EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 346 von 373
neuester Beitrag: 11.08.20 19:14
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 9317
neuester Beitrag: 11.08.20 19:14 von: Mogli3 Leser gesamt: 1368034
davon Heute: 142
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 344 | 345 |
| 347 | 348 | ... | 373  Weiter  

07.05.20 11:24
2

1898 Postings, 1501 Tage Mogli3Vor...

Na ja mindestens das. Dann wird das dauern bis die Studie im Journal veröffentlicht ist. Aber besser wird die Studie durch das Warten aber nicht. Es fehlt ja nur die begleitende Umfrage die die Verteilung nach 6 Monaten erklären soll, also die Gründe warum ein Verweigerer nach 6 Monaten einen der drei  Möglichkeiten gewählt hat oder Verweigerer geblieben ist. Wenn da dann wahrheitsgemäß geantwortet wurde. Ich hab da so meine Erfahrungen mit Umfragen, traue denen selten. Die Gruppen hier sind statistisch einfach zu klein. Es gibt 29 Antworten in der Interventionsgruppe zur Wahl des Tests .
Das ist so gut wie würfeln. Die Studie ist vom wissenschaftlichen Standpunkt aus untauglich.  

07.05.20 14:19
1

1075 Postings, 1710 Tage HAL2016@mogli

die VA Studie wurde aber von Epi finanziert. Steht total im Gegensatz zur Epi eigenen Studie mit den 97% Adherence für ProColon. Die hatten aber auch eine kleine Grundgesamtheit. 200 Teilnehmer ? FDA hatte damals von Studienfehler gesprochen, weil 88% Stuhl wollten.

Der Fall mit der VA scheint hier genau der andere Extremfall zu sein.  

07.05.20 14:44

516 Postings, 3522 Tage AristideSaccardVielleicht

haben sie sich sklavisch an die FDA-Spielregeln gehalten: "Sie dürfen eine Spiegelung machen! Wollen nicht? Ist aber das Beste! Wollen nicht? Dann haben wir noch Stuhttest, ist ganz toll! Wollen nicht? Ist doch ein Superding! Wollen immer noch nicht? Aaaaalso dann hätten wir da noch etwas: Bluttest!"  

07.05.20 14:48

516 Postings, 3522 Tage AristideSaccardWill sagen

wenn man alle drei Optionen gleichzeitig  angeboten bekommt, gibt es ein anderes Ergebnis als wenn man den Bluttest erst angeboten bekommt, wenn man mehrfach nein gesagt hat.  

07.05.20 15:24

1898 Postings, 1501 Tage Mogli3Hal

Soviel ich weiß hat Epi nur die Test-Kits gratis zur Verfügung gestellt.  

07.05.20 15:29

1898 Postings, 1501 Tage Mogli3VA

Im Endeffekt wird es die Praxis bei den Ärzten zeigen wer was warum wählt. Es ist doch komplett unlogisch dass ein jahrelanger Verweigerer nur weil es auch noch einen Bluttest gibt jetzt auf einmal Fit  oder Koloskopie nimmt. So läuft das nicht an.  

07.05.20 15:39

818 Postings, 1195 Tage per.aspera.ad.astraAristideSaccard

Grüße Dich! Bist Du wieder dabei?  

07.05.20 15:43
1

1898 Postings, 1501 Tage Mogli3VA

Polymedco übernimmt ja die Promotion bei den Ärzten. Die haben ein großes Eigeninteresse den Bluttest zu verkaufen weil ihre Marge auf ProColon ein Mehrfaches der Marge von Fit ist. Von Fit verkauft Polymedco anscheinend rund 10 Mio Tests  pro Jahr. Und an einer Koloskopie verdient Polymedco gar nichts. Allerdings sind wir ja dann nicht mehr dabei, aber ein Übernehmer weiß das ja alles auch.  

07.05.20 15:51

1075 Postings, 1710 Tage HAL2016@Mogli

ja ist es. Ich frage mich, ob der CRC Stuhl Filz da seine Hände de im Spiel hat.

Fakt ist, dass mit 150 Mio für die Marketing Massnahmen der Test ein erfolg wird. Nur - werden die nicht durch uns Aktionäre aufgebracht. Test mit Erstattung und weiterem Verbesserungspotential ist aber eine cash cow für jeden Übernehmer.

Unser AR Walt von Roche müsste das ja einschätzen können.

Franz Thomas Walt (*1959, Switzerland) holds an MBA of City University, Bellevue, Washington and completed executive programs at Columbia University, IMD, Switzerland, London Business School and INSEAD, France.

Following his studies, Mr. Walt spent over 30 years in leadership roles at two of the world’s largest healthcare companies, Siemens Healthineers and Roche. Between 1989 and 2011 he held various positions of increasing responsibility in pharma and diagnostics, which includes CEO, Managing Director and President roles, in various geographic regions for Roche Diagnostics. Most recently he served eight years as a member of the Roche Diagnostics Executive Committee (DiaEC). After Roche, he worked for Siemens Healthineers AG between 2012 and 2017, most recently as President of Laboratory Diagnostics. Since 2018, he has been Chief Executive Officer of NASDAQ-listed Quotient Ltd. Eysins, Switzerland.  

07.05.20 16:29

1898 Postings, 1501 Tage Mogli3Hal

Der weiss das sicher.  Es Hocken ja drei ehemalige von Roche im AR, HvP, Kessler und Walt. Roche ist auch sehr breit in den USA aufgestellt. Mal sehen......  

07.05.20 16:32

1898 Postings, 1501 Tage Mogli3Roche

Soviel ich weiss ist Roche bei Liquid Biopsie noch recht schwach auf der Brust. Wäre für die die Gelegenheit. Bei den Ärzten gehen die ja eh ein und aus.  

07.05.20 18:49

4004 Postings, 2305 Tage Guru51hal


deine frage zu einem möglichen crl stuhl filz.

im beitrag von derimo vom 2.5 um 18.55
zu  " DDW absteact "   ( deutsche fassung )
steht  folgender satz:

"  das anbieten eines bluttests erhöht die akzeptanz der darmkrebs-
  früherkennung bei personen, die eine koloskopie und
  immunochemische tests im stuhl abgelehnt haben. "

klingt doch nicht unbedingt negativ für den bluttest aus berlin oder ??

 

07.05.20 19:05

1898 Postings, 1501 Tage Mogli3Guru

Doch schlecht falls das so wäre wie in der Studie. Es würde die Umsatzmöglichkeiten deutlich einschränken und somit den Wert der Firma.  

07.05.20 20:08

4004 Postings, 2305 Tage Guru51mogli


ich will keine aussage hinsichtlich der qualität der studie machen.

mir geht es lediglich um meine einschätzug eines einzigen satzes:
einen solchen satz schreibe ich nicht wenn ich epi schaden will.

um mehr geht es mir nicht.  
 

07.05.20 22:09

1898 Postings, 1501 Tage Mogli3Guru

Ja schaden tut die Studie nicht, da hast du recht. Es kommt ja sowieso nicht so wie es in der Studie steht.  

08.05.20 08:08

590 Postings, 1226 Tage Blauerklaus44Frage an die Fachleute hier-

Warum kommt von Epi keine Stellungnahme zur Veteranen Studie.

Meine Vermutung: Kurzarbeit Stellungnahme kommt in Kürze :-)))  

08.05.20 08:34

362 Postings, 2403 Tage neutroBlau

Das hatte bereits einer bei Epi erfragt. Es ist keine Stellungnahme geplant. Die sind vom Ergebnis ebenfalls überrascht und warten auf die Details. (Und das kann dauern). Hoffe dass ich das richtig wiedergegeben habe.  

08.05.20 08:36

362 Postings, 2403 Tage neutroUnd....

wir waren uns hier weitestgehend einig dass die Studie gut für den CMS-Entscheid ist aber eher schlecht für die Firmenbewertung.  

08.05.20 08:37

590 Postings, 1226 Tage Blauerklaus44Danke

08.05.20 09:02

4004 Postings, 2305 Tage Guru51neutro


da hast du aber eine sehr eigenwillige sicht der der dinge.

wenn die veteranen-studie gut für cms ist, dann ist doch die welt in ordnung.
was wollen wir mehr.  

das einzig wichtige ist die grüne karte der cms. und dann werden wir uns
an der bewertung für epi erfreuen.

also deine aussage :  gut für cms, schlecht für die bewertung ist ein widerspruch in sich.





 

08.05.20 09:17

362 Postings, 2403 Tage neutroFirmenbewertung

Naja, ich glaube zwar schon dass du es verstanden hast. Habe es verkürzt wiedergegeben. Es ging bei der Firmenbewertung darum, dass die Studie aussagt (was uns alle irritiert hat), dass die Zahl der Vorsorgeteilnehmer sich durch die zusätzliche Möglichkeit eines Bluttests zwar erhöht, jedoch der Bluttest weit weniger wahrgenommen wird als erwartet.  

08.05.20 09:27

213 Postings, 1188 Tage Marty McFlyGuru

Das sehe ich nicht so. Neutro hat mit dem Satz schon Recht. Positiv für CMS, da der Test belegt, dass die Screeningrate durch den Bluttest generell erhöht werden kann und das ist ja das Ziel und passt auch zu den Zulassungseinschränkungen für Verweigerer.
Schlecht für die Bewertung, weil ohne die Details zur Studie momentan nicht absehbar ist, ob der Veteranenmarkt erschlossen werden kann oder nicht. Mogli, sagte ja treffend, dass wir abwarten müssen, was die Versicherung nun draus macht. Ein Übernehmer würde bei Zweifeln die Veteranen raus rechnen, was den Wert sinken lässt.

Im übrigen fand ich eine Bemerkung von Mogli zu dem Thema ?warum die Studie so stümperhaft gemacht wurde? vor ein paar Tagen sehr interessant, obwohl diese irgendwie etwas untergegangen ist. Er schrieb damals, dass es ja auch sein kann, dass die Veteranenversicherung für die Einführung des Test generell nur eine Studie benötigt, quasi ein Punkt auf der To-Do-Liste ist, der abgehakt sein muss. Dass diese keine negativen Ergebnisse bringen darf ist klar, aber das Ergebnis und der Umfang der Studie kann in diesem Fall ja vollkommen ausreichend sein um den Haken auf der Liste machen zu können. Bin daher sehr gespannt, was da am Ende rauskommt. Haben wir die Veteranen im Sack, dann dann steigt auch der Firmenwert. :)  

08.05.20 09:52

4004 Postings, 2305 Tage Guru51mm


nee, so ist es nicht.
der veteranenmarkt ist kein geschlossener markt.
der minister gibt was vor, und alle laufen nach.
das ministerium führt ( vereinfacht gesprochen )
lediglich eine ziemlich lange einkaufsliste mit den artikeln.

es geht hier um ca. 1700 einrichtungen.
krankenhäuser, reha-zentren usw.
die sind   a u t o n o m   hinsichtlich der medikamente und tests.
dies habe ich aus einem gespräch mit einem vertriebsvorstand mitgenommen.
war nicht epi.

ein wenig übertrieben:  vl. 1680 einrichtungen wissen überhaupt nichts von der studie.

die veteranen-studie ist für die weitere entwicklung von epi ein punkt unter vielen.
nicht mehr und nicht weniger.

ganz einfach:  wenn die cms grünes licht gibt, wird dies auch auf die 1700 einrichtungen
                   in hohem maße ausstrahlen.  

08.05.20 10:18

4004 Postings, 2305 Tage Guru51veteranen


habe eine mail erhalten:
meines wissens sind die meisten veteranen direkt über
das veteranenminsterium versichert.
das entsprechende versicherungsprogramm nennt sich VA health  care.

vl. könnte diese aussage jemand aus dem forum prüfen.  

08.05.20 10:23

1898 Postings, 1501 Tage Mogli3VA

Die Veteranenversicherung hat für ihre Versicherten ein Präventionsprogramm. Es geht darum ob ProColon in dieses Programm aufgenommen wird. Wenn ja dann bezahlt die Versicherung  den Test. Ob die Versicherten dann den Bluttest auch wählen hängt im wesentlichen von den Arztpraxen ab. Die Veteranen haben aber bereits eine recht hohe Testquote, glaube so 80%, insofern ist das Potential sowieso nicht so hoch.  

Seite: Zurück 1 | ... | 344 | 345 |
| 347 | 348 | ... | 373  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben