SMI 11?121 0.8%  SPI 14?266 0.9%  Dow 34?382 1.1%  DAX 15?417 1.4%  Euro 1.0952 0.1%  EStoxx50 4?017 1.6%  Gold 1?843 0.9%  Bitcoin 44?948 -0.2%  Dollar 0.9016 -0.4%  Öl 68.8 2.6% 

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1049 von 1058
neuester Beitrag: 15.05.21 08:13
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 26431
neuester Beitrag: 15.05.21 08:13 von: unbiassed Leser gesamt: 5316313
davon Heute: 979
bewertet mit 114 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1047 | 1048 |
| 1050 | 1051 | ... | 1058  Weiter  

29.03.21 12:10

471 Postings, 982 Tage Hein_Blödwarum eigentlich ..

nicht  8 Tabellen??? ;-)
Ich hoffe, ich kann dich nochmal an einem HV Vorabend in Berlin auf eine Berliner Weisse ,mit Schuss einladen, dann erklärst du sie mir allem mal :-)    

29.03.21 18:03
2

587 Postings, 2276 Tage hellshefeHallo Hein,

das mit den 7 Tabellen interessiert mich auch brennend, das mit der Berliner Weisse kannst du mit mir bei der nächsten Präsenz-Vorabend-Party machen.

Zum Cosha müssten wir schon mal hinfahren, denn der hat sich hier mal geoutet daß er auf keine HV geht.

Schade eigentlich ...
 

29.03.21 20:04

14499 Postings, 5743 Tage ScansoftCosha ist halt

ein alter weißer Mann, der schon alles gesehen hat:-)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

29.03.21 21:31

359 Postings, 2811 Tage OneLifeBrauche mal kurz eine Auffrischung

Guten Abend liebe Hypoport-Gemeinde,

nach etwas längerer Abstinenz mit eher entferntem Blick auf die Entwicklung von Hypoport möchte ich nun wieder tiefer einsteigen (ich war bereits zu Kursen von 56? eine längere Zeit Aktionär, dann standen private Verpflichtungen an, die einen Verkauf notwendig machten).

Eine Frage möchte ich an euch richten:

Wenn ich die ausgewiesenen EBIT-Summen der vier Bereiche in der letzten Präsentation  kumuliere, weichen diese doch stark vom gemeldeten EBIT des Hypoport-Konzerns ab. Kann mir jmd. auf die Schnelle sagen, woran das liegt? Bzw. eine Überleitung zum veröffentlichten EBIT darstellen?

Vielen Dank.  

29.03.21 22:41
1

587 Postings, 2276 Tage hellshefeHi Scansoft,

und ich dachte immer Cosha ist ein alter "weiser" Mann der schon alles gesehen hat (außer einer Hypoport HV).

undecided


P.S. Kommst du auch mal wieder nach Berlin?

 

29.03.21 23:58

471 Postings, 982 Tage Hein_Blöd@OneLife

eine interessante Frage, ich probiere es mal:
Auf Seite 29 wird man fündig, da sind halt Ertrags und Aufwandspositionen dabei, welche nicht den Segmenten zugeordnet werden können,
Differenz zw. Segmenten und Konzernebit
ca. 16,2 Mio?
= Verwaltungsaufwendungen   18,8Mio?
./.  periodenfremde Erträge        1,9(1,3?)Mio?
./. Erträge aus dem Kfz-Anteil der Mitarbeiter  1,4Mio?

so oder so ähnlich....?
vg
 

30.03.21 06:25
2

359 Postings, 2811 Tage OneLifeDanke

Danke, @ hein_blöd. Ich kann auf Seite 29 nicht im Detail erkennen, welche Aufwendungen und ggfs. Erträge keinem Segment zugeordnet werden können. Aber vermutlich ist die Differenz im Zusammenhang mit den allgemeinen Holdingkosten zu erklären.
Würd mich ja trotzdem mal interessieren, wie sich dieses Verhältnis in den letzten Jahren entwickelt hat. Vielleicht mache ich mir später die Mühe, dies für die letzten 5 Jahre zu eruieren.

Für 2020 sieht?s wie gesagt wie folgt aus:

Kreditplattform            39,3 Mio
Privatkunden                17,7 Mio.
Immobilienplattform  -3,9 Mio
Insuretech                        -0,9 Mio.

Saldo:                               52,2 Mio.

Laut Geschäftsbericht 36,2 Mio.

Delta:                                  16 Mio. (Holding- bzw. allgemeine Overheadkosten?)

Schönen Tag allen!

 

30.03.21 09:47
5

3871 Postings, 1369 Tage CoshaDie Kommando Ebene tut Kund

1.  Ja!
     Ich bin ein sehr alter, sehr, sehr Weiser Mann (vom Hohen Rat der Weisen Rabbis)

2.  Nein, ich gehe tatsächlich nicht zu HVs.
    Aber wenn ich es mal tun sollte, z.B. um sagen zu können "hab ich gemacht", dann zu Hypoport

3.  Nein. Ich trinke niemals Bier, kein weisses, kein dunkles, Bah.

4.  Segmentberichterstattung könnte zur Frage nach dem EBIT weiterhelfen (hoffe ich)
    GB  Seite 121  

30.03.21 10:26

471 Postings, 982 Tage Hein_Blöd@cosha

danke!
dort ist die Überleitung, du bist der Beste!
Allerdings ist die Verrechnungslogik nicht so leicht zu durchschauen, man kann ja nicht erkennen, was genau von der Holding an die anderen Segmente verrechnet wird und was stehen bleibt von den Erträgen/Aufwendungen,
so auf den 1.ten Blick.


https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2021/02/...richt-2020-DE.pdf  

30.03.21 11:20

3871 Postings, 1369 Tage CoshaHmmh

das wäre jetzt glaube ich eher was für die Bilanzcracks, Rechtsanwälte und BWLer im Thread, das genauer und griffiger zu erklären, als ich das kann.
Die 16 Mio. in der Überleitung werden ja im Wesentlichen als Konsolidierungseffekte erklärt. Zu den Konsolidierungsgrundsätzen findet sich im Konzernanhang auf Seite 78 unter dem Punkt 1.4 etwas und dann wird unter Punkt 1.7 "Konsolidierungskreis" einiges zum Erwerb der ePension gesagt.  

30.03.21 12:37

359 Postings, 2811 Tage OneLifeDanke Cosha

Diese Seite im Geschäftsbericht habe ich wohl irgendwie übersehen/ überlesen. Das hilft mir weiter.

 

30.03.21 14:38

2365 Postings, 2032 Tage unratgeberOnelife

sei froh, falls Du hier einsteigen willst, dass der Kurs gerade ein Trauerspiel abgibt und Du hoffentlich den günstigsten EK erwischst.

Ich vermute / befürchte, dass sich mindestens bis zu den Transaktionszahlen für's Q1 (diese stehen mit Mitte April im Finanzkalender) nicht viel an der Rumeierei ändern wird. Aktuell macht Hypoport jedenfalls keinen Spaß.  

30.03.21 17:57
2

134 Postings, 7577 Tage IQ200Rumeierei

Ja, echt frustig, nicht nur wegen unserer Hypo. Dax schwebt seit vielen Tagen von High zu High und das eigene Depot schrumpelt sich einen zurecht...  

31.03.21 11:20
2

776 Postings, 2116 Tage RisikoklasseKeine wirkliche Konkurrenz, aber...

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Frankfurter Volksbank will auf einer neuen Plattform künftig auch Immobilienkredite der Konkurrenz vermitteln. Zum 1. Juni 2021 soll die 100-Prozent-Tochter den Geschäftsbetrieb aufnehmen, wie Deutschlands zweitgrößte Volksbank am Dienstag mitteilte. Vorrangiges Ziel sei die Vermittlung von privaten Immobiliendarlehen, perspektivisch sollen zudem Lösungen für die gewerbliche Immobilienfinanzierung angeboten werden.

Mehr als 450 Finanzierungspartner stehen den Angaben zufolge zur Verfügung, beraten wird online und telefonisch. Mit dem neuen Angebot reagiert das genossenschaftliche Institut darauf, dass Vergleichsportale als erste Anlaufstelle bei vielen Verbrauchern beliebt sind. Üblicherweise verdienen die Betreiber solcher Plattformen bei der Vermittlung von Geschäften an Wettbewerber mit./ben/DP/eas

####

Frage mich, warum die wirklich Geld verbrennen wollen und eine eigene Vermittlungsplattform aus der Taufe heben, wo sie über GENOPACE an einer SAAS-Vermittlungs- und Transaktions-Plattform sich beteiligen könnten. Und auf Nachfrage hätte RS denen sicherlich auch eine white-label-Lösung gebastelt.
Was Frau Wunsch-Weber (CEO) mit dieser Aktion bezweckt, das wäre vermutlich für uns hier von großem Interesse.
Frau Wunsch-Weber, bitte antworten Sie!  

31.03.21 11:54

3871 Postings, 1369 Tage CoshaYo

wenn du magst, kannst du ja mal die IR anfragen.

Hab das auch auf "Finanzszene.de" gelesen.
Ich weis nur, das die Frankfurter Volksbank seit dem 4. Quartal 2017 an GENOPACE als Kunde angeschlossen ist.  

31.03.21 13:58

776 Postings, 2116 Tage RisikoklasseFRA/Genopace

Das ist interessant, Cosha, was du rausgefunden hast. Dann ist das vielleicht sogar eine white-label-Lösung unter Genopace.
Dies wiederum würde ich smart finden. Allerdings differieren dann die Anzahl der Produktpartner zwischen den Angaben von Genopace und den Angaben in der PR der Frankfurter Volksbank. Vielleicht will man damit die Fakten ein wenig kaschieren.  

31.03.21 14:11

3871 Postings, 1369 Tage CoshaHabe der IR

mal eine kurze Mail geschickt, ich schreibe aber immer sehr defensiv.
Sollte dennoch eine Antwort kommen, stelle ich sie natürlich ins Forum.
Wäre ja auch denkbar, dass die Bank nicht mehr Kunde ist.  

31.03.21 14:15

776 Postings, 2116 Tage RisikoklasseVergleich Interhyp vs. Dr. Klein

Habe mal die Zahlen aus dem Geschäftsbericht Hypoport 2020 mit den Zahlen aus der PM der Interhyp 2020 verglichen.
Umsatz bzw. Rohertrag interhyp/Dr. Klein (Mio.): 244/122
Operatives Vorsteuerergebnis bzw. EBIT: 93/18

Mit anderen Worten: Bei 50% des Umsatzes schafft Dr. Klein nur 20 % des EBIT im Vergleich zur Interhyp. Technologisch dürften beide Systeme vergleichbar sein. Und ich tippe mal, dass aufgrund des hohen Werbebudget die Kosten bei der Interhyp höher sind.
Wir hier können uns also darüber freuen, das bei dem Doktor noch sehr viel Luft nach oben ist.  

31.03.21 14:24

471 Postings, 982 Tage Hein_Blödall die vorangegangenen Tage

... habe ich mich über die Intraday Anstiege unserer HappyHippo gefreut, um dann zu erleben, wie die Gewinne zum Abend weggeschmolzen sind und heute?  

31.03.21 16:33
1

1148 Postings, 2102 Tage matze91Keine Blase am Wohnimmobilienmarkt

Neue repräsentative Studie von Europace (Febr-2020 bis Febr. 2021) einstellt.
Ein teilwiese in Medien vermutete Blasenbildung ist seit Jahren durch nichts belegt!

https://report.europace.de/alle-news/...enmarkt-im-krisenjahr-stabil/  

31.03.21 21:45
14

3871 Postings, 1369 Tage CoshaZur Frankfurter Volksbank

hatte mir Jan Pahl sehr schnell geantwortet, ich stelle die Mail mal ins Forum:



Guten Tag Herr XXX Cosha,

vielen Dank für Ihre Anfrage an die Hypoport Gruppe.



Wie alle großen Volksbanken in Deutschland ist auch die Frankfurter Volksbank ein Genopace-Partner. Einige unserer Partnerbanken - egal ob bei GENOPACE, FINMAS oder Europace angeschlossen - verwenden für die Vermittlung von Drittprodukten ihre eigene bestehende Vertriebsmannschaft, einigen gründen hierfür eine neue Kreditvermittlungsgesellschaft (?Zwei-Marken-Strategie?). Diese Vermarktungsentscheidung obliegt natürlich dem Partner selbst und hat keine Auswirkungen auf die Höhe des Volumens auf unseren Plattformen sondern ändert nur den ?Eingangskanal? des Volumens. Wir begrüßen daher die veröffentlichte Entscheidung zur Gründung einer unabhängigen Kreditvermittlungsgesellschaft und freuen uns mit Genopace unserem Partner hierbei auch in Zukunft weiter technologisch und vertrieblich unterstützen zu können.  

Bei Rückfragen melden Sie sich gern.

Mit freundlichen Grüßen

Jan H. Pahl
Investor Relations Manager / IRO  

31.03.21 23:33
11

677 Postings, 2321 Tage sirmikeVALUE AG: Innov. TerminPortal für Immobesichtigung

(Hypoport-Tochter) VALUE AG rollt innovatives TerminPortal für Immobilienbesichtigung aus

Die VALUE AG, Deutschlands größter bankenunabhängiger Full-Service-Provider im Bereich Immobilienbesichtigung und -bewertung hat ein Tool entwickelt, mit dem Besichtigungstermine künftig bequem online vereinbart werden können. Die Lösung nennt sich VALUE TerminPortal und kommt ab 1. April bei allen Neuaufträgen im Kleindarlehensbereich zum Einsatz.

Das VALUE TerminPortal bietet Endverbrauchern zahlreiche Vorteile, wie Business Development Manager John Postler, der die Entwicklung und den Rollout begleitet, weiß: ?Gerade für schwer zu erreichende Personengruppen ist der Self-Service ein wahrer Segen. Sie haben künftig die Möglichkeit, zu jeder erdenklichen Tag- und Nachtzeit, von nahezu jedem Ort aus mit wenigen Klicks ganz individuell Termine abzustimmen ? und das tagesaktuell. Lästige Telefonate entfallen.?
(...)  

09.04.21 05:59
2

776 Postings, 2116 Tage RisikoklasseHYQ auch 2021 Top-Arbeitgeber

Seite: Zurück 1 | ... | 1047 | 1048 |
| 1050 | 1051 | ... | 1058  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben