Qingdao Haier (LivingKitchen / Haushaltsgeräte)

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 18.09.20 22:00
eröffnet am: 18.10.18 15:22 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 46
neuester Beitrag: 18.09.20 22:00 von: raimondo Leser gesamt: 11888
davon Heute: 4
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

18.10.18 15:22
6

28348 Postings, 5686 Tage BackhandSmashQingdao Haier (LivingKitchen / Haushaltsgeräte)

Haier ist ein chinesisches Unternehmen und seit 2009 mit 5,1 % Marktanteil weltweit Marktführer im Bereich Haushaltsgroßgeräte; bis 2011 stieg der weltweite Marktanteil auf 7,8 %. Der Name leitet sich von der zweiten Silbe des deutschen Unternehmens Liebherr ab. Quelle: Wikipedia

Im Rahmen des D-Shares-Börsengang will Haier 265 Mio. neue Aktien sowie weitere knapp 40 Mio. neue Aktien im Zuge der Greenshoe-Option (Mehrzuteilungsoption / Überzeichnungsreserve) ausgeben. Die Preisspanne liegt zwischen 1,00 und 1,50 EUR je Aktie. In den Handel gehen sollen die Aktien voraussichtlich am 24. Oktober ? die Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 18. Oktober

Na schauen wir mal wie diese Art von Aktien in D angenommen werden......
 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
20 Postings ausgeblendet.

08.04.19 10:32

26 Postings, 905 Tage raimondoDividende, Kühlschrank mit Alexa und wlan

Laut finanzen.net beträgt die zu erwartende Dividende für 2019  0,40 CNY. Das wären umgerechnet 5,3 Cent pro Aktie, so dass man bei einem Kurs von 1,00 Euro auf eine Dividendenrendite   5,3% kommt. (Als kleine Entschädigung für den Kursverlauf)

https://www.finanzen.net/dividende/Qingdao_Haier


Aber ich denke, irgenwann wird die fundamental zu niedrige Bewertung auch dem Markt offensichtlich werden.


Immerhin ist Qingdao Haier Weltmarktführer in einem Wachstumsmarkt,  Bietet Kühlschänke mit WLAN und Alexafunktion

http://www.haier.com/de/newspress/pressreleases/...190117_45443.shtml

Klimageräte dürften bei der zunehmenden Erderwärmung höchstes Wachstumspotential bieten.  

08.04.19 11:07

26 Postings, 905 Tage raimondoDividende

Die Dividende 3,42 CNY von 2018  bezieht sich auf 10 shares, d.h. pro Aktie 0,342 CNY.
Gruß raimondo

http://www.aastocks.com/en/cnhk/analysis/dividend.aspx?shsymbol=600690  

17.04.19 12:35

26 Postings, 905 Tage raimondoQuartalszahlen am 29.04.

Am 29.04. sollen die Quartalszahlen veröffentlicht werden.
Langsam kommt Bewegung in den Kurs, aber der Abschlag zu der in Shanghai gelisteten Aktie ist unglaublich!  

30.04.19 22:15

26 Postings, 905 Tage raimondoBericht Geschäftsjahr 2018: Smart Home TOP

15.05.19 16:58

26 Postings, 905 Tage raimondoMerkwürdige Umsätze auf Xetra

Heute seltsame Xetra Umsätze. Ca 200 Buchungen, teilweise mit 1,3 oder 5 Stück. Alles beim Kurs 1 Euro. Was steckt dahinter?  

03.10.19 13:04

247 Postings, 3979 Tage juliusjrDie in Deutschland gelisteten aktien heißen ja

Komischerweise jetzt haier smart home. Ansonsten hat sich aber nichts geändert oder? Dividendenanspruch der gleiche noch wie für 1e qingdao haier in china, oder?  

16.02.20 20:09

31 Postings, 1924 Tage SchoggiMehr Infos für den Investor

Im Börsenradio gibt es ein Interview mit Haier. Da erfährt man einiges, was oben gefragt wurde.

Auf dieser Seite wird ein guter Überblick über die wichtigsten Fakten gegeben.
Kurs derzeit im Abwärtstrend (ca. 0,93?). Was andererseits gut für die Dividendenrendite ist.
http://www.haier.net/en/investor_relations/haier/gfxx/

Selbstdarstellung: Haier Smart Home Co., Ltd. hat drei Plattformen entwickelt : die Cloud-basierte Plattform U+ Smart Life, die Kunden integrierte Smart-Home-Lösungen bietet, die intelligente Fertigungsplattform COSMOPlat, die eine kundenspezifische Massenproduktion ermöglicht, und die Online-Produktion Plattform Shunguang, die die Integration von Haiers Online-, Offline- und Micro-Store-Geschäften erleichtert und die Benutzerinteraktion unterstützt, um die Benutzererfahrung weiter zu optimieren.
 

17.02.20 04:10

9 Postings, 222 Tage gauretgecou2006Löschung


Moderation
Moderator: dhe
Zeitpunkt: 17.02.20 11:43
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: SPAM

 

 

17.02.20 05:45

1370 Postings, 1070 Tage irgendwieDer Kursunterschied

in China hat nichts mit dem Kurs von Haier Smart Home zu tun.

Haier Smart Home wurde ja von der Mutter (das ist die in China) an die Börse gebracht. Sozusagen ein Spin Off und wird momentan nur in Deutschland gehandelt. Damit dürfte logischerweise die Dividende anders sein als die der Mutter, sollte es überhaupt eine Dividende geben.

Da der Börsengang der ja in Deutschland war erst im Oktober 2018 war und in China Aktien an den Börsen erst 2 Jahre nach Börsengang notiert werden dürfen kann die Aktie von Haier Smart Home erst dann überhaupt in Hongkong oder Shanghai den Börsenhandel aufnehmen wenn überhaupt.

Die Antwort von Haier Smart Home bei Frau Yao Sun kam prompt:

Bitte beachten Sie, die von Ihnen genannte ISIN CNE1000031C1 bezieht sich lediglich auf die in Frankfurt/Deutschland gehandelten D-Shares des Unternehmens. Für die in Shanghai/China gehandelten A-Shares gilt die folgende ISIN: CNE000000CG9.  

17.02.20 06:19

1370 Postings, 1070 Tage irgendwieHier noch

die Meldung vom Börsengang damals:

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...hare-markt/?newsID=1103627

Da stehen auch die Ansprech Email Adressen, Antworten kamen alle prompt in kürzester Zeit.  

17.02.20 15:13

9 Postings, 222 Tage niebowtcomle2000Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 17.02.20 15:56
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

18.02.20 11:15
1

1 Posting, 222 Tage Jan Filipiak@irgendwie

Da ist die Sachlage das etwas anders. Bei den D-Shares handelt es sich einfach um ein zweites Listing. Da man die chinesischen Anteile CNE1000031C1 in Europa nicht handeln kann hat man ein Listing in Europa vorgenommen (Wie das z. B. auch Alibaba gemacht hat USA und Honkong) die Anteile haben dabei die gleichen Berechtigungen was Dividende und Stimmrechte angeht wie die chinesischen. Anbei mal ein  ganz guter Artikel von "Der Aktionär" von Ende letztes Jahr. Dort wird das Thema ganz gut erklärt.





Haier Smart Home ist an den Kapitalmärkten außerhalb des chinesischen Festlands ein nahezu unbeschriebenes Blatt. Dabei bringt die Firma knackige 13 Milliarden Euro auf die Börsenwaage.

Die Firma stellt keine High-Tech-Chips her, entwickelt keine KI-Software und bietet auch keine Cloud-Dienste an. Haier stellt schlicht und einfach ?nur? Hausgeräte, so genannte Weiße Ware her. Ganz old school wenn man so will.

Schon alleine die Dividendenrendite von 4,6 Prozent rechtfertigt einen näheren Blick auf die Firma,

Haier Smart Home ist mit rund 87.000 Beschäftigten der weltweit führende Hersteller von Hausgeräten.

Der CEO versteht das Geschäft. In einem hart umkämpften Markt ist Haier mit einem Marktanteil weltweit von mehr als zehn Prozent seit zehn Jahren in Folge Weltmarktführer.



HAIER SMART HOME ...Nov '18Jan '19Mär '19Mai '19Jul '19Sep '190,750,80,850,90,9511,051,1Mittwoch, Okt 9, 2019? HAIER SMART HOME ...: 0,972

HAIER SMART HOME ... (WKN: A2JM2W)  

Hair hat über die Jahre ein spannendes Portfolio aufgebaut. Jede Kundenschicht wird bedient: Haier hat vom günstigen Produkt für den Massenmarkt bis hin zum High-End-Produkt für den gehobenen Geldbeutel verschiedene Marken.

Zum Beispiel Haier, Casarte und Leader in China, GE Appliances in den USA, Fisher & Paykel in Neuseeland, AQUA in Japan und Candy Hoover in Europa.

Mit umgerechnet etwa 4,5 Milliarden Euro ist Ihre Kasse prall gefüllt. Wachstum durch Akquisitionen ist also durchaus denkbar. Umsatz und Gewinn klettern seit Jahren kontinuierlich.

Die D-Shares von Haier Smart Home notieren mit einer Dividendenrendite von rund 4,6 Prozent und einem KGV von 6. Die A-Shares in China weisen etwa eine doppelt so hohe Bewertung auf.

Ausländer haben in der Regel keinen Direkt-Zugang zu "A-Aktien" an den Börsen in Shanghai oder Shenzhen. D-Shares bieten Investoren eine weitere Möglichkeit, in Unternehmen aus China zu investieren. Dafür wurde 2015 die China Europe International Exchange AG (CEINEX) als Joint Venture zwischen der Shanghai Stock Exchange, der Deutschen Börse und der China Financial Futures Exchange gegründet.

DER AKTIONÄR hat mit Ming Guozhen von Haier Smart Home gesprochen.

Sie haben die Marketingausgaben in Deutschland stark erhöht. Sehen Sie Haier in Deutschland auf dem richtigen Weg?

Ming Guozhen: Deutschland ist ein herausfordernder Markt mit traditionsreichen Marken, die über etablierte Vertriebskanälen und einen hohen Akzeptanzgrad verfügen. Diese sogenannten Klasse-A-Anbieter dominieren mit einem Anteil von etwa 70 Prozent bis 80 Prozent den Markt. Zudem war 2018 das Gesamtvolumen im deutschen Hausgeräte-Markt mit einem Minus von 2,5 Prozent auf 7,9 Milliarden Euro leicht rückläufig. Dennoch sind wir mit der bisherigen Entwicklung zufrieden und konnten in den vergangenen zwei Jahren unseren Umsatz in Deutschland sogar verdoppeln. Daran wollen wir anknüpfen. Da Deutschland in Sachen Smart-Home-Komponenten sich mehr und mehr öffnet, sehen wir hier gute Chancen und einen vitalen Markt.

Mit Aktien chinesischer Unternehmen haben sich Viele deutsche Anleger eine blutige Nase geholt. Wie wollen Sie die Deutschen für ein Investment in China im Allgemeinen und Haier im Speziellen überzeugen?

Ming Guozhen: Einerseits haben Sie mit D-Shares tatsächlich das erste Mal die Möglichkeit, als Privatanleger oder institutioneller Investor, der nicht als sogenannter qualifizierter ausländischer institutioneller Investor registriert ist, Aktien eines chinesischen Blue-Chip-Unternehmens zu erwerben. Wir repräsentieren die klassischen Industrieunternehmen Chinas. So gehörte Haier Smart Home 2019 wieder als Fortune Global 500 Company zu den umsatzstärksten Unternehmen der Welt. Die von Ihnen angesprochenen Unternehmen erfüllten in der Regel nicht die ausgesprochen strengen chinesischen Auflagen, um überhaupt die Erlaubnis einer Börsennotierung in der Volksrepublik China zu erhalten, ganz zu schweigen von einem Dual Listing. Unsere D-Shares bieten nun deutschen Anlegern alle Vorteile eines Investments in ein bestens im Markt positioniertes chinesisches Unternehmen zu deutschen Bedingungen. Dies fängt bei der Dividende an, geht über die Hauptversammlung bis hin zu einem Mindeststreubesitz. So werden deutsche Anleger am besten geschützt und erhalten ein hohes Maß an Transparenz.

Ihr Unternehmen ist als zuverlässiger Dividendenzahler bekannt. Kontinuierlich zahlen Sie eine Quote von 30 Prozent. Derzeit liegt die Dividendenrendite bei rund 5 Prozent. Umreißen Sie uns doch bitte einmal ihre Dividendenstrategie.

Ming Guozhen: Wir sind sehr stolz darauf, dass wir stets eine kontinuierliche und stabile Dividendenpolitik aufrechthalten konnten. Dabei achten wir auf Ausgewogenheit der Anlegerrendite sowie der langfristigen und nachhaltigen Unternehmensinteressen. So können Anleger am Wachstum unseres Unternehmens partizipieren und gleichzeitig eine stabile Rendite erwarten.

Das Thema Handelsstreit zwischen den USA und China beherrscht nicht nur die Berichterstattung, sondern auch Stimmung an den Kapitalmärkten. Wie wirkt sich die Anhebung der US-amerikanischen Zölle auf die Umsatz-und Ergebnisentwicklung von Haier aus?

Ming Guozhen: Eigentlich gar nicht. Haier erlöste 2018 rund 42 Prozent seiner Umsätze außerhalb von China und ist dazu in mehr als 100 Ländern vertreten. Insgesamt verfügen wir über 114 Produktionsstandorte, davon mit der Akquisition von General Electric Appliances im 2016 auch zahlreiche in den USA. Da wir vor Ort produzieren, sind wir mit Ausnahme einzelner Komponenten für die Fertigung, kaum von der Anhebung der Zölle auf chinesische Waren betroffen. Mit einem Marktanteil von rund 20 Prozent sind wir dort nicht nur der zweitgrößte Anbieter, sondern auch dreimal so stark gewachsen wie der Branchendurchschnitt der US-amerikanischen Unternehmen.

Mit umgerechnet etwa 4,5 Milliarden Euro ist Ihre Kasse prall gefüllt. Ist beispielsweise anorganisches Wachstum durch Akquisitionen denkbar?

Ming Guozhen: Wir möchten uns natürlich nicht an Spekulationen beteiligen, sondern nachhaltige Werte schaffen. Das kann organisch als auch anorganisch passieren. Mit der Candy Group haben wir zu Anfang des Jahres ein großartiges Unternehmen zu einem angemessenen Preis (Anm. d. Red.: 475 Mio. Euro) übernehmen können. Nun geht es darum, Candy gewinnbringend zu integrieren. Aber natürlich werden wir den Markt weiter nach günstigen Chancen prüfen.

Wo sehen Sie Haier in fünf Jahren?

Ming Guozhen: Es ist unser erklärtes Ziel, im Zeitalter des Internets der Dinge einer der führenden Anbieter von Smart-Home-Lösungen zu werden. Wie wichtig IoT für uns ist, unterstreicht auch die im Rahmen der Hauptversammlung beschlossene Umfirmierung in Haier Smart Home Co., Ltd. Wir erwarten, dass sich Verlangsamung der globalen Konjunktur zunehmend zu Konsolidierungen in der Branche führen wird. Unsere Weltmarktführerschaft wird damit zu einem zentralen Asset. Gleichzeitig sehen wir weiterhin attraktive Wachstumschancen ausgewählter Teilmärkte in den westlichen Ländern, wie Klimaanlagen und Kühlschränke in Europa sowie Kühlschränke und Waschmaschinen in den USA.

Vielen Dank für das Interview.
 

26.05.20 13:26

3236 Postings, 1138 Tage CoshaFrage an die Investierten

Am 03. Juni ist ja HV.
Ich habe eine Frage zur Dividende.
Weiter oben wird auch im AKTIONÄR eine Dividendenrendite von ca. 5% genannt,wenn ich auch die Homepage gehe finde ich einen Dividendenvorschlag in Höhe von 3,75 Renmimbi,das wären beim aktuellen wechselkurs so knappe 5 cent und die ungefähren 5% DiviRendite würde hinkommen.
Aber:  Die Dividende wird ausgewiesen mit dem Zusatz "Every 10 Shares"

Das wären doch dann nicht ca. 5% sondern 0,5% DiviRendite, wo liegt mein Denkfehler ?  

26.05.20 18:38
1

71 Postings, 3521 Tage funchaDu

Hast Dich verrechnet, 3,75 Ren. sind knapp 50 Cent.  

26.05.20 19:07

3236 Postings, 1138 Tage CoshaYo

jetzt fällts mir wie Schuppen von den Haaren.  

30.05.20 10:18

2658 Postings, 5564 Tage boersenjunkysehr schön

Kommt doch mal Bewegung in die "langweilige" Aktie.
Und Immer noch über 7% Rendite
-----------
boersenjunky
-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--

Achtung! Postings sind KEINE Kauf-, Verkaufsempfehlung

22.06.20 14:08

1 Posting, 1030 Tage bigK7% Dividende

Ich habe kein Problem wenn die Aktie weiterhin so "langweilig" bleibt. Ist mit 7% mein stärkster Dividendenwert.  

26.06.20 14:05

2658 Postings, 5564 Tage boersenjunkyDividende

Mal eine Frage:
Wann kommt denn die Dividende bzw wann ist sie zahlbar?
Ich habe nichts dazu gefunden.
Danke im Voraus und hoffen wir, dass der Kurs der in Deutschland gehandelten Shares wieder in Richtung 1,0 Euro geht.  
-----------
boersenjunky
-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--

Achtung! Postings sind KEINE Kauf-, Verkaufsempfehlung

26.06.20 18:28

249 Postings, 4217 Tage pendaUnd noch eine Frage

hat schon jemand nähere Infos, wie die Auswirkungen für die deutschen Shares sind oder sind die nicht betroffen?
https://m.ariva.de/news/...en-haier-smart-home-co-ltd-release-8508700
 

01.07.20 16:58
1

50 Postings, 470 Tage xssarrr@Dividende

Ich warte auch noch auf die Dividende. Bei der Imperial Brands kommt das Geld auch erst ca. 1 Monat nach dem EX-Dividenden Tag.  

03.07.20 08:15
1

249 Postings, 4217 Tage pendaBzgl dividende

Auszahlung bei der Comdirect ist letztes Jahr am 07.08. erfolgt.  

20.07.20 11:30

247 Postings, 3979 Tage juliusjrBei ing-diba wurde die quellensteuer

Voll angerechnet. Bei targo und maxblue leider nicht.
Bei kanadischen Aktien is es genau anders rum.
Anscheinend braucht man verschiedene Depots für verschiedene Länder....  

04.08.20 18:04

2 Postings, 53 Tage Karl EduardArbitrage mit Hong Kong bald möglich?

In Hong Kong wird die Tochter Haier Electronics bald von Haier Smart Home aufgekauft werden, und stattdessen sollen wohl Haier Smart Home (HSH) Shares selbst in Umlauf gebracht werden, die Nachrichten dazu kamen am 31.07.2020 raus. Die heissen dann wohl h-shares, zusätzlich zu den schon existierenden a-und d-shares.
Die Electronics ist bei rund 29 HK $, dafür soll es 1,6 neue h-Shares von HSH geben. Die wären umgerechnet über 2 Euro wertund sind wohl absolut gleichrangig zu den a-shares und d-shares. Die d-shares sind ja spotbillig, aber bisher konnte man als Festlandschinese ja nicht einfach umwandeln und arbitrieren. FRAGE: Ginge das als Hong Kong Chinese bzw als in HK ansässiger Kapitalmanager? Falls ja müssten die d-Shares nicht bald deutlich nach oben gehen?  

18.09.20 22:00

26 Postings, 905 Tage raimondoHaier Smart Home,mit 65 % Discount zur A-Aktie

Trotz des Kursspunges heute  ist die Haier Smart Home Aktie mit einem Discount von  65% zu der  in Shanghai gelisteten A-Aktie zu bekommen, trotz gleicher Stimmrechte und Dividendenberechtigung.
Kurs heute  22,19 CNY, das  entspricht 2,77 Euro!!!!

https://www.finanzen.net/aktien/qingdao_haier-aktie.    


Spannende Entwicklung vorauszusehen, wenn die H-Aktien in Hongkong starten!

Siehe Börsengeflüster
https://boersengefluester.de/...treibende-kraft-der-marktbereinigung/  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben