QSC, kritisch betrachtet

Seite 109 von 120
neuester Beitrag: 28.09.20 18:04
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 2983
neuester Beitrag: 28.09.20 18:04 von: Deichgraf Z. Leser gesamt: 747340
davon Heute: 153
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 107 | 108 |
| 110 | 111 | ... | 120  Weiter  

04.06.20 09:21

1214 Postings, 1299 Tage Deichgraf ZZ@Avalina

"ist schon sehr lange Breitband & All-IP  Referenzkunde bei QSC und auch noch bei plusnet gelistet."

##########
Das ist jetzt etwas mißverständlich ausgedrückt!

Schenker war Kunde bei QSC
 und ist mit der Ausgliederung/Verkauf TK  nur noch Kunde bei Plusnet!
Alle Kunden, die einen ausschließlichen bzw. hohen/mehrheitlichen  TK -Anteil  im Vertragswerk mit QSC hatten ,sind bei Plusnet gelandet.
Sollte es da im Vertragswerk neben der TK-Leistung von Plusnet  auch noch etwas IT-Leistungen geben ,dann wird dies über die gegenseitigen Dienstleistungen  von Plusnet bei QSC  eingekauft und dann von Plusnet für Schenker in Rechnung gestellt als Vertragsleistung.

 

04.06.20 10:03

985 Postings, 1566 Tage v0000vgegenseitigen Dienstleistungen

Kann man das so verstehen das Plusnet dann Cloud mit Zero Trust Architecture von QSC bezieht und dann an Schenker verkauft?  

04.06.20 10:42
1

1214 Postings, 1299 Tage Deichgraf ZZ@v0000v

Wenn ich die Fragen & Antworten Sequenz  auf der online-HV  richtig  aufgenommen habe, dann hat für 2019  QSC  TK-Leistungen in Höhe  8,4  Mio. von  Plusnet bezogen (also TK als Zusatz zum IT-Vertragswerk mit dem QSC-Kunden)  und  IT-Leistungen in Höhe von 7,9 Mio. an Plusnet geliefert.( IT als Zusatz zum TK-Vertragswerk beim Plusnetkunden)

Möglich ist da einiges, aber QSC wird wohl keine Neukunden akquirieren  können mit überwiegend TK-Anteil  und umgekehrt wird Plusnet keine Neukunden mit überwiegend IT-Anteil  über QSC  "versorgen" können, da wird dann wohl jeder das Hauptgeschäft selbst machen wollen!

Letztendlich wird man sich im Einzelfall  dann schon irgendwie einigen, der Kunde ist schließlich König!

 

04.06.20 12:37

578 Postings, 1764 Tage 1bastler1,30 mehr wird es nicht

und aus dem Hause QSC oder von mir auch Q beyond..... kommt NIX vernünftiges

lasst endlich Taten sprechen nicht nur leere Worte / Versprechungen

Ohne Kunden - keine Steigerung  

07.06.20 16:38

1214 Postings, 1299 Tage Deichgraf ZZGaia-X

Das Thema ist zur Zeit in aller Munde.

Ziel ist eine souveräne und vertrauenswürdige europäische Dateninfrastruktur, 300 Unternehmen/Organisationen sind involviert,erste Dienste für die Allgemeinheit sind für Anfang 2021 geplant.

Man will die Abhängigkeit von den Hyperscalern ( AWS , Microsoft, Google) aufbrechen, aber diese zur Zeit marktbeherrschenden Firmen  nicht ausschließen.

Eine Beteiligung der letztgenannten soll auf EU-Werten und - Standards basieren.  Eine Pflicht zur Datenweitergabe an Regierungsbehörden soll kennzeichnungspflichtig sein.

Bevor hier wieder großartige Fantasien aufkommen, über eine tragende Rolle von QSC/Q-loud als zentraler Betreiber/Zahnrad sollte man folgendes zur Kenntnis nehmen:

Der Wettbewerber German Edge Cloud (Tochter vom Gründungsmitglied Friedhelm Loh Gruppe) hat wohl auch hier erstmal die Nase vorn.

"Anwender sollen mit Gaia-X ihre Daten und Anwendungen zwischen verschiedenen Cloud-Providern frei verwenden sowie verschiedene Dienste kombinieren können. Der Kunde wählt seine Kriterien aus Themenfeldern wie IT-Sicherheit, Datenschutz oder ökologischer Nachhaltigkeit über das Portal der "German Edge Cloud" aus. "

Dauert eh noch und Industrie4.0 ist vielschichtig,da kann dann Q.BEYOND voll loslegen,vorher muß  aber QSC/Q-loud längst etwas Substanzielles geliefert haben, wenn wir einen nachhaltig steigenden Kurs  sehen wollen!

https://www.heise.de/news/...standard-fuer-Cloud-Dienste-4774826.html


 

07.06.20 21:01

1214 Postings, 1299 Tage Deichgraf ZZLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 08.06.20 12:36
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Werbung

 

 

08.06.20 21:18

13 Postings, 2125 Tage HeideldocUBS-London- Rückzug

Der Leerverkäufer - UBS-London - zieht sich überraschend früh zurück. Am Freitag, den 05.06.2020 wurde die LV -Quote von 0,9% auf 0,77% reduziert. Warum jetzt und nicht im März 2020?
Vermutlich war der Leerverkäufer nicht die UBS-London selbst, sondern ein Kunde/Auftraggeber: Spekulation eröffnet: Tipp- UI oder ?  

09.06.20 16:10
1

1214 Postings, 1299 Tage Deichgraf ZZIIoT-Starter Kit

In der ersten Meldung  war es noch eine Sache zwischen  QSC und Teamviewer.......

https://www.qsc.de/iiot-starter-kit/

Jetzt im Blog  wird auch noch der ehemalige Arbeitgeber von Frau Dr. Jahn  erwähnt , der die IO-Link-Sensoren zuliefert. "Die IO-Link-Sensoren liefert die in Essen ansässige ifm electronic. "
Betonung der Industrie-Kompetenz ist wohl doch ein wichtiger Punkt!

https://blog.qsc.de/2020/06/...industrial-iot-mit-qsc-und-teamviewer/

Immerhin ein bestellbares fertiges Produkt,jetzt muß der Industriekunde nur noch zugreifen!

Sieht fast so aus ,daß es besser ist selbst(mit ein paar anderen) ein fertiges Produkt für die Industrie  zu entwickeln,als darauf zu hoffen ,daß ein Kunde sich aus über 50 Anbietern der Allianz4.0-Plattform etwas zusammenstellt ,wo QSC/Q-loud  "zufällig" mit dabei ist?

Mal sehen ,wie sich das entwickelt.

@Heideldoc
Kannst Du Deine Vermutungen (Auftragsshort) mal etwas ausführen...wieso,weshalb,warum...?

Kürzlich habe ich noch geschrieben  #2685  :
" Das  UBS   ( 0,90 % Shortposi ) nicht  Kasse gemacht/ zurückgekauft  hat beim Corona-Downmove  ist ohnehin verwunderlich!"

Ich halte weitere Meldungen/Rückkäufe von UBS  für sehr wahrscheinlich in den nächsten Tagen.



 

09.06.20 16:44

13 Postings, 2125 Tage HeideldocStrategische Shortattacken ?

Gegen QSC gab es zwei short-Angriffe in den letzten 5 Jahren. Der erste Angriff von Ennismore Fund endete spät im April-Mai 2018, obwohl im Juni 2016 deutlich tiefere Aktienkurse einen dicken Gewinn ermöglicht hätten. Das Ziel damals war analog zu heute (Dez 2019 - Juni 2020) beim 6 Monate dauernden Angriff von UBS-London nicht  ein finanzielles Gewinnziel, sondern eine strategische Attacke gegen QSC (=Bloßstellung im Finanzmarkt). Der Entscheider hinter den beiden Leerverkaufs-Attacken hatte  vermutlich das gleiche Ziel = Destabilisierung der AG bei institutionellen Investoren. (Warum UI = Erleichterung der preiswerten Übernahme von der QSC AG).

Beide Attacken sind gescheitert- das ist jetzt klar !  

09.06.20 17:59

1214 Postings, 1299 Tage Deichgraf ZZ@Heideldoc

"Zwei Shortattacken"  ist jetzt aber etwas  sehr "ausgewählt" von Dir  argumentiert .

UBS  war ja  mit  nur 0,90 %  als  "Alleinunterhalter" unterwegs .
Da gab es durchaus Zeiten (2015/16),wo die Shortquote  sich  auf fast 6%  summierte!

1,44% BlackRock Investment Management (UK) Limited (18.03.2016)
1,42% Ennismore Fund Management Limited (19.11.2015)
0,98% Numeric Investors LLC (11.01.2016)
0,97% JPMorgan Asset Management (UK) Ltd (08.03.2016)
0,59% Oxford Asset Management (09.10.2015)
0,54% BlueCrest Capital Management Limited (01.09.2015)

5,99% Gesamte Netto-Leerverkaufspositionen

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...geht_weiter_Aktiennews-7091621

Preiswerte  Übernahme  hat es 2016 nicht gegeben bei Kursen knapp über Pennystock und hat es auch jetzt selbst mit "Hilfe von Corona" nicht gegeben, mit Kursen  bis 0,78 ? ! - 2016 konnte auch niemand sagen..."ach wir warten noch 2020 ab mit Corona,dann wird es noch billiger!"

Wegen ein paar dickköpfigen Privataktionären  verzichtet doch kein Wettbewerber jaaaaaahrelang auf mögliche  Geschäfte/Synergien  , wenn er denn QSC  gebrauchen könnte,für den Ausbau eigener  gewinnbringender !!  Aktivitäten!?  

09.06.20 22:31

985 Postings, 1566 Tage v0000vYouCharge.Me


Na wenn das klappt ist das der Hammer.

Berlin will Ausbau privater E-Ladesäulen offenbar mit 500 Millionen Euro vorantreiben

Der Aufbau von Ladesäulen für E-Autos kommt bislang langsamer voran als geplant. Bis 2030 soll es eine Million Ladepunkte geben, bislang sind es erst gut 25.000. Als ein Grund gilt, dass es zwar für öffentliche Ladesäulen etwa an Straßen bereits milliardenschwere Fördermittel von Bund und Ländern gibt, für private Ladesäulen aber bislang nur 50 Millionen Euro vorgesehen waren. Hier geht es um Haushalte aber auch um Handwerksbetriebe und Firmenparkplätze.

Ziel der Bundesregierung ist es, für den Klimaschutz bis 2030 rund zehn Millionen E-Autos auf die Straße zu bringen. Dafür will der Staat seine Kaufprämie für E-Autos verdoppeln.

Als Hemmnis gelten aber die fehlende Ladeplätze gerade in privaten Garagen oder an den Arbeitsplätzen von Pendlern. An einem Förderkonzept wird derzeit gearbeitet. Öffentliche Säulen erhalten derzeit einen Investitionszuschuss von 40 bis 50 Prozent.

https://www.wiwo.de/politik/deutschland/...vorantreiben/25901862.html  

10.06.20 09:18

985 Postings, 1566 Tage v0000vService startet Mitte Juni 2020

YouCharge.Me ist ein Startup, das ein Angebot im Kontext von Elektroautos entwickelt. Unser Service startet Mitte Juni 2020 und wird gemeinsam mit unseren Nutzern weiterentwickelt.
https://youchargeme.survey.fm/ladestation  

10.06.20 10:02

82 Postings, 1084 Tage Tom7070Kurz vor der Startrampe

wird spannend  

10.06.20 15:46

1214 Postings, 1299 Tage Deichgraf ZZYouCharge.Me

Vor dem Launch einer Sharing-Plattform als deutschlandweite Vermittlerin zwischen E-Automobilisten und Anbietern privater Ladestationen , kommt also erstmal eine Umfrage.

Fragen nach der technischen Ausstattung, nach den Örtlichkeiten, nach dem eigenen "Ladeprofil"(wo , wann, wie oft) ,nach dem Interesse,bzw. eventuellen Bedenken bzgl. Fremdnutzung, nach dem Postleitzahlenbereich.

Wenn jetzt diejenigen,die überhaupt teilnehmen sagen..."och nööö   , laß man " ? :-)

Wenn ein E-Automobilist  unterwegs laden muß/möchte, dann macht es doch nur Sinn,dieses an einer Schnellladestation zu tun,wer will schon stundenlang irgendwo festhängen!?

Welcher Privatier mit E-Auto und Wallbox   hat es denn nötig, daraus ein "Geschäft" zu machen? Für ein paar Euro  bekommt er zusätzliche behördliche Auflagen, muß einen zweiten Stellplatz vorhalten, bekommt zu jeder Tages-/Nachtzeit  zusätzlichen Lärm (Fahrgeräusche/Türenschlagen etc. ) und hat "ständig"  fremde Leute auf seinem Grundstück! "Thema Versicherung" ??  - Wer tut sich das an?

E-Mobilisten als Pendler,die am Stadtrand ihr Auto auf einem  Park + Ride Parkplatz abstellen zum Aufladen? Das Geschäft werden  wohl die Kommunen/Stadtwerke selbst machen wollen ,oder im Verbund bzgl. Abrechnungsmodalitäten.

Wo ist die Marktlücke in Anbetracht dessen ,was es da schon alles an Möglichkeiten gibt am Markt bzgl. Ladesäulen und Abrechnungsmodalitäten , wie und wann bei welchem Teilnehmervolumen soll sich das rechnen?

Ich bin gespannt ,aber jetzt nicht sehr erwartungsvoll!
 

10.06.20 16:16

985 Postings, 1566 Tage v0000vWallbox

Es hat ja nicht jeder eine eigene Garage mit Stromanschluss.
Hier geht es um Haushalte aber auch um Handwerksbetriebe und Firmenparkplätze.
Als Hemmnis gelten aber die fehlende Ladeplätze gerade in privaten Garagen oder an den Arbeitsplätzen von Pendlern. 
Und wenn das auch noch vom Staat gefördert wird, warum nicht?
Abwarten.  

10.06.20 20:12

302 Postings, 2294 Tage fbo|228743559@Deichgraf

nicht so pessimistisch.

Wer ein E Auto fährt braucht die paar Euro nicht? Mag sein. Aber er ist vielleicht auch froh um jede Lademöglichkeit wenn er mal woanders unterwegs ist. Lärm nachts - sicher kann man wie auch bei Tankstellen "Öffnungszeiten" einhalten. Und Fahrgeräusche bei E - Autos - neulich hat sich mal ein Tesla an mich "angeschlichen". Einfach umdrehen und vom eigenen PKW weglaufen geht mittlerweile nicht mehr. Wenn nicht wirklich eine Tür zugehauen wird, ist nichts zu hören. Versicherungsfragen sind bestimmt Vertragsbestandteil bei You Charge me........

Und wenn E Mobilität zunehmen soll reichen die paar öffentlichen Ladesäulen, die aktuell geschaffen werden bei weitem nicht.

Stundenlanges Laden ist auch bei nicht Schnelladesäulen nicht nötig. Oft wird es ausreichen nur etwas nachzuladen, um ans Ziel zu kommen. Out of the Box denken!

 

10.06.20 21:11

1214 Postings, 1299 Tage Deichgraf ZZ@fbo

Meine Rede : Stundenlanges Laden ist bei Schnellladesäulen nicht nötig ,deshalb ist diese Version zwingend nötig für den E-Automobilisten ,der unterwegs mal nachladen muß! - Da sind 30 Minuten schon ausreichend um das "Nötigste" aufzuladen für die Weiterfahrt.

Schnellladen ist aber bislang beim "privaten Herrn Müller" eher nicht gegeben,ist also für den E-Automobilisten unterwegs keine Option,die er anfahren/aufsuchen  wird.

Mein Arbeitgeber (Konzern) hat auch Ladesäulen abgesperrt auf dem Firmengelände für die eigene Fahrzeugflotte und sonstige betriebliche E-Vehikel.
Sollte es da mal Überkapazitäten geben,wird es sicherlich zuerst den Beschäftigten angeboten,bevor man es in irgendeiner Form vermarktet. - Oft ist es ja auch eine Platzfrage,wer hat schon Stellflächen im Überfluß,meistens ist es zu eng.

Die Discounter haben ohnehin große Parkplätze und können vielleicht mit Ladesäulen Kundenbindung und zukünftig vielleicht sogar Kundengewinnung betreiben,da ist ja allerhand  schon in der Mache.

Wenn es durch Fördergelder einen Boom geben sollte  bzgl. Schnellladesäulen in privater Hand ,dann sieht es natürlich freundlicher aus, das kann aber noch lange dauern.

Mitte Juni,also nächste Woche soll YouCharge.Me  starten, mal schauen wie die Sache/Plattform dann aussieht!


 

11.06.20 20:11

1214 Postings, 1299 Tage Deichgraf ZZvon folgenden

Zahlen  geht QSC /YouCharge.Me  zur Zeit aus:

- ca. 135.000  Elektroautos
-  ca. 19.000  öffentlichen Ladeeinrichtungen
- ca. 100.000  private Ladeeinrichtungen

Ob die Umfrage  genug Teilnehmer findet ,um daraus repräsentative  Verteilungen/Präferenzen /Rückschlüsse ableiten zu können ,muß sich erst noch zeigen bis Ende Juni.

https://twitter.com/YouChargeMe/status/1270695204144721920  

15.06.20 10:10

1214 Postings, 1299 Tage Deichgraf ZZes tut sich was..

https://youcharge.me/

"Keine Ladekarten oder -chips erforderlich
Die Abrechnung der Ladevorgänge erfolgt direkt und unkompliziert mit dem Anbieter. Du musst dich nur einmal anmelden."  

15.06.20 10:12

1214 Postings, 1299 Tage Deichgraf ZZBasis , Zielgruppe

"Werde jetzt Teil von Deutschlands größter privater Mobility-Sharing-Community für Elektro-Mobilisten!

YouCharge.Me bringt Eigentümer privater Ladestationen mit Elektro-Mobilisten zusammen.

Teilnehmen können Privatpersonen, aber auch Unternehmen, die Ladestationen für ihre Mitarbeiter betreiben. Und jeder profitiert!"  

15.06.20 12:30
1

1214 Postings, 1299 Tage Deichgraf ZZbei YouCharge.Me

liegt die Betonung  auf  private Ladestationen.

Hier ein Artikel (August 2019) der einen Überblick bringt  ,welche Anbieter/Dienstleister  sich jetzt schon am Markt tummeln und wie die Preisgestaltungen/Abrechnungsmodalitäten variieren.

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/...uto-ladesaeulen-strompreise/

 

15.06.20 16:48

1747 Postings, 7551 Tage fwsVerbraucher mit Null Überblick bei den Ladepreisen

Der zuvor verlinkte ADAC-Artikel sagt mal wieder alles. Diese Geschichte mit den Stromkosten für e-Autos wird offenbar noch schlimmer als mit den derzeitigen täg- und stündlichen Veränderungen der Spritpreise und offenbar genauso schlimm wie bei den alten Call-by-Call-Telefon- und Internettarifen. Der Autofahrer wird mit so vielen verschiedenen Preismodellen im Endeffekt abgezockt, weil er keine Möglichkeit mehr hat, einen Überblick über die Stromkosten an den Ladesäulen für sein Auto zu behalten. Neben den langen Ladezeiten wird dies möglicherweise zu noch mehr Skepsis gegenüber den e-Autos führen. Die Anbieter der Ladesäulen werden von diesem Geschäft in Wildwestmanier aber ganz sicher profitieren, sollten genügend Autofahrer auf e-Mobilität umsteigen.  

19.06.20 08:59

1214 Postings, 1299 Tage Deichgraf ZZtja,

das gibt ja bisher für QSC  ein etwas klägliches Bild ab!

Da wird schon im  Mai von Hermann in seiner HV-Rede der Launch einer Sharing-Plattform angekündigt  und nach dem die Homepage von YouCharge.Me  jetzt schon seit Montag online ist,funktioniert  der "Kontakt"  für den  Leser/möglichen Teilnehmer  immer noch nicht!

Für ein IT-Unternehmen,daß sich ob seiner Kompetenz ständig auf die eigene Schulter klopft, ist das nahezu ein Offenbarungseid!

Und noch was : Wenn man den Teilnehmer/Kunden/Leser schon salopp mit "Du"  anspricht auf der Homepage,dann sollte man wenigstens die höfliche Form  etwas wahren und  entsprechend  "Dich"  , "Dir","Deine" , "Eure" ,etc... verwenden und nicht "dich" , "dir", "deine"  .....

Das ist eine Homepage einer Firma ,die an den Markt will  und kein Forum ,wo sich Trash-Poster  und sonstige "Wunderknaben"   rumtreiben!

Ein Trauerspiel!

"Für den Inhalt verantwortlich
Stanja Müller-Wolf (Anschrift: siehe oben)"

"Vertretungsberechtigter Vorstand: Jürgen Hermann
Aufsichtsrat: Dr. Bernd Schlobohm (Vorsitzender)"

https://youcharge.me/legal-notice
 

19.06.20 10:42

302 Postings, 2294 Tage fbo|228743559?ber welchen Mist

kann man sich aufregen, wenn es sonst nichts interessantes zu berichten gibt.

www.duden.de/sprachwissen/sprachratgeber/...ibung-von-duDu-und-ihrIhr nur in Briefen und Emails wenn man jemand, den man kennt wirklich direkt anspricht kann man du, dich... groß schreiben.

 

19.06.20 11:09

1214 Postings, 1299 Tage Deichgraf ZZ@fbo

Man spricht hier Leser/mögliche Teilnehmer /Kunden direkt an und bittet diese um Beteiligung ! Gleichzeitig  funktioniert die  wesentliche Funktion  auf dieser Seite zur Kontaktaufnahme   nicht!?
Das ist tatsächlich Mist!

Über die Verrohung/Verschandelung  der Sprache/Kommunikation kann man sicherlich anderer Meinung sein,liegt vielleicht auch etwas am Alter , aber immerhin finde ich doch  im Forum auch ein in meinen Augen positives Beispiel!

"Du betreibst eine private Wallbox? Dann Laden wir Dich herzlich ein, an einer kleinen Umfrage teilzunehmen und uns hier einige Informationen dazu zu geben:"

Na geht doch !

https://www.elektromobilitaet-forum.de/mitglied-user/356-youcharge-me/
 

Seite: Zurück 1 | ... | 107 | 108 |
| 110 | 111 | ... | 120  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Baadermeister, braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, navilover, upolani, zokkr