Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1 von 989
neuester Beitrag: 28.05.20 21:28
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 24725
neuester Beitrag: 28.05.20 21:28 von: Armer Stud. Leser gesamt: 4639041
davon Heute: 212
bewertet mit 113 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
987 | 988 | 989 | 989  Weiter  

26.07.13 11:40
113

13148 Postings, 5392 Tage ScansoftHypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.
a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
987 | 988 | 989 | 989  Weiter  
24699 Postings ausgeblendet.

25.05.20 10:25

52167 Postings, 5631 Tage LibudaDas ist heute alles sehr kleinteilig

25.05.20 10:30
9

13148 Postings, 5392 Tage ScansoftDer Jauchefilter ist

wieder aktiviert worden:-)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

25.05.20 10:35
9

733 Postings, 7291 Tage königUneinholbar

Troll des Jahres

Libuda ist uneingeschränkter Rekordtitelträger


Und auch für 2020 ist ihm der Titel schon wieder sicher!  

25.05.20 15:19

8617 Postings, 5976 Tage WalesharkDer beste Kontraindikator EVER !

Der pubst schon dagegen sagen wir mal ab 100 ?. Mitlerweile  hat der Kurs fast 400 % zugelegt.
Er ist genau wie diejenigen die gegen die Corona Beschränkungen protestieren. Er will es
einfach nicht kapieren.    d  

25.05.20 15:47
1

3706 Postings, 4015 Tage AngelaF.Platz 1

und damit ganz oben auf dem Siegertreppchen der Kontraindikatoren, ganz klar Libuda.

Links und rechts neben ihm auf Platz 2 und 3, die User GegenAnlegerBetrug und unser aller hochgeschätzter diplom-astronom.

Sorry, meine natürlich diplom-ökonom.  :-)  

25.05.20 15:56
1

13 Postings, 1094 Tage bb_boatyKontraindikatoren

Gern schlage ich Simon Bentlage von H&A als Kandidat für das Treppchen vor ;-)  

25.05.20 16:43
1

593 Postings, 1416 Tage mad-jayBentlage

würde ich im Moment noch in der Kategorie Newcomer des Jahres als Sieger sehen. Ab jetzt muss er sich mit den alten Hasen messen  

25.05.20 17:52
6

375 Postings, 631 Tage Hein_BlödPROMA baut Kooperation mit Smart InsurTech aus

25.05.20 20:54
2

3706 Postings, 4015 Tage AngelaF.Für all

die "Libudas der Börsenwelt", die der Meinung waren (und sind), der Hypoportdampfer sei zu weit auf die hohe See hinaus gefahren, und in der Vergangenheit Hypoport geshortet haben ... bietet es sich an, (vor dem nächsten Shortversuch) ein paar Zeilen zu lesen ...

https://www.thankful-investor.com/...cm4all_com_widgets_News_25258984  

25.05.20 21:14
6

2070 Postings, 7480 Tage NetfoxTja-was nun, liebe ratlose Analysten...;-)

Nicht nur, dass mit 395.50? ein neues ATH erreicht wurde! Nein, auch das erst vor kurzem vergebene bisher höchste Kursziel aller Zeiten von 395? wurde bereits um 50 Cent überschritten! Jetzt irren ratlose Analysten durch die Gegend und reiben sich verwundert die Augen! Was sollen sie machen? Kursziel erhöhen? Zum Halten oder gar Verkaufen raten? Mein Tipp: Gleich Kursziel 1000? vergeben - und ihr habt zumindest in den nächsten zwei Jahren Ruhe...;-)  

26.05.20 07:28
3

1829 Postings, 1681 Tage unratgeberneues Kursziel OBERHALB vom aktuellen

26.05.20 08:34

179 Postings, 1127 Tage aberbittemitsahneHypoport 2.0

Guten Morgen zusammen,
heute wird die 400,00 € fallen das ist schon eine historische Zahl.
Ich finde es richtig Gigantisch.

Das Unternehmen ist sehr gut aufgestellt für die Zukunft,denn Verantwortlichen nochmal vielen Dank für die gute Arbeit.....

Sowie dem Forum für die immer Aktuellen news und die passenden Artikel......  

26.05.20 09:31
1

400 Postings, 747 Tage Der_SchakalIch fasse es nicht..... die 400

sind gefallen.
Bin stocksauer auf Angela und Scansoft. Wegen den beiden ist mir seit Monaten auf der ruppigen Dampferfahrt kotzübel! :)  

26.05.20 09:43

766 Postings, 1197 Tage TheseusXBoah das gibt ein Bonusbier

heute Abend. 400 Euro top top top. Jetzt können wir uns wieder schlafen legen. Eventuell gibt es bei der 500 Euro Marke dann sogar Wein??!!!  

26.05.20 18:53
1

450 Postings, 4273 Tage pinktrainerHier findet ihr ein paar Wörter zu Slabkes

27.05.20 02:34

167 Postings, 107 Tage Allisica17Löschung


Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 27.05.20 07:29
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

27.05.20 15:22
5

375 Postings, 631 Tage Hein_Blödaktueller Kurs

... also wenn mir jemand Ende März erzählt hätte, dass die Aktie Ende Mai über 400? wert ist?
Ich hätte ihn für einen Verschwörungstheoretiker gehalten... ;-)
In diesem Sinne,
ein 10 fach donnerndes Helau auf die Hypoport! Von mir aus auch Alaaf....
lg    

27.05.20 20:39

707 Postings, 2465 Tage Homer_SimpsonSplit

Ich weiss, die Thematik war schon einmal vor längerer Zeit ein Thema, aber hat dazu jemand mal Seitens Hypo in Erfahrung bringen können?
Wurde ja als man im Bereich 200,- intensiv diskutiert und von der IR bis auf weiteres ausgeschlossen, aber ist das bei 400 + Eur Immer noch der Fall?  

27.05.20 22:23
7

2070 Postings, 7480 Tage NetfoxSlabke will Investoren, die die Aktie

kaufen, weil sie von Hypoport überzeugt sind und nicht weil sie billig aussieht. Also wird man definitiv irgendwann 1000? für eine Aktie hinblättern müssen.  

27.05.20 23:04
4

9002 Postings, 5257 Tage Hardstylister2Er hat dazu auch mal gesagt,

dass er findet, dass ein hoher Kurs wertig aussieht.

Prost zusammen auf den ü400 Schlusskurs  

28.05.20 18:20
3

375 Postings, 631 Tage Hein_BlödGerman Innovation Award 2020

Man "gewöhnt" sich als Aktionär daran, Erfolgsmeldungen von diesem Unternehmen zu lesen, weil es kontinuierlich Benchmarks setzt. Um so schöner ist es, dass auch Smartinsure sich da "einreiht".
Es sollte aber für uns nie zur Selbstverständlichkeit werden. Die Mitarbeiter geben da jeden Tag ihren vollen Einsatz dafür. Um  so mehr meine Anerkennung und Dankbarkeit von Herzen. Tolles Unternehmen! Wiederhole es gerne immer wieder.      

28.05.20 19:01
3

1829 Postings, 1681 Tage unratgeberDas Schöne an Hypoport ist

dass hier alles so geräuschlos und unaufgeregt passiert und gedeiht. Hier kann man auch bei heftigen Rücksetzern gut schlafen, zumindest geht es mir so :-)  

28.05.20 21:28
1

1361 Postings, 2857 Tage Armer Student86Auf ein Neues

*Schmeißt den Kaviar  in vollster Dekadenz kübelweise runter ins Beifahrerboot und spült mit Schampus nach*

Fun fact am Rande:
Mein ehemaliger Chef, ein wirklich sehr schlauer Mann den ich sehr achte, heißt ebenfalls Libuda.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
987 | 988 | 989 | 989  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fishi, Libuda