IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 430 von 432
neuester Beitrag: 12.07.24 10:45
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 10800
neuester Beitrag: 12.07.24 10:45 von: Juliette Leser gesamt: 4001178
davon Heute: 27
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 428 | 429 |
| 431 | 432 Weiter  

31.05.24 14:56

147 Postings, 3585 Tage pQ1aHV

kann am Wochenende mehr dazu sagen.  

02.06.24 13:48
2

385 Postings, 2869 Tage Dualis_777Die Kursentwicklung

..der letzten zwei Jahre ist enttäuschend. Ich kann auch nicht erkennen, dass sich das in absehbarer Zeit großartig ändern wird.

Was die ARPs angeht, habe ich den Eindruck diese dienen nur dem Vorstand und den Mitarbeitern von IVU aber nicht den Aktionären. Sonst könnte man ja unter anderem auch mal auf die Idee kommen und einen Teil der Aktien aus dem ARP einfach einzuziehen und somit die Aktien aller Aktionäre wertvoller zu machen.  Auch ein sinnvoller Aufkauf oder eine Beteiligung an anderen Unternehmen ist nach meiner Einschätzung eher nicht in Sicht.

Wenn ich mir außerdem die Kursentwicklung und die zuletzt sehr erfolgreiche Auftragslage beim Konkurrenten  INIT  anschaue, komme ich für mich zum Ergebnis, dass es besser ist, wenn ich mich demnächst von meinen IVU-Aktien trenne.

Oder hat jemand, der auf der HV war, Erkenntnisse die dagegen sprechen hier auszusteigen?  

02.06.24 15:42
1

17511 Postings, 6900 Tage ScansoftIVU muss jetzt schlicht

wieder effizienter werden. Bald hat man über 50% wiederkehrende Erlöse und mit dieser Basis müsste man eigentlich 20% Ebitmargen auf den Rohrertrag anpeilen können. Dann Brauch man auch nicht zwingend Großaufträge für steigende Kurse. Das erste Quartal war ja bereits ein zartes Pflänzchen der Skalierungs Hoffnung.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

02.06.24 16:08

385 Postings, 2869 Tage Dualis_777ARPs

@ Scansoft

Aber wie siehst Du das mit ARPs? Bist Du nicht auch der Auffassung, dass diese nicht nur dem Vorstand und den Mitarbeitern dienen sollten und wir Aktionäre bleiben mehr oder weniger außen vor?    

02.06.24 17:09
4

17511 Postings, 6900 Tage ScansoftAktuell sind die ARPs für den

Aktionär in der Tat neutral. Auf der anderen Seite finde ich Kapitalbeteiligungen des Vorstands immer sinnvoll und es ist positiv, dass dies nicht über eine Verwässerung geschieht. Trotzdem wäre es gut, wenn IVU mal 10% der Aktien aufkauft und ggf. später für eine Übernahme einsetzt oder halt einzieht.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

02.06.24 21:55
1

592 Postings, 3787 Tage SmylARP

ARP dienen aktuell nur für die Mitarbeiter, weitere Aktienrückkäufe sind nicht geplant,
man möchte die Umsätze an der Börse nicht noch stärker verringern, indem man den Streubesitz verkleinert, Aussage der IR letztes Jahr

sofern man größer 10% wächst, wird die Skalierung kommen. sobald man wieder etwas vom Gas geht bei den Mitarbeitern, man ist halt keine reine Softwarebude.  

03.06.24 09:50

51 Postings, 2618 Tage Coastal RowingStreubesitz

"weitere ARP nicht geplant man möchte die Umsätze an der Börse nicht noch stärker verringern, indem man den Streubesitz verkleinert"

Klingt für mich absurd. Genauso könnte man gegenteiliges behaupten.

1. Quartal zeigt in die positive Richtung und deutet an, daß die Margenverringerung gestoppt und wir nun wie erfofft und erwartet in eine Periode zunehmender Margenerhöhung übergegangen sind. Die Umsätze aus Neu- und Anschlussverträgen mit höheren Margen sollten nun anteilig immer weiter zunehmen. Der Fehler das Thema Inflationsausgleich in Altverträgen nicht adressiert zu haben sollte nun endgültig behoben sein. Damit sollten wir zunächst eine stärkere Zunahme der Gesamtmarge erwarten können und entsprechend auch Gewinnsprünge, da wohl auch die personelle Expansion getätigt ist.

Entäuschend die Reaktion am Aktienmarkt. Vorrausschauendes investieren scheint bisher nicht in Sicht.  

03.06.24 10:57
4

7229 Postings, 2526 Tage CoshaARP

Schlüssige Begründung des Vorstands. Die Aktie ist schon illiquide genug und da das ARP eben auch nicht dazu genutzt wird, Aktien einzuziehen, haben die Aktionäre nicht viel von so einem Programm.
Als Dividenden-Fan kann ich da sowieso drauf verzichten, aber die Diskussionen hatten wir ja vor Jahren schon.

Zu den Q-1 Zahlen.
Ob da eine schwarze Null steht oder nicht, ist so bedeutsam wie ein Furz im Wind. Trotz einer gewissen, geringfügigen Glättung im Lauf der Jahre, ist ein einzelnes Quartal bei der IVU nach wie vor nicht aussagekräftig, was das Gesamtjahresergebnis betrifft.
Auch lässt sich eine beginnende Verbesserung der Marge so nicht ablesen.
Alles, was man unspektakulär feststellen kann, ist, dass auf ein Rekord Q-4, ein Rekord Q-1 folgte. Das läuft dann also auf schwächere Zahlen in Q-2 und 3 hinaus, denn der IVU Vorstand verfügt über eine sehr gute Prognosefähigkeit.

Was den Personalaufbau betrifft, zeigt das Q-1 in etwa die gleiche Dynamik, wie die beiden Jahre zuvor.
Von Q-1 2021 zu Q-1 2022 wuchs das Personal von 753 auf 809 Mitarbeiter, also um 11,9 %
Q-1 2022 zu Q-1 2023, von 809 auf 912, also 12,73 %
Q-1 2023 zum aktuellen Q-1 in 2024, von 912 auf  1013 Mitarbeiter, also um 11,08 %
Auch wenn ich davon ausgehe, dass das Mitarbeiterwachstum prozentual nachlässt, werden es im nächsten Jahr wahrscheinlich über 1100 Mitarbeiter sein, die hier im Forum erhofft Skalierung könnte, also etwas länger auf sich warten lassen.
Die Diskussionen hatten wir aber auch schon zur Genüge. Im Quartalsbericht bestätigt der Vorstand, vor allem im Bereich Produktentwicklung und für die Projektarbeit, weiter Personal aufbauen zu wollen. Ich halte das für den richtigen Weg, um Marktanteile zu gewinnen und verzichte im Gegenzug dafür ganz gern auf ein bisschen Marge.

Wer auf schnelle Kursgewinne setzt, könnte enttäuscht werden. Wem der Kurs etwas gleichgültiger ist und die Unternehmensentwicklung im Vordergrund sieht, der kann sich beruhigt zurücklehnen.
Die allgemeine Stimmung an den Märkten wird auch nicht ewig euphorisch bleiben, Langweiler wie die IVU Aktie könnten dann mit ihrem Charme punkten.  

03.06.24 12:07
2

5657 Postings, 1035 Tage isostar100Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.06.24 12:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

03.06.24 12:31
2

7229 Postings, 2526 Tage CoshaInvestitionsgründe

Mir ist grundsätzlich egal, was andere mit ihrem Geld machen und vom Kauf oder Verkauf bestimmter Aktien wollte ich auch noch nie jemanden überzeugen.
Ich kann die Unzufriedenheit mit dem Kursverlauf genauso nachvollziehen, wie eine Entscheidung, hier bei der IVU nicht zu investieren.
Persönlich verkaufe ich meine Aktien allerdings nicht und werde stattdessen das Unternehmen weiter begleiten.
Investitionsgründe:
+  Das Unternehmen ist in einem Zukunftsmarkt unterwegs, die Themen Mobilität, Klimaschutz werden weiter an Bedeutung gewinnen
+  IVU wächst organisch kontinuierlich.
+  Management agiert sehr konservativ
+  Das Investment ist gut planbar, IVU läuft wie auf Schienen, komplett stressfrei
+  Dieser konservative, stressfreie Charakter des Investments bedeutet auch, dass bei mutigerem, offensiverem Vorgehen, ein stärkeres Umsatzwachstum und eine weitere Internationalisierung des Geschäfts potentiell möglich ist

Letztlich kommts auch immer auf das Depot an, das man persönlich besitzt, die Zusammensetzung und Ausrichtung. Bei mir passt das ganz gut mit der IVU, Aufregung habe ich durch andere Titel genug.
 

03.06.24 13:59

3607 Postings, 1162 Tage unbiassedGut so, ARP für MA

halte ich nicht viel von. (gerade in GER schmeißen die sowieso sofort) Wie Scansoft schon sagt, Akquisitionswährung oder einziehen.  Das Argument mit dem Freefloat ist eines. Ein Wegfall vom ARP erhöht vielleicht das Denkvermögen bzw. die Phantasie mit dem freien Cash was produktiveres anzustellen.  

03.06.24 15:17
1
Ein ARP hätte einen kursstabilisierenden Effekt und könnte damit auch Argument für Neuanleger sein.

Kann mir mal jemand erklären weshalb IVU börsengelistet sein sollte. Die Gesellschaft ist liquide und verdient. Aquisen will man offensichtlich nicht weiter vornehmen.  

03.06.24 16:46

3607 Postings, 1162 Tage unbiassedHohe Flexibilität

und darüberhinaus ist die Börse eine starke Triebfeder. Unternehmen sagen häufig nach einem Delisting dass ihnen danach der Puls der Börse fehlte.  

03.06.24 17:46
4

51 Postings, 2618 Tage Coastal Rowingminus 4,1 %

fragt noch jemand, warum IVU ein aktives ARP haben sollte?
Die Firma ist gesund und zukunftsbereit, aber das Sentiment ist unnötigerweise am Arsch.  

04.06.24 00:38
9

49 Postings, 3011 Tage KF AnsichtenHauptversammlung

hier ein paar Bemerkungen zur HV:
die HV lief sehr zügig ab, im Gegensatz zum letzten Jahr; im Übrigen ist der betreffende MA nicht mehr im Unternehmen.
in 1/24 sind ja die Personalkosten und FTE um 9% gestiegen, könnte sich im Gesamtjahr so fortsetzen, fürs nächste Jahr könnte sich die Zielgröße -wie ich es verstanden habe- auf 5 bis 6% verringern, logischerweise in den Bereichen Projekte und Produkte.
Ein interessanter Chart zeigte für 2023 eine Bewerberzahl von über 11.000, davon wurden direkt 9500 Absagen erteilt, mit dem Rest wurde sich umfassender befasst, was schließlich zu ca. 150 Neueinstellungen führte. Schlussfolgerung kann nur sein, dass IVU aus verschiedenen Gründen ein sehr attraktiver Arbeitgeber ist, Tradition und Gemeinschaft lebt und offensichtlich keine großen Probleme in der MA-Beschaffung hat.
Was mich eigentlich nur störte war die VV-Aussage zur IR, die sehr gelobt wurde (was vielleicht innerbetrieblich zutreffend sein mag). Wäre ich besser vorbereitet gewesen, hätte ich hier gerne aus Aktionärssicht Widerspruch geäußert. Die wenigen IR-Mitteilungen (Litauen/ATBergamo/Stw MS/REVG und SBB = wenige Stunden nach der HV im Mai 23) bei einem Umsatz von über 120 Mill. € in 23 machen die Aktie nicht interessanter und zeigen zu wenig erfolgreiche Entwicklung innerhalb eines Jahres auf.
 

04.06.24 09:44

5657 Postings, 1035 Tage isostar100Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.06.24 12:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

04.06.24 10:13

51 Postings, 2618 Tage Coastal Rowing@isostar100

"Value trap" welche weitergehenden Informationen verbergen sich hinter dem von dir verwendeten Begriff ?  

04.06.24 10:18
2

17511 Postings, 6900 Tage ScansoftStreng genommen war IVU

in den letzten 5 Jahren eine Valuetrap. Wenn ich die Aussagen auf der HV richtig deute, neigt sich die Investitionsphase 2024 dem Ende entgegen. Wäre daher für mich eher ein schlechter Zeitpunkt den Wert zu verkaufen.  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

04.06.24 10:48

5657 Postings, 1035 Tage isostar100Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.06.24 12:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

04.06.24 10:53
3

7229 Postings, 2526 Tage CoshaBei aller Liebe zur Kritik

und allem Verständnis bzgl. der Unzufriedenheit mit dem Kurs der Aktie; unter einer "dünnen Marge" verstehe ich etwas anderes.
Und so interessant das auch ist, dass es ein oder anderen Neuen hier im Thread gibt, ein bisschen intensiver und tiefer darf man sich mit der IVU schon auseinandersetzen.  

04.06.24 11:11

51 Postings, 2618 Tage Coastal RowingValue trap

Es gibt in diesem Forum offensichtlich einen Konsens die Betriebsführung von IVU als konservativ vorsichtig zu beschreiben. Wir wissen aber auch, daß IVU stark in die Ausweitung der Personalkapazitäten investiert. Damit stellt sich die Frage, ob der Vorstand nicht sehr viel mehr über erwartete Projektierungen weiss als dies an die Aktieninhaber vermittelt wird.
Und da aus einer Bewerberzahl von 10.000  nur wenige herausgefiltert werden, dann glaube ich schon, daß man die Leute nicht zum Straßenkehren einsetzen will.

Stellt sich also die Frage, ob der Markt nicht völlig falsche Bewertungsmaßstäbe ansetzt. Sollte nicht Grundlage der Bewertung auch der jederzeit durch die Produktion potentiell darstellbare Umsatz/Gewinn sein und hier eine gewisse begründete Extrapolation stattfinden. Die Quartalszahlen als Bewertungsmaßstab bilden dies nicht ab und sind für vernünftige und vorausschauende Investitionsentscheidungen unzureichend.

Vieles der letzten Beiträge hat zwar einen hauch von Negativität, doch stelle ich mir die Frage, ob man sich hier nicht irgendwie verrennt, statt lieber aufzustocken....?
 

04.06.24 11:34
3

17511 Postings, 6900 Tage ScansoftIch habe 12 %

meines Nettovermögens in IVU investiert und fühle mich wohl dabei. Ist in jeder Hinsicht eine sehr gute Firma. Einziger Kritikpunkt ist die sehr phantasielose Kapitalallokation, da man den Umstand, dass man börsennotiert ist viel mehr nutzen müsste. Als normale AG hätte man ja nicht die Möglichkeit plötzlich Teile des Unternehmens günstig erwerben zu können. Zweitens ist die Kommunikation. Mit fehlt die mittelfristige Vision, wo man mit Umsatz und Marge hinmöchte. Spreche explizit von Vision und nicht Guidance. Aber dadurch könnte man Investitionsphasen als Aktionär besser verstehen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

04.06.24 11:42

51 Postings, 2618 Tage Coastal RowingVision

Ist es in dieser Branche so üblich keine Visionen zu kommunizieren?
Falls nicht, wie begründet sich dies bei IVU. Über die Fehler und Enttäuschungen der vergangenen 24 Jahre sollte man ja inzwischen mal hinweg sein.

Wie läuft das im Vergleich z.B. bei Init?  

04.06.24 11:58

4437 Postings, 5523 Tage AngelaF.Da läuft es so ...

Weil explizit danach gefragt wird ...

"Wenn sich die Finanzierungsperspektiven für unsere Kunden, die Verkehrsbetriebe weltweit, weiter positiv gestalten – wofür die zunehmende Zahl an Investitionsprogrammen spricht - ist in den nächsten Jahren auch eine Beschleunigung des Wachstums möglich», hob der Vorstand in seiner Prognose hervor."

Die dementsprechenden DD's in der letzten Zeit zeigen auf, dass die Beschleunigung des Wachstums nicht nur möglich ist, sondern ziemlich wahrscheinlich.  

04.06.24 12:18

6347 Postings, 5304 Tage JulietteFinanzministerium: Erlös von Telekom-Aktien

Seite: Zurück 1 | ... | 428 | 429 |
| 431 | 432 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben