Nationalismus stoppen

Seite 1 von 671
neuester Beitrag: 08.07.20 12:43
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 16755
neuester Beitrag: 08.07.20 12:43 von: ulm000 Leser gesamt: 1224912
davon Heute: 851
bewertet mit 54 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
669 | 670 | 671 | 671  Weiter  

21.01.17 20:16
54

15689 Postings, 4307 Tage ulm000Nationalismus stoppen

Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
669 | 670 | 671 | 671  Weiter  
16729 Postings ausgeblendet.

06.07.20 18:02
3

36503 Postings, 6138 Tage TaliskerDeutsche befürworten Werbeboykott gegen Facebook

Alle Deutschen?

Nein, eine kleine Gruppe aufrechter, wackerer, wahrheitsliebender Checker will sich ihr Recht auf Hassrede nicht nehmen lassen.
Oder so.

Deutsche befürworten Werbeboykott gegen Facebook
Viele große Konzerne boykottieren Facebook zurzeit und schalten keine Anzeigen. Vier von fünf Deutschen finden das richtig, nur AfD-Wähler sehen das anders. Keine Einigkeit gibt es darüber, welche Maßnahmen Facebook nun ergreifen soll.
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/...nicht-16848361.html
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

06.07.20 18:54
6

47211 Postings, 4414 Tage Fillorkillunter wilden: die Wutbürger von der B 96

Rechte Hegemonie in der sächsichen Provinz: Jeden Sonntag sammeln sich Wutbürger, Neonazis, Virusleugner und Reichsbürger an der B96 bei Bautzen. Der Oberbürgermeister von der SPD beschönigt.

...Rico Maleskat findet es unverschämt, dass dieser Protest jetzt als ?rechts? verleumdet werde. Direkt neben ihm steht eine Handvoll Neonazis, zur anderen Seite ein Mann mit Reichskriegsflagge mit Eisernem Kreuz drauf, dahinter sieht man umgedrehte Deutschlandflaggen, das AfD-Emblem, Reichsbürgersymbole. Maleskat sagt: ?Ganz ehrlich. Das wüsste ich doch, wenn hier Rechtsradikale wären.?

https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/...-waeren/25978068.html
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

06.07.20 19:43

10 Postings, 1650 Tage Bronkowski1Beitrag : 04.07.20 17:20

Fakten, Fakten und kein rumgestammel wie bei unserer Regierung.

Ein klasse Beitrag von Meuthen.  

06.07.20 19:44
3

51911 Postings, 5264 Tage Radelfan#16763 Hoch lebe Meuthen!

Nieder mit Höcke & Co :-))
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

06.07.20 19:47
4

98981 Postings, 7421 Tage KatjuschaDas war in Sachsen schon seit der Wende

das Problem.

Es gab immer schon Hinweise auf rechte Strukturen, aber wenn man das angesprochen hat, kam immer auch aus der Mitte der Gesellschaft von CDU/SPD diese Abwehrhaltung. Diese Verharmlosung und Abwehrhaltung ist aus meiner Sicht der große Unterschied auch zu anderen Regionen im Osten. Dadurch hat sich schon seit langem eine geistige Haltung inmitten der Menschen breitmachen können, wenn eben der Nachbar, der Bäcker, der Jugendtrainer vom eigenen Sohn etc. zwar Rechtsradikale sind, aber eigentlich ja doch ganz nett. Die tun uns ja nichts, im Gegensatz zu den Horden Syrern, die möglicherweise unsere Töchter vergewaltigen könnten. Und diese Angst wird man doch wohl mal ansprechen dürfen.
So ist etwa das Denken in Sachsen und Teilen Thüringens und Brandenburgs. Dazu jetzt diese Debatte um angeblich gleichgeschaltete staatliche Medien. Das passt dann wunderbar ins Bild, sich als das in der Meinungsfreiheit eingeschränkte Deutsche Volk zu sehen. Eine unglaublich schwerwiegende Mischung.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

06.07.20 19:50

10 Postings, 1650 Tage Bronkowski1Das sieht

der Eine so und der andere so. Ist doch schön wenn man seine Meinung noch äußern kann.  

06.07.20 20:32
3

15689 Postings, 4307 Tage ulm000Die Selbstzersetzung der AfD durch Meuthen

Seit Monaten haben sich die Umfragewerte der AfD verschlechtert. Ist das ein dauerhafter Zustand? Der Politikwissenschaftler Hajo Funke geht davon aus. Im Interview erklärt er, warum die Partei wahrscheinlich nicht mehr zu alter Stärke zurückfinden wird.
"Der AfD fehlt es an einer Vermittlungschance. Wie wollen sie denn nach dieser taktischen Kehrtwende Meuthens nach knapp fünf Jahren eine Integrationsperspektive für diese radikalisierte Partei bieten? Da ist niemand. Da ist auch keine ideologische Strahlkraft, keine moderierte Form des Rechtsextremismus zu sehen. Es ist vergifteter, destruktiver und letztlich selbstdestruktiver Machtkampf, der seit Monaten tobt. Es ist eine Form der Selbstzersetzung der Partei."

und

"Meuthen hat sich verzockt. Er spricht davon, dass es Schachzüge gebe und er ein guter Schachspieler sei. Bisher sieht man das nicht. Es ist im Grunde egal, ob er noch einen Pyrrhussieg einfährt oder nicht. Das ist unerheblich, weil diese Partei die Idee Meuthens, den »Flügel« zu isolieren oder abzuspalten nicht mitträgt. Der »Flügel« ist in der Partei fest verankert. Übrigens nicht nur im Osten des Landes, sondern auch im Süden Deutschlands und Teilen des Westens. Vor allem: Er wird sich nicht herausbrechen lassen, auch wenn das Umfeld von Höcke über diesen Machtkampf entsetzt und deprimiert ist. Und die Machtkämpfe nehmen, auch in der Bundestagsfraktion, zu; die Partei beginnt als aktionsfähige Partei zu zerfallen."

und

"Das entscheidende für die AfD war bisher, dass ihr Zauber in ihren Siegen bestand. Lange hieß es: Wir werden immer stärker und wir werden immer stärker, indem wir immer rechtsradikaler werden. Dieser Zauber ist zerbrochen. Das ist nicht untypisch für den Verlauf der Entwicklung und des Scheiterns rechtsextremer Parteien. Das war so bei den Republikanern, das war so bei der NPD und bei der DVU. 80 bis 90 Prozent der deutschen Bevölkerung wollen keine Wiederkehr des Faschismus oder einer als solcher wahrgenommenen Partei. Meuthen hat richtig erkannt, dass diese Radikalisierung die Partei an ihre Grenzen führt. Das ist anders als in anderen Ländern. Das hängt mit der Geschichte zusammen."

Dazu wird in diesem Interview die ganzen Inkonsistenzen der AfD aufgezeigt etwa bei Corona ("Auf der einen Seite wird behauptet, es gebe kein Problem mit der Corona Pandemie, auf der anderen Seite haben sie gesagt, es werde zu wenig getan. Ja, was nun?"), in der Sozial- (Mindestlohn oder Mieten - null Antworten von der AfD) und Rentenpolitik.  

06.07.20 20:46
5

47211 Postings, 4414 Tage Fillorkillin Sachsen schon seit der Wende das Problem

Denke, das Alleinstellungsmerkmal Sachsens ist eher die partielle Verwobenheit staatlicher und gesellschaftlicher Strukturen mit dem 'nationalen Widerstand', was dann aussehen kann nach offizieller und inoffzieller Seite derselben Medaille - und damit auch dessen Anspruch, ein gesellschaftliches Wir zu vertreten, der Tendenz nach rechtfertigen kann. Es ist sicher nicht falsch, ideologiehistorisch eine Kontinuität autoritären und höchst agressivem menschenfeindlichen Exklusionsdenkens von der NS-Zeit über die SED bis zu seiner Fortsetzung als AFD/NPD zu zeichnen. In dieser Qualität und Breite gibt es das sonst nirgends in Deutschland.

Dass Anhänger rechter, rassistischer und völkischer Ideologien (in Deutschland) systematisch leugnen, auch nur irgendwie rechts zu sein, ist hingegen kein Ostphänomen, sondern lässt sich auch in jedem 'merkelkritischen', 'islamkritischen' und 'coronakritischen' Forum beobachten. Dabei handelt es sich nicht um einen Witz, sondern um das ferne Echo auf jene historische Katastrophe, in die das letzte nationalistische Grossprojekt in diesem Land einmündete. Bedingungslose Kapitulation - darum kommt ein deutscher Rechter im Gegensatz zu den Kollegen anderswo nicht herum. Im Resultat dann ein ins groteske reichendes ewiges Hadern mit der eigenen Identität. Solange man damit noch ausgelastet ist droht der gesamtgesellschaft keine ernste Gefahr, das wäre mE die gute Nachricht daran.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

06.07.20 21:22

20466 Postings, 3088 Tage HMKaczmarekOh weh, fill

"...sondern lässt sich auch in JEDEM 'merkelkritischen', 'islamkritischen' und 'coronakritischen' Forum beobachten."

Du siehst ja mitterweile nicht mal mehr in 720p.    4k UHD war doch mal dein Anspruch, oder?  

06.07.20 21:29
2

47211 Postings, 4414 Tage Fillorkill4k UHD war doch mal dein Anspruch, oder?

Einwand stattgegeben. Korrigierte Version: In jedem das ich kenne.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

06.07.20 21:32

20466 Postings, 3088 Tage HMKaczmarekPuuuhh

...weil die, die ich kenne, kennst du auch.  

06.07.20 21:52
4

98981 Postings, 7421 Tage KatjuschaFillorKill, genau darum gings mir ja

Wie kommtes denn zur Verwobenheit mit staatlichen Strukturen?

Staatliche Strukturen können auch kommunal und dann regional in diese Abhängigkeiten verfallen, wenn eben die Menschen nicht in ihren direkten Umfeld widersprechen, und dann zunehmend sich rechte Strukturen ausbreiten können. Das geht dann natürlich auch mit der Zeit in die Polizeibehörden und die Landespolitik über.
Das kam ja nicht über Nacht, aber wo in anderen Regionen der Rechtsextremismus der 90er Jahre hart bekämpft wurde, hat man ihn in Sachsen kommunal und dann regional verharmlost. Und erst wenn das geschieht, können diese rechten Meinungen auch in die Behörden und Politik einsickern. Wenn man jahrelang zulässt, wenn in der eigenen Kleinstadt rechte Schläger agieren können und deren Verwandten und Bekannten eben der Arzt, der Bäcker, der Trainer von nebenan sind und damit kein Problem haben, sondern es zumindest argumentativ okay finden, dann breitet sich dieses Virus aus. Und irgendwann ist es auf der höheren Ebene angekommen und wird entsprechend auch nicht mehr bekämpft, sondern verharmlost oder sogar als normale Meinung betrachtet. Nach und nach sickern dann diese Leute in die Polizei und Justiz ein, genauso wie in die Parlamente, und zwar nicht nur durch die AFD, sondern auch durch eine geistige Nähe in Teilen anderer Parteien.
-----------
the harder we fight the higher the wall

07.07.20 08:30
6

7476 Postings, 918 Tage Agaphantusder Alleingang Schwedens

"rächt" sich jetzt mehr und mehr. Selbst der nationalistische Trump versucht mit seinem HInweis auf Schweden  "Seht euch an, wie die Menschen da leiden" von seinem Desaster ein Ablenkungsmanöver zu starten.

Allerdings, welcher Weg in Europa der richtige war oder noch ist, das wird wohl nie einer objektiv beantworten können.

"Zudem hat die nationale Gesundheitsbehörde von der Regierung einen neuen Auftrag bekommen. Nun sollen doch die Infektionsketten nachverfolgt werden. Etwas, was man in Schweden bisher nicht für notwendig beziehungsweise für nicht möglich gehalten hat. Im Hightech-Land, wo jeder mit dem Handy bezahlen kann, gibt es keine Corona-App. Die Behörde von Anders Tegnell hielt das bisher für nicht notwendig ? genauso wenig wie das Tragen von Schutzmasken in den öffentlichen Verkehrsmitteln. "
 

07.07.20 11:52
5

15689 Postings, 4307 Tage ulm000Corona schlägt unerbittert weiter zu

Ich bin ja bekanntermaßen der Auffassung, dass die Politik mehr Eigenverantwortung den Bürger geben muss, aber bestimmte Regeln müssen sein, so lange Corona wütet. Zu den Regeln zähle ich zwingend die Maskenpflicht beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr und weiter Abstand halten. Corona ist gefährlich und kann auch sehr tödlich sein wie man ja z.B. in New York, der Lombardei oder in Madrid leider sehen konnte/musste. Und NEIN Corona ist nicht wie eine Grippe !!!!

Wer nun in Deutschland verlangt alle Corona Verordnungen außer Kraft zu setzen z.B. auf Verbot von Großveranstaltungen wie es z.B. die AfD mittlerweile tut, der handelt für mich völlig verantwortungs- und gewissenslos.

- Israel nimmt viele Lockerungen wieder zurück angesichts dramatisch steigender Corona-Infektionszahlen. Aller Veranstaltungshallen, Bars, Fitnesscenter und Schwimmbäder werden geschlossen. In Bussen dürfen künftig höchstens 20 Passagiere sitzen, in Synagogen maximal 19 Gläubige beten:

https://www.sueddeutsche.de/politik/...n-wieder-verschaerft-1.4958425

- der australische Bundesstaat Victoria kündigt einen sechswöchigen Lockdown an. Auch die Grenzen zu den anderen australischen Bundesstaaten werden dicht gemacht. Mit der Schließung der Grenzen kommt auch der Verkehr zwischen den beiden größten Städten Australiens, Sydney (New South Wales) und Melbourne (Victoria), zum Erliegen:

https://www.sueddeutsche.de/politik/...ralien-melbourne-usa-1.4958091
- Florida schließt wieder alle Bars:

https://www.washingtonexaminer.com/politics/...-forced-to-close-again

- Texas führt Maskenpflicht ein - Der republikanische Gouverneur von Texas, Abbott, dazu: "Das Tragen einer Gesichtsbedeckung in der Öffentlichkeit ist nachweislich eine der effektivsten Methoden, um die Verbreitung von COVID-19 zu verlangsamen":

https://www.dallasnews.com/news/politics/2020/07/...irus-wear-a-mask/

- Zu viele Corona-Infektionen: Salvini will Grenze zu Österreich schließen:

https://www.oe24.at/coronavirus/...u-Oesterreich-schliessen/436570658  

07.07.20 18:01
5

15689 Postings, 4307 Tage ulm000Neue Corona Lockerungen

 
Angehängte Grafik:
afd535.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
afd535.jpg

07.07.20 21:22
4

10 Postings, 1 Tag Ornamentanerdie Themen interessieren mich

hier. Ich möchte hoffen, dass man hier ein klein wenig Anschluss findet. Ende des Jahres ist alles entlockert, #16745. Dann gehts wieder aufwärts. Dann können die Raketen wieder steigen.

Orna  

08.07.20 08:22
2

7476 Postings, 918 Tage Agaphantusimmer wieder lustig- AfD Mann warnt vor Volkstod

wie der Kaki Thread seiner Überschrift gerecht wird.
Da wird sich drüber ausgelassen, dass die CDU eindeutig die Homsexualität anerkennt. Besser spät als nie. Aber dass die AfD, auch wenn Frau Weidel mit einer Frau zusammenlebt, diesem Bild keineswegs gerecht wird, das wird ausgeblendet vom Influenza.

Da lädt die "größte Oppositionspartei" einen Homoheiler ein. Da kannste nur Kopfschüttel.

"Spaemann wurde in der Anhörung nur vom AfD-Vertreter Thomas Ehrhorn befragt, alle anderen Fraktionen ignorierten den Psychiater. Ehrhorn gilt als ausgesprochener LGBTI-Gegner ? er hatte etwa die Gleichbehandlung von Schwulen und Lesben im Ehe-Recht in einer Bundestagsdebatte als "Vorboten einer degenerativen Geisteskrankheit" bezeichnet und vor dem "Volkstod" gewarnt"

https://www.ariva.de/forum/...-wenigsten-568678?page=447#jumppos11183
Die AfD zeigt mal wieder, was sie von Schwulen und Lesben hält: Bei einer Anhörung zu LGBTI-Rechten lud sie ausgerechnet einen Psychiater ein, der Schwule und Lesben "heilen" will. (Politik - Deutschland)
 

08.07.20 08:28
1

7476 Postings, 918 Tage Agaphantushmm, Max P zurück

08.07.20 09:13
4

15689 Postings, 4307 Tage ulm000AfDler Löw mit Gasmaske im bayrischen Landtag

Im Bayerischen Landtag ist ein AfD-Politiker mit Gasmaske am Rednerpult erschienen. Die Aktion ging nach hinten los, ihm wurde das Rederecht entzogen. Von mehreren Seiten hagelt es Kritik.
Der bayrische AfD Landtagsabgeordnete Löw wollte gestern im Landtag mit einer Gasmaske eine Rede halten. In dieser Landtagssitzung ging es ausgerechnet um den Grabstein für einen Nazi-Kriegsverbrecher und dieser AfDler tritt dabei mit einer Gasmaske auf. An Geschmacklosigkeit ist so etwas nicht mehr zu überbieten. Der Landtagsabgeordneter Fabian Mehring von den Freie Wählern hat es auf den Punkt gebracht:

"In einer Debatte über ein NS-Grab mit einer Gasmaske ans Rednerpult des Landtags zu treten, widerliche Geschmacklosigkeit. Wer sich so benimmt, gehört höchstens unter einen Aluhut, hat aber in unserem Parlament nichts verloren."

Löw ist mittlerweile 30 Jahre alt und war vor seinem Landtagseintritt schon im Vorruhestand. Vor den Landtagswahlen hat Löw einen auf Hochstabler gemacht und hat sich als Polizist ausgegeben. Jedoch wurde Löw nach einer Dienstszeit von gerade mal rd. 6 Jahren 2017 mit 27 Jahren wegen psychischer Probleme in den Vorruhestand geschickt. Die Bundespolizei hat den jetzigen AfD Landtagsabgeordneten Löw als ?dienstunfähig? außer Dienst gestellt:

https://www.pnp.de/lokales/regensburg-oberpfalz/?em_cnt=3115608  

08.07.20 11:28
4

6466 Postings, 5056 Tage VermeerIch denk bei solchen Geschichten

immer daran: Das sind ja noch die besten die sie schicken können! Alle solche Abgeordneten (auch der Holocaustleugner Gedeon in BaWü) müssen ja mal auf einer Nominierungsversammlung eine Mehrheit gehabt haben. Gruselige Vorstellung, wie es da wohl zugehen mag.  

08.07.20 11:49
2

51911 Postings, 5264 Tage RadelfanAfD ist offenbar ein Sammelbecken kranker Typen!

Schlimm, dass es solche Menschen auf die Liste dieser - wie ein berüchtigter User es hier immer wieder ausdrückt - "bürgerlichen Partei" schaffen!

Haben sie keine rechtschaffenden Personen, dass sie mit solchen kranken Menschen ihre Liste auffüllen müssen?
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

08.07.20 12:11
2

15689 Postings, 4307 Tage ulm000Broadway-Star am Coronavirus verstorben

Das ist jetzt nicht die Meldung schlechthin, denn es sterben viele Menschen an Corona, aber wie der Broadway-Star Nick Cordero gestorben ist ist der reine Horror:

"Cordero war am 30. März in die Notaufnahme gekommen und hatte eine Reihe von kleinen Schlaganfällen, Blutgerinnseln und septischen Infektionen erlitten, einen Luftröhrenschnitt und zeitweise einen Herzschrittmacher bekommen. Er war künstlich beatmet worden und ohne Bewusstsein. Sein rechtes Bein musste amputiert werden. Eine Lungentransplantation wurde erwogen":

https://www.welt.de/vermischtes/article211092871/...zzF4v7M_eLK3LiP04

Dieser 8 wöchige Corona Horror mit sehr traurigem Ende erinnert einen auch daran, dass in den ganzen Diskussionen um Corona kaum erwähnt wird, dass Corona sehr schwere Langzeitfolgen nach sich ziehen kann. Bei einigen mittlerweile genesenen Corona-Patienten werden z.B. schwere neurologische Erkrankungen sichtbar - sogenannte Enzephalopathien, also Schädigungen im Gehirn. Das drückt sich in Unruhe und Verwirrtheit aus, auch die Leistung des Gedächtnisses kann beeinträchtigt sein. Ein weiteres Risiko sind die Langzeitfolgen durch Schlaganfälle, die nicht nur bei schwer erkrankten Covid-19-Patienten bedingt durch eine höhere Thromboseneigung gehäuft beobachtet werden:

https://www.apotheken-umschau.de/Coronavirus/...d-19-geht-559109.html

Schon länger bekannt ist, dass bei Corona Patienten die Lungenfunktion nach der Genesung zurück geht und zu Kurzatmigkeit führt. Aus der Lombardei ist bekannt, dass bei rd. 30% der schwer erkrankten Covid-19-Patienten die Nieren so geschädigt wurden, dass sie eine Dialyse benötigen:

https://www.t-online.de/gesundheit/...olgen-von-covid-19-bekannt.html

Soll ja nach wie vor immer noch Typen geben, die meinen, dass Corona mit einer Grippe vergleichbar wäre. Für mich sind das reine Realitätsverweigerer, die schlicht weg Fakten komplett ignorieren.

Mal noch kurz ein kleiner Corona Zwischenbericht aus den USA, der leider nichts Gutes erahnen lässt:

- 56 Krankenhäuser in Florida haben mittlerweile keine freien Intensivbetten mehr:

https://www.newsweek.com/...ens-more-over-90-percent-capacity-1516054

- in Texas hat sich die Zahl Krankenhausaufenthalte in dieser Woche mehr als vierfacht gegenüber Ende Juni. Zudem gab es gestern in Texas den neuen Höchststand an Corona-Todesfälle:

https://medicalxpress.com/news/2020-07-texas-virus-cases-day.html

- Höchststand in Arizona bei der Intensivbettenbelegung wie auch an den Beatmungsgeräten:

https://ktar.com/story/3370462/...hs-with-52-from-death-certificates/  

08.07.20 12:36
2

7476 Postings, 918 Tage AgaphantusGrippe und Corona

und dann auch noch so immer die Behauptungen, ich kenne keinen, der jemanden kennt, der Corona hatte.

Mein Cousin und seine Frau hatten es beide im April. Sie keinen Geschmack mehr und er intensiven, schmerzhaften Husten.
Die Nachbarn meines Bruders, beide vier Wochen März/April in Quarantäne.
Mein Schachtmeister auf der Baustelle, letzte Woche. Angesteckt über seine Tochter in der Kita, durch Kind einer anderen Familie, die Urlaub in Italien Anfang Juni gemacht hatten. Er ist noch nicht zurück.

Aber die Corona "Leugner"  sind meist auch "Klimaleugner" so mein Empfinden.  

08.07.20 12:39
3

15689 Postings, 4307 Tage ulm000Nun auch in der Berliner AfD eine Eskalation

Meuthen Freund und Berliner AfD Fraktionschef Pazderski unter Druck.

Wie ein Virus schleichen sich in die deutschen AfD Westlandesverbände der Spaltungsvirus ein. In Bayern eskaliert ja der Machtkampf Meuthen/Paderszki/von Storch gegen Höcke/Kalbitz/Brandner schon länger (AfD im Landtag in Bayern - Zwölf AfD Landtagsabgeordnete gegen AfD-Fraktionschefin Katrin Ebner-Steiner: https://www.sueddeutsche.de/bayern/...-katrin-ebner-steiner-1.4924486 ).

9 von 22 Berliner AfD-Abgeordneten wenden sich gegen ihren Fraktionschef Pazderski und sehen keine Grundlage für eine weitere Zusammenarbeit mit ihm. Die AfD Rebellen, allesamt Höcke/Kalbitz "Fans" schreiben:

"Es gibt ein Klima des Misstrauens und der Destruktivität, so dass die Grundlage einer konstruktiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit aktuell nicht mehr gegeben sei. Unter den Beschäftigten der Fraktion herrsche ein Klima der Verunsicherung und Frustration, von verantwortungsvoller Personalführung könne keine Rede sein":

https://www.tagesspiegel.de/berlin/...e9OVeM3ZwLanocM0iRnv8O_HdvA24C0

Irgendwie niedlich diese AfD, denn innerhalb der Partei gibt es ja ganz offensichtlich die größte Opposition schlecht hin. Die Typen sind untereinander so extrem zerstritten, natürlich auch angeheizt vom Meuthen mit dem Kalbitz Rauswurf, dass es eigentlich ein Wunder wäre, wenn die AfD sich nicht spalten würde. Zusammen kitten kann man das mit aller größer Wahrscheinlichkeit nicht mehr.  

08.07.20 12:43
3

15689 Postings, 4307 Tage ulm000Corona Leugner sind meist auch Klimaleugner

Dazu sage ich nur:
 
Angehängte Grafik:
afd536.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
afd536.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
669 | 670 | 671 | 671  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Leonardo da Vinci, Ornamentaner, Rubensrembrandt, TheLeo1987, warumist, waschlappen