QSC, kritisch betrachtet

Seite 183 von 188
neuester Beitrag: 29.01.23 17:22
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 4688
neuester Beitrag: 29.01.23 17:22 von: Deichgraf Z. Leser gesamt: 1438324
davon Heute: 42
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 181 | 182 |
| 184 | 185 | ... | 188  Weiter  

03.11.22 13:08

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZGeschäftsmodell

"Unser Ziel ist, für den Kunden Margen zu erhöhen, Kosten zu senken und Risiken kontrollierbarer zu gestalten. Dafür bedienen wir uns verschiedener Instrumente und Tools. Die Hersteller dieser Werkzeuge sind meist langjährige Wegbegleiter und zuverlässige Partner. "

Also keine selbst entwickelten  IP -Produkte , sondern  Dienstleister , der Tools von   einer  Vielzahl von Partnern verwendet , sowie QBY  die Tools von SAP u.a.   verwendet/implementiert. Was an Upselling auf beiden Seiten möglich ist bei den  jeweiligen Bestandskunden, bleibt abzuwarten.
Solange am Jahresende unterm Strich was hängenbleibt  ist das  ein akzeptables Geschäftsmodell.

Mit 10 Mio. Umsatzzukauf  kann  QBY  sicher die neue mittelfristige Planung etwas solider unterfüttern, die man Ende November auf dem Eigenkapitalforum vorstellen möchte.  

03.11.22 15:41

44 Postings, 538 Tage der_KoCUnter 25MA:

https://productive-data.workwise.io/...;page=1&search_id=38090525

Bei Workwise wurde die Kategorie 1-24 Mitarbeiter gewählt, sie werden es selbst wohl wissen. Typisch für die Q-Bude, die Zahlen aufzublasen, warum nicht ein paar Praktikanten, freelancer und sonstige mitzählen, dann klingt es gleich nach einer Riesenakquise. Vielleicht wurde auch der Umsatz entsprechend getuned?  

03.11.22 15:55

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZjetzt

fehlt aktuell  noch die sicherlich völlig überraschende Meldung :-)   über die Gründung einer Tochterfirma in Spanien .(wurde in der "Rixen-Meldung"  im September nochmal bestätigt)

Zusätzlich ist Hermann mit den beiden  SaaS-Industrie-Projekten noch in der Bringschuld, die er im letzten Call  thematisiert hat  ,mit insgesamt ca. 4 bis 5 Mio.  Umsatzvolumen.

Die heutige Meldung  läßt die Investoren an der Börse  bisher  kalt, verständlich, solange man den Deal  (Kaufpreis für 51% ?)  nicht  recht bewerten kann.

@KoC
der bald anstehende Call  bringt vielleicht etwas Klarheit , sofern die Analysten endlich mal intelligente Fragen stellen?  - Oder  Aussagen anläßlich der  Q3-Zahlen erhellen den Deal  etwas ?  

03.11.22 17:16

44 Postings, 538 Tage der_KoCEs gab doch immer wieder

Analysten die durchaus clever gefragt haben. Baustert war der Meister im Ignorieren der Fragen, Hermann schwurbelt alles weg.  2nd class hires 3rd class, so ähnlich verhält sich das auch mit den Analysten, warum sollen Leute mit Ahnung und Können die Q-Bude covern? Kann man doch auch den Praktikanten hinschicken.  

03.11.22 18:22

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZHandel

auf Xetra  kann man kaum als solchen bezeichnen!
31.951 Stücke  für den ganzen Tag,  letzter Handel um  16:59:14 ## 0,8300  ##  4.961 Stücke .

Abendauktion endet wie es aussieht nur mit einer Kursfeststellung  zu  0,8250  €  ohne jegliches Volumen, weil  bid  und ask   ( 0,82  zu   0,83 ) kompromisslos  blieben  und   keine Order ohne Limit vorlagen?

Desinteresse  ist wohl das treffende Wort!  

03.11.22 19:54

434 Postings, 6004 Tage g.poldyHoffentlich

Sind das nachhaltige Umsätze. Ohne mich damit jetzt außerhalb des Forum informiert zu haben, aber so ein plötzlicher Umsatzanstieg macht mich skeptisch. Sind das Dienstleistungen, die man sich jedes Jahr neu organisieren muss oder sind das langfristige Verträge? Hoffe man kauft hier nicht irgendeinen Laden um für sich selbst die Umsatzziele zu erfüllen. Frech wäre, wenn das schon Bestandteil der neuen Umsatzplanung wäre  

03.11.22 20:31

1306 Postings, 2419 Tage v0000vSkeptisch

muss man bei diesem Laden immer sein.
Aus eigener Kraft schaffen sie es nicht, doch die Zukäufe waren bisher immer ein Griff ins Klo.
Der Markt honoriert das dem entsprechend.  

04.11.22 10:15

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZ@poldy

"Sind das nachhaltige Umsätze." ?
--------

Nach wiederkehrenden  Umsatzanteilen ......   im Sinne von Lizenzeinnahmen oder " die Kunden- IT läuft  5 Jahre in unserer Cloud/Multicloud  auf unseren Servern in  unserem Rechenzentrum" .......   sieht es nicht aus.

Der Satz   ".... und erzielte mit Beratungsleistungen zuletzt einen Umsatz von gut 10 Mio. €  "  ....  deutet  auf Projektarbeit  hin, was  natürlich nicht ausschließt, daß ein zufriedener Kunde immer wieder mal  Beratungsdienstleistung anfordert , aber  planbarer  nachhaltig wiederkehrender Umsatz ist hier wohl nicht zu erwarten?
 

04.11.22 14:33

44 Postings, 538 Tage der_KoCBeratungsbude,

also quasi per Definition Projektgeschäft.

Geschäftsfelder PD

Bei vielen freelancern ist das dann eine Umsatzpumpe par excellence, die (guten) freelancer rufen derzeit Preise auf, da bleibt für den Projektierer nicht viel übrig. Außer dem Umsatz halt, für Q-Buden ist das, wie wir wissen, mehr als die halbe Miete.

Und: Ich bin nahezu sicher, die 174Mio werden inkl. PD erreicht. War nie anders. Bei jeder Übernahme dieselben ungläubigen Posts, "können die nicht bringen, das wäre ultraunseriös...". Doch bringen sie.

 

04.11.22 17:30

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZMontega update

nach Zukauf   bleibt Montega beim Kursziel von 1,40  auf Jahressicht. Leichte Erhöhung der  Erwartungen bei Montega , wegen des  besseren EBITDA  beim Zukauf  gegenüber   QBY .

Konsolidierung  von  productive-data GmbH im Konzern   ab November  und Montega versucht sich auch an der Kaufpreisermittlung.
Der  Kurs auf Xetra legt aktuell  etwas zu , vielleicht ist der ein oder andere etwas  "erleichtert" in Bezug auf den  ca. -Kaufpreis  , so er denn zutreffend ist?

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...g-von-montega-ag-kaufen
 

05.11.22 16:18

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZMontag

gibt es Q3-Zahlen  und Consensus ist weiterhin Fehlanzeige. Darf man daraus schließen, daß  Warburg und Stifel im Moment keine Lust haben für Prognosen und erstmal die Präsentation Ende November auf dem Eigenkapitalforum abwarten wollen?

Letztes Jahr im Herbst war  Stimmung viel optimistischer.  2021 war  der FCF positiv geworden  und das sollte nachhaltig 2022 ff  so weitergehen und sich dann auch in einem positiven Jahresergebnis  manifestieren.   Erwartungen von Montega waren bzgl.  Jahresüberschuss  2,9 Mio.  / 2022    und dann 10,9 Mio. /2023 !   Mit anderen Worten  :  QBY  sollte wieder voll dividendenfähig  sein.

https://blog.qbeyond.de/wp-content/uploads/2021/...sch_2021_09_21.pdf

Warburg / Jonas Blum  war besonders  zuversichtlich  : 13.12.2021   Buy KZ 3,50 EUR , bei einem damaligen Kurs von 1,91 EUR.

https://www.mmwarburg.de/disclaimer/disclaimer_de/DE0005137004.htm

KZ 3,50  auf  Jahressicht  und die Realität  zeigt  "Pennystock" . Da  sieht man als Analyst auch ganz schön schlecht aus  und kann durchaus schlechte Laune haben.  

06.11.22 18:44

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZein neuer

Bolide auf dem Energiemarkt. - E.ON  One

"Mit der Gründung der neuen Tochtergesellschaft E.ON One erreicht der E.ON-Konzern einen weiteren Digitalisierungs-Meilenstein und verfolgt das klare Ziel, alle relevanten Lösungen zu bündeln und aus einer Hand anzubieten. Auf diese Weise soll die gesamte Energiebranche befähigt werden, Netze zu smartifizieren und den Energieverbrauch nachhaltiger zu gestalten. "

https://www.eon.com/de/ueber-uns/presse/...n-auf-digitalisierung.html

 

06.11.22 19:14

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZE.ON One

mit "Anhang"  und Lösung   "Brightfield"
Zu E.ON One gehören auch die beiden Scale-ups gridX und envelio, an denen E.ON jeweils die Mehrheit hält.

https://envelio.com/

https://de.gridx.ai/

https://www.brightfield.de/

Die großen Energiekonzerne fahren alle mehrgleisig  und haben die nötige finanzielle Power  dafür.

Auch anderweitig  gibt es Aktivitäten:
"Zwei Branchengrößen gehen eine neue Partnerschaft ein.  Schleupen und epilot kooperieren"

http://www.energie-umwelt-news.de/2022/10/28/...ot-kooperieren-47114/

 

07.11.22 07:42

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZQ3

07.11.22 10:13

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZDamit

haben wir  nach 9 Monaten schon ein Minus von  9,4 Mio. ! Das ist für einen CEO, der seit Jahren von steigender Profitabilität faselt , eine bemerkenswerte " Leistung" !

Der Auftragseingang liegt nach Q3  bei 131,4  Mio.  Da muß noch sehr viel passieren , damit man für 2023  ff  genug Futter hat !

Zu SaaS-Industrie ( Projekte)  kein Wort , hoffentlich fragen die Analysten im Call  danach!

"Die SaaS-Entwicklung erfolgt künftig kundenspezifisch und eng angelehnt an den Bedarf bestehender Applikationen wie SAP und Microsoft sowie an die Migration in die Cloud. Die Entwicklung eigener SaaS-Produkte hat keine Priorität mehr."
Das hat @Rupert anhand des Flurfunks richtig berichtet!

"Für das laufende Geschäftsjahr plant das Unternehmen mit einem Umsatz von 174 bis 178 Mio. €, einem EBITDA von 6 bis 8 Mio. € und einem Free Cashflow von bis zu -10 Mio. €. Wie im Vorjahr wird dabei ein starkes viertes Quartal erwartet. Neben Zuwächsen im organischen Geschäft wird dazu erstmals die kürzlich mehrheitlich übernommene productive-data beitragen."

Damit ist auch @poldis  Frage beantwortet. Der Zukauf ist schon in der abgesenkten Prognose mit verwurstet!
 

07.11.22 15:09

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZmorgen morgen

nur nicht heute !

SAP-Erholung vom zweiten Halbjahr nach 2023  verschoben. Wenn  der Umsatz  > 20 %  abfällt , dann kann man sicher danach auch wieder wachsen.

"q.beyond CEO Hermann: "Wir werden 2023 im SAP Bereich zu starkem Wachstum zurückkehren!"

Mit Q4 wird ein starkes Quartal erwartet.  Prozentual sowieso , weil letztes Jahr in Q4  der Colo-Umsatz fehlte.  Bei Zielerreichung im Jahresumsatz  , also  > 174  Mio. , können wir also auch mit Hilfe des aktuellen Zukaufs von einem Umsatz von ca. 48 Mio.   für Q4  ausgehen.
Was da noch an Minus aufläuft bis zum Jahresende  (u.a.  Aufwand für die Akquisition) .....???

https://www.brn-ag.de/41249-qbeyond-CEO-Zahlen-Wachstum-zurueckkehren

Ein weiterer "teo"  macht die Situation bzgl.  snabble  auch nur  homöopathisch  besser.  Wenn dort nicht erheblich mehr Kunden/Läden  gewonnen werden , sehe ich in 2023  keine validen Gründe  für weitere 24,7 %  für mindestens 18 Mio. !  (Option)

https://www.linkedin.com/in/...lian-eifler-0b7095123/recent-activity/
 

08.11.22 11:06

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZCall

ist diesmal etwas interessanter, obwohl nichts zu SaaS-Industrie gefragt wurde.

-  Hermann erwartet weiterhin einen AE  > 200 Mio. für 2022 ! -  Dann muß ja auftragsmäßig noch was im Busch sein??

- Mehrheitserwerb an snabble ist  vom Tisch , die 25,X  werden verkauft werden

- SIM  Card   Umsatz   <  1 Mio.  im Jahr

-  konkrete Mittelfristplanungszahlen  erst in 2023  , wenn ich das richtig verstanden habe ,wegen der allgemeinen unsicheren Makrolage.

- Energiekosten  4 bis 5 Mio. pro Jahr ..... Preisanstieg ist händelbar  

08.11.22 12:18

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZNachtrag

bzgl.  Auftragseingang  und  "SAP -Zuversicht"

Hermann sagt , daß man die  "abflauenden"  Großaufträge  wie  "Tchibo" und "Harry Brot"  ersetzen konnte durch neue  Aufträge  ( "replaced"  last month)  und er deshalb  zuversichtlich wäre in Sachen SAP für nächstes Jahr.  
Dann macht es natürlich Sinn mit  AE  > 200 Mio.  für 2022, wenn diese Aufträge vorliegen!  

09.11.22 09:46

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZZeitenwende

auch in den Schwurbelforen! :-)
Was früher von langer Schlobohmhand "beauftragte Entwicklungsarbeiten waren mit Vorkaufsrecht" :-)))) , wird  neuerdings zu einer fintenreichen  Überbrückungszeit umgedeutet, die den letzten Kleinanleger aus der Aktie vertreiben soll!  
Ständig irgendwelche Zukäufe/Verkäufe  als Zeitvertreib inklusive Geldverbrennenei! So machen es die Heuschrecken im Hintergrund!!  :-)))))

Der Satz aus der neuen Präsi  ..."Kommerzielle Nutzung der bisherigen Investitionen geplant"  bzgl.  SaaS  ,wird umgedeutet als Eingeständnis , daß  vorher eine Vermarktung der Saas-Produkte keine Priorität gehabt  hätte!  :-)))
Dabei steht wenige Zeilen oberhalb ......  "Vermarktung unter widrigen Rahmenbedingungen" .......  was ja bedeutet , daß man sich bemüht hat und durchaus auch zum Teil erfolgreich war:

- Schütte (Edge)
- Fressnapfauftrag bzgl.  StoreButler
- zigtausend Verkaufte SIM
- zahlreiche PoC/ Pilotprojekt/ größere Projekte im Industriesektor # Ob daraus ein Folgeauftrag wird, ist natürlich abhängig davon , welche Prioritäten die Kunden zur Zeit haben!

Man sollte schon kapieren, daß eine Präsi auf die Zukunft ausgerichtet ist und jetzt  "kommerzielle Nutzung" der vorhandenen Produkte im Vordergrund steht und Entwicklung nur noch  in Kundenprojekten erfolgen soll und damit sofort monetarisiert werden kann!

Natürlich muß  das Risiko auch der Makrolage irgendwie angepaßt werden, sonst hätte man ja auch ,gedungen von den Heuschrecken  :-))  ,  mit Gewalt  die noch vorhandene Kohle in Neuentwicklungen für den Energiebereich versenken können! :-)
Man hat angeblich "fertig entwickelt"  und steht mit leeren Händen im zukunftsträchtigen Energiebereich dar!! :-))) - Wie dumm ist das denn??

Die virtuelle Bedeutung/Teilnahme  von QBY  an 450connect  scheint nicht gut zu laufen, es muß schon wieder eine neue Fantasy-Version her! :-)

Alle ,die seit Jahren behauptet, daß der "normale Umsatz" nicht wichtig wäre , sondern der zukünftige  Umsatz aus dem "Fantasy-Big-Deal" , werden wahrscheinlich nächstes Jahr wieder "aufspringen wollen" , wenn es über die 200 Mio.  gehen sollte! :-)) Dann wird dieser Umsatz wieder für "geheime Dinge " im Hintergrund beansprucht werden , darauf kann man sich jetzt schon einstellen.

 

09.11.22 11:51
1

476 Postings, 1426 Tage Dale77seFazit Q3.2022 ?!

Same procedure as every time (quarter, year, day - it doesn't matter)

negatives Ergebnis ("profitables Wachstum" :D )
negativer Cashflow ("erst muss investiert werden , bevor man erntet" ;) )
Ausgangslage immer schwierig - aber Zukunft wird besser, jetzt Fokus auf Profitabilität - aha
steigende Mitarbeiterzahl bei geringeren Zuwachsraten (Umsatz, Segmentbeitrag) - dadurch erst in Zukunft skalierbare Gewinne

passt scho ...

ich denke es wurden Überraschungen angekündigt - wo denn ???  

09.11.22 12:41

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZwer

hätte das gedacht , daß das Leben zahlreiche Überraschungen parat hält!? Da muß man jetzt wirklich nicht  seit Jahren angekündigte  Zukäufe als Überraschung abfeiern und sich als "Seher" feiern! :-) - Na gut , strunzdümmer geht immer , obwohl man sich wundern muß!

Daten spielen eine Rolle bei der Digitalisierung in allen Bereichen ! Wer hätte das gedacht? Ohne Schlobohms Visionen wäre die Welt noch im analogen Neandertal? - Wer würde da nicht gerne zustimmen und sich als "großer Seher" feiern , wenn sich das mit den Daten  bestätigt :-))

Für jemanden , der Kurse vorhersagen kann, mit "Supertrades"  glänzt und sonstige aktive/passive Heldentaten/Kenntnisse  im Dunstkreis  der Heuschrecken  zum Besten gibt,  ist das ein willkommener Aufhänger um sein  "Ego"  zu promoten! :-)))

Nein, ich muß weder widerlegen was Schlobohm/Eickers einmal gedacht/geäußert haben  und ich muß schon gar nicht widerlegen was verzweifelte Fantasten sich ständig aus den Fingern saugen, damit die Story nicht verreckt!!

Es ist immer noch so , daß  Behauptungen  vom Urheber derselben  zu belegen sind!

Das ganze Geschwurbel kann man pauschal unter   "20-finger-postings"  abheften  , wenn man den derben Begriff  "Dünnpfiff"  vermeiden möchte! :-)

Energie ist bei QBY  offiziell aus dem Fokus ! Umsatzmäßig schon länger und was aktuell innovative Produkte angeht , da steht  QBY  mit leeren Händen dar  und Entwicklungen SaaS-E   wurden offiziell verneint!
Wer Gegenteiliges behauptet hat es zu belegen , so einfach ist das!

 

09.11.22 14:07

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZ@Dale

Mit den "Überraschungen" ist es so eine Sache .
Natürlich ist der Vorgang "Zukauf"  keine Überraschung , weil ja Zukäufe seit Jahren thematisiert werden von Hermann  und zuletzt auf  "profitable" Ziele eingegrenzt wurden.

"productive data"  ist jetzt nur überraschend im Sinne von "neu" / vorher unbekannt.

Das Lächerliche an der ganze Geschichte ist , daß sich hier jemand diesen Zukauf als Beweis seiner "seherischen Fähigkeiten " ans Revers  heften möchte , obwohl er vor wenigen Tagen  dem user Horst.P  noch zugestimmt hat, daß   "Cash is King"   zur Zeit die richtige Wahl wäre!(Also lieber keine Zukäufe!)  

So gesehen, ist da tatsächlich jemand wieder einmal voll auf die  Klappe  gefallen und "überrascht" worden ! :-))))))))))))))))))  

09.11.22 16:50

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZwie

geht es jetzt weiter mit QBY?
Das Gröbste ist in der neuen Präsi schon enthalten (Strategieänderungen u.a.) , vielleicht wird es noch bzgl.  AE  und snabble   konkretisiert werden und auch wenn man aktuell auf eine Mittelfristplanung verzichten möchte, sollte doch ein vorsichtiger Ausblick nach 2023 möglich sein!?

" Erprobtes Geschäft: gut 10 Mio. € Umsatz  pro Jahr bei positivem Jahresüberschuss"  heißt es bzgl. Zukauf  in der Präsi.
Wenn ich ausgehend von 174 Mio.  diese 10 Mio. addiere + "normales Wachstum " Cloud + Erholung SAP  +  evtl . Zukauf  ....dann sollten die 200 Mio.  Umsatz überschritten werden können in 2023 ?

Scanplus soll 2023 zweistelliges  EBITDA liefern, wurde gesagt. Das ist zwar immer noch erheblich weniger als vormals im Colo-Geschäft , aber immerhin eine Verbesserung.
Ob man die bisherigen, unvollständigen SaaS-Entwicklungen aus 2022 wenigsten noch für Projekte kommerzialisieren/verwerten kann , muß sich zeigen.
Kosten/Aufwand müssen auf jeden Fall runter , sonst werden wir noch ein Jahr mit negativem Ergebnis sehen.

Sollte die Flurfunkagenda.........  Reif hört auf , neuer Manager kommt, Rixen wird CEO  und Hermann  geht ...........Realität werden , dann macht es natürlich auch Sinn , daß das neuformierte Management dann in Q1 die Mittelfristplanung präsentiert und verantwortet!
Das muß sich erst noch zeigen!

Zeigen muß sich auch noch  das starke Q4 , insbesondere der letzte Punkt ................Umsatzstarkes Q4 2022 erwartet: Organisches Wachstum + erstmalig Umsätze mit productive-data + Realisierung von Projekten.

Wenn das nicht die von Hermann mehrfach avisierten Industrieprojekte ( 4 bis 5 Mio.) sind, dann muß man ihm erneut Großmäuligkeit vorhalten. Noch ist  aber Zeit für Vollzug!  

09.11.22 17:19

476 Postings, 1426 Tage Dale77seWachstum = Gewinn ???

bzgl. des Wachstums gieße ich ungern Wasser in den Wein...
sofern PD nachhaltig Gewinne abwirft und enormes Wachstumspotenzial entfaltet (QBY-Synergies) ... fällt auf die QBY-Aktionäre nur 51% zurück - trotz Vollkonsolidierung in der GuV ...

siehe Röhlig... vom Konzernergebnis Jan-Sep 2022 in Höhe von € -9.396k entfallen auf QBY-Anteilseigner € -9.890k und auf die Minderheiten € +(PLUS!!!) 494k, also auf andere Gesellschafter (Quartalsbericht Q3.2022 S.10)  

09.11.22 18:05

2140 Postings, 2152 Tage Deichgraf ZZ@Dale

Ja , bei  logineer und productive- data  gehen vom Ergebnis 49%  weg,  da muß man sich keine Illusionen machen.
Trotzdem, der feste Kostenblock muß auf mehr Umsatz verteilt werden , damit es sich irgendwann rechnet.  Der in 2022  temporär herbeigeführte  immense Kostenblock für  SaaS-Entwicklung ( fast nur Personalkosten laut Hermann) wird 2023  so nicht mehr vorhanden sein, wenn viele das Weite suchen laut Flurfunk.  - Worst case wäre, wenn man die Entwickler  mit Abfindungen fortloben  müßte ,aber das glaube ich jetzt nicht.

Umsatzwachstum wird sicher die  "Gewinne bei QBY" nicht sprudeln lassen in 2023  , aber wenn dieser Weg hin zur Profitabilität (wird seit Jahren propagiert) nicht konsequent in Angriff genommen wird , dann wird es für den Aktienkurs auch in 2023 nicht sehr rosig aussehen.  Paladin wird sicher in dieser Sache auch auf der Matte stehen bei QBY.
Stagnation ist keine Alternative.  

Seite: Zurück 1 | ... | 181 | 182 |
| 184 | 185 | ... | 188  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Baadermeister, braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, navilover, Benelli22, Toelzerbulle, zokkr