Der USA Bären-Thread

Seite 5694 von 5909
neuester Beitrag: 05.07.20 20:21
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 147721
neuester Beitrag: 05.07.20 20:21 von: pfeifenlümme. Leser gesamt: 16923511
davon Heute: 3926
bewertet mit 457 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 5692 | 5693 |
| 5695 | 5696 | ... | 5909  Weiter  

02.04.20 00:58

62534 Postings, 7556 Tage KickyTrump und Pelosi wollen Phase 4 für Infrastruktur

"Trump on Tuesday called for $2 trillion in spending on infrastructure, saying in a tweet that it was time to ?be VERY BIG & BOLD? while interest rates are low.

The president?s statements on Twitter come after Pelosi on Monday said a ?Phase 4? coronavirus stimulus package ought to include a bipartisan deal on infrastructure spending. ....."

https://www.marketwatch.com/story/...frastructure-spending-2020-03-30  

02.04.20 01:24
10

4577 Postings, 2416 Tage exactzero-hedge

AL würde ich als "wie auch immer...." denkenden und ernstzunehmenden Menschen hier wahrnehmen...Kicky ausschliesslich als Zero-Hedge-Schleuder...Twitter muss man auch nicht doll finden, aber könnten "wir" hier mal die "Pseudo-Rebellen-Plattform Zero-Hedge" genauer thematisieren? oder wiki...oder so? Is mir irgendwie nicht geheuer...

"Zero Edge vertritt rechts-libertäre Standpunkte und steht der Alt-Right-Ideologie nahe. Die Artikel auf Zero Hedge sind ökonomisch pessimistisch, konspirativ, ?Anti-Establishment?,[3] und werden vom Nachrichtendienst Bloomberg als ?extrem? und ?pro-russisch? beschrieben....Die Website wurde im Januar 2009 von Daniel Ivandjiiski, einem in Bulgarien geborenen ehemaligen Hedgefonds-Manager, der 2008 wegen Insiderhandel von der FINRA gesperrt wurde, gegründet...Im Februar 2020 wurde Zero Hedge auf Twitter endgültig gesperrt, nachdem dieser dessen Benutzungsbestimmungen gebrochen hatte, indem er die Verschwörungstheorie verbreitet habe, das Corona-Virus sei vom chinesischen Wuhan Institute of Virology gezielt freigesetzt worden, um einen globalen medizinischen Notstand hervor zu rufen.."

https://de.wikipedia.org/wiki/Zero_Hedge  

02.04.20 05:59
1

195 Postings, 4031 Tage azorenicht nur zero Hedge

auch der oben zitierte Jim Rogers

"In den nachfolgenden Jahren äußerte Rogers sich wiederholt pessimistisch zu den Aussichten der Weltwirtschaft. 2012 ?wettete? er nach eigener Aussage ?gegen Aktien, überall auf der Welt?.[4] Die Aktienmärkte vieler Länder entwickelten sich anschließend sehr positiv. Mitte 2016 sagte er für die nachfolgenden zwei Jahre eine weltweite Rezession voraus.[5] Nachdem diese nicht eingetreten war, wiederholte er seine Warnung für 2017 oder 2018.[6] Im Februar 2018 verbreitete er erneut seine Vorhersage, was einer seiner alten Weggefährten wie folgt kommentierte: ?Jim has been talking about severe corrections since I started in business over 30 years ago ? So I?m sure he?ll be right at some point.?[7]"


https://de.wikipedia.org/wiki/Jim_Rogers

liest sich wie eine Zusammenfassung des Threads....  

02.04.20 07:03

2041 Postings, 239 Tage Aktiensammler12Jim Rogers

ist meiner Meinung nach nicht ernst zu nehmen. Solche Leute sollten doch vielleicht eher in Sparbücher, Gold etc investieren...  

02.04.20 08:39
1

62949 Postings, 5904 Tage Anti Lemmingsure he'll be right at some point

02.04.20 09:26
6

62949 Postings, 5904 Tage Anti LemmingSperrung von Zerohedge bei Twitter

wiki: "Im Februar 2020 wurde Zero Hedge auf Twitter endgültig gesperrt, nachdem dieser dessen Benutzungsbestimmungen gebrochen hatte, indem er die Verschwörungstheorie verbreitet habe, das Corona-Virus sei vom chinesischen Wuhan Institute of Virology gezielt freigesetzt worden, um einen globalen medizinischen Notstand hervor zu rufen."

Das ist so nicht richtig. Zerohedge hat zwar behauptet, dass das Virus aus dem Wuhan-Biolabor stammt, aber eben eine Kontamination des Wuhan-Fischmarkts aus Schlampigkeit unterstellt. Sprich: Das Virus ist versehentlich aus dem Labor entkommen, weil die Sicherheitsbestimmungen nicht streng genug gehandhabt wurden. Dass die Sicherheit des Wuhan-Biolabors ein Knackpunkt sein könnte, hatte selbst das renommierte Wissenschafts-Fachblatt-Nature vor einigen Jahren in einem Artikel zu Bedenken gegeben.

Der Wiki-Text ist daher am Ende ("um einen medizinischen Notstand hervorzurufen") unzutreffend.

Die Biolabor-Behauptung wurde gestern erneut in der "Washington Times" publiziert (# 323). Das ist eine zwar konservative Zeitung, die den Republikanern nahesteht. Aber es ist keine obskure VT-Seite im Internet, sondern ein Mainstream-Medium. Und die WT berichtet genau das, weswegen ZH bei Twitter (mMn zu Unrecht) gesperrt wurde.

In USA gibt es mehrere Politiker, darunter den repubikanischen Senator Tom Cotton, die in Sachen "Corona-Virus stammt aus Wuhan-Biolabor" verstärkt Aufklärung aus China einfordern. Die New York Times (steht den US-Demokraten nahe) hat dazu kritisch berichtet...

https://www.nytimes.com/2020/02/17/business/media/...otton-china.html

...und darauf verwiesen, dass US-Wissenschaftler die Biolabor-These für VT halten. Die Biolabor-These passe Altright-Scharfmachern wie Steve Bannon gut ins Konzept, die sich ohnehin auf China eingeschossen hätten.

Tom Cotton wird in der NYT wie folgt zitiert:

?We don?t have evidence that this disease originated there,? the senator said, ?but because of China?s duplicity and dishonesty from the beginning, we need to at least ask the question to see what the evidence says, and China right now is not giving evidence on that question at all.?

Cotton moniert die von China praktizierte Intransparenz, Vertuschung und teils wahrheitswidrige Darstellung. Die gibt es ja z. B. auch bei den laufenden
beschönigenden Datenfälschungen zur Wirtschaftslage in China. Cotton ärgert sich zudem, dass China bei Nachfragen zum Biolabor in Wuhan nur mauert und nichts offenlegt.

Ich habe in # 323 nicht geschrieben, dass ich die Biolabor-These für zutreffend halte, sondern darauf verwiesen, dass sie von USA - ungeachtet ihrer Richtigkeit oder Falschheit - jetzt gegen China instrumentiert werden könnte wie einst die "Massenvernichtungswaffen"-Lüge, die als Vorwand für den Irakkrieg 2003 diente.

Das ist eine mMn eine politisch/ethisch einwandfreie und jeglicher VT-Konspiration unverdächtige Annäherung an dieses Thema.

Auch Wissenschaftlern vertraue ich im Großen und Ganzen. Es lässt sich allerdings nicht leugnen, dass auch die Wissenschaft nicht frei von Eigen- und Erkenntnisinteressen ist. Würde nämlich tatsächlich bewiesen, dass das Wuhan-Virus aus dem dortigen Biolabor kommt, würde auch in der US-Öffentlichkeit der Eindruck entstehen, solche Labors seien generell nicht sicher. Vor dem Hintergrund der Pandemie könnte gefordert werden, solche Forschung zum Schutz der Bevölkerung ganz und überall einzustellen. Dann könnten auch die US-Wissenschaftler ihre zweifellos hochgefährliche Forschung an den todbringenden Viren nicht mehr ungestört und unbeäugt betreiben. Eine Forscherkrähe hackt der anderen daher kein Auge aus...

Die Forscher wollen daher schon aus Eigeninteresse nicht, dass die Labor-These stimmt. Rechten Reps hingegen kommt sie als Kriegs- oder Sanktionsvorwand entgegen. So kommt es zu obigen "Meinungs"-Konflikten.
 

02.04.20 09:39
3

50 Postings, 5621 Tage POWWOWDie Fracker fräcken*

Die ökonomischen Stärken der USA sind: Silicon Valley, Wall Street, Big Oil. Gefährlich nur, dass derzeit Stärke zwei zerbröselt (Aktienkurs-Schwund) und sich Stärke drei erst recht auflöst. In der Not wird US-Präsident Donald Trump am Freitag im Weißen Haus mit den Chefs wichtiger Ölkonzerne wie Exxon Mobil oder Chevron über Aktionen gegen den niedrigen Ölpreis (20 Dollar pro Fass) reden. Es geht um Hilfen aller Art, aber auch um Zölle auf Exporte aus Saudi-Arabien, das sich derzeit mit Russland einen Preiskrieg liefert. Erschwerend kommt hinzu, dass die eigene, explosiv gewachsene Schieferöl-Industrie hochgefährdet ist. Die Kosten sind abnorm. Nun geht mit Whiting Petroleum aus Denver der erste große Player ins Insolvenzverfahren: Man beantragt Gläubigerschutz nach ?Chapter Eleven?. Auch die Coronakrise wirkte sich zuletzt negativ auf die einst so gehypte Frackingbranche aus.

*moselfränkränkisch:
fräcken = kaputtgehen, verenden, sterben,
Freck = stirb! (auch Grippe)
frecken / gefreckt = sterben / gestorben / zerbrochen,
Freckert = Rotzjunge,  A.L.?  

02.04.20 09:54
4

62949 Postings, 5904 Tage Anti LemmingNoch etwas zu Jim Rogers

Rogers ist zwar seit vielen Jahren bärisch, aber immerhin ist er mit George Soros und dem von beiden gemeinsam gegründeten Quantum Hedgefonds zum Milliardär aufgestiegen. Das unterscheidet ihn vom durchschnittlichen Ariva-Zocker, der hier nur öffentlich seine Lebensersparnisse (soweit vorhanden) verbrennt.

Wenn jemand an der Börse zum Milliardär geworden ist, kann man schwerlich behaupten, dieser Mann "liegt ständig falsch". Den Spruch könnte man sonst auch Warren Buffett an den Kopf werfen, der ja in letzter Zeit z. B. mit seinen Investments in Heinz und IBM ebenfalls keine glückliche Hand hatte.

Zum Quantum Hedgefonds (wiki):

From 1970 to 1980, the [Quantum] portfolio gained 4200% while the S&P advanced about 47%.[10] The Quantum Fund was one of the first truly global funds. In 1980, Rogers decided to "retire", and spent some of his time traveling on a motorcycle around the world. Since then, he has been a guest professor of finance at the Columbia Business School.[11]

Rogers bärische Warnungen haben sich in den letzten Jahren zwar in der Tat (noch) nicht bewahrheitet, aber sie waren dennoch (fundamental) berechtigt, weil die Fed seit Jahrzehnten ein immer wackeligeres Finanzkartenhaus aufbläht. Das US-Finanzsystem steht auf tönernen (Derivate-)Füßen. Auch andere konservative HF-Manager warnen seit Jahren vor massiver Überbewertung der US-Aktienmärkte und der gefährlichen (Junkbond-)Schuldenblase, die das Virus jetzt schonungslos "angestochen" hat.

Das Besondere an Rogers aktueller Warnung ist der Superlativ. Er warnt nicht wie üblich vor einer Rezession, sondern vor dem "übelsten Bärenmarkt meines Lebens".

 

02.04.20 10:19
1

14513 Postings, 2690 Tage NikeJoeFälle Österreich; 4 Wochen Prognose

Meine Annahme könnte passen: 2 Wochen rauf und 2 Wochen runter.

Danach Lockdown aufgehoben und vorerst bleibende sekundäre Schutzmaßnahmen (Isolation von Gefährdeten und Mundschutzpflicht wo viele Leute auf engem Raum).

 
Angehängte Grafik:
200402-....gif (verkleinert auf 62%) vergrößern
200402-....gif

02.04.20 10:50
3

62949 Postings, 5904 Tage Anti Lemming"Total Cases" wird per Def. niemals fallen

02.04.20 10:54
1

12717 Postings, 4728 Tage wawiduEin Akt der Verzweiflung

https://www.marketwatch.com/story/...g-banks-2020-04-01?mod=home-page
(bereits in # 2326 verlinkt)

Ich bin sehr gespannt, welche Wirkung diese Ankündigung zeigen wird.  
Angehängte Grafik:
_bkx_10m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_bkx_10m.png

02.04.20 11:37

4367 Postings, 1326 Tage dome89Das Problem ist doch

Wenn die Anzahl der Tests bei z., .b. 10.000 bleiben nimmt der Anstieg der Infizierten porzentual natürlich nicht zu..... Die Aussagen von Söder zum Beispiel sind ja Abhängig von der Anzahl an Tests oder  sehe ich da was falsch?



 

02.04.20 12:04
4

333 Postings, 2608 Tage tarantelloDie Crash-Gurus

Ich finde es gut, wenn an dieser Stelle die Crash-Gurus ein wenig unter die Lupe genommen werden. Dabei sehe ich durchaus Unterschiede zwischen den Protagonisten. Grundsätzlich stecke ich selbst in dem Dilemma, dass ich die Analysen und Argumente durchaus nachvollziehen kann und teilweise scharfsinnig finde, aber die damit verbundenen Intentionen bei einigen dieser Figuren finde ich einfach nur haarsträubend. Mein "Favorit" ist in dieser Hinsicht Markus Krall.

https://de.wikipedia.org/wiki/Markus_Krall

In der prominenten Reihe der mehr oder weniger obskuren Crashpropheten (Dirk Müller, Max Otte, Florian Homm, Markus Krall & Konsorten) und ihrer Theorien fehlt im übrigen noch der Ururopa Charlie Marx, den die Brüder wahrscheinlich alle nicht gelesen haben (ich auch nicht).

https://de.wikipedia.org/wiki/Marxistische_Krisentheorie

Im Grunde bedienen sie alle unsere Lust am eigenen Untergang. Ihnen allen ist gemeinsam die Fixierung auf das Kapital, also eine zutiefst materialistische Grundhaltung. Mich persönlich fasziniert am Crash die inhärente Option auf eine Umkehr der Verhältnisse und die damit verbundenen Operationen der beteiligten Kräfte. Deshalb bin ich hier. Dabei habe ich eine recht klare Position. Ich setze auf den Untergang des Materialismus insgesamt. Unsere Fixierung auf das Habenwollen hindert uns am Sein. Falls jemand an Lektüre zu diesem Komplex interessiert ist, empfehle ich

Ulrich Duchrow, Gieriges Geld
Erich Fromm, Haben oder Sein

Und zum Hören die existenzialistische Transnationalhymne

https://www.youtube.com/watch?v=iv8GW1GaoIc





 

02.04.20 12:15
2

14513 Postings, 2690 Tage NikeJoe@dome89: Politiker in der Zwickmühle!

Zuerst mussten sie Panik verbreiten, damit sie die Leute zur Isolation zwingen konnten. Jetzt läuft der umgekehrte Prozess, da sie von der Wirtschaft massiv unter Druck kommen. Sie müssen dem Volk jetzt erklären, dass die Situation im Griff ist und die Gefahr sinkt. Nur so können sie den Lockdown sukzessive wieder aufheben.

Dazu kann man natürlich VIELE Tricks anwenden. Die Anzahl der Tests zu reduzieren ist sicher der Effektivste. Das haben die Chinesen m.E. so gemacht.
Die Auswahlkriterien von zu testenden Personen verschärfen = weniger testen = weniger positive Cases...

Was auch immer sie tun werden, das Kind ist in den Brunnen gefallen. Die Sauwirtschaft (Verzeihung Wirtschaft) steckt in der größten Krise seit dem WK II.



 

02.04.20 12:20
5

674 Postings, 746 Tage birkensaftBezüglich Zero-Hedge

Die Artikel sind zum Teil interessant, zum Teil verschwörungstheoretisch, dementsprechend sollte man sie (wie auch Artikel in anderen Medien) selbstverständlich immer(!) kritisch hinterfragen. Auch sollte man sich der politischen Ausrichtung des Mediums bewusst sein und bedenken, dass die Artikel vermutlich einer Agenda folgen (kontra Fed, kontra Politestablishment und ominöse Eliten, pro Russland und rechte Regierungen). Nichtsdestotrotz finden sich dort häufig Aspekte, die auf anderen Plattformen, ausgespart werden (teils zu Recht, weil Bullshit, teils aber auch zu Unrecht). Den Fehler, die Kommentare zu lesen, darf man nicht machen, da kommt einem nur das Kotzen. Wenn man die liest, kommt man auch zum Schluss, dass ein Großteil der Leserschaft die Artikel wahrscheinlich nicht richtig einordnen kann, sondern sie lediglich zur Bestätigung weltverschwörerischer Anschauungen heranzieht.  

02.04.20 12:51
1

62534 Postings, 7556 Tage KickyCoronavirus could drive unemployment to records

"If the 3.3 million spike in jobless claims in mid-March wasn?t shocking enough, the number of Americans who applied for unemployment benefits last week is likely to soar even higher. Perhaps much higher.

Some 4 million people who?ve been laid off or furloughed may have successfully applied for unemployment benefits in the seven-day period from March 22 to March 28, according to economists surveyed by MarketWatch. Estimates range from a low of 1 million to a high of 5.25 million.

A few forecasters suspect new claims could surge significantly higher. ..What?s more, the 3.3 million figure from the prior week could be revised upward. Anecdotal reports suggest hundreds of thousands of newly unemployed Americans were unable to file applications in states where computer systems were overwhelmed by the crush of new claim."

s...  https://www.marketwatch.com/story/


 

02.04.20 12:55

62534 Postings, 7556 Tage KickyÖl steigt, weil Trump twittert

dass Saudis und Russen sich einigen werden.....
s.marketwatch
allerdings braucht Aramco dringend Geld und will jetzt Teile der Pipeline verkaufen
https://markets.businessinsider.com/commodities/...-2020-3-1029045823  

02.04.20 12:58

62534 Postings, 7556 Tage Kickyund JP Morgan meint es wird schon besser

da ihr ja Rogers schon für VT haltet
"The best possible outcome for a quick market recovery is shaping up as signs emerge globally
A quick, V-shaped economic recovery could be on the horizon, judging by central-bank moves and early data from China, JPMorgan said Wednesday.
The Federal Reserve's purchases of Treasuries, mortgage-backed securities, and municipal bonds have already helped the asset classes retrace half of their losses.
A sharp rebound in China's March purchasing managers' index reading suggests other virus-rattled economies can bounce back after strict containment measures and an economic slowdown.
Certain markets with "direct policy backstops" stand to rebound fastest, but even those with a more U-shaped trend "are nonetheless in a bottoming-out process with an upward bias," the team of strategists wrote in a note...."
https://markets.businessinsider.com/news/stocks/...-2020-4-1029054922  

02.04.20 13:03

62534 Postings, 7556 Tage Kickywarum Lockdowns kollektiver Selbstmord sind

Dr. Sucharit Bhakdi, Professor Emeritus of Medical Microbiology at the Johannes Gutenberg University Mainz,  hat an Merkel geschrieben und ein Video gemacht

https://youtu.be/LsExPrHCHbw  deutsch

Open Letter
Dear Chancellor,

As Emeritus of the Johannes-Gutenberg-University in Mainz and longtime director of the Institute for Medical Microbiology, I feel obliged to critically question the far-reaching restrictions on public life that we are currently taking on ourselves in order to reduce the spread of the COVID-19 virus.

It is expressly not my intention to play down the dangers of the virus or to spread a political message. However, I feel it is my duty to make a scientific contribution to putting the current data and facts into perspective ? and, in addition, to ask questions that are in danger of being lost in the heated debate.

The reason for my concern lies above all in the truly unforeseeable socio-economic consequences of the drastic containment measures which are currently being applied in large parts of Europe and which are also already being practiced on a large scale in Germany....

natürlich berichtet hier https://www.zerohedge.com/health/...-doomsday-cult-open-letter-merkel  

02.04.20 13:07
2

1812 Postings, 1467 Tage MyDAXWarum nur?

"Zuerst mussten sie Panik verbreiten, damit sie die Leute zur Isolation zwingen konnten."

Warum wollten sie die Leute zur Isolation zwingen? Wer hat den Vorteil?

"Die Anzahl der Tests zu reduzieren ist sicher der Effektivste. Das haben die Chinesen m.E. so gemacht."

Die Tests in D sollen vielmehr ausgeweitet werden. Scheitert aber noch an den technischen Voraussetzungen. Und die Chinesen haben reduziert? Quelle? Oder haben sie ganz einfach anders gezählt? Kreative Statistik betrieben, wie jetzt wieder mal zugegeben wird.

"Was auch immer sie tun werden, das Kind ist in den Brunnen gefallen. "

Was auch immer sie tun werden, es hat das Ziel die Pandemie und die Folgen beherrschbarer zu machen
als mit Nixtun.  

02.04.20 13:22
3

1812 Postings, 1467 Tage MyDAX@tarantello

"Im Grunde bedienen sie alle unsere Lust am eigenen Untergang. Ihnen allen ist gemeinsam die Fixierung auf das Kapital, also eine zutiefst materialistische Grundhaltung."

Sie bedienen nicht nur die Lust von einigen, sie verdienen auch dran.
Was mich an diesen "Propheten" stört, das ist einerseits die akribische Schilderung der Gründe, warum alles den Bach hinuntergehen muss. Andererseits haben sie nicht den geringsten Schimmer, was denn nach so einem Crash/Umsturz/Revolution etc. weiter passieren wird. Da kommt die ganz große Sendepause. Essen wir dann nichts mehr, kommt der gepriesene Goldstandard, kommen die Produktionsmittel in verbeamtete Hände?
Nach Umfragen beurteilen 70-80% der Bundesbürger ihre wirtschaftliche SAituation als gut bis sehr gut.
Und ich wette, dass sich keiner ein anderes "System" wünscht. Änderungen an den Zuständen ja, was auch sogar notwendig und legitim ist, aber etwas irgendwie ganz anderes? Das dann schöner, sicherer, geradezu paradiesisch sein wird?
Unser ganzes kapitalistisches System wird sich verändern, man kann immer alles besser machen.
So wäre es nicht schlecht, wenn sich die Amerikaner etwas von unserer sozialen Marktwirtschaft abgucken würden. Aber wir sind ja kommunistisch, sorry.
Aber unser ganzes "System" wird langlebiger und flexibler sein, als es sich viele "Propheten" erwarten.
Ganz einfach: weil sehr viele Menschen, die große Mehrheit, damit leidlich gut fährt und es letztlich kaum jemand aufs Spiel setzen will und wird.


 

02.04.20 13:23
4

62949 Postings, 5904 Tage Anti LemmingTrump twittert....

Fakt bleibt: Die Russen und Saudis bekämpfen sich nicht wirklich, und Trump wird auf nicht als Friedensstifter auftreten können, weil die Russen/Saudis in Wahrheit die US-Ölindustrie im Visier haben.

Im ihrem Scheingefecht werden die Russen/Saudis kaum ihre Strategie aufgeben, die US-Fracker platt machen zu wollen (bei Whiting Petroleum gestern bereits geschehen). Ungeachtet dessen werden einen bei ihnen zu Kreuze kriechenden Trump nicht brüskieren, indem sie ihm sagen, dass seine Vermittlungsangebote keinen Erfolg haben könnten. Das gebietet allein schon die Diplomatie.

Deshalb hat Trump nun einen Schein-Deal zum Feiern und Sich-Brüsten, er twittert diesen, und US-Öl steigt im Dead Cat Bounce von von 20 auf 22 Dollar ("sagenhafte" 10 % Plus) - freilich von über 60 Dollar im Dezember kommend.

So wie ich die Lage einschätze, werden die Russen/Saudis jedoch einen Teufel tun, von ihrer Strategie des Fracker-Killing abzurücken. Das ist ja alles schon seit längerem sorgfältig vorbereitet. Die Russen haben ihren Staatsfonds als "Notgroschen" für bis zu 1,5 magere Öl-Jahre, und die Saudis haben Aramco (weltgrößte Ölfirma) an die Börse gebracht, so dass fallende Öl-Kurse teils auch zu Lasten der neuen Aktionäre gehen.

Erst wenn die wackelig finanzierten US-Ölfirmen, die quer Beet einen WTI-Preis von mindestens 40 Dollar benötigen, größtenteils pleite sind, ist das Ziel erreicht: Die Russen/Saudis wollen das Angebot von Öl auf dem Weltmarkt reduzieren, indem sie das Ami-Angebot eliminieren. Bislang haben sie - per OPEC-Vereinbarung - selber weniger gefördert, aber das hat nur indirekt den Amis geholfen, die diese Lücke mit ihrem Öl füllten.

Sind die US-Fracker erstmal größtenteils pleite sind und die konventionellen Förderer aus Texas angeschlagen (Förderung mit Verlust wegen 40 $ Eigenkosten verbietet sich), wird USA wesentlich weniger Öl auf den Weltmarkt werfen. Dann wird Öl wieder nachhaltig bei 60 Dollar notieren, OHNE dass die Amis und Saudis ihre Förderung dafür begrenzen müssen.

Es werden dann zwar irgendwann neue US-Geldgeber die alten Fracking-Förderstätten übernehmen, aber je mehr Pleiten es zuvor gab, desto schwieriger wird es, die kapitalaufwändigen Projekte zu finanzieren, zumal angesichts der Corona-Krise.

Das Mindeste, was Putin bei einem Deal mit Trump einfordern dürfte, ist ein bedingungsloses amerikanisches "Ja" zu Nordstream 2.

 

02.04.20 13:24
1

98924 Postings, 7418 Tage KatjuschaMyDax

Manche Leute hier finden es halt sinnvoller, Texte von fragwürdigen Seiten reinzukopieren, die große Verschwörung gegen die Menschheit zu wittern oder gar den ganz großen Krieg der zwei Weltmächte vorher zu sagen. Dass sich AL jetzt sogar von Kicky anstecken lässt, ...
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.04.20 13:37
1

62949 Postings, 5904 Tage Anti LemmingDie tatsächlichen Machtverhältnisse entspringen

den natürlichen Gegebenheiten.

Die Saudis brauchen nur im Sand zu schaufeln, um billigst Öl zu fördern. Die Russen kommen auch relativ günstig an ihr schwarzes Gold.

Die Amis haben beim Fracking mit 40 Dollar Gestehungskosten die A....karte. Nur einige besonders ergiebige klassische Quellen in Texas (Permian Basin) können bei 20 Dollar WTI-Preis gerade noch mithalten.

Die Macht in diesem Spiel hat nicht derjenige, der die größten Flugzeugträger hat, sondern derjenige, der am kostengünstigsten fördern kann.  

02.04.20 13:38

62949 Postings, 5904 Tage Anti Lemming# 349

Das Posting ist zu blöd, als dass ich anders als mit diesem Schulterzucken darauf "antworte".  

Seite: Zurück 1 | ... | 5692 | 5693 |
| 5695 | 5696 | ... | 5909  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben