bekanntgabe der Preisspanne und den heutigen Beginn des Bookbuildings für ihren Börsengang an der Frankfurter Wertpapierbörse bekannt, ...

siehe:
https://www.ariva.de/news/...nette-ag-stand-des-bookbuildings-8831377

Zeichnungsfrist 21.10.20 - 27.10.20
Erstnotiz 29.10.20
Bookbuildingspanne 30,00 - 38,00 €

und was meint ihr ... ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44  Weiter  
1067 Postings ausgeblendet.

30.01.24 13:25

109867 Postings, 8755 Tage KatjuschaMan muss halt sehen, dass TPG noch mitten in

Einer Umstrukturierung steckt, wo unprofitable Teile eingestellt werden, aber auch Beteiligungen neu eingegangen werden.

Daher ist es auch nachvollziehbar, dass das Ebitda in 2024 deutlich stärker steigen soll als der Umsatz. Wird trotzdem interessant, wie der Geschäftsbericht dann in 2-3 Monaten aussehen wird. Dann kann man auch viel mehr zu den Perspektiven und Bewertungen sagen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

30.01.24 13:29
1

109867 Postings, 8755 Tage Katjuschaganz grob würd ich aber sagen, man hat etwa

ein EV/Ebitda von 6 fürs Jahr 2024.

165 Mio EV / 27 Mio Ebitda

Wenn man weiter wächst und optimiert, ist das sehr günstig.
Sollte der Markt sich eher auf die Risiken konzentrieren, wird man die Bewertung als gerechtfertigt empfinden.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

30.01.24 14:08

2575 Postings, 1018 Tage maurer0229Benner wird demnächst wieder shoppen!

Da bin ich fest von überzeugt. Das kommt ja noch dazu. Anders als bei GFG hat man hier einen Vorstand, der immer wieder Aktien zukauft und gut kommuniziert. Das ist für mich schon ein bedeutender Punkt.  

30.01.24 15:35

959 Postings, 1815 Tage Pleitegeier 99Was meint ihr

bedeutet das an organischem Wachstum in 2024? Bei den 760-800 mio GMV müsste ja auch durch Übernahmen was drinstecken?  

30.01.24 16:20
1

109867 Postings, 8755 Tage Katjuschadas lässt sich nicht sagen, weil

- es in 2023 eingestellte Beteiligungen gab
- es in 2023 neu dazugekaufte Beteiligungen gab, die in 2024 vollkonsolidert werden
- es in 2024 weitere Zukäufe geben wird, die aber nicht in der Prognose enthalten sind.

Das als Privatanleger auseinanderzunehmen, was dann letztlich anorganisches Wachsum ist,  ist nicht wirklich möglich. Da müsste man dann dem Vorstand vertrauen, wenn er irgendwann beispielsweise nach den Halbjahreszahlen sagt, welches Wachstum davon rein organischer Natur ist.

Wichtiger ist eher die Information, was man an Zukäufen durch eigenen Cashflow mit anfangs etwas Schuldenaufbau kaufen kann. Wenn dieses Jahr 27-28 Mio AEbitda und nächstes Jahr 32-35 Mio erreicht, dann sollte man auch ausreichend Cashflows haben, um mit Hilfe ein wenig Schulden das anorganische Wachstum zu stemmen. Geerntet wird dann später, sprich die Schulden zurckgeführt und Dividenden ausgeschüttet, wenn die Marktstellung stark genug ist. Dann fließen auch ausreichend FreeCashflows. Ich geh mal ab Ende 2025 von diesem Punkt aus, wo man sich komplett aus dem FCF finanzieren kann und dann auch ab 2026 Dividendenwert wird. Bis dahin ist halt erstmal noch Aufbau der Marktstellung entscheidend. Aber Bewertung von EV/Umsatz von 0,33 und EV/Ebitda von 6,0 ist die Aktie allemal interessant.
-----------
the harder we fight the higher the wall

01.02.24 17:37

2575 Postings, 1018 Tage maurer0229???

Kann jemand den Kursverlauf erklären?  

01.02.24 17:41
1

4407 Postings, 5305 Tage Versucher1... ich nicht, bin sprachlos und auch verärgert,

über mich selbst ... vor kurzem lag der Kurs noch bei knapp 7 €, ... hätt ich da mal verkauft ; und jetzt so 'was. Was wird das für ein (Börsen-)Februar ...  

01.02.24 17:50

5908 Postings, 4908 Tage sonnenschein2010normal

wird halt mal geschüttelt...  

02.02.24 09:04
1

639 Postings, 1220 Tage Knuthwas war hier schon wieder los?

tja, warum hat man nicht einfach ein Nasdaq ETF, statt deutsche Nebenwerte, die fast alle katastrophal laufen. Unternehmen scheint ja jetzt alles Hand und Fuß zu haben. Aber der Kurs spiegelt es halt nicht wieder. Off-Topic: gibt es hier irgendwo threads, wo der Gesamtmarkt diskutiert wird? Ich verstehe nämlich überhaupt nicht, was 2023 passiert ist. Gegen alle ökonomischen Regeln boomt die US Wirtschaft und Börse. Ich weiß leider nach 2023 nicht mehr nach welchen Kriterien man überhaupt noch investieren soll. Wenn Zentralbanken dermaßen aufdrehen, die Verbraucher durch Inflation Kaufkraftverluste haben, China und Europa in Rezession sind, wie kann der S&P auf ATH sein?  

02.02.24 09:16
1

5908 Postings, 4908 Tage sonnenschein2010frage @katjuscha

er hat darauf immer eine schlaue Antwort.
Am Ende ist Börse halt irrational, du reitest die Welle oder wirst überspült,
wobei platform group zu sonstigen Schätzchen ja ein solides Invest darstellt.  

02.02.24 09:33
2

31079 Postings, 8192 Tage sportsstarMagnificient 7...

..oder anders gesagt, die großen US Tech´s laufen und wachsen eben enorm. Bei der prozentualen Gewichtung in den amer. Indizes sieht das Gesamtbild dann über dem Teich entsprechend anders aus als bei uns (respektive China).

Aber ich weiß was du meinst, es ist wirklich frustrierend, wenn man seine eigene Aktienauswahl und Performance die letzten 18 Monate anschaut und dann parallel ein ATH in den US Indizes nach dem anderen erfolgt, obwohl auch dort der Großteil der Aktien eigentlich mies performt hat. Die kapitalmarktwirtschaftliche  Verzerrung durch die Magnificient 7 ist eben wirklich enorm.  

02.02.24 09:58
2

109867 Postings, 8755 Tage KatjuschaYepp da kann ich mir nur anschließen

Seit etwa 15 Monaten laufen die Top7 im S&P wie Bolle, während der gesamte Rest im S&P seitwärts notiert und der Russell2000 sogar im Minus liegt.
Da geht es den US Nebenwerten nicht anders wie den Deutschen. Zum Teil liegt das auch durchaus an operativen Unterschieden. Die Tec Giganten haben es in dem Umfeld auch ökonomisch leichter., siehe auch Meta und Amazon Zahlen gestern Abend!
Trotzdem ist der Bewertungsunterschied langsam schon richtig heftig. In meinem Depot haben die Hälfte aller Aktien (zu 90% europäische Nebenwerte) FCF Renditen über 10%, teils 13-15%. Die US Tec Giganten liegen irgendwo zwischen 2% und 5%. Deutsche BlueChips und Staatsanleihen im Schnitt bei 4% Rendite.

Aber eine kluge Antwort, die es komplett erklärt oder ob sich das bald ändert, habe ich auch nicht. Ich hab meine Theorien zur Lage und Hoffnungen zur Zukunft, aber wissen kann man an der Börse nix sicher.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.02.24 08:42

2575 Postings, 1018 Tage maurer0229Auch kein schlechtes Kursziel ;-)

DJ RESEARCH/HAIB senkt Ziel Platform Group auf 17 (18) EUR - Buy
===
Einstufung: Bestätigt Buy
Kursziel:   Gesenkt auf 17 (18) Euro

Kurs (13:18 Uhr): +1,6% auf 6,22 Euro
===
Hauck Aufhäuser (HAIB) bescheinigt Platform Group einen beruhigenden Ausblick für 2024. Diese deute darauf hin, dass der Plattformbetreiber für den Handel weiterhin gut gegen makroökonomische Unsicherheiten geschützt sei. Der Nettoumsatz werde voraussichtlich um 4,5 bis 7,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigen, was insbesondere auf die Bereiche Fracht und Industriegüter zurückzuführen sein dürfte. Das organische Umsatzwachstum dürfte in der Größenordnung von 7,5 bis 8,5 Prozent liegen. Der Verkauf von Mietwagen werde bis zum ersten Halbjahr 2024 abgeschlossen sein und dürfte 2024 einen etwas geringeren Umsatzbeitrag leisten. Die Veräußerung unrentabler Geschäftsbereiche bei Fashionette sollte durch die Übernahme von Avocadostore kompensiert werden.  

08.02.24 12:18

109867 Postings, 8755 Tage KatjuschaLOL 200% Kurspotenzial

-----------
the harder we fight the higher the wall

08.02.24 17:39

46 Postings, 918 Tage AusEdmonton@Katjuscha

Hallo Katjuscha, erkläre doch mal Deinen LOL Kommentar, den krieg ich so nicht auf die Reihe ....  

08.02.24 17:45

2575 Postings, 1018 Tage maurer0229Naja, Kat hat im Wicki massiv reduziert ;-)

08.02.24 17:49

109867 Postings, 8755 Tage KatjuschaLOL weil ich ja mehrfach geschrieben habe, dass

mein 12 Monats Kursziel bei 9-10 € liegt.

Wie will man denn bitte auf 17 € kommen? Das liegt zumindest für die nächsten 12-18 Monate doch fern der Realität. Langfristig sagte ich ja ebenfalls mehrfach, dass man wieder Kurse von 14-15 € sehen könnte, aber Kursziele von Analysten sind ja normalerweise auf Sicht von 12 Monaten gemeint.
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.02.24 17:51
1

109867 Postings, 8755 Tage KatjuschaDu kannst das LOL aber auch so interpretieren,

dass die Aktie laut H&A Analyst immerhin 200% Kurspotenzial hat. Wieso notiert man also nur bei 6 €? Aus meiner Sicht (selbst bei meinem geringeren Kursziel) viel zu niedrig.
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.02.24 18:08

46 Postings, 918 Tage AusEdmontonNa gut, ich seh da gut 300% bis 17 Euro

Wie auch immer, der Analyst kann sich in jedem Fall in einem ganz klar sein: Seine Wirkung ist bei Nullkommanull. Ob der nun was schreibt oder in China platzt ne Bockwurst ....  

08.02.24 18:12
2

6099 Postings, 5170 Tage Juliette@AusEdmonton

von 6 bis 17 sind 183,33% und
von 6 bis 18 sind genau 200%
https://www.blitzrechner.de/prozent/

Grüße, dein Klugscheißerle

 

08.02.24 18:27

46 Postings, 918 Tage AusEdmontonHast Recht

Verdreifachung ist 200% und nicht 300% ...  

08.02.24 18:42

2575 Postings, 1018 Tage maurer0229Streitet nicht!

Der eine spricht von dem Kurspotenzial, also der Differenz. Der andere vom Faktor zwischen Ausgangspunkt und Endergebnis.
L.G.,
Klugscheißer Nr. II  

13.02.24 17:25

6099 Postings, 5170 Tage JulietteMontega sieht Kursziel bei 9 Euro

" ...Sowohl der Fokus auf Nischenmärkte mit hohen Warenkörben und/oder geringer Preistransparenz als auch die Grundsatzentscheidung, i.d.R. keine eigenen Warenbestände zu führen, erlauben auch im Online-Handel attraktive Margenprofile. Ergebnisseitig hat die Gruppe für 2023 ein adj. Pro-Forma EBITDA von min. 20 Mio. EUR in Aussicht gestellt. Mittelfristig avisiert der Konzern eine adj. EBITDA-Marge von 7-10%, was der TPG (exkl. fashionette) bereits zum H1/23 gelungen ist (10,3%).

Wir sehen die Aktie im Hinblick auf die ausnahmslos ausgewiesene Profitabilität, das asset- und capital-light Geschäftsmodell, den damit einhergehenden visiblen Cashflow-Perspektiven und den im Modell nicht berücksichtigten Akquisitionen als nicht fair gepreist an. Die Unterbewertung bestätigt auch unser Peergroup-Vergleich, der für 2024 eine Bewertungsspanne von 8,00-12,40 EUR aufweist (EV/Umsatz bzw. EV/EBITDA). Daher nehmen wir die TPG-Aktie mit einer Kaufempfehlung und einem Kursziel i.H.v. 9,00 EUR in unsere Coverage auf, was einem Upside von 49% entspricht. ..."

https://www.ariva.de/news/...latform-group-ag-von-montega-ag-11144627  

16.02.24 15:57

6099 Postings, 5170 Tage JulietteThe Platform Group AG übernimmt Hood.de

Wußte gar nicht, dass es Hood.de noch gibt. Hood .de war mal Deutschlands zweitgrößtes Online-Auktionshaus. kein Plan, ob das immernoch so ist. Auf jeden Fall eine interessante Übernahme.

https://www.hood.de/
https://www.eqs-news.com/de/news/corporate/...attform-hood-de/1997969  

22.02.24 14:55
1

22 Postings, 726 Tage kev0816Hood.de

Ich habe mal in deren letzten Jahresabschluss geschaut. Scheinbar haben die zu SIGNA gehört. Da musste TPG sicherlich keinen Mondpreis bezahlen...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben