QSC, kritisch betrachtet

Seite 1 von 120
neuester Beitrag: 28.09.20 18:04
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 2983
neuester Beitrag: 28.09.20 18:04 von: Deichgraf Z. Leser gesamt: 747138
davon Heute: 624
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
118 | 119 | 120 | 120  Weiter  

16.03.17 10:04
7

1214 Postings, 1298 Tage Deichgraf ZZQSC, kritisch betrachtet

Hallo QSC-Interessierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativen kritischen und realistischen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen thread nicht mehr beteiligen.- Der thread-Gründer ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkeiten" (Seife +Hirn , blödsinnig, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeldung/Aussage einzugestehen/zu korrigieren! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbeitet, schließlich steigt der Umsatz ? und der Gewinn aus dieser Unternehmenssäule ? recht dynamisch."

Wer  Zeit hat belanglose Zweizeiler zu bewerten,kann sich sicherlich in eigener Sache zwecks "thread-Hygiene"/fairness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentliche Punkte bzgl. jüngerer Vergangenheit und status quo:

Die Vision2016  ist nicht nur krachend gescheitert,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprognosen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabschreibungen und nicht enden wollende "Einmalkosten" ständig aufs Neue verspielt!

Nach den Verlustjahren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlossen worden.Das erschreckende daran ist, daß 24 Mio Einsparungen in 2016 einfach "verpuffen"!

Zukunftssegment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsatz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär! -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)nicht ersichtlich,wie sich diese Umsatzsteigerung aufschlüsselt in Neukunden/switch von Bestandskunden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanstiegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings ein weiterer Umsatzrückgang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Andererseits wurde von Finanzvorstand Baustert ein Cloudumsatz von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,in welchem Mix (Neukunde/switch) auch immer.
Vielleicht bringen die Jahrespräsentation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkreteren Ausblick2017?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wenn man sich nicht erneut lächerlich machen möchte im erweiterten Vorstand!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
118 | 119 | 120 | 120  Weiter  
2957 Postings ausgeblendet.

22.09.20 11:38

354 Postings, 684 Tage Steinigobesonders der geringe Verschuldungsgrad

macht die Bude inzwischen Richtig interessant! Sowohl damit als auch mit dem neuen Namen, befreit von Altlasten und dürfte bald auf eine Übernahme hinauslaufen, könnte vl. sogar Cancom werden;)  

22.09.20 13:40

449 Postings, 1259 Tage ToelzerbulleUwe Schnepf

Nachfolger von Jahn für IOT?

 

22.09.20 14:12

258 Postings, 5150 Tage g.poldy@Tölzer ... linkedin

ganz aktuelle mit neuem Logo und altem Namen:

Dr. Myriam Jahn
Bereichsleiter Industrial IoT, QSC AG, Mai 2019 ? Heute1 Jahr 5 Monate
CEO, Q-loud GmbH, Okt. 2018 ? Juli 20201 Jahr 10 Monate

Uwe Schnepf
Head of Industrial IoT Solutions & Strategic Partnerships, QSC AG, Juli 2020 ? Heute3 Monate
Senior Account Executive, Q-loud - the IoT Branch of QSC AG, Sept. 2018 ? Juni 20201 Jahr 10 Monate

... danke für den Tipp  

22.09.20 14:18
1

258 Postings, 5150 Tage g.poldySprüche kloppen kann er noch...

"Wer die Digitalisierung ernsthaft anpacken und sein Business transformieren möchte, kommt künftig an der q.beyond AG nicht vorbei", so Jürgen Hermann, CEO. "Wir machen Schluss mit Insellösungen und bieten unseren Kunden einen optimalen Mix aus genau den Technologien, die sie für den Wandel benötigen - hin zu neuen, innovativen und digitalen Geschäfts- und Servicemodellen."

Quelle

Da bin ich mal gespannt, wer sich künftig diesen Spruch als Ansporn nimmt, doch noch ohne QSC ähh q.bbeyond auszukommen. Wieder mal ziemlich flotter Spruch, jetzt sollten auch mal Ergebnisse folgen

 

23.09.20 09:17

1214 Postings, 1298 Tage Deichgraf ZZ@Toelzer ; @poldy

Auf diese LinkedIn-Profile  kann man sich nur bedingt verlassen ,weil sie oft nicht aktualisiert werden,wie man bei Myriam Jahn sieht, die ja dort immer noch  als "Mitglied der Geschäftsleitung QSC AG" firmiert,was sie ja eindeutig nicht mehr ist!

Uwe Schnepf ist zweifellos zur Zeit der führende Kopf nach außen hin in Sachen IoT/Industrie4.0./strategische Partner.

Er hat dieses Webinar( Starter-Kit) mit TeamViewer  gemacht und ist offensichtlich auch mit Advantech unterwegs  die "Edgizer- Plattform "  weiter zu pushen.

"Great Event about Edge Computing & Co from our Partner Advantech! Next year, hopefully, our new Edge Computing platform EDGIZER will be part of the story!"

https://www.linkedin.com/feed/update/...tivity%3A6712299464691871744/

Leider wieder nur ein Verweis auf die Zukunft,mir wäre es lieber ,wenn man endlich mal einen Industriekunden vermelden würde zum Thema!

Advantech scheint ja auch jetzt schon sehr gut gerüstet zu sein in dieser Thematik,wenn ich mir deren Video  "Powering Edge Intelligence with Advantech's WISE- EdgeLink" so anschaue!

https://youtu.be/htbIIzPz_TI

Noch 6 Arbeitstage bleiben für dieses Quartal, es ist also noch Gelegenheit Arbeitsnachweise/Kundenmeldungen  bzw. einen IoT-Zukauf zu vermelden für Q3!
Grellbunter Webseitenklamauk mit Prahlhans  Hermann  ist alles andere als zielführend!

 

23.09.20 11:12

449 Postings, 1259 Tage ToelzerbulleFrau Jahn

scheint aber bei AIXBrain fester Bestandteil zu bleiben.
Wollte sicher nicht Hermann unterstellt sein.

Projekt GFOS/AIX/QSC liest sich gut.

GFOS könnte auch der nächste Zukauf sein!


 

23.09.20 12:30

258 Postings, 5150 Tage g.poldyDr. Jahn

hat zumindes ihr LinkedIn Profil aktualisiert. CEO für Q-Loud ist beendet (das war vorher immer noch fortlaufend, es gab also eine Aktivität im Profil) dafür ist meiner Erinnerung nach "Bereichsleiter Industrial IoT" neu. (ist mir vorher jedenfalls nicht aufgefallen).

Offenbar ist sie auch noch etwas mit q.beyond verbandelt.

Was ich allerdings merkwürdig finde, ist dass sich die neue Position etwas mit der von Uwe Schnepf deckt.  

23.09.20 14:21
2

449 Postings, 1259 Tage ToelzerbulleDivi

Investoren müssen sich an einen neuen Namen an der Börse gewöhnen. Aus der Kölner QSC wird q.beyond. Die Umfirmierung wurde in diesen Tagen vollzogen.
4investors hat Divi für uns gestrichen gestrichen.
Ist das nur eine Vermutung oder liegen denen andere Informationen vor?
Verwundern würde es niemand - der Kursverlauf deutet es an!

Aber 3-4 Jahresdividenden als Provision für Plusnet verballern!
War es ein Dividendenvorschuss für Einige?

"Im laufenden Jahr rechnen die Analysten bei q.beyond mit einem Verlust je Aktie von 0,12 Euro, 2021 soll das Minus bei 0,06 Euro liegen. Eine Dividende soll es in beiden Jahren nicht geben."

Latrinativ: 8 cent Mindestdividende!

 

24.09.20 08:08

1781 Postings, 2750 Tage Leerverkauf@ Toelzerbulle: Es hat auch etwas gutes,

die wo noch in der Bude invstiert sind müssen sich um Kurssteigerungen
keine großen Gedanken machen!!
Wer einen Unfallwagen neu lackiert hat dadurch kein Neufahrzeug!  

24.09.20 09:58
1

449 Postings, 1259 Tage Toelzerbulle@LV

ja...schöne Metapher:-)

Die Energieeffizienzrichtlinie greift ab 25. Oktober.

Techem mit 11 Mio Haushalten und 48 Mio. Devices,
Brunata Metrona mit über 23 Mio. Devices

Minol  - Zenner mit ENBW ... auch für Submetering Stadtwerke

da kann QSC beyond theoretisch fett abgreifen. Fehlt nur noch ISTA für ein Monopol:-)

Hypernetz ENBW auch interessant... könnte Beyond ebenfalls dabei sein.
In allen Fällen kein Vertrieb erforderlich!!!

Ohne Hintergrund und Vernetzung wäre QSC tot, da bin ich völlig einer Meinung mit Braxter im Nachbarthread.
Wird sich zeigen wie EED wirkt - nicht zu unterschätzen und Garant für wiederkehrende Umsätze.
Bisher Latrinativ bis Konjunktiv - aber kann sich wandeln und Wachstum weit über 2022 könnte tatsächlich mit ordentlichem Margenwachstum funktionieren.
 

24.09.20 10:20

1214 Postings, 1298 Tage Deichgraf ZZ@Toelzer

"Projekt GFOS/AIX/QSC liest sich gut.

GFOS könnte auch der nächste Zukauf sein!"
--------------------------------------------------

Liest sich gut und dabei ist es geblieben! - Zunächst sollte das gemeinsame Projekt auf der Hannover Messe 2020  präsentiert werden, dann sollte es ersatzweise   auf den Digital Days im Sommer vorgestellt werden,aber gehört  hat man dann nichts mehr davon. Letzter Stand:

"Um dieses Verfahren noch weiter zu optimieren, kooperiert GFOS mit der QSC AG und der aiXbrain GmbH. Das Ziel dieser Kooperation ist es, die Feinplanung durch den Einsatz künstlicher Intelligenz zu perfektionieren. Das System lernt aus den Entscheidungen und daraus resultierenden Prozessen. Die gewonnen Einsichten fließen direkt in die Feinplanung ein.
Spannende Einblicke in dieses Projekt wird Mischa Wittek, Mitglied der Geschäftsleitung der GFOS, in seiner Produktpräsentation im Innovations Track geben. Die Präsentation mit dem Titel ?MES & KI ? Bereit für die intelligente Produktion? findet am 15. Juli 2020 von 14 bis 14:30 Uhr statt."

https://www.gfos.com/gfos/presse/...ital-days-der-hannover-messe.html

GFOS als Zukauf ist jetzt aber sehr optimistisch ! :-)
ca. 20 Mio. Umsatz  / 200 MA

Ich glaube ,daß die Akquisitionskasse damit etwas überfordert wäre.

Die Jahn sollte bei aiXbrain als Geschäftsführerin/Head of Sales  vorläufig  sicher im Sattel sitzen,denn dort kann ja Q.beyond mit 25% nicht im Alleingang alles bestimmen.
Die IR hat mir gegenüber von Trennung (QSC) im Einvernehmen gesprochen, vielleicht gibt es ja da noch Fristen,die relevant sind?
Das LinkedIn- Profil ist jedenfalls definitiv nicht aktuell.  

24.09.20 10:51

1214 Postings, 1298 Tage Deichgraf ZZ@Toelzer

Die großen Zahnrad-Träume waren bisher immer Schall & Rauch,weil es keine reale Grundlage gab!

EnBW /Minol Zenner

"Am 25. Oktober unterschrieben Vertreter der Unternehmen ein entsprechendes ?Memorandum of Understanding?. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung digitaler Anwendungen in der Wohnungswirtschaft. Parallel dazu läuft ein erstes Smart-City-Musterprojekt mit der Stadt Wendlingen."

Das ist eine ganz normale Geschäftsentwicklung , die auch bei anderen  Wettbewerbern stattfindet!

Q.beyond könnte fett abgreifen?  

Q.beyond hat nur Techem (Plattform) !
Brunata-Metrona ist ein SAP -Auftrag !!
Minol Zenner  ist die übliche Träumerei ,daß  Milliarden-Konzerne  unbedingt angewiesen sind auf QSC/Q-loud/Q.beyond  und alleine nichts auf die Reihe bekommen und deshalb jaaaaaahrelang abwarten müssen?

Energiebereich  (  7% Umsatzanteil ,Großteil davon SAP)  ist nicht mal als Fokusthema auf der Homepage erwähnt !  - Achja , darf ja nicht wegen der Geheimverträge......wieviele waren das nochmal??  .... gääääähn  !

 

24.09.20 11:52

449 Postings, 1259 Tage Toelzerbulle@DG

GFOS wäre optimistisch - stimmt!

Brunata-Metrona SAP- stimmt,
aber Meldung läßt weitere Zusammenarbeit (h)offen... von daher möglich.

Minol Zenner --> ENBW... Träumerei oder Phantasie - ebenfalls möglich.

7 % ist Ist-zustand - Plattformbusiness Techem geht erst los.

Techem ist mit ISTA Marktführer... muss man auch erstmal als Kunde bekommen.
Von daher hat da QSC Expertise und würde sicher nicht Brunata offensiv kommunizieren, wenn sie mit denen auch in dem Geschäft tätig werden.

Es geht hier nicht um Geheimverträge, sondern um Möglichkeiten.
Von irgendwoher muss der Umsatz kommen für die Wachstumsprognose - ansonsten kannst du QSC
direkt in die Tonne treten.







 

24.09.20 12:06

1214 Postings, 1298 Tage Deichgraf ZZ@Toelzer

"7 % ist Ist-zustand - Plattformbusiness Techem geht erst los."
-------------------------------------

Stimmt, aber laut Plan bis 2022  sind es auch nur  10% !  - Nochmal ,selbst dabei ist noch viel  SAP  dabei!
Was wurde aus  dem  SAP-qualifizierten  "Energie -Cockpit" ? (Leonardo)

Nie wieder was gehört!  - Gab es ein update?

"Ablaufdatum der Qualifizierung: 21 August 2019"

https://www.qsc.de/energy-management-cockpit/file/...SAP_Leonardo.pdf

Hoffen / Träumen ist aber erlaubt! :-)

Das Wachstum muß kommen aus Cloud/IoT/SAP -Aufträgen über PEC - oder Custom-IoT-Plattformen!
Da müssen Kunden vermeldet werden ,dann klappt es auch!

 

24.09.20 15:03

224 Postings, 572 Tage Dale77seSkalierbares Business ????

Plusnetverkauf ist nahezu 15 Monate her und mit dem EnBW-Geld sind die in die Stadtwerke skaliert (Quelle: Nachrichtenseite EnBW) und haben eine Auslastung erreicht, die eine QSC nie erreichen wollte (obwohl 60m auf Bank rumlagen), weil sie ja lieber in eine EnBW hineinliefern wollten - naja ist ja klar, verbands- und zahnradtheorie... Die Vorteilhaftigkeit des Plusnetdeals (Bezug zu Selbstkosten + kleiner Marge) ist astronomisch bei QSC und jetzt q.beyond eingeschlagen ... sieht man ja an den letzten 4 Quartalsumsätzen ... BÄÄÄMMMMMM ... kommen vor lauter EnBW-Arbeit/Aufträge gar nicht zum Rechnungen schreiben, deswegen skalierbare Umsätze bis 2022 ...

Sofern die mal was profundes Vermelden bleibt genug Zeit für die Übernahme der Anteilsscheine, bis dahin erstmal die Finanzmittel ertragreich anlegen  

24.09.20 15:05

225 Postings, 574 Tage oraclebmwHermann

https://www.ict-channel.com/software-services/...rstecken.123415.html


Profitables Wachstum
Der Aufbruch soll sich auch bilanziell niederschlagen und Aktionäre der börsennotierten q.beyond bei der Stange halten. Der CEO rechnet in diesem Jahr mit einem Umsatzplus von 13 Prozent auf 143 Millionen Euro und peilt bereits die 200 Millionen-Marke bis 2022 an. »Wir legen Wert auf profitables Geschäft, bleiben aber auf Investitionskurs in neue Geschäftsfelder«, gibt er CEO die Richtung vor. Die will er noch über 2021 hinaus steuern, »sofern der Aufsichtsrat meinen nächstes Jahr auslaufenden Vertrag verlängert«. Mit einem dann Vierteljahrhundert auf seinem QSC-/q.beyond-Rücken wäre Hermann, wie man in der Branche sagt, ein Dinosaurier. »Die müssen ja nicht gleich ausstreben«, lacht der CEO.

-------------------

Ich hoffe mal, dass der Aufsichtsrat hier das Kapitel Hermann beerdigt. qbeyond hat nichts mehr mit qsc zu tun, Hermann ist Ur-QSCler.

Mal schauen ob man so blauäugig einen teuren CEO weiterbeschäftigen möchte.

 

24.09.20 15:06

225 Postings, 574 Tage oraclebmwHermann II

jetzt geht das wieder los, vergleicht sich mit den ganz großen Playern...


»Wir müssen uns vor großen Systemhäusern nicht verstecken«, sagt er. Und legt noch einen drauf: »Wer die Digitalisierung ernsthaft anpacken will und sein Business transformieren möchte, kommt künftig an der q.beyond AG nicht vorbei«.

 

24.09.20 16:05

985 Postings, 1565 Tage v0000vDie

Großen wollen aber nicht mit Hermann spielen.

Die machen ihr eigenes Ding.

Industrie 4.0
https://www.smart-production.de/open-automation/...gruendet-20202414/  

25.09.20 10:31

1214 Postings, 1298 Tage Deichgraf ZZ@v0000v

"Die  Großen wollen aber nicht mit Hermann spielen.
Die machen ihr eigenes Ding."
-----------------------------------------------
Hermann ist ein Prahlhans/Großmaul  mit einer  völlig desaströsen Bilanz ,da  gibt es nichts dran zu deuteln, aber  diesen Vorgang interpretierst Du  jetzt falsch.

Es ist ja keine  Aktion gegen Hermann/Q.beyond , sondern ein weiterer  Zusammenschluß/Verein, um  gemeinsam etwas voranzubringen. -  SAP ,  Schunk, Pepperl& Fuchs ,Endress & Hauser  sind auch bei der Allianz4.0  dabei  ,wo mittlerweile 63 Mitglieder  vertreten sind inklusive Q.beyond.

Mit ADAMOS (über 30 Mitglieder)  gibt es eine weitere große Organisation mit ähnlicher Zielrichtung.

https://www.adamos.com/

Darüber hinaus gibt es  eine von der Politik initiierte  übergeordnete Plattform mit Zielrichtung Industrie4.0.

https://www.plattform-i40.de/PI40/Navigation/DE/...-organisation.html

Gemeinsamkeiten/Überschneidungen  einzelner Organisationen  bzgl. Industrie4.0 sind ebenfalls gegeben,  z.B.  Allianz4.0  und GAIA-X.

https://openindustry4.com/de/News.html

Das ist alles nicht "gegen" Q.beyond  gerichtet und kein Problem für Q.beyond.
Wichtig für Q.beyond sind neue Kunden/Referenzen noch für 2020!
Intosite  , Sachsenlotto  und ein paar Home-Office-Seats  als bisherige Erfolgsbilanz ist etwas sehr dünn vor dem Hintergrund der Wachstumsziele!

Einen  "Lauf"  wie in 2019  ( Fressnapf; Schmolz+ Bickenbach; Fishbull; weitere 10 Jahre Datev;  Brunata-Metrona; Techem)  kann man wohl nicht jedes Jahr erwarten , aber etwas mehr dürfte es dann schon sein,um den Markt aufzurütteln!

Hermann soll die Klappe halten und endlich handfeste Meldungen/Geschäftserfolge  abliefern!


 

25.09.20 12:13

449 Postings, 1259 Tage Toelzerbulle@DG

wie der AE bei QSC ermittelt wird, ist ein Buch mit sieben Siegeln.

Auch ohne wesentliche Neuvermeldungen im Jahresverlauf will JH AE steigern.
Wird sich im November zeigen, ob er es hält.

Wenn JH bei irgendetwas zurückrudert im Magermilchausblick muss man
grobe Verhaltensstörungen unterstellen.
145 Mio sind Minimum inkl. Incloud!!!

Abwarten - ist qbeyond-Aktionsärs Lieblingsbeschäftigung  

26.09.20 09:44

1214 Postings, 1298 Tage Deichgraf ZZ@Toelzer

Wenn man den  erforderlichen Auftragseingang ohne Vermeldung von Großkunden hinbekommt,dann wäre das ja  unter dem Gesichtspunkt  "Abhängigkeit" sogar  besser,weil man ja dann auch keine Großkunden verlieren kann, mit einer großen Auswirkung auf den Jahresumsatz!

Es fehlt dann auf der anderen Seite  natürlich  für Investoren ein "greifbares"  Argument  für ein Engagement und nur auf  verbale Ankündigungen vom Management mag sich nach diesem langjährigen Desaster  niemand mehr verlassen.

Apropos  bestehende Großkunden, da wurden ja im Halbjahresbericht zwei  Kunden erwähnt ,die den 10% -Anteil am Gesamtumsatz überschreiten.

Cloud & IoT  ..... Kunde mit  14,6  %  ...entspricht ca.  10 Mio.   Halbjahresumsatz
SAP  ....... Kunde mit 13,9 %  .....entspricht  ca.  9,5  Mio.   Halbjahresumsatz

Bei SAP  vermute ich Fressnapf  , bei  Cloud & IoT   ist es   Tchibo ??

Noch ein kleiner Rückblick auf die 225.000  "neuen Aktien" von Ende Juni. Wie von mir vermutet handelte es sich hier um Ansprüche von "Baustert&Co".

"Das gezeichnete Kapital beträgt zum 30. Juni 2020  ? 124.397.487. Im Juni 2020 wurden Wandlungsrechte von ehemaligen Vorstandsmitgliedern auf der Basis der Aktienoptionsprogramme ausgeübt und 225.000 Wandelschuldverschreibungen in Aktien gewandelt."
(ebenfalls aus dem Halbjahresbericht)

https://www2.qbeyond.de/assets/web/ir/...s874bfb87cs634ijb34f78h3.pdf

 

28.09.20 14:35

449 Postings, 1259 Tage ToelzerbulleJahn jetzt bei Aixbrain raus

agil unf fresh wie immer  

28.09.20 14:53

449 Postings, 1259 Tage ToelzerbulleLatrinativ vom Feinsten!

Aus dem ehemaligen DSL-Netzbetreiber und TK-Unternehmen QSC wurde Q.beyond. Die Umfirmierung hat mit dem Wandel des Kerngeschäftes zu tun. Die drei Säulen des Unternehmens ...
?Die Firmenhistorie in a Nutshell erzählt, hört sich in etwa wie folgt an?, so Hermann: ?1997 wurde QSC als TK-Beratungsunternehmen gegründet. 2009 wurde der Telekommunikationssektor als schrumpfender Markt mit wachsendem Preisdruck identifiziert, so dass ein paar Weichen neu gestellt wurden.?
 

28.09.20 17:11

1214 Postings, 1298 Tage Deichgraf ZZ@Toelzer

Das ging ja mit der Jahn schneller ,als ich erwartet habe . Thorsten Raquet  "Head of Sales and Business Development"  soll das Geschäft mit den KI-Anwendungen jetzt pushen!

Apropos Geschäft:
Ich hatte ja hier gepostet ,daß aiXbrain  die Wortmarke  "Plansphere "  angemeldet hatte und Verbindungen nach Slowenien  festgestellt.

Bei aiXbrain ist unter den Kundenreferenzen  "Filc  Freudenberg"  aufgelistet.

https://www.freudenberg.com/de/newsroom/...eudenberg-uebernimmt-filc/

" Filc hat seinen Hauptsitz im slowenischen ?kofja Loka (nördlich von Ljubljana) und betreibt zwei weitere Produktionsstandorte in Menge? und in Lendava, beide Slowenien."

Für Filc hat   hat die Firma "Result" (Slowenien)  die Software  "Plansphere"  implementiert....

https://www.result.si/project/kako-pospesiti-planiranje-za-500-krat/

https://plansphere.io/de/

Wenn  aiXbrain  die Marke  "Plansphere"  beansprucht und gleichzeitig  Filc  als Kundenreferenz ausweist......., was bedeutet das denn jetzt?

Wem gehört denn jetzt  die Software  "Plansphere" ? - Ist das evtl.  der Lizenzname für die  Software  von "Solopex" .....

"Unsere Software zur Planungsautomatisierung basiert auf einer hochspezialisierten KI-Engine, ...."

........ die mit hohem Anteil  im Besitz von Engels/Görtzen (aixbrain)   ist?

https://www.solopex.com/de/

Hat aiXbrain die Software von Solopex gekauft??

Ich  sehen viele Verbindungen ,aber blicke da noch nicht durch! - Vielleicht jemand von Euch?
 

28.09.20 18:04

1214 Postings, 1298 Tage Deichgraf ZZaiXbrain

Die Referenzliste von aiXbrain  war doch sonst nicht so lang?? - Auch  Plansphere, Result, Gfos und andere werden dort aufgelistet. (Kovintrade, Renolit, TPV Automotive)

Schade,daß es wenig Berichte dazu gibt, wie  DB  und Gfos , aber immerhin scheint sich etwas zu tun bei der Q.beyond-Beteiligung mit Option auf Vollerwerb!


 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
118 | 119 | 120 | 120  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Baadermeister, braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, navilover, upolani, zokkr