Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 4427
neuester Beitrag: 29.05.20 01:07
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 110655
neuester Beitrag: 29.05.20 01:07 von: daiphong Leser gesamt: 14537258
davon Heute: 296
bewertet mit 103 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4425 | 4426 | 4427 | 4427  Weiter  

04.11.12 14:16
103

20752 Postings, 6032 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4425 | 4426 | 4427 | 4427  Weiter  
110629 Postings ausgeblendet.

27.05.20 20:23
1

46414 Postings, 4374 Tage Fillorkillden Grundstein für das, was die Notenbanken heute

Die Nachfrage des NS -Staates nach Rüstungsgütern erfolgte auf Kredit, den Rüstungsfirmen dem Auftraggeber einräumten. Die umständliche Konstruktion verdankte sich dem Motiv, die Aufrüstung selbst zu verbergen und nicht etwa aus klammen Quellen trickreich ein mehrfaches herauszuholen. Und was hat das mit QE zu tun ? Gar nichts.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

27.05.20 20:42
2

80 Postings, 56 Tage tschaikowskyibri

Nette Formulierung. Chapeau!  

27.05.20 22:29
4

4552 Postings, 2379 Tage exact@Ibri

Du hättest deinen Link näher anschauen sollen, dann hättest Du zunächst einmal differenziert, nach:

" Von den rund 23 Milliarden Euro im Jahr 2019 entfielen 8,2 Milliarden Euro auf die Bekämpfung von Fluchtursachen, 4,9 Milliarden Euro auf Sozialtransferleistungen, 2,8 Milliarden Euro auf Integrationsleistungen und 0,8 Milliarden Euro auf die Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen im Asylverfahren. Mit 6,3 Milliarden Euro unterstützte die Bundesregierung zudem Länder und Kommunen"

Zum anderen könnetest Du mal versuchen die Ursachen hinter den Fluchtursachen zu beleuchten:

Stichworte: Unfaire Handelsverträge - Ausbeutung von Ressourcen/ Rohstoffe durch die Finanzierung korrupter Strukturen - Milliarden-Einnahmen durch Rüstungsexporte an (im Zweifel alle) beteiligte Kriegs- und Bürgerkriegsparteien, etc.

...ist ein sehr komplexes Thema, dem Du mit deinem "Protest-Michel"-Niveau nicht annähernd gerecht wirst.kiss

 

27.05.20 23:18
1

62075 Postings, 5867 Tage Anti LemmingLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 28.05.20 13:30
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

27.05.20 23:36
3

324 Postings, 5982 Tage sue.vivier Quellen

FRANKFURT (Reuters) - Die Europäische Zentralbank (EZB) entwirft Notfallpläne für die Durchführung ihres Multi-Billionen-Anleihekaufprogramms ohne die Bundesbank, falls das oberste deutsche Gericht den Hauptteilnehmer des Systems zum Rücktritt zwingt, teilten vier Quellen Reuters mit.

https://www.reuters.com/article/...=trueAnthem&utm_source=twitter  

27.05.20 23:49

62075 Postings, 5867 Tage Anti Lemming# 635

Die EZB möchte halt weiter machen mit ihrer vorgeblich "neutralen" Pleitestaaten-Finanzierung aus der Notenpresse.

Koste es (auch an Ansehen), was es wolle.

Der Gelddruckgeist ist aus der Flasche, und kein Weidmann bekommt ihn jemals wieder rein.  

28.05.20 01:08
2

12141 Postings, 4213 Tage daiphongFlüchtlinge sind die neue Währungseinheit

globaler und nationaler Milchmädchenrechnungen. "Milliarden-Einnahmen durch Rüstungsexporte" zu  "Kriegsschuldanteil an Flüchtlingen"  -   an Entwicklungsländer ging ein Warenwert von etwa 1 Mrd, im Export ein Nichts.  dieser Rechnung bräuchte D. gar keine Flüchtlinge aus Entwicklungsländern aufzunehmen, die gingen dann alle an Russland und China, weniger USA. Und wie sähe es genau beim "Friedensschuldanteil" aus?
"Ausbeutung von Ressourcen/ Rohstoffe durch die Finanzierung korrupter Strukturen" und "Unfaire Handelsverträge" Fair Trade ist kein einfaches Thema, denn primär sind alle Handelspartner freie Nationen nach eigenem Recht und Verantwortung - inkl. Koruption. Und alle Rohstoffe bzw. Produkte werden im internationalen Markt gehandelt, dazu es gibt den nationalen Markt für sie (Landpreise, Arbeitskosten, Steuern etc.- inkl. Korruption) Fair Trade Markteingriffe können lokal funktionieren, aber landesweit, weltweit? Dazu bräuchten alle Länder entweder einheitliche Exportsteuersätze, das würde wohl unterlaufen werden, oder diverse Kartelle wie OPEC.
Alle Entwicklungshilfe dient direkt und indirekt dem Abbau von Korruption, nur werden sich Eliten mit Niveau und Eigentum  in den meisten Länder diese nie so ganz nehmen lassen. Wenn nur die Elite eines rohstoffarmen und touristenarmes Landes jährlich ihre Apple-Handys, tv  und gelegentlich einen Toyata kauft, muss das Land nur dafür oft schon für hunderte Millionen Waren exportieren - das kann brutal sein, diese Brutalität liegt aber primär im Lande selbst. Und kann nur dort eine Lösung finden.  

Alle diese Probleme können nicht in der neuen Währung "Flüchtlinge" oder "Fachkräfte" bezahlt werden.  Zu seiner Migranten muss jedes europäische Land schon selber offen und ehrlich demokratisch entscheiden, die ist natürlich weder grenzenlos, noch kann sie auf absurden globalen Schulderklärungen beruhen wie in Deutschland. Noch auf der globalen Anwendung deutschen Rechts.
Noch auf den massiven deutschen Familien- und Nachwuchs- und Fachkräftemangel, diese Krise muss man schon selber anzusprechen lernen, man darf sie nicht auf die Welt projizieren.

Konkrete Solidarität mit anderen Ländern, Bevölkerungen, Menschen sollte man überall kultivieren, erlernen, das ist aber was völlig anderes.
 

28.05.20 09:19

13757 Postings, 2471 Tage deuteronomiumeinmalig 300 Euro pro Kind

"Corona-Familienbonus: Finanzminister Scholz plant 300 Euro pro Kind" (siehe auch Netz)

Jeder Politfurz gibt ein Furz. Erst hieß es 500,- für jeden Bürger. Das Kindergeld von 200,-/Monat reichen wohl aus, die sind ja nicht

durch Corona weg gefallen, sie sind da, es wird jeden Monat überwiesen.

Kleinbetriebe hatten aber Umsatzeinbußen, es kommen viele Insolvenzen.

Wer wählt nur diese Fachidioten alle 4 Jahre. Wir jedenfalls nicht.

Wäre es Geld der Politiker, da würde nicht ein Cent rüber kommen. Hier aber ist es ja nur Geld des Steuerzahlers, mit dem kann man es ja machen.

EU: von der Leyen nicht besser, die ihre Sprechblasen "wen wir es nicht machen, würde es uns teuer zu stehen kommen" (750 Mrd. für die
europäische Wirtschaft)
Corona kam gerade recht, EU ist am Ende. Insolvenzverschleppung nennt man so was.

GB hat sich ausgeklinkt, genau richtig. Beneide GB !

Woher kommen die 750 Mrd. ???

+ Scholz sollte fristlos entlassen werden ohne Bezüge. Steuerverschwendung muss strafbar gemacht werden, eine Forderung der AfD.  
 

28.05.20 09:46
4

62075 Postings, 5867 Tage Anti LemmingIFO-Institut wird nun von Virologen geleitet

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...23f6-2076-4966-8000-337cfe40302b

In der Coronakrise hält eine Ifo-Umfrage nach einem Rekordeinbruch der deutschen Wirtschaft eine kräftige Erholung für möglich. Das Bruttoinlandsprodukt werde in diesem Jahr voraussichtlich um 6,6 Prozent sinken, hieß es in der aktualisierten Prognose der Münchner Wirtschaftsforscher. Im kommenden Jahr soll es dann von dem niedrigen Niveau aus um 10,2 Prozent nach oben gehen.

--------------------

A.L.: Ironie beiseite: Nicht einmal Virologen können vorhersagen, welchen Verlauf die Corona-Seuche nehmen wird. Kommt eine zweite oder dritte Welle? Niemand weiß es...

Es ist zwar im Prinzip möglich, dass bereits 2021 ein Impfstoff kommt, was ökonomisch Nachholeffekte auslösen würde. Es ist aber keinesfalls sicher, obwohl 130 Firmen daran forschen.

Gegen AIDS gibt es auch 40 Jahre nach Entdeckung des Virus noch keinen Impfstoff.

Bei Ebola hat die Impfstoffentwicklung über zehn Jahre gedauert:
https://www.aerzteblatt.de/archiv/198908/...hohem-Sicherheitsanspruch

Ungeachtet dessen maßen sich Ökonomen vom IFO-Institut an, ohne jegliche epidemiologische oder medinische Fachkompetenz Prognosen - und dies sogar mit Nachkomma-Stellen - abzugeben, die ohne diese Fachkenntnis völlig wertlos sind. Denn das Virus ist der Hauptakteur in dieser Krise. Wenn es nicht gelingt, das Virus unter Kontrolle zu bringen, kann die Isolations- und soziale-Distanz-Misere mit Pech noch jahrelang weiterlaufen. Jegliche Erholungsprognose wäre dann für die Tonne.  

28.05.20 09:54
5

19258 Postings, 5064 Tage Malko07#110628: Die Kommission phantasiert

weltfremd vor sich hin und träumt von eigenen Steuern. Einführen kann sie alleine allerdings nichts. Bei den ganzen Vorhaben braucht es sie einstimmige Zustimmung der Mitglieder. Ansonsten sind nicht mal die Budgetprobleme die durch den Brexit entstehen im Ansatz gelöst. Versucht man auch hinter Corona zu verstecken. Corona ist jetzt für alle Träumereien aus allen politischen Richtungen und schon länger kranken Firmen zuständig und wird aber vieles wegfegen. Jeden Bezug zur Realität zu verlieren ist keine gute Methode. Wie sagte ein gut genährter Kanzleramtsminister zusammen mit einem noch besser genährten Wirtschaftsminister? "Keiner soll durch Corona seinen Job verlieren!" Dabei werden es Millionen sein.  

28.05.20 10:00
2

62075 Postings, 5867 Tage Anti Lemming# 640 In D. halten sich Jobverluste wegen der

Kurzarbeit noch in Grenzen. In USA hingegen ist "Land unter". Dort gibt es bereits ein Comeback der Suppenküchen - und es sind keine Obdachlosen, die dort anstehen (in der Autoschlange), sondern der Corona-gepeinigte Mittelstand.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/...3d8-424a-a096-a92cc0ee3ddf#
 
Angehängte Grafik:
068c0891-e62d-427e-be49-....jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
068c0891-e62d-427e-be49-....jpg

28.05.20 10:02
2

46414 Postings, 4374 Tage FillorkillAboservice für Bären

Nach 9 Wochen ununterbrochener Erleichterungsrally kündigt sich der nächste Paradigmenwechsel im Sentiment an, denn Dumb drängt es zurück an die Börse: 'Tiefpunkt am Aktienmarkt ist womöglich erreicht. Nach Ansicht eines Vermögensverwalters können Anleger sich jetzt wieder vorsichtig zurück an die Börse wagen. Gegen die Notenbanken sollten sie dabei nicht wetten. Anleger sollten die starken Kursschwankungen in der Corona-Krise dazu nutzen, ihre Aktienbestände jetzt vorsichtig auszuweiten'. https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...eglich-erreicht-16788727.html

V-Erholung ist abgeschlossen:
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business
Angehängte Grafik:
obsgshort_(20).gif (verkleinert auf 85%) vergrößern
obsgshort_(20).gif

28.05.20 10:24

2313 Postings, 2077 Tage ibriStichwort: Leichtgläubigkeit und die ewige Schuld

Streit der Vereinten Nationen
Wie der UN-Migrationspakt wirklich ausgehandelt wurde...

Der umstrittene UN-Migrationspakt hatte die 193 Mitgliedsländer zutiefst gespalten. Diplomaten-Protokolle zeigen nun, wie intensiv Ziel- und Herkunftsländer hinter verschlossenen Türen gestritten haben.
In den Verhandlungsprotokollen der deutschen Delegation wird deutlich, dass der Migrationspakt aus Sicht von Herkunftsländern der Migranten nicht klar zwischen regulärer und irregulärer Migration unterscheiden wollte.
Welche konkreten Staaten darauf drangen, lässt sich nicht ermitteln, weil ihre Namen in den Dokumenten geschwärzt wurden.
Die Argumentation lautete, da menschliche Mobilität ein Menschenrecht sei, dürften irreguläre Migranten ?folglich nicht kriminalisiert werden?. Die Diplomaten vermerkten zudem, dass im Erstentwurf ?die Trennschärfe zwischen Migranten und Flüchtlingen an vielen Stellen zu undeutlich? sei.

Exact darin liegt LANGFRISTIG der Hase begraben...

Zudem hieß es, der Migrationspakt solle sich bei der Bekämpfung von Fluchtursachen ?ausschließlich auf Entwicklungsfragen konzentrieren?. Im Protokoll heißt es: ?Dem traten mehrere Delegationen mit dem Verweis auf andere Ursachen, einschließlich schlechter Regierungsführung, entgegen.?

Noch im April verlangten Herkunftsstaaten die ?vollständige Inklusion (nicht: Integration) aller Migranten?, die vom ?Zielland mit Identitätsdokumenten ausgestattet? werden müssten.

...ist ein sehr einfaches klares Thema, das Du mit deinem "Gutmeiner"-Niveau nicht annähernd gerecht verstehst oder die Folgen erkennst!

"die ?vollständige Inklusion (nicht: Integration) aller Migranten?, die vom ?Zielland mit Identitätsdokumenten ausgestattet? werden müssten. !!!!!

https://www.welt.de/politik/deutschland/...andelt-wurde.html#Comments

"Medienunternehmen, die negativ berichten, müsse etwaige öffentliche Förderung entzogen werden"
Allein dieser Satz zeigt schon, wie unredlich dieses Abkommen gestaltet wurde. Was hier als Diplomatie verkauft werden soll, zeigt wie unredlich die UN ist und nicht nur die....

Die wahren Kosten sind bei den 23,1 Mrd noch gar nicht einkalkuliert, also Polizei, Justiz, Vollzug, Krankenkosten, Schulkosten, Opferkosten, etc. Und die Zukunftskosten, für all die Angehörigen in ihren Heimatländern, die demnächst nachgeholt werden im Rahmen des Familiennachzuges und die natürliche Foftpflanzung und Fertilität ... Das wird bald den größten Teil des öffentlichen Haushaltsbudgets ausmachen.
Aber wir haben es ja so dicke, denn wir sind alle reich.
DAS sind exact die Fakten und die Realität wird uns alle einholen.
Mancheiner findet das super, wie Germoney jeden Tag ein Stück weiter verarmt und es hier immer bunter, weltoffener, toleranter, multikultureller, islamischer, fortschrittlicher, und moderner wird.

so wie in Frankreich:

https://www.youthreporter.eu/de/beitrag/...nlieue.14611/#.Xs9vs8DgrIU  

28.05.20 11:28

2313 Postings, 2077 Tage ibriund noch ein äusserst

interessantes Thema mit Klarstellung und Bloßstellung ;-)  :

https://youtu.be/o7dXStYV2Z8  

28.05.20 12:51
3

62075 Postings, 5867 Tage Anti Lemming"Romantisches Dinner" in Corona-Zeiten

Küsse gibt es nur per Whatsapp.

 
Angehängte Grafik:
hc_3198.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
hc_3198.jpg

28.05.20 13:21

6276 Postings, 5016 Tage VermeerCorona-Dinner: Das kann man sich ersparen!

Man muss einfach zuerst in eine gemeinsame Wohnung zusammenziehen, und dann gemeinsam zum Italiener gehen.
Früher hat mans umgekehrt gemacht, aber warum eigentlich?
Wenn man gemeinsam das Bad in Ordnung halten kann, dann weiß man, man hält es auch aus, seine Freizeit gemeinsam zu verbringen. Umgekehrt ist die Prognose nicht so gegeben.  

28.05.20 14:59
1

2986 Postings, 1018 Tage CoshaNeues aus der Wissenschaft

28.05.20 19:52
1

1332 Postings, 378 Tage SEEE21Trump ist leider nicht genial.

Die Pekinger Maßnahmen in Hongkong wären eigentlich dazu geeignet, dass sich die Demokratien der Welt in eine Allianz begeben. China stellt ganz unverblümt die Systemfrage und Hongkong ist nichts weniger als eine Kriegserklärung.
Und was macht Trump? Er will die sozialen Netzwerke regulieren (maßregeln), weil es mit der Hofberichterstattung nicht so recht funktioniert! Was für ein Armutszeugnis! Anstatt der Führer der freien Welt zu sein geriert sich Trump wie ein Mini-Xi. Ich glaub die Chinesen lachen sich halb tot!
Und Europa? Wird wohl nicht wirklich mucken, die haben die Hosen vermutlich voll!  

28.05.20 23:26

5932 Postings, 1007 Tage Shlomo SilbersteinTrump hat nicht ganz unrecht

Twitter ist echt zu weit gegangen, indem es eine Meinung kommentiert. Ich bin Trump dankbar, wenn er diesen Moloch mal reguliert. Und bitte bei Facebook und Google weitermachen, die sind nicht besser.

Und dass er den Chinesen endlich mal in an Anus tritt, danke auch dafür. Obama war ja zu schwach dafür, hätte aber auch längst eingreifen sollen. Nun ist es fast zu spät und nur noch ein Mann mit Eiern aus Stahl kann es reißen bevor uns diese Chinesen alle aufkaufen.  

28.05.20 23:32
1

4552 Postings, 2379 Tage exact@Ibri

 "Mancheiner findet das super, wie Germoney jeden Tag ein Stück weiter verarmt und es hier immer bunter, weltoffener, toleranter, multikultureller, islamischer, fortschrittlicher, und moderner wird"

Das werte ich mal großzügig als mislungene Ironie.

Ich weiß, Deutschland wird seit ewig immer ärmer, weil sich die "Politikerkaste" die Taschen voll macht, unsere schönen teutschen Arbeitsplätze von Islamisten besetzen lässt...und sowieso seit ewig und überhaupt alles schlimm läuft.Einmal abgesehen von vielen drängenden Kritikpunkten, die man zu unregulierten Kapitalmärkten, Ungleichgewichten allerei Arten, international wie national...aufführen könnte und auch dringend muss, die Mär vom verarmten Staat, oder auch der Deutschen, kannst Du viellciht deiner vertriebenen, ostpreusischen Großmutter servieren, aber nicht mir, dem modernen weltläufigen Sozialhipster.

Ist wie der Song vom so genannten "EU-Nettozahler" Deutschland, in dem die ganzen Rechnungen eines Exportweltmeisters incl. dranhängender Mittel-Klein- und Kleinstbetriebe z.B. auch nie enthalten/besungen werden. Anmerkung - darum wird auch aus dem größten Nettozahler gleichzeitig der größte Profiteur der EU.

Und zu deiner Beruhigung: das mit der Verarmung deines Germoney, läuft nicht so richtig "gut"...trotz Flüchtlingskrise vor ein paar Jahren. Wir werden immer reicher. So ein Mist.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...lte-in-deutschland/

 

28.05.20 23:58

4552 Postings, 2379 Tage exact@Daiphong

"denn primär sind alle Handelspartner freie Nationen nach eigenem Recht und Verantwortung - inkl. Koruption."

Yo maan, Halleluja. Darauf eine Oblate und einen Schluck Rotwein.cool

 

29.05.20 00:22

12141 Postings, 4213 Tage daiphongKannst ja mal nach Äthiopien, Kuweit, Benin fahren

und ihnen ihre Ernten oder Rohstoffe oder Grundstücke wegnehmen, du globale Schnapsnase.  

29.05.20 00:38

4552 Postings, 2379 Tage exact@daiphong

Das hast Du missverstanden.

Die "Schnapsnasen" .....sind die sich hier ewig ausgebeutet fühlenden Ausbeuter.

.....oder deren Parasiten in unterschiedlichen Schattierungen.wink

 

29.05.20 01:07

12141 Postings, 4213 Tage daiphongach so, du bist also nur der beschwippste Parasit

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4425 | 4426 | 4427 | 4427  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben