Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5941
neuester Beitrag: 05.08.20 21:58
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 148510
neuester Beitrag: 05.08.20 21:58 von: walter.eucke. Leser gesamt: 17062833
davon Heute: 131
bewertet mit 457 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5939 | 5940 | 5941 | 5941  Weiter  

20.02.07 18:45
457

63322 Postings, 5936 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5939 | 5940 | 5941 | 5941  Weiter  
148484 Postings ausgeblendet.

04.08.20 20:03
2

12777 Postings, 4760 Tage wawiduDer Fall "Eastman Kodak"

"Wenn je das Sprichwort ?Totgesagte leben länger? am Aktienmarkt seine Bestätigung gefunden hat, dann bei Eastman Kodak. Der Spezialist für Fototechnik ist ein Paradebeispiel dafür, was passieren kann, wenn man technische Umwälzungen verschläft. Früher einmal einer der wichtigsten Hersteller von Fotomaterialien und Fotoapparaten, hatte Eastman Kodak den Wechsel hin zur Digitalfotografie quasi komplett verschlafen. Mit dem Ergebnis, dass man 2012 in Gläubigerschutz gehen musste.

Eastman Kodak hatte wichtige Trends verschlafen!
Seit der Zeit lag die Aktie am Boden.  Am Freitag vorvergangener Woche notierte das Papier gerade einmal bei 2,10 Dollar. Doch dann änderte sich alles schlagartig. Denn ausgerechnet US-Präsident Trump kam mit einer Meldung heraus, bei der sich viele Marktteilnehmer wohl eher ungläubig die Augen gerieben haben. Denn er gab bekannt, dass die Regierung im Rahmen des sogenannten Defense Production Act (DPA) Eastman Kodak 765 Millionen Dollar leiht.

Ein neues Geschäftsmodell!
Dieses Geld soll dazu genutzt werden, dass Eastman Kodak in die Produktion von pharmazeutischen Wirkstoffen eintritt, die zur Produktion von Generika braucht werden. Damit will die US-Regierung die Abhängigkeit von ausländischen Importen verringern. Unter den geplanten Wirkstoffen ist beispielsweise auch Acetaminophen zu finden, der in Amerika am weitesten verbreitete Inhaltsstoff von Medikamenten mit Anwendungen in Hunderten von Erkältungs-, Grippe-und Allergie-Mitteln. Aktuell wird nahezu die gesamte Weltproduktion in China und Indien abgewickelt, zwei Drittel davon allein in China.

Aber warum ausgerechnet Eastman Kodak?
Zwar verweist das Unternehmen auf seine früheren Erfahrungen in der Herstellung von chemischen Stoffen. Aber Pharma funktioniert heutzutage gänzlich anders. Erfahrungen mit trotzdem benötigten Zulieferern wie auch mit den Regulatorien sind bislang nicht bekannt. Die Annahme von Eastman-Kodak-Chef Jim Continenza, dass seine Firma bis zu 30-40 % seines gesamten Geschäftes später mit der Produktion pharmazeutischer Stoffe machen kann, scheint hier sehr optimistisch, zumal schon jetzt damit gerechnet wird, dass diese Stoffe insgesamt deutlich teurer sein werden als die ausländischen Angebote.

Wenn man jetzt nicht unbedingt einen patriotischen Ansatz unterstellt, dürfte Eastman Kodak erhebliche Schwierigkeiten haben, hier das Geschäft aufzubauen. Selbst unter der Prämisse, dass der Grundansatz von Trump, sich unabhängiger von Importen zu machen, durchaus richtig ist. Aber da wäre sicherlich einer der etablierten Pharmakonzerne die bessere Adresse gewesen.

Mörderische Vola!
Nach den Plänen schoss die Aktie von Eastman Kodak bis auf 60 Dollar hoch. Allerdings notiert sie jetzt inzwischen schon wieder unter 18 Dollar. Und es ist wohl sehr wahrscheinlich, dass hier noch einiges vom Tisch genommen wird, denn ein weiterer Aspekt sollte nicht außer acht gelassen werden. Denn in den nächsten Tagen muss Eastman Kodak insgesamt 29,9 Millionen Aktien an bisherige Wandelschuld-Besitzer ausgeben. Für die ist das natürlich wahrscheinlich das Schnäppchen ihres Lebens. So ist wohl eher anzunehmen, dass hier dann auch Kasse gemacht wird. Was Eastman Kodak gleich von zwei Seiten in die Zange nehmen würde: einerseits durch die deutlich erhöhte Aktienanzahl (+70 %), andererseits wahrscheinlich dann durch den entsprechenden Verkaufsdruck."
(Quelle: boerse-global.de)

 
Angehängte Grafik:
kodk.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
kodk.png

04.08.20 21:37

63075 Postings, 7588 Tage Kickywer kennt schon overstock, aber AMD ist auch gut

04.08.20 22:14
1

12777 Postings, 4760 Tage wawiduSKS bei Alphabet C ?

Angehängte Grafik:
googl_6m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
googl_6m.png

04.08.20 22:32
3

63322 Postings, 5936 Tage Anti LemmingUngewöhnlich für die Börsenhöchststände

ist die immer noch recht hohe Vola. VIX steht bei 24, VXN bei 29.

(VXN ist der Vola-Index für den Nasdaq.)

Der Put in # 488 weist eine Vola von 28,4 auf. Der Zeitwert ist entsprechend teuer. Es besteht die Gefahr, dass der VXN zu Zuge weiter NDX-Anstiege weiter nachgibt. Dann sinkt der Kurs für obigen OS überproportional, selbst wenn Google seitwärts läuft.

Allerdings ist die hohe Vola auch ein Zeichen, dass die Marktteilnehmer dem Braten nicht recht trauen. In dem Sinne deutet die hohe Vola auch auf das Potenzial weiterer größerer Absacker hin. Einer könnte z. B. kommen, wenn der US-Senat das nächste Hilfspaket verabschiedet hat (sell the news...).

(Normal an ATHs ist ein VIX von 10 bis 12)

 
Angehängte Grafik:
hc_3336.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
hc_3336.jpg

04.08.20 22:34

63322 Postings, 5936 Tage Anti LemmingJedenfalls

schreckt mich die hohe Vola zurzeit ab, OS zu kaufen.  

04.08.20 22:44

2150 Postings, 271 Tage Aktiensammler12Wenn

die FED Bilanz jetzt von 19 auf 36% der Wirtschaftsleistung angehoben wurde, wie weit können sie noch gehen?

Wären übertrieben gesagt 72% auch möglich, falls die Krise z.B. noch ein Jahr anhält??  

04.08.20 22:59

63322 Postings, 5936 Tage Anti LemmingIn der Schweiz waren oder sind sie

bereits bei über 100 %.  

04.08.20 23:17
3

3215 Postings, 824 Tage walter.euckenjapan

japans nationalbank ist ebenfalls bei über 100% des bip. ausserdem hält japans nationalbank über die hälfte der japanischen staatsobligationen, eine ganz, ganz heikle konstellation. und der japanische staat ist mit über 200% des bip verschuldet (so hoch ist griechenland nicht mal in der spitze der finanzkrise vor 10 jahren verschuldet gewesen).
die schweizer verschuldung ist hingegen nur knapp über 23%, weniger schulden haben bloss ein paar oel-länder. am schnellsten steigt die verschuldung seit ein paar jahren in den usa. kein wunder wertet der dollar ab.





warum nörgelst du eigentlich immer an der snb rum, antilemming?  

04.08.20 23:27

63322 Postings, 5936 Tage Anti LemmingMit welcherSilbe nörgel ich in # 492?

04.08.20 23:37
ich erinnere mich da an frühere aussagen. ist aber schon länger her.


 

04.08.20 23:39

63322 Postings, 5936 Tage Anti LemmingDann stimmt "immer" in # 493 nicht

05.08.20 11:28

63075 Postings, 7588 Tage KickyMehrwertsteuersenkung verpufft

https://www.wiwo.de/politik/deutschland/...-des-handels/26063446.html

nicht nur in Deutschland verpufft da einiges  !
wenn man die Inflation braucht um die Verschuldung abzubauen  

05.08.20 11:32

63075 Postings, 7588 Tage Kickywird Corona die deutsche Wohnraumwüste mit

05.08.20 11:42
1

63075 Postings, 7588 Tage KickyMieten fallen in San Francisco u.anderen Städten

aber 23 Städte haben zweistellige  Mieterhöhungen
"San Francisco, the most expensive market, skids hard.
The median asking rent in San Francisco for one-bedroom apartments dropped again 2.4% in July from June, to $3,200. This brings the two-month decline to 4.8% and the 12-month decline to 11.8%. From the peak in June 2019 ? which had barely eked past the prior record of October 2015 ? the median asking rent has now plunged 14.0%. That?s a lot, very fast.....
Despite these declines, San Francisco remains the most expensive city to rent in, among the top 100 rental markets in the US,..."

https://wolfstreet.com/2020/08/03/...hot-double-digit-rent-increases/

Mieten in Berlin sind auch nach der Einführung der Mietpreisbremse  rasant gestiegen
https://www.tagesspiegel.de/berlin/...ren-um-44-prozent/26026418.html

 

05.08.20 11:47
1

63075 Postings, 7588 Tage KickyWarum kauft die EZB so viele Schulden v.Nicht-EU-

Companies?
"The European Central Bank has been hoovering up the corporate bonds of a growing number of multinational firms that are not based in the Eurozone or the EU. Those firms include the finance divisions of Swiss behemoths Nestlé and Novartis, US giants Coca Cola and John Deere and UK-based British American Tobacco and WPP. It also includes the Hong Kong-based, Cayman Islands-registered conglomerate CK Hutchison Group.

How easy is it for large non-EU firms to qualify for the ECB?s corporate bond buying scheme ? known officially as the Corporate Sector Purchase Program (CSPP)? As the Spanish financial daily Cinco Dias reports, all you need to qualify is:

An investment grade credit rating. The ECB still refuses to buy junk-rated bonds. But as it says, that could change at any time.
A subsidiary based in a Euro-Area country, usually one where you pay next to nothing in corporate taxes, such as Luxembourg and the Netherlands.
To issue bonds in euros. More and more companies are now doing this, lured by the promise of virtually free ECB money.

https://wolfstreet.com/2020/08/04/...ebt-of-so-many-non-eu-companies/

 

05.08.20 13:44

3215 Postings, 824 Tage walter.euckengrüne welle

"Der Einsatz von Kohleenergie ist durch den Einbruch der Wirtschaft im ersten Halbjahr deutlich zurückgegangen. Der Anteil der erneuerbaren Energien stieg deutlich. "


 

05.08.20 14:46
1

2150 Postings, 271 Tage Aktiensammler12Wieso,

kauft die EZB überhaupt Schulden?

Nein im Ernst, interessanter Artikel! Wird langsam immer bescheuerter...  

05.08.20 16:18

63322 Postings, 5936 Tage Anti LemmingISM steigt

10:01 ISM services index rises to 58.1 in July from 57.1% in June MarketWatch  

05.08.20 18:29

3215 Postings, 824 Tage walter.eucken#502, warum warum..

warum kauft die ezb schulden? warum kauft eine zentralbank schulden? nun, es gibt da mehrere mögliche gründe, nicht jede zentralbank kauft aus den gleichen gründen, die situationen sind verschieden. bsp: man kann so die wirtschaft beleben, man kann so die zinsen steuern, man die wechselkurse steuern. ich empfehle die webseite der schweizer nationalbank, die gibt auf viele fragen antworten.
https://www.snb.ch/de/
oder konkreter: https://www.snb.ch/de/iabout/monpol/id/qas_gp_strat_1

alerdings ist seit der finanzkrise 2008 noch ein weiterer grund dazugekommen. grundsätzlich brauchts bei jedem kredit einen geldgeber, normalerweise sind dies normale banken. im anschluss an die finanzkrise wurden den banken aber höhere eigenmittelvorschriften aufgezwungen. sie konnten mit ihren eigenmitteln nicht mehr so viele kredite ausgeben, bei 3% echten eigenmitteln gibt dies bspw einen leverageeffekt von 33. deshalb begannen zentralbanken, vermehrt kredite aufzukaufen, damit die privaten banken mehr kredite vergeben konnten. seit 2008 sind die bilanzen der zentralbanken extrem gewachsen, immer schön abwechselnd bei der einen und dann wieder bei der anderen zentralbank. und die kreditkaufprogramme bekamen total abstrakte namen wie ltro oder so, damit die bürger das knarzen im weltgefüge nicht mitbekamen und sich keine sorgen machten.

denn eines darf man nicht vergessen, eine währung ist nur was wert, wenn die menschen daran glauben, im gegensatz zu sachwerten ist eine währung nur papier...
 

05.08.20 18:46

2150 Postings, 271 Tage Aktiensammler12Walter,

Kredite sehe ich voll und ganz ein, solange die Schuldner zurückzahlen können.
Dies ist gut für die Wirtschaft um z.B. in Infrastruktur zu investieren.

Deren Schulden aufzukaufen dürfte dann schlichtweg zu weit gehen...

Ich lese es mich mal bei den Schweizern ein (;  

05.08.20 18:58

3215 Postings, 824 Tage walter.euckenschulden

schulden werden im normalfall (ausser bei freiwilliger geschäftsaufgabe) nicht zurückgezahlt, schulden werden durch neue abgelöst.
das ist der lauf der dinge. verabschiede dich von dem gedanken des rückzahlens grosser kredite, das gilt nur für kleinere privatkredite.

beispiel:
nenn mir 5 deutsche firmen (mit aktionären), welche keine schulden haben.  - ne, gibts nicht.  

05.08.20 19:19

3215 Postings, 824 Tage walter.euckenach schulden

ohne schulden funktioniert unsere welt nicht.

nimm eine geldschein in die hand: dort siehst alle notwendigen merkmale eines schuldscheins: betrag, währung, unverwechselbarkeit (laufnummer) sowie unterschrift des schuldners (ezb-präsident). ergo: eine banknote ist ein schuldschein, ausgestellt durch die zentralbank.

zugegeben, man muss sich erstmal an den gedanken gewöhnen; aber unsere weltwirtschaft ist nicht auf guthaben aufgebaut, sondern auf schulden.

mit schulden ist es meistens so:
bist du ein kleiner schuldner, hast du ein problem. banken sind da knallhart.
hast die hingegen abermillionen von schulden, dann hat die bank ein problem und sie wird dir immer entgegenkommen um nicht alles zu verlieren.  

05.08.20 20:18

2150 Postings, 271 Tage Aktiensammler12Walter,

ist schon klar dass alle Firmen und Staaten Schulden haben.

Im Normalfall gibt es halt Zinsen für die Gläubiger. Jeder weiß worauf er sich einlässt.
Leihe ich einem Staat wie Argentinien Geld, bekomme ich einen hohen Zinssatz. Dafür ist die Chance wegen Insolvenz gar nichts mehr zu bekommen, recht hoch.
Ein ganz normales, sinnvolles System.

Bei Firmen mit Anleihen ist dies normalerweise ähnlich und ebenfalls sinnvoll.

Bei den Zentralbanken ist dieses System jedoch ausgehebelt und genau hier liegt der Hund begraben...
Jeder bekommt zinsloses Geld. Kann er dies nicht zurückzahlen, bekommt er wieder zinsloses Geld und seine Altschulden werden sogar noch zum Nulltarif übernommen.

Berichtige mich, falls ich Unwahrheiten in die Welt setze.  

05.08.20 21:58

3215 Postings, 824 Tage walter.euckenvolkswirtschaft

volkswirtschaft ist eine ganz eigene welt. vieles ist dort ganz anders, als man annehmen würde.
die oekonomen tun immer so, als wüssten sie alles - fragt man aber drei beliebige oekonomen zu einen thema kriegt man drei verschiedene antworten.

ein einfaches, aber zentrales beispiel aus der volkswirstchaft:
in der privatwirtschaft können firmen in guten zeiten investieren und müssen in schlechten zeiten sparen, indem sie u.a. leute entlassen.
der staat hingegen muss das gegenteil machen, sparen in guten zeiten. in schlechten zeiten kann er nämlich die steigende zahl sozialhilfebezüger nicht entlassen, im gegenteil muss er die wegfallenden investitionen der privaten ersetzen. (an diesem zusammenhang scheitern regelmässig die politiker.)

die aufgabe der zentralbanken ist hingegen um einiges schwieriger als die der wirtschaftspolitiker. ihre primäre aufgabe ist es, preisstabilität zu gewähren, damit das ganze nicht aus dem lot gerät. und das ist verdammt schwierig. wir glauben instinktiv, das unser geldwesen etwas stabiles ist - das ist leider nicht so. dauernd müssen zentralbanken am system schrauben, damit nichts knirscht.
aus gibt auch kein regelbuch, wo zentralbanker nachlesen können, was genau in welcher situation zu tun wäre. im gegenteil, es ist ein klassisches lernen durch versuch und irrtum.
unsere weltweite geldwirtschaft ist seit jeher ein langer reigen von katastrophen, ruhige phasen dauern jeweils höchstens einige jahre. aber meistens sind weltweit immer gerade ein, zwei oder drei dutzend staaten mitten in geldpolitischen strudeln.
aber sie arbeiten hart und lernen dazu, die zentralbanker. während früher gerne mal die inflation davongaloppierte und eine währungsreform notwendig wurde, passiert das immer weniger. wenns kriselt drängen die gläubiger heutzutage darauf, dass der iwf kommt und mit strengen auflagen aufräumt. aber auch die oekonomen vom iwf machen fehler, so wie alle oekonomen.

1929 gabs in den usa einen üblen börsencrash. die politiker reagierten auf die darauffolgende entlassungswelle völlig falsch und schalteten auch den staat auf sparprogramm. darauf folgte dann eine mehrere jahre dauernde brutale rezession. die weltwirtschaftskrise der 30er.

diesen frühling, als reaktion auf den lockout, reagierten politiker und zentralbanken aber richtig. sie holten die ganz grosse bazooka raus. milliardenhilfen, milliardeninvestitionen, milliardenprogramme auch der zentralbanken. alles, um den ausfall der privatwirtschaft zu kompensieren.

wir sollten uns bei ihnen bedanken, sie haben fürs erste alles richtig gemacht.
und gespart beim staat wird dann wieder, wenn die wirtschaft wieder auf eigenen füssen stehen kann.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5939 | 5940 | 5941 | 5941  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, gnomon, Kowalski100, MeniNamaste, POWWOW, Shenandoah, SzeneAlternativ, Vanille65, W Chamäleon