Nationalismus stoppen

Seite 1 von 640
neuester Beitrag: 29.05.20 10:05
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 15993
neuester Beitrag: 29.05.20 10:05 von: ulm000 Leser gesamt: 1169306
davon Heute: 308
bewertet mit 54 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
638 | 639 | 640 | 640  Weiter  

21.01.17 20:16
54

15609 Postings, 4267 Tage ulm000Nationalismus stoppen

Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
638 | 639 | 640 | 640  Weiter  
15967 Postings ausgeblendet.

28.05.20 14:19
3

1199 Postings, 164 Tage qiwwitja, wie sagte schon der olle Otto v. Bismarck ?

"Zitate aus dem Internet sind meist nur schwer zu belegen."  

28.05.20 14:30
2

46415 Postings, 4374 Tage Fillorkillsondern selber nieder geschrieben

Dafür fehlt aber leider der Beleg. Wenn du wenigstens 2,3 Zeugen oder eine amtliche Beurkundung beigebracht hättest. Aber so ist das nur eine unbelegte Behauptung. Nimm's als Warnschuss, gab ja noch nicht mal Sperre.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

28.05.20 14:52
1

1199 Postings, 164 Tage qiwwimuß da leider nochmal auf O. v. Bismarck verweisen

28.05.20 14:53
1

40473 Postings, 6981 Tage Dr.UdoBroemme#998 Meine Rede

https://www.ariva.de/forum/...e-verbieten-keine-scharfe-waffen-564159
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

28.05.20 14:54

1199 Postings, 164 Tage qiwwi...tja, die machen sich halt 'nen Sport draus...

28.05.20 15:06

29138 Postings, 5187 Tage AnanasPosting # 15967

Der User hat geschrieben: ?Wenn 2008/2009 nicht ein umfangreiches Konjunkturprogramm durch die ach so verhasste Merkel Regierung aufgelegt worden wäre, hätten wir bestimmt nicht jahrelang eine schwarze Null im Bundeshaushalt geschrieben und auch ein paar wenige Schuldenaltlasten getilgt. Von dem wirtschaftlichen Aufschwung will ich hier gar nicht sprechen, ist wahrscheinlich eine Fake News. "

? FALSCH  und IRREFÜHREND . Zudem ist das diskriminierend Frau Merkel war zu dieser Zeit eine verlässliche Politikerin. Erst viel später änderte sie ihre Politik.

https://de.wikipedia.org/wiki/Weltfinanzkrise

Zitat:

Die Bundesregierung stellte am Montag (13.10.2008) ein knapp 500 Milliarden Euro schweres Rettungspaket vor - den größten Rettungsfonds der Nachkriegsgeschichte. Herzstück ist die Einrichtung eines "Finanzmarktstabilisierungsfonds", der etwa 400 Milliarden Euro umfassen soll. Mit diesem Fondvermögen soll das Bankengeschäft wieder zum Laufen gebracht werden, indem der Bund für deren Kreditgeschäfte bürgt. Der so genannte Interbankenmarkt, auf dem sich die Banken untereinander Geld leihen, ist für die Kreditinstitute überlebenswichtig. Hierdurch refinanzieren sie kurz- und mittelfristig ihr Geschäft. Dieser Mechanismus ist im Zuge der Finanzmarktkrise quasi eingefroren. Durch die Krise in den USA vertrauten sich die Banken untereinander nicht mehr, da keine wusste, wie tief der andere in das Geschäft mit den hochriskanten Krediten involviert war. Zitat Ende.

https://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/...anzkrise-13-10-2008

Zitat :
Konjunkturprogramm
ein zeitlich befristetes Maßnahmenbündel, das der Staat im Rahmen seiner Konjunkturpolitik zur Belebung der Wirtschaft und vor allem zur Verbesserung der Beschäftigung im Abschwung einsetzt. Konjunkturprogramme enthalten z. B. verstärkte öffentliche Aufträge (z. B. Bau von Straßen, Stadtsanierungen, Umweltschutzinvestitionen), Gewährung von Investitionszulagen (z. B. in strukturschwachen Regionen zur Schaffung von Arbeitsplätzen) oder die Gewährung steuerlicher Vergünstigungen (z. B. verbesserte Abschreibungsmöglichkeiten). Zitat Ende.
https://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/...ft/19816/konjunkturprogramm

-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
Angehängte Grafik:
34343421_840961176089806_2383674989212....png
34343421_840961176089806_2383674989212....png

28.05.20 15:12
2

1199 Postings, 164 Tage qiwwiA.Merkel ist immer noch eine verlässl. Politikerin

Im übrigen steht das Zitat aus 2003 in keinster Weise in irgendeinem Widerspruch zu der humanen Hilfs- und Rettungsaktion für die Flüchtlinge in 2015.
Man sollte in der Lage sein, Äpfel von Birnen zu unterscheiden...  

28.05.20 15:16
1

29138 Postings, 5187 Tage AnanasErgänzung für Agaphantus

Es wurde 2008/ 2009 kein Konjunkturprogramm der Bundesregierung aufgelegt. Man stellte lediglich 500 Milliarden als Rettungspaket zur Verfügung  um marode Banken zu helfen. Herzstück ist die Einrichtung eines "Finanzmarktstabilisierungsfonds", der etwa 400 Milliarden Euro umfassen soll. Mit diesem Fondvermögen soll das Bankengeschäft wieder zum Laufen gebracht werden, indem der Bund für deren Kreditgeschäfte bürgt.  
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
Angehängte Grafik:
14732393_213076645795210_6383068708708....jpg
14732393_213076645795210_6383068708708....jpg

28.05.20 15:33
4

7166 Postings, 878 Tage Agaphantusoh man Ananas

lies doch mal dein Posting selbst durch und lass es bitte löschen.

"Es ist das größte Konjunkturprogramm in der Geschichte der Bundesrepublik: In der Nacht zum Dienstag (13.01.2009) hat sich die Große Koalition auf ein zweites Konjunkturpaket in Höhe von 50 Milliarden Euro geeinigt. Mithilfe von Steuersenkungen und öffentlichen Investitionen soll die Wirtschaft angekurbelt werden."

https://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/...paket-ii-13-01-2009

Was ist daran bitte kein Konjunkturpaket 2008/2009?  

28.05.20 15:35
3

7166 Postings, 878 Tage Agaphantusund die gößte Rotzerei ist

und die größte Rotzerei ist ja wohl, in einem Thread darüber herzuziehen, wo man selbst etwas nicht klar stellen kann, wie unrecht derjenige hat!

https://www.ariva.de/forum/...m-wenigsten-568678?page=246#jumppos6168

Würde sagen, schämen solltest du dich!

Aber es passt zum Thema Kakistokratie - bezeichnend für den Thread!  

28.05.20 15:37
1

7166 Postings, 878 Tage Agaphantusder Link in #16009

funktioniert bei mir nicht,

also noch mal anders
Es ist das größte Konjunkturprogramm in der Geschichte der Bundesrepublik: In der Nacht zum Dienstag (13.01.2009) hat sich die Große Koalition auf ein zweites Konjunkturpaket in Höhe von 50 Milliarden Euro geeinigt. Mithilfe von Steuersenkungen und ö
 

28.05.20 15:39
2

7166 Postings, 878 Tage AgaphantusDanke @qiwwi und @saku

für die richtig Darstellung drüben!


Von Ihnen kommen bereits 2 der letzten 20 (oder weniger) negativen Bewertungen für Ananas.
Es ist das größte Konjunkturprogramm in der Geschichte der Bundesrepublik: In der Nacht zum Dienstag (13.01.2009) hat sich die Große Koalition auf ein zweites Konjunkturpaket in Höhe von 50 Milliarden Euro geeinigt. Mithilfe von Steuersenkungen und ö
 

28.05.20 15:43
4

15609 Postings, 4267 Tage ulm000Kein Konjunkturprogramm nach der Finanzkrise ?

Tut mir leid, aber das ist schlicht weg reinen Bullshit:

- Sonderprogramm der KfW Bankengruppe für Kredite an Großunternehmen, Verbesserung der Bürgschaftsinstrumente zur Kreditversorgung der Wirtschaft durch Maßnahmen in Höhe von 100 Milliarden Euro

- das Bürgschaftsvolumen von 15 Milliarden Euro aus dem Konjunkturpaket I vom 5. November 2008 wurde um 100 Milliarden Euro erhöht im Konjunkturpaket II

- 10 Milliarden Euro für Investitionen der Kommunen und Länder und 4 Milliarden für Bundesinvestitionen

- Abfrackprämie Gesamtvolumen von 5 Milliarden Euro vom Bund

- Der Bund zahlt in den Gesundheitsfonds der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) mit Wirkung zum 1. Juli 2009 für das Jahr 2009 einen weiteren Zuschuss in Höhe von 3 Milliarden Euro und für das Jahr 2010 rund 6 Milliarden Euro

- Erstattung des Arbeitgeberanteils zur Sozialversicherung bei Kurzarbeit des Arbeitnehmers in Höhe von 50 Prozent durch die Bundesagentur für Arbeit

https://de.wikipedia.org/wiki/Konjunkturpaket_II

Nun ja es gab durch das Konjunkturprogramm I und II also sehr sehr viele Mrd. an Hilfen. Corona ist natürlich etwas anderes, denn so gut wie alle Länder auf der Welt hatten bzw, haben noch einen Lockdown. Dazu kommt noch, dass viele Menschen auf der Welt Angst vor Corona haben und das wird wohl so bleiben bis es einen impfstoff gibt. Sieht man doch gut daran, dass in Deutschland trotz sehr deutlicher Lockerungen es nach wie vor keinen Kaufrausch gibt und das trotz einer Enthaltsamkeit von gut 4 Wochen während des Lockdowns. Die Industrie konnte ja nahezu ungestört durcharbeiten trotz Lockdown, aber die hat natürlich das Problem, dass die Nachfrage in vielen Ländern eingebrochen ist (z.B. Autoverkäufe gingen in Italien und Spanien um 97% zurück), durch die geschlossenen Grenzen so gut wie nichts mehr exportiert werden konnte und dass die Leiferketten teilweise empfindlich gestört wurden.  

28.05.20 15:57
4

15609 Postings, 4267 Tage ulm000Corona: Spanien Übersterblichkeit bei 52%

In Spanien sind offenbar deutlich mehr Menschen an Corona verstorben wie es die offizielle Corona-Zahlen aussagen.

Zwischen dem 1. März und dem 12. Mai sind in Spanien 43.295 Menschen mehr gestorben als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Damit liegt die Übersterblichkeit in Spanien in diesem Zeitraum bei 52% und damit so hoch wie in Italien. Mit Abstand am höchsten ist die Übersterblichkeit in Madrid mit 165% und in Katalonien mit 83%:

https://www.rnd.de/gesundheit/...igen-JI437K3SGZQT4ZSGO53WWBIPGA.html

Großbritannien hat die höchste Übersterblichkeit in Europa mit 65%. In London liegt sie sogar bei 130%:

https://www.ft.com/content/6b4c784e-c259-4ca4-9a82-648ffde71bf0

Neben den vielen Toten von Corona erschrecken mich die Schäden die das Corona-Virus anrichtet:

- Blutgerinnung gestört
- Lungengewebe Vernarbung (Lunge wird steif und weniger durchlässig für Sauerstoff)
- Entzündungswerte in der Leber oder Niere bleiben hoch
- chronischen Nieren- und Herzprobleme, die dazu führen, dass künftig viele Menschen eine Dialyse benötigen

https://www.srf.ch/news/schweiz/...in-der-reha-fuer-immer-zur-dialyse
 
Angehängte Grafik:
afd630.jpg
afd630.jpg

28.05.20 16:01
3

51692 Postings, 5224 Tage RadelfanImmerhin hat hier mal wieder ein großer Hetzer

Beweise seiner Wahrheitsliebe erbracht!

-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

28.05.20 18:09
6

2518 Postings, 1107 Tage UlliMSag mal Ananas,

was willst Du eigentlich mit der blauen Rose sagen? Abgesehen davon, daß ich sie häßlich finde (aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden), ist sie in dieser Form noch nicht einmal gentechnisch herstellbar. Diese Farbe bekommt man nur durch Färbung oder Fotoshop hin. Also durch und durch, so oder so Fake. https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/...sten-sorten-28846

Besonders nett in dem Artikel: 'Denn Rosen fehlt schlichtweg das Gen, um blaue Blüten auszubilden. Aus diesem Grund war es in der Rosenzüchtung bislang nicht möglich, durch klassische Kreuzung eine blaublühende Rose zu erhalten ? vorherrschende Farbpigmente wie Rot oder Orange setzten sich immer wieder durch.'  

Wenn man das jetzt übertragen möchte..... :-) Warum bleibst nicht bei der Kornblume? Da passt die Farbe und sie hat als Symbol auch eine Tradition, die passen könnte bei Dir.  

28.05.20 18:12
4

1199 Postings, 164 Tage qiwwi...ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt...

und fange mit den Rosen an  

28.05.20 19:00
6

51692 Postings, 5224 Tage Radelfan#16016 Die blaue Rose ist ne Notlösung!

Passender wäre doch sicher die Frucht gewesen, die in der ID getragen wird. Aber - als teutsch kann man die ja nun wirklich nicht bezeichnen......Allerdings hatte sie F.J.S. sel. mal in einem Zusammenhang mit dem Nordpol erwähnt!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

29.05.20 07:48

8544 Postings, 4049 Tage MulticultiJa,auch

der Irre im Weissen Haus rotiert wieder,so sieht Demokratie in Amerika aus.:-))))  

29.05.20 08:25

42052 Postings, 2195 Tage Lucky79Multi... sag mir, wo derzeit KEIN Irrsinn rotiert!

29.05.20 08:31

42052 Postings, 2195 Tage Lucky79#15984 in Deutschland dürfte die

Übersterblichkeit für Mai, nach meiner Schätzung eher mit  -0,5% ausfallen...

Die im April dürfte ein wenig höher ausfallen... lag vielleicht bei 25..30 Toten/Tag mehr, was ja auch nur
ca. 1 Prozent ergeben könnte...

Wie gesagt... jetzt von Übersterblichkeitszahlen zu reden ist noch zu früh.

Ende Juni kann man genauere Zahlen fürs das 1. Quartal 2020 ermitteln.

alles andere wäre Spekulation... so wie die Abschätzung von mir....  

29.05.20 10:04
1

46415 Postings, 4374 Tage Fillorkillwir sind moorsoldaten

Auf allen Ebenen, in allen Ecken der Gesellschaft gibt es welche, die im Bewusstsein um historische Kontexte - also mit dem gebotenen Ernst - den antifaschistischen Faden weiterspinnen und sich jenen Vorgängern verpflichtet fühlen, die in Abwehr des Menschheitsfeindes Freiheit oder Leben lassen mussten. Dieser Clip zeigt den berührenden Gesang der Freidenker-Union*, bin zufällig darüber gestolpert.

*Der Deutsche Freidenker-Verband e. V. (DFV) ist eine Weltanschauungsgemeinschaft eines Teiles deutscher Freidenker und Mitglied der Weltunion der Freidenker mit Sitz in Paris. Seine Mitglieder fördern und verbreiten nach dessen Satzung ?eine nichtreligiöse, rational begründete Weltsicht, die sich auf ein Denken frei von Vorurteilen, Dogmen und Tabus stützt und sich an wissenschaftlich begründeter Erkenntnis orientiert.? Sie fühlen sich ?tätiger Humanität verpflichtet.? https://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Freidenker-Verband

-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

29.05.20 10:05

15609 Postings, 4267 Tage ulm000Naidoo hat mal wieder gepostet

Nach dem Naidoo seiner Anhängerschaft vor ein paar Tagen erklärt hat, dass "die Erde flach" ist, postet er nun von irdischen Dämonen, denn nach der Verschwörungstheorie der ?Flat Earth Society? gibt es ja auch keinen Weltraum. Das ganze ist nur noch irre hoch Acht.

https://www.heidelberg24.de/region/...l-beweis-mannheim-13774795.html
 
Angehängte Grafik:
afd632.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
afd632.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
638 | 639 | 640 | 640  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Laufpass.com, manchaVerde, Max P, Jico, Rubensrembrandt, TheLeo1987, warumist, waschlappen, Zuckerhut