SMI 10?659 -0.6%  SPI 13?310 -0.6%  Dow 31?402 -1.8%  DAX 13?879 -0.7%  Euro 1.1006 -0.1%  EStoxx50 3?685 -0.6%  Gold 1?763 -0.4%  Bitcoin 41?983 -1.7%  Dollar 0.9054 0.0%  Öl 66.4 -1.1% 

Varta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

Seite 1 von 305
neuester Beitrag: 26.02.21 04:18
eröffnet am: 26.11.16 12:04 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 7608
neuester Beitrag: 26.02.21 04:18 von: Tacki74 Leser gesamt: 1222538
davon Heute: 1082
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
303 | 304 | 305 | 305  Weiter  

26.11.16 12:04
22

29328 Postings, 5839 Tage BackhandSmashVarta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

Der Batterie-Hersteller Varta strebt Finanzkreisen zufolge zurück an die Börse.

Der Name Varta ist eine Abkürzung für ?Vertrieb, Aufladung und Reparatur transportabler Akkumulatoren?. Die Quandts hatten den Batteriekonzern 2002 zerschlagen.

jetzt soll es ein Comeback geben !

bis zum  29.11.16 kann gezeichnet werden.
Start am 02.12.16
Preis: 9,00 - 12,50
Kurse zur Zeit: 11,70 ? - 11,89 ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
303 | 304 | 305 | 305  Weiter  
7582 Postings ausgeblendet.

25.02.21 08:31

14 Postings, 8 Tage agbeloguten Morgen

Niemand entschädigt  jemanden.das wäre ja noch schöner.Leider hören viele Leute auf das,was sie gerne hören oder sich wünschen.Wenn jeden tag von 230 oder long über 1000 gesprochen wird,setzt sich irgendwas fest im Hirn.Am besten nicht jeden Tag Varta News.ich glaube es geht A.M.  und co nur darum ordentlich Geld in der ganzen Geschicht zu haben.Jeder von dehnen bekommt von irgend nem Fond usw Dankbarkeiten in welcher Form auch immer für ihre Einschätzungen.Und das ist auch das Zauberwort:EINSCHÄTZUNG.das sollte sich jeder ,der sein geld in Varta anlegt ,auch trauen.denn wenn es weg ist ,ist es weg.niemand anderes ist verantwortlich.Das mit der Altersvorsorge spielt bei mir auch rein,und natürlich rechnet man mit,aber ich wollte auch bei 180 nicht verkaufen.die range bewegt sich in einem Rahmen ,ein freund sagte letztens:da sind schon Leute für weniger aus dem Fenster gesprungen;.wer überzeugt ist von seinem Tun wird belohnt.ich hab Zeit.Nur Mut  

25.02.21 09:37

88 Postings, 157 Tage erazer81Gegenbewegung

Endlich mal ne Gegenbewegung. Hoffentlich nachhaltig  

25.02.21 09:39

179 Postings, 108 Tage sg-1@agbelo

Maydorn hat mit seiner Einschätzung Recht. Mein Ziel ist auch 1000?

Dabei höre ich nicht auf andere, sondern rechne selbst nach, welches Potential in Varta steckt.

Als Startpunkt kannst du dir Marktprognosen für Elektromobilität und Speicher anschauen.  

25.02.21 09:47

1616 Postings, 1284 Tage Kursverlauf_Die erste 4 Stunde Kerze heute ist grün

(für die Zweifler an der Aufwärtsbewegung)  

25.02.21 09:50

14 Postings, 8 Tage agbelogern

ok,mach ich .ich geb gern einen aus.bei über 260.weiss nich so recht  ,ob die konkurrenz nicht doch aufholt.denn bis knappe verzehnfachung des jetztigen kann ich mir schwer vorstellen.bei über 200 nach einem jahr mit dann voller auslastung der bis dahin einwandfrei laufenden neuen produktion in 2023 ,hätte ich was von realität im sinn.aber :lassen wir uns überraschen.meine rente.....  

25.02.21 09:55
1

133 Postings, 570 Tage tomwe1keine Zocker anziehen

und nicht träumen, langsam und stetig ist mein Wunsch....

So long,

Tom  

25.02.21 09:55
1

326 Postings, 129 Tage NutriaJeder redet den Kurs

In die Richtung wo er ihn gerne hätte. Wichtig ist das Sentiment des Marktes zu erfassen und mit ein paar weiteren Indikatoren die eigene Strategie abzustimmen.
(Im  achhinein) wichtig war, dass warta im Moment nirgends eine Kaufempfehlung hat und der Kurs sich trotzdem teilweise stark präsentiert. Was glaubt Ihr passiert, wenn der erste wieder eine Kaufempfehlung ausspricht?

Ich gebe zu, ich fahre 2 Strategien mit Varta: Long, das ist für die Enkel, das wird nicht angefasst. Wenns gegen Null geht.... pech. Wenns steigt die Jahre werden Sie sich gern an mich erinnern.
Die 2. Position ist etwas egoistischer: da ist ein ganz klares Abstauberlimit auf der VK Seite gesetzt. So können meine Aktien nicht den LV überlassen werden. Und wenn die Fahnenstange wieder abverkauft wird: dann schlag ich wieder zu.

Jeder wie er kann und mag, aber bitte ohne Lügen, Rufmord, Beleidigungen oder Panikmache.  

25.02.21 09:57

14 Postings, 8 Tage agbelospeicher von varta

bin dabei mir einen pv speicher 12 kw einbauen zu lassen.varta ist preislich wirklich  recht weit hinten.konkurrenz ist deutlich günstiger.ich kauf natürlich varta element 12
 

25.02.21 10:07

14 Postings, 8 Tage agbelo@nutria

das ist ein klassestrategie.hatte schon so viel werte die sich im nachhinein top entwickelt haben,immer zu früh raus.das "schlimmste war facebook,die wahl war zwischen telekomm oder facebook.hatte 1000 stk.leider hatte ich nach kurzer zeit mein limit von -25% erreichtund hab aus börsendisziplin  mit 6000 euro verkauft.ist bis heute ärgerlich  

25.02.21 10:09
3

903 Postings, 248 Tage slim_nesbitRichtigstellung zum Thema Haftung, Analysten, uw.

Ich wollte hier wegen einigen Usern nicht mehr posten, weil es denen vorrangig nicht um inhaltlich belastbare Informationen zu Varta geht.

Aber das, was hier wieder über Analysten und Co verbreitet wird, kann man so nicht für die Nachwelt stehen lassen. Nicht weil es peinlich ist - sondern schlicht weg falsch.

Natürlich haften im Außenverhältnis Banken, Ratingagenturen u. ä. nicht für Informationen, die zu Handlungen oder Nichthandlungen im Zusammenwirken mit Wertpapier- oder Unternehmensgeschäften führen, (erst einmal !) nicht.
Die Haftung ist den AGBs begrenzt oder angeblich ausgeschlossen.
D. h. aber nicht, dass ein Analyst grundsätzlich nicht regressfähig ist oder machen kann, was er will. Ist er angestellt so gelten grundsätzlich erst einmal die Arbeitnehmergesetze, die seine persönliche Haftung aus beruflicher Tätigkeit beschränken.
Seine Haftung leitet sich aber nicht allein aus seinem Vertrag (ggf. freiberuflich, selbständig, Teildisziplinen der TDD, werkvertragsnaher Charakter oder eher Dienstvertrag, Projektmanagement, etc.) ab, sondern fußt auf dem, was man von ihm aufgrund seiner Kenntnisse, Ausbildung und Fähigkeiten erwarten kann.
Hier kommen übrigens über 80% der Schadensfälle der Vermögeschadenshaftpflicht, die übrigens füre diesen Fachbereich eine Pflichtversicherung  ist, her.

Also wenn die nicht haften, wieso besteht denn dann eine Pflichtversicherungsrichtlinie für bestimmte Berufs- und Tätigkeitsbereiche wie diesen?

Analyst ist nur die Tätigkeit, sie kann ausgeübt werden von unterschiedlichen Berufen wie Dipl. Kaufleuten, StB, Wirtschaftsprüfern, Dipl. Mathematikern, sogar Ingenieuren,  usw.
(Herr Maydorn ist kein Analyst, dafür fehlt ihm die Akkreditierung; er verdingt sich als Journalist, hat aber auch dafür weder eine Ausbildung noch folgt er dem Journalismus immanenten Kodex) .
Die Zulassung und Haftung bspw. eines Wirtschaftsprüfer ist streng geregelt. Analysten sind auch einer Fort- und Weiterbildungsbildungspflicht unterworfen. Das ist ebenfalls tw. streng reglementiert.
In Abhängigkeit des Verstoßes kann die Haftung trotz Begrenzung und den AGBs dennoch durchschlagen und sogar Verjährungsfristen aufhebeln (bspw. Organisationsverschulden oder Verstoß gg. Primitivwissen).
Derjenige, der ernsthaftes Interesse aber kein Jura im Lebenslauf hat, kann sich durch die Kommentare der Wirkungen von  §§ 307, 309 und 305c BGB auf WP-Geschäfte durchpuhlen oder entsprechende Literatur wie bspw.  ISBN-10 : 389936516X ausleihen.

Natürlich gibt es Abweichungen von Einschätzungen, (die muss es ja zwingend geben - sonst würde dem freien Handel die wesentliche Triebfeder genommen ) - das ist aber grundsätzlich ein Synonym dafür, dass man seinen eigenen Kompass regelmäßig eichen sollte.
Wenn man weiß, aufgrund welcher finanztechnischen Kriterien eine Einschätzung von der eigenen Erwartung und dem lfd. Marktgeschehen abweicht, ist das ein sehr gutes Instrument.

--- Eines noch:

Was hier während des Pseudoflashmobs abgegangen ist, war schon nicht mehr grenzwertig, was aber das Analystenbashing angeht, hat das schon was von Querdenker-, Trumpisten- oder AFD-Manier. Könnt Ihr Euch nicht zurückhalten oder eine FB-Gruppe für diese Art von flachen Kommentaren aufmachen? Diese Hirnergüsse stoßen nicht nur viele Mitleser ab sondern für Varta sind schon einige wegen Euch u. a. auf Boardmail und Email umgestiegen, hilfsweise bin ich schon auf die Parallelthreads ausgewichen, weil das zuviel wird, aber auch dahin folgen schon die Schmeißfliegen.
Es gibt wirklich Leute, die gewissenhaft mit Ihren Investments umgehen und denen werden immer mehr Medien geraubt, weil sie bis zur Unkenntlichkeit mit unnützem tw. sogar gefährlichem Zeug zugeschissen werden.
 


 

25.02.21 10:42

326 Postings, 129 Tage Nutria@slim_nesbit

Die Einhaltung der Nettikette, welche Du einigen Usern hier absprichst ist durchaus berechtigt. Nur sind es eben diese User, welche nur posten wenn short etwas zu holen ist. Lesen tun sie Deine Beiträge nicht auf Inhalt sondern nur um Vermeintliche Regelverstösse für eine Sperrung zu finden.
Die Moderatoren geben nach meiner Erfahrung den Rest dazu in der Schnelligkeit und härte bei der Aburteilung einzelner Beiträge/User. Was nutzt es, wenn nach 2 Tagen ein Basherbeitrag gelöscht wird? Richtig..... der User kann nicht mehr zitiert werden und seine Unterstellungen gehen im Nirwana des Netzes verloren. Genauso wie Trumps Twitterbeiträge.
 

25.02.21 10:43

261 Postings, 927 Tage Conchita KäseSLIM_Nesbit

Du beklkagst dich gegen den rauhen Ton
im Forum und hasshetzt dann völlig faschistoid und dümmlich gegen
AfD Leute,Querdenker und Trumpsympathisanten ab.
Ich poste hier auch nicht dauernd die 100 Millionen Tote durch linke Massenmörder wie Mao,Stalin etc.  

25.02.21 12:16

38 Postings, 1701 Tage jentzschiAnalysten

Es sagt doch keiner, dass Analysten per se schlecht sind. Aber die (öffentliche) Arbeitsweise ist bedenkenswert für den Aktienmarkt. Wenn am Ende der Analyse ein Kursziel steht, ist die Analyse für mich schon nicht mehr viel wert. Denn dann versucht man direkt einen Kurs in eine Richtung zu schieben und in dessen Folge müsste eigentlich der Analyst und dessen angeschlossenes Institut streng danach handeln. Also entsprechend bis zum Kursziel die eigenen Aktien verkaufen bzw. die Aktienposition (im finanziell angedachten Rahmen) bis zum Kursziel aufbauen oder zumindest halten.
Eine Analyse wären bei mir harte Fakten und Zahlen zur Aktie. Von mir aus noch die daraus abgeleiteten statistischen Werte und im besten Fall, aber schon grenzwertig, noch eine Empfehlung Kauf/Verkauf/Halten.

 

25.02.21 12:29

26911 Postings, 4105 Tage WeltenbummlerHaben zu 122 erste Positionen verkauft

25.02.21 13:24

14 Postings, 8 Tage agbelotoller weltenbummler

und?  

25.02.21 13:35

165 Postings, 1233 Tage spirolinoSein Pech

wenigstens drei bis fünf Jahre zu früh verkauft und arm geblieben :-)

Warum erzählt er uns das?  

25.02.21 13:41

146 Postings, 382 Tage optyunsere tollen Analysten

sagen es wahrscheinlich auch nur um sich selbst nochmal einzudecken bevor es wieder nach oben geht. Wenn man schaut wie groß gestern das Volumen bei um die 109 Euro war.

122 war nen schlechter Kurs meiner Meinung nach Weltenbummler hoffe du hast günstig eingekauft das es sich wenigstens gelohnt hat.  

25.02.21 13:48
1

14 Postings, 8 Tage agbelolos weltenbummler

jetzt nochmal die links mit den impfstoffen,die du auch in der hochphase  kurz vor 180 gebracht hast,sehr erhellend.der name ist ja nicht schlecht....  

25.02.21 13:48
2

146 Postings, 382 Tage optyNur meine Meinung

ich schätze Varta in den kommenden Wochen auf ca. 135 Euro ein bevor ende März dann News kommen.  

25.02.21 20:37

11 Postings, 77 Tage Barti67Welche News ?

Im März, was soll da kommen ?  

25.02.21 21:01

328 Postings, 502 Tage martini88Hier nichmal ein einer Leak von heute

Starkes Gewinnwachstum

Sehr interessant sind die von den Analysten aktualisierten Prognosen für Varta. Beim Umsatz liegt die Konsensschätzung für 2021 jetzt bei 997 Millionen Euro, was im Vergleich zu den 870 Millionen im Vorjahr einem Zuwachs von rund 15 Prozent entspräche. Das Ergebnis soll deutlich stärker zulegen. Das bereinigte EBITDA soll von 239 Millionen Euro im Jahr 2020 in diesem Jahr auf 302 Millionen Euro steigen, was einem Zuwachs von 26 Prozent entspricht. Beim Nettoergebnis wird sogar mit einem Anstieg von 40 Prozent von 115 auf 161 Millionen Euro gerechnet.


Der weitaus stärkere Gewinnanstieg von Varta in diesem Jahr erklärt sich dadurch, dass Varta immer mehr auf Batteriezellen ohne Assemblierung setzt und so margenschwache Erlöse aus der Fertigung wegfallen. Das erklärt auch den von Varta selbst angekündigten Anstieg der EBITDA-Marge auf 30 Prozent.


(Zu) günstig bewertet

Unter dem Strich wird jetzt für 2021 ein Gewinn pro Aktie von 3,98 Euro erwartet. Bezogen auf den aktuellen Kurs von Varta (119 Euro) ergibt sich ein KGV von 30. Das ist für einen Weltmarktführer in einem echten Wachstumsmarkt geradezu außergewöhnlich günstig. In dieser Bewertung ist die enorme Fantasie der neuen 21700er Zellen noch überhaupt nicht berücksichtigt. Und noch einmal: Ich wäre überrascht, wenn Varta nicht in den Markt für Elektroautobatterien einsteigt.  

25.02.21 21:03

328 Postings, 502 Tage martini88Hier nochmal ein kleiner Leak

Sollte es heißen! Meine Güte.  

25.02.21 21:07

328 Postings, 502 Tage martini88Achso

Für mich wäre es hier echt eine Gewisse Erleichterung wenn gewisse Leute hier bei Board und Email Mail bleiben um sich auszutauschen.
Aber Unkraut vergeht ja bekanntlich leider nicht wie man sieht :).  

25.02.21 21:56

227 Postings, 4672 Tage thor4766Nasdaq Composite

geht wohl noch bissle runter  

26.02.21 04:18

122 Postings, 1099 Tage Tacki74Kurs..

die meisten wissen was hier im dritten Quartal kommen soll und aus meiner Sicht auch kommen wird. Sehen wir die Kurse einfach als Geschenk an. Was jeder einzelne draus macht, muss jeder für sich selbst
abschätzen und danach handeln.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
303 | 304 | 305 | 305  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben