IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 1 von 277
neuester Beitrag: 07.06.20 08:49
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 6919
neuester Beitrag: 07.06.20 08:49 von: Heisenberg20. Leser gesamt: 1510068
davon Heute: 325
bewertet mit 48 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
275 | 276 | 277 | 277  Weiter  

08.01.15 20:16
48

3715 Postings, 4024 Tage AngelaF.IVU - sachlich und konstruktiv

Hier also der neue IVU-Thread.

Es ist erlaubt und erwünscht, positives als auch negatives zur IVU-Aktie zu schreiben.

Es ist nicht erlaubt aus der Luft gegriffene Anschuldigungen zu äußern und User persönlich anzugreifen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
275 | 276 | 277 | 277  Weiter  
6893 Postings ausgeblendet.

05.06.20 12:18
2

17 Postings, 804 Tage HabumehrIVU halten, kaufen oder verkaufen

Wie schon geschrieben habe ich vor einiger Zeit einen Teil meiner Aktien von IVU verkauft (13.35). Aus heutiger Sicht zu früh - in einem halben Jahr kann es sich wieder anders darstellen. Die Beweggründe hatte ich auch geschildert. Doch keiner kann halt in die Zukunft schauen.

So muß jeder seine eigene Entscheidungen treffen. So spielen vorgesehener Anlagezeitraum, Einstiegskurs, Zielvorstellungen sowie weitere Einschätzung der Entwicklung von IVU, sowie deren Umfeld und die generelle Entwicklung des Aktienmarktes und natürlich auch steuerliche Aspekte eine Rolle, welche jeder für sich gewichten muß.

Meine generelle Einschätzung von IVU ist excellent. Kann kaum besser sein. Gerade der Quartalsbericht sowie die HV haben die super Geschäftsentwicklung unterstrichen. (Habe ich bei meinem Verkauf (auf Sicht 2020/21) nicht so gut eingeschätzt - da gab es für mich schon Fragezeichen). Kann man abhaken.

Aber man sieht beim jetzigen Kurs schon auch eine gewisse Konsolidierung um 16 Euro rum. Selbst bei einer Aktienempfehlung (Effekten-Spiegel), des sehr guten Quartalberichts, Auftrag aus der Schweiz sowie einem geradezu euphorischen Aktienmarkt, konnte dies dem Kurs bisher keinen neuen Schub verleihen. Dies ist natürlich nur kurzfristig relevant. Die 20 Euro sehe ich bei guten Rahmenbedingungen inzwischen als durchaus angemessen an.

Auch scheint mir der Aktienmarkt gerade viel zu euphorisch zu sein. Wobei hier wieder, Flutung des Marktes mit Liqudität, Anlagenotstand eine realistische Einschätzung fast unmöglich macht. Ich persönlich gehe eigentlich von einem zweiten Kursrutsch im nächsten halben Jahr aus (hier sind nur wenige Marktteilnehmer dieser Auffassung) - aber es kann auch einfach bei der Erholung des Marktes mit nur geringeren Korrekturen kommen (Einschätzung viele Marktteilnehmer).

Deshalb meine Entscheidung etwas zu verkaufen (war zusätzlich noch steuerlich interessant). So kann es mir jetzt passieren nie mehr zu 13,35 oder billiger an IVU Aktien zu kommen. Deshalb kann ich durchaus verstehen das andere sagen ich geb keine Aktie von IVU her bzw. kaufe höchstens nach. Und so hat halt jeder seine eigenen Gesichtspunkte zu handeln.








 

05.06.20 13:11
1

2090 Postings, 7489 Tage Netfox@habumehr

Ich teile Deine Einschätzung, was den Gesamtmarkt anbelangt voll und ganz.
Die Frage ist immer, mit welchen Summen ein Investor in einen Wert einsteigen will.
Für uns Kleinanleger, die vielleicht mit 2 bis 5 Tausend Aktien handeln, ist es kein Problem in Werte wie IVU schnell rein oder rauszukommen. Wenn jetzt aber ein größerer Investor mit 500000 bis 1 Mio? rein will, bieten sich Schwächephasen an der Börse oder nach einem größeren Anstieg nach GoodNews an (wie aktuell). Der "Block" von 15000 zu 16,60? wurde vor einigen Tagen weggekauft. Heute standen 15000 zu 16,25? im Geld- auch noch nach der Verkaufsmeldung des Vorstands. Die Order wurde dann nach und nach bedient. Ich denke IVU als "Hidden Champion" mit einer Marktkapitalisierung von unter 300 Mio? steht noch nicht auf der Watch-und Buylist von den BigPlayern.  Wenn sich das mal ändert, werden wir andere Kurse sehen- und das kann dann ganz schnell zu ganz anderen Kursen führen. Unabhängig vom Gesamtmarkt. Aber - we will see.  

05.06.20 14:01

180 Postings, 1427 Tage Porter70Gesamtmarkt

Sicherlich war der Anstieg von den Tiefstkursen superschnell. Euphorie verspüre ich jedoch keineswegs im Gegenteil im Daxforum bei BN Versuchen die Trader jeden Anstieg zu shorten. In meinem Umfeld sind Aktien kein Thema. Es stehen viele Anleger am Rand und warten auf Gelegenheiten wieder einzusteigen. Demzufolge gehe ich nicht von einer weitreichenden Korrektur aus. M. E sollte der Markt auch egal sein, solange man solide Firmen im depot hat. Voll investiert sein ist bei mir die Devise.  

05.06.20 14:35

60 Postings, 3347 Tage knochenhund56Porter70

"Man sollte auf den Tischen tanzen, solange die Musik spielt".  

05.06.20 16:38

720 Postings, 4114 Tage FFrodxinHabumehr

Volle Zustimmung. Ich hatte auch erwartet, dass der Hüpfer über das Mehrjahreshoch zu einer Anschlussrallye führt. ME werden wir jetzt erstmal etwas um die 16 pendeln, um irgendwann nach oben auszubrechen. Wie groß und lang die Pendelbewegung wird, keine Ahnung. Vielleicht waren/sind wir alle etwas zu optimistisch.



 

05.06.20 17:36
1

98715 Postings, 7390 Tage Katjuschanatürlich dumm gelaufen heute

Ich glaub, ein noch so kleiner Insiderkauf hätte heute in dem Marktumfeld den Widerstand bei 16,5-16,7 ? endgültig gesprengt.

Stattdessen haussieren die Märkte die letzten 3 Tage wie ich es in 24Jahren mit dem gesellschaftlichen Umfeld noch nie auch nur ansatzweise erlebt habe, aber IVU fällt.

na ja, manchmal ist es einfach nur Pech. Oder die Märkte sind schlicht verrückt geworden.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

05.06.20 17:50

720 Postings, 4114 Tage FFrodxinMein Bauchgefühl war gut

Soeben alles wieder aufgefüllt und letztlich nicht ganz 1.000? ertradet unter der Voraussetzung, dass es nicht noch weiter runtergeht.

Der Handelsplatz Stuttgart ist mir irgendwie suspekt. Teuer und umständlich. Über TG und LuS ist es entspannter.  

05.06.20 18:04

720 Postings, 4114 Tage FFrodxinVerrückt geworden

Weil du es erwähnt hast. Ich hatte ja wirklich ein Tag vorm Corona-Knall alles glatt gestellt und bin seit dem Tief nur mit angezogener Handbremse (fast 70% Cash) unterwegs. Dass ich trotzdem 25% ytd vorn bin, freut mich. Gleichzeitig kotze ich aber auch gewaltig, dass ich nicht die Eier hatte, höher gewichtet unterwegs zu sein.

Wie das letzte Mal verückter Märkte endete, durfte ich live und schmerzhaft erleben.

Entweder werden die ganzen Kleinanleger alsbald gegrillt oder die Institutionellen treiben die Party auf die Spitze.  

05.06.20 18:56
1

581 Postings, 1426 Tage Gaary@FFrodxin

Hast du dir bei deinem Trade auch die Steuer berechnet?

Denn mal ganz ehrlich, da muss man schon gut Ein und Ausstiege treffen, damit sich das wirklich lohnt. Muss man auch wirklich ehrlich für sich selbst mal durchrechnen, denn real ist bei Aktien wie IVU (wo es zusätzlich auch noch eine steuerfreie Dividende gibt) Buy und Hold einfach am besten.

nur mal so:
Nehmen wir an man hat für 10 ? gekauft und für 16,50 ? verkauft. Bei 1000 Stück sind das 6500 ? Gewinn brutto, bleiben nach 28 % KapSt 4680 ? Gewinn Netto und 14680 ? auf dem Konto, d.h. der Kurs muss bis 14,68 ? (-11%) fallen damit du überhaupt die gleiche Menge an Stücken zurückkaufen kannst. Für einen realen Gewinn von 1000 ?, wären das in diesem Beispiel ein Kurs von 13,68 ?, also 17 % Kursrückgang vom Hoch. Auf das eingesetzte Kapital entsprechen die 1000 ? dann aber auch nur einer Rendite von 6,8 %.

Muss man immer wissen. Gibt ja auch einige Verlustvorträge, die man im Corona Crash vielleicht mitgenommen hat, für IVU werde ich diese aber nicht nutzen :-)  

05.06.20 19:19

720 Postings, 4114 Tage FFrodxinNa sicher

habe ich die Steuer berechnet. Wenn du nicht zu 100% investiert bist, spielt doch die Steuer keine Rolle, irgendwann fällt sie halt an.  

In meinen Augen ist der Verweis auf die Steuer eine Milchmädchenrechnung, wenn du die gleiche Stückzahl wieder kaufst.  

05.06.20 19:24

720 Postings, 4114 Tage FFrodxinIch getraue es mir fast nicht zu sagen,

aber ich hatte in diesem Jahr nur Gewinntrades, bis auf einen der fünf Intradaytrades mit TUI. Letztlich war es einer von mehr als 30. Und dieses Ding ging in die Hose, weil ich übermütig geworden bin und dachte, was für geiler Typ bist du denn. Glücklicherweise reichte mir diese eine Ohrfeige.  

05.06.20 19:36
2

13197 Postings, 5401 Tage ScansoftIch mach den Jahren nur

Gewinntrades. Habe einen perfekten Algo entwickelt. Für 100 Eur monatlich könnt ihr meinen Börsenbrief abonnieren und in dem super System profitieren!  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

05.06.20 19:37

13197 Postings, 5401 Tage ScansoftSorry mit dem Handy

geschrieben, aber mein Algo läuft fehlerlos.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

05.06.20 19:45

720 Postings, 4114 Tage FFrodxinSchon verstanden

Habe mir mein Posting nochmal durchgelesen. Sollte nicht überheblich klingen und hat aber wirklich einen eigenartigen Touch. Wie gesagt, ist mir selber unheimlich die Serie. Der größte Feind ist jetzt gerade die Statistik. Muss aber auch gestehen, dass ich ab und zu auch mal mit ein paar hundert Euro zufrieden bin. Und dies ist mehr als ich früher zum Leben im ganzen Monat während des Studiums hatte. In anderen Teilen der Welt leben Menschen ein halbes Jahr davon. Ich habe mir abgewöhnt, ewig auf Tenbagger zu warten.  

05.06.20 19:50
1

440 Postings, 2553 Tage Mäusevermehrer#6906

Hoffentlich abonnieren genug Lemminge den Börsenbrief - dann kannst du die "Lusche" auf 40 Euro hochkaufen :-)  

05.06.20 19:55
1

3002 Postings, 3805 Tage Juliette@Scansoft #6906

Jetzt hab ich's! Dein Klarname ist Felix Haupt, nä?  

05.06.20 20:01
2

13197 Postings, 5401 Tage ScansoftFelix Haupt

hat als erster meinen Algo abonniert. Daher ist er auch so erfolgreich.

Und nein, mit ein paar Hunderter geht bei mir keiner nach Hause. Ich werde euch Lohnsklaven alle befreien.  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

06.06.20 11:21

37 Postings, 588 Tage 95Prozent_TraderInsiderverkuf

Hallo zusammen,

ich hatte mir ehrlich gesagt hier ein paar mehr Infos bzw. Spekulationen über den Grund der Insiderverkäufe erhofft.

Es ist ja nun mal nicht so, dass die Chefs zum großen Teil mit Aktien vergütet werden. Den deutlich größeren Teil machen ja direkte Geldbeträge aus (ich gehe davon aus, dass das bei IVU genauso ist). Aktien sollen den Empfänger an das Unternehmen binden und ihn motivieren, den Wert des Unternehmens nachhaltig zusteigern.

Wenn ein Insider doch mal Aktien verkauft, dann kann das im Wesendlichen nur zwei Gründe haben:

1) Er glaubt, dass der aktuelle Kurs in absehbarer Zukunft nicht überschritten wird. Die Aktie also aktuell eher überbewertet ist

2) Er braucht Cash für eine größere Investition.

Verkauft der Insider, dann ist das grundsätzlich ein schlechtes Zeichen für den Markt. Daher überlegt man sich so einen Verkauf vorher sicherlich etwas genauer.

Aktuell sind die Kreditzinsen sehr niedrig. Wäre es da nicht günstiger, die Investition über Kredite zu finanzieren? Die Wertsteigerungen der Aktie sollten die Zinszahlungen doch überkompensieren.

Wenn ich die Infos hier im Forum richtig kombiniert habe, dann hat M-E (bisher???) 4% seines Aktienbestands verkauft. Es gab zwei Insiderverkäufe zu insgesamt 165000 ?. Einen am 3.6. und einen weiteren am 4.6.

Auch wenn ich aktuell wirklich nur leicht verunsichert bin, würde ich mich über (beruhigende) Erklärungen bzw. Begründungen freuen. Ist schließlich das erste Mal, dass M-E verkauft (zumindest laut Finanzen.net)

Weiß einer ob der Veyron vom Töchterchen zur Inspektion musste? Oder brauchte der Ferrari vom Sohn neue Reifen?

 

06.06.20 11:35

180 Postings, 1427 Tage Porter70Verkäufe

Würde ich nicht so hoch hängen. Erstens weil es für ihn Kleckerbeträge sind und zweitens werden wir nie erfahren wofür er due Kohle braucht. Geht letztendlich auch niemandem etwas an.  

06.06.20 11:49
1

3011 Postings, 1027 Tage CoshaMüßige Diskussion

ohne jeden Mehrwert.

Und wen es wirklich so sehr umtreibt warum Müller-Elscher Aktien verkauft hat,der kann ihn ja privat anschreiben. Vielleicht hat er auf dem Weg mehr Lust Fremden mitzuteilen wofür er so sein Geld ausgibt.
 

06.06.20 12:02

174 Postings, 2020 Tage McFarlaneAußerhalb eines Handelsplatzes

Wenn ich das richtig verstehe, muß er einem Anleger so gute Argumente geliefert haben, daß der ihm die Teile abgekauft hat. Also alles sehr bullisch!  

06.06.20 20:45
3

98715 Postings, 7390 Tage KatjuschaIch finde ja, Vorstände müssen immer alle ihre

Aktien behalten bis sie sterben.

Denn sonst könnte das Aktionäre verunsichern.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

06.06.20 23:18
1

13197 Postings, 5401 Tage ScansoftDie ersten Insiderverkäufe bei Hypoport

Waren bei 12 Euro, danach wurden bis 100 EUR Millionen von Insidern verkauft. So viel zur Aussagekraft von der ganzen Geschichte.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

07.06.20 08:49

921 Postings, 2383 Tage Heisenberg2000Insiderverkäufe

Ja, kann mich noch gut daran erinnern. Jedes mal wenn Fam. Schröder verkauft hatte, ging es einen weiteren Schub hoch bei Hypoport - war ja fast schon ein Running Gag.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
275 | 276 | 277 | 277  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben